+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: The man in the high castle

  1. #1

    Standard The man in the high castle

    Dieser neue Pilot von Amazons (ebenfalls neuem) Serienprojekt hat auf mich einen guten Eindruck gemacht.



    The man in the high castle ist die TV-Adaption des bekannten Romans von Philipp K. Dick, in dem die Achsenmächte den Krieg gewonnen haben und die USA in eine japanische und eine deutsche Besatzungszone aufgeteilt sind. Die Serie handelt vom Widerstandskampf der Amerikaner gegen die Besatzer.

    Ein paar Clips aus der Pilotepisode:










    Amazon muss allerdings noch verkünden, ob die Serie auch eine Staffel bekommt. Die Zuschauer kritiken waren zumindest positiv, das lässt hoffen.

  2. #2
    Moderator Avatar von wu-chi
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.088

    Standard

    ja, auf mich hat der pilot auch einen guten eindruck gemacht.
    ich werde gerne weitere folgen davon sehen.
    das setting ist gut und mit viel liebe zum detail gemacht.
    brauchbare schauspieler.
    das wird bisher dem buch gerecht.
    "Any given man sees only a tiny portion of the total truth, and very often, in fact almost perpetually, he deliberately deceives himself about that little precious fragment as well. A portion of him turns against him and acts like another person, defeating him from inside. A man inside a man. Which is no man at all."
    Philip K. Dick (A Scanner Darkly, 1977)

  3. #3

    Standard

    Das Buch kenne ich noch nicht. Vom Überfliegen des Wiki-Artikels über das Buch sind mir aber gleich ein paar Unterschiede zwischen der Buchhandlung und dem Pilotfilm aufgefallen.

  4. #4
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Es ist zwar erst wenige Wochen her, dass ich den Pilotfilm gesehen habe, trotzdem kann ich mich kaum noch daran erinnern. Auch schon während des Anschauens fühlte ich mich davon wenig berührt oder mitgerissen. Das Setting ist vielversprechend, die Produktionsqualität gut, auch die Schauspieler machen größtenteils einen soliden Job... Doch mehr als dieses "Könnte interessant sein, aber..."-Gefühl blieb bei mir nicht hängen. TMITHC scheint eine Serie zu sein, die Zeit braucht, um sich zu entfalten und mich in ihren Bann zu ziehen. Das ist allerdings das Problem bei Amazon-Pilotfilmen: Es geht danach erstmal nicht weiter und man bekommt letztlich nur einen eher oberflächlichen Eindruck. Sollte es grünes Licht geben, dauert es wahrscheinlich nochmal ca. 1 Jahr bis die restlichen Episoden produziert wurden. In dem Fall hätte ich's aber besser gefunden, wenn der Pilotfilm wenigstens 90 oder bestenfalls sogar 120 Minuten gedauert hätte. Doch Amazon will eben auf Nummer sicher gehen und für solche Risikoprojekte zunächst nicht zu viel Kohle raushauen.

    Naja, so wie's aussieht, wird TMITHC mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit realisiert (falls das nicht eh schon verkündet wurde). Insofern werde ich wohl irgendwann noch die Gelegenheit bekommen, herauszufinden, ob mich die Serie nach dem etwas trägen Pilotfilm doch für sich gewinnen kann. Ich würde sie jedenfalls gern mögen, denn in der Grundidee steckt viel Potential. Für mich hat Amazon bei der Produktion von Genre-Serien jedoch schon ein wenig an Glaubwürdigkeit eingebüßt, nachdem sie Chris Carters "The After" erst durchgewunken und dann kurzfristig wieder abgesägt haben. Da TMITHC wahrscheinlich einen noch höheren Produktionsaufwand mit sich bringt, bleibt also abzuwarten, ob es wirklich in der Form realisiert werden kann, wie die Fans sich das erhoffen.

    Für den Pilotfilm kann ich bisher erstmal nur 5 von 10 Schlaftabletten verteilen.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  5. #5
    Moderator Avatar von wu-chi
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.088

    Standard

    Zitat Zitat von DerBademeister Beitrag anzeigen
    Das Buch kenne ich noch nicht. Vom Überfliegen des Wiki-Artikels über das Buch sind mir aber gleich ein paar Unterschiede zwischen der Buchhandlung und dem Pilotfilm aufgefallen.
    da habe ich mich etwas zweideutig ausgedrückt. Es ist zwar schon eine weile her, aber es hat nur ansatzweise die handlung aus dem buch übernommen. das ist aber nicht verwunderlich, das buch ist nicht gerade dick und daraus eine serie zu machen... trotzdem fand ich die idee des buches sehr gut umgesetzt und sehr vielversprechend.
    "Any given man sees only a tiny portion of the total truth, and very often, in fact almost perpetually, he deliberately deceives himself about that little precious fragment as well. A portion of him turns against him and acts like another person, defeating him from inside. A man inside a man. Which is no man at all."
    Philip K. Dick (A Scanner Darkly, 1977)

  6. #6

    Standard

    Zitat Zitat von wu-chi Beitrag anzeigen
    da habe ich mich etwas zweideutig ausgedrückt. Es ist zwar schon eine weile her, aber es hat nur ansatzweise die handlung aus dem buch übernommen. das ist aber nicht verwunderlich, das buch ist nicht gerade dick und daraus eine serie zu machen... trotzdem fand ich die idee des buches sehr gut umgesetzt und sehr vielversprechend.
    Na das Ausgangsmaterial von Dick ist oft nicht gerade dick (ha ha), aber selbst aus seinen Kurzgeschichten sind immer wieder interessante Projekte entstanden - am Bekanntesten natürlich Blade Runner. Er ist der wohl am Häufigsten verfilmte Scifi-Autor in den USA.

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    Doch Amazon will eben auf Nummer sicher gehen und für solche Risikoprojekte zunächst nicht zu viel Kohle raushauen.
    Die Mischung der Strategie von klassischen Networks (Pilotepisode) und Netflix (komplette Staffel zum Streaming online stellen) erlaubt es Amazon als Newcomer eben erst einmal eine ganze Reihe an Piloten zu testen, ohne gleich ein Dutzend Serienstaffeln produzieren zu müssen (was die finanziellen Möglichkeiten von Amazon Prime derzeit deutlich übersteigen dürfte).

    Der Nachteil ist natürlich, dass es vom Piloten bis zum Download der Staffel ein Jahr dauern kann (so wie jetzt bei Bosch).

  7. #7

    Standard

    Amazon hat die Staffel nun bestellt: Amazon orders Mad Dogs & Man in the High Castle to series, renews Mozart

    Auf der Seite gibt es auch ein Interview mit Showrunner Frank Spotnitz zur Zukunft der Serie:
    The Man in the High Castle producer Frank Spotnitz on his Amazon pilot

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Castle | S7 - Montags, ab 20:15 Uhr in SAT.1
    Von fedora im Forum Serien & TV: Deutsche Ausstrahlung
    Antworten: 361
    Letzter Beitrag: 27.08.2016, 20:10
  2. Crank 2 - High Voltage
    Von Thandor im Forum Filme: Kino, Heimkino & Amateurfilme
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.05.2009, 14:26
  3. High-Definition DVD Box mit allen 6 Filmen
    Von Firestorm im Forum STAR WARS: Die ganze Welt des Sternen-Epos
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.09.2004, 23:49
  4. Return to Castle Wolfenstein ist da !
    Von Firestorm im Forum Games, Software & Technik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.12.2001, 10:55
  5. Review: The Last Castle
    Von RocketMan im Forum Filme: Kino, Heimkino & Amateurfilme
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.12.2001, 22:08

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •