+ Antworten
Ergebnis 1 bis 17 von 17

Thema: Arrival

  1. #1

    Standard Arrival

    Arrival (2016)


    Mit: Amy Adams, Forest Whitaker
    Regie: Dennis Villeneuve

    Handlung:
    When mysterious spacecraft touch down across the globe, an elite team - led by expert linguist Louise Banks - is brought together to investigate. As mankind teeters on the verge of global war, Banks and the team race against time for answers - and to find them, she will take a chance that could threaten her life, and quite possibly humanity. (Imdb)
    Trailer:


    Ein intelligenter Alien-Film, schlappe 20 Jahre nach Contact? Say it isn't so! Aber Arrival hat auf Festivals schon einige Leute begeistert und steht derzeit auf 8.5 bei imdb und 93 % auf Rottentomatoes, ist also wohl zumindest ebenso gut wie Villeneuves Vorgängerwerk Sicario, das mir persönlich gut gefallen hat.

    Arrival läuft am 24. November 2016 in Deutschland an.

  2. #2
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.812

    Standard

    Die Kurzgeschichte "Story of your life" von Ted Chiang, auf welcher "Arrival" basiert, war eine nette Formübung des Autors. Der Trailer zeigt schon das einige Geschehnisse im Film dramatisiert werden, "Arrival" dürfte aber für Actionfreunde trotzdem nichts sein, zumal das Marketing laut diversen Reviewern irreführend sein soll. Im Buch nimmt der Alien-Part wenn überhaupt kaum 50% der Kurzgeschichte ein. Paramount hatte wohl ein paar Befürchtungen, dass wenn man keinen Konflikt mit den Außerirdischen in Aussicht stellt, der Film dann an der Kinokasse untergehen würde.

  3. #3

    Standard

    Zitat Zitat von tubbacco Beitrag anzeigen
    Die Kurzgeschichte "Story of your life" von Ted Chiang, auf welcher "Arrival" basiert, war eine nette Formübung des Autors. Der Trailer zeigt schon das einige Geschehnisse im Film dramatisiert werden, "Arrival" dürfte aber für Actionfreunde trotzdem nichts sein, zumal das Marketing laut diversen Reviewern irreführend sein soll. Im Buch nimmt der Alien-Part wenn überhaupt kaum 50% der Kurzgeschichte ein. Paramount hatte wohl ein paar Befürchtungen, dass wenn man keinen Konflikt mit den Außerirdischen in Aussicht stellt, der Film dann an der Kinokasse untergehen würde.
    Ich habe mich von den Neuigkeiten zum Film nicht groß spoilern lassen, aber den Eindruck gewonnen, dass es sich hier definitiv nicht um einen weiteren Alien-Invasionsfilm mit explodierenden Sehenswürdigkeiten handelt. Die Handlung erinnert mich eher an eine alte Outer Limits Episode, wo Aliens versuchen Kontakt aufzunehmen, und die Weltmächte darüber streiten, ob sie die Alienschiffe angreifen sollen, oder nicht.

  4. #4
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.986

    Standard

    Bei der Viennale gesehen, für mich der Film des Jahres, vor allem auch aus Genre-Sicht. Ganz großes Kino. Bitte nicht vom Trailer irritieren lassen, der teils einen völlig falschen Eindruck erweckt, um den Film gewöhnlicher und actionreicher (sprich: massentauglicher) aussehen zu lassen, als er ist. Review folgt in einer Woche pünktlich zum Kinostart.
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


  5. #5
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.059

    Standard

    Hab bisher auch nur Gutes darüber gehört. Dass Dennis Villeneuve keinen gewöhnlichen Alien-Invasion-Film macht, war mir allerdings auch vorher schon klar. Trailer vermitteln nur selten einen guten Gesamteindruck und heben meist nur einzelne Elemente (Action, Effekte usw.) von Filmen hervor. Wenn ich richtig heiß auf einen Film bin und ihn unbedingt sehen will, juckt mich der Trailer deshalb nur relativ wenig.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  6. #6

    Standard

    Es könnte schlimmer sein. Manche Trailer spoilern den ganzen Film, inklusive Twist - siehe den letzten Trek-Film. Mancher gute Film hat einen lahmen Trailer (John Carter of Mars z.B.), mancher lahme Film fetzige Trailer.

    Die eher mäßige B-Bewertung von Cinemascore lässt mich jedenfalls vermuten, dass so einige US Zuschauer eher einen Invasions-Actionfilm erwartet hatten, und mit einem zerebralen Drama wohl wenig anfangen konnten. Nur um es mal zu vergleichen, der Film ist damit schlechter bewertet als Mechanic - Resurrection, ein mäßiger Jason Statham B-Movie Actionfilm.

    Hoffen wir, dass der Film trotzdem genug Geld einnimmt, so dass Villeneuve weiter Geld für seine Visionen bekommt.

  7. #7
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.812

    Standard

    Arrival war wohl gar nicht so teuer (~50 Mio. $ Produktionskosten). Das könnte sich bezahlt machen.

  8. #8

    Standard

    Zitat Zitat von tubbacco Beitrag anzeigen
    Arrival war wohl gar nicht so teuer (~50 Mio. $ Produktionskosten). Das könnte sich bezahlt machen.
    Es sind gerade die Filme mit Medium Budgets von 40 bis 80 mio Dollar, welche das größte Verlustrisiko für die Studios darstellen - und für die ein Grünes Licht durch die Studiobosse deshalb am Schwierigsten ist, wenn es sich nicht um ein cash grab Genre wie Comedy oder Horror handelt. Ein Medium Budget SciFi Drama ist schwer zu verkaufen, weshalb diese Filme auch eher selten sind. Wie viele Alieninvasionsfilme gab es in den letzten 20 Jahren, ein Dutzend oder mehr? Arrival ist dagegen die erste ernsthafte Aufarbeitung dieses Themas seit Contact im Jahre 1997.

    Bei einem Blockbuster, auch wenn er mäßige Rezensionen hat, lässt sich das Geld fast immer wieder reinholen - siehe Batman v Superman und Suicide Squad. Deshalb gab es auch keine Sequels zu Serenity und Dredd 3D, obwohl beide nur rund ein Zehntel dieser umstrittenen Superheldenfilme gekostet haben und wesentlich besser von den Zuschauern bewertet wurden. Der Nachteil der Blockbuster ist eher, dass sie den kleinsten gemeinsamen Nenner an Zuschauern ansprechen müssen, was dann bei ambitionierteren Projekten wie Nolans Interstellar und Inception zu einem gewissen dumbing down Effekt führt - in beiden Filmen erklären die Charaktere dauernd Plotdetails, damit auch weniger gescheite Zuschauer verstehen, worum es geht. Ein Sci-Fi Film der nur 50 Mio gekostet hat, muss keine Rednecks im mittleren Westen ins Kino locken.

    Bei seinen Produktionskosten müsste Arrival wohl um die 120 Mio einspielen um im Kino Gewinn zu machen. Bei Prisoners und Sicario hat Villeneuve diese Meßlatte erreicht, und in dem Fall können wir uns sicher auf weitere ambitionierte Projekte von ihm freuen. Diese Liga zwischen Arthouse und Blockbuster scheint genau sein Ding zu sein und ich hoffe deshalb sehr, ihn nicht bald im Regiestuhl vom x-ten Sequel eines dieser generischen Marvel oder DC-Filme zu sehen, wie es bei anderen jungen Regisseuren nach ihren ersten Erfolgen in den letzten Jahren häufiger der Fall war.

  9. #9
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.812

    Standard

    Ich weiß, ich habe das nur in Anbetracht der Tatsache geschrieben, da der Film am Startwochenende knapp die Hälfte der Produktionskosten in den USA eingenommen hat und dass das Budget für einen Film mit diesen Thema erstaunlich niedrig angesetzt ist. Sonst kostet gefühlt so ziemlich jede im Hinterhof gedrehte Hollywoodproduktion heute > 100 Mio. $ - ob man die dann im Film auch sieht oder nicht sei mal dahingestellt. Nun ja, für Paramount ist und bleibt 2016 ein desaströses Kinojahr. Ein Flop jagt den nächsten.

  10. #10

    Standard

    Ja, Star Trek Beyond war noch der Erfolgreichste von Paramount - und darf eigentlich auch als Flop gelten, bei den enormen Produktionskosten. Dabei hat der Film mir deutlich besser gefallen als Into Schnarchness, aber er war eben auch schlecht mitten im Kinosommer platziert und hatte eine uninspirierte Werbekampagne. Welches Potenzial man mit der neuen Serie und dem neuen Film hier zum 50. Jubiläum verschenkt hat ist eigentlich unglaublich, v.A. verglichen damit wie es viel kleinere Franchises wie Dr. Who so viel besser gemacht haben. Das kommt eben davon, wenn die Rechte zwischen mehreren einander feindlich gesinnten Unternehmen aufgesplittet sind - Marvel konnte davon früher auch ein Liedchen singen.

    Bei diesen Filmbudgets kommt es auch immer sehr darauf an, wo ein Film gedreht wird. Medium Budget effektlastige Filme wie die Underworld-Reihe werden gerne in Osteuropa gedreht - deutlich billiger als Los Angeles mit seinen vielen Steuern und Filmcrews, die allesamt bei der Gewerkschaft sind und entsprechende Löhne verlangen. Nicht zu vergessen die Stars, die mit ihren spinnerten Sonderwünschen jeden Film an die 100 Mio Marke treiben können - Adam Sandler und seine Kumpels sind dafür berüchtigt.

  11. #11
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.986

    Standard

    Hier nun das Doppelreview von Michael und mir -> http://www.fictionbox.de/index.php/c...4994/88888942/
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


  12. #12
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.059

    Standard

    Nachdem sich "Phantastisches Tierverwesen" gestern als ziemlicher Schnarcher entpuppt hat, bin ich schon ganz hibbelig, mir am Wochenende endlich die OV von "Arrival" anschauen zu können. Einer der wenigen Filme dieses Jahr, bei denen ich optimistisch bin, dass sich der Kinobesuch tatsächlich lohnt.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  13. #13
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.986

    Standard

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    Nachdem sich "Phantastisches Tierverwesen" gestern als ziemlicher Schnarcher entpuppt hat, bin ich schon ganz hibbelig, mir am Wochenende endlich die OV von "Arrival" anschauen zu können. Einer der wenigen Filme dieses Jahr, bei denen ich optimistisch bin, dass sich der Kinobesuch tatsächlich lohnt.
    Und, hat er sich?

    Ich war am Montag zum zweiten Mal drin (nach meiner Viennale-Sichtung) und war wenn das überhaupt möglich ist diesmal sogar noch mehr beeindruckt. Keinem anderen Film ist es heuer gelungen, mich ähnlich stark an die Leinwand zu fesseln.
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


  14. #14
    Treuer SpacePub-Besucher Avatar von nosferatu
    Dabei seit
    14.07.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    220

    Standard

    Ganz großes SF-Kino! "Arrival" ist für mich das beste Beispiel dafür, wie nichtssagend Trailer sind. Und vor allem, dass es keine 150 Minuten braucht, um eine gute Geschichte zu erzählen ;-)
    Ich liebe die Dunkelheit und die Schatten, wo ich mit meinen Gedanken allein sein kann.

  15. #15
    Tastaturquäler Avatar von Thandor
    Dabei seit
    16.12.2002
    Ort
    Outer Space
    Beiträge
    1.212

    Standard

    Kürzlich gesehen und ganz klar der beste Film aus dem Jahr 2016. Nicht nur im Genre, sondern generell, zumindest für mich. Amy Adams mit einer Meisterleistung und bei der Wendung am Ende kam man nicht mehr aus dem Staunen heraus. Muss man gesehen haben, 10/10!
    "This threshold is mine. I claim it for my own.
    Bring on your thousands, one at a time or all in a rush.
    I don't give a damn.
    None shall pass!"

  16. #16
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.059

    Standard

    Ja, definitiv einer der besten Filme des letzten Jahres und ein Highlight für SF-Fans. Als "Meisterleistung" würde ich ihn zwar nicht bezeichnen, trotzdem hat mich ARRIVAL definitiv noch neugieriger auf Villeneuves künftige Genre-Werke gemacht.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  17. #17
    Mittlerer SpacePub-Besucher Avatar von Atlan67
    Dabei seit
    12.12.2006
    Ort
    Zweibrücken, Germany, Germany
    Beiträge
    158

    Standard

    Für mich einer der besten SF-Filme, die ich in letzter Zeit gesehen habe. Vor allem die Aliens fand ich witzig. Als ich sie gesehen habe, musste ich unwillkürlich an die Commonwealth-Romane von Alan Dean Foster denken. Ich bin mal auf Blade Runner 2049 und auf Dune gespannt. Letzeren will Villneuve ja auch auf die Leinwand bringen.

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 1x04 - Die Ankunft (The Arrival)
    Von DerBademeister im Forum FRINGE: Episoden
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.04.2009, 16:55

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •