PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : SG-1 9.12 Collateral Damage



Swiss
15.01.2006, 00:17
http://img263.imageshack.us/img263/248/91263ec.th.jpg (http://img263.imageshack.us/my.php?image=91263ec.jpg)

Als eine außerirdische Wissenschaftlerin, die gerade an einem revolutionären Gedächtnisgerät arbeitete, tot aufgefunden wird, wird Mitchell des Mordes beschuldigt. Obwohl er diplomatische Immunität besitzt, riskiert er sein Leben und seine Karriere, um den wahren Mörder zu stellen.
Quelle: Stargate-Project.de

Ich bin mir immer noch nicht sicher, was ich vom neuen Teaser halten soll. Die CG Bilder sind ja noch schön, aber.... Das Aber weiss ich noch nicht. :???:

Meiner Meinung nach war diese Episode wesentlich schlechter als die von letzter Woche. Carter musste immer nur bedrückt schauen (Ist das jetzt ihr neuster Job? War schon in der letzten Epi so!) und Teal'c und Daniel hatten gar keine Aufgabe in der Geschichte. OK, man hat etwas Hintergrund über Mitchell erhalten, aber eigentlich nicht wirklich viel. IMHO die schlechteste Folge der 9. Staffel bisher. Die musste halt mal kommen. Hoffentlich gehts jetzt wieder bergauf!

Lustig war die Szene mit Laundry und Walter (Chevron Guy). Das wars dann aber auch schon.
Ach ja, die Flugaufnahmen waren auch nicht schlecht.

Nicht böse sein ihr Atlantisfans, aber diese Episode hatte für mich Atlantisniveau. Ausserdem hatte ich auch immer den Eindruck, mich in einer mittelmässigen Farscape Folge zu befinden. Halt weil sie so wirr war, wir uns oft in Bens Kopf befanden und weil es die vielen Flashbacks gab. Da fehlte bloss noch Scorpie! :D

fried-dentic
15.01.2006, 11:16
Ausserdem hatte ich auch immer den Eindruck, mich in einer mittelmässigen Farscape Folge zu befinden. Halt weil sie so wirr war, wir uns oft in Bens Kopf befanden und weil es die vielen Flashbacks gab. Da fehlte bloss noch Scorpie! :D

ja, ben im softcore aurora-stuhl................

außerdem hatte die ep was von dieser einen voyger(schauder) folge wo dem steuertypenn da die erinerung an einen nicht von ihm beganenem mord eingepflanst bekommen hat,und das auf instand replay.

naja,soo schlim war die folge nicht...

Crystal
15.01.2006, 19:26
Ich fand die Folge eigentlich überraschend spannend... und dann gab es da auch noch den Überraschungseffekt, dass ich nicht damit gerechnet habe, tatsächlich etwas Mitchell-Hintergrundgeschichte (und dann auch noch mit Flashbacks) zu sehen zu bekommen. Ok, der Rest des Teams (besonders Daniel und Teal'c) mussten dadurch etwas zurückstecken, aber ich fand es wichtig, dass der Anführer des Teams auch endlich mal etwas Dreidimensionalität verliehen bekommt.

Komischerweise hatte ich meinen Farscape-Flashback woanders, nämlich an der Stelle, wo Mitchell über die Erinnerung dieses Militärtypens die Beförderung von ähm, ja, dem "Opfer" (mann, bin ich gut mit Namen :D) miterlebt und diesen merkwürdigen Akzent auflegt. Da musste ich doch arg beseite schieben, wie er mit irrem Grinsen eine Frau zu Tode schlägt... was ja eigentlich sogar passiert ist. Ok, egal, jedenfalls ist mir dass mit dem Auorastuhl erst hinterher aufgefallen. ;)

Gut fand ich ja auch, dass es am Ende nicht dieser offensichtliche Militärtyp war, sondern der Fast-Ex-Mann. Wobei die Löschung seines Gedächtnisses fand ich dann schon wieder zu typisch. Immerhin hat erst die letzte Folge mit einer kompletten Gedächtnislöschung geendet.

Ich hoffe, von der Erde aus wird jetzt nicht dieses ganze Projekt verworfen und die Handelsbeziehung abgebrochen. Man könnte ja mal wieder in Area 51 ein paar Leute an die Sache setzen. :hmm:

Edit: Achja, der neue Teaser. Naja, viel geändert hat sich ja nicht. Das neue Gate ganz am Anfang sieht mir dafür zu computeranimiert aus und was da immer so durchblitzt ist auch nicht so ganz ausgereift. Sieht eher aus, als wäre er auf die Schnelle zusammengebastelt worden. Insofern also mittelmäßig, immerhin gibt es wieder einen und man hat zumindest ein bisschen was verändert.

Amujan
18.01.2006, 17:28
Na juhu da hat jemand Star Trek Voyager gesehn, hier wurde ein Gedächtnisimplatat zwar nicht zum Schmuggeln von Informationen genutzt, aber das Prinzip wie Tom Paris seinerzeit benutzt wurde is genau das selbe wie es Mitchell ergangen ist.