Umfrageergebnis anzeigen: Wie hat dir diese Folge gefallen?

Teilnehmer
4. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ein Geniestück - 5 Sterne

    0 0%
  • Gut - 4 Sterne

    4 100,00%
  • War okay - 3 Sterne

    0 0%
  • Eher unbefriedigend - 2 Sterne

    0 0%
  • Grottenschlecht - 1 Stern

    0 0%
+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Game of Thrones | 4x04 - Oathkeeper

  1. #1
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.823

    Standard Game of Thrones | 4x04 - Oathkeeper

    Dany balances justice and mercy. Jaime tasks Brienne with his honor. Jon secures volunteers while Bran, Jojen, Meera and Hodor stumble on shelter.
    Drehbuch: Bryan Cogman
    Regie: Michelle MacLaren

    Erstausstrahlung: 27. April 2014 (HBO)

  2. #2
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Wieder eine Episode, mit der ich rundum zufrieden bin. Jeder Handlungsstrang hatte etwas Interessantes zu bieten und zum Schluss wurde uns sogar endlich ein etwas größerer Einblick in die Welt der White Walker geboten. Es ist GoT wirklich bestens gelungen, dieses Mysterium in den letzten Staffeln häppchenweise aufzubauen. Bin gespannt, wann die Eis-Zombies ihr frostiges Versteck verlassen, um den Wintereinbruch zu bringen, vor dem sich die Menschen so fürchten...

    Es gab diesmal auch wieder jede Menge starke Charaktermomente: das Gespräch zwischen Jaime und Tyrion, Littlefingers Schmierlappigkeit, der verängstigte Hodor, Oma Tyrells Weisheiten... und vor allem Briennes Abschied. Da ist bei mir sogar ein kleines Tränchen geflossen. Obwohl die beiden in der aktuellen Staffel bisher kaum zusammen zu sehen waren, ist die emotionale Verbindung zwischen Jaime und Brienne in jeder Szene sofort präsent.

    Die Nightwatch-Szenen waren genau nach meinem Geschmack. Ich könnte mir ein ganzes Spin-off mit diesem dreckigen Dutzend vorstellen. Wäre ja auch eine prima Möglichkeit, die Vorgeschichte rund um den Bau der Mauer zu erzählen. Und jetzt haben wir ja sogar Good Nightwatchers vs. Bad Nightwatchers. Burn Gorman hat seine Rolle als brutaler Widerling sichtlich genossen und es macht Spaß, ihm dabei zuzuschauen.

    Die GoT-Stunde verging mal wieder wie im Flug... Fast würde ich volle Punktzahl geben, aber die heb ich mir noch für die ganz großen Highlights auf. Eine starke 4er-Wertung ist diesmal aber auf jeden Fall mehr als verdient.
    Geändert von Dr.BrainFister (29.04.2014 um 22:49 Uhr)
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  3. #3
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard

    Was Brienne angeht kam mir der Gedanke das Jaime sie vielleicht in Sicherheit bringen mag.
    Immerhin ist ihm wohl aufgefallen das Cersei versuchte sich Brienne zur Brust zu nehmen und mit ihrer derzeitigen "Kill 'em all" Laune ist es wohl angebracht. Irgendwie fand ich es putzig wie Podrick zu Brienne gesteckt wurde. Bin schon auf die Abenteuer der beiden gespannt. Wobei mit den beiden wohl sie moralisch 'besten' Charaktere die Stadt verlassen haben. ^^;

    Bei Oma Tyrell hat mich vorallem überrascht das sie den Mord gestanden hat und der Großteil der Verschwörung damit aufgedeckt ist. O.O;
    Irgendwie war Maegerys ranschleichen an Tommen zwischen 'süß' und 'creepy'. XD

    Bei creepy,.. also Littlefinger bleibt auch ein creepy Creep.
    Danearys ist über die nächste Herausforderung mit Leichtigkeit gewuppt.

    Wegen der Watch.
    Das sich (Bolton) Locke derart fix an die Mauer geschlichen hat erschien mir etwas merkwürdig.
    Das Hodor arg verletzt wurde eher weniger gut.
    Ich persönlich mag es eher nicht in welchem Tempo die 'Fantasy Elemente' in der Serie zunehmen.

  4. #4
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    ... Ich persönlich mag es eher nicht in welchem Tempo die 'Fantasy Elemente' in der Serie zunehmen.
    Die Diskussion hatten wir ja schon mal, aber GoT ist und bleibt nunmal eine Fantasy-Serie. Wenn auch nicht so kitschig und albern wie die meisten anderen Serien, die in diesem Genre erschienen sind. Vom Ende der aktuellen Episode mal abgesehen, fand ich die Fantasy-Elemente bisher aber sehr dezent. Und dass die White Walker irgendwo im Hintergrund lauern und mit Menschen-Babys versorgt werden, wussten wir ja nun schon ein Weilchen.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  5. #5
    Dauerschreiber Avatar von Drago
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.076

    Standard

    Erinnere ich mich an die Buecher falsch, oder sind in der Serie einige neue Infos aufgetaucht (z.b. das Oma die Drahtzieherin des Attentats war) die in den Buecher noch nicht vorgekommen sind, bzw. gegenueber den Buechern so manche Geschichte komplett veraendert wurde, wie z.b. das Treffen von Bran und Gefolgschaft auf die "boese" Nightwatch?

  6. #6
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.823

    Standard

    Zitat Zitat von Drago Beitrag anzeigen
    Erinnere ich mich an die Buecher falsch, oder sind in der Serie einige neue Infos aufgetaucht (z.b. das Oma die Drahtzieherin des Attentats war) die in den Buecher noch nicht vorgekommen sind, bzw. gegenueber den Buechern so manche Geschichte komplett veraendert wurde, wie z.b. das Treffen von Bran und Gefolgschaft auf die "boese" Nightwatch?
    Da ich die Folge soeben gesehen habe: Nein du erinnerst dich nicht falsch. Dass Oma Tyrell hinter dem Attentat steckt wird im Buch impliziert, jedoch nicht direkt ausgesprochen. Littlefingers Version gegenüber Sansa kann man glauben oder auch nicht. Jedoch hat der Plan, Joffrey mittels des Gifts in Sansa Halskette um die Ecke bringen zu wollen mehr Löcher als ein Schweizer Käse. Was mit Crasters männlichen Nachkommen geschieht wird in den Büchern auch nicht ausformuliert, aber viele Theorien gingen in die selbe Richtung wie in der Abschlussszene in dieser Folge. Als Buchleser darf man sich wohl aber trotzem gespoilert fühlen.

    Die Szenen bei Craster (Meuterer + Brans Gefangennahme, sowie Jons Straf- bzw. Rettungsmission) sind Erfindungen der Serie um den Spannungsbogen hochzuhalten und einigen Darstellern überhaupt Arbeit zu verschaffen. Viele Buchleser bezeichnen diese Stellen als Filler, was im Prinzip auch stimmt. Trotzdem fühlte ich mich bei diesen Szenen recht gut unterhalten, auch wenn Karl Tanners Ansprache mit der Kraft einer Dampfwalze inszeniert wurde und die Macher auf die Logik pfeifen (wie kommt Jon ausgerechnet darauf, dass sich sein Bruder bei Craster befinden muss?). Das Craster durch einen noch fieseren Typen ausgetauscht wurde, dürfte auch der letzte Zuschauer mitbekommen haben. Da braucht es keine wackelnden Titten im Hintergrund.

    Ansonsten war die Einnahme Meereens etwas zu einfach (unbewachtes Kanaltor, dass sich von außen öffenen lässt?) bzw. zu knapp (ein getöteter Master stellvertretend für die gesamte Stadt) inszeniert. Für Daenerys gehts viel zu einfach. Ihre Gegenspieler haben bisher noch kaum ein Gesicht bekommen und so langsam kann man sich schon mal fragen, was das alles soll bzw. warum einen das als Zuschauer interessieren sollte. Es sieht bomibig aus, keine Frage, aber es steht für die Figuren nicht allzu viel auf dem Spiel.

    Ach ja, die berühmt berüchtigte Cersei-jaime-Szene hat natürlich kein großartiges Nachspiel, weil sie nicht als Vergewaltigung gedacht, aber leider in dieser Richtugn inszeniert worden ist. Da hat wohl Regisseur Alex Graves beim Dreh das nötige Fingerspitzengefühl gefehlt.

  7. #7
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard

    John glaubt das Bran bei Crasters vorbei kommt weil es sonst da nix zivilisiertes gibt=

  8. #8
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.989

    Standard

    Hier meine Meinung zur Folge -> http://www.fictionbox.de/index.php/c...3170/88889372/

    Wurde insgesamt wieder gut unterhalten. Mein Fazit:
    "Eidhüter" setzt die Reihe der gelungenen, unterhaltsamen Episoden fort. Mein einziger nennenswerter Kritikpunkt ist, dass Jamies Vergewaltigung von Cersei wohl von den Serienmachern nicht als solche gedacht war, und dementsprechend hier nun auch totgeschwiegen wird. Generell scheint diese Tat aus Sicht der Drehbuchautoren keine Rolle zu spielen; offenkundig war die Szene von ihrer Bedeutung her ganz anders gedacht, als sie bei der Mehrheit der Zuschauer – mich eingeschlossen – angekommen ist. Jedenfalls war mir persönlich die Rückkehr zum geläuterten Jaime etwas zu plötzlich, weshalb mich sein Handlungsstrang, trotz zahlreicher gelungener Szenen, teilweise etwas irritiert hat. Davon abgesehen hat mich "Eidhüter" aber wieder gewohnt gut unterhalten. Die großen, dramatischen Höhepunkte haben zwar auch hier wieder gefehlt, aber dank der überlegten Szenenwechsel und der Fülle an Figuren, Schauplätzen und Inhalt kam bei mir keine Sekunde Langeweile auf. Die Inszenierung war wieder einmal überaus hochwertig und konnte mit zahlreichen imposanten Bildern aufwarten, es gab einige gelungene Dialoge, und generell ein paar sehr gute, gefällige Szenen. Falls es der vierten Staffel gelingt, dieses Niveau beizubehalten, und man uns auch noch 1-2 absolute Highlight-Folgen schenkt, dann könnte uns die bisher beste Season der Serie ins Haus stehen.
    3.5/5 bzw. 7/10

    Zitat Zitat von tubbacco Beitrag anzeigen
    Jedoch hat der Plan, Joffrey mittels des Gifts in Sansa Halskette um die Ecke bringen zu wollen mehr Löcher als ein Schweizer Käse.
    Ich seh die Löcher nicht und ersuche um Aufklärung

    Was mit Crasters männlichen Nachkommen geschieht wird in den Büchern auch nicht ausformuliert, aber viele Theorien gingen in die selbe Richtung wie in der Abschlussszene in dieser Folge.
    Also mir war das eigentlich schon nach der betreffenden FOlge in der 2. Staffel klar, was mit denen passiert.

    Ach ja, die berühmt berüchtigte Cersei-jaime-Szene hat natürlich kein großartiges Nachspiel, weil sie nicht als Vergewaltigung gedacht, aber leider in dieser Richtugn inszeniert worden ist. Da hat wohl Regisseur Alex Graves beim Dreh das nötige Fingerspitzengefühl gefehlt.
    Na ja, muss nicht ubnedingt ihm anzulasten sein. Er inszeniert ja nur das, was Bendioff & Weiss schreiben. Außerdem ists gut möglich dass die Szene - ähnlich wie im Buch - eigentlich länger gegangen ist, dann aber im Schneideraum gekürzt wurde. Für den Schnitt ist meines Wissens bei Serien nicht der Regisseur, sondern der/die Ausführende/n Produzent/en letztverantwortlich.

    Aber ja, unabhängig davon wer dafür verantwortlich war, optimal war's nicht.
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


  9. #9
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Zitat Zitat von cornholio1980 Beitrag anzeigen
    ... Mein einziger nennenswerter Kritikpunkt ist, dass Jamies Vergewaltigung von Cersei wohl von den Serienmachern nicht als solche gedacht war, und dementsprechend hier nun auch totgeschwiegen wird. Generell scheint diese Tat aus Sicht der Drehbuchautoren keine Rolle zu spielen; offenkundig war die Szene von ihrer Bedeutung her ganz anders gedacht, als sie bei der Mehrheit der Zuschauer – mich eingeschlossen – angekommen ist. ...
    Wenn die Szene wirklich als Vergewaltigung gedacht war, ist es eigentlich sogar konsequent, dass dieser Vorfall erstmal totgeschwiegen wird. Vergewaltigungsopfer schweigen oft längere Zeit bis sie sich mit der Tat auseinandersetzen können. Außerdem hat Cersei ja niemanden, mit dem sie darüber reden könnte, weil ihr Verhältnis zu Jamie ein Geheimnis bleiben muss. Und mit dem Täter selbst das Gespräch zu suchen, ist in so einer Situation wahrscheinlich immer der schwierigste Schritt.

    Ich seh die Löcher nicht und ersuche um Aufklärung
    Es muss bei diesem Plan eben alles sehr gut zusammenpassen:
    - Oma Tyrell muss den Stein rechtzeitig bekommen
    - dann darf sie nicht erwischt werden, während sie das Gift in den Kelch gibt
    - außerdem muss sie überhaupt erstmal an den Kelch rankommen
    - und zuguterletzt besteht das Risiko, dass eine andere Person aus dem Kelch trinkt (schlimmstenfalls hätte sogar Margaery daran nippen können, schließlich war/ist sie ja Joffreys Ehegattin)
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  10. #10
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard

    Sansa hätte auch darauf verzichten können die Kette überhaupt zur Hochzeit zu tragen.
    Die Kette hätte als preiswerter Kunstschmuck entarnt werden können und untersucht.

  11. #11
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.823

    Standard

    Zitat Zitat von cornholio1980 Beitrag anzeigen
    Also mir war das eigentlich schon nach der betreffenden Folge in der 2. Staffel klar, was mit denen passiert.
    Zuallererst: Ein riesengroßes Dankeschön für die Vertretung. Super Reviews, wie eigentlich immer. Kurioserweise stimme wir bei den Folgen 3 und 4 (Ep. 5 wird nacher eingeworfen) so gut wie in allen Punkten überein. Will sagen, hätte ich die Dinger geschrieben, würde auch nichts anderes drin stehen. Ich hätte es höchstens schlechter formuliert.

    Zu den weißen Wanderern und - ganz neu - Krabblern: So sicher war ich mir an dieser Stelle nicht. Vielleicht bringe ich da auch die Bücher und die Serie durcheinander, aber die WWs hätten durchaus Crasters Söhne ihrem Eisgott (???) opfern oder sich als liebevolle Adoptiveltern ausgesetzter Säuglinge entpuppen können.

    Zitat Zitat von cornholio1980 Beitrag anzeigen
    Na ja, muss nicht ubnedingt ihm anzulasten sein. Er inszeniert ja nur das, was Bendioff & Weiss schreiben. Außerdem ists gut möglich dass die Szene - ähnlich wie im Buch - eigentlich länger gegangen ist, dann aber im Schneideraum gekürzt wurde. Für den Schnitt ist meines Wissens bei Serien nicht der Regisseur, sondern der/die Ausführende/n Produzent/en letztverantwortlich.
    Die Möglichkeit besteht natürlich, dass dem Schneideraum etwas zu viel geopfert wurde, aber wenn selbst von den Darstellern (Coster-Waldau & Headey: ambivalent), dem Regisseur (keine Vergewaltigung, dann doch und dann wieder nicht) und den Showrunnern (Vergewaltigung) eher widersprüchliche Aussagen kommuniziert werden, dann scheint etwas nicht ganz funktioniert zu haben.

    Nur so viel: Im Buch war es wohl nicht als Vergewaltigung angedacht und die Reaktionen von Jaime und Cersei in der 4. Folge bekräftigen mich in meinem Verdacht, dass die Szene in der Serie auch nicht anders geplant war. Die Zuschauer dürfen sich an dieser Stelle trotz veräppelt vorkommen.

  12. #12
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.989

    Standard

    Zitat Zitat von tubbacco Beitrag anzeigen
    Zuallererst: Ein riesengroßes Dankeschön für die Vertretung.
    Gern geschehen

    Super Reviews, wie eigentlich immer. Kurioserweise stimme wir bei den Folgen 3 und 4 (Ep. 5 wird nacher eingeworfen) so gut wie in allen Punkten überein. Will sagen, hätte ich die Dinger geschrieben, würde auch nichts anderes drin stehen.
    Wir waren uns ja bei den Episoden 1 und 2 auch recht einig, nur war meine Wertung eine Spur höher. Mal schauen, ob das in der Staffel so weitergeht, oder wir doch nochmal irgendwo stärker auseiannderklaffen .
    Ich hätte es höchstens schlechter formuliert.
    Aber geh, jetzt hör aber auf. Deine Reviews sind immer klasse geschrieben und mindestens ebenso gut formuliert wie meine.

    Zu den weißen Wanderern und - ganz neu - Krabblern: So sicher war ich mir an dieser Stelle nicht. Vielleicht bringe ich da auch die Bücher und die Serie durcheinander, aber die WWs hätten durchaus Crasters Söhne ihrem Eisgott (???) opfern oder sich als liebevolle Adoptiveltern ausgesetzter Säuglinge entpuppen können.
    Ich kann mich jetzt nimma erinnern ob die Idee wirklichv on mir kam oder ich irgendwie im Internet eine Theorie gelesen habe, aber ich hatte halt shcon immer vermutet, dass die Walker damit ihre Truppen verstärken. Keine Ahnung wieso. Dass sie sie opfern könnten kam mir damals jedenfalls nicht in den Sinn.

    Die Möglichkeit besteht natürlich, dass dem Schneideraum etwas zu viel geopfert wurde, aber wenn selbst von den Darstellern (Coster-Waldau & Headey: ambivalent), dem Regisseur (keine Vergewaltigung, dann doch und dann wieder nicht) und den Showrunnern (Vergewaltigung) eher widersprüchliche Aussagen kommuniziert werden, dann scheint etwas nicht ganz funktioniert zu haben.
    Ja, das stimmt. Bei GoT ist sowas halt dann insofern besonders problematisch, als sie keine Chance haben, kurzfristig darauf zu reagieren, in dem sie z.B. in die vierte Staffel jetzt noch schnell eine Szene eingeschoben hätten wo Cersei und Jaime darüber reden.

    Nur so viel: Im Buch war es wohl nicht als Vergewaltigung angedacht und die Reaktionen von Jaime und Cersei in der 4. Folge bekräftigen mich in meinem Verdacht, dass die Szene in der Serie auch nicht anders geplant war.
    Ja, absolut. Und wie gesagt: Dass man es anders umgesetzt hat als im Buch, war für mich ja grundsätzlich kein Problem (daher kein Abzug bei Folge 3). Aber dass es die Mehrheit der Zuschauer - mich eingeschlossen - anders verstanden haben als es von den Machern gemeint war, eben schon.

    Egal, abhaken und die zweite Staffelhälfte genießen .
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Game of Thrones | 4x01 - Two Swords
    Von tubbacco im Forum GAME OF THRONES: Episoden
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.04.2014, 16:15
  2. Game of Thrones | 2x06 - The Old Gods and the New
    Von tubbacco im Forum GAME OF THRONES: Episoden
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.04.2013, 23:08
  3. Game of Thrones | 2x09 - Blackwater
    Von tubbacco im Forum GAME OF THRONES: Episoden
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.04.2013, 22:21
  4. Game of Thrones | 2x07 - A Man Without Honor
    Von tubbacco im Forum GAME OF THRONES: Episoden
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 04.04.2013, 08:28
  5. Game of Thrones | 2x03 - What Is Dead May Never Die
    Von tubbacco im Forum GAME OF THRONES: Episoden
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.03.2013, 21:07

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •