Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 25

Thema: Rumsfeld=Demagoge=Arschloch

  1. #1
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Donald (schnatter schnatter) Rumsfeld stammt aus deutschland. ob das ein grund für sein verhalten ist? nun gut. die meiste zeit seines Lebens verbrachte er in den usa. ist das der grund dafür? aber wir wollen nicht rassistisch werden. das kann rumsy noch am besten. vielleicht ist er ja einfach nur ein riesenarschloch.

    warum?

    na lest mal das aus aktuellem anlass:

    NEUE ATTACKE

    Rumsfeld stellt Deutschland auf eine Stufe mit Libyen

    Kaum hat sich die Aufregung über Donald Rumsfelds Formulierung vom "alten Europa" gelegt, schießt der US-Verteidigungsminister erneut gegen Deutschland. In der Irak-Frage stehe der Nato-Partner auf einer Stufe mit Libyen und Kuba.

    Diese Staaten würden weder einen US-Angriff auf den Irak noch einen Wiederaufbau des Landes nach einem Krieg unterstützen, sagte Rumsfeld am Mittwoch vor dem US-Kongress.

    Es gebe eine "nicht-unbedeutende" Zahl von Staaten, die den USA bereits Unterstützung bei einem militärischen Vorgehen gegen Irak oder die Nutzung von Militärstützpunkten und Überflugsrechte zugesagt hätten, fügte Rumsfeld hinzu. Andere Länder hätten signalisiert, sie würden beim Wiederaufbau des Irak helfen, wenn dort ein Machtwechsel stattgefunden habe. "Dann gibt es noch drei oder vier Länder, die gesagt habe, sie würden gar nichts tun", sagte Rumsfeld. "Ich denke, Libyen, Kuba und Deutschland sind diejenigen, die angedeutet haben, sie würden in keiner Beziehung helfen."

    Im vergangenen Monat hatte Rumsfeld Frankreichs und Deutschlands ablehnende Haltung zu einen Militärschlag gegen den Irak als Problem bezeichnet. Beide Länder repräsentierten nicht das "neue Europa", sondern stünden für das "alte Europa". Eine große Zahl europäischer Länder stehe in der Irak-Frage auf der Seite der USA.

    gemoppst bei http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,15...,233912,00.html
    was soll das jetzt werden? ich hab keinen bock, mir von einem staat, der seinen einwohnern zur zeit der aufkommenden bedrohung durch atomwaffen erzählte, man könne sich vor ihnen schützen, indem man unter den tisch kriecht. und heutzutage sind ebensolche waffen die lösung für alle ihre probleme.
    die usa kommen mir immer mehr vor wie ein trotziges kleinkind, das von einer ameise angepisst wurde und deswegen den ganzen ameisenhaufen zertrampelt.

    mich widert das an und ich freue mich, zu den ameisen zu gehören. obwohl ich es andererseits sehr gefährlich finde, wenn ich über die eventuellen konsequenzen nachdenke.

    hier weitere beispiele für die spezielle intelligenz donalds:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,15...,228444,00.html

    http://www.hsfk.de/abm/bushadmi/rumsfeld/rumsfeld.htm

    oder interessantes biographisches:

    http://www.gagarama.de/mutant/donald-h-rumsfeld.htm





    Warum passen diese Bilder so gut zusammen?
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  2. #2
    Warmgepostet
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    332

    Standard

    Dieser feige und Verdammte Scheißstaat (Deutschland) lässt sich ja auch alles gefallen. Die Bundesregierung reagiert ja noch nicht mal auf diese Beleidigung.

    Ich habe im Gegensatz zu unserer Bundesregierung keine Angst vor den Amerikanern und wenn sie mir eine Waffe an den Kopf halten würden, hätte ich keinen Respekt vor diesem Land (USA).

    Sagt mir: Hat dieses Land (Deutschland) denn gar keinen Stolz?. Jetzt lassen wir uns sogar schon von Kriegsverbrechern als Schurkenstaat bezeichnen und das wäre für mich ein Grund mehr, alle US-Truppen aus Deutschland zu entfernen. Denn Politisch wurde ja erklärt das wie zu den Feinden der USA gehören, dann können wir uns ja auch so verhalten

  3. #3
    Wühlmaus Avatar von Nager
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    Down Under
    Beiträge
    1.666

    Standard

    Du solltest du dir selbst mal über eine position im klaren werden.
    Erst bemoserst du, dass sich Deutschland durch einen US-kritischen antikriegskurs völlig isolieren würde und nun forderst du, auf rumsfields missratene äusserungen zurückzufeuern und damit die lage weiter zu verschlimmern? Wie, ausser mit gegenkritik sollte die bundesregierung denn deiner meinung nach reagieren? Mit ausweisung der botschafter und einem anschliessenden präventivschlag?

    Im gegensatz zu dir habe ich angst vor den grössenwahnsinnigen trotzig-kleinkindhaften USA, bzw. vorallem vor dem flächenbrand, den ein angriff im Irak auslösen würde, bzw. wird, denn an dem krieg gibt es nun fast keinen zweifel mehr.

    Statt selbst das trotzige kleinkind zu spielen, wird deutschland um schadensbegrenzung und isolierung der position Rumsfields bemüht sein und sich weiterhin als anerkannter, wenn auch im moment wenig einflussreicher bündnispartner kritisch zu den positionen der USA äussern.

    Im übrigen wäre es mir neu, dass Deutschland von den USA als "schurkenstaat" bezeichnet wurde.

  4. #4
    Warmgepostet Avatar von BabylonLion
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    qlb
    Beiträge
    357

    Standard

    Schön Sache

    Wenn Deutschland weiter nein sagt, nuzt die USA ihr macht aus gehen Deutschland.
    Leckt Deutschland ein, nadan guten Nacht "Feiheit für Deutschland"

    Wie Rumsfeld kommt aus Deutschland, das ist mir neu.

    Was versteht Rumsfeld unter "alten Europa" und "neu Europa"
    "alten Europa" was zu seiner eigen meihung steht und "neu Europa" was das macht was die USA will.
    Ich gaube Rumsfeld hat in der Schule bei Europa Geschicht mit Zinesoldaten gespielt
    sonz wüste er was "alten Europa" und "neu Europa" heist <_<
    "Da hast DU mein Klagen in Tanzen verwandelt hast mir das Trauergewand ausgezogen und mich mit Freude umgürtet." Psalm 30,12

    "Die Zeit, GOTT zu suchen, ist dieses Leben, / die Zeit, GOTT zu finden, ist der Tod, / die Zeit, GOTT zu besitzen, ist die Ewigkeit." (Franz von Sales)

    "Nein, die Überforderung aus Prinzip verhindert die Banalisierung des Christentums. Was erfüllbar ist, ist banal. Der menschliche Geist erlahmt, wenn er sich nicht unerfüllbare Ziele setzt. " (Martin Mosebach)

    "Was der heutigen Welt trotz allen äußeren Glanzes, ihrer Erfindungen und Wirtschaftswunder fehlt, ist jenes Mindestmaß an Güte, Mütterlichkeit, Erbarmen, Takt und Zartgefühl, welches der Welt des Mannes durch die Frau zugeordnet ist." (Gertrud von Le Fort)

    "Ich bin katholisch, und das ist auch gut so. Ich habe mir die Sache nicht ausgesucht. Sie ist mir in mein Gemüt gelegt, von Kindheit an, so sehr, dass sie mir vorkommt wie angeboren...Tief in mir verwurzelt." (Matthias Matussek)



  5. #5
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    18.01.2003
    Beiträge
    103

    Standard

    ich finde,Deutschland hat es gar nicht nötig auf solche Beleidigungen zu reagieren.Donald Rumsfeld begibt sich mit solchen äusserungen auf ein derart niedriges Niveau,sowas ist keiner Antwort würdig.
    Amerika hat keine echten Argumente für einen Krieg,also können sie jetzt wohl nur noch Beleidigungen austeilen.

  6. #6
    Warmgepostet
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    332

    Standard

    @Nager: Ich bin gegen eine Isolierung Deutschlands in der Irakpolitik. Leider ist unsere liebe Bundesregierung mit den falschen Methoden auf Wahlfang gegangen und dafür bekommen wir jetzt die Internationale Kritik zu spüren.
    .................................................. .................................................. .............................
    -Ich Persönlich bin für eine Militärische Intervention im Irak, aber die Mehrheit der Deutschen nicht und aus dem Grunde sehe ich ein, dass eine aktive Beteiligung Deutschlands im Irakkrieg keinen Sinn machen würde. Mit einem UN-Mandat sieht das jedoch schon wieder ganz anders aus.

    -Ich bin des weiteren gegen unsere jetzige Bundesregierung und Nutze jede Gelegenheit über sie her zu ziehen dankbar aus Ich bin jedoch für die Meinung des Deutschen Volkes und das sagt nein und das akzeptiere ich. Ich habe jedoch ein enormes Problem damit, wenn ein Volk an der Politik seiner Regierung gemessen wird und das tut die Amerikanische Regierung zur zeit.

    Ich habe nichts gegen die Deutschen und auch nichts gegen die Amerikaner und auch nichts gegen die Iraker, aber ich habe etwas gegen ihre Regierungen und dass, wie sie ihr Volk repräsentieren.

    Durch die kleine aber feine Tatsache, dass ich ein Volk stets von der Regierung trenne, macht es sicher den Eindruck, als ob ich keine solide Position hätte, aber die habe ich und die Schilderte ich schon in viele Threads.

    Seit neuerem schreibe ich extra dazu, dass ich die Regierung und nicht das Volk des jeweiligen Landes meine, denn ich sehe ein, dass meine älteren Posts sehr zwielichtig sind wenn man sie liest. Man könnte fast meinen die wurden von 3 verschiednen Personen geschrieben, aber dessen ist nicht so.

    Ich werde jedoch in Zukunft versuchen meine Position noch eindeutiger zu machen, aber eine 100%ig festgelegte Position werdet ihr von mir ohne hin nicht bekommen, denn ich heiße nicht Schröder und stelle mich folglich auch nicht in eine Politische Saggasse, aus der ich am ende nicht mehr raus komme.

  7. #7
    Warmgepostet Avatar von BabylonLion
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    qlb
    Beiträge
    357
    "Da hast DU mein Klagen in Tanzen verwandelt hast mir das Trauergewand ausgezogen und mich mit Freude umgürtet." Psalm 30,12

    "Die Zeit, GOTT zu suchen, ist dieses Leben, / die Zeit, GOTT zu finden, ist der Tod, / die Zeit, GOTT zu besitzen, ist die Ewigkeit." (Franz von Sales)

    "Nein, die Überforderung aus Prinzip verhindert die Banalisierung des Christentums. Was erfüllbar ist, ist banal. Der menschliche Geist erlahmt, wenn er sich nicht unerfüllbare Ziele setzt. " (Martin Mosebach)

    "Was der heutigen Welt trotz allen äußeren Glanzes, ihrer Erfindungen und Wirtschaftswunder fehlt, ist jenes Mindestmaß an Güte, Mütterlichkeit, Erbarmen, Takt und Zartgefühl, welches der Welt des Mannes durch die Frau zugeordnet ist." (Gertrud von Le Fort)

    "Ich bin katholisch, und das ist auch gut so. Ich habe mir die Sache nicht ausgesucht. Sie ist mir in mein Gemüt gelegt, von Kindheit an, so sehr, dass sie mir vorkommt wie angeboren...Tief in mir verwurzelt." (Matthias Matussek)



  8. #8
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    11.10.2002
    Beiträge
    193

    Standard

    Ich finde, die Bundesregierung sollte auf dieses gerede überehaupt nicht eingehen. Durch diese Bemerkung stellt sich Rumsfeld nur selbst ins Abseits.
    Dadurch verliert er nur noch weiter an Glaubwürdigkeit.
    Sorry, ich kann diese US- Regierung einfach nicht mehr ernst nehmen...

  9. #9
    Moderator Avatar von wu-chi
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.088

    Standard

    Es ist interessant zu sehen, wie diese Äußerung hier und andersweitig aufgefaßt wird. Der eine setzt Herrn Rumsfeld über den Umweg des Demagogen mit einem Arschloch gleich und wird beleidigend. Ein anderer faßt diesen Ausspruch des Herrn Rumsfeld wiederum als Beleidigung auf. Doch frage ich mich: Warum?

    Grundsätzlich gibt Herr Rumsfeld nur Tatsachen wieder: Es gibt nunmal eine "nicht-unbedeutende" Zahl von Staaten, die den USA schon jetzt eine Unterstützung bei einem militärischen Vorgehen gegen Irak oder die Nutzung von Militärstützpunkten und Überflugsrechte zugesagt haben. Desweiteren haben auch andere Länder auch schon signalisiert, daß sie bei einem Wiederaufbau des Irak helfen würden, wenn dort ein Machtwechsel stattgefunden hat. Und zum Schluß gibt es auch drei Länder, die gesagt haben, daß sie nichts tun würden. Die "nichts-sagenden" Länder hat Herr Rumsfeld allerdings vergessen.

    Natürlich muß er die Länder aufführen, um diese zu "outen". Damit will er nur den Druck auf diese Länder verstärken. So sollen sich nun die sog. Verbündeten der USA auf Deutschland einschießen. Und das werden diese zum Teil auch tun, zumindest die europäischen Länder. Diese übernehmen die Arbeit und USA ist aus allem raus.

    Dieses "Outing" sehe ich nicht als eine Gleichsetzung mit den Staaten von Libyen und Kuba. Im Gegenteil weiß jeder politisch interessierte Mensch, daß diese völlig andere Regierungssysteme haben und nicht direkt verglichen werden können. Und wenn diese Regierungen diese Aussage nun getätigt haben, so ist es doch schön, wenn wir überhaupt noch Länder haben, die diesen "Alleingang" der USA nicht gutheißen können und mutig genug sind es offen zu sagen und sich dagegen stellen. Sicherlich hat Deutschland von diesen drei am meisten zu verlieren, aber man muß halt etwas risikieren. Gerade das sollten die USA akzeptieren, denn dies zeichnet eine demokratische Weltordnung aus, die die USA doch so vehement verfechten. Wie sollten sie auch anders, da sie sich als Erfinder der besten demokratischen Staatsform rühmen.

    Viel schlimmer als Rumsfeld&#39;s Aussage finde ich noch immer Schröder&#39;s Wortbruch (Die Zusicherung einer &#39;uneingeschränkten Solidarität&#39; Deutschlands an die USA und deren Nichteinhaltung). Andererseits bin ich letztendlich froh, daß Schröder an seiner Wahlkampfaussage festhält und nicht davon abweichen will. Und bisher kann er diesen Weg auch noch gut gehen. Die Entscheidung wird aber spätestens dann fallen, wenn Deutschland aufgrund seines NATO-Bündnisses eingreifen muß. Sollte nämlich ein Bündnisfall eintreten, wird auch Schröder nichts mehr übrig bleiben, als mitzumachen. Alles andere würde eine völlige Isolierung gleichkommen, denn wir sind schon allein aufgrund unserer geringen Truppenstärke (dank der konsequenten Einsparungen im Militärhaushalt) sind wir nunmal auf unsere NATO-Partner angewiesen, wenn wir irgendwann mal angegriffen werden sollten (und dies kann schneller passieren als man denken kann&#33.

    Generell wäre es nun wichtig, daß Deutschland weiterhin freundschaftlich den USA gegenüber eingestellt ist, aber eben nicht zu dem Preis, daß wir zu Vasallen werden, sondern uns zu gleichberechtigten Partnern entwickeln. Sollte dies nicht möglich sein, sollte man es sich grundsätzlich überlegen sich zu trennen, wie eben bei einer richtigen Partnerschaft auch.

    Viele Grüße
    wu-chi
    "Any given man sees only a tiny portion of the total truth, and very often, in fact almost perpetually, he deliberately deceives himself about that little precious fragment as well. A portion of him turns against him and acts like another person, defeating him from inside. A man inside a man. Which is no man at all."
    Philip K. Dick (A Scanner Darkly, 1977)

  10. #10
    Flinker Finger Avatar von Gilgamesh
    Dabei seit
    08.10.2002
    Beiträge
    772

    Standard

    Also, eigentlich weis ich nicht, ob ich mit Euch noch kommunizieren soll. Da Ihr ja jetzt ganz offiziell in die Reihe der "Schurkenstaaten" oder "Unwilligen" gestellt wurdet.
    Damit wäre ja auch die Frage des Boardtreffens geklärt, denn die USA haben eine Warnung an ihre Staatsbürger herausgegeben, Deutschland NICHT zu besuchen. <_<

    Aber jetzt ernsthaft.
    Wenn man diesen Wurstl gesehen und gehört hat wie er dies aussprach, ist wohl klar, dass es als Beleidigung, Demütigung und Drohung gemeint war.
    RUMsfeld ist nicht nur ein erbärmlicher Diplomat und Politiker, er ist auch ein mieser Schauspieler. Ist Euch aufgefallen, wie er versucht hat diese drei Länder wie zufällig auszusprechen??
    Nein, ich finde Deutschland sollte auf den Tisch hauen, politisch halt.
    Da würde sich gleich der bevorstehende Besuch von RUMsfeld anbieten.
    Man sollte auf jegliche offizielle Begrüßung und Ehrerbietung verzichten. Keine Militärischenehren, kein roter Teppich, kein Autokonvoi, keine Motorradeskorte und schaltet jede Ampel auf den Weg zur Botschaft auf rot, so das er bei jeder warten muss. Zu guter Letzt, setzt ihn beim sicherlich anschließend stattfindenden Bankett an den Rand der Tafel und gebt ihn den schlechtesten Wein, welcher in Deutschland aufzutreiben ist.
    Wenn sich jemand wie ein einfältiger Prolet oder wie ein Bauer benimmt, sollte man ihn auch so behandeln.

    Ich hoffe sehr auf die nächsten Wahlen in den USA, solange der korrupte Hill-Billy-Bush nicht wieder gewählt wird, kann es nur besser werden. Für die gesamte Welt.
    Fear...fear attracts the fearful...the strong...the weak...the innocent...the corrupt...Fear...Fear is my ally..

    At last we will reveal ourselves to the Jedi. At last we will have revenge....

  11. #11
    Furie Avatar von Simara
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    3.579

    Standard

    Tag, ich senfe mal wieder und diesmal versuche ich nicht am Ziel vorbeizuschießen

    von Wu-chi
    Viel schlimmer als Rumsfeld&#39;s Aussage finde ich noch immer Schröder&#39;s Wortbruch (Die Zusicherung einer &#39;uneingeschränkten Solidarität&#39; Deutschlands an die USA und deren Nichteinhaltung).
    Okay, im großen weltpolitischen Geschehen bin ich nur ein Dummie, aber meines Erachtens bezog sich Schröders uneingeschränkte Solidarität auf die Bekämpfung des Terrors - sprich Al Kaida (oder so) und Co.

    Der Krieg gegen den Irak gehört meines Erachtens nicht zur Bekämpfung des Terrors also verdient dieses Vorhaben auch nicht unsere Solidarität. Warum wird das immer in einen Topf geworfen?

    Und meiner ganz bescheidenen und persönlichen Meinung nach sehe ich langsam in Bushiboy einen Terroristen. (Ups&#33; Lehne ich mich jetzt etwa zu weit aus dem Fenster? Egal&#33; Meinungsfreiheit :P )
    Bush diktiert und fordert und droht. Kleine Frage am Rande. Hat Bush mit der A-Bombe nicht auch Massenvernichtungswaffen? Und was ist mit dem Nordkoreaner?
    Ich verstehe nicht, warum die USA sich auf Hussein einschießt.
    Auch mir ist klar, dass dieser Mann kein Heiliger ist. Und dass es dem Volk besser gehen würde, wenn er weg wäre, daran zweifle ich auch nicht.
    Aber so, wie es momentan angestrebt wird, ist es einfach nicht der richtige Weg&#33;

    Gestern kam eine Talkrunde "Berlin Mitte", in der es um den Verteidigungsfall ging. Leider hab ich nicht alles mitbekommen. Zum einen, weil ich den Anfang verpasst habe und zum anderen, weil ich aufgrund einer Erkältung um diese Uhrzeit nicht mehr so aufnahme- und denkfähig war, wie üblich. (Obwohl mir dies auch in gesundem Zustand schon abgesprochen wurde, aber egal....)
    Jedenfalls wurde behauptet, Deutschlands "Nein" würde auch den Verteidigungsfall betreffen, sprich, würde die Türkei angegriffen, würde Deutschland nichts machen.
    Wann wurde denn das gesagt?
    Ich hab Schröders "Nein" immer auf den Irak-Krieg bezogen. Und das halte ich immer noch für richtig.
    Ich glaube nicht, dass sich Deutschland im *Bündnisfall* raushalten wird. Wir sind in der UN oder NATO oder wo auch immer und stehen zu unseren Bündnispartnern.

    Was den Irak anbelangt: Die USA kümmern sich nicht um die UN und ihre Partner. Sie wollen angreifen. Meinen Böses-Ich fragt sich gerade, ob sie mit diesem Krieg ihrer Konjunktur einen Aufschwung verpassen wollen, denn für den Aufbau sollen ja andere zahlen Aber überhören wir mal mein Böses-Ich.
    Und Ich frage mich: Wenn mein Partner in den Rhein springt, warum sollte ich ohne guten Grund hinterher springen?

    Sollten wirklich hieb und stichfeste Beweise für ein Verstoß Husseins vorliegen, würde ich dem Kanzler auch nicht böse sein, wenn er sagt, "Okay, unter diesen Voraussetzunge muss ich mein Nein zum Irak-Krieg zurücknehmen." Aber dann müssen wirklich gute Beweise her und nicht irgendwelche ominösen Tonbandaufnahmen, die auch eine Unterhaltung zwischen Messner und dem Yeti sein können. Hat noch jemand von Euch das gestern in SWR 3 mitbekommen

    Aber wie sagte mal jemand so schön: Krieg ist immer eine Niederlage.
    Wenn Hussein weg soll, der ja erst durch die USA an die Macht kam, dann sollte das nicht im Zuge eines Krieges passieren.

    Was die Aussagen Rumsfeld in Bezug auf Deutschland angeht, so kann ich mich nur CaptainJellicos Aussage anschließen.
    Am besten ignorieren.

    von Gilgamesh
    Nein, ich finde Deutschland sollte auf den Tisch hauen, politisch halt.
    Und sich damit genauso aufführen wie ein trotziges Kleinkind? Aber nicht doch ^_^
    In diesem Fall halte ich es mit dem Sprichwort: Wer lächelt statt zu toben ist immer der Stärkere. Wir sollten allerhöchstens Mittermeier zitierern: "Jo, jo. Passt scho&#33;"
    Wenn diese Provokation verpufft, ärgerst sich Rumsfeld mehr.


    Staffel II (2) dienstags im Nachtprogramm auf Pro7MAXX (Doppelfolgen)

    Staffel XII (12) montags 21:05 Uhr auf Pro7MAXX


    Staffel XIII (13) montags 20:15 Uhr auf Pro7MAXX

    Staffel XV (15) donnerstags auf CW

  12. #12
    Warmgepostet Avatar von BabylonLion
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    qlb
    Beiträge
    357

    Standard

    Originally posted by Simara@07.02.2003, 10:27
    In diesem Fall halte ich es mit dem Sprichwort: Wer lächelt statt zu toben ist immer der Stärkere. Wir sollten allerhöchstens Mittermeier zitierern: "Jo, jo. Passt scho&#33;"
    Wenn diese Provokation verpufft, ärgerst sich Rumsfeld mehr.
    Ja so muss das gemacht weden als so Deuschland. Bitte und nicht aufhoren ( dann kann man auf Deuschland stöhz sein :P )
    "Da hast DU mein Klagen in Tanzen verwandelt hast mir das Trauergewand ausgezogen und mich mit Freude umgürtet." Psalm 30,12

    "Die Zeit, GOTT zu suchen, ist dieses Leben, / die Zeit, GOTT zu finden, ist der Tod, / die Zeit, GOTT zu besitzen, ist die Ewigkeit." (Franz von Sales)

    "Nein, die Überforderung aus Prinzip verhindert die Banalisierung des Christentums. Was erfüllbar ist, ist banal. Der menschliche Geist erlahmt, wenn er sich nicht unerfüllbare Ziele setzt. " (Martin Mosebach)

    "Was der heutigen Welt trotz allen äußeren Glanzes, ihrer Erfindungen und Wirtschaftswunder fehlt, ist jenes Mindestmaß an Güte, Mütterlichkeit, Erbarmen, Takt und Zartgefühl, welches der Welt des Mannes durch die Frau zugeordnet ist." (Gertrud von Le Fort)

    "Ich bin katholisch, und das ist auch gut so. Ich habe mir die Sache nicht ausgesucht. Sie ist mir in mein Gemüt gelegt, von Kindheit an, so sehr, dass sie mir vorkommt wie angeboren...Tief in mir verwurzelt." (Matthias Matussek)



  13. #13
    Treuer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    25.11.2002
    Beiträge
    207

    Standard

    Bedenklicher finde ich als Österreicher, dass sich unsere (hoffentlich irgendwann mal existierende... Seit drei Monaten warten wir drauf&#33 neue Regierung vermutlich auf dem selben Kriechkurs befinden wird, wie jene vor über 10 Jahren, als durch das NEUTRALE&#33;&#33;&#33;&#33; Österreich Kriegsmaterial geschleust wurde. Und kein Schwein hat sich darüber aufgeregt.
    Ich war mal stolz in einem Land zu leben, das seine Neutralität lebte, indem es zB Israelis und Palästinensern neutralen Boden für Gespräche gab.
    Jetzt könnte ich nur noch kotzen - wenigstens habe ich diese Lakaien und Speichellecker nicht gewählt ...
    &quot;Dumm geboren und nix dazu gelernt&quot;

  14. #14
    Warmgepostet
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    332

    Standard

    Bush hat seinen "Secretary of War" mittlerweile einen Maulkorb verpasst. Der entschuldigte sich in Italien "falls" er Deutschland "gekränkt" haben sollte, das wollte er nicht

    Diese neue Haltung hängt sicher mit dem besuch in München zusammen, denn dorthin machen sie zurzeit Tausende Gewaltbereiter "gekränkter Bürger" (Hooligans und Nazis), natürlich auch friedliche Kriegsgegner (der Vollständigkeit halber).

  15. #15
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    11.10.2002
    Beiträge
    193

    Standard

    Ach, langsam frage ich mich, was das alles soll. Warum führen sich die USA so auf, in der Irakfrage wird es keine Einigung geben. Sollen sie doch endlich allein zuschlagen. Die USA kommen mir vor wie jemand, der etwas machen will und sich nicht traut, dies allein zu tun. Das ist ein sehr schwaches Bild, das die Amis da abgeben.
    Schwach finde ich aber auch das Bild, das andere Nationen hier abgeben. Die Loyalität der Briten ist schon reinste Vasallentreue. Die Italiener und die Spanier haben sich schon immer an die Vermeintlich Stärkeren angelehnt. Fakt ist doch, dass außer den USA und den Engländern niemand einen solchen Krieg will. Das sind alles keine souveränen Staaten, die Bush`s Rambo- Kurs unterstützen, sondern Speichellecker, die Angst haben eins draufzukriegen.

    Übrigens: wisst Ihr, dass das amerikanische Konsulat die amerikanischen Bürger davor gewarnt hat, München, wo die Sicherheitskonferenz stattfindet, zu besuchen, da es dort momentan zu gefährlich sein soll? Beckstein hat sich darüber schon sehr gefreut.

    Zum Schluss noch was: wieder hörte ich im Radio, dass die Amis auch deshalb sauer auf uns sind, weil wir ihnen jetzt in den Rücken fallen. Dabei haben sie uns doch so toll geholfen nach dem zweiten Weltkrieg und uns beim Wiederaufbau geholfen. Aber hier war nicht reine Nächstenliebe der Grund. Man brauchte ein starkes Bollwerk gegen den wachsenden Kommunismus. Also sollen die jetzt nicht kommen und die beleidigten Freunde spielen. Wo waren diese Freunde z.B, als 1961 die Mauer gebaut wurde? Wer hatte Hunderte von Pershing- Raketen in Deutschland stationiert? Und mal ehrlich: an der deutschen Teilung waren die Amis mindestens genauso schuld gewesen wie die Russen auch. Also: was sind wir ihnen schuldig? Nichts&#33;

  16. #16
    Warmgepostet Avatar von BabylonLion
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    qlb
    Beiträge
    357

    Standard

    Und bei der Wiederfeinung habe sie nur des heib mit gemach, wie Stunde geschagen hatte ( fast alle DDR Büger in der BD und DDR leer oder Wiederfeinung )
    Die Amis konnten nicht aders als ihr verspachen halten und für die Wiederfeinung sein. (und so gar dar für gesogt, das sie ein vorteil gegehen den Russen haben)
    "Da hast DU mein Klagen in Tanzen verwandelt hast mir das Trauergewand ausgezogen und mich mit Freude umgürtet." Psalm 30,12

    "Die Zeit, GOTT zu suchen, ist dieses Leben, / die Zeit, GOTT zu finden, ist der Tod, / die Zeit, GOTT zu besitzen, ist die Ewigkeit." (Franz von Sales)

    "Nein, die Überforderung aus Prinzip verhindert die Banalisierung des Christentums. Was erfüllbar ist, ist banal. Der menschliche Geist erlahmt, wenn er sich nicht unerfüllbare Ziele setzt. " (Martin Mosebach)

    "Was der heutigen Welt trotz allen äußeren Glanzes, ihrer Erfindungen und Wirtschaftswunder fehlt, ist jenes Mindestmaß an Güte, Mütterlichkeit, Erbarmen, Takt und Zartgefühl, welches der Welt des Mannes durch die Frau zugeordnet ist." (Gertrud von Le Fort)

    "Ich bin katholisch, und das ist auch gut so. Ich habe mir die Sache nicht ausgesucht. Sie ist mir in mein Gemüt gelegt, von Kindheit an, so sehr, dass sie mir vorkommt wie angeboren...Tief in mir verwurzelt." (Matthias Matussek)



  17. #17
    Warmgepostet
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    332

    Standard

    @BabylonLion: Ich will dich nicht beleidigen, aber tue mal was für deine Rechtschreibung :P Teilweise sind die setze nur nach mehrfachen lesen verständlich und den 1. Satz habe ich jetzt noch nicht gecheckt :wacko:

    @captainjellico: Die Warnung für US-Bürger in München hängt mit der Tatsache zusammen, dass sich viele Hooligans auf den Weg nach München machen, um sich dort mal wieder richtig zu prügeln. Natürlich haben es die Hooligans auf jeden abgesehen, aber US-Bürger könnten als besonderes Sahnehäubchen auf dem Kuchen angesehen werden.

    Die Bayerische Polizei wird zwar versuchen die meistens schon auf den Autobahnen auszufiltern, aber dabei werden immer nur wenige erwischt. Soweit sie keine Baseballschläger usw. dabei haben, kann man sie auch nicht festnehmen, bzw. zurückschicken..

  18. #18
    Kleiner SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    84

    Standard

    johny, tu mal was für deine informationsbeschaffung, baby hat LRS
    Wieso ist &quot;einsilbig&quot; dreisilbig ?

  19. #19
    Warmgepostet Avatar von BabylonLion
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    qlb
    Beiträge
    357

    Standard

    Originally posted by John@07.02.2003, 19:21
    @BabylonLion: Ich will dich nicht beleidigen, aber tue mal was für deine Rechtschreibung :P Teilweise sind die setze nur nach mehrfachen lesen verständlich und den 1. Satz habe ich jetzt noch nicht gecheckt :wacko:
    Tut ich doch ich schreibe das ist das einigste was bei L.... > O denke Cavedog < hieft

    so gut ich konnte:

    Und bei der Wiederfeinung habe sie nur des heilb mit gemacht, wie Stunde geschlag hatte....>oder so<
    -> ( fast alle DDR Brüger in der BD gehen und DDR leer seih <ist h34r: >oder Deutschlande Wiederfeinungt )
    Die Amis konnten nicht anders als ihr verspachen halten und für die Wiederfeinung sein.
    (und so-gar hatte sie dar-für gesrogt, das sie ein vorteil gegen die Russen hatten)


    Ich hoffe es ist besse jetzte




    Nun ist nicht nur Frankreich ist ein Problem und Deutschland ist ein Problem jetzt ist Russland ist auch ist ein Problem für die USA
    -> http://t-news.t-online.de/zone/news/ausl/n...reaktionen.html
    "Da hast DU mein Klagen in Tanzen verwandelt hast mir das Trauergewand ausgezogen und mich mit Freude umgürtet." Psalm 30,12

    "Die Zeit, GOTT zu suchen, ist dieses Leben, / die Zeit, GOTT zu finden, ist der Tod, / die Zeit, GOTT zu besitzen, ist die Ewigkeit." (Franz von Sales)

    "Nein, die Überforderung aus Prinzip verhindert die Banalisierung des Christentums. Was erfüllbar ist, ist banal. Der menschliche Geist erlahmt, wenn er sich nicht unerfüllbare Ziele setzt. " (Martin Mosebach)

    "Was der heutigen Welt trotz allen äußeren Glanzes, ihrer Erfindungen und Wirtschaftswunder fehlt, ist jenes Mindestmaß an Güte, Mütterlichkeit, Erbarmen, Takt und Zartgefühl, welches der Welt des Mannes durch die Frau zugeordnet ist." (Gertrud von Le Fort)

    "Ich bin katholisch, und das ist auch gut so. Ich habe mir die Sache nicht ausgesucht. Sie ist mir in mein Gemüt gelegt, von Kindheit an, so sehr, dass sie mir vorkommt wie angeboren...Tief in mir verwurzelt." (Matthias Matussek)



  20. #20
    Warmgepostet
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    332

    Standard

    @BabylonLion: Ich wusste nicht das du LRS hast.

    Ich möchte dich hiermit für meine Bemerkung von vorhin um Verzeihung bitten.

    Ich hoffe du nimmst meine Entschuldigung an

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •