+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Sense8 (Wachowskis, JMS, Netflix, Irrsinn)

  1. #1
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.816

    Standard Sense8 (Wachowskis, JMS, Netflix, Irrsinn)

    Die Kritiken zu Sense8 sind ja eher gemischt und ich hatte die Serie nach der ersten Inhaltsangabe schon wieder von meinem Plan gestrichen, aber der Trailer haut kräftig rein:



    Und dann liest man noch das:

    Is it more supernatural or science fiction?

    Lana: You gotta wait for it. It's everything.

    Andy: It's science fiction but it's more about humanity. It's about everything.

    Lana: We wanted to make a thing that's about everything. We told Netflix we were like, "We're only interested in doing this. It's going to be so hard, it's not very much money. We're only interested in it if we can do anything. And I mean anything. Like crazy psychic orgies with all sorts of different bodies." And they were like, "Yeah sure, cool great."

    Andy: We have live births.

    Lana: Live births even.

    Andy: Babies coming out of vaginas.

    What? No.

    Andy: Yes. Tune in. In May, you'll see.
    Dafuq? Nevermind... count me in.
    Geändert von tubbacco (06.06.2015 um 14:23 Uhr)

  2. #2
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.987

    Standard

    Eigentlich wollte ich am Wochenende ja einen Sense8-Marathon machen. Nicht alles in einem Aufwasch, so wie von den Machern bevorzugt - dafür hätte mir die Zeit gefehlt - aber in drei Häppchen à 4 Folgen, wie es von JMS empfohlen wurde. Ein Internet-Ausfall von Sa Mittag bis So Abend hat mir da nur leider einen Strich durch die Rechnung gemacht .

    Immerhin, acht Folgen habe ich mittlerweile gesehen, und bislang gefällt mir die Serie recht gut. Wirklich begeistert hat sie mich zwar erst szenenweise, aber ich finde die Figuren allesamt sehr interessant, und vor allem die Momente, wo sie sich begegnen bzw. gegenseitig helfen, finde ich immer wieder klasse. Natürlich lässt sich das eine oder andere KLischee finden, aber insgesamt finde ich bis jetzt jede Figur sehr interessant und sympathisch. Besonders positiv auch, dass keine/r von ihnen nur vom zugrundeliegenden Mysterium lebt, sondern sie alle ihren eigenen Hintergrund, ihre eigene Vergangenheit, ihr eigenes Leben und ihr eigenes Dilemma haben. Man merkt, dass viel Zeit für die Charakterisierung aufgewendet wurde, und dafür, ihre Geschichte auch abseits des Mystery-Aspekts rund um ihre mentale Verbindung interessant zu machen. Das ist für mich bislang eine der größten Stärken der Serie: Ich würde sie wohl auch ohne dieses Element schauen, da ich die einzelnen Geschichten schon interessant finde. Eben diese Verbindung gibt der Serie aber dann halt natürlich ihren ganz speziellen Touch. Sehr positiv auch der internationale Charakter der Serie. Zwar sind Hollywood-Serien in der Vergangenheit eh immer internationaler geworden, aber auf dieser Ebene haben wir das bislang noch nie erlebt. Zudem ist das ganze von den Wachowskis, Tom Tywker, James McTeigue und Dan Glass phantastisch inszeniert.

    Zugegeben, die Serie legt einen eher langsamen Start hin. Das zentrale Mysterium braucht etwas, um Fahrt aufzunehmen; in der ersten Hälfte steht erst mal die Vorstellung der Figuren im Mittelpunkt. Insofern braucht man sicherlich ein bisschen Geduld. Zuletzt kam aber auch in diesen Teil des Plots zunehmend Schwung rein, und ich bin mir sicher, dass sich die ausführliche Vorstellung der Figuren in weiterer Folge lohnen wird.

    Im übrigen ist seit gestern mein Review zur ersten Episode online: fictionBOX.de | SciFi, Fantasy & Mystery - Sense8 - 1x01: Limbische Resonanz. Die weiteren Reviews erscheinen in 2-Tages-Rhythmus, und sind im nachfolgenden Special übersichtlich zusammengefasst: fictionBOX.de | SciFi, Fantasy & Mystery - "Sense8" - SPECiAL
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


  3. #3
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.068

    Standard

    Corny, besten Dank für Special und Reviews!

    Ehrlich gesagt, reizt mich die Serie bisher noch nicht genug, um sie dringend binschwatschen zu wollen. Hab zwar extra dafür meinen Netflix-Account weiterlaufen lassen, aber so gut wie alles was ich bisher zu "Sense8" gesehen (Trailer, Clips etc.) und gelesen habe, hinterlässt bei mir eher ein unentschlossenes Gefühl. Es wirkt irgendwie als wäre die Serie nix Halbes und nix Ganzes. Nich Fisch, nicht Fleisch, nicht Gemüse. Cornys Pilotfilm-Review ist das positivste, was ich bisher dazu gelesen habe. Also vielleicht ist "Sense8" ja doch einen Blick wert. Mal schauen, ob ich diese Woche zumindest die ersten 2-3 Folgen gucke und dann hier meinen ersten Eindruck poste.

    Wer von euch schaut derzeit noch mit?
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  4. #4
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.987

    Standard

    Was mein Review betrifft; nachdem ich heute einen Kommentar im INternet gelesen habe, glaube ich langsam zu verstehen, warum mir die Serie - gerade der Einstieg - besser gefallen hat als vielen anderen (neben der Tatsache, dass ichg enerell oft den Einstieg in eine neue "Welt" faszinierend finde). Wir kommen hier wieder zum Lost-Finale zurück: Emotional von einer Handlung angesprochen zu werden ist für mich wichtiger, als eine "intelligente" Handlung. Dementsprechend hatte ich mit dem langsamen Start und der tatsache, dass das Mysterium rund um die Verbindung zu Beginn noch keine so große Rolle spielt, kein Problem, weil mich die einzelnen Handlungsstränge der Figuren auf emotionaler Ebene angesprochen haben. Zudem muss ich sagen, finde ich den Verschwörungs-Teil bisher eigentlich am konventionellsten und auch uninteressantesten. ich verstehe schon, dass es irgendeine Bedrohung gebraucht hat, aber die x-te finstere Firma, die es auf einzelne Individuen abgesehen hat, na ja. Dass wir diese Thematik aktuell auch ganz stark u.a. in "Orphan Black" haben (oder hatten), hilfta uch nicht gerade.

    Abseits meiner Meinung, die vielleicht etwas gegen den Strom schwimmt, ist der allgemeine Konsens aber, dass die Serie laufend besser wird. Dies könnte auch die nicht-so-überragenden Kritikerstimmen erklären, da diesen nur die ersten drei Episoden vorab übermittelt wurden. Im übrigen habe ich in den letzten Tagen auch zunehmend durchaus positive/wohlwollende Reviews - nciht nur von mir - vernommen, wie z.B. von Moviepilot, EW.com (wobei das Review zur Pilotfolge noch vergleichsweies verhalten war, und spätere Folgen deutlich besser abschnitten), oder auch dem A.V. Club. Natürlich gibt's auch Leute, die mir der Serie wenig bis gar nichts anfangen, und insgesamt wüdre ich sagen, ist "Daredevil" wohl allgemein besser angekommen, und "Sense8" durchaus umstrittener. Einen Blick wert ist die Serie in meinen Augen aber auf alle Fälle.
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


  5. #5
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.816

    Standard

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    Wer von euch schaut derzeit noch mit?
    Ich versuchs, bin aber noch nicht über die erste Folge aufgrund meines Zeitmanagements hinausgekommen. Die war gewöhnungsbedürftig. Gewähnungsbedürftig - damit kann man so ziemlich jedes Werk der Wachowskis abgesehen vom ersten Matrix-Film beschreiben. Und da zeigt sich für mich die Stärke als auch die Schwäche dieses Gespanns: Ideenreichhaltigkeit um jeden Preis, egal ob diese für den Plot nützlich ist oder diesem sogar im Wege steht. Aber der Plot steht hier sowieso erstmal nur an zigster Stelle. Würde nichts machen, wenn ich die Figuren durch die Bank weg interessant finden würde, aber so weit bin ich in der Serie noch nicht. Deswegen ein vorsichtiges "Na ja", denn Klick hats noch nicht gemacht.
    Geändert von tubbacco (10.06.2015 um 10:29 Uhr)

  6. #6
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.987

    Standard

    Bin nun durch und stimme mit jenen überein, die der Ansicht sind, dass es sich gelohnt hat, dranzubleiben, und mit der Serie Geduld zu haben. Die letzten vier Folgen waren durch die Bank großartig.
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


  7. #7
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.987

    Standard

    Seit gestern bin ich übrigens mit meinen Episodenreviews durch. Die Übersicht dazu findet ihr hier -> fictionBOX.de | SciFi, Fantasy & Mystery - "Sense8" - SPECiAL
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


  8. #8
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.816

    Standard

    Im Duden wird unter Dick Move irgendwann mal folgendes stehen:

    • Netflix setzt die LGBT-freundliche Serie Sense8 am ersten Tag des Pride-Monats Juni ab.


    Da Netflix keine Infos zu Zuschauerzahlen bekannt gibt, darf man nur spekulieren, was zur Absetzung geführt hat. Es ist wohl nicht so, dass das Aus der Serie schon seit langer Zeit beschlossene Sache gewesen wäre, da jüngst erst Verhandlungen mit den Darstellern hinsichtlich einer 3. Staffel geführt wurden, aber dadurch, dass laut Gerüchten während des Drehs der 2. Staffel die Kosten explodiert sind und Lana Wachowski anscheinend auch nicht gewillt war, in Zukunft etwas kleinere Brötchen zu backen, ist die Serie wohl im Zuge von Reed Hastings "More Risk, More Fun (& More Cancellations)"-Politik mit "Marco Polo" und "The Get Down" abgesägt worden - alle übrigens ohne Abschluss und teils in fiesen Cliffhangern endend.

    Damit zeigt sich, dass auch Netflix nicht der Retter der Nischenserien oder das El Dorado für kreative Köpfe außerhalb des Mainstreams ist, sondern wenn das Unternehmen will, knallhart und kalkuliert ihre Produkte ohne Abschluss absetzt, wenn diese unter den Erwartungen laufen. Stattdessen brüstet man sich lieber mit in jedem Jahr steigenden Investitionskosten beim "Original Programming" und spekuliert, dass der Kunde der oder den absetzten Serien nicht lange nachhängt, weil im nächsten Monat sowieso 3 neue Alternativen anlaufen.

  9. #9
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.068

    Standard

    @tubbo
    Deine wunderbar trockenen Kommentare zu solchen Meldungen sind jedes Mal ein echter Genuss! Hat "Sense8" außer LGBT-Themen und teuren Drehorten denn sonst noch irgendwas Interessantes zu bieten oder hat man eh nicht viel verpasst, wenn man sich diese Serie aufgrund des fehlenden Endes lieber gar nicht erst antut?
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  10. #10
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.816

    Standard

    Sense8 kombiniert die "Larger than Life"-Bilder der Wachowskies mit der "Larger Than Life"-Schreibe von JMS. Sense8 ist mMn nach ein wunderschönes, originelles und inniges Durcheinander. Sense8 ist aber gleichzeitig auch ein kitschiges, langatmiges, selbstverliebtes und extrem moraliserendes Durcheinander. Ehrlich gesagt, lebt die Serie für mich nur von Szene zu Szene und wechselt dementsprechend von wirklich toll hin zu extremen Cringe mit Augenrollen im Minutentakt. Die Serie kann man sich schon anschauen, wenn man auf schöne Bilder steht und es mag, eine positive Message um die Ohren geknallt zu bekommen oder wenn man auf gute Actionszenen steht. Wer gerne mehr zwischen den Zeilen lesen möchte oder sich unwohl außerhalb seiner oder ihrer heteronormativen Bubble fühlt sollte dringend Abstand von Sense8 nehmen.

  11. #11
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.987

    Standard

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    Hat "Sense8" außer LGBT-Themen und teuren Drehorten denn sonst noch irgendwas Interessantes zu bieten oder hat man eh nicht viel verpasst, wenn man sich diese Serie aufgrund des fehlenden Endes lieber gar nicht erst antut?
    So liest du also meine Reviews

    Ich kann tubbaccos Kurzeinschätzung insofern voll und ganz unterschreiben, als Sense8 zweifellos alles andere als subtil ist. Jedoch: Es ist dabei derart offen, ehrlich und unverhohlen, und trägt ihr Herz derart offen vor sich her, dass zumindest ich ihr dafür nicht böse sein kann. Sie ist zudem in der aktuellen Serienlandschaft einerseits mit ihrer optimistischen Grundeinstellung und andererseits mit ihrer vorbildlichen Repräsentierung der LGBTQ-Community eine positive Ausnahmeerscheinung. Ihre Schwächen sehe ich in erster Linie in der eher klischeehaften "Verschwörung durch eine böse Organisation"-Handlung, die im Genre nicht gerade neu ist. Die wunderbaren Figuren, die Originalität im Konzept, zahlreiche großartige Höhepunkte und Gänsehautmomente, die wunderschöne Optik und Musik, sowie vor allem auch die wichtige und wertvolle Message zu Akzeptanz, Empathie und MItgefühl machen die Schwächen in meinen Augen aber 100fach wieder wett.

    Und noch gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass man uns zumindest noch ein abschließendes Special schenken wird, weil mit diesem düsteren Cliffhanger, welcher die optimistische und hoffnungsvolle Message der Serie völlig untergräbt, ist Sense8 denkbar schlecht gedient.

    Eine Petition für eine dritte und letzte Staffel gibt es übrigens hier -> https://www.change.org/p/netflixlat-...ason-3-renewal
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


  12. #12
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.068

    Standard

    Danke für die Rückmeldungen! Klingt einerseits interessant, andererseits gehen mir Serien/Filme mit stark betonter Message derzeit mächtig auf den Sack. Zwar glaube ich, nicht in einer "heteronormativen Bubble" zu leben (und wenn, wäre es mir ehrlich gesagt egal), aber eine Überdosis Moralinsäuerlichkeit brauch ich nicht in meiner Serienunterhaltung. Da bin ich wahrscheinlich mit sowas wie "Fargo" oder "Better Call Saul" besser bedient. Die packen auch gern schwierige Themen an, verweben diese allerdings so gekonnt ganz organisch mit der Handlung, dass man sich nicht ständig das Gefühl hat, ein dickes "So musst du jetzt denken und fühlen"-Hinweisschild vor die Nase gedrückt zu bekommen. Trotzdem hoffe ich, dass Sense8 doch noch einen würdigen Abschluss bekommt. Das hätte diese Serie nämlich definitiv verdient, wenn sie es schafft, so viele positive Gefühle bei ihren Fans auszulösen.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Netflix u.a. Streamingdienste: Die Zukunft des Fernsehens?
    Von tubbacco im Forum Flimmerkiste: Serien & alles rund ums Fernsehen
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 23.09.2014, 20:27
  2. The Killing | S4 | Netflix
    Von tubbacco im Forum Serien & TV: Internationale Ausstrahlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.04.2014, 21:54
  3. Netflix u.a. Streamingdienste: Die Zukunft des Fernsehens?
    Von tubbacco im Forum Serien & TV: Internationale Ausstrahlung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.11.2013, 20:54
  4. Matrix 4 und 5 - Wachowskis denken drüber nach [Gerücht]
    Von Glottisfly im Forum Filme: Kino, Heimkino & Amateurfilme
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.02.2011, 23:39
  5. Nachrichten aus dem deutschen Irrsinn
    Von Hmpf im Forum Offtopic: Kultur, Politik, Wissenschaft und mehr
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.04.2007, 15:33

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •