Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 72

Thema: Galactica - Blood & Chrome: Neues Prequel mit dem jungen Adama

  1. #1

    Standard Galactica - Blood & Chrome: Neues Prequel mit dem jungen Adama

    Fans die es nach neuen Geschichten aus dem Galactica-Universum dürstet, können sich freuen:

    Der Syfy-Channel hat bekanntgegeben dass ein weiterer Film um die Abenteuer des jungen William "Husker" Adama während des ersten Zylonenkriegs in Planung ist. Dieser Film wird den Namen "Blood & Chrome" tragen, das Drehbuch wird derzeit vom Co-Produzenten von "Caprica", Michael Taylor entwickelt.



    Zurück zu den Wurzeln des Galactica-Erfolgs
    "Blood & Chrome" dreht sich um einen jungen Mann, der mit den harten Realitäten eines Krieges Mensch gegen Maschine konfrontiert wird - bei Bodeneinsätzen und auch im Luftkampf an Bord einer Viper oder eines Kampfsterns.

    "Blood & Chrome" soll zunächst per Webisoden auf der Website des Syfy-Channels ausgestrahlt werden, wie auch schon der letzte Einsatz des jungen Adama. Jede der etwa zehn Webisoden wird dabei eine Laufzeit von um die 10 Minuten haben. Es steht zu erwarten, dass "Blood & Chrome" nach einiger Zeit dann auch als TV-Film auf dem Syfy-Channel ausgestrahlt, bzw. per DVD vertrieben werden wird.

    Modernste Technik erweckt die Galactica wieder zum Leben
    Der neue Galactica-Film soll dabei mit bahnbrechender neuer Digitalfilmtechnologie auf die Leinwand gebannt werden: Mithilfe von Green screens und virtuellen Sets, eine Technik die auch schon in James Cameron's Scifi-Epos "Avatar" erfolgreich Verwendung fand. Zu diesem Zweck wurden alle Kulissen von "Battlestar Galactica" vor dem Ende der Serie mit hochauflösenden Kameras abgescannt, diese Sets können dann später von den Spezialeffekt-Künstlern in 3D am Computer wiederaufgebaut werden.

    "Ich habe die virtuelle 3D-Version des CIC (der Kommandobrücke der Galactica) in Aktion gesehen, und sie sieht verdammt cool aus", verkündet der Produzent Taylor begeistert. "Der Film wird sich nicht auf die Galactica alleine beschränken, ganz im Gegenteil - er wird uns an bisher unbekannte Orte des Galactica-Universums entführen, soll gleichzeitig aber auch den Look eines realistischen Kriegsfilms wie z.B. "The Hurt Locker" bekommen." So soll die bisher nur angedeutete Vergangenheit der Galactica und ihres späteren Commanders endlich näher beleuchtet werden.

    Unterhaltung für erwachsene Scifi-Fans

    Drehbuchautor Taylor legt Wert darauf, dem Zuschauer dieselbe emotionale Aufgeladenheit zu bieten, die auch schon ein Markenzeichen von "Galactica" war, darüber hinaus sollen die Webisoden jede Menge spannungsgeladene Cliffhanger enthalten. Taylor verspricht: "Wir werden nicht vor blutigen oder sexuell aufgeladenen Szenen zurückschrecken. Da die Serie zuerst online ausgestrahlt wird, haben wir so ziemlich keine Restriktionen von Seiten des Jugendschutzes".

    Bisher ist noch nicht bekannnt ob Nino Cortez wieder dabei sein wird, er spielte den jungen Bill Adama bereits in TV-Film "Razor". Überwiegend wird das nächste Galactica-Projekt allerdings auf ein neues Ensemble von Darstellern zurückgreifen.

    Falls "Blood & Chrome" erfolgreich ist, könnte der Film Startschuss für eine ganze reihe ähnliche Projekte sein - und vielleicht sogar als Pilotfilm für eine neue TV-Serie über den ersten Zylonenkrieg dienen.

    Aus dem Englischen von der Chicago Tribune
    Geändert von DerBademeister (29.07.2010 um 01:40 Uhr)

  2. #2
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Galactica: Neue Webisodes mit dem jungen Adama geplant

    ich hätte nicht damit gerechnet, dass die entscheidung zum nächsten galactica-projekt so schnell fällt. die letzten news klangen meistens nach aufschub. das konzept scheint schon ziemlich ausgefeilt zu sein und macht mich echt neugierig. taylors ankündigungen klingen vielversprechend - und dass er an "blood & chrome" beteiligt ist, erhöht die wahrscheinlichkeit, dass hier tatsächlich etwas qualitativ hochwertiges auf uns zukommt.

    in den ersten bildern wird sich zeigen müssen, ob die 3D-sets funktionieren. ich mochte bei bsg gerade die heruntergekommenen, authentischen sets sehr gerne. die waren einfach "zum anfassen". da könnte es sein, dass eine digitale kulisse den bsg-flair etwas schmälert.

    aber ich will gar nicht nörgeln... bisher befürchtete ich, dass wegen der produktion von bryan singers bsg-kinofilm erstmal längere zeit nix neues (außer caprica) zu ron moores version kommen wird. deshalb ist diese nachricht nun für mich natürlich eine wirklich freudige überraschung. 10 webisodes mit je 10min spielzeit ergeben einen film in der länge von "razor" oder "the plan". das ist mehr als ich mir so kurz nach dem serienfinale von bsg erhofft hätte.


    .
    Geändert von Dr.BrainFister (29.07.2010 um 19:48 Uhr)
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  3. #3

    Standard AW: Galactica: Neue Webisodes mit dem jungen Adama geplant

    Der Vorteil von so digitalen Sets ist sicherlich, dass eine Serie dadurch billiger produziert werden kann. In größerem Umfang habe ich diese Technik bisher nur bei "V" bemerkt, ich schätze dass wir in Zukunft mehr dieser virtuellen Hintergründe sehen werden, ebenso die virtuellen Landschaften und Städte wie sie bei "Heroes" sehr häufig eingesetzt wurden.

    Je nachdem wie "Caprica" weiter läuft ist es jedenfalls nicht schlecht, dass die BSG-Macher ein weiteres Ass im Ärmel haben um die Geschichte ggf. in Prequel-Form fortzuführen.

  4. #4
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.825

    Standard AW: Galactica: Neue Webisodes mit dem jungen Adama geplant

    Grünes Licht für Blood & Chrome

    Anscheinend nicht als Web-Serie sondern als 90 minütiger TV-Film mit Option auf eine anschließende Serie. Der Titel dafür klingt trotzdem doof.

  5. #5
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Galactica: Neue Webisodes mit dem jungen Adama geplant

    Zitat Zitat von tubbacco Beitrag anzeigen
    ... Der Titel dafür klingt trotzdem doof.
    vielleicht wird es ja ein inoffizielles crossover mit "spartacus: blood & sand". die alten cylon-modelle sind schließlich sogar von römischen rüstungen inspiriert.


    .
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  6. #6

    Standard AW: Galactica - Blood & Chrome: Neues Prequel mit dem jungen Adama

    Ich denke dabei eher an eine Fortsetzung von...

    The Fast and the Furious V: Blood and Chrome

  7. #7
    Moderator Avatar von Amujan
    Dabei seit
    19.04.2001
    Ort
    Schönefeld b. Berlin
    Beiträge
    3.146

    Standard Erste Konzeptzeichnungen aus Blood and Chrome

    Heute gab es auf BLASTR.com die ersten vier Konzeptzeichnungen aus der Produktion zu sehen: First concept art from Battlestar Galactica: Blood and Chrome | Blastr

    Scheinbar braucht jedes SciFi-Franchise jetzt ein Monster im Schnee...

  8. #8
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Erste Konzeptzeichnungen aus Blood and Chrome

    Zitat Zitat von Amujan Beitrag anzeigen
    Heute gab es auf BLASTR.com die ersten vier Konzeptzeichnungen aus der Produktion zu sehen: First concept art from Battlestar Galactica: Blood and Chrome | Blastr
    Hmmm, diese Bilder machen mich wirklich neugierig. Konzeptzeichnungen sehen zwar meistens gut aus (oftmals besser als das Endergebnis), aber hier sind wirklich spannende Ideen enthalten, deren Entwicklung ich gern sehen würde.

    Der Skinjob im zweiten Bild scheint sich gerade ein neues Hautkostüm besorgen zu wollen. Und der Schneekampf zeigt, dass diese Serie auch Szenarien zeigen wird, die wir aus BSG bisher nicht gewohnt sind. Warum nicht? Wenn das gut umgesetzt ist, hab ich nix dagegen. Die Szene sieht jedenfalls ziemlich cool aus. Im vierten Bild scheinen wir sowas wie ein Zwischenmodell zu sehen, das eine Mischung aus den klassischen Cylons und den modernen ist. Schon in "Caprica" sieht man ja mehrere unterschiedliche Robotermodelle, also finde ich es nur logisch, dass diese Idee in "Blood and Chrome" weiter ausgebaut wird.

    Scheinbar braucht jedes SciFi-Franchise jetzt ein Monster im Schnee...
    Naja, ein Kampf auf einer sonnigen Karibikinsel wirkt wahrscheinlich nicht ganz so cool. Eine Schneelandschaft hat eben eine ganz besondere Atmosphäre, die sich filmisch gut nutzen lässt. Außerdem ist die Kreatur auf dem Bild kein typisches außerirdisches Monster, wie z.B. in "Star Trek XI" oder "Star Wars". Beim genaueren Hinschauen sieht man, dass unter der Hülle mechanische Teile hervorklaffen. Es ist also scheinbar sowas wie eine Cylon-Mutation. Auch diese Idee gefällt mir. Schließlich sehen wir schon in der 1. Staffel von BSG (Flesh and Bone?), dass die Cylon-Raider eine gewachsene organisch-mechanische Symbiose sind. Warum soll es nicht auch andere Kreaturen dieser Art geben?

    Aber ich will diese vier Bildchen auch nicht überbewerten. Wahrscheinlich gibt es massenweise von diesen Konzeptzeichnungen. Wir sehen jetzt nur diesen kleinen Ausschnitt in einer noch recht frühen Entwicklungsphase der Serie. Wie repräsentiv diese Bilder sind, lässt sich also erstmal nicht genau sagen. Bis zu den ersten "echten" Szenenfotos wird es wahrscheinlich noch ein Weilchen dauern.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  9. #9
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.825

    Standard AW: Galactica - Blood & Chrome: Neues Prequel mit dem jungen Adama

    Von der Konzeptzeichnung bis zu dem, was letzlich auf den Fernsehschirmen landet ist es ein weites Feld. Könnte mir vorstellen, das wir nichts davon weas hier zu sehen ist, später sehen werden. Ich hätte zwar nichts dagegeen, wenn man den religiösen Nonsens, Mystikgeschwurbel und Charakterdrama um seiner Selbstwillen auf ein Mindestmaß zurückschraubt und quasi back to the roots geht, aber zylonische Monster im Schnee müssen dann doch nicht sein.

    Hoffentlich wird, falls die Serie ein Go bekommt, diese nicht als Dauerläufer (ich weiß, die Hoffnung stirbt zu letzt) konzipiert. Irgendwann hat sich das thema BSG nämlich totgegessen. Aus meiner Sicht eher eher als später. Max. 3 Staffeln a 10 Folgen sollten reichen um alles zeigen zu können. Aber wie schon im SGU-Thread erwarte ich, das der Fluch des Spin-offs zuschlägt und das Projekt nicht über den Backdoorpiloten hinauskommt.

    Ist eigentlich irgendwas aktuelleres bekannt, zwecks Nutzung von digitalen Sets? Nach den ersten Ankündigungen hierzu, würde ich hoffen, das man sich doch für die altmodischere Variante aus Holz und Kunststoff entscheidet. Das sah noch nie wirklich gut in einer Fernsehproduktion aus (V, Spartacus).

  10. #10
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Galactica - Blood & Chrome: Neues Prequel mit dem jungen Adama

    Zitat Zitat von tubbacco Beitrag anzeigen
    Von der Konzeptzeichnung bis zu dem, was letzlich auf den Fernsehschirmen landet ist es ein weites Feld. Könnte mir vorstellen, das wir nichts davon weas hier zu sehen ist, später sehen werden. Ich hätte zwar nichts dagegeen, wenn man den religiösen Nonsens, Mystikgeschwurbel und Charakterdrama um seiner Selbstwillen auf ein Mindestmaß zurückschraubt und quasi back to the roots geht...
    So ganz wird man auf das "Mystikgeschwurbel" nicht verzichten können, schließlich spielte das schon in BSG eine wichtige Rolle. Aber klar, die Dosis sollte stimmen. Wobei ich bei "Caprica" kein Problem damit hatte. Schließlich musste ja irgendwie erklärt werden, woher der religiöse Eifer der Cylons kam und wie das mit den Heiligen Schriften entstanden ist, die angeblich den Weg zur Erde weisen sollten.

    ...aber zylonische Monster im Schnee müssen dann doch nicht sein.
    Doch, die müssen sein! Meinetwegen auch im Sand, im Matsch, im Kies, in einem Bonbonberg oder was auch immer euch besser gefällt. Aber ich will diese Idee gerne in bewegten Bildern sehen. Mir reicht es auch schon, wenn diese "Cython" (Cylon-Schlange) nur sowas wie ein "Monster of the Week" ist.

    Als nächstes will ich dann knuffige Cylon-Affen in der Karibik (Schnee kommt ja nicht so gut...) sehen, die unseren Helden mit blechern schallendem Affengelächter tödliche Kokosnüsse auf den Kopf schmeißen.

    Hoffentlich wird, falls die Serie ein Go bekommt, diese nicht als Dauerläufer (ich weiß, die Hoffnung stirbt zu letzt) konzipiert. Irgendwann hat sich das thema BSG nämlich totgegessen. Aus meiner Sicht eher eher als später. Max. 3 Staffeln a 10 Folgen sollten reichen um alles zeigen zu können. Aber wie schon im SGU-Thread erwarte ich, das der Fluch des Spin-offs zuschlägt und das Projekt nicht über den Backdoorpiloten hinauskommt.
    Och nöööö, auch bei Syfy's blastr.com wird jetzt schon hauptsächlich über die drohende Absetzung diskutiert... :nonono3: Schon mal was von "self fulfilling prophecy" gehört? Einfach abwarten und Tee trinken. Nicht alle Spinoffs sind zum Scheitern verurteilt. Auch "Spartacus: Gods of the Arena" ist sowas wie ein Spinoff und ich bin mir sicher, dass es trotzdem erfolgreich sein wird. Dieselbe Chance hat "Blood and Chrome". Jetzt immer wieder "Caprica" als typisches Beispiel für das Scheitern solcher Projekte zu nennen, finde ich unpassend. "Caprica" war eine schwer verdauliche Serie, deren Genre-Mix von Anfang an nur eine Minderheit von Zuschauern ansprach. Außerdem mögen viele ScienceFiction-Fans klassische Drama-Unterhaltung nicht. "Blood and Chrome" scheint deshalb andere Schwerpunkte zu setzen.

    Ist eigentlich irgendwas aktuelleres bekannt, zwecks Nutzung von digitalen Sets? Nach den ersten Ankündigungen hierzu, würde ich hoffen, das man sich doch für die altmodischere Variante aus Holz und Kunststoff entscheidet. Das sah noch nie wirklich gut in einer Fernsehproduktion aus (V, Spartacus).
    Nein, dazu gibt es nix Neues. Aber ich gehe mal davon aus, dass sich daran nichts ändern wird. Die digitalen Sets sind beschlossene Sache und die Macher der Serie scheinen darin mehr Vorteile als Nachteile zu sehen (3D und so). Auch "Caprica" zeigte uns ja viele digitale Sets. Das hat mal mehr und mal weniger funktioniert. Aber ich denke, wenn es nur um die spartanischen Raumschiffkulissen geht, die wir aus BSG kennen, kann das trotzdem gut aussehen. Je simpler die digitalen Hintergründe desto weniger störend sind sie. Bei "Caprica" fiel das ja meistens dann negativ auf, wenn irgendwelche großen Tempel/Kirchen o.ä. detailverspieltes Zeug gezeigt wurde.
    Geändert von Dr.BrainFister (21.12.2010 um 15:54 Uhr)
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  11. #11
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.825

    Standard AW: Galactica - Blood & Chrome: Neues Prequel mit dem jungen Adama

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    Och nöööö, auch bei Syfy's blastr.com wird jetzt schon hauptsächlich über die drohende Absetzung diskutiert... :nonono3: Schon mal was von "self fulfilling prophecy" gehört? Einfach abwarten und Tee trinken. Nicht alle Spinoffs sind zum Scheitern verurteilt. Auch "Spartacus: Gods of the Arena" ist sowas wie ein Spinoff und ich bin mir sicher, dass es trotzdem erfolgreich sein wird. Dieselbe Chance hat "Blood and Chrome". Jetzt immer wieder "Caprica" als typisches Beispiel für das Scheitern solcher Projekte zu nennen, finde ich unpassend. "Caprica" war eine schwer verdauliche Serie, deren Genre-Mix von Anfang an nur eine Minderheit von Zuschauern ansprach. Außerdem mögen viele ScienceFiction-Fans klassische Drama-Unterhaltung nicht. "Blood and Chrome" scheint deshalb andere Schwerpunkte zu setzen.
    Sicherlich, nach der Bruchlandung von Caprica wird das auch der letzte Trottel im Produktionsteam gemerkt haben, das Caprica finanztechnisch keine tolle Idee gewesen ist (schon die frühzeitige Ankündigung mit Dallas in Space war ziemlich bekloppt), aber mir gehts eher um das doch recht enge BSG-Universum an sich. Arg viel Neues kann man eben nicht erzählen, ohne mit den anderen beiden Serien zu brechen. Wenn jetzt vermehrt auf Pulp-Elemente oder auch Cylonmonster-of-the week oder noch weiter hergeholte Ideen gesetzt wird, findet das beim geneigten Zuschauer, insb. wenn er BSG-Fan ist, sicherlich nicht auf ungeteilte Unterstützung.

  12. #12
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Galactica - Blood & Chrome: Neues Prequel mit dem jungen Adama

    Vielleicht wird es in "Blood and Chrome" ja eine deutlichere Mischung aus altem und neuem BSG geben. Dazu würde dann auch das "Schneemonster" passen (wobei ich dieses Bild, wie gesagt, nicht überbewerten würde - wahrscheinlich wollten die Produzenten mit dieser Veröffentlichung auch nur mal das Feedback zu solchen Ideen testen). Wenn das ausgewogen genug ist, lassen sich damit bestenfalls auch Fans der Originalserie wieder ins Boot holen, denen Ron Moores Version etwas zu "kopflastig" war.

    @tubbacco
    Was meinst du mit "Pulp Elementen"? Den Skinjob mit der Damenhandtasche in Bild 2? Diese Szene hätte doch auch prima ins 2003er BSG gepasst. Da gab es oft ähnlich schrille Momente, meistens in Verbindung mit Figuren wie Cavil oder Baltar/Number Six.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  13. #13
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.825

    Standard AW: Galactica - Blood & Chrome: Neues Prequel mit dem jungen Adama



    Das ist der "neue" Adama. Ich lass das jetzt mal unkommentiert.

    Quelle: Young William Adama cast in Battlestar Galactica: Blood & Chrome! | Blastr

  14. #14
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Galactica - Blood & Chrome: Neues Prequel mit dem jungen Adama

    So schlecht find ich die Besetzung gar nicht. Um noch in die BSG-Timeline zu passen, muss Adama in B&C eben ziemlich jung sein. Der Darsteller, den wir aus den "Razor"-Flashbacks kennen, war dafür wahrscheinlich leider schon etwas zu alt. Luke Pasqualino ist ja nicht unbedingt ein schlechter Darsteller, nur weil er gut aussieht. Hier noch mal ein etwas deutlicheres Bild von ihm:
    http://imstars.aufeminin.com/stars/f...307-497592.jpg

    Ein großer Teil des weiblichen Publikums braucht nun mal Boygroup-tauglichen Eyecandy, um regelmäßig einzuschalten. Wenn diese Besetzung also dafür sorgt, dass die Quoten von B&C stabil bleiben, hab ich kein Problem damit, solange Pasqualino eine ordentliche Leistung abliefert.

    Erinnern wir uns nur mal zurück an andere Jungdarsteller, denen anfangs nicht viel zugetraut wurde: Leonardo DiCaprio, Matt Damon, Chris Pine, Jamie Bamber, David Boreanaz... und letztlich haben wir sie doch inzwischen in unser großes Fan-Herz geschlossen.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  15. #15
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.825

    Standard AW: Galactica - Blood & Chrome: Neues Prequel mit dem jungen Adama

    Ich möchte die Serie bzw. das Casting nicht vorher verteufeln, aber diese Wahl entspricht so gar nicht meinen Erwartungen. Ehrlich gesagt weiß ich einfach nicht, was ich überhaupt von den bisherigen Infos halten soll. Sicher Nico Cortez ist möglicherweise ein bisschen zu alt (keine Ahnung wie alt der nun genau ist, imdb listet dazu nichts), aber für mich als Zuschauer funktioniert es eher, wenn jemand älteres versucht einen etwas jüngeren Charakter zu spielen als vielleicht umgekehrt.

    So auf den ersten Blick, hätte ich mir gesagt, das Gesicht würde gut in den Heulladen SGU passen, aber zu BSG... ich weiß nicht. Naja, mal abwarten wie sich das noch entwickelt, aber sowas wie Vorfreude hat das Bisherige nicht wirklich ausgelöst.

  16. #16
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Galactica - Blood & Chrome: Neues Prequel mit dem jungen Adama

    Zitat Zitat von tubbacco Beitrag anzeigen
    Ich möchte die Serie bzw. das Casting nicht vorher verteufeln, aber diese Wahl entspricht so gar nicht meinen Erwartungen. Ehrlich gesagt weiß ich einfach nicht, was ich überhaupt von den bisherigen Infos halten soll. Sicher Nico Cortez ist möglicherweise ein bisschen zu alt (keine Ahnung wie alt der nun genau ist, imdb listet dazu nichts), aber für mich als Zuschauer funktioniert es eher, wenn jemand älteres versucht einen etwas jüngeren Charakter zu spielen als vielleicht umgekehrt.
    Ich habe Pasqualino bisher in keiner seiner Rollen gesehen und kann sein Talent deshalb nicht beurteilen. Klar, man erwartet jemanden in seinem Alter eher in Serien wie "Smallville" oder "Supernatural". Aber, so wie ich es bisher verstanden habe, besteht das B&C-Cast nicht hauptsächlich aus solchen Beinahe-Teenagern. Adamas Kollege wird z.B. von Ben Cotton gespielt und der hat für mich eigentlich nichts milchgesichtiges an sich: Ben Cotton - IMDb

    So auf den ersten Blick, hätte ich mir gesagt, das Gesicht würde gut in den Heulladen SGU passen, aber zu BSG... ich weiß nicht. Naja, mal abwarten wie sich das noch entwickelt, aber sowas wie Vorfreude hat das Bisherige nicht wirklich ausgelöst.
    Du hast ja an anderer Stelle selbst mal gesagt, dass viele der SGU-Heulsusen eigentlich ganz gute Schauspieler sind, nur merkt man das in dieser Serie eben nur sehr selten. Viele Leute, die wir in BSG kennen und schätzen gelernt haben, durften in anderen Rollen ja auch nicht immer zeigen, was sie können. Also, kurz gesagt: mit fähigen Produzenten, Regisseuren und Autoren an seiner Seite, ist vielleicht auch Pasqualino für einige Überraschungen gut.

    Ich lass mir von diesen frühen Meldungen die Vorfreude auf B&C jedenfalls nicht verderben. Man denke nur an den Aufschrei, der durch den Fandom ging, als die ersten Besetzungsentscheidungen der BSG-Miniserie bekannt gegeben wurden. Wenn es danach ginge, hätte das auch ein Megaflop werden müssen...
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  17. #17
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.825

    Standard AW: Galactica - Blood & Chrome: Neues Prequel mit dem jungen Adama

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    Ich lass mir von diesen frühen Meldungen die Vorfreude auf B&C jedenfalls nicht verderben. Man denke nur an den Aufschrei, der durch den Fandom ging, als die ersten Besetzungsentscheidungen der BSG-Miniserie bekannt gegeben wurden. Wenn es danach ginge, hätte das auch ein Megaflop werden müssen...
    Zu der Zeit war ich noch liberaler aka jünger. Als ich das erste Mal Infos zur Miniserie eingeholt hatte war ich sofort begeistert: EJO + Ron Moore klang verlockend. Im Endprinzip konnte die Serie dann meine Erwartungen nicht ganz erfüllen - es war aber trotzdem ein tolles Erlebnis. Caprica war teilweise ganz gut, aber irgendwie hat was gefehlt und gerade als es lustig wurde wars schon vorbei. Gleichzeitig ist aber auch mein Verlangen mehr aus dem Universum sehen zu wollen sehr gesunken. Sättigungspunkt fast erreicht. Deswegen betrachte ich wohl jegliche weitere Entwicklung in der Hinsicht sehr oder zu kritisch.

  18. #18

    Standard AW: Galactica - Blood & Chrome: Neues Prequel mit dem jungen Adama

    Zitat Zitat von tubbacco Beitrag anzeigen
    Ist eigentlich irgendwas aktuelleres bekannt, zwecks Nutzung von digitalen Sets? Nach den ersten Ankündigungen hierzu, würde ich hoffen, das man sich doch für die altmodischere Variante aus Holz und Kunststoff entscheidet. Das sah noch nie wirklich gut in einer Fernsehproduktion aus (V, Spartacus).
    In V sieht das grausam aus und trägt zum sterilen und eintönigen Look der Serie eine Menge bei. In Spartacus funktioniert es besser, weil diese Serie sich ohnehin eher an den Film 300 anlehnt und einen bewusst künstlichen und übertriebenen Stil einsetzt.

    In normalen Produktionen bin ich überhaupt kein Fan dieser digitalen Backgrounds, selbst bei Multimillionendollarfilmen wie den neuen Star Wars-Teilen sieht es immer noch leblos und künstlich aus, niemals vergleichbar mit einem aufwendigen Set in dem die Schauspieler interagieren können.

    Zitat Zitat von tubbacco Beitrag anzeigen
    Ich möchte die Serie bzw. das Casting nicht vorher verteufeln, aber diese Wahl entspricht so gar nicht meinen Erwartungen. Ehrlich gesagt weiß ich einfach nicht, was ich überhaupt von den bisherigen Infos halten soll. Sicher Nico Cortez ist möglicherweise ein bisschen zu alt (keine Ahnung wie alt der nun genau ist, imdb listet dazu nichts), aber für mich als Zuschauer funktioniert es eher, wenn jemand älteres versucht einen etwas jüngeren Charakter zu spielen als vielleicht umgekehrt.

    So auf den ersten Blick, hätte ich mir gesagt, das Gesicht würde gut in den Heulladen SGU passen, aber zu BSG... ich weiß nicht. Naja, mal abwarten wie sich das noch entwickelt, aber sowas wie Vorfreude hat das Bisherige nicht wirklich ausgelöst.
    Dann sieh Dir mal Skins Staffel 3 und 4 an - der gute Luke kann durchaus schauspielern, für so einen jungen Burschen, da traue ich ihm mehr zu als den zehn Jahre älteren Pretty Boys die auf Sendern wie CW ein und ausgehen (Ackles, Padalecki, Tom Welling und Co).

    Ich vermute mal dass Blood and chrome eine Mischung aus Space: Above and beyond und Pensacola wird. Hoffentlich mehr Space als Pensacola.

  19. #19
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Nachdem es in den letzten Monaten um "Blood & Chrome" ziemlich still wurde, hab ich gerade mal geschaut, ob es nicht wenigstens eine klitzekleine Neuigkeit dazu gibt. Dies ist die aktuellste Meldung, die ich zu dem Projekt gefunden habe: Battlestar Galactica: Blood and Chrome may get demoted back to being a webseries

    Webserie oder nicht Webserie - das ist hier also die Frage. Keine Ahnung, was ich von der Entwicklung halten soll. Das Web-Konzept kann aufgehen und zu einer vollwertigen TV-Produktion überleiten. Allerdings lässt all dieses Hin und Her meine Hoffnung mittlerweile schwinden, dass aus B&C tatsächlich ein längerfristig angelegtes Projekt werden könnte. Wenn Syfy nicht hinter der Serie steht und das Marketing so vergeigt wie bei "Caprica", könnte daraus letztlich ein weiteres unfertiges Kapitel des BSG-Universums werden. Das fänd ich sehr schade, denn in dem Konzept steckt viel Potential. Eine solide gemachte SF-Actionserie in einem derart interessanten Setting klingt schon fast wie ein feuchter Traum für Genre-Fans. Vielleicht einfach zu schön, um in Erfüllung zu gehen...
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  20. #20
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.825

    Standard

    Wie ich drüben bei Caprica-City (die Seite ist nun leider fast tot) schon vor einiger Zeit angemerkt habe, bin ich der Meinung, Syfy weiß nicht so recht, wie es zu dem Projekt stehen soll.

    Was ist also ein möglicher Grund für diese halbgare Aussage des Chefs der Programmplanung des Senders bzgl. einer Webserie?

    *geht kurz Verschwörungstheorie zusammebasteln und wieder kommt*

    Man befürchtet für den Piloten genügend hohe Quoten, die eine Staffelorder rechtfertigen könnten, was die eigentlichen Folgen dann nicht mehr die Zuschauerzahlen betreffend einhalten könnten und man (Syfy) wieder wie bei Caprica aus Sendersicht vor einem big pile of expensive shit steht, dessen Kosten vorn und hinten nicht wieder eingespielt werden. Außerdem, was sucht denn bitteschön eine teure Weltraum-Scifi-Serie in der aktuellen Programmplanung des Senders? Fremdkörper sind da nicht gern gesehen.

    Dann lieber eine Web-Serie die man in kurzen Häppchen verkaufen kann. Wenns schief geht, hat man bis dahin eh nicht viel produziert.

    Das ist jetzt bis hierhin alles natürlich Spekulatius. Die Produktion von B&C ist still verlaufen. Sehr still. Zu still? Im Oktober sollte der Film mal an den Start gehen und wie man aus Bruchstücken aus mehr oder weniger den inhaltlich gleichen Artikeln von verschiedenen Seiten entnehmen kann, scheint es in der Postprodution zu ein paar Verzögerungen gekommen zu sein. Die Dreharbeiten waren eigentlich im Februar - März beendet und seit dem hat man nichts mehr gehört. Postproduction und Schnitt scheinen noch (!) nicht soweit fertig zu sein, als das man der Öffentlichkeit ein paar Lebenszeichen in Form von Visual Input antun möchte. Und der Sender verhält sich sehr widersprüchlich ("Wir stehen hinter der Serie!" vs. "Degardierung zu einer Web-Serie") zur Serie selbst.

    Ehrlich gesagt, ich glaube von dem Projekt brauchen wir uns nicht mehr (haben wir das jemals?) wirklich viel erwarten. Syfy beißt sich wahrscheinlich mittlerweile selbst in den Arsch der Produktion des Films grünes Licht gegeben zu haben, passt dieser doch recht wenig in das inhaltliche Spektrum der aktuellen Programmrichtung und versucht deswegen bei etwaigen Erfolg von vornherein die Kosten zu drücken oder diese gleich ganz zu vermeiden, bevor man sich wieder monetär verzettelt. Ist vielleicht von mir eine böswillige Unterstellung, aber Überzeugung des Senders vom eigenen Produkt sieht anders aus. Ganz anders.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Google Chrome - gut oder nicht gut?
    Von Reiner im Forum Offtopic: Kultur, Politik, Wissenschaft und mehr
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 27.10.2008, 14:24
  2. Commander Adama - All hail the Glasses of Command!
    Von Hmpf im Forum BATTLESTAR GALACTICA, CAPRICA, BLOOD & CHROME
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.06.2005, 01:41
  3. Kampfstern Galactica: Neues Über Das Remake
    Von Firestorm im Forum BATTLESTAR GALACTICA, CAPRICA, BLOOD & CHROME
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.10.2002, 14:35

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •