PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gute Aussichten für Staffel 2



DerBademeister
01.03.2010, 21:41
Reports have indicated that FlashForward actually stands a decent chance of coming back next season as well. For one thing, it's an ABC Studios production, which means it's much cheaper for ABC to keep on the air than a show from another production company.

But the biggest factor appears to be its popularity overseas. While the series shed approximately 40% of its viewers over the course of its initial run in the US, it remains one of the more popular exports for ABC. That strength, which means revenue, might be enough for ABC to give it a second try.
http://www.cinemablend.com/television/FlashForward-Plus-Kapoor-Minus-Goyer-Equals-Renewal-23163.html

Auch wenn die erste Hälfte der ersten Staffel ziemliche Qualitätsschwankungen hatte, würde ich FF doch eher eine Fortsetzung gönnen als z.B. Heroes, dass nun schon seit drei Staffeln seiner früheren Form hinterherläuft.

cornholio1980
01.03.2010, 22:15
Ehrlich gesagt glaube ich nicht mehr an eine zweite Staffel. Die Quoten sind laufend in den Keller gerasselt, und die ganzen Schwierigkeiten hinter der Kamera (vom ursprünglichen Produktionsstab ist mittlerweile, soweit ich das mitbekommen habe, niemand mehr an Bord) machen mich auch nicht gerade zuversichtlich. Zumal sich auch erst zeigen muss, ob es den neuen Showrunnern gelingen wird, die recht hohe Qualität der ersten (8 - weiter kann ich es nämlich noch nicht beurteilen) Folgen zu halten.

tubbacco
01.03.2010, 22:23
Vor allem Stelle ich mir bei dem Konzept etwas schwierig vor, wie die Sendung mehrere Staffeln laufen soll? Es geht hauptsächlich um das namensgbende Ereignis des Blackouts und was dahinter steckt. Wenn man es im Finale der ersten Staffel auflöst bzw. auflösen muss [das Datum steht eben fest], dann wüsste ich nicht wie man das fostsetzen sollte, abgesehen von Wiederholungen oder - mal tief in die Trickkiste gegriffen - des etwas obendrauf Setzens.

DerBademeister
01.03.2010, 22:41
Da diese Serie von Anfang an, wie auch LOST für mehrere Staffeln konzipiert wurde, gehe ich davon aus dass die Autoren sich auch ein Konzept überlegt haben, wie die Serie über den 24. April 2010 hinaus funktionieren kann. Wie es danach weitergeht, werden wir erst wissen wenn es so weit ist, bis dahin betrachte ich es als pessimistische Spekulation, der Serie einen sinnvollen Übergang abzusprechen.

Was ich mir für die zweite Hälfte der Staffel wünsche ist mehr Konsistenz bei der Qualität der Episoden.

Dr.BrainFister
01.03.2010, 23:09
ich sehe der zukunft von "flash forward" auch eher optimistisch entgegen. es ist nicht so schlecht, dass die 1. staffel auf 22 episoden zusammengekürzt wurde. das spart geld und strafft den erzählfluss. ob die änderungen im team wirklich ein anzeichen für chaotische zustände sind, kann ich nich beurteilen. vielleicht wirkt es sich auch heilsam auf die arbeit aus und bringt schwung in das projekt. goyer ist nun wirklich nicht ein genie in jeglicher hinsicht. er hat schon jede menge bullshit fabriziert ("the unborn" = :kotz:). ihn halte ich also für entbehrlich. auch braga ist nicht unbedingt jemand, den man nur mit qualitätsfernsehen in verbindung bringt.

zum weiteren handlungsverlauf der 2. staffel bilde ich mir ebenfalls kein urteil bevor ich nicht das bevoirstehende finale gesehen habe. möglich ist vieles, z.b. ein weiteres experiment das die situation veränderrt, verzögert... wie auch immer. oder wir sehen einen weißen lichtblitz vor unseren augen und alle hauptcharaktere landen plötzlich auf einer geheimnisvollen insel und werden getrieben von ihren flash forwards, flash backwards und flash sidewards... :D das wäre doch mal ganz was neues, oder? :shocked:


.