+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 33

Thema: Das Jesus Video

  1. #1
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    11.10.2002
    Beiträge
    193

    Standard

    Sicherlich haben einige von Euch das "Jesus Video" auf Pro 7 angesehen. Meines Erachtens ein durchschnittlicher Thriller, jedoch mit einer ungewöhnlichen Grundidee. Eine Zeitreise zurück zu Jesus Christus. Hat er wirklich gelebt? Wie kann man der Nachwelt beweisen, dass er wirklich existiert hat- wenn er das hat? Natürlich liefert der Film nicht eine eindeutige Antwort.
    Was mich aber interessieren würde: welche Folgen hätte so eine Zeitreise wirklich? Wäre es ethisch vertretbar, dass man versucht, die Existenz Jesu zu beweisen? Müssen wir wirklich wissen, ob er gelebt hat?

  2. #2
    Kleiner SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    84

    Standard

    ich will ja jetz keine weltbilder zerstören, aber es is erwiesen das J.Chr. existiert hat ^^
    Wieso ist "einsilbig" dreisilbig ?

  3. #3
    Warmgepostet
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    301

    Standard

    Ich habe den Film auch gesehen.

    Also obwohl es eine deutsche Produktion war, ist der Film recht gut gewesen, zwar kein Top-Titel aber doch recht unterhaltsam. Ich fand bloß an manchen Stellen die handlung und die tricktechnik ein wenig "schäbig" aber soviel geld haben die auch nicht zur verfügung.


    Originally posted by Cavedog@06.12.2002, 23:06
    ich will ja jetz keine weltbilder zerstören, aber es is erwiesen das J.Chr. existiert hat ^^
    das erklärst du jetzt bitte mal genauer, denn jetzt will ich die beweise auch sehen und lesen....
    Wenn etwas nicht mit Gewalt funktioniert, dann liegt es daran, dass man nicht genug davon benutzt.


    Besser in der Hölle zu Herrschen, als im Himmel zu dienen.

  4. #4
    Warmgepostet
    Dabei seit
    15.10.2002
    Beiträge
    381

    Standard

    Ich habe das Buch gelesen und Verfilmungen enttäuschen ja meistens, aber so schlimm hatte ich mir den Film nicht vorgestellt.
    Da wurde keine Geschichte erzählt, da wurden nur Unmengen von Brutalitäten aneinander gereiht. Besonders der hirnrissige Schluß hat mich geärgert: erst schenkt ein Mönch einem Wildfremden den wertvollsten Besitz, dann die idiotische Flucht mit einem Jeep vor 2 Hubschraubern und zuletzt die opernreife Sterbeszene. Ich dachte schon, er fängt an zu singen.
    Das war deutsches Kino der schlimmsten Sorte.

  5. #5
    Kleiner SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    84

    Standard

    pump, da wendest dich am besten an paar theologen, historiker, oder andere fachleute, die könn die den sandhügel, die höhlenmalerei, das buch, die vorhaut, oder sonstwas zeigen, womit das bewiesen wurde, aber gesellschaftlich anerkannt is die tatsache dass es den knilch wirklich gab...
    oder du wartest bis mindestens nächsten dienstag, dann kann ich son uni professor (83, jude, experte für geschichte des judentums) deswegen beschwalln ^^
    Wieso ist "einsilbig" dreisilbig ?

  6. #6
    Kleiner SpacePub-Besucher Avatar von Claymate
    Dabei seit
    16.11.2002
    Beiträge
    69

    Standard

    Da muss ich jetzt aber auch meinen "Senf" dazugeben ...
    Ich habe das Buch auch gelesen, muss dazu direkt sagen, dass ich vom ziemlich enttäuscht bin, obwohl mir ein paar Leute im Chat bereits gesagt haben wie billig die Produkt. doch sei! Das grösste Manko überhaupt (für mich persönlich): Das fusionieren von Charakteren und die schlechten Schauspieler (d.h. die ganzen Wissenschaftler und "Steffen Vogt"). Doch im Endeffekt, gerade für eine deutsche Produktion sehr gut gestaltet :unsure:

  7. #7
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    13.11.2002
    Beiträge
    146

    Standard

    Ich hab den Film nicht gesehen,aber das Buch gelesen - und da ist es im Gegensatz zum Film ja gar keine beabsichtigte bzw. herbeigeführte Zeitreise sondern eher ein Unfall. - Damit würde sich die eingangs gestellte Frage nach der Etik einer solchen Reise also gar nicht stellen. - Wobei mir als ungläubigen Heiden reichlich egal ist, ob es Jesus nun gegeben hat oder nicht...
    Vinnis Goldene Regel Nr. 11:
    Betrüge jeden, nur nicht dich selbst!

    Zorthans Freistatt

  8. #8
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    133

    Standard

    mei,da müssten wa gleich einen Religions-Thread öffnen.Also ich glaub schon das es Jesus gab,aber er war alles andere als Gottes sohn.
    Was den Film betrifft,für einen deutschen film nich schlecht,auch wenn die Geschichte ein wenig vorhersehbar war.Mir war schon ziemlich am anfang des films klar,das Steffen der Zeitreisende war und spätestens als ihn der Mönch so komisch ansah und ihm dann auch noch die kamera gab,wars dann wohl eindeutig.Was die schauspielerische Leistung betraf,mei,is halt typisch deutsch.Aber immerhin,spannend war er
    Never saw the Sun
    Shining so bright
    Never saw things
    Going so right

  9. #9
    Dauerschreiber
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    826

    Standard

    Zum Film:

    Na ja, die Thematik hat mich nicht vom Stuhl gehauen, irgendwie war alles ... mäßig. Es hätte ja gut werden können, besonders die „wem kann ich überhaupt trauen“ Elemente wären interessant gewesen hätte man sie besser umgesetzt. Das Ende war schlimm, da sieht man mal was passiert wenn Pro7 ein Hollywood Ereignis haben will.

    Aber das war ja eigentlich nicht die Frage.

    captainjellico Was mich aber interessieren würde: welche Folgen hätte so eine Zeitreise wirklich?
    Ist sie überhaupt möglich? Also ich weiß es nicht. Mein Verstand sagt mir das es nicht möglich ist, aber Neandertaler dachten auch das wir nicht fliegen könnten. Nehmen wir mal an es geht. Was passiert wenn ich meine Mutter erschieße? Dann kann ich ja gar nicht geboren werden? Höre ich dann sofort auf zu existieren? Aber vielleicht habe ich dann nur eine weitere mögliche Zukunft erschaffen. Vielleicht gibt es ja tatsächlich verschiedene Wirklichkeiten die alle nebeneinander existieren und mit jeder Entscheidung die wir treffen erschaffen wir täglich unzählige andere?

    captainjellico Wäre es ethisch vertretbar, dass man versucht, die Existenz Jesu zu beweisen?
    Ethik und Wissenschaft? Klonen ist verboten, zumindest in den meisten Staaten der Welt. Trotzdem arbeiten unzählige Wissenschaftler daran das erste Klonbaby zu erschaffen. Einer, übrigens Italiener, hat sogar behauptet es würde bald zu Welt kommen. Oder die Gentechnik. Niemand weiß was für Folgen es haben kann genmanipulierte Nahrungsmittel zu verzehren. Trotzdem nehmen wir sie jeden Tag zu uns, und wissen es meist gar nicht. Sobald sich mit etwas Profit und Aufmerksamkeit erzeugen lässt spielt Ethik keine Rolle mehr. Wenn wir zu Zeitreisen fähig sind wird es jemand tun.

    captainjellico Müssen wir wirklich wissen, ob er gelebt hat?
    Was Jesus angeht. Ich muss es nicht wissen. Es gibt viele die würden es gerne wissen, wenn auch aus den unterschiedlichsten Gründen. Eigentlich ist es besser nicht zu wissen, denn der Inquisitor in dem Film hatte schon Recht, wer will schon verantwortlich dafür sein das den Menschen der Glauben genommen wird? In unser westlichen Welt wird er zwar vermeintlich immer mehr zurückgedrängt, trotzdem gibt er vielen Leuten gerade in Krisenzeiten Kraft. Was wäre gewesen wenn die Leute am 11. Sept. nicht in die Kirche gegangen wären, wie hätte sich ihre Angst sonst entladen? Vielleicht hätten sie still getrauert oder vielleicht ... na ja, ich bin wohl viel zu pessimistisch. Sollen die Leute doch ihren Glauben behalten wenn es sie glücklich macht.

    Hat Jesus existiert? Schließlich gibt es die Bibel. Hat mal jemand den Roman Jeschua gelesen. Darin macht ein Wanderprediger, vor zweitausend Jahren, eine Blitzkarriere und wird zum ersten Popstar. Alles mit Hilfe eines gekonnten Managements, Öffentlichkeitsarbeit und ein paar Freunden. Aber die Mächtigen befürchten das er zu populär wird und deshalb klagen sie ihn an. Zum Schluss wird er dann gekreuzigt. Zwei seiner Mitstreiter schreiben Jeschuas Karriere dann nieder. Und was ist wohl draus geworden?

    IMO auch eine mögliche Erklärung. Genau werden wir es wohl erst erfahren wenn tatsächlich jemand ein interview mit Jesus führt, aber auch das, genau wie mögliche Fotos wird wohl niemals eine befriedigende Antwort liefern. Am Ende kommt es immer auf den Glauben an.

    In diesem Sinne

    Amen
    "Both destiny's kisses and its dope-slaps illustrate an individual person's basic personal powerlessness over the really meaningful events in his life: i.e. almost nothing important that ever happens to you happens because you engineer it. Destiny has no beeper; destiny always leans trenchcoated out of an alley with some sort of Psst that you usually can't even hear because you're in such a rush to or from something important you've tried to engineer."

  10. #10
    Flinker Finger
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    656

    Standard

    Nur zum Film:

    Ich fand den Film eigentlich ziemlich cool. Was mich etwas enttäuscht hat, war, dass der Trash-Faktor, den die Grundidee versprach, nicht immer hoch war. Manchmal wurde einfach zu sehr versucht ein Hollywood-Produkt daraus zu machen.
    Grandios waren allerdings die Schauspielerischen Leistungen, die Charaktere an sich und die übertriebene Brutalität. Das war so ziemlich genau so, wie ich es kaum zu hoffen gewagt habe von Pro Sieben.
    I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?

  11. #11
    Flinker Finger
    Dabei seit
    18.10.2002
    Beiträge
    749

    Standard

    vinni könntest du das mal n bischen genauer erklären wie das mit dem unfall bitte laufen soll, ich kann mir nicht wirklich vorstellen das jemand so nach dem motto, was passiert denn wenn ich auf den knopf drück, vorgeht und dann auch noch die person die weiss das sie in die vergangenheit reisen wird....

    ich denke man muss nicht wissen ob jesus wirklich gelebet hat, denn erstens wieso sollte man so vielen leuten ihren halt nehmen??? der ihnen (wie schon erwähnt) in kriesenzeiten kraft gibt.
    zum thema passt ein satz aus galileo galilei von brecht, das sagt ein mönch oder ein anderer geistlicher: und wenn es gott nicht gäbe, dann müsste man ihn erfinden"
    "Logbuch des Käptns, es regnet schon den ganzen Tag und Niemand mag mich"

    "Logbuch des Käptns, ich habe mein Toupet verloren und mein Hüfthalter bringt mich um, die neuen Pomps passen auch nicht zur Uniform, was für ein Leben."

    Mystery Science Theater 3000

  12. #12
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    13.11.2002
    Beiträge
    146

    Standard

    Mit Unfall meinte ich nicht, daß jemand aus Versehen in eine Zeitmaschine gestolpert ist. Im Buch war der Zeitreisende einfach nur ein junger amerikanischer Tourist, der mit seiner neuen Videokamera in einem Tempelgewölbe in Israel rumgestolpert ist und dann "plötzlich" irgendwie in der Zeit von Jesus war. Also, vielleicht sollte man mal das Buch empfehlen, es scheinen ja schon einige Unterschiede zum Film zu sein.

    Was die Zeitreise nun eigentlich angeht: Ich glaube, es war Stephen Hawkings, der ein mich sehr überzeugendes Argument vorgebracht hat, warum Zeitreisen nicht möglich sind - und sein werden: Wenn es nämlich möglich wäre, müßte es jetzt und in allen spannenden Epochen nur so vor "Zeittouristen" wimmeln. Denn wenn es wirklich möglich ist, dann stehen tatsächlich die Leute mit der Videokamera neben dem Kreuz von Jesus und filmen... Kann mir noch jemand folgen?
    Vinnis Goldene Regel Nr. 11:
    Betrüge jeden, nur nicht dich selbst!

    Zorthans Freistatt

  13. #13
    Flinker Finger Avatar von Gilgamesh
    Dabei seit
    08.10.2002
    Beiträge
    772

    Standard

    Sind Zeitreisen möglich??
    Keine Ahnung, dies wird, wenn die Zukunft zeigen.
    Warum, es nicht von Touristen wimmelt?
    Ganz einfach, man würde es sicherlich keiner großen Gruppe erlauben.
    Was passiert, wenn man seine eigene Mutter tötet?
    Gute Frage, es gibt zwei Theorien.
    Eine sagt, dass die Zeit ein linearer „Pfad“ ist. Erfinde ich eine Zeitmaschine, gehe in der Zeit zurück und töte einen relevanten Vorfahren, gibt es mich nicht. Ich kann keine Zeitmaschine erfinden. Somit wäre es eigentlich unmöglich diesen Vorfahren zu töten und ich würde die Zeitmaschine doch erfinden.
    Ist zwar das Paradebeispiel für ein Paradoxon, aber was soll’s.
    Die zweite besagt, dass sich bei jeder Entscheidung eine neue Realität abspaltet.
    Gehe ich jetzt in der Zeit zurück und töte einen relevanten Vorfahren, wird nur der „Gilgamesh“ in dieser einen Realität nie geboren. Ich bleibe bestehen.

    Die wirkliche Gefahr ist wohl der Reisende selbst. Ich wüsste nicht, ob ich dem Gedanken widerstehen könnte auf Golgatha ein Massaker abzuhalten. Ein paar imperiale Kohorten eliminieren.
    Aber, was dann??

    Oder einen gewissen Adolf H. schon während seiner Kindheit beseitigen. Wobei man wieder bei dem moralischen Dilemma wäre. Ist es vertretbar jemanden vor einer Tat zu bestrafen?? Passiert diese Tat überhaupt in dieser Dimension??

    Unterm Strich glaube ich, dass die Gefahr, welche von Zeitreisen ausgeht viel zu unberechenbar ist. Somit würde sich eine Zeitreise von selbst verbieten, da niemand weis, was er wirklich anrichtet.
    Fear...fear attracts the fearful...the strong...the weak...the innocent...the corrupt...Fear...Fear is my ally..

    At last we will reveal ourselves to the Jedi. At last we will have revenge....

  14. #14
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    13.11.2002
    Beiträge
    146

    Standard

    Meint ihr, diese Ungewißheit ist ein wirklicher Hinderungsgrund? Gibt es nicht immer einen durchgeknallten Professor, der es wissen will?
    Gut im "realen" Leben vielleicht nicht, aber wenn es um Zeitreisen geht, muß es ja nicht heute oder morgen passieren...

    Und das ist auch die Sache mit den Tourisen - sicher kommen die nicht rudelweise - aber wenn es eine funktionierende Zeitreisetechnik gibt, kommen die Leute ab da theorethisch in unbegrenzter Zahl eben weil sie aus der Zukunft kommen. Jedes Jahr einer, ein paar Tausend Jahre lang, und schon hat man ein paar Busladungen Touristen... Es kommt ja nicht darauf an, wieviele da gleichzeitig durchgehen, sondern, ob die alle gleichzeitig ankommen. Ich weiß nicht, ob ich mich jetzt verständlich ausdrücke...

    Und ich gehe davon aus, wenn es die Technik gibt, gibt es auch jemanden, der sie benutzt...
    Vinnis Goldene Regel Nr. 11:
    Betrüge jeden, nur nicht dich selbst!

    Zorthans Freistatt

  15. #15
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    06.12.2002
    Beiträge
    110

    Standard

    Genau, und daß es immer genug Leute geben würde, die dafür genug Geld hinlegen, ist ja wohl auch klar. Ich finde die Begründung dieses Stephen Hawkings (wer zum Geier war das gleich noch mal?) sehr einleuchtend. Gerade Jesus Kreuzigung wäre doch der Reisehit!

    Nun noch mal zum Film: ich habe den ersten Teil angeschaut, war aber überhaupt niht angetan. Das Buch kann man wirklich seeehr empfehlen!!

    @Vinni
    Witzig, daß wir uns die gleichen Themen aussuchen. Obwohl, irgendwie nicht überraschend ...

  16. #16
    Kleiner SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    15.11.2002
    Beiträge
    97

    Standard

    Stephen Hawking ist ein berühmter Astrophysiker, wenn mich nicht alles täuscht. Sitzt im Rollstuhl, glaube ich...
    Kann mir mal einer sagen, WIE der Film denn nun eigentlich ausging? Meine Videorekorder hat just die letzten 10 Minuten gesponnen, so daß das Ende komplett fehlt
    Ich fand den Film aber echt spannend. Da sieht man mal wieder, wie geteilt die Meinungen so ausfallen können...
    Worte sind Luft. Aber Luft wird zu Wind, und Wind macht die Schiffe segeln.

    Zorthans Freistatt

  17. #17
    Foren-Halbgott Avatar von Dune
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Uncharted territories
    Beiträge
    3.763

    Standard

    Naja, ich sags mal so: Es gibt schlimmere deutsche Produktionen. An sich eine nette Unterhaltung, kommt natürlich an keinen Hollywood-Streifen ran, aber ganz nett... Ausserdem sorgten die Logikfehler zu viel Grinsen und Fragen:
    Warum ist es in einem alten Abwasserkanal Jerusalems so hell?
    Warum ist das Wasser rein wie in einem Pool?
    Und liegen in dieser so heiligen Stadt wirklich so viele Tierkadaver rum?
    Warum ist der gute Steffen den ganzen Film hindurch in der selben Unterhose zu sehen?
    Und warum sooft? Quote bei Titte? Ich dachte das geht nur bei Frauen?
    Kann man nach einer Stichwunde noch durch Abwassersysteme kraxeln?
    Starben in Jerusalem um 30 n.Chr. nicht haufenweise bärtige Leute durch Kreuzigung?
    Brauch man zur Wiederbelebung nicht eigentlich einen Elektroschocker?
    Kann mein Herz nach ner Schusswunde nach 10 Minuten Explosionen auch einfach mal wieder anfangen zu schlagen?
    Und warum wollte mein Religionslehrer beim Sehen wegen der ganzen Klischees aus dem Fenster springen?? Hätte ers mal getan....

    Heisst das Buch denn genau wie der Film? Und von wem ist das?
    Ach ja, die Frage nach den Tierkadavern konnte er mir auch nicht beantworten *g*
    I can feel it. The turn of the Earth. The ground beneath our feet is spinning at a thousand miles an hour, the entire planet is hurtling around the sun at sixty-seven thousand miles an hour, and I can feel it. We're falling through space, you and me, clinging to the skin of this tiny little world, and if we let go.... that's who I am.

  18. #18
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    06.12.2002
    Beiträge
    110

    Standard

    Das Buch ist von Michael Eschenbach.
    Was das Filmende betrifft, kann ich leider nicht weiterhelfen.

    Das mit der Unterhose bzw. viel freien Oberkörper ist mir auch aufgefallen. Ich glaub schon, daß das wegen der weiblichen Zuschauer sein mußte.

  19. #19
    Kleiner SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    15.11.2002
    Beiträge
    97

    Standard

    Was ich persönlich immer sehr witzig finde: Alle (weiblichen) Zuschauer dementieren, sowas gutzufinden, aber gemacht wird es doch immer wieder. Demnach gefällt die Aussicht doch den meisten (Ich nehme mich da auch nicht aus)

    Aber zurück zum Thema: Ich fand nur sehr erstaunlich, wie schnell und gut sich der Typ von seinen diversen Blessuren immer erholt hat.
    Worte sind Luft. Aber Luft wird zu Wind, und Wind macht die Schiffe segeln.

    Zorthans Freistatt

  20. #20
    Flinker Finger
    Dabei seit
    18.10.2002
    Beiträge
    749

    Standard

    zum ende des films: der typ von dem orden der luirgendwassianer, kriegt die videokamera, die freunding wird angeschossen, steffen (???) wacht rechtzeitig wieder auf um sich mit dem typ das video anzugucken und man sieht wei ein typ tot in einer grotte liegt, mit bart und kreuzigungs wunden. beim rausgehen sieht man das es steffen und seine freundin ist, doch die ist eigentlich vor 20 min erschossen worden und ihr herz schlägt nicht mehr. also stürmt steffen hin zu ihr dann kommt die isralische armee, der hubschrauber mit der kamera drin explodiert, steffen schreit sie kann nicht tot sein. auf der bare wurden ihr elektroden auf die brust geklebt um ihre herzströme zu messen, die fangen wuder oh wunder wieder an. der typ von der firma sagt ihm das sie sich mal in verbindung setzen sollen. fertig (das wars im groben)

    zu zeitreisen: vieleicht gibt es ja doch zeitreisende, aber sie müssen sich vorher so kleiden wie die leute zu der zeit in die sie reisen, daher fallen sie auch nicht auf. oder sie müssen schon einige jahre vorher hin und so tun als ob sie dort schon immer gewohnt hätten oder oder oder.
    bei der zweiten theorie gibts einene grund um nicht in die vergangenheit zu reisen, da man immer (wie man in zurück in die zukunft lernt) von dem zeitstrang in dem man sich befindet in die zukunft reist. also wenn ich in die vergangenheit reise in dort meine mutter töte, damit einen neuen zeitstrang generiere, kann ich nicht in meine zeit zurückkehren. also in die zeit schon aber nicht in meine zeit, es währe zwar trotzdem das jahr 2002 aber meine freunde würden mich nicht kennen und alles was mit meiner mutter, vater mir ... zu tun hatte ist anders

    EDIT: was ich beim film noch komisch fand wieso kommt er nicht aus dem brunnen wieder raus aus dem er rein ist??? er wusste doch net das der typ böse ist, er hätte einfach nochaml luft hohlen können und weitertauchen. andererseits wenn es den eingang zum kanal bei der autowäscherei schon vor dem tauchen gegeben hätte, wieso hätte dann der böse dem hausbesitzer das geld für den brunnen gegeben???
    "Logbuch des Käptns, es regnet schon den ganzen Tag und Niemand mag mich"

    "Logbuch des Käptns, ich habe mein Toupet verloren und mein Hüfthalter bringt mich um, die neuen Pomps passen auch nicht zur Uniform, was für ein Leben."

    Mystery Science Theater 3000

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Video basteln
    Von Thandor im Forum Games, Software & Technik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.08.2009, 02:42
  2. BSG-FAN-VIDEO-DVD ist up
    Von mort im Forum BATTLESTAR GALACTICA, CAPRICA, BLOOD & CHROME
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 28.05.2006, 14:23
  3. Buchverfilmung: Das Jesus-Video
    Von FloVi im Forum Literatur, Comics, Selbstgeschriebenes & Fanfiction
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.02.2003, 20:47
  4. S-Video TV-Out
    Von Last_Gunslinger im Forum Games, Software & Technik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.01.2003, 15:08

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •