PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Atlantis 1.17 Nachrichten aus der Pegasus Galaxie (Letters From Pegasus)



Crystal
16.01.2005, 15:21
http://hometown.aol.de/Shcd2u/at-lfp.jpg

Sheppard und Teyla fliegen zu einem Planeten, der auf dem Weg der Wraith nach Atlantis liegt, um die feindliche Flotte auszukundschaften. Als sie dort für einige Zeit vom Stargate abgeschnitten werden, versuchen sie auf Teylas Verlangen hin einige Bewohner des Planeten vor dem Angriff zu retten. Währenddessen hat McKay eine Möglichkeit gefunden, für etwa 1 Sekunde eine Verbindung zur Erde herzustellen, um Daten zu übertragen. Die Mitglieder der Mission nehmen nun Videonachrichten für die auf der Erde Zurückgebliebenen auf, um sie durchs Stargate zu übertragen, vor allem für den Fall, dass der bevorstehende Wraith-Angriff ihr Ende bedeutet.

Die Folge war ja richtig spannend dafür, dass ich hauptsächlich mit einer Clip-Show gerechnet habe! Aber im Grunde genommen sind die Clips aus vergangenen Folgen eher in den Hintergrund gerückt und haben die Nachrichten der Team-Mitglieder gut ergänzt.

Genauso die Aufzeichnungen an sich. Während parallel Sheppard und Teyla auf dem Planeten festsitzen und zusehen dürfen, wie die Wraith das Dorf abernten, haben die Aufnahmen bei mir für einige Lacher gesorgt. Da wären vor allem Becketts anfängliche Ahnungslosigkeit, was er bloß sagen soll, die Beschreibung des einen Wissenschaftlers, wie Atlantis aus dem Wasser gehoben wurde (auch wenn ich kein Wort verstanden habe) zusammen mit der Antwort auf die Frage, ob denn da geheime Informationen drin waren, und dann natürlich McKay fimreife Einlagen, die alle daneben gingen, genauso wie sein Versuch, beim Thema "leadership" zu bleiben. :lol:

Die Flotte der Wraith sah schon beeindruckend aus. Ich bin gespannt, was das im Moment recht hilflose Atlantis dem entgegenzusetzen hat. Vom reinen Vorbeifliegen her zu urteilen würde ich mal sagen, dass die locker die gesamte Goa'uld-Flotte ausschalten könnte. Da hilft also eigentlich nur eine geheimnisvolle Antiker-Waffe.

Das Festsitzen auf dem Planeten zeigte mal das volle Ausmaß einer Wraith-Attacke, wobei diese hier wohl heftiger war, als eine normale. Klar, wenn gleich die ganze Truppe unterwegs ist, braucht man natürlich auch entsprechend mehr Energie. Außerdem hat man hier mal so richtig schön die Tarneffekte des Puddle Jumpers ausnutzen können. Vor allem, als der Wraith nur wenige Meter von Tealy entfernt vor der offenen Luke stand. Ich hatte jedenfalls nicht ausgeschlossen, dass er gerade in ihre Richtung marschieren könnte.

Anonsten diente die Folge mehr dazu, auf das Finale hin auszubauen. Auch ein kleines Crossover mit SG-1 war dabei, wobei ich es an der Stelle schon schade fand, dass Atlantis SG-1 um einige Folgen voraus ist. Wie das SGC auf die Nachricht reagiert und was sonst bei denen los war, sehen wir dann leider erst in 3 Wochen.

Dune
16.01.2005, 22:26
Jo, recht gute Folge, auch wenn ich Rückblicke normalerweise nicht so mag. Aber an sich ging es noch, vor allem, einige Nebendarsteller zu sehen bei ihren Videoaufzeichnungen. Diese in McKay verknallte Asiatin war wirklich zum Schreien.
Der Wraithangriff war wirklich gut, nur dass Sheppard nicht rausgefunden hat was dieser grosse Strahl war war schade. Und mal wieder zu sehen, dass die Hälfte des Teams aus Soldaten besteht war ebenfalls mal wieder gut. Da sind mir in der letzten Staffel zu wenige Streitpunkte. Da sie jetzt ja etwas Budget eingespart haben, bin ich ja mal sehr gespannt auf das season finale. Also eigentlich bin ich mehr gespannt, wie sie in so kurzer Zeit noch ein ZPM bzw einen wirksamen Schutz gegen die Schiffe herholen.

EmS
20.01.2005, 12:07
muss mich da mal anschließen, war ne nette folge, die ein paar neue dinge bereit hielt. aber auch die lacher wie z.b. "leadership" waren garnicht schlecht.

was der strahl zu bedeuten hatte, hätte mich auch interessiert. ein punkt, der mich noch überrascht hat, war das mit dem wraith beim puddle jumper. meiner meinung nach hat er doch direkt in richtung des schiffes geschaut, konnte aber das schiff bzw. die personen nicht sehen! obwohl die luke hinten offen war? weshalb?

gibts vielleicht irgendein kraftfeld, das die sehkraft der wraith begrenzt? und hat so ein teil vielleicht auch atlantis? nu ja, wir werden sehen..

Crystal
20.01.2005, 17:15
Bei dem Strahl bin ich jedenfalls zuversichtlich, dass er in naher Zukunft erklärt wird... vielleicht kommt er ja beim Angriff auf Atlantis auch zum Einsatz.

Zum Tarnfeld des Puddle Jumpers denke ich mal, dass es mindestens von Ende der Luke bis zum oberen Teil des Schiffs geht. Ansonsten wäre die Tarnvorrichtung ja vollkommen sinnlos, sobald jemand das Schiff verlässt oder es betritt. Außerdem scheint es nicht nur Wraith-spezifisch zu sein, da die flüchtenden Einwohner des Dorfes auch nicht sahen, wo sie hinrannten, bis sie im Schiff waren (so sah es für mich jedenfalls aus).

Wenn Sheppard das Schiff verlässt, sieht man ihn ja auch "in einem durch" erscheinen, also nicht schräg wie die Öffnung des Puddle Jumpers. Ich nehme also an, dass das Tarnfeld sich etwas weiter rund um das Schiff ausdehnt, besonders oder gerade im hinteren Teil.

EmS
22.01.2005, 13:25
der wraith steht doch direkt hinter dem puddle jumper und sieht direkt in die geöffnete luke rein! nur er kann die luke nicht sehen. wenn er seitlich gestanden wäre, wärs klar. aber so? alle anderen haben bis jetzt zumindest von hinten die luke sehen können..

Crystal
22.01.2005, 18:31
Ich hab mir gerade noch mal die Szene angesehen, als Sheppard ziemlich am Ende zum Puddle Jumper zurückkehrt (etwas bei 33 1/2 Minuten). Da stellt Teyla sich erst genau neben die Rampe und winkt ihm zu und danach sieht es für mich so aus, als würde er nicht sehen, wo er hingeht, bis er die Rampe betritt. Also zumindest in dieser Folge ist das Tarnprinzip meiner Meinung nach durchgehend angewendet worde.

Oder beziehst du dich auf eine andere Szene der Folge oder sogar ein ganz andere Folge? Bei einer anderen Folge könnte es sich natürlich um einen Kontuinitätsfehler handeln, weil man vorher nicht an so eine Situation gedacht hat.

EmS
22.01.2005, 22:59
nene, schon die selbe folge..

bei minute 27 steht ein wraith direkt hinter dem puddle jumper bei geöffneter luke. er schaut komisch um sich und dann folgt ein kamara-schwenk hinter den wraith, aber der puddle jumper ist hier nicht zu sehen, obwohl direkt vor dem wraith die geöffnete luke sein müsste!!


des bei minute 33 hab ich mir jetzt auch grad angeschaut.. schaut fast so aus, als ob sheppard auch nichts sehen könnte, aber man könnte es auch anders interpretieren. vielleicht war des einfach nur ein überraschter gesichtsausdruck, dass so viele leute im jumper waren.

ich bin halt immer davon ausgegangen, dass die geöffnete luke zu sehen ist, auch wenn sich der jumper im tarnmodus befindet. dass der ganze tarnmechanismus wie ein art kraftfeld funktioniert, ist ne frage wert, er könnte aber auch einfach nur mit der oberfläche des jumpers zu tun haben. des würde auch erklären, warum die geöffnete luke zu sehen wäre!

berichtigung: hab mir den schluss nochmal angeschaut, gut, hier verschwindet das mädchen schon, als es die rampe betritt. also doch kraftfeld. aber dass man den jumper wirklich garnicht sehen kann, kommt mir doch irgendwie unsinnig vor..

Crystal
23.01.2005, 17:46
Ich bin auch immer davon ausgegangen, dass man die geöffnete Luke sieht, weshalb der Augenblick mit dem Wraith auch zusätzlich spannend war ('Jetzt sieht er gleich in die geöffnete Luke... uuh, jetzt hat er sie gleich entdeckt... hey, man sieht wohl gar nicht von dem Schiff' ;) ). Ich hoffe, dass es jetzt auch so in alle folgenden Episoden übernommen wird.

Stimmt schon, wie viele Antiker haben wohl schon einen Puddle Jumper nicht mehr wiedergefunden und sind ziellos und tastend durch die Gegend gerannt? :lol:
Falls sie es jedenfalls mal eilig haben, könnten sie auch locker den Eingang um ein paar Zentimeter verpassen und gegen die Rückwand laufen.