Umfrageergebnis anzeigen: Wie hat dir diese Folge gefallen?

Teilnehmer
7. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ein Geniestück - 5 Sterne

    1 14,29%
  • Gut - 4 Sterne

    2 28,57%
  • War okay - 3 Sterne

    3 42,86%
  • Eher unbefriedigend - 2 Sterne

    1 14,29%
  • Grottenschlecht - 1 Stern

    0 0%
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23

Thema: Game of Thrones | 4x06 - The Laws of Gods and Men

  1. #1
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.825

    Standard Game of Thrones | 4x06 - The Laws of Gods and Men

    Stannis and Davos set sail; Dany meets with supplicants; Tyrion faces down his father.
    Drehbuch: Bryan Cogman
    Regie: Alik Sakharov

    Erstausstrahlung: 11. Mai 2014 (HBO)

  2. #2
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard

    Die Folge war ein bisschen wie ein Unfall mit Happy End.
    Meiner Meinung nach. ^^;

    Bei dem Plot um Stannis und Davos bei der Iron Bank fehlte mir irgendwie jegliche Spannung.
    Dazu war die Inszenierung etwas sehr plump "SEEEHT sie müssen warten und sich dann auf kleinere Hocker setzen, zum betteln."
    Die Szene mit dem Piraten wirkte etwas ziellos.

    Der kleinen Plot um Dani wollte mich auch nicht so recht packen.
    War aber immerhin hübsch anzusehen.

    Was zur Hölle aber war der Schrott mit Asha/Yara?
    Die Ankunftsszene + Ansprache rockt, sie kommt bis zum Käfig. Es gibt einen Kampf.
    Dann wartet sie in aller Seelenruhe das Ramsay seine Rede hält. Mit Waffe in der Hand und von vier Leuten umstellt.
    Die hätte ihn ein dutzend mal oder öfter umbringen können.
    Nun und nachdem er seine lange Ansprache gehalten hat, nachdem sie ein ganzes Moat oder so eingenommen haben, rennen sie vor ein paar Hunden weg?
    Hallo?
    Sie hatte Rüstung.
    Sie hatte ein Schwert.
    Sie hätte Hunde-Schaschlik garniert mit Ramsay Sauce machen können. Mit links.
    Und dann sieht man nichtmal wie sie wegrennt.
    Das hat keinen Spaß gemacht. Das war schlecht.>.>;

    In Kings Landing kümmert es Tywin nicht das Daenerys 8000 Unsullied + X Sklaven + 3 Städte + 3 riesen Drachen hat.
    Err? Whut? oO;

    Dafür wirkt Mace Tyrell ein bisschen so wie der König auf Alice im Wunderland (Zeichentrick Film).
    Putzig. Aber man hat Mitleid mit ihm.

    Die Verhandlung war gut gemacht.
    Gerade das Shae so rum zickte auch etwas überraschend. Wobei die echte Überraschung für mich Varys war. Hätte nicht damit gerechnet das er mit dolcht.
    Die Gesichte als Grand Master Pycelle die Brut über den grünen Klee lobt göttlich. ^^;
    Die Rede gegen Schluß nett. Wobei ich die Akkustik nicht ideal fand und die Darstellung auch nur bedingt Emmy würdig. War 'ganz nett'. ^^;
    Da fand ich eher Magerys Mimik spannender / besser. ^^;
    Ich vermute das Jaimee nun doch keine Kinder auf Casterly Rock zeugen gehen muss?

  3. #3
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.825

    Standard

    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    Die Folge war ein bisschen wie ein Unfall mit Happy End.
    Meiner Meinung nach. ^^;
    Meiner Meinung nach war das eine der besten und fokussiertesten Folgen der gesamten Serie. ^^

    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    Bei dem Plot um Stannis und Davos bei der Iron Bank fehlte mir irgendwie jegliche Spannung.
    Dazu war die Inszenierung etwas sehr plump "SEEEHT sie müssen warten und sich dann auf kleinere Hocker setzen, zum betteln."
    Die Szene mit dem Piraten wirkte etwas ziellos.
    Die Bildsprache war schon sehr deutlich. Stannis ist ein König und bettelt nicht, wird hier aber von der Bank zu einem Bittsteller degradiert. Zumindest Davos schafft es die Vertreter der Bank zu überzeugen, ein kleines Risiko einzugehen, indem sie jetzt zusätzlich zur Krone auch Stannis finanzieren. Etwas unglücklich ist, dass die Szene so spät in die Staffel gepackt wurde. Ich hätte sie eher am Anfang, als in der 2. Hälfte der 4. Staffel erwartet. Die Szene mit Sallador war gar nicht so ziellos. Brüste sind niemals ziellos. ^^. Spaß beiseite: Davos hat Sallador und seine Piratenflotte wieder ins Boot geholt. Jetzt kann Stannis endlich seinen Hintern in Bewegung setzen und das machen, was er zu gedenken tut. Was auch immer das auch ist.

    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    Der kleinen Plot um Dani wollte mich auch nicht so recht packen.
    War aber immerhin hübsch anzusehen.
    Was sagst du oder die anderen hier im Forum eigentlich zu ihrer Entscheidung sesshaft zu werden?

    Ich finde es erfrischend, dass man nun langsam die Risse in ihrer über die letzten Staffeln aufgebauten Fassade bemerkt. Den leichtesten teil ihrer Reise (Städte erobern) hat sie hinter sich.

    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    Was zur Hölle aber war der Schrott mit Asha/Yara?
    Die Ankunftsszene + Ansprache rockt, sie kommt bis zum Käfig. Es gibt einen Kampf.
    Dann wartet sie in aller Seelenruhe das Ramsay seine Rede hält. Mit Waffe in der Hand und von vier Leuten umstellt.
    Die hätte ihn ein dutzend mal oder öfter umbringen können.
    Nun und nachdem er seine lange Ansprache gehalten hat, nachdem sie ein ganzes Moat oder so eingenommen haben, rennen sie vor ein paar Hunden weg?
    Hallo?
    Sie hatte Rüstung.
    Sie hatte ein Schwert.
    Sie hätte Hunde-Schaschlik garniert mit Ramsay Sauce machen können. Mit links.
    Und dann sieht man nichtmal wie sie wegrennt.
    Das hat keinen Spaß gemacht. Das war schlecht.>.>;
    Das ist der einzige Teil der Folge, wo ich Bauchschmerzen bekomme. Ich habe mich sehr auf diese Handlung gefreut, da sie nicht im Buch vorkommt. Und ja, mir ist bewusst, dass sich besagte Szene weniger um Yara, als um Theon dreht. Von Theon ist nichts mehr übrig oder dessen Persönlichkeit ist soweit unterdrückt, dass sie nicht mehr zum Vorschein kommt, selbst wenn man ihn eine helfende Hand hinhält. Jedoch ist die Szene, nach der Steilvorlage im Finale der 3. Staffel und Yaras Ansprache in dieser Folge einfach nur eine Riesenenttäuschung und wahrscheinlich ist mal wieder zu viel dem Schneideraum zum Opfer gefallen. So wirkt es fasst, dass Yara nur flieht, weil Ramsay die Hunde loslässt. Schreiberling Bryan Cogman hat in einem Podcast erwähnt, dass hierzu mehr gedreht wurde, aber nicht verwendet wurde. Warum, hat er nicht verraten. An der Laufzeit der Folge dürfte es jedenfalls nicht gelegen haben. Die Folge ist eine der kürzesten der Serie. Überhaupt habe ich das Gefühl, dass die Showrunner in dieser Staffel arg schnittwütig sind.

    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    In Kings Landing kümmert es Tywin nicht das Daenerys 8000 Unsullied + X Sklaven + 3 Städte + 3 riesen Drachen hat.
    Err? Whut? oO;
    Ich habe den leisen Verdacht, dass er seine Berater im Unklaren darüber gelassen hat, was er diesbezüglich plant.

    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    Dafür wirkt Mace Tyrell ein bisschen so wie der König auf Alice im Wunderland (Zeichentrick Film).
    Putzig. Aber man hat Mitleid mit ihm.
    Witzige Anekdote: Am ersten Drehtag wurde der Darsteller überhaupt nicht in die Produktion eingeführt und er wusste nicht so recht, mit wem er in seinen Szenen Dialoge führt. Ich denke, das war Absicht. Mace Tyrell ist laut seiner Mutter ein Dummkopf, der unbeholfen von einer Szene in die nächste stolpert. Passt perfekt.

    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    Die Verhandlung war gut gemacht.
    Gerade das Shae so rum zickte auch etwas überraschend. Wobei die echte Überraschung für mich Varys war. Hätte nicht damit gerechnet das er mit dolcht.
    Die Gesichte als Grand Master Pycelle die Brut über den grünen Klee lobt göttlich. ^^;
    Die Rede gegen Schluß nett. Wobei ich die Akkustik nicht ideal fand und die Darstellung auch nur bedingt Emmy würdig. War 'ganz nett'. ^^;
    Da fand ich eher Magerys Mimik spannender / besser. ^^;
    Ich vermute das Jaimee nun doch keine Kinder auf Casterly Rock zeugen gehen muss?
    Peter Dinklage hat am Ende ein bisschen zu sehr aufs Brett gehauen. Klar, nachdem man von so ziemlich jeden verraten wird, dann kann man schon mal alles rauslassen, aber es war dann doch ein bisschen too much. Trotzdem ganz klar der beste Teil der Episode und passt wunderbar zu den anderen Teilen der Episode, in der das Thema Urteile ganz klar im Mittelpunkt steht. Und hier spekuliere ich, da Serien-Shae fast nichts mit Buch-Shae gemein hat: Ob Shae rumzickt bin ich mir nicht so sicher. Diese ganze Tirade wirkt besonders zum Ende hin ziemlich einstudiert. Klar hat Shae allen Grund auf Tyrion sauer zu sein, hat er sie doch am Anfang der Staffel abgeschoben, aber so wie ihre Beziehung verlaufen ist, nehme ich den Machern die gekränkte rachsüchtige Liebhaberin nicht so ganz ab. Da muss mehr dahinter stecken, oder ich wäre arg enttäuscht. Die Macher haben bewusst so einiges im unklaren gelassen. Wir wissen nur durch Bronns Wort, dass Shae King's Landing per Schiff verlassen hat. Falls das nicht der Fall war, dann ist Bronn durch Cersei oder Tywin gekauft oder bedroht worden. Möglich, glaube ich aber nicht ganz. Oder Shaes Schiff ist, da Cersei und Tywin bescheid wussten, von den Lannistern unweit von King's Landing abgefangen worden und sie wurde auf diesen Moment im Thronsaal seitdem gründlich vorbereitet.

    Jaime? Dieser Deal ist mit Tyrions verbalen Ausbruch und seiner Entscheidung, sich einem Gottesurteil zu unterziehen, vom Tisch. Jetzt geht es wirklich um Leben und Tod.

  4. #4
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard

    Zitat Zitat von tubbacco Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach war das eine der besten und fokussiertesten Folgen der gesamten Serie. ^^
    Oha. So können die Meinungen auseinander gehen. ^^;

    Zumindest Davos schafft es die Vertreter der Bank zu überzeugen, ein kleines Risiko einzugehen, indem sie jetzt zusätzlich zur Krone auch Stannis finanzieren.
    Ich hätte es spannend gefunden wenn Stannis es geschafft hätte gegen die Lannister zu intregieren. Das diese ihre Schulden eben nicht bezahlen. Sondern arg viele und hohe Kopfgelder und sowas aussetzen. Dachte eigentlich das war der Sinn des Besuchs. ^^;
    Immerhin wirkte Stannis nicht als sei er pleite.

    Spaß beiseite: Davos hat Sallador und seine Piratenflotte wieder ins Boot geholt. Jetzt kann Stannis endlich seinen Hintern in Bewegung setzen und das machen, was er zu gedenken tut. Was auch immer das auch ist.
    Wobei ich mir nicht vorstellen kann das dessen Flotte echt so groß sein soll.
    Da ist doch auch ein guter Teil in Blackwater hops gegangen?

    Was sagst du oder die anderen hier im Forum eigentlich zu ihrer Entscheidung sesshaft zu werden?
    Nachvollziehbar? Immerhin ist es ein netter Platz zum "herrschen üben".
    Wobei es mit all den edlen Entscheidungen nicht so rissig wirkte.

    ... Allerdings würde ich, wäre ich ein Ziegen Hirte, meine Herde niederbrennen und behaupten die Drachen warn's

    Und ja, mir ist bewusst, dass sich besagte Szene weniger um Yara, als um Theon dreht.
    Mir nicht.
    Yara hatte bisher verdammt wenig Screentime und bei Theon kam auch nicht soviel hinzu.
    Zumal der danach noch eine Szene bekommen hat.

    Von Theon ist nichts mehr übrig oder dessen Persönlichkeit ist soweit unterdrückt, dass sie nicht mehr zum Vorschein kommt, selbst wenn man ihn eine helfende Hand hinhält.
    Ah doch, a bissel ist schon übrig. Immerhin hielt er es schlichtweg für eine Falle.
    Wie da wo sie ihn lastratriert haben.

    So wirkt es fasst, dass Yara nur flieht, weil Ramsay die Hunde loslässt.
    Sie hätte Ramsay auch beim Käfig aufschließen und Rede halten dreimal abstechen können,..

    [Tywin und Daenerys Armee]
    Ich habe den leisen Verdacht, dass er seine Berater im Unklaren darüber gelassen hat, was er diesbezüglich plant.
    Was immer er gegen 8k Unsullies + 3 Drachen plant kann eigentlich nicht so subtil sein oO;
    Zumal es ja keine Hochzeit drüben gibt XD

    Und hier spekuliere ich, da Serien-Shae fast nichts mit Buch-Shae gemein hat: Ob Shae rumzickt bin ich mir nicht so sicher. Diese ganze Tirade wirkt besonders zum Ende hin ziemlich einstudiert. Klar hat Shae allen Grund auf Tyrion sauer zu sein, hat er sie doch am Anfang der Staffel abgeschoben, aber so wie ihre Beziehung verlaufen ist, nehme ich den Machern die gekränkte rachsüchtige Liebhaberin nicht so ganz ab. Da muss mehr dahinter stecken, oder ich wäre arg enttäuscht.
    Ich glaub nicht das mehr dahinter steckt.
    Zumal, wäre sie gezwungen worden, hätte sie einige Sachen nicht sagen müssen. Dieses "Fuck me like it's my last night" war ja ein wörtliches Zitat, böswillig verdreht. Davon konnte Cersei nichts wissen. Und geprügelt sah Shae auch nicht aus - mit soviel Haut.

    Wir wissen nur durch Bronns Wort, dass Shae King's Landing per Schiff verlassen hat. Falls das nicht der Fall war, dann ist Bronn durch Cersei oder Tywin gekauft oder bedroht worden.
    Hatte Bronn nicht öfter gesagt das seine Loyalität am Geldbeutel hängt und war die Beziehung zu Tyrion nicht etwas abgekühlt?

    Ansonsten bin ich ja mal gespannt wer für Tyrion den Champion gibt ^^

  5. #5
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.825

    Standard

    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    Ich hätte es spannend gefunden wenn Stannis es geschafft hätte gegen die Lannister zu intregieren. Das diese ihre Schulden eben nicht bezahlen. Sondern arg viele und hohe Kopfgelder und sowas aussetzen. Dachte eigentlich das war der Sinn des Besuchs. ^^;
    Immerhin wirkte Stannis nicht als sei er pleite.
    Da die Bank jetzt als handelnde Partei eingeführt wurde, dürfte bzgl. der Schulden der Krone noch nicht das letzte Wort gesagt sein. Also Abwarten und .

    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    Wobei ich mir nicht vorstellen kann das dessen Flotte echt so groß sein soll.
    Da ist doch auch ein guter Teil in Blackwater hops gegangen?
    Denke ich auch. Aber Stannis braucht Schiffe und Männer. Davos hat beste Beziehungen zu seinem Freund, dem Pirat und damit ein paar Schiffe mehr. Fehlen wohl noch Soldaten bzw. Kämpfer. Das Thema Söldner wurde hier schon mal erwähnt.


    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    Nachvollziehbar? Immerhin ist es ein netter Platz zum "herrschen üben".
    Wobei es mit all den edlen Entscheidungen nicht so rissig wirkte.
    Sie hat 163 Adlige kreuzigen lassen, egal, ob diese für die Verbrechen der gekreuzigten Kinder verantwortlich waren oder nicht. So edel war diese Entscheidung nicht.

    Dany muss sich jetzt als Herrscherin einer Stadt behaupten, die sie mit Waffengewalt eingenommen hat. Dass das nicht so glatt, wie ihr bisheriger Kreuzzug von statten gehen kann, ohne das es langweilig wird, dürfte im Interesse des Zuschauers liegen. Fragt sich nur, ob das jemanden interessiert und ihre Reise nur interessant war, weil sie den thron von Westeros im Augen hatte. Nun sitzt sie hier, einer Stadt am anderen Ende der Welt, über die wir so gut wie gar nichts wissen, freiwillig fest. Der plot kann auch nach hinten losgehen.

    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    ... Allerdings würde ich, wäre ich ein Ziegen Hirte, meine Herde niederbrennen und behaupten die Drachen warn's
    Mal schauen, ob die anderen Ziegenhirten so clever sind.

    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    Mir nicht.
    Yara hatte bisher verdammt wenig Screentime und bei Theon kam auch nicht soviel hinzu.
    Zumal der danach noch eine Szene bekommen hat.
    Nun ja, Yara hat nun ihren Bruder aufgegeben und ist frei ihren eigenen Ambitionen zu folgen. Mal sehen, ob dazu in dieser Staffel noch etwas kommt, oder ob die Szene letztendlich nur Beschäftigung für die Darstellerin war.


    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    Ah doch, a bissel ist schon übrig. Immerhin hielt er es schlichtweg für eine Falle.
    Wie da wo sie ihn lastratriert haben.
    Yara konnte ihn nicht mal mit Gewalt zwingen (er hat ihr sogar in die Hand gebissen ). Theon ist völlig gebrochen. Reek ist Ramsays Kreatur und verhält sich nicht nur in Gegenwart seines Herrn so.

    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    Was immer er gegen 8k Unsullies + 3 Drachen plant kann eigentlich nicht so subtil sein oO;
    Zumal es ja keine Hochzeit drüben gibt XD
    Dany hat die Auswahl zwischen Daario und Friendzone Jorah. Da lässt sich schon ne Hochzeit einrichten.

    Was mir als erstes einfällt: Attentäter anheuern. Vielleicht einen der Faceless Men?


    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    Ich glaub nicht das mehr dahinter steckt.
    Zumal, wäre sie gezwungen worden, hätte sie einige Sachen nicht sagen müssen. Dieses "Fuck me like it's my last night" war ja ein wörtliches Zitat, böswillig verdreht. Davon konnte Cersei nichts wissen. Und geprügelt sah Shae auch nicht aus - mit soviel Haut.


    Hatte Bronn nicht öfter gesagt das seine Loyalität am Geldbeutel hängt und war die Beziehung zu Tyrion nicht etwas abgekühlt?
    Es ist beides möglich. Ich würde es nur irgendwie schwach finden, wenn die Macher aus einer aufrichtigen Liebesbeziehung (eine Seltenheit im GoT-Univerum) eine "gekränkte Liebhaberin will Rache"-Nummer machen. Cersei oder die Lannisters können Shae auch ohne körperliche Gewalt bedrängen, dass sie im Gerichtssaal nichts zurückhält. Cersei will ihren Bruder gedemütigt sehen. Was gibt es da besseres als eine Ex-Lieberhaberin, die intime Details wissen muss. Wenn sie eine gute Performance abgibt, stellt man ihr ihr eigenes Überleben und evtl. sogar Tyrions Verbannung an die Mauer statt seines Todes in Aussicht.

  6. #6
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.989

    Standard

    Zitat Zitat von tubbacco Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach war das eine der besten und fokussiertesten Folgen der gesamten Serie. ^^
    Huch. Dann ahbe ich diesmal nicht ganz so würdig vertreten - ich bin da nämlich eher bei Teylen. Was in erster Linie an der missglückten Theon/Reek-Storyline und Shaes Dummheit liegt.

    Was sagst du oder die anderen hier im Forum eigentlich zu ihrer Entscheidung sesshaft zu werden?
    War ein guter Weg ihre Ankunft in Westeros hinauszuzögern und ihr trotzdem etwas sinnvolles zu tun zu geben .

    Peter Dinklage hat am Ende ein bisschen zu sehr aufs Brett gehauen. Klar, nachdem man von so ziemlich jeden verraten wird, dann kann man schon mal alles rauslassen, aber es war dann doch ein bisschen too much.
    Fand ich gar nicht. War der beste Teil der Folge

    Und hier spekuliere ich, da Serien-Shae fast nichts mit Buch-Shae gemein hat: Ob Shae rumzickt bin ich mir nicht so sicher.
    Ich mir schon. Möglicherweise überraschen sie mich ja noch positiv, aber mit der Art und Weise wie sie ihm das "I'm just a whore" um die Ohren gehauen hat, wollten sie in meinen Augen den Eindruck erwecken, dass sie es in erster Linie deshalb macht, um es ihm heimzuzahlen. Und diese naive Shae wollte mir zur vergleichsweise aufgeweckten, cleveren und selbstbewussten wie wir sie Ende der 2. Staffel kennengelernt habne halt so überhaupt nciht passen. Dass sie immer noch nciht checkt, dass er all dies gesagt und getan hat um sie zu beschützen ->

    Aber vielleicht hast du ja recht und da kommt wirklich noch was. Würde ich begrüßen.

    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    Allerdings würde ich, wäre ich ein Ziegen Hirte, meine Herde niederbrennen und behaupten die Drachen warn's
    Böse...

    Ansonsten bin ich ja mal gespannt wer für Tyrion den Champion gibt ^^
    Sofern er sich wieder vertreten lassen kann gehe ich ja ganz stark von einem Duell Bronn - Jaime aus. Der Schwertkampfunterricht muss ja für was gut gewesen sein .

    Zitat Zitat von tubbacco Beitrag anzeigen
    Dany muss sich jetzt als Herrscherin einer Stadt behaupten, die sie mit Waffengewalt eingenommen hat. Dass das nicht so glatt, wie ihr bisheriger Kreuzzug von statten gehen kann, ohne das es langweilig wird, dürfte im Interesse des Zuschauers liegen. Fragt sich nur, ob das jemanden interessiert und ihre Reise nur interessant war, weil sie den thron von Westeros im Augen hatte. Nun sitzt sie hier, einer Stadt am anderen Ende der Welt, über die wir so gut wie gar nichts wissen, freiwillig fest. Der plot kann auch nach hinten losgehen.
    Gibt auf jeden Fall schon Leute, die das eher kritisch sehen. Diese Woche schwirrte ein netter, lustiger Fan-Comic auf Facebook herum, aber nachdem ich jetzt 15 Minuten auf der Suche danach verschwendet habe, gebe ich auf. Wenn man sich sowas nicht immer wegspeichert, liked oder wenigstens noch weiß auf welcher Seite man's gesehen hat, hat man keine Chance es wieder zu finden.
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


  7. #7
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Zitat Zitat von corny
    ... Möglicherweise überraschen sie mich ja noch positiv, aber mit der Art und Weise wie sie ihm das "I'm just a whore" um die Ohren gehauen hat, wollten sie in meinen Augen den Eindruck erwecken, dass sie es in erster Linie deshalb macht, um es ihm heimzuzahlen. Und diese naive Shae wollte mir zur vergleichsweise aufgeweckten, cleveren und selbstbewussten wie wir sie Ende der 2. Staffel kennengelernt habne halt so überhaupt nciht passen. Dass sie immer noch nciht checkt, dass er all dies gesagt und getan hat um sie zu beschützen ->

    Aber vielleicht hast du ja recht und da kommt wirklich noch was. Würde ich begrüßen.
    Ist es nicht ein bisschen vorschnell, die Episode wegen dieser Szene abzuwerten, obwohl wir die genauen Hintergründe noch nicht kennen? Für mich machte es auch den Eindruck, als wäre Shae gezwungen worden, diese Aussage zu machen. In der realen Welt werden bei brisanten Prozessen im Hintergrund auch oft Zeugen gekauft oder unter Druck gesetzt. In der Welt von GoT, wo ständig irgendwelche Intrigen gesponnen werden, liegt dieser Gedanke umso näher. Es würde perfekt in Tywins Pläne passen, dass Shae gegen Tyrion aussagt und ihm damit das letzte Stück Hoffnung auf Entlastungszeugen nimmt. So sollte letztlich wohl nur noch der Ausweg des Gnadengesuchs bleiben. Aber Tyrion hat eben doch dickere Eier als Papa ihm zugetraut hätte.

    Für mich eine der besten Episoden der aktuellen Staffel - und dabei waren die bisher alle ziemlich gut. Deshalb habe ich diesmal sogar die Höchstwertung angeklickt - die Episode mag zwar nicht perfekt gewesen sein, hinterließ bei mir aber einen so starken Eindruck, dass ich einfach nicht weniger als 5 von 5 Punkten vergeben konnte.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  8. #8
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard

    Zitat Zitat von cornholio1980 Beitrag anzeigen
    Sofern er sich wieder vertreten lassen kann gehe ich ja ganz stark von einem Duell Bronn - Jaime aus. Der Schwertkampfunterricht muss ja für was gut gewesen sein .
    Hm. Ne. Das wäre ja noch etwas einseitig.
    Mein Verdacht wäre das sich vielleicht Oberyn als Tyrions Champion anbietet.
    Allein schon um Tywin zu zanken. Immerhin hat Oberyn teils auch schon überraschende Fragen gestellt. ^^


    Was Shae angeht.
    Bisher wirkte sie auf mich in der Serie wie eine normale Hure die einen Anfall von Größenwahn hatte [Buhu, du versteckst mich. Buhu, du heiratest Sansa. Buhu buhu buhu] und sich jetzt überaus hinterfotzig dafür rächt das Tyrion versucht hat sie in Sicherheit zu bringen.
    Nun und Folter hin oder her, die exakten Worte vor Tyrions großer Schlacht und die Worte danach hätte sie nicht so verwenden müssen.

  9. #9
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    Hm. Ne. Das wäre ja noch etwas einseitig.
    Mein Verdacht wäre das sich vielleicht Oberyn als Tyrions Champion anbietet.
    Allein schon um Tywin zu zanken. Immerhin hat Oberyn teils auch schon überraschende Fragen gestellt. ^^
    Gute Idee, das denke ich auch. Außerdem wäre der Kampf mit Oberyn sicherlich umso spaßiger.

    Was Shae angeht.
    Bisher wirkte sie auf mich in der Serie wie eine normale Hure die einen Anfall von Größenwahn hatte [Buhu, du versteckst mich. Buhu, du heiratest Sansa. Buhu buhu buhu] und sich jetzt überaus hinterfotzig dafür rächt das Tyrion versucht hat sie in Sicherheit zu bringen.
    Nun und Folter hin oder her, die exakten Worte vor Tyrions großer Schlacht und die Worte danach hätte sie nicht so verwenden müssen.
    Größenwahn? Shae und Tyrion waren ein Liebespaar und nicht nur Bettgefährten. Diese Liebe konnte aber nie richtig ausgelebt werden und musste versteckt bleiben. Es ist nachvollziehbar, dass Shae von dieser Situation irgendwann frustriert war. Trotzdem glaube ich nicht, dass ihr Frust so weit ging, dass sie Tyrion deswegen den Tod wünschen würde. Wahrscheinlich ist es eher umgekehrt: Tywin wird ihr auf seine unmissverständliche Art klar gemacht haben, dass das Gnadengesuch Tyrions einzige Chance ist, den Prozess zu überleben. Also hat sie sich auf den Deal eingelassen, um ihren Geliebten zu retten.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  10. #10
    Mittlerer SpacePub-Besucher Avatar von Shanara
    Dabei seit
    23.03.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    143

    Standard

    Dany hat die Auswahl zwischen Daario und Friendzone Jorah. Da lässt sich schon ne Hochzeit einrichten
    .

    Warum sollte sie einen von beiden heiraten? Sie ist von koeniglichem Blute und Daario ein simpler Niemand, waehrend Jorah Mormont zwar adlig, aber aus einem eher unbedeutendem Vasallenhaus der Starks stammt.

    Ich fand diese Folge relativ unspektakulaer, einzig die Verhandlung hat mir imponiert. 3 Sterne gibts von mir dafuer.

  11. #11
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.825

    Standard

    Das war nur Spaß.

  12. #12
    Mittlerer SpacePub-Besucher Avatar von Shanara
    Dabei seit
    23.03.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    143

    Standard

    Oh, ach, naja... Habe wohl den lachenden Smiley dahinter übersehen....

  13. #13
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard

    Ich glaube mittlerweile nennt man Witze ohne Smiley subversiver Humor :P

    Ansonsten. Also nein. ^^;
    Ich habe nach den letzten beiden Staffel "Shae zickt weil Tyrion sie nicht wie eine Adlige behandelt" nicht mehr den Eindruck das es eine große, wahre, ehrliche Liebe war. Da wirkte selbst Rob und Talisa gesünder und ehrlicher und gesünder :P

  14. #14
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.989

    Standard

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    Ist es nicht ein bisschen vorschnell, die Episode wegen dieser Szene abzuwerten, obwohl wir die genauen Hintergründe noch nicht kennen? Für mich machte es auch den Eindruck, als wäre Shae gezwungen worden, diese Aussage zu machen.
    Nun, ich erlaube mir aufgrund der Darstellung in der Episode, so wie man uns die Szene zeigt, ein Urteil darüber. Wenn Shae tatsächlich gegen ihren Willen zu der Aussage gezwungen wird, warum sollte sie ihm dann sein "I'm just a whore" an den Kopf werfen? Wenn sie sich diesen einen Satz gespart hätten, könnte ich dir zustimmen. Aber das war für mich ein deutliches Indiz, dass sie gegen Tyrion aussagt, weil sie verletzt ist (weil sie eben nicht kapiert, dass er tat was er tat und sagte was er sagte um sie zu beschützen).

    Es würde perfekt in Tywins Pläne passen, dass Shae gegen Tyrion aussagt und ihm damit das letzte Stück Hoffnung auf Entlastungszeugen nimmt.
    Öhm... nö, eigentlich nicht. Denn bis zu Shaes Aussage war Tywin auf der Gewinnerstraße. Jaime hat - genau so wie er es wohl von anfang an gewollt hat - einen Handel mit ihm abgeschlossen, um Tyrions Leben zu retten, der nun hinfällig ist. Shaes Aussage hat das Fass aus Tyrions Sicht zum Überlaufen gebracht und den Deal platzen lassen. Das kann nicht in seinem Interesse sein.
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


  15. #15
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Zitat Zitat von cornholio1980 Beitrag anzeigen
    Nun, ich erlaube mir aufgrund der Darstellung in der Episode, so wie man uns die Szene zeigt, ein Urteil darüber.
    Das zeigt aber auch, dass die Bewertungen für einzelne Episoden kurz nach der Ausstrahlung oft wenig aussagekräftig sind. Wenn sich nämlich letztlich doch noch herausstellt, dass Shae tatsächlich zu ihrer Aussage gezwungen wurde, würde das die Episode im Nachhinein aufwerten - aber die bereits vorhandenen negativen Wertungen ändern sich dadurch meistens nicht mehr. Ich bewerte deswegen nur die Dinge, die ich bereits halbwegs eindeutig beurteilen kann und lasse den Rest erstmal außen vor. Schließlich würde ich bei einem Film ja auch nicht nur die erste Hälfte bewerten, ohne die zweite gesehen zu haben.

    Wenn Shae tatsächlich gegen ihren Willen zu der Aussage gezwungen wird, warum sollte sie ihm dann sein "I'm just a whore" an den Kopf werfen? Wenn sie sich diesen einen Satz gespart hätten, könnte ich dir zustimmen. Aber das war für mich ein deutliches Indiz, dass sie gegen Tyrion aussagt, weil sie verletzt ist (weil sie eben nicht kapiert, dass er tat was er tat und sagte was er sagte um sie zu beschützen).
    Dieser emotionale Vorwurf macht ihre Aussage glaubhafter. Hätte sie einfach nur plump eine Aufistung von Tyrions "Schandtaten" abgespult, wäre ihm die Sache vielleicht verdächtig vorgekommen. Aber mit ihrem sehr persönlichen Vorwurf wird bei Tyrion der Anschein erweckt, dass Shae sich an ihm rächen will.

    Deine Argumentation setzt voraus, dass Shaes Aussage offensichtlich nach Manipulation riechen müsste. Aber was würde Tywin dieser Schachzug bringen, wenn Tyrion das ganze Schauspiel sowieso leicht durchschauen kann und nicht darauf hereinfällt?

    Öhm... nö, eigentlich nicht. Denn bis zu Shaes Aussage war Tywin auf der Gewinnerstraße. Jaime hat - genau so wie er es wohl von anfang an gewollt hat - einen Handel mit ihm abgeschlossen, um Tyrions Leben zu retten, der nun hinfällig ist. Shaes Aussage hat das Fass aus Tyrions Sicht zum Überlaufen gebracht und den Deal platzen lassen. Das kann nicht in seinem Interesse sein.
    Öhm... ja, eigentlich doch. Selbst Tywin konnte nicht genau wissen, wie der Prozess verläuft. Mit Shae hat er ein Ass im Ärmel, das selbst eventuelle positive Aussagen über Tyrion unglaubwürdig wirken lässt und die negativen dafür umso mehr unterstreicht. Schließlich sagt da eine Person aus, die keine offensichtlichen politischen Interessen verfolgt und deshalb auf die Anwesenden umso überzeugender wirkt. Hinzu kommt, dass es nach Shaes Aussage so gut wie nichts mehr gibt, das Tyrion zu verlieren hätte, wenn er zur Night's Watch geht.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  16. #16
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard

    Meines Erachtens wird die Episode nicht durch nachträgliche Enthüllungen aufgewertet.
    Das heißt für die Bewertung ist es irrelevant ob es später heißt "Es war freiwillig", "Sie wurde gezwungen" oder etwas dazwischen.

    Ansonsten hat es Shae nicht bei einem wortwörtlichen Zitat belassen.
    Sie hat die Szene vor der Schlacht in den Riverlands zitiert. (Fuck me like it's my last night)
    Sie hat die Liebeleien zwischen durch zitiert. (You are my lion)
    Sie hat die Szene nach der Schlacht bei Blackwater zitiert. (Ich liebe euch noch immer)
    Sie hat die Verabschiedung zitiert (I'am just a whore)

    Ziemlich wortwörtlich. Sie hat noch nicht mal auch nur a bissel gequält geguckt dabei, als würde sie Lügen.
    Das man unter Folter ein oder zwei Sachen rausbekommt gut.
    Aber das man da vier und mehr Sachen und ne absolute Gefühlskälte hinbekommt? Imho eher nicht.

    Ansonsten würde es für Tyrion nichts mehr zu verlieren geben wenn sie gelogen hätte.
    Wenn sie jedes kleine Teil der Beziehung pervertiert - und das offensichtlich aus eigenen Antrieb, nicht aufgrund von EInflüsterungen - ist eine Reaktion wie die gezeigte ziemlich zu erwarten,..

  17. #17
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    Meines Erachtens wird die Episode nicht durch nachträgliche Enthüllungen aufgewertet.
    Das heißt für die Bewertung ist es irrelevant ob es später heißt "Es war freiwillig", "Sie wurde gezwungen" oder etwas dazwischen.

    Ansonsten hat es Shae nicht bei einem wortwörtlichen Zitat belassen.
    Sie hat die Szene vor der Schlacht in den Riverlands zitiert. (Fuck me like it's my last night)
    Sie hat die Liebeleien zwischen durch zitiert. (You are my lion)
    Sie hat die Szene nach der Schlacht bei Blackwater zitiert. (Ich liebe euch noch immer)
    Sie hat die Verabschiedung zitiert (I'am just a whore)

    Ziemlich wortwörtlich. Sie hat noch nicht mal auch nur a bissel gequält geguckt dabei, als würde sie Lügen.
    Das man unter Folter ein oder zwei Sachen rausbekommt gut.
    Aber das man da vier und mehr Sachen und ne absolute Gefühlskälte hinbekommt? Imho eher nicht.
    Die Episode würde also nicht dadurch aufgewertet, dass Shae ihre Rolle überzeugend genug gespielt hat, um ihren Geliebten damit zum Gnadengesuch zu überlisten (und auch auf alle Anwesenden einen glaubwürdigen Eindruck zu machen)? Tywin wird ihr sicherlich klar gemacht haben, dass dieser Weg für Tyrion die einzige Möglichkeit ist, den Prozess zu überleben. Demnach wird Shae also alles dafür tun, um diese Chance nicht zu versauen. Um einen überzeugenden Job zu machen, muss sie persönliche Details ausplaudern und ihrer Aussage eine emotionale Schärfe verleihen. Deiner Argumentation nach wäre die Episode besser gewesen, wenn die Schauspielerin sich extra dumm angestellt hätte, so dass auch wirklich jeder Zuschauer sofort kapiert, was hinter ihrem Auftritt steckt. In einer eher oberflächlich inszenierten Serie wäre das vielleicht so gewesen, aber ich bin froh, dass die Macher von GoT auf solche Albernheiten verzichtet haben, sollte sich die Sache tatsächlich als Täuschungsmanöver herausstellen.

    Ansonsten würde es für Tyrion nichts mehr zu verlieren geben wenn sie gelogen hätte.
    Wenn sie jedes kleine Teil der Beziehung pervertiert - und das offensichtlich aus eigenen Antrieb, nicht aufgrund von EInflüsterungen - ist eine Reaktion wie die gezeigte ziemlich zu erwarten,..
    Als Zuschauer findet man die Reaktion erwartbar, weil sie uns so gezeigt wurde. Ich glaube, die wenigsten wussten haargenau, wie Tyrion reagieren würde, bevor er seine Hassrede gehalten hat. Im Nachhinein lässt sich immer leicht sagen "War ja klar!".

    Es besteht auch die Möglichkeit, dass uns mit dieser Szene verdeutlicht werden sollte, wie sehr Tywin seinen "missratenen" Sohn unterschätzt. Er sieht ihn wahrscheinlich nur als aufgeblasenen Hanswurst, der zwar gern derbe Sprüche klopft, aber sich im Angesicht des Todes dann doch an jeden Strohhalm klammert, der ihm das Überleben sichert. Dieser Strohhalm wäre das Gnadengesuch gewesen - alle anderen Varianten bergen ein wesentlich höheres Risiko. Dass Tyrion dieses Risiko eingehen würde, hat Tywin nicht kommen sehen.

    Außerdem ist doch davon auszugehen, dass Tywin Shaes Aussage verhindert hätte, wenn sie seinen Plänen im Weg stehen würde. Dafür ist ihm das Ziel, das er mit dem Deal zwischen Jaime und Tyrion erreichen wollte, viel zu wichtig. Allein das ist ein starker Anhaltspunkt dafür, dass Shaes Aussage nur in dieser Form zustande kam, weil es von Tywin so gewollt war.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  18. #18
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard

    Wieso sollte Tywin davon gesprochen haben das es die Chance sei das er den Prozess überlebt?
    Das Gespräch mit Jaime liess nicht darauf schließen. Zumal wir in der Folge darauf erfahren haben das
    Achtung Spoiler!

    Auch heißt ein Überleben im allerbesten Fall den Dienst an der Mauer. Abgesehen davon das Tyrion dort wohl recht schnell drauf gehen würde haben die auch ein Enthaltsamkeitsgelübte. Plus Shae wurde bisher als durchaus Luxus und Comfort liebende Südländerin gezeichnet.

    Daneben weiß der Saal nicht was persönliche Details sind und was erfunden.
    Naja und der Saal hat auch den Schwachsinn von Pycelle geglaubt.

    Nun und nein, nicht extra dumm. Aber keine Kompletttausgabe der liebenswerteren Zitate und das ohne Reue.
    Kurz: Ich glaube nicht das Shae besser lügt als die KGB-Agenten bei den Americans.

    Ansonsten, wertest du dann die Folge auch ab wenn es kein Täuschungsmanöver war sondern Shae salopp gesagt die verzogene, von sich selbst eingenommene, eitle bitch als die Episoden davor dargestellt wurde? @.@

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    Als Zuschauer findet man die Reaktion erwartbar, weil sie uns so gezeigt wurde.
    Ich halte Tywin durchaus für strategisch fähig.
    Das heißt der wird nach einem sicheren Prozess, Shae war an sich nicht nötig, eher nicht alles mit dem A* einreissen und riskieren. Wobei das Gnadengesuch auch erst ab dem Moment Sinn ergibt, für Tywin, wo sich Jaime als Austausch dafür als Erbe anbietet.

    [Der Deal mit Jaime kam ja erst in der Gerichtspause zustande, sehr kurz bevor Shae reingerufen wurde]
    [Sie hätten Shae eigentlich nimmer gebraucht damit sich Tyrion für die Wall meldet]

  19. #19
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Zitat Zitat von Teylen Beitrag anzeigen
    Wieso sollte Tywin davon gesprochen haben das es die Chance sei das er den Prozess überlebt?
    Weil er mit diesem Argument auch Jaime überzeugt hat, sich auf seinen Deal einzulassen.

    Den von dir erwähnten Spoiler habe ich im Zusammenhang mit Shae nicht so ausgelegt wie du es schlussfolgerst.

    Auch heißt ein Überleben im allerbesten Fall den Dienst an der Mauer. Abgesehen davon das Tyrion dort wohl recht schnell drauf gehen würde haben die auch ein Enthaltsamkeitsgelübte. Plus Shae wurde bisher als durchaus Luxus und Comfort liebende Südländerin gezeichnet.
    Es geht darum, dass Tyrion überlebt und nicht um ein perfektes "Happily Ever After". An der Mauer hätte er zumindest noch die Möglichkeit, zu flüchten und mit Shae irgendwo ein neues Leben anzufangen.

    Daneben weiß der Saal nicht was persönliche Details sind und was erfunden.
    Naja und der Saal hat auch den Schwachsinn von Pycelle geglaubt.
    Ich wiederhole mich: Diese Details hat sie genannt, um Tyrion zweifelsfrei von ihrer vorgegaukelten Rachsucht zu überzeugen.

    Nun und nein, nicht extra dumm. Aber keine Kompletttausgabe der liebenswerteren Zitate und das ohne Reue.
    Kurz: Ich glaube nicht das Shae besser lügt als die KGB-Agenten bei den Americans.
    Shae musste schon während der ganzen Beziehung mit Tyrion ständig lügen, um nicht aufzufliegen. Darin ist sie also bestens geübt.

    Ansonsten, wertest du dann die Folge auch ab wenn es kein Täuschungsmanöver war sondern Shae salopp gesagt die verzogene, von sich selbst eingenommene, eitle bitch als die Episoden davor dargestellt wurde? @.@
    Ja.

    Ich halte Tywin durchaus für strategisch fähig.
    Das heißt der wird nach einem sicheren Prozess, Shae war an sich nicht nötig, eher nicht alles mit dem A* einreissen und riskieren. Wobei das Gnadengesuch auch erst ab dem Moment Sinn ergibt, für Tywin, wo sich Jaime als Austausch dafür als Erbe anbietet.

    [Der Deal mit Jaime kam ja erst in der Gerichtspause zustande, sehr kurz bevor Shae reingerufen wurde]
    [Sie hätten Shae eigentlich nimmer gebraucht damit sich Tyrion für die Wall meldet]
    Tywin hatte es wahrscheinlich kommen sehen, dass sich Jaime vor Prozessende an ihn wendet und darum bittet, Tyrion zu helfen. Für Tywins Plan war Shae eher sowas wie eine zusätzliche Absicherung. Wie schon gesagt, ging er wahrscheinlich davon aus, dass Tyrion nach dieser Aussage so verzweifelt ist, dass er das Gnadengesuch als einzigen Ausweg sieht.

    So, damit habe ich nun eigentlich alles gesagt, was mir dazu einfällt. Wenn wir unsere Argumente ständig wiederholen, werden sie ja auch nicht überzeugender und wir drehen uns nur im Kreis. Also warte ich einfach mal ab, wie sich die Sache auflöst.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  20. #20
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard

    Ach du glaubst net das wir unseren Geschmack jeweils ändern, auch wenn wir 10 Seiten im Kreis schwatzen?

    Ansonsten fand ich das Shae bisher nicht besonders gut im lügen war. ^^;
    Sie hatte etwas Glück das sie an Sansa geraten ist, die wiederum einen Intelligenzwettbewerb mit Bohnenstroh anstrengen könnte.
    (Sie hat der einen ein Messer an die Kehle gehalten und im "We all gonna get so raped and brutalized and killed. But luckily I got a plan to have us directly killed" ist Cersei auch gleich der Akzent aufgefallen")

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Game of Thrones | 4x01 - Two Swords
    Von tubbacco im Forum GAME OF THRONES: Episoden
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.04.2014, 17:15
  2. Game of Thrones | 2x06 - The Old Gods and the New
    Von tubbacco im Forum GAME OF THRONES: Episoden
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.04.2013, 00:08
  3. Game of Thrones | 2x07 - A Man Without Honor
    Von tubbacco im Forum GAME OF THRONES: Episoden
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 04.04.2013, 09:28
  4. Game of Thrones | 2x02 - The Nightlands
    Von tubbacco im Forum GAME OF THRONES: Episoden
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.03.2013, 21:56
  5. Game of thrones Titelsequenz analysiert
    Von DerBademeister im Forum GAME OF THRONES: Das Lied von Eis und Feuer
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.09.2012, 19:44

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •