Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: DVD Tipp: The Others

  1. #1
    Dauerschreiber
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    826

    Standard

    Gruselfilme. Also ich mag es richtig Angst zu haben. Leider ist es irgendwie aus der Mode gekommen den Leuten richtig Angst zu machen. Lieber lässt man ein paar Teenies auf dem Campus ermorden.

    Vor ein paar Tagen landete die DVD „The Others“ in meinem DVD Player und bald wird sie auch mein Regal zieren. Aber erst mal zur Story:

    Die Handlung spielt im Jahre 1945. Die streng katholische Grace lebt in einem typisch englischen Herrenhaus auf der Kanalinsel Jersey. Ihr Mann ist im Krieg, sie und ihre Kinder, Anne und Nicholas, leben ganz allein, da die Bediensteten vor ein paar Tagen das Anwesen verlassen haben. Doch bald taucht schon Ersatz auf, in Gestalt von Mrs. Mills, einer Hausdame, Mr. Tuttle, dem Gärtner, und Lydia, einem stummes Kindermädchen.

    Zusammen mit ihnen erfährt man dann was für eine exzentrische Frau Grace ist. Sie verlangt absolute Stille, da sie leicht Migräne bekommt und wegen dem Krieg gibt es auch keinen Strom. Außerdem muss jede Tür verschlossen, sowie die Vorhänge vorgezogen werden. Die letzten beide Punkte jedoch nicht ohne Grund, denn ihre Kinder leiden unter einer schweren Lichtallergie und müssen somit im Dunkeln leben.

    Eines Tages dann behauptet Ann einen Jungen, Viktor, gesehen zu haben ... Grace glaubt ihr natürlich nicht. Als Strafe darf Ann dann auf der Treppe laut aus der Bibel vorlesen ...


    Mehr sollte ich wirklich nicht zur Handlung schreiben.


    Also die Atmosphäre des Film ist sehr dicht. Ich glaube jeder hatte als Kind Angst vor Vorhängen. In dem Haus sind fast alle Vorhänge zugezogen und überall könnte ein großes, gefährliches Monster lauern. Genau dieses Gefühl hatte ich in vielen Szenen wenn mal wieder die Tür verschlossen wurde, und am helllichten Tag nur eine kleine Kerze Licht gespendet hat. Wohltuend ist auch das die Musik sehr bedächtig eingesetzt wird und eigentlich kaum etwas zur Spannung beiträgt.

    Dazu kommen dann noch die undurchsichtigen Charaktere. Allen voran eine umwerfende Nicole Kidman. Sie schafft es auf der einen Seite die strenge Katholiken, die sich immer im Griff hat, dazustellen, auf der anderen Seite ist sie manchmal wie gelähmt vor Angst. Aber auch die großmütterliche Mrs. Mills wirft nach einiger Zeit Fragen auf. Sogar den Kindern misstraut man bald.

    Das besondere ist wirklich das weder durch Musik, Blut, SFX oder sonstigen neumodischen Kram Angst gemacht wird. Vielmehr sind es all die Dinge die man nicht weiß, all das fürchterliche was in der eigenen Phantasie entsteht was einem Angst macht. Vermittelt durch die Charaktere, nichts anderem.

    Ich sollte vielleicht noch erwähnen das der Film es schafft einen mehr als einmal auf die falsche Fährte zu locken. Mehr schreibe ich besser nicht, da ich sonst das Seh – Erlebnis kaputt machen würde.

    Also, wer sich mal wieder so richtig stilvoll gruseln will, der sollte sich den Film erst mal leihen und dann überlegen ihn sich zu kaufen. Es lohnt sich wirklich. Selten hat mich ein Film so gefesselt.
    "Both destiny's kisses and its dope-slaps illustrate an individual person's basic personal powerlessness over the really meaningful events in his life: i.e. almost nothing important that ever happens to you happens because you engineer it. Destiny has no beeper; destiny always leans trenchcoated out of an alley with some sort of Psst that you usually can't even hear because you're in such a rush to or from something important you've tried to engineer."

  2. #2
    Treuer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    14.01.2003
    Beiträge
    248

    Standard

    Da kann ich dir nur zustimmen, das ist 100%ig ein Must-See-Movie!!

    Wie auch du hab ich selten so Angst gehabt wie bei diesem Film. Normalerweise mach ich nebenbei bei Filmen immer irgendwas, geh mal kurz aufs Klo und lass den Film dabei weiter laufen.

    Aber ich sag euch: das kriegt ihr net hin. Ich hab davor gesessen und hab mein Kopf net einma weggedreht. Nix gesagt einfach nur starr konzentriert bis zum Ende durchgeguckt. BBoar war das geil!

    Und was die Schauspielleistungen an geht: Natürlich einfach super spitzen Klasse!

    Also ich kann den Film auch nur jeden wärmstens ans Herz legen.
    Leb, ehe deine Sehnsucht stirbt, ehe durch den Hauch des Zeitlosen Kraft und Fluss versiegen.
    Gib all deine Lebenskraft, den Träumen deines Herzens, deinen freien Geist's Vision.

  3. #3
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    06.12.2002
    Beiträge
    110

    Standard

    Ich hab "The Others" damals im Kino gesehen und war auch hin und weg. Diese ganze Atmosphäre - einfach irre gut gemacht! Und das Ende natürlich erst ... Wirklich empfehlenswert!
    Als wir damals im Kino waren, konnten jedoch nicht alle meine Begeisterung teilen. Manche fanden ihn langweilig ... Nun, ich weiß nicht, ob sie einen Actionfilm erwartet hatten, aber solche Leute wird es wohl auch immer geben.

  4. #4
    Dauerschreiber Avatar von Imzadi
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Kreis Aachen
    Beiträge
    1.167

    Standard

    Ich war damals auch mit zwei Freundinnen im Kino. Im Gegensatz zu mir fanden die beiden den Film "blöd".

  5. #5
    Moderator Avatar von wu-chi
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.088

    Standard

    Auch ich habe ihn mir vor ein paar Tagen angesehen. Und ich muß mich meinen Vorschreibern anschließen: Es ist ein sehr guter Film. Unbedingt empfehlenswert.

    Ich sträubte mich allerdings in den Film zu gehen, da, als er in die Kinos kam, zuviel Wirbel um Nicole Kidman gemacht wurde. Wenn so etwas geschieht, nervt mich das dann immer so, daß ich diesen Film meide. Später wenn etwas Gras über die Sache gewachsen ist und ich daran erinnert werde (z.B. durch eine Post von @Losers), schaue ich ihn mir meist doch noch an.

    So wurde ich durch Kidmans darstellerische Leistung positiv überrascht. Dies ist ganz klar ein Film, der sicher eine gute Idee hat, welche jedoch durch Kidmans gutes Einfühlungsvermögen und gute Charakterdarstellung zu kämpfen hat nicht in den Hintergrund gedrängt zu werden. Als der Film sich dem Ende näherte hat mich das Ende eigentlich nicht mehr so interessiert. Ich habe nur noch auf Kidman geachtet. Und das obwohl ich sie nicht zu meinen Lieblingsschauspielerinnen zählen würde.

    Wer diesen Film nicht gesehen hat, sollte ihn sich unbedingt anschauen. Aber Achtung: er ist etwas gruselig!

    Viele Grüße
    wu-chi
    "Any given man sees only a tiny portion of the total truth, and very often, in fact almost perpetually, he deliberately deceives himself about that little precious fragment as well. A portion of him turns against him and acts like another person, defeating him from inside. A man inside a man. Which is no man at all."
    Philip K. Dick (A Scanner Darkly, 1977)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Tipp: I'm A Cyborg, But That's Okay
    Von Fenryr im Forum Serien & TV: Deutsche Ausstrahlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.10.2009, 21:31
  2. Tipp: Last Life in the Universe
    Von Fenryr im Forum Serien & TV: Deutsche Ausstrahlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.01.2009, 21:28
  3. Tipp: Die Rache des Toten (The Walking Dead)
    Von nosferatu im Forum Serien & TV: Deutsche Ausstrahlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.08.2008, 18:20
  4. TV-Tipp: Mörderspinnen
    Von cornholio1980 im Forum STAR TREK: Where no man has gone before...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.08.2005, 17:25
  5. Tipp an NJO Leser
    Von Lightshade im Forum STAR WARS: Die ganze Welt des Sternen-Epos
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.03.2003, 22:29

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •