+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 63

Thema: Justified

  1. #21
    Dauerschreiber Avatar von Imzadi
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Kreis Aachen
    Beiträge
    1.167

    Standard AW: "Justified" (vormals "Lawman") kommt!

    Und schon wieder ist die Staffel vorbei. Das Finale war toll. Ruhiger als erwartet, aber sehr eindrucksvoll. Und so schnell vorbei ...

  2. #22
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.823

    Standard AW: "Justified" (vormals "Lawman") kommt!

    Und wieder ein knappes Jährchen des Wartens. Wenigstens waren die Quoten recht stabil und es wurde schon vor einiger Zeit eine 3. Staffel besätigt. Das Finale war gut, trotz ein bisschen zu viel Rettung in letzter Sekunde.

  3. #23
    Moderator Avatar von greenslob
    Dabei seit
    05.11.2003
    Ort
    Düsserdolf
    Beiträge
    1.925

    Standard AW: "Justified" (vormals "Lawman") kommt!

    Sehr gute 2. Staffel + hammerfinale. Bin gespannt, was der Storyarc in der 3. Staffel wird.
    **** Nach dem TBFC ist vor dem TBFC ****

    Neu: jetzt mit Alkohol UND Waffen!

  4. #24
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: "Justified" (vormals "Lawman") kommt!

    Ja, die lange Wartezeit bis zur Fortsetzung ist das einzige Wehrmutströpfchen... ansonsten war die 2. Staffel von "Justified" ein wirklich spaßiger Höllenritt auf dem stinkigen Rücken der Hillbilly-Mafia, der auch gerne 16-20 Episoden hätte dauern dürfen. Das Finale lief zwar anders als ich erwartet habe (dem Titel entsprechend stieg meine Bloodlust mehr an als üblich ), bot aber genug gelungene Szenen und Charaktermomente, um nicht zu enttäuschen. Die wichtigsten Themen wurden wieder sauber abgearbeitet und es blieben trotzdem einige interessante Erzählstränge übrig, die in der 3. Staffel wieder aufgegriffen werden können. Wobei ich hoffe, dass Winonas Story nicht zu viel Raum einnehmen wird.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  5. #25
    Moderator Avatar von greenslob
    Dabei seit
    05.11.2003
    Ort
    Düsserdolf
    Beiträge
    1.925

    Standard AW: "Justified" (vormals "Lawman") kommt!

    Zustimmung... Winona ist in der Tat relativ überflüssig
    **** Nach dem TBFC ist vor dem TBFC ****

    Neu: jetzt mit Alkohol UND Waffen!

  6. #26
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: "Justified" (vormals "Lawman") kommt!

    Zitat Zitat von greenslob Beitrag anzeigen
    Zustimmung... Winona ist in der Tat relativ überflüssig
    Stimmt, wobei ich nicht finde, dass das irgendwas mit schlechter Charakterentwicklung der Autoren zu tun hat. Winonas Charakter ist ja nicht unrealistisch. Solche Frauen gibt's auch im wahren Leben en masse. Wahrscheinlich spielt sich das, was Raylan mit ihr verbindet, eher auf der horizontalen Ebene ab. Nunja, einerseits das und andererseits wohl der Thrill ihrer unterschwelligen hysterisch-egomanen Ader. Das verleiht Winona vielleicht diesen Reiz des Kontrollverlusts, der für Mister Givens ein spannendes Kontrastprogramm zu seinem Job darstellt. Oder es ist einfach nur das Übliche, was wahrscheinlich ziemlich viele Päärchen verbindet, die den Absprung nicht schaffen: Gewohnheit.
    Geändert von Dr.BrainFister (06.05.2011 um 23:52 Uhr)
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  7. #27

    Standard

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    Stimmt, wobei ich nicht finde, dass das irgendwas mit schlechter Charakterentwicklung der Autoren zu tun hat. Winonas Charakter ist ja nicht unrealistisch. Solche Frauen gibt's auch im wahren Leben en masse. Wahrscheinlich spielt sich das, was Raylan mit ihr verbindet, eher auf der horizontalen Ebene ab. Nunja, einerseits das und andererseits wohl der Thrill ihrer unterschwelligen hysterisch-egomanen Ader. Das verleiht Winona vielleicht diesen Reiz des Kontrollverlusts, der für Mister Givens ein spannendes Kontrastprogramm zu seinem Job darstellt. Oder es ist einfach nur das Übliche, was wahrscheinlich ziemlich viele Päärchen verbindet, die den Absprung nicht schaffen: Gewohnheit.
    Na ja, Ava, seine Schnecke aus der ersten Staffel die nun mit Explosivmeister Shane Vandrall, ich meine natürlich Boyd Crowder zusammen ist, schlägt ja in dieselbe Kerbe. Frauen mit Hang zur Selbstzerstörung.

    Da auch der Marshall einen gewissen Hang zum destruktiven Verhalten hat, kommt da lediglich zusammen was zusammen gehört.

    Margo Martindale, die Mafia-Mamma Mags Bennett spielte, gewann übrigens für diese Rolle einen hochverdienten Emmy als beste Nebendarstellerin. Eine echt tolle Frauenrolle, was ja auch Heute immer noch eine Seltenheit ist in Film und Fernsehen. In der Regel werden solche "toughen" Charaktere nach wie vor mit Männern besetzt.

    Ich hatte vor einigen Wochen die Gelegenheit per Zufall mit einem Amerikaner über die Serie zu sprechen. Der lebt in Kentucky und meinte die in "Justified" porträtierten Zustände wären ziemlich realistisch geschildert. Es ist eben doch das wirtschaftlich ziemlich desolate Hinterteil Amerikas.

  8. #28
    Moderator Avatar von greenslob
    Dabei seit
    05.11.2003
    Ort
    Düsserdolf
    Beiträge
    1.925

    Standard

    Ah, die neue Season hat begonnen... und und es scheint wieder interessant zu werden...
    **** Nach dem TBFC ist vor dem TBFC ****

    Neu: jetzt mit Alkohol UND Waffen!

  9. #29

    Standard

    Jap, werde mir die erste Episode demnächst mal reinziehen.
    Southland hat auch wieder angefangen, für die Fans realistischerer Krimiserien.

  10. #30

    Standard

    Bisher ein guter Beginn...Neal McDonough spielt mal wieder einen Bösewicht, welche Überraschung.

    Ich freue mich auf die neue Staffel Justified, wie auch schon bei The Shield habe ich bei dieser Serie den Eindruck dass sie mit jeder Staffel besser wird.

  11. #31
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Zitat Zitat von DerBademeister Beitrag anzeigen
    Bisher ein guter Beginn...Neal McDonough spielt mal wieder einen Bösewicht, welche Überraschung.
    Ja, der Beginn war gut, hat mich aber nicht so richtig gepackt. Im Vergleich zum furiosen Staffelauftakt von "Southland" sah "Justified" diesmal etwas blass aus. Mitreißende Spannung kam eigentlich nie auf - und leider spielt Winona nun scheinbar eine noch zentralere Rolle. Trotzdem, ich meckere auf hohem Niveau, denn das Gesamtpaket ist nach wie vor stimmig. Auch die Grundsteine für den neuen Handlungsbogen könnten zu einer interessanten Geschichte zusammenwachsen. Neal McDonough scheint die Rolle zu spielen, die wir von ihm gesehen hätten, wenn "Terriers" nicht auf den Serienfriedhof verfrachtet worden wäre. Das reißt zwar eine alte Wunde auf (), trotzdem freu ich mich darauf, mehr von seinem Charakter zu sehen.

    Ich freue mich auf die neue Staffel Justified, wie auch schon bei The Shield habe ich bei dieser Serie den Eindruck dass sie mit jeder Staffel besser wird.
    Den Eindruck hab ich bisher nicht. Wie schon gesagt, war es ein solider Start, aber den Beginn der 2. Staffel fand ich insgesamt besser gelungen. Die Qualitätskurve ist nicht deutlich nach unten gegangen, aber (bisher) auch nicht nach oben geschossen. Mal schauen, vielleicht ändere ich meine Meinung im weiteren Staffelverlauf.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  12. #32

    Standard

    Megs war natürlich auch ein klasse Bösewicht in Staffel Zwei, wann sieht man schon mal eine Frau in so einer Rolle.

  13. #33
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Zitat Zitat von DerBademeister Beitrag anzeigen
    Megs war natürlich auch ein klasse Bösewicht in Staffel Zwei, wann sieht man schon mal eine Frau in so einer Rolle.
    Wann sieht man schon mal eine Frau, die so eine Rolle überhaupt spielen kann?
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  14. #34
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.823

    Standard

    Erste Folge fand ich ziemlich gut, die zweite hingegen nicht so. Ich mag es zwar wenn das normale Episodenschema aufgebrochen wird, trotzdem wirkte die Folge recht unfokussiert und die Szene am Ende hintendran geklatscht, weil man noch ein paar Minuten Sendezeit übrig hatte. Carla Gugino bzw. ihre Figur hätte es auch nicht bedarft. Erstens nehme ich ihr ihre Rolle nicht ab, zweitens meine ich ganz genau zu wissen für was man sie verwenden wird: Beziehungsstreitigkeiten zwischen ihr, Winona und Raylan.

  15. #35

    Standard

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    Wann sieht man schon mal eine Frau, die so eine Rolle überhaupt spielen kann?
    Für Frauen mit dem Aussehen der Megs-Darstellerin wird es in Hollywood und auch der TV-Industrie generell nicht viele Rollen geben.

    Dabei ist übrigens selbst im katholischen Italien die Rolle der Frauen in der Mafia erheblich gewachsen, wo es früher noch hieß "frag mich nie nach meinen Geschäften!" (Pate II) stehen heute ganze Familien unter weiblicher Leitung.

    Mein Lieblingscharakter ist und bleibt aber Boyd "Fire in the hole!" Crowder.

    Zitat Zitat von tubbacco Beitrag anzeigen
    zweitens meine ich ganz genau zu wissen für was man sie verwenden wird: Beziehungsstreitigkeiten zwischen ihr, Winona und Raylan.
    Den Eindruck hatte ich auch. Eigentlich fand ich Winona diese Staffel bisher ganz erträglich, aber an irgendeiner Art "Liebesdreieck" habe ich kein Interesse, da das einfach nicht zu Justified passt. Mal eine Serie für Kerle die ohne Greys Anatomy-Gedöns auskommt wäre doch schön, nachdem der Zwang unbedingt die weibliche Zielgruppe auch noch zu erreichen bereits Californication und Entourage ruiniert hat.

  16. #36
    Dauerschreiber Avatar von Imzadi
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Kreis Aachen
    Beiträge
    1.167

    Standard

    Was man bezügl. Carla Gugino Rolle wissen sollte:

    Die Ereignisse um diesen Plot rufen den Assistant Director des Marshal-Service auf den Plan, Karen Goodall (Carla Gugino) - oder, für Kenner von Elmore Leonards Werken: Karen Sisco.

    Das bietet Gelegenheit für einen Insider-Witz: Lustigerweise wird Karen Goodall, Raylans Ex-Kollegin und alte Flamme aus Miami, von Carla Gugino verkörpert, der Darstellerin, die in der gleichnamigen kurzlebigen ABC-Serie Karen Sisco spielte. Raylan fragt Karen nach ihrem Nachnamen, Goodall: denn er kannte sie unter einem anderen (Sisco)! Goodall antwortet, sie sei verheiratet gewesen, allerdings nur zwei Monate lang. Ein Seitenhieb auf Karen Siscos Absetzung?

    Goodall benutzt einen Schlagstock, wie es Jennifer Lopez als Karen Sisco im Soderbergh-Film „Out of Sight“ zu tun pflegte. Ansonsten bleibt sie in dieser Episode eine nette Referenz - mehr nicht.
    Justified: Cut Ties - Review

  17. #37

    Standard

    Nicht zu vergessen dass sowohl Winona als auch Karen schon mit Hank Moody geschäkert haben.
    Das wäre doch mal ein nettes Serien-Crossover...

  18. #38
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.823

    Standard

    Wie man sich bzgl. des Gugino/Goodall-Plots irren kann. Das war tatsächlich nur ein Device für eine Folge. Schön das ich falsch lag.

    Raylan: "Today is opposite day."

  19. #39
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.823

  20. #40
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.823

    Standard

    Staffel 3 war zwar unterhaltsam und teils zum Schreien komisch, aber inhaltlich auch etwas zerfahren. Mit Limehouse, Quarles, Boyd, Dickie und Duffy sowie einer ganzen Reihe weiterer kleinerer und größerer Gangster, die sich alle irgendwie gegenseitig ans Leder oder einfach nur den anderen reinlegen wollen, fühlten sich die kurzen Episoden etwas richtunglos an. Das Finale hat zwar etwas aufgeräumt aber wirklich umghauen hats mich nicht.

    7/10

+ Antworten
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •