Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 24

Thema: Grauenhafte Idee: Buffy-Film Remake ohne Whedon-Beteiligung...

  1. #1
    Moderator Avatar von greenslob
    Dabei seit
    05.11.2003
    Ort
    Düsserdolf
    Beiträge
    1.925

    Standard Grauenhafte Idee: Buffy-Film Remake ohne Whedon-Beteiligung...

    Der Erfolg des Star Trek Reboots provoziert offenbar schon die ersten Epigonen...

    Ziemlich schlechte Idee - ein Remake des schlimmen Buffy-Kinofilms von Kazui (Hiess der wirklich Fran...? Ich hatte den als Stan in Erinnerung.) - komplett ohne alle Figuren aus der Serie..

    http://www.hollywoodreporter.com/hr/...5861d83ae30855

    http://www.npr.org/blogs/monkeysee/2..._a_whedon.html
    **** Nach dem TBFC ist vor dem TBFC ****

    Neu: jetzt mit Alkohol UND Waffen!

  2. #2
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard AW: Grauenhafte Idee: Buffy-Film Remake ohne Whedon-Beteiligung...

    Gibt es auch auf Fictionbox:
    http://www.fictionbox.de/index.php/content/view/7758/2/

    Nun der Fiction Box Artikel klingt noch nicht mal sooooooo schlecht.
    Wenn es auch irgendwie sehr bizarr wäre. Nachdem die 8'te Buffy Staffel ja noch läuft o.O

  3. #3
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Grauenhafte Idee: Buffy-Film Remake ohne Whedon-Beteiligung...

    warten wir einfach erstmal ab. whedon allein ist auch kein erfolgs- bzw. qualitätsgarant. er lebte immer von dem team, das an seinem projekten mitbeteiligt war. wenn gute leute, mit denen er schon mal zusammen gearbeitet hat, den neuen film umsetzen, könnte es durchaus funktionieren. und für mich ist smg nun wirklich nicht die einzige vampirjägerin.


    .
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  4. #4
    Moderator Avatar von greenslob
    Dabei seit
    05.11.2003
    Ort
    Düsserdolf
    Beiträge
    1.925

    Standard AW: Grauenhafte Idee: Buffy-Film Remake ohne Whedon-Beteiligung...

    Dann macht mich bestimmt gleich Brainy wegen der Schlechtmache zur Schnecke *g*

    Ah... Kaz Kazui hiess der, der immer im Buffy-Abspann kam... der hat offenbar Fran geheiratet...
    Geändert von greenslob (27.05.2009 um 01:15 Uhr)
    **** Nach dem TBFC ist vor dem TBFC ****

    Neu: jetzt mit Alkohol UND Waffen!

  5. #5
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard AW: Grauenhafte Idee: Buffy-Film Remake ohne Whedon-Beteiligung...

    Zumindest in der Serie Buffy war Buffy schon die einzige Vampire Jägerin für mich Und Spike the One-And-Only Vampire :rock:

    Ich hab nie so recht verstanden was Whedon an Faith fand
    (Und mehr weibliche Vampire Jäger fallen mir gerade net ein)

  6. #6
    Plaudertasche Avatar von Paramerican
    Dabei seit
    01.07.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    419

    Standard AW: Grauenhafte Idee: Buffy-Film Remake ohne Whedon-Beteiligung...

    Ich bin kein Freund von Vorverurteilung, aber das verurteile ich in aller Höhe!

    Ja, nee... Solangs dem Buffy-Franchcise nicht schadet und es eindeutig als Neustart-Version oder Individual-Version wie Dark Knight promotet wird, solls mir recht sein.

  7. #7
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard AW: Grauenhafte Idee: Buffy-Film Remake ohne Whedon-Beteiligung...

    Positive gesehen kann der Film gar nicht grottiger werden als der erste Buffy-Kinofilm, Fernsehfilm, ... nun oder wie man die Trashorgie sonst nennen kann ^^;

  8. #8
    Tastaturruinierer Avatar von Lightshade
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Simmern
    Beiträge
    1.704

    Standard AW: Grauenhafte Idee: Buffy-Film Remake ohne Whedon-Beteiligung...

    Ohne jetzt den Teufel an die Wand malen zu wollen, aber das ganze wird sich wieder schneller im Sand verlaufen als die denken.

    Wetten?


    Oh und

    Zitat Zitat von Teylen
    (Und mehr weibliche Vampire Jäger fallen mir gerade net ein)
    Kendra aus Season 2. Uud rein theoretisch alle potenziellen Jägerinnen aus Season 7, die ja dann letztlich dank Willow alle erwählt wurden
    How do you show someone real love when you don't even know what it feels like?



    Fabriken stehen Schlot an Schlot,
    Vorm Hurenhaus das Licht ist rot.
    Ein blinder Bettler starrt zur Höh,
    Ein kleines Kind hat Gonorrhoe.
    Eitrig der Mond vom Himmel trotzt.
    Ein Dichter schreibt. Ein Leser kotzt.

  9. #9
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Grauenhafte Idee: Buffy-Film Remake ohne Whedon-Beteiligung...

    Zitat Zitat von Lightshade Beitrag anzeigen
    Ohne jetzt den Teufel an die Wand malen zu wollen, aber das ganze wird sich wieder schneller im Sand verlaufen als die denken.
    bist du jetzt auch in die zunft der kaffeesatzleser gegangen? kannst du diese prognose denn irgendwie begründen? und erzähl mir bitte nichts von bauchgefühl.

    Wetten?
    nö.


    .
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  10. #10

    Standard AW: Grauenhafte Idee: Buffy-Film Remake ohne Whedon-Beteiligung...

    Zitat Zitat von Lightshade Beitrag anzeigen
    Uud rein theoretisch alle potenziellen Jägerinnen aus Season 7, die ja dann letztlich dank Willow alle erwählt wurden
    Ich dachte auch eben beim Lesen des Threads hier, dass sie wohl geschickterweise genau an die Story dieser Mädels anschließen?
    ~-o~o~o-~
    I don't go out so much. So I read.
    (Pilot)
    Friends help you to move, real friends help you to move bodies. (John Crichton)

  11. #11
    Deaktiviert
    Dabei seit
    02.08.2008
    Ort
    Outback Stuttgart
    Beiträge
    485

    Standard AW: Grauenhafte Idee: Buffy-Film Remake ohne Whedon-Beteiligung...

    Es mag schon sein, dass Whedon auch kein Erfolgsgarant ist, aber dieses Reboot zu starten, ohne Whedon auch nur zu kontaktieren, finde ich schon ziemlich daneben.

    Das ist doch kein "Battlestar Galactica"-Fall, wo x Reboot-Versuche des Serienschöpfers gescheitert sind und man dann jemand anderen an Bord holte. Und selbst da hatte man Larson zumindest namentlich als Berater an Bord. Es ist auch kein "Star Trek"-Fall, wo der Serienschöpfer bereits das Zeitliche gesegnet hat.

    Ich kann die Aufregung der Fans schon verstehen. Das ist, als wolle man Babylon 5 rebooten, ohne JMS zu kontaktieren. Ich frage mich, was die glauben, wer das anschauen wird. Wenn sie Whedon nicht an Bord holen, können sie Whedons Fans vergessen. Ob die allgemeine Vampir-Hysterie ausreicht, um dem Projekt zum Erfolg zu verhelfen, bezweifle ich.
    "Our thoughts form the universe. They always matter." (Citizen G'Kar)

    http://anderswelten.plusboard.de/

  12. #12

    Standard AW: Grauenhafte Idee: Buffy-Film Remake ohne Whedon-Beteiligung...

    Was sagt denn Whedon selbst dazu?
    ~-o~o~o-~
    I don't go out so much. So I read.
    (Pilot)
    Friends help you to move, real friends help you to move bodies. (John Crichton)

  13. #13
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard AW: Grauenhafte Idee: Buffy-Film Remake ohne Whedon-Beteiligung...

    Zitat Zitat von Dashan Beitrag anzeigen
    Ich dachte auch eben beim Lesen des Threads hier, dass sie wohl geschickterweise genau an die Story dieser Mädels anschließen?
    Weil es genau das bereits unter der Leitung Whedons in Comic Form gibt?
    Nun und was diese achte Staffel in Comic Form betrifft haben sie das Problem das trotz tausender Jägerinnen immer noch Buffy mit dem aussehen von SMG die Jägerin(nen Anführerin) ist. Naja und das auch die überlebenden Scoobies noch dabei sind.

    Zitat Zitat von nevermore Beitrag anzeigen
    Ich frage mich, was die glauben, wer das anschauen wird. Wenn sie Whedon nicht an Bord holen, können sie Whedons Fans vergessen. Ob die allgemeine Vampir-Hysterie ausreicht, um dem Projekt zum Erfolg zu verhelfen, bezweifle ich.
    Ich glaube nicht das die Buffy Fans derart auf Whedon fixiert sind das ein Neustart mit anderem Leiter allein deswegen fehlschlagen würde. Die vielleicht, sehr positive gerechnet, 5000 machen die Ratings nicht fett.

    Anschauen wird es sich:
    - Wer Buffy als Buffy schaute, einfach weil er die Serie mochte
    - Die ganzen Vampire Fans die aktuell knapp ein halbes dutzend Vampire Serien am leben halten
    - Mystery Fans
    - weibliche / männliche Personen zwischen 12 - 20 Jahren

    BSG war ja auch nicht drauf angewiesen das die paar wegalternden Fans der alten Serie einschalten,..

    Zitat Zitat von Dashan Beitrag anzeigen
    Was sagt denn Whedon selbst dazu?
    "I hope it's cool"
    http://scifiwire.com/2009/05/a-new-b...vie-theres.php

  14. #14
    Deaktiviert
    Dabei seit
    02.08.2008
    Ort
    Outback Stuttgart
    Beiträge
    485

    Standard AW: Grauenhafte Idee: Buffy-Film Remake ohne Whedon-Beteiligung...

    BSG hat aber auch erst ganz bescheiden mit einer Miniserie angefangen, und wollte nicht gleich auf die große Leinwand.

    Ob das Twilight-Fahrwasser ausreichen würde, wage ich wie gesagt zu bezweifeln. Twilight hat ein Riesen-Fandom aus Stephenie Meyers Buchserie. Bei Buffy ohne Whedon und ohne die bekannten Charaktere sieht das anders aus. Ich könnte mir eher vorstellen, dass ein Buffy-Film ähnlich wie der X-files Film im letzten Jahr endet. Aber man wird ja sehen, wie die anstehenden Vampirfilme und -Serien laufen.

    Und Whedon - was soll er schon groß sagen. Spricht für ihn, dass er nicht in Gezeter ausbricht, was andere an seiner Stelle vermutlich getan hätten. Gerechnet hat er sicher nicht damit. Noch vor einem Monat sagte er über Kinofilm-Gerüchte: "Es wird nicht passieren. Bevor ich nicht die Presse versammle und selbst eine öffentliche Ankündigung mache, dass es geschehen wird, glauben Sie nie etwas." Klingt nicht, als ob er erwartet hätte, dass man einen Buffy-Film macht, ohne dass er daran beteiligt ist.
    "Our thoughts form the universe. They always matter." (Citizen G'Kar)

    http://anderswelten.plusboard.de/

  15. #15
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard AW: Grauenhafte Idee: Buffy-Film Remake ohne Whedon-Beteiligung...

    Zitat Zitat von nevermore Beitrag anzeigen
    BSG hat aber auch erst ganz bescheiden mit einer Miniserie angefangen, und wollte nicht gleich auf die große Leinwand.
    Dafür hat der neue Buffy Film ja auch noch keine Serie im direkten Anschluss. Es ist mehr eine Option wenn es gut läuft. Nun und dann ist es auch noch nicht raus ob es im TV weiter läuft oder als Kinoreihe weiter geht.

    Ob das Twilight-Fahrwasser ausreichen würde, wage ich wie gesagt zu bezweifeln.
    Es ist ja nicht nur Twilight, da gibt es noch True Blood, Vampire Diaries, Moonlight, Blood Ties,... also eine Menge wo man nochmal drauf springen könne.
    Zudem hat das Buffy Verse ja auch schon mal etwas eine Basis bei den Leuten. Nun und die wollen sch vielleicht nicht unbedingt sieben Staffeln einer älteren Serie ansehen. Weshalb da bei den SpinOffs noch nichts raus kam.

    Bei Buffy ohne Whedon und ohne die bekannten Charaktere sieht das anders aus.
    Ich halte den Whedon Faktor bei Buffy für bei weitem über bewertet.
    Außer den Fans die sich wirklich damit beschäftigen werden die meisten Zuschauer nicht mal mit bekommen haben wer oder was Whedon ist. Zumal das Gespann der drei neuen, die sich mit dem Film befassen, sich aus Leuten besetzt welche die Buffy Serie ebenso tragend mit gestaltet haben.

    Nun und wenn man sich dann Whedons Erfolgsgeschichte seit Buffy anschaut,... Serenity gefloppt, Dollhouse eiert so vor sich hin,... ist das auch kein Indikator das er für größeren Erfolg sorgen würde.

    Wie sie es schaffen ohne die Chars,...
    nun ich habe noch keine Ahnung, bin aber durchaus gespannt. Zumal es sowohl bei Star Trek aktuell, als auch bei BSG funktioniert hat. Also durchweg im Bereich des möglichen. Heißt dann vielleicht, keine Ahnung, Nicole die Vampirjägerin.
    Ich denke auch das der normale Zuschauer sich dann ohne weiteres mit einer neuen Vampire Jägerin anfreunden würde.

    Parallelen zu X-Files sehe ich keine.
    Da sind doch immernoch Mulder und Scully über die Leinwand?

    Und Whedon - was soll er schon groß sagen. Spricht für ihn, dass er nicht in Gezeter ausbricht, was andere an seiner Stelle vermutlich getan hätten.
    Vielleicht wäre jemand in Gezeter ausgebrochen. Der kurz vergessen hätte das er den Machern des Films den eigenen Erfolg verdankt.
    Er hat Buffy ja nicht alleine gemacht, glaubt man dem SciFiWire Artikel.

  16. #16
    Deaktiviert
    Dabei seit
    02.08.2008
    Ort
    Outback Stuttgart
    Beiträge
    485

    Standard AW: Grauenhafte Idee: Buffy-Film Remake ohne Whedon-Beteiligung...

    Mit der x-files Parallele meinte ich nur, dass in beiden Fällen ein Kinofilm um die 10 Jahre nach Serienende produziert wird. X-files war da noch in einer besseren Position, da wie du ja richtig sagst Mulder und Scully noch dabei gewesen sind.

    Die Rolle von Herrn und Frau Kuzui bei Buffy kann ich nicht beurteilen. Ich hörte jedoch, dass die Schwächen beim ersten Buffy-Film maßgeblich auf ihre Interventionen zurückzuführen waren. Ob das zutrifft, kann ich auch nicht beurteilen. Insofern bin ich nicht sicher, ob Buffy wegen oder trotz den Kuzuis Erfolg hatte. Nicht wenige behaupten das letztere.
    Geändert von nevermore (27.05.2009 um 16:45 Uhr)
    "Our thoughts form the universe. They always matter." (Citizen G'Kar)

    http://anderswelten.plusboard.de/

  17. #17
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard AW: Grauenhafte Idee: Buffy-Film Remake ohne Whedon-Beteiligung...

    Nun sie haben zwar auch bei dem ersten Film mitgewirkt, aber danach wohl auch bei der Serie:

    "Believe it or not, Kuzui and her Kuzui Enterprises have held on to the rights to Buffy since the beginning, when she discovered the Buffy script by then-unknown Whedon. She developed the script while her husband put together the financing to make the poorly received 1992 movie, which was released by Fox.

    Kuzui later teamed with Gail Berman, then president of Sandollar Television, bringing back Whedon to make the TV series, which was produced by Fox TV and launched on The WB in 1997 (it later moved to UPN). Kuzui and Sandollar received executive producer credits on Buffy and its spinoff, Angel."

    Nun und die anderen beiden im Buffy-Film-Team (Roy Lee und Doug Davison) haben zuvor immerhin Sachen wie The Ring 1 + 2,The Grudge und Dark Water geschaffen ^^ Plus man will nicht nochmal eine Komödie probieren ^^;

  18. #18
    Deaktiviert
    Dabei seit
    02.08.2008
    Ort
    Outback Stuttgart
    Beiträge
    485

    Standard AW: Grauenhafte Idee: Buffy-Film Remake ohne Whedon-Beteiligung...

    Dass sie ausführende Produzenten waren bei Buffy und die Rechte innehaben, wusste ich. Aber das ist ein sehr weiter Begriff. Zum Beispiel war bei Babylon 5 der zweite ausführende Produzent, Douglas Netter, ausschließlich für die geschäftlichen Dingen zuständig, und hatte keinerlei kreativen Einfluss auf die Show. Aus der englischen Wikipedia (nicht die seriöseste Quelle, ich weiß, aber man kann das ja anhand der Referenzen nachprüfen):

    Fran Rubel Kuzui and her husband, Kaz Kuzui, were credited as executive producers but were not involved in the show. Their credit, rights, and royalties over the franchise relate to their funding, producing, and directing of the original movie version of Buffy. (Artikel über die Show Buffy)
    Was das "sie entwickelten den Skript" des Films betrifft, genau das scheint das Problem zu sein. Nochmal Wikipedia :
    "She discovered the screenplay of then unknown television writer Joss Whedon and put together the financing to produce the picture. Her vision of the film did not match Whedon's, and the film received mixed reviews, which noted the uneven direction and comic timing." (Artikel über den Film Buffy)

    Und im Artikel über die TV-Serie:

    "The director, Fran Rubel Kuzui, saw it as a "pop culture comedy about what people think about vampires." Whedon disagreed: "I had written this scary film about an empowered woman, and they turned it into a broad comedy. It was crushing." The script was praised within the industry, but the movie was not."
    Insofern sehe ich schon einiges, was dafür spricht, dass Buffy eher trotz als wegen der Beteiligung der Kuzuis erfolgreich gewesen ist.
    "Our thoughts form the universe. They always matter." (Citizen G'Kar)

    http://anderswelten.plusboard.de/

  19. #19
    Tastaturruinierer Avatar von Lightshade
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Simmern
    Beiträge
    1.704

    Standard AW: Grauenhafte Idee: Buffy-Film Remake ohne Whedon-Beteiligung...

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    bist du jetzt auch in die zunft der kaffeesatzleser gegangen? kannst du diese prognose denn irgendwie begründen? und erzähl mir bitte nichts von bauchgefühl.
    .

    Nö aber wenn ich mal zusammenrechne was die schon alles machen wollten. N Kinofilm mit Spike, einen über Giles Vergangenheit in der sie seinen Spitznamen "Ripper" näher beleuchten wollten, eine Zeichentrickserie für die teilweise die Schauspieler sogar schon ihre Sprechrolle angebriesen haben. Und ich glaub ein Faith-Spinoff war da auch schonmal im Gespräch.
    Von daher betrachte ich die Serie jetzt ziemlich nüchtern.

    Kommt mir einfach nur so vor als wollten sie auf dem ganzen Hype mitschwimmen. Ich kann mir das gut vorstellen. "Hey, Supernatural ist erfolgreich, Lost auch. Und seit Twilight mögen alle Vampire. Damit lässt sich Geld verdienen. Moment wir haben ja da noch Buffy in der Schublade. Ach mist Whedon macht ja damit seinen Comic-Kram das ist zu kompliziert für die Storywriter dann, die würden sich nur die bunten Bildchen anschauen. Hey lass rebooten wie Star Trek, dann müssen wir uns nichtmal ne Hintergrundgeschichte ausdenken. Und bei denen hat das ja auch geklappt."

    Abwarten und Tee trinken...
    How do you show someone real love when you don't even know what it feels like?



    Fabriken stehen Schlot an Schlot,
    Vorm Hurenhaus das Licht ist rot.
    Ein blinder Bettler starrt zur Höh,
    Ein kleines Kind hat Gonorrhoe.
    Eitrig der Mond vom Himmel trotzt.
    Ein Dichter schreibt. Ein Leser kotzt.

  20. #20
    Moderator Avatar von greenslob
    Dabei seit
    05.11.2003
    Ort
    Düsserdolf
    Beiträge
    1.925

    Standard AW: Grauenhafte Idee: Buffy-Film Remake ohne Whedon-Beteiligung...

    Oha, immerhin einer, der der Idee ein paar positive Aspekte abgewinnen kann, findet sich hier:

    http://io9.com/5270504/why-joss-and-...yline=true&s=i

    Offenbar werden Reboots jetzt wirklich zur Landplage.... Tomb Raider soll auch neu verfilmt werden.
    **** Nach dem TBFC ist vor dem TBFC ****

    Neu: jetzt mit Alkohol UND Waffen!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. seltsamer buffy film auf vox
    Von Deraco im Forum Whedonverse: Firefly, Buffy, Angel & Dollhouse
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.02.2003, 15:22
  2. Welt ohne Ende/Meer ohne Ufer - Fantasy ohne Monster
    Von bitfrass im Forum Fandom-Geplauder, Conventions & Events
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.07.2001, 10:38
  3. 'Buffy'-Erfinder Joes Whedon entdeckt neue Welten!
    Von cekay im Forum Fandom-Geplauder, Conventions & Events
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.06.2001, 16:19

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •