+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 48

Thema: Mac Book Pro?

  1. #1
    Flinker Finger Avatar von Swiss
    Dabei seit
    13.09.2005
    Beiträge
    753

    Standard Mac Book Pro?

    Eigentlich war ich mit PCs immer zufrieden. Besonders mein jetziges Notebook von Lenovo hat mir immer gute Dienste geleistet. Mal abgesehen davon, dass es leider auf dem Boden gefallen ist! (Ja ich weiss, mein iPhone ist auch auf den Boden gefallen! ) Läuft noch, hat aber Löcher!

    Nun bin ich aber am Überlegen, ein Mac Book Pro anzuschaffen. Es spricht zwar alles dagegen und alle PC User raten mir davon ab. Mein Bruder, der Informatiker ist, hat mir bereits angedroht, er werde mich nicht mehr supporten. Als hätte er das je gemacht! Mein Vater meinte, dann müsse ich alle Programme neu kaufen.

    Aber jedes Mal wenn ich eines sehe und mit jemandem rede, der eins hat, dann muss ich einfach eines haben. Hab mir auch schon mal eines vorführen lassen im Laden. *Schwärm* Was genau mich eigentlich fasziniert, ist mir auch nicht ganz klar. Wohl das Design, die "aktiven Ecken", die genial einfachen Diashows...


    Nun meine Frage:
    Wer hat Erfahrung mit PC und Mac? Auf was muss ich mich gefasst machen, wenn ich ein Mac Book Pro anschaffe? Wie ist es mit dem Handling, der Kompatibilität, den Programmen (gibts welche gratis im Internet?), was ist völlig anders als bei einem PC?
    Lohnt es sich, einen "Care Protection Plan" zu erwerben? Welche Zusatzgeräte (wie dieser ominöse Stecker, den immer alle vergessen wenn sie den Beamer anschliessen wollen), Programme brauche ich?

    Was sind eure Erfahrungen mit der Umstellung von PC auf Mac? Würdet ihr es wieder machen? Ich bin kein Grafiker (die brauchen doch immer Mac), bloss Lehrer uns Student, game nicht auf dem PC, schaue aber viele Serien und brauche das Internet und Word.

    Danke für eure Beiträge!

    Carter: "I feel compelled to warn you, most of the guys I’ve dated recently have died." - ("Chimera" S7)

  2. #2
    Moderator Avatar von greenslob
    Dabei seit
    05.11.2003
    Ort
    Düsserdolf
    Beiträge
    1.925

    Standard AW: Mac Book Pro?

    Ich bin da vom Saulus (absoluter Mac-Hasser) zum Paulus geworden...

    Hab mir das MacBook Pro angeschafft, weil ich damals kein Vista haben wollte und habe den Umstieg nie bereut.

    (Sag Deinem Bruder, dass er dann ja alles auf der UNIX Konsole auf dem Mac machen kann - aber das schöne ist , dass man eigentlich sowieso kaum Support braucht, das läuft einfach alles so vor sich hin).

    Mein Vater meinte, dann müsse ich alle Programme neu kaufen.
    Kommt darauf an, welche Programme Du benötigst. Das einzige ernsthafte Programm, dass ich für den Mac bisher gekauft habe, war Photoshop. Für die normalen Bürobedürfnisse reicht das kostenlose OpenOffice vollkommen aus. Und auch für fast alle anderen Bedürfnisse gibt es ordentliche Freeware Programme.

    Keynote lohnt sich vielleicht auch noch (für die Präsentationen, wo dann der Beamerstecker fehlt) - aber das ist auch um Längen besser als Powerpoint, falls dann doch mal was zu sehen ist.

    Die meisten lästern zwar über die ganzen Schnittstellen und Ausstattungen die der Mac nicht hat, aber davon habe ich eigentlich nie irgend etwas vermisst.
    **** Nach dem TBFC ist vor dem TBFC ****

    Neu: jetzt mit Alkohol UND Waffen!

  3. #3
    Flinker Finger Avatar von Swiss
    Dabei seit
    13.09.2005
    Beiträge
    753

    Standard AW: Mac Book Pro?

    Zitat Zitat von greenslob Beitrag anzeigen
    Die meisten lästern zwar über die ganzen Schnittstellen und Ausstattungen die der Mac nicht hat, aber davon habe ich eigentlich nie irgend etwas vermisst.
    Danke für deine Antwort!
    Was für Schnittstellen und Ausstattungen sind denn das, die fehlen?
    Ich nehm extra das Mac Book Pro, weil ich Firewire will. Schneide ab und zu mal Filme.

    Carter: "I feel compelled to warn you, most of the guys I’ve dated recently have died." - ("Chimera" S7)

  4. #4
    Moderator Avatar von greenslob
    Dabei seit
    05.11.2003
    Ort
    Düsserdolf
    Beiträge
    1.925

    Standard AW: Mac Book Pro?

    Welche Sachen den PC-Erweiterungsfreaks fehlten weiss ich leider nicht mehr wirklich (weil ich die nie vermisst habe) - Firewire brauch ich auch nie, aber den Anschluss hat es ja.


    Ah, mir fallen allerdings gerade noch zwei Kleinigkeiten ein, die mich beim Umstieg etwas genervt haben:

    • Tastaturkürzel AltGr-Q schliesst die Programme (ich will nicht wissen, wieviele Webseienformulare ich doppelt ausfüllen musste, weil ich bei der Eingabe der E-Mail-Adresse damit das @-Zeichen eingeben wollte)
    • Fehlen der Sprungtasten (Pos, End etc.) - ich arbeite am PC extrem viel mit Tastaturkürzeln, und diese Tasten fehlten mir zu Anfang auf dem Mac sehr.
    Geändert von greenslob (04.01.2011 um 21:52 Uhr)
    **** Nach dem TBFC ist vor dem TBFC ****

    Neu: jetzt mit Alkohol UND Waffen!

  5. #5
    Flinker Finger Avatar von Swiss
    Dabei seit
    13.09.2005
    Beiträge
    753

    Standard AW: Mac Book Pro?

    Aber so Copy paste (Ctrl C, Ctrl V) gibts schon noch, oder?
    Oder zum Beispiel die Suchfunktion Ctrl F?

    Was mich mal in einem Laden extrem genervt hat beim Rumspielen, war die Tatsache, dass die Programme links geschlossen werden und nicht rechts!
    Aba da werd isch misch schon daran gewöhnen tun!

    Carter: "I feel compelled to warn you, most of the guys I’ve dated recently have died." - ("Chimera" S7)

  6. #6
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Mac Book Pro?

    Ich hab mich auch vor einigen Jahren von Macbook-Anwendern begeistern lassen. Inzwischen bereue ich es, dass ich diesem Hype aufgesessen bin. Klar, die Dinger sind nicht schlecht und das System wirkt etwas runder als Windows (wobei ich keinen Vergleich zu wVista oder w7 machen kann). Aber zumindest für mich haben die Nachteile überwogen. Zuerst ist da der ziemlich hohe Preis zu nennen. Ein gutes Macbook kostet fast das doppelte wie ein ähnlich ausgestattetes Windows-Notebook.

    Hinzu kommt, dass die Software-Übertragung zwischen den unterschiedlichen Systemen nicht immer ganz so tadellos funktioniert wie es gern von Mac-Fans beschrieben wird. Ein simples Beispiel dafür ist das Verwenden von Office-Texten: Dokumente, die ich vorher auf meinem Macbook erstellt habe, wurden auf Windows-Systemen in falscher Schriftart und mit zerschossenem Layout angezeigt (auch umgekehrt gab es manchmal Probleme). Und das, obwohl ich Standard-Fonts verwendet habe und nicht irgendwas Exotisches.

    Es gibt noch viele andere Nachteile. Die meisten davon hab ich aber schon wieder vergessen, weil ich mein Macbook schon seit ca. anderthalb Jahren nicht mehr verwende. Irgendwann hatte ich die Nase voll davon und hab mir ein preiswertes Windows-Netbook gekauft. Damit komme ich problemlos zurecht und es reicht für meine Bedürfnisse völlig aus. Vielleicht ist ein Macbook für Leute, die in der Medien- und Grafikbranche arbeiten, eine Bereicherung. Aber für Normalanwender ist es meiner Meinung nach ein überflüssiges Luxusspielzeug, das keinen großen Mehrwert bietet.

    Natürlich sind das "nur" meine persönlichen Erfahrungen. Ich will das nicht verallgemeinern. Aber wenn man schon mit dem Gedanken spielt, sich ein Macbook zu kaufen, sollte man sich auf keinen Fall von Apple-Fans beraten lassen. Diese Beratung ist ungefähr so als würdest du einen Soap-Fan nach seiner Meinung über "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" fragen. Natürlich wird er dir begeistert vorschwärmen, wie toll es doch ist. Kurz gesagt: die Apple-Fangemeinde ist nicht gerade objektiv, wenn es um ihre Heiligtümer ...ähhh... Produkte geht.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  7. #7
    Flinker Finger Avatar von Swiss
    Dabei seit
    13.09.2005
    Beiträge
    753

    Standard AW: Mac Book Pro?

    Spielverderber!

    Ne, mal ehrlich. Du sprichts genau die Dinge an, vor denen ich Angst habe. Der Preis wäre für mich OK, ich bekomme noch Studirabatt. Ausserdem habe ich bisher auch immer ca. so viel bezahlt. Natürlich sind die Preise für gute (PC) Notebooks stark runtergekommen.
    Meine Idee ist es wenn ich nicht zufrieden bin, dass ich das Teil (Mac) verkaufe und halt dann doch wieder einen PC anschaffe.

    Das Problem mit dem Layout hatte ich teilweise bereits mit dem PC. Denn ich hatte schon früh das Office 07, welches ich eigentlich liebe. Da musste ich eh immer alle Dokumente im Kompatibilitätsmodus abspeichern, was mir bei Uniarbeiten schon Ärger beschehrt hatte. Bei mir sah es schön aus, die an die Dozenten verschickte Version hatte andere Seitennummerierung, andere Formatierung...

    Och, jetzt weiss ich wieder nicht, was ich machen soll!

    Mich reizt einfach ein neuer PC nicht. Vista konnte ich zum Glück umgehen und Windows 7 ist langweilig. Das ist jetzt so gar nicht innovativ! Was kann W7, was XP nicht kann (das auch was taugt)?
    Geändert von Swiss (05.01.2011 um 07:45 Uhr)

    Carter: "I feel compelled to warn you, most of the guys I’ve dated recently have died." - ("Chimera" S7)

  8. #8
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Mac Book Pro?

    Zitat Zitat von Swiss Beitrag anzeigen
    Spielverderber!
    Das ist mein zweiter Vorname.

    Meine Idee ist es wenn ich nicht zufrieden bin, dass ich das Teil (Mac) verkaufe und halt dann doch wieder einen PC anschaffe.
    Hast du vielleicht jemanden in deinem Bekanntenkreis, bei dem du einfach mal ein paar Proberunden mit dem Mac drehen kannst? Vielleicht lassen sich darüber ja schon einige Anwendungsbeispiele ausprobieren, bei denen du befürchtest, sie könnten Probleme bereiten.

    Das Problem mit dem Layout hatte ich teilweise bereits mit dem PC. Denn ich hatte schon früh das Office 07, welches ich eigentlich liebe. Da musste ich eh immer alle Dokumente im Kompatibilitätsmodus abspeichern, was mir bei Uniarbeiten schon Ärger beschehrt hatte. Bei mir sah es schön aus, die an die Dozenten verschickte Version hatte andere Seitennummerierung, andere Formatierung...
    Das ist natürlich ärgerlich. Allerdings könnte es mit einem Mac noch ärgerlicher werden. Denn dann spielt nicht nur der Unterschied zwischen den einzelnen Office-Versionen eine Rolle, sondern auch die Kompatibilität der Anwendungen der zwei Betriebssysteme. Wahrscheinlich besitzen viele der Dozenten keinen Mac.

    Och, jetzt weiss ich wieder nicht, was ich machen soll!
    Hast du denn schon mal sowas wie eine Pro- und Contra-Liste gemacht? Vielleicht hilft es auch, gegeneinander abzuwägen, wer die besseren Argumente hat: die Leute, die dich vor dem Mac warnen oder die Apple-Fans, die dir davon was vorschwärmen.

    Mich reizt einfach ein neuer PC nicht. Vista konnte ich zum Glück umgehen und Windows 7 ist langweilig. Das ist jetzt so gar nicht innovativ! Was kann W7, was XP nicht kann (das auch was taugt)?
    Ich hatte nur einmal kurz mit w7 gearbeitet. Es war auf jeden Fall schon stärker ans Mac-OS angepasst. Microsoft und Apple sind ja inzwischen sowieso keine so klaren Konkurrenten mehr, schließlich hat sich Bill Gates ein dickes Stück vom Apfelkuchen gegönnt.

    Wo liegen für dich denn die Vorteile vom Mac-OS?
    Geändert von Dr.BrainFister (05.01.2011 um 23:57 Uhr)
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  9. #9
    Warmgepostet Avatar von Mr.T
    Dabei seit
    23.02.2007
    Ort
    HN
    Beiträge
    343

    Standard AW: Mac Book Pro?

    Würde mich als letzten XP Verfechter auch interesieren.

    Jedoch geh ich gern mit der Zeit der Entwicklung und passe mich an die OS gegebenen Umstände an. Ist ja kein DOS6.2 oder Linuxderivat, sondern so bekommt man es heutzutage halt aufs Auge gedrückt.
    Wichtig ist mir lieber von Anfang an Bisle schon durchzublicken, als an ganz neues Outfit zu gewöhnen.

    Wenn du mal sehen willst MacOS aussieht und du WINtauglichen PC fährst, dann nutze mal Windowblinds oder TuneUp Styler. Da gibt es 1000te vorgefertigte Mäc Look-alikes Designs, wo dann dämmlicherweise das Kreuzle nicht oben rechts, sondern links klicken darfst.
    Linux Freunde können sich da leichter anpassen, als Windowskompatible Menschen, denke Ich.

    Ich träum aber auch immer im Mediamakt, wenn ich vor den geilen Displays stehe, - vom Haben will.
    Könnt mir sogar Eins gönnen, doch da bin ich dann, doch verstandesgemäß, zu geizig.
    Für das Geld kaufe ich mir doch lieber 18.4" ein Notebook mit i-7 und HD5850Graka.

    Wir Menschen, besonders Ich, sind von Werbung so leicht zu beeindrucken, dass Apple immer mal wieder einen Käufer findet. Denn, auch wenn ein MacBook eins nicht hat, wie Kompatibilität, so sieht es klasse aus und blendet.

  10. #10
    Forum-Aktivist Avatar von Reiner
    Dabei seit
    01.12.2003
    Beiträge
    2.450

    Standard AW: Mac Book Pro?

    Mac ist gut ... Mac ist Kult ... Mac ist in – keine Frage. Doch alles was Kult ist wird über Layout und Design verkauft und darf einfach immerschon deutlich mehr kosten.

    Ich sehe die Entwicklung in der Autobranche von Audi, die ja in rund 15 Jahren es geschafft haben teuerer zu sein als manch vergleichbarer Mercedes oder BMW. Doch, was ist besser und wieso fährt auch ein preiswerteres Auto durchaus genauso gut.

    Gleiches ist wohl auch das Thema beim Mac. Ich finds ja cool, das iPad, ich finds genial im Layout mit den neuen iBooks ... Metall aus einem Guss, extra dünn und trotzdem stabil ... Accus die lange halten – doch ...

    Wie welchselt man den Accu beim iPad? Gar nicht, denn es ist nicht zu öffnen. Schnittstellen fehlen ... ja – doch wenn man „Fehlendes zum must have“ erklärt, quasi als auch Apple der erste war der auf ein Floppylaufwerk verzichtete ... schön ... man war Jahre vorraus, doch was hilft es heute? Also mehrere USB Schnittstellen ist ein Muss. Anschluss für SD-Card ... ein Muss. HDMI-Schnittstelle ... ein Muss. (Ausser man mag keinen gängigen Drucker anschließen oder Camcorder oder Digitalcamera. Ausser man will den Laptop nicht evtl. auch mal am großen TV betreiben)

    Apple will zudem unbedingt iTunes, das Universaltool für Musikverwaltung und iPod und iMac und iPad ... und und und ... nur so bekommt man die Geräte in Betrieb und nebenbei auch untergejubelt den Apple Store.

    Aber wenn Du einen „normalen“ (weil preiswerteren) mp3-Player hast, dann kennt Windows 7 und MediaPlayer den in wenigen Sekunden, doch iTunes ... nicht wirklich.

    Wer MS Office gewohnt ist, der muss umlernen. Wer Windows kennt muss auch umlernen – alles machbar, doch warum? Nur weil es Hipp ist? Nur weil es ein Statussymbol geworden ist einen Apple zu haben?

    Auch ich hab schon hier und da überlegt Apple zu nehmen, doch letztlich wollte ich einen Laptop, der einfach meine DigiCam versteht, meinen Sony mp3-Player, meinen Drucker ... und die Vielzahl der gewohnten Programme auf Windows Basis.

    Übrigens, Windows 7 ist wirklich gut geworden (Vista vergessen wegen Resourcenverbrauch). Gerade Netzwerk in Form von „Heimnetzwerk“ ist absolut simpel. Dazu sollte man sich mal anschauen was die Aero-Layoutbedienung an neuen Dingen kann (viele wissen davon zu wenig) und man hat plötzlich auch Spass mit Windows 7.

    So ganz nebenbei ist die Herstellerauswahl und Preisgestaltung im „normalen“ PC Bereich dadurch vielfältiger und somit auch wirklich günstiger. Letztendlich muss man sich überlegen ob das alles es wert ist und ob man eben bereit ist mehr zu bezahlen als für Vergleichbares im PC Bereich.

    Neben Bauchgefühl sollte auch etwas Vernunftentscheidung dabei sein. Und wer sagt, das es keine coolen und stylischen Windows-Laptops gibt. Gut, auch die kosten da auch immer etwas mehr ... wenn ich z.B. an Sony denke.

    Es war halt schon immer teuerer einen hochwertigen PC oder Mac zu wollen.
    Geändert von Reiner (05.01.2011 um 23:58 Uhr)
    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton. / Das Mitlesen in diesem Beitrag ist verboten, wenn Ihr zu jung dafür seid.

  11. #11
    Flinker Finger Avatar von Swiss
    Dabei seit
    13.09.2005
    Beiträge
    753

    Standard AW: Mac Book Pro?

    Am Liebsten würde ich ja XP behalten. Ich war immer zufrieden. Aber da es jetzt schon das übernächste Betriebssystem gibt und XP nicht mehr supportet wird ist es schon mal an der Zeit, an was Neues zu denken.

    Ich mag einfach verspielte Dinge oder schönes Design. Ein Statussymbol jedoch brauch ich sicher nicht! In meinem Freundeskreis muss ich solche Dinge eher verstecken als damit protzen zu können. Ich werde immer schräg angeschaut, wenn ich von einem Mac oder iPhone schwärme. Ausserdem bin ich eigentlich nur auf die Idee gekommen einen Mac zu kaufen, da ich mal gelangweilt im Saturn rumgelaufen bin (ohne Geld) und mir dann ein Typ ein Mac Book vorgestellt hat. Seither geht es mir nicht mehr aus dem Kopf. Dann ist da noch die Tatsache, dass es einen Händler gibt, der in der Schweiz den Lehrern, Schulen und Studenten gute Preise für Macs und der Software dazu macht.

    Aber es ist schon so, einen Laptop sollte man vor allem nach rationellen Kriterien kaufen. Das hab ich mit meinem jetzigen Lenovo auch so gemacht. Hatte vorher noch nie was von dieser Marke gehört. Es hat sich auch rentiert. Der Laptop wäre wohl noch lange gelaufen, wenn ich ihn nicht selber beschädigt hätte. D.h. eigentlich läuft er ja noch einwandfrei, ausser das DVD Laufwerk ist beschädigt. Aber ich weiss eben nicht, wie lange noch. Daher kommt auch die Idee, jetzt für einen zu sparen, wo meiner noch läuft.

    Zum Glück habe ich immer noch zu wenig Geld. So habe ich noch Zeit um zu überlegen. Leider habe ich niemanden gerade so zur Hand, dem ich einen Mac ausreissen könnte um zu testen.

    Ich weiss nicht, wo die Vorteile von Mac OS liegen. Aber für mich ist es wichtig, dass mein neuer Labtop eine Steigerung/Veränderung zum Vormodell ist. Es würde mich extrem reizen zu schauen, was anders ist an Mac. Wie die Programme aufgebaut sind, ob sie wirklich so bedienerfreundlich sind, ob wirklich alles so intuitiv läuft... Es ist wahrscheinlich einfach der Reiz des Neuen. Eigentlich doof, aber ist es falsch? Wenn ich neue Skis kaufe, dann müssen sie anders sein als die alten. Sonst brauche ich ja keine. Besser müssen sie sein oder zumindest eine neue Herausforderung. Ja, vielleicht möchte ich eine neue Herausforderung.
    Geändert von Swiss (06.01.2011 um 00:37 Uhr)

    Carter: "I feel compelled to warn you, most of the guys I’ve dated recently have died." - ("Chimera" S7)

  12. #12
    Forum-Aktivist Avatar von Reiner
    Dabei seit
    01.12.2003
    Beiträge
    2.450

    Standard AW: Mac Book Pro?

    Windows 7 - Vorstellung in einer auswählbaren Video-Show:
    Erste Schritte in Windows 7 - Hilfe und Anleitungen - Microsoft Windows

    Lohnt sich einfach mal anzusehen (englische Sprache) und zu entdecken was Win7 anders/besser/schöner kann als z.B. ein Vorgänger oder evtl. MacOS.

    Nun, nix gegen schönes Design, doch auch Windows-Notebooks sind durchaus stylisch. Man sehe nur Sony oder evtl. Dell.

    Hat man ein "Teil" im Auge was gefällt, so kann man auch sich die technischen Dinge ansehen und schauen ob er alles hat und kann was man damit machen will.

    MacOS kenn ich auch ein wenig. Es ist cool gemacht. Man muss sich aber schon deutlich umgewöhnen, da ist der Weg von XP nach 7 viel leichter.
    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton. / Das Mitlesen in diesem Beitrag ist verboten, wenn Ihr zu jung dafür seid.

  13. #13
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard AW: Mac Book Pro?

    Zitat Zitat von Swiss Beitrag anzeigen
    Ich mag einfach verspielte Dinge oder schönes Design.
    Ich finde den schoen designed:

  14. #14
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Mac Book Pro?

    Wie Reiner schon sagte, gibt's auch von Dell schicke Notebooks:



    Und auch Microsoft bietet Aktionen für Studenten an:
    Microsoft® Academic

    Ein neues Notebook inkl. Windows 7 und aktueller Office-Suite ist sicherlich nicht weniger herausfordernd als ein Macbook. Da sich seit XP einiges getan hat, gibt es in den neuen Versionen auch viel zu erkunden.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  15. #15
    Forum-Aktivist Avatar von Reiner
    Dabei seit
    01.12.2003
    Beiträge
    2.450

    Standard AW: Mac Book Pro?

    Nun, Apple ist eine Marke die derzeit gut im Geschäft ist. Sie ist „in“, sie ist mit stylischen Produkten auf dem Markt. Steven Jobs hat das Ruder vor Jahren wieder rumgerissen, denn vor iPod war Apple nur teuer und eine Nischenmarke für wenige Fans. Diese Fangemeinde gibt es weiter und sie kauften iPads am ersten Tag, ohne zu wissen ob sie es brauchen. Sie kaufen iPhones und haben – z.B. in Deutschland – monatlich fasst 100 Euronen auszugeben, um es gut zu nutzen. Ein sehr teueres Hobby also, dieses iPhone.

    Wie auch immer, natürlich gefallen auch mir derzeit deren Produkte, doch ich mag nicht einsehen warum sie überteuert sind. Dazu kommt meinst – wie beim iPad – eine Reduzierung der Anschlüsse um es noch preiswerter herzustellen. Das Ganze wird einem dann noch als „zukunftsweisende Innovation“ verkauft. Das wiederum finde ich nicht nett.

    Der Windows PC Markt ist eben härter umkämpft und es gibt mehr Firmen die Computer dazu im Programm haben. Somit kann nicht eine Firma den Preis diktieren.

    Wie gesagt, ich hab nix gegen Apple und wenn ich Geld zu viel hätte würde ich mir ein iBook, iPad, iPhone neben dem gewohnten Windows PC und Handy einfach „just for fun“ dazulegen. Doch neben aller Emotion muss auch das geistige Vernunftzentrum aktiv bleiben und muss mir sagen ... warum brauche ich was und wozu soll es dienen?

    Ich sage mir also schnell: Windows kenne ich seit Win 3.1; Programme die ich gewohnt bin kommen aus der Windowswelt; die Umstellungen von Version zu Version sind schnell erlernt und die Vorteile auch bald erkannt. Laptops gibt es von vielen Anbietern, also suche ich mir im Bedarfsfall eine Marke und ein Gerät aus, das mir auch stylisch und optisch was hergibt, so wie ich es will. Es gibt ja nicht nur eine Marke, sondern eben hier viele Anbieter.
    Es hilft nix, wenn man Windows kennt, beherrscht man schnell auch die neueste Version. Wer auf ein anderes System wechseln will muss wirklich umdenken, wenn es in die Tiefe geht. Die Frage nach den vielfältigen Programmen und Tools bleibt bei Apple auf eine kleine Auswahl beschränkt – bei Windows gibt es einiges mehr. All das waren immer auch meine Überlegungen, als ich doch kein iMac oder dergleichen kaufte, sondern Windows die Stange hielt.
    Jeder muss für sich beides ausprobieren und sehen ob er damit zu Recht kommt. Jeder muss überlegen ob dieses oder jenes einem den (Mehr-)Preis wert ist. Jeder muss überlegen, welche Schnittstellen nötig sind und wie man mit den bestehenden Geräten zuhause kompatibel ist.
    Wie bei einem Auto: Was nützt der schönste Lamborghini, wenn er keinen Kofferraum hat für meine nötigen Einkäufe. Wenn ich Geld zu viel hätte, dann mag so ein Fahrzeug als „Spielzeug“ und Statussymbol gut sein, doch ein Fahrzeug was ich auch umfänglich sinnvoll nutzen kann, brauche ich dann doch – und am Ende zusätzlich.

    PS: Darum steige ich auch nicht auf Linux um (obwohl ich schon getestet habe - da ja auf PC möglich), denn Gerätetreiber und alles was man so in PC-Abteilungen wie MediaMarkt und Co. so im Regal sieht, läuft meinst anstandslos auf Windows. Ob ein gewünschtes Programm, Spiel, Drucker oder sonstiges mit Linux oder dann mit Mac klarkommt ... da ist schnell Ende. (Software sowieso, denn sie sind nur für bestimmte Betriebssysteme gemacht)

    Stylisch geht auch bei Windows, z.B. ...

    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton. / Das Mitlesen in diesem Beitrag ist verboten, wenn Ihr zu jung dafür seid.

  16. #16
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard AW: Mac Book Pro?

    Hm, also ich finde meinen Samsung in edler Klavier Optik (siehe zuvor gepostetes) konkurrenzlos was die Optik angeht, zumindest von dem was bisher so gepostet wurde.

  17. #17
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Mac Book Pro?

    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    Hm, also ich finde meinen Samsung in edler Klavier Optik (siehe zuvor gepostetes) konkurrenzlos was die Optik angeht, zumindest von dem was bisher so gepostet wurde.
    Ist Geschmackssache. Je dunkler der Klavierlack ist desto mehr Fingerschmierer sieht man darauf und desto häufiger muss man den Klappkasten wienern. Mein netbook ist weiß - schön schlicht und pflegeleicht.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  18. #18
    Flinker Finger Avatar von Swiss
    Dabei seit
    13.09.2005
    Beiträge
    753

    Standard AW: Mac Book Pro?

    @Reiner
    Deine Argumente sind durchaus stichhaltig. Darum habe ich diesen Thread ja auch gestartet. Bloss merke ich, dass ich mich irgenwie schon in das Macbook verguckt habe. Da setzt die Vernunft irgendwie schon aus.

    Ich denke, dass ich mir ob vernünftig oder nicht wohl wirklich so ein Apfeldings kaufen werde. Eigentlich würde ich nur noch was anderes wollen, wenn ich wirklich davon überzeugt wäre. W7 reicht nicht. Ich habe mir die Neuerungen angeschaut und bin nicht überzeugt. Es ist alles gut und recht aber einfach für mich kein Mehrwert zum XP. Hab bei meinem Vater zu Hause auch schon oft damit gearbeitet ohne es zu merken. Eine coole Farbe reicht auch nicht. Die Vaios sind schon schön, aber überzeugt mich wegen dem auch nicht.

    Meine Frage daher:
    Was ist die Zukunft der Notebooks? Was ist der Trend? Was wäre ein richtig cooles Feature eines Laptops?

    Meine Recherchen haben ergeben, dass 3D gerade am kommen ist. Das interessiert mich für einen Notebook nicht die Bohne. Genauso brauche ich nun wirklich keinen Blueraybrenner. Bin generell nicht an Blueray interessiert.
    Tablets sind natürlich gerade voll in. Daher finde ich den neuen Lenovo IdeaPad U1 ziemlich spannend. Den gibts aber irgendwie nirgends und ich habe bisher auch noch nichts davon gehört.

    Was meint ihr lieben da draussen, die mich unbedingt von meinem Apfelchen losbringen wollt?

    Edit:
    Ich hab mich entschieden! YouTube - Apple Introduces Revolutionary New Laptop With No Keyboard
    Geändert von Swiss (07.01.2011 um 22:01 Uhr)

    Carter: "I feel compelled to warn you, most of the guys I’ve dated recently have died." - ("Chimera" S7)

  19. #19
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Mac Book Pro?

    @Swiss
    Irgendwie verstehe ich immer noch, welche großartigen Neuerungen und Herausforderungen du im Macbook vermutest. Letztlich ist das auch "nur" ein Notebook mit Hardware, die du teilweise genauso in Windows-PCs finden kannst. Und sooo besonders ist Mac-OS nun wirklich nicht. Ich glaube, du bist da einfach nur einen talentierten (oder auch attraktiven ) Verkäufer begegnet, der bei dir das erreicht hat, was sein Job ist: Shopping-Laune wecken und zum Geld ausgeben anregen.

    Zu deiner Frage zur Zukunft der Notebooks: die Trends von heute sind im PC-Markt doch meistens schon die Trends von gestern. Was in den nächsten Jahren wichtig sein wird, kann man heute also nicht mit Sicherheit sagen. Wahrscheinlich das Übliche: die Produkte werden schneller, kleiner, verspielter... Und natürlich wird die tastaturlose Bedienung zunehmen. Aber die iPad-Variationen, die momentan auf dem Markt sind, halte ich für zu unausgereift und überteuert. Da sollte man noch 2-3 Jahre warten bis sich diese Dinger etabliert und preislich auf normalem Level eingespielt haben.

    Interessanter als die komplett tastaturlosen Pads finde ich diese flexibel faltbaren Tablet-Netbooks, wie z.B. den eee PC T101MT von Asus:
    Eee PC T101MT: Tablet-Netbook mit Multitouch - News - CHIP Online
    Hier gibt es einen interessanten Vergleich zwischen dem Gerät und einem iPad:
    http://www.lowbird.com/data/images/2...ipad-lewxx.png

    Wenn ich mir einen neuen Klappkasten besorgen würde, dann wäre es so einer.
    Geändert von Dr.BrainFister (07.01.2011 um 22:27 Uhr)
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  20. #20
    Flinker Finger Avatar von Swiss
    Dabei seit
    13.09.2005
    Beiträge
    753

    Standard AW: Mac Book Pro?

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    @Swiss

    Hier gibt es einen interessanten Vergleich zwischen dem Gerät und einem iPad:
    http://www.lowbird.com/data/images/2...ipad-lewxx.png

    Wenn ich mir einen neuen Klappkasten besorgen würde, dann wäre es so einer.
    Der Vergleich ist gut! Ist das Teil nicht etwas schwer?

    Carter: "I feel compelled to warn you, most of the guys I’ve dated recently have died." - ("Chimera" S7)

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. The Book of Eli
    Von Simara im Forum Filme: Kino, Heimkino & Amateurfilme
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.06.2010, 07:37
  2. Con Book 06 - Umfrage
    Von Reiner im Forum FARSCAPE: Verschollen im Weltall
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 20.10.2006, 11:12
  3. BEN BROWDER'S CON BOOK
    Von Reiner im Forum FARSCAPE: Verschollen im Weltall
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.09.2006, 14:41
  4. World Fact Book
    Von Octantis im Forum Offtopic: Kultur, Politik, Wissenschaft und mehr
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.06.2005, 12:53

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •