Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 81 bis 94 von 94

Thema: Hund und Mensch

  1. #81
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Hund und Mensch

    @simärchen
    auch wenn du es uns gern weiter unterstellst, sind bademeister und ich keine hundehasser. wir müssen keine rührseeligen geschichtchen erzählen, um das zu beweisen. davon hätte ich zwar genug auf lager, weil ich mit unseren hunden sehr viel unternommen habe, aber ich weiß selbst gut genug wie ich zu diesem thema stehe. deshab ist es mir relativ wurscht, in welche schublade man mich aufgrund meiner bisherigen äußerungen steckt.

    für einen mündigen, geistig erwachsenen bürger sollte es selbstvertändlich sein, auch die eigenen hobbies und vorlieben kritisch betrachten zu können. deshalb finde ich das schema "kritik an hundehaltung + auf die damit verbundenen gefahren hinweisen = hundehasser" bzw. "hunde voll süß finden + alles so lassen wollen wie es ist = hundefreund" ziemlich einseitig und oberflächlich.

    simärchen hat ja das thema aufgegriffen, dass menschen mit waffen viel gefährlicher sind als hunde. wenn man das z.b. einem mitglied aus dem schützenverein erzählt, wird man auch eine verneinende reaktion bekommen. denn mit pistolen rumballern ist deren hobby und das will verteidigt werden. gibt es aber mal wieder einen amoklauf, werden die stimmen schnell laut, dass man schärfere auflagen für die knarrenhaltung einführen sollte.

    obwohl ich ungern gegenstände mit lebewesen vergleiche, kann man jedoch bei einer pistole ähnlich argumentieren wie bei einem hund: die pistole ist nur dann gefährlich, wenn man falsch damit umgeht. rücksichtsvoll und mit bedacht eingesetzt, ist sie ein faszinierendes präzisionssportgerät. in den händen eines durchgeknallten idioten wird sie zur gefährlichen waffe. nun können hunde von solchen durchgeknallten idioten aber genauso als "waffe" eingesetzt werden. jeder dummkopf kann einen hund abrichten. dafür braucht man weder kompetenz noch hirn. der hund ist das einzige lebewesen, das vom menschlichen geist (egal wie kaputt der auch sein mag) nach belieben geformt werden kann.

    wie bzw. wo man ansetzen könnte, um gefährliche hunderassen nur in die hände geistig gesunder menschen zu geben, weiß ich nicht. ein verpflichtender hundeführerschein ist sicherlich ein wichtiger schritt in diese richtung. einschränkungen bei der haltung bestimmter rassen könnten auch hilfreich sein.

    außerdem muss die bevölkerung wachsamer werden. nach dem tod des kleinen mädchens haben sich plötzlich mehrere nachbarn zu wort gemeldet, die sagten, dass ihnen das mit den vier kampfhunden schon immer seltsam vorkam. hätten sich diese leute bei den örtlichen behörden gemeldet, würde das mädchen vielleicht noch leben. für mich ist es keine denunziation, sondern zivilcourage, wenn man derartige fälle meldet. schließlich hat ein hundebesitzer, der alle vorschriften einhält, nichts zu befürchten. aber die tane des kleinen mädchens hat die vorschriften nicht eingehalten. das ist ein zeichen dafür, dass diese regelungen hierzulande noch zu leicht zu umgehen sind. und das muss geändert werden. denn in den händen dieser verantwortungslosen frau wurden die vier hunde - egal ob gewollt oder ungewollt - zur mordwaffe. nur weil ich fordere, dass man maßnahmen ergreift, die uns vor solchen situationen besser schützen sollen, bin ich kein hundehasser.

    @demona
    wenn du zwischendurch auch mal "sohn" schreibst, wissen vielleicht auch die leute, die dich nicht kennen, wen du mit "max" meinst.


    .
    Geändert von Dr.BrainFister (29.05.2010 um 20:49 Uhr)
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  2. #82
    Dauerschreiber
    Dabei seit
    01.02.2009
    Beiträge
    1.050

    Standard AW: Hund und Mensch

    @demona
    wenn du zwischendurch auch mal "sohn" schreibst, wissen vielleicht auch die leute, die dich nicht kennen, wen du mit "max" meinst.
    Warum denn? Hatte ich doch irgendwo mal erwähnt.

    außerdem muss die bevölkerung wachsamer werden. nach dem tod des kleinen mädchens haben sich plötzlich mehrere nachbarn zu wort gemeldet, die sagten, dass ihnen das mit den vier kampfhunden schon immer seltsam vorkam.
    vier kampfhunde sind auch seltsam, denn da ist bestimmt einer dabei, der austickt, weil ihm die drei anderen doof gekommen sind.
    aber unsere nachbarn, die engländer haben diese ja als liebe haustierchen und babysitter...
    "Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

    "Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)

    http://anderswelten.plusboard.de

  3. #83
    Plaudertasche Avatar von Sky
    Dabei seit
    04.11.2003
    Ort
    SA
    Beiträge
    520

    Standard AW: Hund und Mensch

    Uih, da hab ich ja noch mal was losgetreten mit meinem kurzen Kommentar, dass mir die Aussage von Brain gegen den Strich geht. Und so ist es immer noch.
    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    es ist völlig legitim, bei tieren, die zu so etwas in der lage sind, mit vorsicht, distanz oder sogar ablehnung zu reagieren. da ist es ziemlich egal, wie sich die besitzer damit fühlen. im vordergrund steht der schutz menschlichen lebens (und letztlich auch tierischen lebens, denn viele hunde beißen mit vorliebe katzen, andere hunde etc. tot).
    Nur weil ich einen Pitbull hatte und es gewagt habe, mit dem (doch recht gut, wenn auch lange nicht perfekt erzogenen) Hund durch die Stadt zu gehen, heißt das bei weitem nicht, dass ich mir von irgendwelchen alten Herren an den Kopf schmeissen lassen muss, dass mein Hund erschossen gehört. Zumal ich da schon alle Auflagen, sprich Maulkorb und Leine, erfüllt hatte.

    der narzismus einiger hundebesitzer führt dazu, dass die gefährlichkeit bestimmter hunderassen gern mithilfe des "erziehungs"-vorwands (jeder denkt natürlich, sein hundi wäre der am perfektesten erzogene - und wenn mal was schief geht, sind immer nur die anderen schuld) kleingeredet wird. ich bin aber davon überzeugt, dass kein tier 100%ig domestiziert werden kann. das menschliche ego brüstet sich zwar gern damit, volle kontrolle über ein tödliches raubtier haben zu können. tatsächlich ist das jedoch nie 100%ig nachweisbar.
    Ich gebe dir recht, auch ich werde nie behaupten, die 100% Kontrolle zu haben - ich kenne die Macken meines Hundes und kann daher auch ganz gut beurteilen, wie sie in bestimmten Situationen reagieren wird - das heißt aber nicht, dass ich alles vorhersagen kann.

    dass jemand hierzulande vier (!!!) kampf- und tötungsmaschinen halten kann, wie in dem fall des zerfleischten mädchens, ist ein unhaltbarer zustand. ich hab dafür auch keine 100%ige lösung, aber letztlich denke ich, dass der hundeführerschein allein nicht ausreicht. diese maßnahme muss durch drastischere mittel verschärft werden.
    Wenn ein Züchter z.B. 5 Pudel oder 3 bayrische Gebirgsschweißhunde besitzt, ist das dann besser? Auch diese Hunde können - durch welchen Reiz auch immer ausgelöst, auf jemanden losgehen und auch sie verursachen Wunden. "Kampfhunde" sind nicht per se Tötungsmaschinen. Im Ursprung wurden sie gezüchtet um aufeinander loszugehen, nicht aber auf den Menschen, der sie eventuell aus der Pit holen musste.


    aber trotzdem finde ich die bedingungen für hundehalter in deutschland zu lasch - denn ich denke nicht nur an mein persönliches vergnügen, sondern auch an die sicherheit meiner mitmenschen.
    Ich habe meinen Hund brav angemeldet, habe eine Versicherung für sie und war mit ihr auf dem Hundeplatz, als sie noch jung war. Ich habe eine 2 1/2 jährige Tochter und behaupte, sie ist nicht in ständiger Lebensgefahr, genauso wenig wie alle anderen Mitmenschen hier.

    Auch du darfst nicht verallgemeinern. Und auch Bade nicht. Es gibt sicher viel zu viele, die sich einen Hund nur der Prestige wegen halten - je größer, böser, bissiger, desto besser.
    Aber ich zähle mich zu den stinknormalen Hundehaltern und habe einen großen Hund und wenn man deine/eure Postings so liest, gehöre ich damit fast zur kriminellen Szene.


    Bye Sky

    "Zwei Monologe, die sich gegenseitig immer und immer wieder störend unterbrechen, nennt man eine Diskussion."
    ~ Charles Tschopp

  4. #84
    Furie Avatar von Simara
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    3.579

    Standard AW: Hund und Mensch

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    @simärchen
    auch wenn du es uns gern weiter unterstellst, sind bademeister und ich keine hundehasser. [...].
    Wenn du das sagst, dann will ich das gerne glauben, aber aus deinen Worten hab ich einen anderen Schluss gezogen. Und ich war/bin damit ja nicht allein.

    für einen mündigen, geistig erwachsenen bürger sollte es selbstvertändlich sein, auch die eigenen hobbies und vorlieben kritisch betrachten zu können.
    Ein mündiger, geistig erwachsener Hundehalter tut das auch.

    deshalb finde ich das schema "kritik an hundehaltung + auf die damit verbundenen gefahren hinweisen = hundehasser" bzw. "hunde voll süß finden + alles so lassen wollen wie es ist = hundefreund" ziemlich einseitig und oberflächlich.
    Die Art und Weise, wie du auf diese enormen tödlichen Gefahren hingewiesen hast, empfand ich als "alles über einen Kamm scherend".

    simärchen hat ja das thema aufgegriffen, dass menschen mit waffen viel gefährlicher sind als hunde.
    Oh, Menschen können auch ohne Waffen viel gefährlicher sein als Hunde. Die Münchner-U-Bahn-Totschläger hatten meines Wissen keine Waffen.

    wenn man das z.b. einem mitglied aus dem schützenverein erzählt, wird man auch eine verneinende reaktion bekommen. denn mit pistolen rumballern ist deren hobby und das will verteidigt werden.
    Da ich selbst Mitglied in einem Schützenverein war, kann ich das verstehen. Zumindest in meinem Verein hier waren das alles sehr zuverlässige Mitglieder.
    Ich frage mich in dem Zusammenhang, warum eigentlich immer nur gegen die Schützenvereine gezetert wird. Dort schießt man auf Papierscheiben.
    Kein Wort gegen die Hobby-Jäger, die ja schon auf lebende Wesen schießen und diese Töten und damit die Hemmschwelle in meinen Augen schon überschritten haben.
    Gegen Freizeitjäger wird nicht geschumpfen, was in meinen Augen lachhaft ist.

    gibt es aber mal wieder einen amoklauf, werden die stimmen schnell laut, dass man schärfere auflagen für die knarrenhaltung einführen sollte.
    Die Auflagen für die Knarrenhaltung ist in meinen Augen scharf genug. Gut, inzwischen gibt es Kontrollen, was auch in Ordnung ist und der Amoklauf hat bewirkt, dass viele Schusswaffenbesitzer ihre Waffen, die sie inzwischen nicht mehr benötigten haben oder die vielleicht aus einem Erbe stammen, abzugeben.

    Ich bin auf den Tag gespannt, an dem jemand ordentlich mit einem Messer Amok läuft. Was dann? Willst du alle Messer aus deutschen Haushalten verbannen?
    Oder wenn einer mit Axt ala Freitag der 13. Amok läuft. Keine Äxte mehr für Deutschlands Bürger?

    obwohl ich ungern gegenstände mit lebewesen vergleiche, kann man jedoch bei einer pistole ähnlich argumentieren wie bei einem hund: die pistole ist nur dann gefährlich, wenn man falsch damit umgeht. rücksichtsvoll und mit bedacht eingesetzt, ist sie ein faszinierendes präzisionssportgerät. in den händen eines durchgeknallten idioten wird sie zur gefährlichen waffe.
    Das ist meine Argumentation
    Aber gut, das du sie kennst.

    nun können hunde von solchen durchgeknallten idioten aber genauso als "waffe" eingesetzt werden. jeder dummkopf kann einen hund abrichten. dafür braucht man weder kompetenz noch hirn. der hund ist das einzige lebewesen, das vom menschlichen geist (egal wie kaputt der auch sein mag) nach belieben geformt werden kann.
    Siehst du? Und schon sind wir beim wahren Problem der Sache: dem Menschen.
    Während du für eine Waffe einige Hürden überwinden musst (Waffenschein, polizeiliches Führungszeugnis, Vereinszugehörigkeit) kann sich jeder Trottel einen Hund kaufen. Wer schützt die Tiere davor? Hierfür gibt es kein Gesetz.
    Wer schützt die Tiere davor, dass sie von so einem Trottel abgerichtet werden? Kein Gesetz. Es ist ja nicht mal Pflicht in eine Hundeschule zu gehen. Das wirst du auch per Gesetz nicht durchsetzen können. Von daher, Hundeführerschein schön und gut, nur wie willst du ihn durchsetzen.
    Ich möchte auch noch kurz erwähnen, dass der offizielle Weg an eine Waffe zwar einige Hürden hat, von den inoffiziellen Wegen will ich jetzt gar nicht anfangen.

    wie bzw. wo man ansetzen könnte, um gefährliche hunderassen nur in die hände geistig gesunder menschen zu geben, weiß ich nicht.
    Und wieder verallgemeinerst du. Ein Hund ist nicht gefärhlich nur weil er zu einer bestimmten Rasse angehört.

    ein verpflichtender hundeführerschein ist sicherlich ein wichtiger schritt in diese richtung. einschränkungen bei der haltung bestimmter rassen könnten auch hilfreich sein.
    Vielleicht. Auch zum Schutz der Tiere.
    Aber die Halter, die einen bestimmten Hund für eine bestimmte Sachen wollen, die fahren dann eben ins Ausland.
    Der Polen-Markt so eine attraktive Anlaufstelle diesbezüglich sein.
    Wie war das mit dem Kopieren von Ohren und Schwänzen? Ist in Deutschland schon lange verboten, da es gegen das Tierschutzgesetz verstößt.
    Dann fährt der Hundehalter eben ins Ausland. Und schon ist das schöne Gesetz unterlaufen.
    Fehlerquelle: Der Mensch.

    außerdem muss die bevölkerung wachsamer werden.
    Das ja.

    nach dem tod des kleinen mädchens haben sich plötzlich mehrere nachbarn zu wort gemeldet, die sagten, dass ihnen das mit den vier kampfhunden schon immer seltsam vorkam. hätten sich diese leute bei den örtlichen behörden gemeldet, würde das mädchen vielleicht noch leben. für mich ist es keine denunziation, sondern zivilcourage, wenn man derartige fälle meldet.
    Die Haltung von vier Hunden ist grundsätzlich nciht verboten. Ein Züchter hat gerne mal mehr als vier Tiere.
    Tja und im Nachheinein sind immer alle schlauer. Das ist beim Fußballspiel genauso.


    schließlich hat ein hundebesitzer, der alle vorschriften einhält, nichts zu befürchten. aber die tane des kleinen mädchens hat die vorschriften nicht eingehalten. das ist ein zeichen dafür, dass diese regelungen hierzulande noch zu leicht zu umgehen sind. und das muss geändert werden. denn in den händen dieser verantwortungslosen frau wurden die vier hunde - egal ob gewollt oder ungewollt - zur mordwaffe. nur weil ich fordere, dass man maßnahmen ergreift, die uns vor solchen situationen besser schützen sollen, bin ich kein hundehasser.
    Eine Mordwaffe wären die Hunde gewesen, wenn die Tante sie dazu benutzt hätte, das Mädchen zu töten. Soweit ich weiß, war das aber ein Unfall. Diese hochstilisieren gefällt mir nicht.

    Aber ich glaube dir jetzt mal, dass du kein Hundehasser bist.


    Zitat Zitat von Sky Beitrag anzeigen
    Uih, da hab ich ja noch mal was losgetreten mit meinem kurzen Kommentar, dass mir die Aussage von Brain gegen den Strich geht. [...]
    Ja. Schlimm. Denn bisher konnte ich meine Klappe halten.


    Auch du darfst nicht verallgemeinern. Und auch Bade nicht. Es gibt sicher viel zu viele, die sich einen Hund nur der Prestige wegen halten - je größer, böser, bissiger, desto besser.
    Aber ich zähle mich zu den stinknormalen Hundehaltern und habe einen großen Hund und wenn man deine/eure Postings so liest, gehöre ich damit fast zur kriminellen Szene.
    Bin gespannt zu welcher Szene ich gehöre: Hundebesitzer und (Ex-)Mitglied in einem Schützenverein

    .


    Staffel II (2) dienstags im Nachtprogramm auf Pro7MAXX (Doppelfolgen)

    Staffel XII (12) montags 21:05 Uhr auf Pro7MAXX


    Staffel XIII (13) montags 20:15 Uhr auf Pro7MAXX

    Staffel XV (15) donnerstags auf CW

  5. #85
    Dauerschreiber
    Dabei seit
    01.02.2009
    Beiträge
    1.050

    Standard AW: Hund und Mensch

    Bin gespannt zu welcher Szene ich gehöre: Hundebesitzer und (Ex-)Mitglied in einem Schützenverein
    Ich war in meiner Schul- und Lehrzeit in einer Arbeitsgemeinschaft Schießen. Macht mich das jetzt auch gefährlich und zum Amokläufer? Bei den Jungs war ich allerdings beliebt, den ich hab für sie die Bärchen auf dem Rummelplatz für ihre Freundinnen geschossen.


    Aber man merkt halt schon, unser Brainy ist kein Hundemensch. Allerdings können auch die lieben Kätchen mal austicken.
    "Möge Gott sein zwischen Dir und dem Leid, an allen verlassenen Orten, die Du erreichen wirst." (ägyptischer Segensspruch "Babylon 5")

    "Wichtig ist nur, was du mit der Zeit anfängst, die dir in deinem Leben gegeben ist." (Gandalf zu Frodo in Moria, HdR- Die Gefährten)

    http://anderswelten.plusboard.de

  6. #86
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Hund und Mensch

    Zitat Zitat von Demona Beitrag anzeigen
    ...
    Allerdings können auch die lieben Kätchen mal austicken.
    also, so durchgeknallt wie deine mieze angeblich ist, waren meine samtpfötchen bisher nie. auch das ist eben, wie bei hunden, letztlich eine frage der erziehung.


    .
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  7. #87

    Standard AW: Hund und Mensch

    Rottweiler beißt dreijährigen Jungen tot

    Ein dreijähriger Junge ist von einem aggressiven Hund getötet worden. Die Polizei erschoss den Rottweiler-Rüden. Das Unglück geschah auf dem Grundstück einer Rentnerin nahe der Stadt Wittenberg.
    http://www.spiegel.de/panorama/justi...717045,00.html

  8. #88
    Furie Avatar von Simara
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    3.579

    Standard AW: Hund und Mensch

    Und jetzt?

    .


    Staffel II (2) dienstags im Nachtprogramm auf Pro7MAXX (Doppelfolgen)

    Staffel XII (12) montags 21:05 Uhr auf Pro7MAXX


    Staffel XIII (13) montags 20:15 Uhr auf Pro7MAXX

    Staffel XV (15) donnerstags auf CW

  9. #89
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Verantwortungsbewusste Hundebesitzer spielen "Sackhüpfen":



    Autsch, das muss echt weh getan haben...
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  10. #90

    Standard

    Der ist ja älter als das Internet.
    Was kommt als nächstes, der Hund der vor dem Aufblas-Krokodil davon läuft was an seinen Schwanz gebunden wurde?

    Gibt's hier eigentlich Berliner? Man hört immer wieder Horrorgeschichten von den Hundekot-bergen dort. Angeblich 50 Tonnen am Tag welche die Stadtreinigung entfernen muss, da anscheinend 85 % der Herrchen den Mist nicht wegmachen. Drum habe ich auch eher eine tendenzielle Abneigung gegen Hunde, für die allerdings weniger das Tier etwas kann, als die verantwortungslosen Herrchen. Welche wohl in der überwiegenden Mehrheit sind, wenn nur jeder Siebte den Dreck wegmacht den sein Liebling auf Straßen und Wege verteilt.

  11. #91
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Zitat Zitat von DerBademeister Beitrag anzeigen
    Der ist ja älter als das Internet.
    Was kommt als nächstes, der Hund der vor dem Aufblas-Krokodil davon läuft was an seinen Schwanz gebunden wurde?
    Bisher hab ich die Welt der sinnlosen Youtube-Videos noch nicht komplett durchforstet. Du scheinst mir da mal wieder um einiges voraus zu sein. Interessant finde ich an dem Video, dass der Hund verbundene Ohren hat. Scheinbar ist ihm das Gelaber seiner Herrchen irgendwann aus den Ohren rausgekommen und nun muss der Ärmste zum eigenen Schutz diesen Verband tragen.

    Gibt's hier eigentlich Berliner? Man hört immer wieder Horrorgeschichten von den Hundekot-bergen dort. Angeblich 50 Tonnen am Tag welche die Stadtreinigung entfernen muss, da anscheinend 85 % der Herrchen den Mist nicht wegmachen. Drum habe ich auch eher eine tendenzielle Abneigung gegen Hunde, für die allerdings weniger das Tier etwas kann, als die verantwortungslosen Herrchen. Welche wohl in der überwiegenden Mehrheit sind, wenn nur jeder Siebte den Dreck wegmacht den sein Liebling auf Straßen und Wege verteilt.
    An Hundescheiße auf Gehsteigen durfte ich mich in fast jeder Stadt erfreuen, in der ich bisher gewohnt habe. Vor allem Grünflächen und Bäume an den Wegen werden damit gern verschönert. Im Sommer ist der Duft, der einem dadurch in die Nase steigt, besonders lecker. Und die Kinder, die auf dem Gehsteig spielen, freuen sich sicherlich auch über die lustigen Würste... Leider lässt sich nur schwer kontrollieren, wer dort die Hinterlassenschaften seines Wauwau rumliegen lässt. Man kann ja nicht an jeder Straße den ganzen Tag lang Mitarbeiter des Ordnungsamtes aufstellen.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  12. #92

    Standard

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    Bisher hab ich die Welt der sinnlosen Youtube-Videos noch nicht komplett durchforstet. Du scheinst mir da mal wieder um einiges voraus zu sein. Interessant finde ich an dem Video, dass der Hund verbundene Ohren hat. Scheinbar ist ihm das Gelaber seiner Herrchen irgendwann aus den Ohren rausgekommen und nun muss der Ärmste zum eigenen Schutz diesen Verband tragen.


    An Hundescheiße auf Gehsteigen durfte ich mich in fast jeder Stadt erfreuen, in der ich bisher gewohnt habe. Vor allem Grünflächen und Bäume an den Wegen werden damit gern verschönert. Im Sommer ist der Duft, der einem dadurch in die Nase steigt, besonders lecker. Und die Kinder, die auf dem Gehsteig spielen, freuen sich sicherlich auch über die lustigen Würste... Leider lässt sich nur schwer kontrollieren, wer dort die Hinterlassenschaften seines Wauwau rumliegen lässt. Man kann ja nicht an jeder Straße den ganzen Tag lang Mitarbeiter des Ordnungsamtes aufstellen.
    Es gab in Dresden mal die Idee die Hunde DNA registrieren zu lassen und dann deren Haufen DNA-testen zu lassen, wurde aber wegen der Kostengründe nicht weiter verfolgt. In Jerusalem wird das Ganze nun offenbar umgesetzt:

    Jerusalem will DNA-DatenbankKampf dem Kot: Hunde müssen zu Massengentest

    Mittwoch, 13.06.2012, 10:40




    Jerusalem sagt dem Kot den Kampf an: Um den Hundehaufen in der Stadt beizukommen, greift man nun zu modernen Methoden. Mit einer DNA-Datenbank aller Hunde sollen deren Halter zu mehr Sorgfalt gezwungen werden.


    Quelle: Jerusalem will DNA-Datenbank: Kampf dem Kot: Hunde müssen zu Massengentest - Aus aller Welt - FOCUS Online - Nachrichten

    In Jerusalem ist das natürlich überschaubar bei 11.000 Hunden (im Judentum gelten Hunde als unrein, daher gibt es vermutlich nicht so viele), in Berlin leben allerdings 150.000 Hunde. Bei einer entsprechend saftigen Geldstrafe könnte sich so ein DNA-Test schon lohnen - alleine der Abschreckungseffekt mit höherer Wahrscheinlichkeit auch erwischt zu werden würde die meisten Besitzer vermutlich dazu bewegen Hundetüten mitzunehmen und auch zu benutzen. Ich weiß auch nicht was daran so schwer ist, aber der Großteil der Menschheit wird eben nur durch Gesetz und Strafe davon abgehalten sich wie im Affengehege zu benehmen.

  13. #93

    Standard

    Die Tage hat hier in der Gegend mal wieder ein Hund (kein Kampfhund) ein Kind angefallen und dem kleinen Mädchen das Gesicht permanent entstellt. Es wird nun mal wieder diskutiert ob ein Leinenzwang eingeführt werden soll (jede Kommune hat hier ihre eigenen Regeln). Eine Hundebesitzerin meinte daraufhin, "wenn Einer jemanden absticht wird ja auch nicht das Messer eingeschmolzen". Das erinnert mich an die Apfel-und-Birnen Logik der Schusswaffenfanatiker in den USA, welche stets damit argumentieren dass Autos schließlich auch Menschen töten und wer Waffen reguliere (oder gar verbiete) müsse dies dann auch mit Autos tun.

    Was das große Problem sein soll seinen Hund an die Leine zu nehmen erschließt sich mir nicht.

    Abseits der Kleinhunde (Chihuahua und Co.) in Katzengröße sind nämlich nicht nur Kampfhunde, sondern auch jeder mittelgroße Hund eine potenzielle Gefahr für den Menschen, insbesondere für kleine Kinder. Warum schafft es die Hundelobby, seit Jahrzehnten selbst einfachste Vorsichtsmaßnahmen wie den Leinenzwang abzublocken?

  14. #94
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Was es nicht alles gibt... "Kot und Köter", ein Magazin für Hundehasser:
    Tierliebe ? ?Kot & Köter?: Wie der Hund, so sein Feind ? der Freitag

    Nein, ich bin nach wie vor kein Hundehasser. Nur die Kothaufenbeseitigungsverweigerer, die sich gern einen Hund als Verlängerung ihres kümmerlichen Egos halten, dürfen meinetwegen gern von der Straße weggefangen und in der Bioabfallbehandlungsanlage (ja, dieses schöne Wort gibt es tatsächlich) aufgewertet werden...
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. DE - 3x03 - Braver Hund! (Best in Faux)
    Von TheEnvoy im Forum EUREKA: Episoden
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.07.2009, 03:27
  2. Mensch, Dave! (Meet Dave)
    Von Simara im Forum Filme: Kino, Heimkino & Amateurfilme
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.08.2008, 14:41
  3. 2x17 - Mensch und Maschine - (The Captain's Hand) - SPOILER
    Von Amujan im Forum BATTLESTAR GALACTICA & CAPRICA: Episoden
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.02.2006, 00:09
  4. Ein andalusischer Hund
    Von Last_Gunslinger im Forum Filme: Kino, Heimkino & Amateurfilme
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.05.2004, 02:22

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •