Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Die Bücher zu GoT: George R.R. Martins "A Song of Fire and Ice"

  1. #1
    Mittlerer SpacePub-Besucher Avatar von Shanara
    Dabei seit
    23.03.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    143

    Standard Die Bücher zu GoT: George R.R. Martins "A Song of Fire and Ice"

    Leider fehlt ein Besprechungsthread für die Bücher.

  2. #2
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Zitat Zitat von Shanara Beitrag anzeigen
    Leider fehlt ein Besprechungsthread für die Bücher.
    Kleiner Tipp: Es gibt in unseren Foren so einen Button, der nennt sich "Thema erstellen". Gibt es zu einem Thema keinen Thread, kannst du einfach den Button anklicken und es selbst erstellen. Ist mit wenigen Handgriffen erledigt. Ich hab das mal eben gemacht und deinen Beitrag als Anlass für die Eröffnung eines Bücher-Threads genommen. Viel Spaß damit!
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  3. #3
    Mittlerer SpacePub-Besucher Avatar von Shanara
    Dabei seit
    23.03.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    143

    Standard

    Yup, ich weiß, aber ich bin oft recht schüchtern in solchen Angelegenheiten, daher danke ich dir für deinen Einsatz.

  4. #4
    Mittlerer SpacePub-Besucher Avatar von Shanara
    Dabei seit
    23.03.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    143

    Standard

    Na dann werde ich doch mal den Bücherthread benutzen. Ich lese ja zwischendurch immer einmal wieder einige Kapitel und da ist mir etwas aufgefallen. Im Original steht:


    ...When Dog went to sniff him he dropped his spade and scratched his ear. ....
    Im Deutschen steht das im Buch 8 Seite 211... Brienne kommt auf die Quiet Isle und sieht den großen, lahmen Totengräber... Hier heißt es:

    "... Hund lief hin und schnüffelte an ihm, und nun ließ der Mann den Spaten fallen und kratzte SICH am Ohr..."

    Ist das die korrekte Übersetzung oder müsste es nicht heißen: "... und kratzte IHN ( also den Hund namens Hund von Bruder Meribald) am Ohr?

  5. #5

    Standard

    Die Übersetzung ist falsch und Du liegst richtig.
    Du liest parallel auf Deutsch und auf Englisch?

  6. #6
    Mittlerer SpacePub-Besucher Avatar von Shanara
    Dabei seit
    23.03.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    143

    Standard

    Nur zum Teil und nur meine Lieblingsstellen,... Siehst du, ich hatte mich schon gewundert, da es nicht so recht Sinn ergeben wollte... Warum tut man so etwas? Da muss ich ja davon ausgehen, dass noch mehr verhunzt wurde.

  7. #7
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Zitat Zitat von Shanara Beitrag anzeigen
    Nur zum Teil und nur meine Lieblingsstellen,... Siehst du, ich hatte mich schon gewundert, da es nicht so recht Sinn ergeben wollte... Warum tut man so etwas? Da muss ich ja davon ausgehen, dass noch mehr verhunzt wurde.
    Warum sowas passiert, ist in diesem Fall doch ziemlich offensichtlich. Auf den ersten Blick lässt sich leicht verwechseln, ob der Mann sein Ohr oder das Ohr vom Hund kratzt. Ist ein winziger Flüchtigkeitsfehler. Auch Übersetzer sind nur Menschen. Am besten ist es sowieso, möglichst das Original zu lesen. Die Übersetzung kann man sich ja dann zur Hand nehmen, wenn man irgendwas nicht versteht. Sollten dir solche Fehler häufiger auffallen, kannst du ja den Verlag anschreiben und in der nächsten Auflage wird's dann ausgebessert.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  8. #8

    Standard

    Ich würde eigentlich erwarten, dass die Übersetzung von einem bekannten Werk wie Game of Thrones hochwertig ist. Solche kleinen Fehler kommen aber den besten Übersetzern vor. Die Übersetzung von D&D Büchern ist da auf einem deutlich niedrigeren Niveau (obwohl die Prosa simpler ist als bei Martin) und es ist offensichtlich dass diese Reihen sehr schnell und kostengünstig eingedeutscht, weil eben auch mehrere Bücher im D&D Universum pro Monat erscheinen von vielen verschiedenen Autoren. Ein GoT-Buch gibt's nur alle ~5 Jahre.

    Wie sieht es eigentlich mit der deutschen Synchronfassung der Serie aus? Ist die gelungen?

  9. #9
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.825

    Standard

    Geht so. Größere Übersetzungsprobleme a la Babylon 5 sind mir während der ersten Staffel nicht aufgefallen. Allerdings orientiert sich die Synchro an der neuen Übersetzung inklusive eingedeutschter Namen für Personen und Orte. Da wird eben mal aus King's Landing Königsmund, die Eyrie heißt jetzt Hohenehr und aus Wick Whittlestick wird Docht Schnitzstock statt Wick der Stockschnitzer. Oder Robin Peasebury, Lord of Poddingfield heißt Lord Erbsengraben vom Suppenfeld statt Lord Robin Erbsbug zu Schoten/Hülsenfeld. Das sind Extrembeispiele. Die Namen, die sich 1:1 übersetzen lassen wurde auch 1:1 übersetzt. Die meisten Sprecher sind gut, aber wenn man mal den OTon gehört hat, will man eigentlich nicht wieder zurück ins Deutsche wechseln. Lustigerweise heißt Yara in der deutschen Synchro wieder wie im Original Asha.

  10. #10
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Zitat Zitat von DerBademeister Beitrag anzeigen
    Ich würde eigentlich erwarten, dass die Übersetzung von einem bekannten Werk wie Game of Thrones hochwertig ist. Solche kleinen Fehler kommen aber den besten Übersetzern vor. Die Übersetzung von D&D Büchern ist da auf einem deutlich niedrigeren Niveau (obwohl die Prosa simpler ist als bei Martin) und es ist offensichtlich dass diese Reihen sehr schnell und kostengünstig eingedeutscht, weil eben auch mehrere Bücher im D&D Universum pro Monat erscheinen von vielen verschiedenen Autoren. Ein GoT-Buch gibt's nur alle ~5 Jahre.
    Joa, aber man muss es jetzt auch nicht gleich übertreiben und wegen eines kleinen, inhaltlich relativ bedeutungslosen Fehlerchens die ganze Übersetzungsqualität in Frage stellen...
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  11. #11

    Standard

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    Joa, aber man muss es jetzt auch nicht gleich übertreiben und wegen eines kleinen, inhaltlich relativ bedeutungslosen Fehlerchens die ganze Übersetzungsqualität in Frage stellen...
    Ich weiß noch wie sich damals alle ins Hemd gemacht haben als die neue, "zeitgemäße" Übersetzung von LOTR erschien. In der Tat kann die Übersetzung schon einen wesentlichen Einfluss auf die Qualität eines Werks haben. So wurde "Herr Frodo" (Mr Frodo) in der Neuübersetzung z.B. schlicht zum neumodischen "Chef", das reißt einen dann doch ein wenig aus dem mittelalterlichen Fantasyuniversum heraus.

    Wenn die Kenntnisse in der Originalsprache reichen, ist jedenfalls das Original immer vorzuziehen. Die GoT-Bücher erfordern aber schon fließende Englischkenntnisse.

  12. #12
    Mittlerer SpacePub-Besucher Avatar von Shanara
    Dabei seit
    23.03.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    143

    Standard

    Zitat Zitat von DerBademeister Beitrag anzeigen
    ...

    Wenn die Kenntnisse in der Originalsprache reichen, ist jedenfalls das Original immer vorzuziehen. Die GoT-Bücher erfordern aber schon fließende Englischkenntnisse.
    Eben und daran hapert es doch arg bei mir und trotzdem versuche ich es. Wenn ich dann bei meinen Lieblingsstellen über so etwas stolpere, dann ist das eben vorprogrammiert... Ist zwar nichts Weltbewegendes, aber ob der Mann sein eigenes Ohr oder das des Hundes kratzt, sind eben zwei vollkommen verschiedene Sachverhalte... , zumal man mit Zitaten auch eine evtl. Argumentation führen möchte...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. HBO produziert Fantasy-Serie George R.R. Martins „A Song of Fire & Ice"
    Von Voltago im Forum GAME OF THRONES: Das Lied von Eis und Feuer
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.11.2008, 08:54
  2. Verkaufe meine "B5:Into the Fire" Space combat sim Gamebox
    Von Alpha-1 im Forum BABYLON 5: Alle Serien & Filme
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.10.2006, 23:23
  3. Verkaufe ein Babylon 5 "Into the Fire" Mousepad
    Von Alpha-1 im Forum BABYLON 5: Alle Serien & Filme
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.03.2004, 19:21
  4. George Takei: "Serie Fünf" 'leider' Pre-Classic
    Von Firestorm im Forum STAR TREK: Where no man has gone before...
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.04.2001, 00:42

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •