+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Cyber-Angriffe in Sicht?

  1. #1
    Flinker Finger
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    760

    Standard

    Einfach: Cyberangriffe auf Finanzmärkte

    Studie: Telefonnetz ist am sichersten


    Die internationalen Finanzmärkte sind offenbar besonders anfällig für virtuelle Angriffe über das Internet. Zu dem Ergebnis kommt das Technologie-Beratungsunternehmen Gartner in einer jetzt in New York vorgestellten Studie. Am sichersten vor Cyberangriffen ist danach das Telefonnetz, gefolgt vom Stromnetz und dem Internet selbst.

    Hauptgrund für die Anfälligkeit der Finanzmärkte seien nicht mangelnde technische Sicherheitsvorkehrungen gegen potenzielle Cyberangriffe, sondern die Leichtigkeit mit der man legal hinter die Schutzwälle gelangen könnte. "Man braucht nicht viel Geld und Formalitäten, um eine Bank zu gründen, und damit kann man schon nach kürzester Zeit Trillionen Dollar versenken", sagte Gartner Vize-Präsident Richard Hunter. In Verbindung mit einem gezielten Angriff auf die Online-Backup-Systeme wäre der Schaden sogar irreparabel.

    Department of Homeland Security finanzierte Studie

    Gartner führte die Untersuchung im Auftrag der neuen US-Heimatschutzbehörde (Department of Homeland Security) durch. Die Berater sollten herausbekommen, welche Schäden oder Einschränkungen elektronische Angriffe über das Internet bewirken könnten, falls Know-how, Geld und Technologie in ausreichendem Maße zur Verfügung stehen.

    Die relative Sicherheit des Telefonnetzes führt Gartner darauf zurück, dass schon bei der Konstruktion ausfallende Leitungen und Knotenrechnern durch externe Einflüsse berücksichtigt wurde. "Wir haben pro Jahr mehr Telefonausfälle durch Stürme und Hochwasser, als jemals durch einen Cyberangriff möglich sind", sagte Hunter dazu.

    nachzulesen auf N24.de

    worauf ich eigentlich hinauswollte ist das Department of Homeland Security (übersetzt [US-]Heimatschutzbehörde) findet ihr nicht auch dass sich das anhört wie eine abteilung während der NS-Zeit? sollte das nicht langsam auch den amis zu denken geben denn über "ihren" sieg über hitler-deutschland lernen sie ja nun wirklich mehr als genug
    Could you do it slower and with more intensity?

  2. #2
    Tastaturquäler Avatar von MinasTirith
    Dabei seit
    12.05.2001
    Ort
    Lichtenstein/Württemberg
    Beiträge
    1.501

    Standard

    Na, ich weiss ja nicht, aber siehst du das nicht ein wenig krass? Ich mein ja nur, man kann in vielen Begriffen etwas herauslesen.

    Sicher der Begriff 'Heimatschutzbehörde' ist nicht der glücklichste, aber so extrem wie du ihn darstellst finde ich ihn gar nicht. Er besagt nicht wirklich was diese Behörde denn machen soll. Von dem womit sie sich scheinbar beschäftigen können sie nicht viel machen, denn das sind Dinge die grossteils zum FBI und SS (Secret Service) gehören. Die NSA darf offiziel nichts im Land tun, dazu gibt es den Secret Service, desen Hauptaufgabe der Schutz des Weissen Hauses und seiner ganzen Bewohner ist.

    Die Amis waren noch nie sehr vorsichtig mit ihren Begriffen und Ideen. Das die USA heute schon sehr nache an George Orwels 1984 kommen macht mir dabei mehr sorgen. Sie haben es doch tatsächlich geschaft aus einem Land einen gläsernen Käfig zu machen. Zwar nicht überall aber doch in grossen TEilen. Das macht mir mehr sorgen, denn die Bevölkerung in den USA wird um ein vielfaches stärker überwacht als hier. Schon seit einiger Zeit lebt man in Europa sehr viel freier als in den USA.
    Tu erst das Notwendige,
    dann das Mögliche
    und plötzlich schaffst du das Unmögliche.
    Franz von Assisi


  3. #3
    Flinker Finger
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    760

    Standard

    denken wir mal nach was alles unter heimatschutz fallen könnte, ...

    ... der schutz der amerikaner vor den "falschen" ansichten die man durch demonstrationen erhalten könnte, wie zb dass der Irak-Krieg falsch ist
    ... die spionage anderer nationen (mal nur in bezug auf "verdächtige" subjekte)
    ... die amerikanische wirtschaft fördern wie zb durch das gerichtsurteil gegen microsoft (habt ihr gewußt dass microsoft übrigens ne beächtliche spende an bush während des wahlkampfes gegeben hat, komische zufälle gibts nicht?)
    .. firmen die zu gefährlich werden einfach ausschalten indem man ihnen verbindungen zur Al - Kaida durch irgendwelche spenden oder investitionen von saudischen prinzen an den kopf wirft (ist wirklich geschehen vor kurzer zeit)
    .......

    wem noch was zum ergänzen einfällt der möge das machen

    mit welcher begründung wurde denn eigentlich diese behörde gegründet? bis vor kurzem haben doch sämtliche institutionen in den USA ausreichend schutz gegeben oder etwa nicht? sollte hinter der stimmungsmache der US-Senatoren etwa doch ein fünkchen wahrheit sein und das ganze nicht nur als angstmache für den "dummen" 0815 ami sein um jenen zu überzeugen wie wichtig es doch ist alle "schurken" dieser welt auszulöschen damit nun auch der letzte intellegente ami seinen mund hält in anbetracht der stimmübermacht?

    ps.: ich entschuldige mich für meine wirre ausdrucksweise aber ich denke die grund message kommt durch (naja ich hoffs halt mal)
    Could you do it slower and with more intensity?

  4. #4
    Dauerschreiber
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    826

    Standard

    Reichstag klingt auch nazimäßig.

    Demonstrationsverbot in den USA? Bush würde nicht mehr aus den Schlagzeilen kommen und nach einiger Zeit würde man seinen Kopf fordern. Soweit ist es noch nicht.

    Aber was sagt George eigentlich über die Behörde:

    Das Ministerium für innere Sicherheit wird mit vier Hauptaufgaben betraut. Dieses neue Amt wird unsere Grenzen kontrollieren und verhindern, dass Terroristen und Sprengstoff in unser Land gelangen. Es wird mit bundesstaatlichen und kommunalen Behörden zusammenarbeiten, um schnell und effektiv auf Notfälle zu reagieren. Es wird unsere besten Wissenschaftler zur Entwicklung von Technologien zusammenführen, die biologische, chemische und atomare Waffen aufspüren sowie die Medikamente und Behandlungsmethoden ausmachen, die unsere Bürger am besten schützen. Und dieses neue Ministerium wird Informationen der Nachrichtendienste und Strafverfolgungsbehörden aus allen Regierungsämtern prüfen und täglich ein einziges Bild der Bedrohungen unserer inneren Sicherheit erstellen. Die Analysten werden dafür verantwortlich sein, das Schlimmste anzunehmen und seine Abwehr zu planen.

    Der Grund für die Schaffung dieses Ministeriums besteht nicht in der Einrichtung von mehr Regierungsbehörden, sondern in der Verbesserung ihrer Zielrichtung und Effektivität. Die Mitarbeiter dieses neuen Ministeriums werden großenteils von den Behörden abgezogen, die wir zusammenlegen. Indem wir Duplizität und Überlappung beenden, geben wir weniger für feste Kosten und mehr zum Schutz der Vereinigten Staaten aus. Diese Umorganisation wird den guten Menschen in unserer Regierung die beste Chance zum Erfolg bieten, da unsere Ressourcen in gründlicher und einheitlicher Weise organisiert werden.


    Das ist ein Auszug aus seiner Rede vom 06. Juni 02 vor dem amerikanischen Kongress, die Übersetzung stammt übrigens von der amerikanischen Botschaft.
    Was er nicht sagt ist, das die Behörde nicht zuletzt eingerichtet wurde weil das die anderen Geheimdienste am 11. Sept. schlichtweg versagt haben. Nach dem 11. Sept. wurde immer deutlicher das man die Informationen hatte das bald etwas passieren würde, man kannte ja sogar die meisten Attentäter. Jedoch war man nicht in der Lage aus all den kleinen Informationen ein Gesamtbild zu schaffen. Tja, und deshalb hat man jetzt ein Ministerium mit 170.000 Mitarbeitern das dies alles koordinieren soll.

    Was man Gott sei dank gestrichen hat war die idiotische Idee Menschen aus dem Volk zu rekrutieren die für Vater Staat spionieren. Das machen die eh schon viel zu gerne, liegt wohl in den Genen, auch die SS war nicht überall sondern die Leute haben ihr halt gerne was erzählt. In dem gegenwärtigen Klima reicht es ja aus in einen Restaurant arabisch zu sprechen und auszusehen. Ist erst vor ein paar Monaten passiert, Breaking News bei CNN, und die Terroristen waren sogar 48 Stunden später live bei Larry King, 24 Std. davor war da übrigens die besorgte Kellnerin welche die Polizei gerufen hat, war aber falscher Alarm.

    Bürgerrechte? Falls es noch niemand mitbekommen hat, in den USA sind noch immer etliche Muslime inhaftiert wovon man viele schon vor vielen Monaten weggeschlossen hat, und viele ihrer Verwandten wissen nicht mal wo die gerade sind. Im übrigen rät Kanada seinen muslimischen Bürgern dringend davon ab in die USA zu reisen. Erst letztens wurde wieder einer von ihnen festgenommen, in Russland würde man wohl verschleppt sagen. Aber ich sollte besser ruhig sein, auch bei uns werden, ohne jegliche Beweise, Menschen schnell zum Terrorpärchen abgestempelt. Trotzdem ist Amerika noch längst keine Diktatur. Es gibt gefährliche Entwicklungen, die Angst lässt sich aber nicht auf ewig aufrechterhalten und irgendwann gibt es wieder Wahlen. Anders als im Irak, wo der Geheimdienst an jeder Ecke steht und auch mal gerne Menschen verschwinden lässt.

    Vor ein paar Tagen ist übrigens der US Finanzminister zurückgetreten, und die Wirtschaft wächst zwar wieder anständig, trotzdem ist die Armut schlimmer denn je. Aber wen stört das schon wenn CNN jeden Tag vom „War on Terror“ berichtet?
    "Both destiny's kisses and its dope-slaps illustrate an individual person's basic personal powerlessness over the really meaningful events in his life: i.e. almost nothing important that ever happens to you happens because you engineer it. Destiny has no beeper; destiny always leans trenchcoated out of an alley with some sort of Psst that you usually can't even hear because you're in such a rush to or from something important you've tried to engineer."

  5. #5
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    08.10.2002
    Beiträge
    113

    Standard

    Ich sag nur "zweites Rechtssystem"...

    Jemanden alle Rechte absprechen, nur weil er der Zusammenarbeit mit Terroristen beschuldigt wird.
    Auf unbestimmte Zeit wegsperren...
    Hausdurchsuchungen ohne gerichtlichen Beschluß...

    Also allzuweit sind die USA nicht von der Diktatur entfehrnt.

    Da kann man ja jeden als Terroristen abstempeln, der einem Unbequem wird.


    Der Faschismus kommt auf leisen Sohlen... *quik* *quik* *quik* h34r:
    "Jeder ist seines Glückes Schmied, auch wenn das Glück im Tode liegt."

    Vereinte Star Wars Rollenspiele


    Project Xenocide

  6. #6
    Flinker Finger
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    760

    Standard

    Originally posted by Loser@10.12.2002, 05:28
    Was er nicht sagt ist, das die Behörde nicht zuletzt eingerichtet wurde weil das die anderen Geheimdienste am 11. Sept. schlichtweg versagt haben. Nach dem 11. Sept. wurde immer deutlicher das man die Informationen hatte das bald etwas passieren würde, man kannte ja sogar die meisten Attentäter. Jedoch war man nicht in der Lage aus all den kleinen Informationen ein Gesamtbild zu schaffen.
    wenn sie die attentäter kannten und wußten dass was vorfallen würde (und davon bin ich überzeugt) warum hat man dann nciht eingegriffen? ich finde die theorie ziemlich interessant dass die regierung bewußt nicht eingegriffen hat und "ein paar" menschen geofert hat um fröhlich krieg im nahen osten führen zu können damit man sich dort die ölreserven sichern kann indem man US nahe "präsidenten" in den ländern einsetzt. das haben sie ja schon des öfteren gemacht (siehe zb chile). weiters wurden die diktatoren die in einem großteil der länder die als "achse des bösen" bezeichnet werden von der USA in ihrem freiheitskampf gegen die USA unterstützt. Saddham selber bekam damals sogar die chemischen und biologischen waffen im kampf gegen den Iran. Osama wurde ja damals auch mit waffen im kampf gegen die Sowjetunion unterstützt. hat sich denn außerdem noch nie jemand gefragt warum binnen so kurzer zeit ein angriff auf afghanistan organisiert werden konnte? wenn der angriff so überraschend gekommen sein sollte dann hätten sie wohl nicht binnen so kurzer zeit angreifen können.

    was amerika derzeit betreibt ist nichts anderes als imperialismus in neuer form!
    Could you do it slower and with more intensity?

  7. #7
    DerBademeister
    Gast

    Standard

    Ist erst vor ein paar Monaten passiert, Breaking News bei CNN, und die Terroristen waren sogar 48 Stunden später live bei Larry King, 24 Std. davor war da übrigens die besorgte Kellnerin welche die Polizei gerufen hat, war aber falscher Alarm.
    Du erzählst auch nur Teilwahrheiten. Entweder aus Unwissenheit, oder mit Absicht. Letzteres wäre Tatsachenverfälschung zugunsten Deiner Argumentationskette.

    Die beiden Männer haben die gute Frau verarscht und ein Gespräch inszeniert, in dem sie in den Augen einer aufrechten Amerikanerin wie zwei Abgesandte des Osamarama mussten. Zu dumm das das FBI heutzutage wenig Verständnis für diese Scherze hat.

    Gibt da noch mehr nette Beispiele. Eine deutsche Journalistin flog in die USA und man wollte auf dem Flug ihre Handtasche unter die Lupe nehmen. Da fragte sie die Stewardess scherzhaft "Denken Sie, das da eine Bombe drin ist?"
    Ergebnis: Sofortige Festnahme, zwei Wochen Gefängnis, mehrere tausend $ Strafe.

    Sagt Euch die Mc Carthy-Ära was?

  8. #8
    Flinker Finger
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    760

    Standard

    war das nciht die zeit der kommunistenverfolgung? aber da bin ich mir jetzt nciht so sicher
    Could you do it slower and with more intensity?

  9. #9
    DerBademeister
    Gast

    Standard

    Exakt. Da bist Du schon in den Knast gewandert wenn Du nur rote Schnürsenkel anhattest.
    In Indiana wurde z.B. 1953 das Buch "Robin Hood" verboten, mit der Begründung, es enthalte kommunistische Propaganda (Geld den Reichen klauen und an die Armen verteilen).

    Es wurden sogar unschuldige Bürger hingerichtet, denen man kommunistische Umtriebe, Spitzeleien und Landesverrat vorgeworfen hatte.

    In Großbritannien kann übrigens seit neuestem per Weisung des Innenministers ein Bürger auf unbestimmte Zeit im Gefängnis festgesetzt werden - ohne richterliche Anordnung oder Rechtsbeistand. Das setzt sogar die über 300 Jahre alte Bill of rights ausser Kraft.

    Die Amerikaner ihrerseits urteilen die Gefangenen, die ebenfalls keinen Recht auf anwaltlichen Beistand haben, in geheimen Militärgerichten ab. Einerseits spricht man vom KRIEG gegen den Terrorismus, andererseits verweigert man den Taliban und al quaida in Guantanamo den Status von Kriegsgefangenen, und somit die Rechte der Genfer Konvention.

    Der Begriff "Illegale Kombattanten" ist wohl der interessanteste Neologismus seit Goethes' "Scheisse", und für mich das Wort des Jahres 2002.

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. DK-Interview auf Cyber-Line
    Von Nager im Forum FARSCAPE: Verschollen im Weltall
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.10.2004, 10:43

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •