+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 32

Thema: Unberechtiger Sieg

  1. #1
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    182

    Standard

    Mich stört allgemein das Hollywood Happy End, aber besonders das die "Guten" einen unlogischen Sieg eringen.

    1) Der Verlust der Executor. Das konnte nicht angehen das der A/w einfach in die Brückenregion reincrasht. Das konnte schon nicht angehen das es den Rebs gelang den Schildgenerator zu zerstören.

    2) Zu den Ewoks und den Elitetroops des Impeiums sag ich nichts. Eher : Ohne Worte

    3) Die lernen auch nicht aus ihren Fehlern. Der erste Todesstern wurde wegen der Öffnung vernichtet. Der zweite hat jetzt eine noch größere wo die halbe Flotte reinpasst.

    Falls ihr auch noch was wisst, postet es.
    'Ich glaube, daß die Spezies Mensch ihre Wirklichkeit durch Kummer und Leid definiert. Die perfekte Welt war also nur ein Traum, aus dem euer primitives Gehirn aufzuwachen versuchte.' ( Agent Smith )

  2. #2
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    195

    Standard

    Wenn Palpatine schon die Pläne des todessterns angibt und auch den Ort des SCchildes, hätte er doch gefakted! Wer würde denn nicht nach einen langausgeglückelten Plan darauf kommen, den Rebellen einen falschen standort anzugeben und den Generator dann mitten in der Hauptbasis auf Endor zu bauen?

  3. #3
    Tastaturruinierer Avatar von Lightshade
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Simmern
    Beiträge
    1.704

    Standard

    Naja, Die Schildgeneratoren der Executor standen wahrscheinlich ne Weile unter Beschuß.

    War eben Zufall/Glück das der Brückendeflektor ausgefallen ist, als Crynyd die Kontrolle über sein Schiff verloren hat.

    Die Ewoks....Masse....Kenntnisse der Umgebung....Überraschungsmoment...
    ungewöhnliche methoden, auf die man sich erst einstellen musste....

    Ich denke mal die Öffnung war nur so groß, weil das Ding noch im Bau war.
    How do you show someone real love when you don't even know what it feels like?



    Fabriken stehen Schlot an Schlot,
    Vorm Hurenhaus das Licht ist rot.
    Ein blinder Bettler starrt zur Höh,
    Ein kleines Kind hat Gonorrhoe.
    Eitrig der Mond vom Himmel trotzt.
    Ein Dichter schreibt. Ein Leser kotzt.

  4. #4
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    182

    Standard

    Ich frage mich soweiso wieso dieser gesamte Plan sovile Schwachstellen hat. Wahrscheinlich liegt es daran das der Imperator zuviel an Skywalker und dessen bevorstehende Bestimmung d.h. seine Einfüjrung in die Reihen und Regeln der Sith gedacht hat.

    Aber trotzdem : Sowas passiert dem mächtigsten Mann der Galaxies nicht, der locker mal die Macht an sich riss, und das alles legal.
    'Ich glaube, daß die Spezies Mensch ihre Wirklichkeit durch Kummer und Leid definiert. Die perfekte Welt war also nur ein Traum, aus dem euer primitives Gehirn aufzuwachen versuchte.' ( Agent Smith )

  5. #5
    Tastaturruinierer Avatar von Lightshade
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Simmern
    Beiträge
    1.704

    Standard

    Nun, er hat sich wahrscheinlich zuviel auf seine Vorhersage gestützt.
    Ich kenn nimmer den genauen Wortlaut, aber in Ep6 sagt er, wie er alles vorhergesehen hat.

    Aber die macht und die Zukunft ist laut Yoda in ständiger Bewegung, und wenn wir hier jetzt anfangen würden unerfüllte Prophezeiungen mit den erfüllten zu vergleichen, wären die, die Wahr geworden sind, sehr wenige.
    How do you show someone real love when you don't even know what it feels like?



    Fabriken stehen Schlot an Schlot,
    Vorm Hurenhaus das Licht ist rot.
    Ein blinder Bettler starrt zur Höh,
    Ein kleines Kind hat Gonorrhoe.
    Eitrig der Mond vom Himmel trotzt.
    Ein Dichter schreibt. Ein Leser kotzt.

  6. #6
    Plaudertasche
    Dabei seit
    20.04.2001
    Beiträge
    541

    Standard

    nun, was seinen legalen aufstieg zur macht angeht, das hat er doch jahrzehnte lang geplant, aber endor war ein wenig eine kurzschluß handlung, da war er sich schon zu siegesicher der gute palpi.

    außerdem, machen auch die größten und stärksten mal einen fehlern, und dann meistens einen tödlichen fehler
    <span style='color:orange'>
    &quot;A lightsaber is an interesting weapon, a blade unique to the history of warfare. A paradox, not unlike the Jedi who wield it: those peaceful warriors, who kill in the service of life. Have you ever noticed? The blade is *round*. It has no edge. But it is a lightsaber--which means it is nothing *but* edge. There is no part of this blade that does not cut. Curious, yes?&quot;
    -Vergere, The New Jedi Order: Traitor</span>

  7. #7
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    182

    Standard

    Ich weiß nicht mehr genau woher , aber ich habe mal gelesen das irgendjemand sagte, Palpatine himself verlässt sich zuviel auf die Macht bzw. lässt sich zuviel auf sie ein.

    @ Jedimaster0

    Die Aktion war total überstürzt. Allein das sofort ein weiterer Todesstern folgen musste, ohne direkt das alte Modell nochmal richtig auf Fehler durchzuchecken war schon ein überschneller Entschluß.

    Ich frage mch was den Imperator dazu bewegt hat ein derart riskantes Unternehmen überhaupt zu starten. bzw. so überstürzt zu handeln.
    &#39;Ich glaube, daß die Spezies Mensch ihre Wirklichkeit durch Kummer und Leid definiert. Die perfekte Welt war also nur ein Traum, aus dem euer primitives Gehirn aufzuwachen versuchte.&#39; ( Agent Smith )

  8. #8
    Tastaturruinierer Avatar von Lightshade
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Simmern
    Beiträge
    1.704

    Standard

    Ich denke mal er wollte, nachdem die Rebellen den 1. zerstört hatten beweisen, das der Bau eines Todessterns nichts so weltbewegendes war wie es vielleicht aussah
    How do you show someone real love when you don't even know what it feels like?



    Fabriken stehen Schlot an Schlot,
    Vorm Hurenhaus das Licht ist rot.
    Ein blinder Bettler starrt zur Höh,
    Ein kleines Kind hat Gonorrhoe.
    Eitrig der Mond vom Himmel trotzt.
    Ein Dichter schreibt. Ein Leser kotzt.

  9. #9
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    25

    Standard

    Das ist wieder der Sinn und Unsinn dieser Kämpfe. Normalerweise hätte das Imperium sowieso gewonnen, jederzeit, aber es lag

    1. an den bekloppten Imperator

    2. an den noch bekloppteren Untertanen

    Hätte Thrawn das Kommando bei Endor gehabt, oh Mann, die Rebellen wären mehr als tot. Es ist eine ganz einfache Gleichung, alle Helden überleben, alle sind froh. Dafür werden ja aber die neuen Episoden eher düsterer, und am Ende verliert die gute Seite der Macht ja, selbst wenn sie immer wieder Teilsiege hat. (Darth Maul stirbt, aber Qui Gon stirbt, Kampf auf Geonosis wird gewonnen, aber nur durch Hilfe der mysteriösen Klonkrieger)
    <span style='font-size:23pt;line-height:100%'><span style='color:red'>Ich bin der allmächtige Klabautermann &#33; Fürchtet euch und sterbet im Angesicht eurer Sünden &#33;

    BVB rulez</span></span>

  10. #10
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    182

    Standard

    Die wiederrum vom nicht so lieben Jango Fett abstammen

    Du mit deinem Thrawn. Der Typ ist selbst schuld das er nicht bei der Schlacht mitwirken konnte. Was muss der auch auf einmal aufangen und einen auf Politiker machen ? Das kann doch nur in die Hose gehen. Politik ist was für Schwachmaten wie Palpatine ( obwohl der die Politok nur etwas manipulierte, also doch nicht so schlecht ). Hätte Thrawn sich an sein Talent gehalten , und weiterhin Rebellen verscheucht , wäre es vielleicht nicht zu so einem Desaster gekommen.



    Last edited by Boldor at 10.10.2002, 19:13
    &#39;Ich glaube, daß die Spezies Mensch ihre Wirklichkeit durch Kummer und Leid definiert. Die perfekte Welt war also nur ein Traum, aus dem euer primitives Gehirn aufzuwachen versuchte.&#39; ( Agent Smith )

  11. #11
    Mittlerer SpacePub-Besucher Avatar von scififan
    Dabei seit
    09.10.2002
    Beiträge
    196

    Standard

    ich denke, dass sich palpatine nicht nur zu sehr auf die macht und vor allem seine "all"-macht oder sein allwissen verlassen hat, sondern auch zu sehr auf die kraft des todessterns&#33; das war ja auch die einzige fehlinformation die er an die rebellen weitergegeben hat&#33;

    und außerdem hat er einen weiteren schweren fehler begangen: er hat die rebellen, han solo und luke völlig unterschätzt&#33; hähähä&#33; geschieht ihm recht&#33; wer so von sich überzeugt ist, hats einfach nich anders verdient&#33; :P

    liebe grüße,

    steffi

    ps: möge die macht mit euch sein&#33; (aber nur mit den guten )
    TUE ES ODER TUE ES NICHT - ES GIBT KEIN VERSUCHEN! (Yoda)

  12. #12
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    182

    Standard

    ( den p.s. wirst du noch bereuen ^^ )

    Klar, aber wer rechnet denn auch das der schon so riskante Plan von einem Bataillon Teddybären zerschlagen wird ?

    Darth Vader sagte doch schon, dass man sich auf den Todesster nicht so sher verlassn soll wie auf die Macht. Er ermahnte schon die Admiräle, die das Kommando des 1. Todessterns hatten. Das sein Herr und Meister Palpatine himself einen derart großen Fehler macht... tsts...* kopfschüttel* Aber Vader wiedersetzte sich ja nie seinem Meister.

    In einem geb ich dir Recht, Scififan : Vader und Palpatine himself haben die Stärke Luke&#39;s total unterschätzt. Bzw. sie wussten von so einem Potenzial, aber nicht von den schon gelernten Fortschritten Luke&#39;s. Nur deshalb gelang es Luke, Vader zu retten ( diesen miesen Verräter ).
    &#39;Ich glaube, daß die Spezies Mensch ihre Wirklichkeit durch Kummer und Leid definiert. Die perfekte Welt war also nur ein Traum, aus dem euer primitives Gehirn aufzuwachen versuchte.&#39; ( Agent Smith )

  13. #13
    Dauerschreiber Avatar von Mara
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beiträge
    940

    Standard

    Der Imperator hat etwas zu große Stücke auf sich selbst gehalten. Er hat Luke unterschätzt, die Flotte der Rebellen und deren Kampfgeist unterschätzt, das Kommandoteam auf Endor unterschätzt und ganz besonders die Ewoks, die für ihn nur dumme Tiere waren.
    Allein dass diese "dummen Tiere" unerwarteterweise in der Lage waren sich zu organisieren, musste die Imperialen in Schwierigkeiten bringen, weil sie mit Gefahr aus dieser Richtung überhaupt nicht gerechnet hatten.
    Auf Endor war die Hölle los. Stell dir vor, du bist auf eine kleine Rebellengruppe vorbereitet und triffst auf eine zahlenmäßig zehnfache Übermacht mit ziemlich unkonventionellen, aber wirksamen Methoden (Baumstämme). Dann besitzen die auch noch die Frechheit einen deiner Läufer zu kapern und plötzlich sieht es so aus als feuern deine eigenen Leute auf dich?&#33; Da muss doch Verwirrung pur geherrscht haben.

    Thrawn hätte/könnte/würde/wäre... usw. usw. usw. Er war aber nunmal nicht da
    Trotzdem, eine kleine Spekulation meinerseits:
    Palpatine hat so viel Mist gebaut, dass selbst Thrawn angesichts des hinterlassenen Trümmerhaufens alt ausgesehen hätte. Wenn Thrawn von vorne herein mehr Entscheidungsgewalt gehabt hätte, wäre dieser verdrehte Plan die Koordinaten durchsickern zu lassen nicht oder wenigstens nicht auf so eine nachlässige Weise durchgeführt worden.


    Edit: vor bzw während Boldors und scififans letzten Beiträgen geschrieben. Deswegen wiederholt sichs teilweise



    Last edited by Mara at 10.10.2002, 21:37

  14. #14
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    31

    Standard

    Ich finde es ja schon schlimm genug, dass das Imperium die Schlacht überhaupt verloren hat, aber was mich wirklich nervt, ist, dass die Imperialen dann noch als die Deppen dargestellt werden.

    Das beste Beispiel sind eigentlich die Sturmtruppen.
    Wenn man mal sieht, wie die sich teilweise anstellen oder was die von Präzision halten.....hm, naja....

    Dann auch noch:
    "Verstärken sie sofort die Frontalbatterien&#33; Es darf niemand durchkommen&#33;"
    Nichts passiert... <_<
    "Frontalfeuer sofort verstärken&#33;"
    Nichts passiert... <_<
    Und nur Sekunden später ist die Executor Geschichte, weil es ein paar Leute in einer wichtigen Schlacht irgendwie nicht für nötig halten auf Admiral Piett zu hören, was doch wirklich schon etwas seltsam ist....
    Doch stellt sich halt die Frage:
    Wie hätte die Executor sonst zerstört werden können?
    Eben, wahrscheinlich gar nicht. Aber entkommen darf sie ja nicht...
    &quot;Perhaps, Captain, you would like to step out of the airlock and file a complaint?&quot;
    Admiral Daala

  15. #15
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    27

    Standard

    Die Sache ist doch so ( von wegen EU ) das Palpi seine Leute alle mehr oder weniger Konrollierte, und als er tot war, ist eben alles den Bach runter gegangen. Die Reihen sind zerbröckelt und und und...
    Tja... die typscihe ich bin ja so machtgeil Geschichte *gg*

  16. #16
    Plaudertasche
    Dabei seit
    20.04.2001
    Beiträge
    541

    Standard

    Original von Balmora
    Das beste Beispiel sind eigentlich die Sturmtruppen.
    Wenn man mal sieht, wie die sich teilweise anstellen oder was die von Präzision halten.....hm, naja....
    Nun, ohne Zielwasser geht, halt nix und immer haste auch net eines dabei


    Dann auch noch:
    "Verstärken sie sofort die Frontalbatterien&#33; Es darf niemand durchkommen&#33;"
    Nichts passiert...
    "Frontalfeuer sofort verstärken&#33;"
    Nichts passiert...
    nun, weißt du wie lange so ein signal braucht, bis das die 12 kilometer zwischen kommandobrücke und bug zurückgelegt hat, und dann auch noch bei dem kampflärm? tztztztztz

    @com didi: erinnert mich irgendwie an ein anderes märchen, dort geht es um so einen komischen ring ;-)

    @all: ihr habt noch nie "Kampf-Teddybären" in Aktion erlebt, hey, ich sag euch, die schlagen alles kurz und klein.
    <span style='color:orange'>
    &quot;A lightsaber is an interesting weapon, a blade unique to the history of warfare. A paradox, not unlike the Jedi who wield it: those peaceful warriors, who kill in the service of life. Have you ever noticed? The blade is *round*. It has no edge. But it is a lightsaber--which means it is nothing *but* edge. There is no part of this blade that does not cut. Curious, yes?&quot;
    -Vergere, The New Jedi Order: Traitor</span>

  17. #17
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    27

    Standard

    @Jedimaster Yoda0
    Joa... das mit dem Ring könnte stimmen *gg*

    Ausserdem sage ich ja nur noch das "Killerkanickel" arggggg lol
    Das ist ein Minischmusekiller&#33; *sich noch mal Ritter der Kokusnuss anschauen geht*

  18. #18
    Dauerschreiber Avatar von Mara
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beiträge
    940

    Standard


    nun, weißt du wie lange so ein signal braucht, bis das die 12 kilometer zwischen kommandobrücke und bug zurückgelegt hat, und dann auch noch bei dem kampflärm? tztztztztz
    ca ne 1000stel Sekunde oder so
    Aber wer sagt denn, dass die Imperialen so ohne weiteres nen Jäger treffen können, der völlig außer Kontrolle und mit nem Affenzahn auf sie zugeschossen kommt?

    Die Sturmtruppler sind sowieso witzige Gesellen. Wozu haben die überhaupt ne Rüstung? Ich hab noch nicht einen von der Sorte gesehen, der einen Blasterschuss überlebt hätte. Die blöden Dinger sind doch einfach nur hinderlich beim Kämpfen.



    Last edited by Mara at 11.10.2002, 14:43

  19. #19
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    195

    Standard

    Die Sturmtruppler sind sowieso witzige Gesellen. Wozu haben die überhaupt ne Rüstung? Ich hab noch nicht einen von der Sorte gesehen, der einen Blasterschuss überlebt hätte. Die blöden Dinger sind doch einfach nur hinderlich beim Kämpfen.
    Weißt du überhaupt wie viel Energie so ein Blasterschuß hat? Da ist klar das selbst die rüstungen der Sturmtrupller nicht halten&#33; Versuche mal eine Sturmtruppenrüstung mit einem nicht Energiegeschoß zu zerstören&#33; Sage mir dann mal bescheit wenn dus geschafft hast&#33; Bin dann mal schlafen&#33;

  20. #20
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    25

    Standard

    @ Chef Spammer 2 alias Boldor

    Was willst du überhaupt ? Thrawn ist NICHT in die Politik gegangen, er hat lediglich versucht Palpatine mal klar zu machen das manche Schlachten nicht zu gewinnen, zweimal hat er das gemacht, und zweimal Recht gehabt, und zweimal wurde er bestraft. Außerdem hätte er alles noch mal rumreissen können, allein seine Anwesenheit hätte die Moral der Truppen erhöht. Als Cheftaktiker hätte er zumindest die Truppen noch zusammenhalten können, und dann die Rebellen entscheidend schwächen können, aber nein, er wurde ja nicht rangelassen.

    Bezüglich Politik und Thrawn, was redest du da eigentlich für nen Schwachsinn ? @ Boldor
    <span style='font-size:23pt;line-height:100%'><span style='color:red'>Ich bin der allmächtige Klabautermann &#33; Fürchtet euch und sterbet im Angesicht eurer Sünden &#33;

    BVB rulez</span></span>

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •