+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 21

Thema: Under The Dome

  1. #1
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard Under The Dome

    Under The Dome

    Schaut es noch jemand?
    Die Serie zum gleichnamigen Buch von Stephen King ist derzeit bei Folge 10 von Folge 13.
    Bisher bin ich überaus begeistert und fiebere der Auflösung entgegen.
    Ich habe das Buch nicht gelesen und bitte darum sich mit Spoilern zurückzuhalten.

  2. #2
    Tastaturquäler Avatar von Thandor
    Dabei seit
    16.12.2002
    Ort
    Outer Space
    Beiträge
    1.212

    Standard

    Von der Serie hab ich noch nie gehört, da muss ich mich mal schlau machen.
    Aber wie die Glaskuppel da hin kam, weiß ich.

    "This threshold is mine. I claim it for my own.
    Bring on your thousands, one at a time or all in a rush.
    I don't give a damn.
    None shall pass!"

  3. #3
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Ich wollte eigentlich auch schon einen Thread dazu eröffnen, aber irgendwie verlor ich von Episode zu Episode immer mehr das Interesse daran. Der Pilotfilm war noch ganz OK, danach entwickelte sich "Under the Dumm" allerdings zu einer der dümmsten und albernsten Serien, die ich bisher gesehen habe. Mir fehlen nach dem Anschauen einer Episode oft einfach die Worte für den Bullshit, der da schon wieder abgeliefert wurde. Vor einigen Szenen sitze ich nur mit einem Kopfschütteln und dem Gedanken: "Haben die das gerade wirklich gemacht? War das tatsächlich ernst gemeint?" Hinzu kommt, dass die schauspielerischen Leistungen und die Inszenierung in ihrer Stümperhaftigkeit und unfreiwilligen Komik oftmals eher an eine Parodie aus "Saturday Night Life" oder "Switch Reloaded" erinnert. Doch es handelt sich dabei leider nicht um Comedy, sondern um eine Mystery-Serie, die sich selbst viel zu ernst nimmt.

    Ich hab mich trotz des Qualitätsabfalls nach dem Pilotfilm auf "Under the Dumm" eingelassen, weil ich einerseits Stephen King mag und weil ich andererseits davon ausging, dass es nur eine Miniserie ist. Also hoffte ich zumindest auf kurzweilige Sommerunterhaltung mit einem klaren Abschluss. Aber da sich "Under the Dumm" zum Quotenhit entwickelte, muss die Cashcow natürlch weiter gemolken werden und vor einigen Wochen wurde die 2. Staffel verkündet. Momentan glaube ich nicht, dass ich nächstes Jahr wieder einschalten werde. "Under the Dumm" scheint eine dieser Standard-Mysteryserien zu sein, die zwar immer sehr geheimnisvoll und wichtigtuerisch daherkommen, aber letztlich nur halbgare bis dümmliche Auflösungen bieten. Je nach dem auf wie viele Staffeln die Handlung noch gestreckt werden soll, dürfen die Zuschauer bis zur endgültigen Enthüllung wahrscheinlich mit jede Menge belanglosem Füllmaterial rechnen. Am Ende bleibt dann ein Mysterium, das problemlos in 10 Episoden gepasst hätte, aber statdessen wie ein zäher Kaugummie auf 50+ Episoden gestreckt werden musste.

    Für die bisher ausgestrahlten Episoden vergebe ich 1 von 10 Punkten. Manchmal wären sogar Minuspunkte angebracht.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  4. #4
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard

    Ich finde die Charakter-Zeichnungen soweit eigentlich okay.
    Nichts übermäßig kreatives aber auch nicht besonders schlecht.

    Welche Handlungen erschienen dir in der Serie besonders dumm?
    Merkwürdig fand ich nur das quasi direkt das Militär auf marschiert und man keine offizielle Kommunikationsversuche aufnimmt.
    Was sich vielleicht mit der Krise mit China erklärt und wohl schon im Originalbuch so war?

    Ansonsten verschieben die tatsächlich die Auflösung wegen dem Umstand das es jetzt mehrere Staffeln gibt?
    Ich könnte mir auch eine Auflösung vorstellen wo der Dome einfach drauf bleibt und man dann halt so weiter machen muss.
    Vielleicht eine bei der er auf eine andere Stadt ploppt. Seit wann entwickelt es sich zum Quotenhit?

    Oh und man müsste nicht erst nächstes Jahr wieder einschalten sondern da kommen wohl noch 4 Episoden.

    Ansonsten habe ich nicht das Gefühl das man sich Tod ernst nimmt ^^
    So brachten die Charaktere selbst die Simpsons Referenz, was nett war.
    Auch bei der Rätselei um das Tattoo wurde direkt in der Folge drauf das ganze enthüllt und lapidar analysiert ^.^;
    (Anstelle wie in anderen Serien eine Pseudo-Mysteriöse wooooah die hatten Schmetterlings-wohl-Monarch-Tattoo Masche aufzuziehen)

  5. #5
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    "Protect the Egg!" ...sorry, ich muss mich erstmal von dem Lachkrampf erholen, den das "Under the Dumm"-Staffelfinale bei mir hinterlassen hat. Was für eine großartige Comedy-Serie! Die Schauspielerin, die am Ende einige Enthüllungen verkündete (die eigentlich keine Enthüllungen waren), wirkte mit ihrem verkrampften Gesichtsausdruck so als ob sie sich auch ganz dringend das Lachen verkneifen musste.

    Wie befürchtet, haben die Zuschauer in der gesamten Staffel so gut wie nichts über das Dome-Mysterium erfahren. Nach 13 Episoden ist man fast genauso ahnungslos wie vorher. Und die wenigen Enthüllungshäppchen, die es bisher gab, waren oftmals so dämlich und einfallslos, dass wahrscheinlich auch die große Auflösung am Ende der Serie nur ein müder Hirnfurz sein wird.

    Teylen, ich würde dir gern erklären, was ich an "Under the Dumm" so scheiße finde, aber ehrlich gesagt, weiß ich da nicht, wo ich anfangen soll. Allein das Finale war eine der dümmsten und unfreiwillig komischsten Serienepisoden, die ich bisher gesehen habe. Als Trash-Comedy ist es halbwegs anschaubar, wenn gerade nix Besseres läuft. Aber ich glaub nicht, dass ich nächstes Jahr nochmal meine Zeit dafür verschwenden werde. Zumindest nicht für die ganze Staffel. Bei einer inhaltsleeren Serie wie UTD reicht es eigentlich völlig aus, sich die ersten zwei Episoden anzuschauen und dann zu den letzten beiden zu springen. Die Episode in der 2. Staffel, zu der Stephen King das Drehbuch schreiben soll, werde ich mir wohl auch anschauen. Einfach aus Neugier, um zu sehen, ob King da noch irgendwas retten kann.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  6. #6
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    Wie befürchtet, haben die Zuschauer in der gesamten Staffel so gut wie nichts über das Dome-Mysterium erfahren. Nach 13 Episoden ist man genauso ahnungslos wie vorher. Und die wenigen Enthüllungshäppchen, die es bisher gab, waren oftmals so dämlich und einfallslos, dass wahrscheinlich auch die große Auflösung am Ende der Serie nur ein müder Hirnfurz sein wird.
    Ich fand die Enthüllungen bisher stimmig.
    Das heißt ich nehme bisher an das der Dome einfach dazu dient die Stadt vor einem entsprechenden Kometenhagel, von wegen 'pinke Sterne', zu schützen.
    Das sich die Aliens Chesters Mill aus gesucht haben mag wohl daran liegen das sie Soaps mögen

    Das einzige was ich cheesy fand war die Szene mit dem hängen von Barbie. ^^;

    Wobei ich mich frage ob ich mir nun getrost die Zusammenfassung des Romans von King auf Wiki geben kann?

  7. #7
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    Ich fand die Enthüllungen bisher stimmig.
    Das heißt ich nehme bisher an das der Dome einfach dazu dient die Stadt vor einem entsprechenden Kometenhagel, von wegen 'pinke Sterne', zu schützen.
    Klar, man könnte so einiges annehmen - was einfach daran liegt, dass sich die Serie vor konkreten Antworten drückt. Auf deine Vermutung hätte man schon genauso mit dem Wissensstand kommen können, der im Pilotfilm vermittelt wurde.

    Das sich die Aliens Chesters Mill aus gesucht haben mag wohl daran liegen das sie Soaps mögen
    Ob es Aliens sind, wissen wir bisher nicht genau. Lasst uns doch mal darüber spekulieren, wer oder was hinter dem Dome stecken könnte. Meine Vermutungen:

    - Aliens
    - Wesen aus einer anderen Dimension
    - Wesen aus der Zukunft (sowas wie die Nachfahren der Menschen)
    - ein großer Stöpsel unter dem Dome
    - Mister Burns
    - Hühner

    Das einzige was ich cheesy fand war die Szene mit dem hängen von Barbie. ^^;
    Na dann hast du ja eine sehr hohe Käsetoleranzschwelle.

    Wobei ich mich frage ob ich mir nun getrost die Zusammenfassung des Romans von King auf Wiki geben kann?
    Die Auflösung der Serie richtet sich angeblich nicht nach der Buchvorlage. Auch sonst wurden wohl einige Änderungen zum Buch vorgenommen.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  8. #8
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard

    Also das es eine Schutzmassnahme ist wurde ganz konkret gesagt

    Ansonsten sind Alien für mich alle höher entwickelten Wesen die bisher der Menschheit unbekannt sind.
    Irgendwie hab ich da keinen Bedarf zur direkten Spekulation ob es Weltraum-Aliens oder Dimensions-Aliens sind. ^^
    Angesichts des Kommunikationsproblem sind Menschen-aus-der-Zukunft irgendwo ausgeschlossen.
    Nun und der Stöpsel ist wohl das Ei ^___^; Die Lost-Referenz mit dem Farbwechsel der Kuppel fand ich btw. nett. ^^;

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    Na dann hast du ja eine sehr hohe Käsetoleranzschwelle.
    Manchmal schon. Immerhin hab ich nicht das Gefühl das sich dieser Käse so ernst nimmt wie Breaking Bad oder Walking Dead XD

    Die Auflösung der Serie richtet sich angeblich nicht nach der Buchvorlage. Auch sonst wurden wohl einige Änderungen zum Buch vorgenommen.
    Ich habe mich für das Buch gespoilert.
    Bisher halten sich die Änderungen im Rahmen und man könnte noch auf's gleiche raus.

    Wobei ich es schon total krass finde,..
    Buch Ende Spoiler
    Achtung Spoiler!

    Unterschiede
    Achtung Spoiler!

  9. #9
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    ... Manchmal schon. Immerhin hab ich nicht das Gefühl das sich dieser Käse so ernst nimmt wie Breaking Bad oder Walking Dead XD ...
    OK, dann nenne mal bitte drei weitere Szenen, in denen sich UTD nicht ernst nimmt - abgesehen von der Simpsons-Referenz, die du bereits erwähnt hast.

    Übrigens: Wäre "Protect the Egg!" nicht ein prima Aufdruck für Männerunterwäsche? Dieses UTD-Merchandise ginge garantiert weg wie ... warme Schlüpfer.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  10. #10
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard

    Hm, zählen die Bilder die die Künstler-ín-Mutter gemalt hat die aussehen wie Kindergarten gekritzel? ^^;
    Das Ei finde ich jetzt auch nicht so tierisch ernst gemacht ^^;
    Nun oder die kurz Mafia Einlage des Drogenbaron Chick ^^

  11. #11
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    Hm, zählen die Bilder die die Künstler-ín-Mutter gemalt hat die aussehen wie Kindergarten gekritzel? ^^;
    Das Ei finde ich jetzt auch nicht so tierisch ernst gemacht ^^;
    Nun oder die kurz Mafia Einlage des Drogenbaron Chick ^^
    Ja, ich konnte in diesen Momenten auch laut lachen. Aber ich glaube nicht, dass diese Komik beabsichtigt war. Gerade die Bilder der Mutter wurden ja immer wieder sehr dramatisch präsentiert. Die haben das wahrscheinlich wirklich ernst gemeint. Die Bilder sind für mich übrigens ein gutes Beispiel dafür, wie billig und lieblos die Serie gemacht ist. Nicht mal für solche wichtigen Story-Elemente wurde ein bisschen Sorgfalt investiert. Wahrscheinlich musste irgendein 12-jähriger Schulpraktikant alle Bilder in einem Rutsch innerhalb seiner 30-minütigen Mittagspause malen.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  12. #12
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard

    Ich glaube hingegen schon. Gerade das mit dem Bildern muss doch wem vorher aufgefallen sein ^^
    Wobei das Storyelement wohl auch nicht soooooo wichtig ist, find ich. ^^;

  13. #13
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Ich hatte schon fast wieder vergessen, wie bescheuert diese Serie war... Und nachdem die 2. Staffel nun schon einige Wochen läuft. wollte ich doch nochmal einen Blick riskieren. Schließlich war zumindest der Pilotfilm letztes Jahr handwerklich halbwegs solide gemacht (auch wenn es danach steil bergab ging). Außerdem sollte ja Stephen King diesmal sogar ganze Drehbücher schreiben.

    Als die erste neue Episode losging, wurde aber schnell klar: Es hat sich nichts verbessert, eher im Gegenteil. Die Serie wirkte erstaunlicherweise noch schlechter als ich sie in Erinnerung hatte. Allein die ersten Minuten waren so ein riesiger Haufen dilettantischer Bullshit, dass es sogar für einen Trash-Fan wie mich fast schmerzhaft war, dabei zuzuschauen. Nach dem Intro stand dann in den Credits tatsächlich, dass diese Episode aus der Feder von Stephen King stammt. Also biss ich die Zähne zusammen und beschloss, durchzuhalten. Doch es wurde schlimmer und schlimmer... Dabei ist nicht nur die von Logiklöchern zerfressene Handlung das Problem, sondern auch die schlichte handwerkliche Inkompetenz, die jede Faser dieser Serie durchzieht. So gut wie nichts funktioniert: UTD wirkt nicht nur teilweise so als wäre es mit billigen Digitalkameras gedreht, auch die Effekte machen den Eindruck als kämen sie aus Asylum-Trashfilmen - und selbst die sehen oft noch besser aus. Hinzu kommt das verkorkste Editing und Timing der Szenen. Gerade wenn etwas dramatisches passiert, wirkt das oft derart holprig und unfreiwillig komisch, dass ich nicht mitfiebern, sondern höchstens gequält grinsen kann. Die teils miserablen schauspielerischen Leistungen tun ihr übriges. Achja, neben dem Grinsen ist Kopfschütteln auch eine wichtige Methode, um UTD zu überstehen. Und ganz viel mit der Hand vor die Stirn klatschen. Am besten macht man das alles gleichzeitig, mindestens in jeder zweiten Szene...

    Meine Güte war das DUMM. Ich kann es immer noch nicht glauben, obwohl ich die Episode erst vor wenigen Minuten gesehen habe. Als einziger Pluspunkt fällt mir ein, dass es zumindest nur selten langweilig wurde. Das soll nicht heißen, dass irgendwas Interessantes passiert ist - doch dem Zuschauer wurde nonstop so viel Schwachsinn um die Ohren gehauen, dass man teilweise gar nicht erst zum Nachdenken kam. Was vielleicht sogar beabsichtigt ist, denn sobald man während der Serie sein Hirn betätigen würde, wäre das Erlebnis vielleicht sogar noch schmerzhafter. Auch die ständigen Logiklöcher fallen bei der Erzählgeschwindigkeit weniger auf, was den Autoren letztlich erlaubt, mit mehr Bullshit durchzukommen als das menschliche Gehirn normalerweise verkraftet. Wenn UTD überhaupt irgendeinen Reiz hat, dann ist es also das pure Staunen darüber, wieviel Dumpfsinn und Dilettantismus in einer einzigen Serienepisode stecken kann. Am Ende will man nicht etwa weiterschauen, weil es so interessant und spannend war, sondern nur um zu sehen, ob sich das Bullshit-Level in der nächsten Episode noch toppen lässt... Feinstes Trainwreck-Watching.

    "Under the Dumm" bleibt also auch in der 2. Staffel eine Serie für die ganz ganz ganz Hartgesottenen unter uns. Stephen King hat "Horror" damit wirklich neu definiert - nur leider nicht im positiven Sinne.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  14. #14
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard

    Ich find die Serie nicht so schlecht.

    Wobei sich derzeit True Blood erfolgreich befleissigt die Standards für Handlung, Charaktere, Sinn und Spannung immer und immer tiefer zu legen @.@;

  15. #15
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    Ich find die Serie nicht so schlecht.

    Wobei sich derzeit True Blood erfolgreich befleissigt die Standards für Handlung, Charaktere, Sinn und Spannung immer und immer tiefer zu legen @.@;
    An die finale "True Blöd"-Staffel hab ich mich nach dem Anschauen der ersten Episode bisher noch nicht weiter herangewagt. Doch da wird der Zuschauer für's Durchhalten wenigstens mit hochwertiger Produktionsqualität und überwiegend guten schauspielerischen Leistungen belohnt. "Under the Dumm" hat nicht mal das zu bieten. Hab selten eine Serie gesehen, die so lieblos hingerotzt wurde.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  16. #16
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    An die finale "True Blöd"-Staffel hab ich mich nach dem Anschauen der ersten Episode bisher noch nicht weiter herangewagt. Doch da wird der Zuschauer für's Durchhalten wenigstens mit hochwertiger Produktionsqualität und überwiegend guten schauspielerischen Leistungen belohnt.
    Nicht in der letzten Staffel.
    Die Schauspielerischen Leistung sind ... wie nennt man das? Schlecht.
    Unterboten wird das von einer Produktionsqualität die für den Arsch ist.
    Man könnte ja über Special Effects reden, oder tolle Sets, fragt sich nur welche... mir fallen keine ein.
    Demgegenüber steht eine Handlung die "dumm und dahingerotzt" vollkommen neu definiert. Ich hab eine Serie noch nicht so dumm werden gesehen.
    Obwohl ich soweit Falling Skies komplett und auch Revolution sah. Lieber die übelste Folge Revolution als das. Dagegen ist selbst Dracula noch besser. @.@;

    True Blood ist imho wirklich sehr viel mieser als UTD.
    "Under the Dumm" hat nicht mal das zu bieten. Hab selten eine Serie gesehen, die so lieblos hingerotzt wurde.
    Also die Sets und die paar Effekte fand ich bisher durchaus okay. Hab aber noch zwei Folgen so zum aufholen.

  17. #17
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    @Teylen
    Hab mich bisher weder an die reslichen Episoden von "Under the Dumm" noch an die von "True Blöd" rangewagt. UTD hat zwar diesen absurden Trainwreck-Reiz, verursacht bei mir aber gleichzeitig so viel Übelkeit wie kaum eine andere Serie. Will ja auch nicht alle 5 Minuten auf's Klo rennen müssen. Ist das Finale der 2. Staffel denn inzwischen gelaufen und wird's zumindest zum Schluss hin etwas unterhaltsamer und weniger dumm als zu Beginn?
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  18. #18
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard

    Das Finale ist noch nicht gelaufen.
    Dafür fand selbst ich, obwohl ich bisher UTD die treue hielt und über die meisten Schwächen hinweg sah, doch sehr dumm. Wirklich dumm.

    Es kommt noch nicht an das Staffel 7 Desaster von True Blood heran.
    Aber am Ende der aktuellen UTD Folge sass ich da mit gerunzelter Stirn und fragte mich was der arg unsinnige Unsinn da gerade sollte.
    Die einzige Hoffnung war das die meisten Charaktere genauso dumm guckten wie ich. Wenn nicht noch dümmer. Die haben quasi Fassungslos das neue Plotloch angestarrt.
    Wortwörtlich. Wirste sehen wenn du dich soweit traust. ^^;
    Immerhin wurden ein paar Charaktere umgebracht. Immerhin etwas.

  19. #19
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    Das Finale ist noch nicht gelaufen.
    Dafür fand selbst ich, obwohl ich bisher UTD die treue hielt und über die meisten Schwächen hinweg sah, doch sehr dumm. Wirklich dumm. ...
    Noch dümmer?! Das nenn ich mal eine Leistung... hätte nicht gedacht, dass "Under the Dumm" es schafft, noch tiefer zu sinken. Da bekomm ich ja fast Angst vor'm weiterschauen. Zumindest in dieser Hinsicht kann Stephen King höchstzufrieden sein: Selten hat eine Serie bei mir einen derart kalten Schauer über den Rücken gejagt, wenn ich nur daran denke. Aber das ist eben letztlich auch der Reiz daran. Wenn ich diesen "Horrortrip" hinter mir habe, werd ich vielleicht ein T-Shirt drucken: "I watched Under the Dumm... and my brain survived it."
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  20. #20
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard

    Nicht nur dümmer, es ist gar viel, viel dümmer
    Und bedenke,... ich fand die Serie bisher nicht sehr dumm und noch besser als Helix,...

    Massive Spoiler für Season 2 Episode 12
    Achtung Spoiler!

    Das fand ich doch alles arg blöd ^^;

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •