Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Enterprise 1x03 - Freund oder Feind

  1. #1

    Standard



    Als die Besatzung der Enterprise auf ihrer Forschungsmission ein fremdes Raumschiff entdeckt, freut sie sich darauf, an Bord zu gehen. Archer und seine Crew finden dort aber nur noch tote Wesen. Dr. Phlox findet heraus, das es sich bei den Ermordeten um eine humanoide Rasse handelt. Und auch die Mörder kehren bald wieder zurück...

    2,46 Millionen Zuschauer - 7,4 % Marktanteil

  2. #2
    Plaudertasche Avatar von Malcolm Reed
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    Sindelfingen
    Beiträge
    447

    Standard

    Ich fand an dieser Folge (und noch in ein paar spätern) besonders gut, dass man sieht, dass eben nicht alles so funktioniert wie es eigentlich sollte, wie das mit den Photonentorpedos am Anfang.
    In den späteren Serien läuft ja immer alles reibungslos, (außer wen mal was zerpallert wird. )
    Auch finde ich es klasse, dass gezeigt wird, wie sich die Figuren verhalten, bei solchen Neuen Erlebnissen. Natürlich wirkt das im ersten Augenblick lustig, aber wenn m an darüber nachdenkt, würde man sich wohl genauso, oder vielleicht sogar noch blöder anstellen. Das finde ich ist der größte Unterscheid zwischen Enterprise und Star Trek.

  3. #3
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    habs leider nicht ganz sehen können und musste feststellen, dass die folge auf grund der moralisch wertvollen dauerkriegserstattung von sat.1 leider keine wiederholung ausgestrahlt wird.

    wie sahs denn diesmal mit den quoten aus?
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  4. #4

    Standard

    Die Quoten stehen oben dabei.

  5. #5
    Tastaturquäler Avatar von Octantis
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Beiträge
    1.579

    Standard

    Bitte,Bitte sagt mir das die Explosion des fremden Schiffes nur eine Ausnahme war.
    Ich hatte nämlich bisher immer gedacht das die Zeiten wo Schiffe in einem Feuerball, ohne Trümer zu hinterlassen explodieren gemeinsam mit TNG in den frühen 90ern begraben wurden.

  6. #6
    Plaudertasche Avatar von Malcolm Reed
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    Sindelfingen
    Beiträge
    447

    Standard

    Wieso, da gab es doch genügent Trümmer:



    Zum Feeurball, na ja, das muss halt gut aussehen, auch wen's unrealistisch ist, doch das gab es in allen Star Trek Serien schon.

  7. #7
    Tastaturquäler Avatar von Octantis
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Beiträge
    1.579

    Standard

    ja gut man sah kurz ein paar klitzkleine Trümmer, aber was ist mit den auseinanderdriftenden WrackTeilen geschehen an die ich mich gewöhnt hatte, oder habe ich einfach schon zu lange keine ST Folge mehr gesehen?

  8. #8
    Treuer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    219

    Standard

    Oh Gott... Also ich hoffe du beurteilst die Serie jetztn ich an der Anzahl von Trümmern die rumfliegen wenn wo was hochgeh... das gibts nämlich shcon mit Titelsong, Schiff ist hässlich, alles zu Modern, die Klingonen haben höcker aufen Kopf etc....

    <span style='color:red'>Chief of Engeneering from Enterpriseforum</span>

  9. #9
    Warmgepostet
    Dabei seit
    12.10.2002
    Beiträge
    300

    Standard

    Wo wir gerade beim Erbsen..., äh, beim Trümmerzählen sind:

    • Warum hat die Enterprise keine Torpedos mit eigener Zielerfassung, wie es sie heute seit zirka 40 Jahren gibt?
    • Warum hat Hoshi Platzangst in einem Raumanzug, aber nicht in ihrer Uniform? Und wie erbärmlich ist bitte die Ausbildung und Fähigkeitserkennung bei der Sternenflotte?
    • Warum wird der Fund des Geisterschiffes nicht dem Flottenkommando gemeldet und nach weiteren Instruktionen gefragt? Und warum fliegt man weiter, bevor sich der Captain endgültig entschieden hat, wie er in dieser Sache vorzugehen gedenkt?
    • Warum kommt das feindliche Schiff überhaupt zurück? Und wenn es noch etwas wollte, warum ist es überhaupt weg gewesen? Waren die Jungs Milch und Eier einkaufen?
    • Wann haben sich die drei Schiffe des Finales auf ein gemeinsames Oben und Unten geeinigt?
    • Wie durchdringt ein Ortungsstrahl eine Schiffshülle, die gerade dazu da ist, keine Strahlung durchzulassen? Woher haben die "Bösen" das Wissen, um die zurückkehrenden Ortungsdaten so genau auszuwerten, daß sie die Signale aller Stoffe und ihre Konstellationen in Maschinen und Organismen zweifelsfrei zerlegen können?
    • Wann haben sich die Menschen und die Außerirdischen auf einen gemeinsamen audiovisuellen Datenübertragungsstandard geeinigt?
    • Warum ist der Konsolenaufbau auf der Brücke des außerirdischen Schiffes fast identisch mit dem der Enterprise?
    • Warum kann die Hoshi Sprachdaten schneller verarbeiten als ein Rechner? Woher hat sie überhaupt das Vokabular?
    • Wie blöd müssen Außerirdische sein, der nicht aus der Situation erkennen, wo der Hammer hängt?
    • Wie blöd müssen andere Außerirdische sein, die nicht damit rechnen, daß die Kollegen derer, die sie umgebracht und angezapft haben, vielleicht doch ganz gute Gründe haben, auf sie zu schießen?
    • Warum zeigt ein Torpedo plötzlich Wirkung, wo doch zuvor zwei andere rein gar nichts bewirkt haben?
    Dies alles sind - wie auch die Trümmerproblematik - Fragen der Sorte, die man sich nicht stellen sollte, wenn man noch etwas von Star Trek haben will. Man merkt dann nämlich, wie halbgar das Ganze ist, und verdirbt sich den vordergründigen Unterhaltungseffekt.
    <span style='font-family:Arial'><span style='font-size:8pt;line-height:100%'>Though my soul may set in darkness, it will rise in perfect light;
    I have loved the stars too fondly to be fearful of the night.
    (Sarah Williams: The Old Astronomer To His Pupil)</span></span>

  10. #10
    Plaudertasche Avatar von Malcolm Reed
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    Sindelfingen
    Beiträge
    447

    Standard

    Warum hat die Enterprise keine Torpedos mit eigener Zielerfassung, wie es sie heute seit zirka 40 Jahren gibt?
    Wer sagt, das die Zielerfasser nicht im Torpedo sind?

    Warum hat Hoshi Platzangst in einem Raumanzug, aber nicht in ihrer Uniform?
    Das ist schon Richtig.
    Es gibt auch heute Leute, die zum Beispiel in einem Schutzanzug, Probleme haben, weil eben dieser Schutzanzug aus "härterem" Material besteht und dadurdch der Bewegungsspielraum eingeschrängt wird, und auserdem liegt das auch am Helm. Der im Grunde eine duchsichtige Wand unmittelbar vor den Augen darstellt und das kann die Platzangst schon ganz schön verschlimmern.

    Und wie erbärmlich ist bitte die Ausbildung und Fähigkeitserkennung bei der Sternenflotte?
    Im Grunde hast du Recht. Die Sternenflotte müsste sowas eigentlich schon erkennen, heute ist das was anderes, ich hab mich bei der Bundeswehr auch durchmogeln können.

    Warum wird der Fund des Geisterschiffes nicht dem Flottenkommando gemeldet und nach weiteren Instruktionen gefragt?
    Schon mal was von gehört, das Funktsignale, auch wenn sie mit Warp fliegen, Zeit brauchen bis sie das Ziel erreichen. Vielleicht war die Enterprise so weit weg, dsa so was mehrere Tage benötigt hätte. Daher wäre es zeitverschwendung gewessen da auf eine Antwort zu warten.

    Und warum fliegt man weiter, bevor sich der Captain endgültig entschieden hat, wie er in dieser Sache vorzugehen gedenkt?
    Sicher? Meiner Erinnerung nach hat Archer nach dem Gespräch mit T&#39;Pol das über das InterCom befohlen gehabt.

    Warum kommt das feindliche Schiff überhaupt zurück? Und wenn es noch etwas wollte, warum ist es überhaupt weg gewesen? Waren die Jungs Milch und Eier einkaufen?
    Es wollte das Blut abholen, das wohl lange brauchte, um aus den Körpern der Leichen extrahiert zu werden.
    Warum es weg war? Weil sie wohl noch Milch und Eier einkaufen mussten.

    Wann haben sich die drei Schiffe des Finales auf ein gemeinsames Oben und Unten geeinigt?
    Na ja, das angreifende Schiff greift logischerweise die Fläche an, die am größten ist, daher eben von oben. Ob die wirklich wussten, das dies bei der Enterprise oben ist, ist eigentlich nicht bewiesen worden.
    Beim dritten Schiff... dennen war das doch eigentlich egal.

    Wie durchdringt ein Ortungsstrahl eine Schiffshülle, die gerade dazu da ist, keine Strahlung durchzulassen? Woher haben die "Bösen" das Wissen, um die zurückkehrenden Ortungsdaten so genau auszuwerten, daß sie die Signale aller Stoffe und ihre Konstellationen in Maschinen und Organismen zweifelsfrei zerlegen können?
    Du kennst deren Technik doch gar nicht.

    Wann haben sich die Menschen und die Außerirdischen auf einen gemeinsamen audiovisuellen Datenübertragungsstandard geeinigt?
    Das könnte Hoshi und Trip auf dem beschädigten Schiff ermittelt haben. Schließlich haben sie dort deren Kommunikationssystem untersucht.

    Warum ist der Konsolenaufbau auf der Brücke des außerirdischen Schiffes fast identisch mit dem der Enterprise?
    Fand ich zwar nicht, aber bei einem Brückenaufbau ist ja nicht Geschmack, sondern Logik der entscheidende Faktor, also ist es schon möglich, das vorne die Navigation ist und hinten, erhöt die Waffen sind usw...

    Warum kann die Hoshi Sprachdaten schneller verarbeiten als ein Rechner? Woher hat sie überhaupt das Vokabular?
    Übersetzungen von fremden Sprachen ist Inspirationssache und es wird auch Phantasie benötigt. Da ist ein Mensch natürlich besser als ein Computer.

    Wie blöd müssen Außerirdische sein, der nicht aus der Situation erkennen, wo der Hammer hängt?
    Wohl ziemlich blöd.

    Wie blöd müssen andere Außerirdische sein, die nicht damit rechnen, daß die Kollegen derer, die sie umgebracht und angezapft haben, vielleicht doch ganz gute Gründe haben, auf sie zu schießen?
    Vielleicht hatten sie nicht die Mittel, auf zwei Schiffe gleichzeitig zu schiesen, oder sie zu erfassen, keine Ahnung, da kommen wir wieder zu oben, wir kennen deren Technik ja nicht.

    Warum zeigt ein Torpedo plötzlich Wirkung, wo doch zuvor zwei andere rein gar nichts bewirkt haben?
    Der erste ist durch eine schadhafte Zielerfassung in einem schlechten Winkel eingeschlagen, und dadurch abgeprallt. Der zweite wurde vorher vernichtet, da er in einer solchen Flugbahn flog, das er getroffen werden konnte. Nachdem die Zielerfassung funtzte, nahm er eine Bahn, wo er nicht mehr getroffen werden konnte.

    So, das war meine Klugscheiserrei zu deiner Erbsenzählerrei.

  11. #11
    Warmgepostet
    Dabei seit
    12.10.2002
    Beiträge
    300

    Standard

    Ich könnte jetzt zu jedem Punkt wieder Gegenargumente bringen, aber dann breche ich mir den pädagogischen Zeigefinger, den ich in meinem ersten Posting erhoben habe. Schließlich ging es darum, daß man bei Star Trek eben nicht Erbsenzählen darf, wenn man noch etwas davon haben will.
    <span style='font-family:Arial'><span style='font-size:8pt;line-height:100%'>Though my soul may set in darkness, it will rise in perfect light;
    I have loved the stars too fondly to be fearful of the night.
    (Sarah Williams: The Old Astronomer To His Pupil)</span></span>

  12. #12
    Dauerschreiber Avatar von CaptProton
    Dabei seit
    11.08.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    814

    Standard

    Die Art der Serie heißt Science Fiction und nicht Science Fact.

  13. #13
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    12.10.2002
    Beiträge
    169

    Standard

    Originally posted by CaptProton@23.03.2003, 17:23
    Die Art der Serie heißt Science Fiction und nicht Science Fact.
    Genau aus diesem Grund ist die Serie schrottig ... weil sie nähmlich auf Idioten zugeschnitten ist die selber nicht dneken können, und das für sie geamcht wird. Ahhh was waren das noch Zeiten von TNG &#33;&#33;&#33;
    &quot;Words have meaning and names have power. The universe begun with a word, you know. But which came first: the word or the thought behind the word? You can&#39;t create language without thought .. and you can&#39;t conceive a thought without language. So which created the other and, thus, created the universe?&quot;

  14. #14
    Flinker Finger
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    656

    Standard

    Gerade wurde mein Beitrag von einem Opera-Absturz gekillt...
    Daher sehr verkürzt:
    Phlox und T&#39;Pol nerven. Das Verhalten der Menschen gegenüber T&#39;Pol nervt noch mehr.
    Die Unfähigkeit die Folge ordentlich aufzubauen führt beinahe dazu, dass der der einzig postive Aspekt (Hoshi) gänzlich gekillt wird.
    Das ständige Bemühen von B&B ENT vom restlichen Franchise durch Oberflächlichkeiten (Mangelhafte Technik) abzugrenzen wirkt schlicht lächerlich.
    Das noch penetrantere Bemühen eine Beziehung zwischen Reißbrett-Charakteren und Zuschauer aufzubauen nervt sehr.

    Vielleicht werde ich ENT ja in ein paar Wochen lieben...
    I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?

  15. #15
    Dauerschreiber
    Dabei seit
    19.10.2002
    Beiträge
    876

    Standard

    Nervig:
    - Hoshis Claustrophobie (absolut überflüssig)
    - T&#39;Pols Einwände (Einer zu viel)

    Unlogisch:
    - Die plötzliche Unterlegenheit und Verletzbarkeit des anfangs so mächtigen feindlichen Raumschiffes

    Ahhh:
    - Die Effekte. Auch wenn sie uns in 7 Jahren total billig vorkommen werden.

  16. #16
    Warmgepostet
    Dabei seit
    12.10.2002
    Beiträge
    300

    Standard

    Originally posted by CaptProton@23.03.2003, 17:23
    Die Art der Serie heißt Science Fiction und nicht Science Fact.
    Ich fühle mich manchmal geneigt, sie unter Fantasy einzuordnen, denn mit Science hat sie ungefähr soviel zu tun wie die BILD mit seriösem Jounalismus.
    <span style='font-family:Arial'><span style='font-size:8pt;line-height:100%'>Though my soul may set in darkness, it will rise in perfect light;
    I have loved the stars too fondly to be fearful of the night.
    (Sarah Williams: The Old Astronomer To His Pupil)</span></span>

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. B5 | 2.05 | Der unsichtbare Feind (The Long Dark)
    Von Kaff im Forum BABYLON 5: Episoden und TV-Filme
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 15.02.2011, 14:34
  2. Enterprise: Wahrheit oder Fiktion
    Von Norbi1957 im Forum STAR TREK: Where no man has gone before...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.02.2010, 17:28
  3. Suche Film oder Epiosode von Enterprise Absturz
    Von Zuckerhut im Forum STAR TREK: Where no man has gone before...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.11.2008, 20:44
  4. Enterprise 1x12 - Lautloser Feind
    Von Firestorm im Forum STAR TREK: Episoden
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.06.2003, 20:38
  5. Stargate Einstellungstest & Freund
    Von BLOODTHIRST im Forum Quiz, Spiel & Spaß
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.06.2003, 22:30

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •