+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 22

Thema: Zoll beschlagnahmt Import-DVDs ohne FSK-Freigabe

  1. #1
    Forumon
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.732

    Standard

    Frankfurt am Main (pte) - Der deutsche Zoll hat Ende November eine Massenbeschlagnahmung von DVDs durchführen lassen, die für den Versand an deutsche Konsumenten bestimmt waren. Als Grund wird angegeben, dass die Datenträger Filme enthielten, aber keine "FSK“-Bezeichnung aufwiesen. Nach dem deutschen JÖschG
    ANZEIGE

    (Gesetz zum Schutze der Jugend in der Öffentlichkeit) dürfen Filme, die keine Altersfreigaben-Kennzeichnung tragen, nicht im Versandhandel vertrieben werden.Dabei ist unerheblich, ob die Filme tatsächlich "jugendgefährdenden“ Inhaltes sind. FSK bedeutet eigentlich "Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft“ http://www.spio.de/2FRAMES/FSK.HTM und sieht die Angaben "ohne Altersbeschränkung“, "ab 6 Jahren“, "ab 12 Jahren“ und "ab 16 Jahren“ sowie "nicht unter 18 Jahren“ vor. Letztere Kategorie ist ebenfalls nicht für den Versandhandel zugelassen.Das Amtsgericht Frankfurt am Main hat die Beschlagnahme durch den Zoll am 27. November als rechtskonform bestätigt. Der entsprechende Beschluss, der an zwei der betroffenen Unternehmen (eines in Australien und eines in den USA) ergangen ist, liegt PTE.at in Kopie vor. Es heißt in der Begründung: "Die Verantwortlichen der [...] Firmen sind verdächtig, die sichergestellten Bildträger (DVD) ohne die erforderliche Kennzeichnung nach §7 Abs. 3 Nr. 2 JÖschG beharrlich wiederholt im Versandhandel angeboten zu haben.“ Die Staatsanwaltschaft hat außerdem beschlossen, ein Strafverfahren gegen die Unternehmen einzuleiten.Der Vorfall wirft einige komplexe juristische Fragestellungen auf. So ist nicht nur unklar, ab welchem Anteil an "Film“ eine Daten-DVD sich der "freiwilligen“ Kontrolle zu unterziehen hat, sondern auch wie sich das deutsche JÖschG mit dem Grundprinzip des freien Warenverkehrs in der EU verträgt. Ab sofort ist sowohl der Versand von DVDs, CD-ROMs, VHS und dergleichen von Deutschland aus und der Versand nach Deutschland ein Risikogeschäft. Das FSK- Prozedere werden sich nur wenige große Studios antun - und auch diese wohl nur für die deutschsprachige Version ihrer Produktionen. Ein Wettbewerbsvorteil von DVDs ist jedoch gerade, dass sich ein Film darauf in mehreren Sprachversionen befinden kann.(http://www.pressetext.at/)
    Also meine lieben minderjährigen jugendlichen Freunde, ihr dürft euch wieder einmal besonders geschützt fühlen, denn wir Erwachsenen können uns von nun an keine DVDs mehr im Ausland bestellen. Schluss mit Farscape-DVDs und preiswerten indizierten Filmen. Meine letzten Bestellungen sind zwar noch durchgekommen, aber jetzt muss ich echt überlegen, ob ich es mal riskiere, etwas zu bestellen.
    Wie wohl behütet die Kinder doch jetzt bei uns aufwachsen werden.

  2. #2
    Flinker Finger
    Dabei seit
    18.10.2002
    Beiträge
    749

    Standard

    für mich klingt das ein bischen zu negativ, die jugendlichen können nix dafür das irgendsoein sesselfurzer auf die idee kommt alle dvds ohne fsk zu beschlagnahmen. ausserdem wie erwähnt heisst es freiwillig, also sollte es auch freiwillig bleiben. wenn keine angabe drauf ist finde ich es ok wenn sie nur an 18 jährige ausgeliefert werden würde, aber nicht einfach generell einbehalten. wir leben zumindest auf dem papier ja noch in einem freien land, also sollte man doch mal nachschauen wo die freiheit noch ist wenn der internationale handel blokiert wird. ausserem dürfen minderjährige selbst keine dinge bestellen, dazu braucht es laut gesetz immer die unterschrift/ einwilligung eines erziehungsberechtigten, also müssten die dvds ausgeliefert werden da sie in der theorie nur ein erwachsener bestellt haben kann.

    kleine frage nebenbei wie siehts aus bekommen die leute ihr geld zurück??? oder wurden die dinge konfisziert???
    "Logbuch des Käptns, es regnet schon den ganzen Tag und Niemand mag mich"

    "Logbuch des Käptns, ich habe mein Toupet verloren und mein Hüfthalter bringt mich um, die neuen Pomps passen auch nicht zur Uniform, was für ein Leben."

    Mystery Science Theater 3000

  3. #3
    Forumon
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.732

    Standard

    ...die jugendlichen können nix dafür...
    Ich rede ja nicht von den Jugendlichen an sich, sondern vom Jugendschutz - einer Institution, die sich herausnimmt, die Erwachsenen zu bevormunden, damit unsre heranwachsende Generation wohlbehütet leben kann und nicht Amok läuft und nichts von indizierten Filmen erfährt (sag dass mal den Sprösslingen, die sich in Strassenbahn über Bl*d* und T*rm*n*t*r unterhalten), statt den Eltern eine korrekte Erziehung anzuvertrauen.

    bekommen die leute ihr geld zurück??? oder wurden die dinge konfisziert???
    Ihr Geld zurück bekommen sie gewiss nicht, die DVD's wurden ja sichergestellt. Das einzigste was noch bleibt, die DVD beim Händler als vermisst angeben und hoffen, dass noch die Nachlieferung durchkommt.

  4. #4
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    13.10.2002
    Beiträge
    126

    Standard

    Was soll man von einem Land, in dem man Filme wie Disneys Tarzan, Lilo & Stitch, Harry Potter II, Cats & Dogs und Dumbo nur geschnitten bekommt, auch anderes erwarten ? <_<

    Andererseit, verstößt es gegen das EU Recht, wenn der Handel zwischen EU Ländern unterbunden oder verhindert wird.

  5. #5
    Flinker Finger
    Dabei seit
    18.10.2002
    Beiträge
    749

    Standard

    als ich heute morgen die zeitung gelesen hab ist mir sofort dieser thread wieder eingefallen, und ich wurde sowas von (mir fehlt das richtige wort). da gabs n artikel das sich bauern im internet verbotene pestizide bestellen und die auf die äcker sprühen. ja hallo wo leben wir denn??? ein bauer darf also heute seine äcker mit gift vollsprühen aber ein kind darft keinen film angucken der eventuell gewalt oder sex beinhaltet. bitte also man sollte doch irgendwo mal prioritäten setzen. für mich ist das pestizid um einiges schlimmer als wenn ein kind einen horror film anguckt. da fällt mir spontan ein satz ein den meine sportleherer alle gesagt haben (aus ihrem munde hasse ich den satz aber jetzt passt er einfach) "ein gesunder geist lebt in einem gesunden körper". wie soll das kind das sich eine film anguckt bitte gesund sein wenns gift isst???
    &quot;Logbuch des Käptns, es regnet schon den ganzen Tag und Niemand mag mich&quot;

    &quot;Logbuch des Käptns, ich habe mein Toupet verloren und mein Hüfthalter bringt mich um, die neuen Pomps passen auch nicht zur Uniform, was für ein Leben.&quot;

    Mystery Science Theater 3000

  6. #6
    Tastaturquäler Avatar von DRD Pike
    Dabei seit
    26.12.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.509

    Standard

    Naja, da haste jetzt aber ganz schön weit ausgeholt, Bloody.

    Aber zurück zum Thema:
    Wie ist das denn mit den Alterskennzeichnungen andere Länder?
    Du erwähnst die Farscape-DVDs als Beispiel, Kaff.
    Die haben jedoch alle eine britische Altersfreigabe, also PG, ab 12, ab 15 und bei "Home On The Remains" ab 18. Sollen solche DVDs dann auch kategorisch eingesackt werden? Akzeptiert die FSK nur ihre eigenen Kennzeichnungen?
    Werden die Behörden eigentlich immer weltfremder?

    Nun gut, warten wir mal ab, was die EU dazu sagt.
    Ich hab echt keine Lust, ausländische DVDs demnächst mit gehörigem Preisaufschlag bei amazon bestellen zu müssen.
    Bunt ist das Dasein und granatenstark.

  7. #7
    Forumon
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.732

    Standard

    @Bloody: Nicht nur weit ausgeholt, sondern die Thematik ein wenig verfehlt. Dass Minderjährige von gewissen Filmen fern gehalten werden sollen, ist ja klar. Punkt ist nur, dass sowas in den Aufgabenbereich der Eltern fällt - und der deutsche Staat hier aber einbildet, ein Wörtchen mitreden zu wollen.

    @Pike: Genau, es werden dann eben nur noch DVD&#39;s mit der deutschen FSK-Kennzeichnung zugelassen. Dabei ist es unabhängig, wie die britische Freigabe ist.
    Der Witz bei der Sache ist ja, wenn sie es wirklich richtig durchsetzten, dann dürfte es ja auch bei der deutschen Amazonniederlassung keine Import-DVD&#39;s mehr geben.

  8. #8
    Moderator Avatar von Last_Gunslinger
    Dabei seit
    08.10.2002
    Beiträge
    1.734

    Standard

    Naja, ist aber auch logisch das die sich nicht an anderen Freigaben orientieren können. Den so ist z.B: Chucky - Die Mörderpuppe in Deutschland indiziert, hat aber in England eine 15er Freigabe (wie die meisten Farscape-Folgen).
    Auch wenn sich das neue Gesetz auf dem Papier hart anhört, ist der Einschnitt für uns Verbraucher aber wohl doch nicht so gravierend. Denn Stichprobenartig geöffnet hat der Zoll Pakete mit DVDs schon vorher um indizierte/beschlagnamte Filme zu beschlagnamen. Aber die Stichproben waren, wohl auf Grund von Personalmangel minimal. Und selbst wenn ein Paket geöffnet wurde ist es oft genug trotz indizierter Filme nicht einbehalten worden. Wohl aus Unwissen.
    Um das Risiko zu minimieren sollte man wohl drauf verzichten große Bestellungen auf einmal zu tätigen und sie lieber splitten, aber allzu große Sorgen mache ich mir auch weiterhin beim bestellen von indizierten Filmen nicht.

  9. #9
    DerBademeister
    Gast

    Standard

    Diese Regelungen zeigen einmal mehr den Hang der Deutschen zu einer gewissen Scheinheiligkeit auf, der im Umgang mit Medien schon seit langem höchste Blüten treibt.
    Jedes Kind darf sich täglich die blutigsten realen Szenen in reisserischen Nachrichtensendungen wie RTL-Aktuell (18.30 Uhr soweit ich weiss) anschauen, während rein fiktive Produkte brutal gekürzt und ins Spätprogramm verbannt werden müssen.

    Konnte man den beschränkten deutschen Fernsehmarkt noch mit kostspieligen Import-DVDs umgehen (und bei vielen Filmen braucht man einfach die Originalversionen, es gibt genug Beispiele, bei denen die deutsche Version einer DVD erhebliche Feature-abstriche im Vergleich zum Original aufweist), scheinen nun auch hier die Zeiten wohl härter zu werden.

    Der Begriff "Scheinheiligkeit" manifestiert sich perfekt an der FSK, der freiwilligen Selbstkontrolle. Wenn diese aber freiwillig ist, kann es nicht rechtens sein, Importe mit der Begründung, das sie keinen FKS-Hinweis enthielten, zu konfiszieren.
    Diesbezüglich würde es mich doch interessieren, wie die reale Rechtslage in Deutschland aussieht.

    Meinereiner zeigt sich abermals glücklich, das man immerhin per Internet, wenn auch leider illegal, auf seine Lieblingsserien und Filme im Original zurückgreifen kann.
    Doch seht Euch vor, vielleicht lassen sich unsere Bürokraten auch dort bald neue Bestimmungen einfallen.

  10. #10
    Kleiner SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    67

    Standard

    Hallöchen&#33;

    Ich habe heute für eine im November 02 von play. com bestellte und dann "verschwundene" DVD die "Beschlagnahmeanzeige" vom Dt. Zoll bekommen - doch schon nach 1 1/2 Monaten.

    Hat einer von euch auch schon sowas gekriegt? Da werden freundlich 3 Paragraphen angeführt. Daß StPO = Strafprozeßordnung ist, weiß ich ja noch, aber was in aller Welt für ein Gesetz ist "GJS"?
    Naja, jedenfalls läßt sich für einen Normalbürger aus dieser Erklärung nicht so recht erkennen, ob man selber jetzt auch belangt wird - wofür eigentlich?

    Kennt sich einer von euch da etwas aus?

    Eine etwas ratlose
    Sternenfee
    Nur weil Du unter Verfolgungswahn leidest, mußt Du nicht glauben, daß sie nicht hinter Dir her sind.

  11. #11
    Warmgepostet Avatar von darksaber
    Dabei seit
    09.10.2002
    Beiträge
    372

    Standard

    Das Gesetz über die Verbreitung jugendgefährdender Schriften und Medieninhalte (GjS)

    Bin jetzt langsam am überlegen ob das alles auch für Österreich gelten/gilt wird.

  12. #12
    Flinker Finger
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    760

    Standard

    bei uns gibt es sowas nicht&#33; grundsätzlich wird bei uns alles verkauft, vielleicht nicht an leute unter 18 aber ich habe bis jetzt wirklich jedes pc game bekommen im freien handel ohne irgendwelche probleme welche in deutschland auf dem index sind&#33;
    Could you do it slower and with more intensity?

  13. #13
    Dauerschreiber Avatar von mukenukem
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    921

    Standard

    Die Deutschen kommen mir auch ein bissl scheinheilig vor, so wie die Amis. Schaut nur mal Premiere an. In Deutschland dürfen keine Hardcore-Sexfilme ausgestrahlt werden, obwohl alle Premiere lizensierten Sat Receiver son Jugendschutz-Schrott implementiert haben. Premiere Österreich zeigt jeden Abend Sex (und zwar the real thing).
    Ok, es ist in Ordnung, wenn böse Sachen (seien es jetzt Spiele oder Filme) Minderjährigen unzugänglich gemacht werden (die finden allerdings sowieso Wege, denn die Kiddies sind nicht blöd). Aber meiner Meinung nach übertreiben es die Deutschen.... Gottseidank sind bei euch wenigstens String-Bikinis noch nicht gesetzeswidrig. In Amiland steht darauf fast die Todesstrafe....
    "In this house we obey the laws of Thermodynamics !" - Homer Jay Simpson

  14. #14
    Kleiner SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    67

    Standard

    also ich hab bis jetzt immer meine DVD´s bekommen sei es die ab 18 (Farscape) waren oder ab 15 wenn ich sie bei play.com bestellt hatte. es kam zwar mal vor das der Zoll sie einkassiert hatte aber nach 1 1/2 wochen verzögerung waren sie dann mit MWST aufaschlag da&#33;
    Ich hab mir erst vor 2 wochen dort was bestellt und das kam ohne Probleme und ohne zoll durch. Ich kapier sowieso nicht wie da das auswahlverfahren läuft.... heute gehen wir mal nach PLZ, heute mal nach ABC

    Ich hab schon vor Jahren aufgehört mich über die FSK aufzuregen, gibt nur graue Haare, und nur weil da so angsthasen sitzten die beim ersten angeschossenen schon auf´s klo rennen, lass ich mir den tag nicht mehr versauen.
    &quot;Well, I can&#39;t go back down there. I am persona non grata on LoMo....LoMo non grata, can&#39;t do it, not goin&#39; to, uhn uh.&quot;(J.C.)


    <span style='font-size:14pt;line-height:100%'><span style='color:blue'>SAVE FARSCAPE&#33;&#33;</span></span>

  15. #15
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    21.11.2002
    Ort
    Remscheid
    Beiträge
    45

    Standard

    Mal was zum Thema FSK im Allgemeinen.
    Ich hab 2 Kinder (9 und 12), die am liebsten den ganzen Tag vor der
    Kiste die wildesten Sachen gucken würden. Dürfen sie aber nicht. Das
    hat nix mit der FSK zu tun, sondern mit mir. Die FSK-Bewertung ist ein
    Richtwert, an dem man sich als Eltern super entlanghangeln kann.
    Kein Problem, wenn der Grosse sich mal Sachen ab 16 anguckt, wenn
    ich sie kenne und okay finde, dann soll er doch.
    Wie gesagt ein Richtwert für Verbraucher und ein KO-Kriterium für den
    Handel.

    Wer hat übrigens behauptet, dass man indizierte Spiele/Filme/Bücher
    nicht kaufen kann? Jeder, der über 18 ist darf das sehr wohl.
    Dieses Zeugs darf nur nicht beworben/ausgestellt/zugänglich gemacht
    werden. Wenn ich im Laden aber danach frage, pas de problem, der
    Hombre hinterm Tresen greift untern Tresen und zack-ratteng (oder er
    bestellt es ganz profan).

    So ein kleiner Tip für die vom "Amt" beklauten B)
    Das Zeug ist rechtmässig Euer Eigentum. Dem Beschlagnahmenden obliegt
    es, den Nachweis zu erbringen, dass die Beschlagnahme rechtens ist. Dabei
    gelten übrigens Fristen &#33;&#33;&#33;&#33;
    Der Hinweis, dass es den Film/das Buch/etc. auch in deutsch gibt, und das
    Ganze zu Lehr- oder Studienzwecken beschafft wurde oder weil in DLand
    vergriffen, hilft bei den Jungs oft wunderbar. Die sind nämlich genauso faul
    oder fleissig wie jeder andere Beamte auch.




    .....und irgendwann erklärt diesem alten Sack mal so'n Jungdynamiker, wie er so 'ne verf***te Sig pimpen kann.........

  16. #16
    Treuer SpacePub-Besucher Avatar von FloVi
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    296

    Standard

    Oh Mann,

    hier herrscht ja schon wieder einiges an fundiertem Halbwissen.

    1. DVD&#39;s werden beschlagnahmt, der Bauer kriegt sein Gift.
    Na und? Wenigstens eine Sache, in der mal durchgegriffen wird. Dass der Bauer sein Gift kriegt ist kein Grund dafür, auch die DVD&#39;s durchzulassen. Dass die Kontrollen bei den Pestiziden zu lkasch sind ist ein Grund, sich aufzuregen, das steht aber in keinem Zusammenhang mit den DVD&#39;s.

    2. FSK
    Die FSK ist freiwillig für die Filmanbieter. Sie müssen ihre Filme nicht prüfen lassen, dann jedoch gibt es einige Auflagen durch das JÖSchG. Filme ohne FSK dürfen problemlos verkauft werden, genau so wie FSK 18 oder indizierte Filme. Es gelten lediglich unterschiedliche Kriterien bezüglich Handelsweg und Werbung. Jeder erwachsene Deutsche kann sich alles beschaffen, was nicht illegal ist und dazu gehören diese Filme eben nicht, auch nicht die indizierten.

    Der Rest ist eine Frage der Bequemlichkeit, und da muss ich definitiv sagen, dass der Jugendschutz (und wenn es nur ein unzureichender Versuch ist) absoluten Vorrang hat.

    Übrigens: Das Versandverbot für die besagten DVD&#39;s / Videos gilt nur an Endkunden. Ein Händler darf auch diese Filme auf dem Versandweg ordern. Also, Gewerbeschein besorgen oder einen Händler suchen und schon kann man wieder nach Herzenslust bestellen.

    Es gibt also legale Mittel und Wege, auch wenn sie nicht ganz so konfortabel sind. Aber das ist wie gesagt, hinsichtlich des Jugendschutzes zweitrangig. Man sollte sich lieber überlegen, wie man den effektiver gestlten kann, anstatt sich über die einzigen Schutzmechanismen, die wir haben blindlings aufzuregen.

    Noch ein übrigens: Es geht bei der Bewertung der Filme durch die FSK nicht nur darum, ob Gewalt vorkommt, sondern vor allem in welchem Kontext sie steht. Schon deshalb ist ein Film in keiner Weise mit einer Nachrichtensendung zu vergleichen.

    Aber das ist eine ganz andere Diskussion. Fakt ist jedenfalls, dass der Versand der DVD&#39;s an sich gesetzeswidrig ist, egal ob der Film hier ab 6 freigegeben werden würde oder ob der Empfänger 65 Jahre alt ist.

    Übrigens, das Argument, die Eltern wären für den Jugendschutz zuständig zieht auch nicht. Grundsätzlich wäre das sicher ideal, aber für die, die das heute schon machen ist das Gesetz eh&#39; nicht gedacht, gelle? Und wenn man es den Eltern überlässt, und sie kommen ihrer Pflicht nicht nach, was dann? Einsperren? Bußgelder? Klasse, dann wäre hier wirklich die Hölle los...

    Gruß aus Berlin

  17. #17
    Forumon
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.732

    Standard

    Um das Thema Sinn der FSK geht es mir hier nicht. Da bin ich durchaus der Meinung, dass sie ihre Existenzberechtigung hat. Auch wenn ihre Entscheidungen manchmal etwas merkwürdig sind, mir ist es als egal für welches Alter sie die Filme freigeben, dich mich interessieren. Wir hatten die Diskussion ja schon mal - einfach mal suchen.

    Wer hat übrigens behauptet, dass man indizierte Spiele/Filme/Bücher
    nicht kaufen kann? Jeder, der über 18 ist darf das sehr wohl.
    Also ich nicht. Aber Fakt ist, dass sie nicht jeder Laden führt, da sie sich ja schlecht verkaufen, wenn man nicht sieht dass sie im Angebot sind. Da der Durchschnittsmensch nun mal nur dass kauft, was er sieht, kommt er wohl kaum darauf, dass es noch mehr gibt. (Vor allem, wenn es noch eine gekürzte FSK16 Fassung gibt, die den meisten Leuten schon ausreicht) Also führen die wenigsten Läden indizierte Filme. Und die es tun, meist zu horrenden Preisen. Während ich Wesley Snipes als "Klinge" im Ausland für 15€ krieg, darf ich hierzualnde meist 30€ blättern... Meist sind diese DVDs hier auch nicht so gut, da sie sich ja eh schlecht verkaufen.

    Fakt ist jedenfalls, dass der Versand der DVD&#39;s an sich gesetzeswidrig ist, egal ob der Film hier ab 6 freigegeben werden würde oder ob der Empfänger 65 Jahre alt ist.
    Jo, und dieser Fakt ist auch absolut lächerlich. Vor allem, wenn man das innerhalb der EU bestellt, wo man ja noch vom Zoll meistens verschont bleibt.

    Übrigens, das Argument, die Eltern wären für den Jugendschutz zuständig zieht auch nicht.
    Die Formulierung ist vielleicht etwas ungünstig, wenn man es so ausrückt. Aber die Eltern sind für die Erziehung ihrer Kinder verantwortlich. Und nicht der Staat.

    Jugendschutz ist wichtig, aber nicht wenn die Rechte Erwachsener beschnitten werden. Und schon gar nicht aufgrund irgendwelcher durchgeknallter Einzelgänger. In andren Ländern funktionierts - wird da öfter Amok gelaufen als bei uns? Nicht dass ich wüsste...

  18. #18
    Treuer SpacePub-Besucher Avatar von FloVi
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    296

    Standard

    Originally posted by Kaff@25.01.2003, 01:41
    Jugendschutz ist wichtig, aber nicht wenn die Rechte Erwachsener beschnitten werden.
    Immer wenn sich zwei Rechte beißen, muss man abwägen, welches das wichtigere ist.

    Frage: Welches Recht eines bundesdeutschen Bürgers wird beschnitten, wenn besagte Filme nicht über den Versandhandel geordert werden dürfen?

    Das Recht auf Bequemlichkeit?

    Die Filme sind in der Tat schwerer zu beschaffen. Das ist Sinn und Zweck der Übung. Wie effektiv das ist, sei dahingestellt, es ist effektiver als nichts, Alternativen hat bislang niemand vorgeschlagen.

    In andren Ländern funktionierts - wird da öfter Amok gelaufen als bei uns? Nicht dass ich wüsste...
    Öhm ... Allein aus den USA kommen nahezu alle halbe Jahre entsprechende Meldungen.

    Aber wieso meinst Du, dass die erst Amok laufen müssen, um als geschädigt zu gelten?

    Wenn ich mir anschaue, wie sehr beispielsweise das Frauenbild mancher Jugendlicher durch entsprechende Filme verdreht ist, dann kann man sich ausmalen, wie später deren Beziehungen aussehen. Man schaue sich nur die Daily Talks auf den diversen Privatsendern an.

    Das sind zu einem großen Teil übrigens die Eltern, denen Du die Erziehung der Kinder alleinverantwortlich in die Hände legen willst. <g>

    Ich wäre jederzeit dafür, den Jugendschutz in Deutschland gründlich zu reformieren, nötig wäre es. Aber die paar Kontrollfunktionen deshalb jetzt abzuschaffen halte ich für den falschen Weg. Denn eines ist doch klar. Sobald diese eine Hürde (Versand) weg wäre, würde man sich genüsslich auf die nächste stürzen.

  19. #19
    Dauerschreiber Avatar von Drago
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.076

    Standard

    habe jetzt nicht jeden Post detailiiert gelesen ausser den ersten, aber ich verstehe den zitierten Text vom Anfang ganz anders als ihr.
    Die beschlagnahmten DVDs waren ja von Vertriebsfirmen, die diese Filme hier weiterverkaufen wollten. In dem Fall das man eine DVD für den eigenen Gebraucht bestellt bzw importiert liegt das Ganze wohl anders, denn wenn man die Filme nicht vertreiben bzw weiterverkaufen möchte braucht man auch keine FSK Freigabe, insbesondere wenn man über 18 ist, was man ja auch warscheinlich ist, wenn man eine DVD importieren kann, da man meist dazu eine Kreditkarte braucht die man nur über 18 kriegt.
    Wieso versteht ihr alle den oben zittierten Text so das niemand mehr DVDs importieren darf??

  20. #20
    Forumon
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.732

    Standard

    Nein, die beschlagnahmten DVDs waren von mehreren Leuten im Ausland bestellt wurden. Nachdem die DVD&#39;s längere Zeit beim Zoll rumlagen, wurden diese dann kurz und knapp darüber informiert. War (und ist) natürlich auch grosses Thema in den DVD Foren wie AreaDVD oder InsideDVD.

    Der ambitionierte Staatsanwalt, der dahinter steckt, will jetzt wohl die Firmen verklagen. (wenn es einen nicht so betreffen würde, wäre es schon wieder lustig - obwohl ich ja eigentlich bislang Glück hatte und alles durchgekommen ist, aber hab auch lange nix mehr indiziertess bestellt)

    Öhm ... Allein aus den USA kommen nahezu alle halbe Jahre entsprechende Meldungen.
    Ja, darauf hab ich gewartet. Ich habe wahrscheinlich meine (rhetorische) Frage etwas unglücklich gestellt. Natürlich läuft hier und da mal jemand Amok. Aber hängt das mit den Filmen zusammen. Sicher sind entsprechend labile Personen leicht beeinflussbar, aber das hängen noch mit mehr Sachen zusammen (soziales Umfeld, persönliche Probleme, Zugriff auf Waffen etc.). Aber das ist eigentlich eine andere Diskussion, die jetzt ein wenig vom Thema abschweift. Kann natürlich sehr gern in einem neuen Thread ausfgerollt werden.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. #406: "BSG" Import-Version oder Nicht-Import-Version?
    Von Dr.BrainFister im Forum Archiv: Ehemalige Partnerseiten (e!Scope & PlanetFantaSci)
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.12.2007, 02:02
  2. Lebenslang ohne Steckdose
    Von Reiner im Forum Offtopic: Kultur, Politik, Wissenschaft und mehr
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.01.2007, 19:14
  3. Schreiben ohne Registrierung?
    Von DRD Pike im Forum Infos & Support: SpacePub, Spielhalle & Partnerseiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.01.2005, 10:52
  4. Welt ohne Ende/Meer ohne Ufer - Fantasy ohne Monster
    Von bitfrass im Forum Fandom-Geplauder, Conventions & Events
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.07.2001, 09:38
  5. Täuschungsmanöver ohne Ende
    Von Dune im Forum FARSCAPE: Verschollen im Weltall
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.06.2001, 14:48

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •