+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 41

Thema: Agents of S.H.I.E.L.D.

  1. #21

    Standard

    Ist es denn eine Whedon-Serie? Wer zeichnet für die Drehbücher verantwortlich?
    Bloß einen Producer-Titel raufzubappen macht ja noch keine Whedon-Serie.
    Wenn es danach ginge wäre Spielberg für viele Serien verantwortlich, dagegen dürfte er abseits vom Ausleihen seines Namens und Öffnen der Geldschatulle vermutlich nix mit Falling Skies und Co. zu tun haben.

  2. #22
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.823

    Standard

    Stimmt schon, Joss Whedon ist nicht so stark in die Produktion involviert wie bei seinen früheren Projekten. Bis jetzt hat er an der Pilotfolge mitgeschrieben, Regie geführt und fungiert als ausführender Produzent. Außerdem musste er wohl auf die Schnelle ein paar Drehbücher für die Serie umschreiben.

    Ich bin ehrlich gesagt der Whedon-Formel momentan überdrüssig. Während bei mir "The Cabin in the Woods" noch zwischen "Aha" und "Haha" schwankte, war mir der versammelte Auftritt der Marvel-Superhelden schon etwas zu viel.

  3. #23
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Zitat Zitat von tubbacco Beitrag anzeigen
    ... Ich bin ehrlich gesagt der Whedon-Formel momentan überdrüssig. Während bei mir "The Cabin in the Woods" noch zwischen "Aha" und "Haha" schwankte, war mir der versammelte Auftritt der Marvel-Superhelden schon etwas zu viel.
    Geht mir ähnlich. Vor allem bei der Hackerin spürte ich, wie überdrüssig ich der Whedon-Formel inzwischen bin. Ich gucke nach wie vor gern "Buffy", "Angel" und "Firefly". Auch "Dollhouse" machte sich. Der Mann hat definitiv Talent. Aber es wäre schön, von ihm mal wieder was ganz anderes zu sehen, wo die Dialoge und Witze nicht genauso klingen wie in der jeder Serie und jedem Film, den er in den letzten 20 Jahren gemacht hat.

    Übrigens hatte auch ca. ein Drittel der Zuschauer nach dem Pilotfilm keinen Bock mehr, weiterzuschauen:
    http://www.robots-and-dragons.de/artikel/shield-stuerzt
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  4. #24
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.823

    Standard

    Ich weiss nicht in wie weit Whedon wandlungsfähig ist, aber bei Shield wurde er sicherlich angehalten, genau das zu machen, was bei "The Avengers" am besten funktioniert hat.

  5. #25
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.823

    Standard

    Bargh... die Dialoge zwischen Skye und dem Typen... Name entfallen... jedenfalls der vom Team, der keinen Charakter aufweist und nur wegen seinem Gesicht gecastet wurde (oho das schränkt die Auswahl mächtig ein), haben Fremschämqualitäten. Ansonsten war das (Nr. 3) die erste Folge die in einigen Szenen sogar ganz ansehbar war. Vielleicht ist ja ne Tendenz erkennbar, auch wenn das Produktionsteam bisher nichts großartig anderes gemacht hat, als in dreimaliger Folge die gleiche Episode in leichter Variation auszustrahlen. Irgendwann muss es ja mal klappen.

    PS: Die Serie sollte dringend mal an der allg. Beleuchtung/Lichtstimmung schrauben. Das sieht so wie es jetzt ist arg billig aus. Die meisten Einstellungen wirken sehr glatt und es fehlt an Raumtiefe.

    What we expected: Marvel's The Avengers: The Show
    What we got: ABC's Interns of Torchwood

  6. #26

    Standard

    Zitat Zitat von tubbacco Beitrag anzeigen
    PS: Die Serie sollte dringend mal an der allg. Beleuchtung/Lichtstimmung schrauben. Das sieht so wie es jetzt ist arg billig aus. Die meisten Einstellungen wirken sehr glatt und es fehlt an Raumtiefe.
    Wieso, verwenden sie die TNG-"Es werde Licht"-Extrem-Ausleuchtung? Motto "Selbst die hinterste Ritze muss illuminiert sein"? Dieser 80er Jahre Standard wurde dann schon bei der Nachfolgeserie DS9 zugunsten dynamischerer Ausleuchtung ad acta gelegt.

    Die meisten Zuschauer achten nicht bewusst darauf, aber Beleuchtung macht in der Tat eine Menge aus - eins der wichtigsten Stilmittel im Film und in der Fotografie seit jeher die Königsdisziplin.

    Ich habe die Serie nicht gesehen, daher kann ich dazu nix sagen - aber man muss auch berücksichtigen dass im TV natürlich nicht die Produktionsqualität eines 250 Millionen $ Films wie Avengers umgesetzt werden kann. Der Pilotfilm hat angeblich 12 Millionen gekostet, was schon ein hübsches Sümmchen für einen Piloten ist.

  7. #27
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.823

    Standard

    Zitat Zitat von DerBademeister Beitrag anzeigen
    Wieso, verwenden sie die TNG-"Es werde Licht"-Extrem-Ausleuchtung? Motto "Selbst die hinterste Ritze muss illuminiert sein"? Dieser 80er Jahre Standard wurde dann schon bei der Nachfolgeserie DS9 zugunsten dynamischerer Ausleuchtung ad acta gelegt.
    Jupp, so in etwa. Die Szenen sind allesamt gleichartig ausgeleuchtet, egal ob die Szene im Studio oder on location gedreht wurde. Ist für das Auge einfach langweilig.

    Zitat Zitat von DerBademeister Beitrag anzeigen
    Ich habe die Serie nicht gesehen, daher kann ich dazu nix sagen - aber man muss auch berücksichtigen dass im TV natürlich nicht die Produktionsqualität eines 250 Millionen $ Films wie Avengers umgesetzt werden kann. Der Pilotfilm hat angeblich 12 Millionen gekostet, was schon ein hübsches Sümmchen für einen Piloten ist.
    Natürlich muss SHIELD mit einem kleineren Budget als eine HBO-Serie auskommen, aber in dem Bereich habe ich bei den Networks schon durchaus bessere Dinge gesehen, obwohl SHIELD auch nicht gerade zu den allergünstigsten Projekten gehört. Das Episodenbudget wird auf 3.5 Mio. $ geschätzt und das sieht man in einigen Effektszenen durchaus. Der Anfang der 3. Episode mit den durch eine Schwerkraftanomalie wegschnippenden Fahrzeugen sah bspw. richtig gut aus.

    Davon und von dem mitunter deutlichen Zuschauerrückgang im Verlgeich zur Premiere (-35% innerhalb von 3 Folgen) abgesehen, hat ABC die Serie auf eine volle Staffel, d.h. auf 22 Episoden verlängert:

    ABC has picked up new hit drama “Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.” for a full season, it was announced today by Paul Lee, president, ABC Entertainment Group.



    The series opened as TV’s highest-rated drama debut in nearly 4 years (since 11/03/09) and ranks as the No. 1 new show of the 2013-14 season among Adults 18-49 (4.0 Live + Same Day rating/5.7 Live + 3 Day rating). On average, “Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.” is No. 1 in its Tuesday, 8 o’clock time period, and has more than doubled the young adult delivery in the hour year-to-year (+150%).
    Quelle:?Marvel?s Agents of ?S.H.I.E.L.D.? Gets Full Season Order - Ratings | TVbytheNumbers

  8. #28
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Zitat Zitat von tubbacco Beitrag anzeigen
    Bargh... die Dialoge zwischen Skye und dem Typen... Name entfallen... jedenfalls der vom Team, der keinen Charakter aufweist und nur wegen seinem Gesicht gecastet wurde (oho das schränkt die Auswahl mächtig ein), haben Fremschämqualitäten.
    Den Typen (kann mich ebenfalls nicht an seinen Namen erinnern ) fand ich bisher eigentlich recht sympathisch und schauspielerisch macht er einen akzeptablen Job. Zumindest nervt er weniger als die meisten anderen Darsteller. Ich finde auch nicht, dass er ein typischer "pretty boy" ist, der außer gutem Aussehen nicht viel zu bieten hat. Bei ihm kann ich mir durchaus vorstellen, dass er es schafft, seinem Charakter mit zunehmender Laufzeit der Serie interessante Facetten hinzuzufügen. Die Fremdschäm-Dialoge sind mir allerdings auch aufgefallen und ließen mein Interesse schnell gegen Null absinken. Vor allem wenn da noch die Hipster-Attitüde der Hackertussie dazu kommt, wird es schwer ansehbar. Die bringt wirklich keinen Satz zustande, ohne ihr albernes hippes Herumgehampel abzuspulen.

    Ansonsten war das (Nr. 3) die erste Folge die in einigen Szenen sogar ganz ansehbar war. Vielleicht ist ja ne Tendenz erkennbar, auch wenn das Produktionsteam bisher nichts großartig anderes gemacht hat, als in dreimaliger Folge die gleiche Episode in leichter Variation auszustrahlen. Irgendwann muss es ja mal klappen.
    Ja, die dritte Folge sah etwas wertiger und abwechlungsreicher aus als die letzten beiden. Bei einer Serie, die auf den Marvel-Kinofilmen basiert, müssen wenigstens ab und zu Blockbuster-Qualitäten geboten werden. Da reicht es nicht, ständig nur in irgendwelchen Büros/Laboren oder vor billigen CGI-Hintergründen herumzustehen. Ansonsten fand ich die Handlung jedoch wieder ziemlich belanglos und hab im letzten Drittel kaum noch bewusst zugeschaut, sondern stattdessen nebenbei ein paar andere Dinge erledigt. Zumindest dafür ist "S.H.I.E.L.D." momentan ganz gut zu gebrauchen: als Nebenbeiberieselung.

    PS: Die Serie sollte dringend mal an der allg. Beleuchtung/Lichtstimmung schrauben. Das sieht so wie es jetzt ist arg billig aus. Die meisten Einstellungen wirken sehr glatt und es fehlt an Raumtiefe.
    Mich erinnert die Licht-/Farbstimmung an Spielzeugwerbung aus den 90ern. Bunt, flach und irgendwie billig.

    What we expected: Marvel's The Avengers: The Show
    What we got: ABC's Interns of Torchwood
    Der Tubbonator bringt's mal wieder auf den Punkt.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  9. #29
    Moderator Avatar von wu-chi
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.088

    Standard

    hmm, ich fand die erste folge mal nicht schlecht. und das, obwohl ich der serie eher negativ gegenüber eingestellt war. gemäß wie jetzt? eine serie von avengers und das mit einem (un)toten. das geht gar nicht...
    mal schauen wie es sich weiterentwickelt. ich bleibe erst mal dabei.
    "Any given man sees only a tiny portion of the total truth, and very often, in fact almost perpetually, he deliberately deceives himself about that little precious fragment as well. A portion of him turns against him and acts like another person, defeating him from inside. A man inside a man. Which is no man at all."
    Philip K. Dick (A Scanner Darkly, 1977)

  10. #30

    Standard

    Marvel heizt mal wieder die Werbetrommel für die Serie mit einem weiteren Crossover-Event:
    Agents of S.H.I.E.L.D. will crossover with Thor 2



    We've been wondering just how Agents of S.H.I.E.L.D. would connect to the Marvel cinematic universe, and it looks like one of those connections is imminent. The events of an upcoming episode of the show will immediately follow the action of Thor: The Dark World.
    Wie gefällt euch die Serie denn bisher?
    Fünf Episoden wurden bereits ausgestrahlt, genug für einen ersten Eindruck.

  11. #31
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.823

    Standard

    Zitat Zitat von DerBademeister Beitrag anzeigen
    Wie gefällt euch die Serie denn bisher?
    Fünf Episoden wurden bereits ausgestrahlt, genug für einen ersten Eindruck.
    Auch nach 5 Episoden hat sich mein Eindruck von oben nicht grundlegend geändert. Manch Szene ist ganz ansehbar, aber darauf folgt in schöner Regelmäßigkeit eine von dieser Sorte: FitzSimmons: "Aaww! Science is cute. Can i pet it?"

    In Zahlen ausgedrückt: Keine der bisherigen fünf Folgen würde über eine 5/10 hinauskommen.

  12. #32

    Standard

    Klingt nicht gerade nach einem "Must see".

  13. #33
    Tastaturquäler Avatar von Thandor
    Dabei seit
    16.12.2002
    Ort
    Outer Space
    Beiträge
    1.212

    Standard

    Nee. Und das obwohl hier irgendwo Torchwood erwähnt wurde. *unauffällig Sabber wieder wegwisch*
    "This threshold is mine. I claim it for my own.
    Bring on your thousands, one at a time or all in a rush.
    I don't give a damn.
    None shall pass!"

  14. #34
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Ich hab mich nun dazu entschieden, erstmal nicht mehr weiterzuschauen. Das Interesse an den letzten Episoden war bei mir so gering, dass mein Aufmerksamkeitspegel beim Anschauen immer weiter nach unten ging. Irgendwann spulte ich sogar angeödet vor, weil ich keinen Bock hatte, mir die volle Laufzeit dieses unlustigen Schnarchfests anzutun. Da kann ich meine Zeit besser verschwenden. Potential ist sicherlich vorhanden, allerdings muss viel passieren, damit daraus etwas richtig Interessantes wachsen kann. Vielleicht steig ich in der 2. Staffel wieder ein.

    Zitat Zitat von Thandor Beitrag anzeigen
    Nee. Und das obwohl hier irgendwo Torchwood erwähnt wurde. *unauffällig Sabber wieder wegwisch*
    "Torchwood" hat mit seiner letzten Staffel allerdings leider auch "S.H.I.E.L.D."-Niveau erreicht bzw. dieses teils sogar noch unterboten.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  15. #35
    Tastaturquäler Avatar von Thandor
    Dabei seit
    16.12.2002
    Ort
    Outer Space
    Beiträge
    1.212

    Standard

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    "Torchwood" hat mit seiner letzten Staffel allerdings leider auch "S.H.I.E.L.D."-Niveau erreicht bzw. dieses teils sogar noch unterboten.
    Dann scheint mir SHIELD ja eine echt gute Serie zu sein
    "This threshold is mine. I claim it for my own.
    Bring on your thousands, one at a time or all in a rush.
    I don't give a damn.
    None shall pass!"

  16. #36
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Zitat Zitat von Thandor Beitrag anzeigen
    Dann scheint mir SHIELD ja eine echt gute Serie zu sein
    Ja, wenn du "Torchwood - Miracle Day" ertragen hast ohne regelmäßig Brechreiz zu verspüren, könnte dir auch "S.H.I.E.L.D." gefallen.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  17. #37
    Dauerschreiber Avatar von Whyme
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Hermannsburg
    Beiträge
    1.106

    Standard

    Ich finde AoS ganz unterhaltsam und freue mich jede Woche auf die neue Episode, auch wenn ich ihr nicht atemlos entgegenfiebere. Die Serie hat etwas behäbig angefangen, steigert sich aber langsam immer weiter. Die Charaktere sind mit allesamt sympathisch, besonders gelungen finde ich das Schauspiel von Clark Gregg und Ming-Na, die beide ihre Charaktere großartig verkörpern.

    Inhaltlich hat die Serie durchaus noch Potenzial nach oben, aber ich denke, in der zweiten Staffelhälfte wird die Serie besser werden. Die erste Hälfte hat man dazu genutzt, dass sie auch den Individuen ein Team bilden kann und zumindest mir gefällt, dass man das ganze nicht mit einer einzigen Teambuilding-Folge nachdem sie alle eine big happy family sind, erledigt hat sondern sich nach und nach einzelnen Teammitgliedern und ihrem Platz im Großen Ganzen widmet. In den nachgeorderten Folgen zur Aufstockung auf eine ganze Staffel kann man zudem auch noch auf die bisher offensichtlich gewordenen Probleme eingehen. Außerdem täten der Serie ein paar mehr Verknüpfungen zum Cinematic Universe vielleicht ganz gut.

    LG
    Whyme
    I used to think it was awfull that life was so unfair. Then I thought wouldn't it be much worse if life were fair and all the terrible things that happen to us came because we deserve them? So now I take great comfort in the general hostility and unfairness of the universe.

  18. #38

    Standard

    Hier gibt es einen interessanten Vergleich der Serie mit Star Trek TNG und dessen Problemen während der ersten beiden Staffeln:
    How AoS made me regain my appreciation for Star Trek: TNG

    Ich habe noch keine AoS-Folge gesehen, daher kann ich nicht beurteilen ob sich die Serie mit TNG vergleichen lässt. Jedenfalls kann jeder Genrefan dankbar sein dass eine Serie damals noch Zeit hatte, ihren Weg zu finden - Heute ist der Fernsehmarkt viel umkämpfter und gerade bei einer MARVEL-Serie sind die Erwartungen nun mal sehr groß.

  19. #39
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.823

    Standard

    Schaut noch jemand mit?

    Da ich vor einiger Zeit die erste Staffel auf anraten eines Freundes ansehen musste, war ich jetzt doch etwas verwundert, dass ich an der Serie drangeblieben bin. Macht nichts, denn die 2. Staffel ist doch um einiges unterhaltsamer als die meisten Folgen der ersten Staffel. Nachdem die Serie sich endlich als Tie-in zu Cap. America 2 (technisch gut gemachter, inhaltlich aber lahmer Film) in der 2. Hälfte der ersten Staffel etablieren konnte, finge AoS sogar an hin und wieder Spaß zu machen. Mit dem gegenspieler in der ersten Staffel lag ich richtig und man merkte dem Darsteller an, dass er Spaß in seiner Rolle hatte, auch wenn er ein paar gelegenheiten zu wenig hatte, bevor man ihm dem Gar aus gemacht hat. Die letzte Szene spricht Bände.

    Die 2. Staffel ist bis jetzt guter Trash. Mittlerweile sind so ziemlich alle Darsteller aufgetreten, die schon einmal für eine Whedon-Produktion verpflichtet waren. Den Cast hat man erweitert, was aber zu lasten der etablierten Figuren gegangen ist, mit denen man teilweise schon in der ersten Staffel nicht viel anzufangen gewusst hat. Macht aber nichts, wenn die etwas in den Hintergrund treten. Überrascht bin ich von Ward und dessen Darsteller. Der bekommt jetzt einfach mehr zu tun und darf auch mal Schauspielern. Oder hat er das die ganze Zeit schon gemacht? Clever.

    Man bemüht sich, die Serie mehr im Marvel-Universum zu verankern und Inhalte zu zeigen, die über bloße Verweise hinausgehen. Klappt zwar nicht reibungsfrei, aber ich bin vorsichtig gespannt wohin die Reise geht, wie sich das Agent Carter Prequel in die Serie einfügt und wie lange sich der Sender ABC die niedrigen Zuschauerzahlen noch gefallen lassen muss.

  20. #40
    Dauerschreiber Avatar von TheEnvoy
    Dabei seit
    06.01.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.148

    Standard

    Ja, ich schaue regelmäßig und fühle mich bisher meist gut unterhalten.. von mir aus darf es also noch gern eine Weile weitergehen... Agent Carter steht bei mir schon in der Watchlist, da bin ich nämlich auch drauf gespannt..
    "Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary
    Safety, deserve neither Liberty nor Safety."
    -- Benjamin Franklin

    Now There's A lesson To Learn,
    Respect's not Given,
    It's Earned.
    --

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •