Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Enterprise 1x05 - In guter Hoffnung

  1. #1

    Standard



    Chefingenieur Tucker wird an Bord eines Raumschiffes der Xyrillianer gebracht, um dort bei der Behebung eines technischen Defektes zu helfen. Obwohl die Außerirdischen durchaus gastfreundlich sind, hat Tucker Probleme mit ihren Eigenarten. Erst die Bordingenieurin Ah'Len lässt ihn Gefallen an seiner Mission finden. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und verbringen viel Zeit miteinander. Als Tucker wieder auf der Enterprise ist, macht er eine seltsame Entdeckung ...

    2,10 Millionen Zuschauer - 6,6% Marktanteil

  2. #2
    Warmgepostet
    Dabei seit
    23.02.2003
    Beiträge
    316

    Standard

    Ich fand die folge einfach nur lustig!
    der gute Tucker lässt sich einfach so von einer Alienbraut schwängern. Jaja, von wegen 'nur mal eben den Warpkern reparieren', jetzt weiß ich endlich warum die Ingenieurcrews in ST immer so lange für Reparaturen brauchen!
    Alles ist wie immer
    Nur Schlimmer
    Mist.

  3. #3
    Dauerschreiber Avatar von Litchi
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    927

    Standard

    ich fand es lustig, wie Tucker versuchte zu erklären, dass er keinen Sex hatte
    und T'Pol ihn so fertig gemacht hat... ob sie ein bisserl eifersüchtig ist???

    naja und die schwangerschaftsbedingten Emotionen waren auch cool gespielt.

    der letzte Satz von T'Pol war auch gut, dass die Kligonen dazuneigen zu übertreiben und dass sie keine Grund sah, es nicht auch zu tun ---> Recht hat sie!
    "Those that would give up essential liberty in pursuit of a little temporary security deserve neither liberty nor security." - Benjamin Franklin

  4. #4
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    ob sie ein bisserl eifersüchtig ist???
    denk doch nicht gleich so menschlich-weiblich primitiv. frau pol ist vulkanierin. auch wenn sie ihr möppse genausogern präsentiert wie menschenweibchen heißt das noch lange nicht, dass sie denselben langweiligen balz-spielchen unterliegt. klar, die serie stammt von berman & co. -wahrscheinlich vertritt er dasselbe frauenbild und ... naja. ich denk bzw. hoffe einfach mal, dass ihre reaktion was mit der "direktive" zu tun hatte und uns nicht die nächste schwammige scifi-romanze bevorsteht.
    ich verstehe leute nicht, die sowas in einfach jeder serie eingebaut haben müssen. egal welches genre, die nötige portion hormoneller schmalz muss zeitweise zwischen den zeilen nur so triefen.
    manchmal hatte ich beispielsweise bei farscape den eindruck, einige schneckchen würden ohne die ach so herzzerreißende lovestory und die portion sex zwischen john und aeryn gar nicht erst einschalten.

    die folge hat mir weniger durch die story gefallen. wer den trailer kannte, wusste eigentlich schon wie diese ungefähr abläuft und die humorigen zwischentöne wie schnwangerschaftsbedingte stimmungsschwankungen bei einem mann gabs schon vor ewigkeiten genauso witzig in schmuddeligen deutschen komödien mit thomas gottschalk zu sehen. sicher hat es die serie aufgelockert und dem guten tucker einen interessanten touch gegeben, wesentlich interessanter fand ich jedoch seine begeisterung, endlich mal mehr tun zu können als an der enterprise rumschrauben. auf grund seines stets gebremsten forschungsdrangs in den letzten folgen eine sehr nachvollziehbare reaktion, die seinen charakter nochmal ein wenig besser hervorhebt. und wie wir wissen, brauchen diese art von hervorhebung die meisten ent-chrakatere sehr dringend.

    das schönste für mich war allerdings das design der serie. ich glaube, hierbei wurde mehr als bei den anderen folgen darauf geachtet, den bunten, schrägen touch von tos einzufangen. das fremde raumschiff samt seiner besatzung erinnerte mich stark an die überstylten, durchgeknallten kulissen der 60er jahre, nur eben mit heutigen technischen möglichkeiten umgesetzt. große fenster in den wänden, durch die eigenartiges getier schlängelt -ein hauch orion, ein hauch tos -jedenfalls effektvoll gelungene nostalgie.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  5. #5
    Dauerschreiber Avatar von Litchi
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    927

    Standard

    Originally posted by Dr.BrainFister@05.04.2003, 19:40
    ich verstehe leute nicht, die sowas in einfach jeder serie eingebaut haben müssen. egal welches genre, die nötoge portion hormoneller schmalz muss zeitweise zwischen den zeilen nur so triefen.
    Tja dann viel spaß bei den folgen 1x17 und 2x05!


    Ps: also ich fand die beziehung zw. John und Aeryn war ein tragendes elemnt der serie. vor allem da er sich ja so oft gedanken gemacht, ob er wieder zurück nach hause will, wenn aeryn net mikommt.
    "Those that would give up essential liberty in pursuit of a little temporary security deserve neither liberty nor security." - Benjamin Franklin

  6. #6
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    wow, dat hat mich jetzt voll überzeugt...
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  7. #7
    Warmgepostet Avatar von darksaber
    Dabei seit
    09.10.2002
    Beiträge
    372

    Standard

    Nur kurz anmerk: Farscape ist eine Lovestory

    Und zur Enterprisefolge, die Aliens waren doch technisch auf einem höheren Stand als die Menschen und anscheinend auch als die Klingonen - warum müssen die dann vorher 3 Stunden beim hinein und hinausgehen warten? Hat das jetzt mit der Anpassung an ihren Lebensraum zu tun, oder ging es dabei darum Keime, etc. abzutöten.

    Aja und nochwas würd ich gerne wissen wer hat den jetzt bitte das Beamen erfunden - anscheinend doch die Menschen - oder? Warum wurde das von keinem anderen Völkchen erfunden wenn doch viele technisch fortgeschrittener sind als die Menschen?

  8. #8
    Warmgepostet
    Dabei seit
    12.10.2002
    Beiträge
    300

    Standard

    Originally posted by darksaber@06.04.2003, 13:47
    Aja und nochwas würd ich gerne wissen wer hat den jetzt bitte das Beamen erfunden - anscheinend doch die Menschen - oder? Warum wurde das von keinem anderen Völkchen erfunden wenn doch viele technisch fortgeschrittener sind als die Menschen?
    Weil wissenschaftliche Teilgebiete nicht zwingend aufeinander aufbauen und ihre Entwicklungen so gut wie nie linear zueinander verlaufen. Normalerweise suggeriert Star Trek genau das, und deshalb finde ich es bezeichnend, daß sofort Verwirrung aufkommt, wenn es einmal nicht der Fall ist.

    Ein Beispiel: Die Sumerer hatten bereits 3000 v. Chr. beeindruckende astronomische Kenntnisse, kannten aber kein Schießpulver. Die Menschen des Spätmittelalters kannten Schießpulver, hatte aber vergleichsweise null Ahnung, was oberhalb ihrer Scholle abgeht.

    Eine außerirdische Spezies, die keine optische Wahrnehmung besitzt, wird keine optischen Geräte (Linsen, Ferngläser, Brillen etc.) entwickeln. Eventuell wird sie Licht deshalb auch nicht in Spektren zerlegen. Vielleicht stellt sie sich auch nie die Frage, wie schnell das Licht ist. Nichtsdestotrotz könnte sie in den Weltraum vorstoßen, weil sie andere Sinne hat, die ihm dabei von Nutzen sind.

    Ein Volk, für das es aus irgendwelchen Gründen unvorstellbar ist, ein anderes Leben zu beenden, wird sicherlich keine Waffen entwickeln (Ja, nicht einmal daran denken&#33, obwohl es die Grundlagen dafür kennt. Es wird auch viele Teilbereiche der Medizin niemals auch nur erfassen können, weil diese darauf aufbauen, Mikroorganismen abzutöten.

    Warum haben die Klingonen so dreckige Schiffe? Kennen sie keine Staubsauger, obwohl sie technisch weiter als die Menschen sind?

    Die Liste der Beispiele ließe sich beliebig fortsetzen.
    <span style='font-family:Arial'><span style='font-size:8pt;line-height:100%'>Though my soul may set in darkness, it will rise in perfect light;
    I have loved the stars too fondly to be fearful of the night.
    (Sarah Williams: The Old Astronomer To His Pupil)</span></span>

  9. #9
    Moderator Avatar von Amujan
    Dabei seit
    19.04.2001
    Ort
    Schönefeld b. Berlin
    Beiträge
    3.146

    Standard

    Die Rassen haben ihre Technologieen weitgehend selbst entwickelt. Die Klingonen besitzen als eines der aeltesten Voelker Holotechnologie, Photonentorpedos, Warpgeschwindigkteit bis Warp 7 denke ich mal (Vermutung), Traktortstrahlen und Transporter.

    Ein weitere aelteres Volk sind die Vulkanier die ja auch - bis auf den Transporter - ueber all die selben Technologieen verfuegen. Die Andorianer duerften etwa zw. dem technologischen Stand der Menschen und dem de Vulkanier stehen, da sie einstmals auch von den Vulkanieren kontaktiert wurden, wie die Menschen bei Cochranes Warpflug.

    Die Xyrillianer haetten einen Transporter vermutlich entwickelt, wenn es ihnen moeglich waere, ohne Probleme von ihrer Umgebung in eine andere zu wechslen, aber offenbar muessen sie - genau wie alle, die sie besuchen eine Dekompression (aehnlich wie nach einem Tauchgang) - durchfuehren. Vermutlich haben sie in ihrem Schiff eienn hoeheren Druck oder eine Atmosphaere mit Nicht-Erd-Spurengasen an die sich der Koerper erst gewoehnen muss aber net schaedlich sind).

    Zur Folge: ein sehr witziger, ueberzeugend gespielter Rollentausch (Frau -> Mann) und vom Prouktionsdesign her (wie BrainFister schon sagte) eine Meisterleistung. Grass auf dem Boden, Nahrung die an Waenden Waechst, Aal-aehnliche Lebensformen in grossen Tanks. Wirklich TOS-like.

    Zu den Klingonen: Sie sidn ein robusts, kriegrisches Volk - auch beim Design ihrer Schiffe dreht sich alles nur um Funktionalitaet und ich wuerde nicht so weit gehen ihre Schiffe als dreckig zu bezeichnen, schliesslich liegt nirgends Schmutz rum. Sie sind lediglich "benutzt" und ihnen ist egal ob die Farbe an allen Ecken und Enden noch dran ist.

    -- Amu

  10. #10
    Dauerschreiber
    Dabei seit
    19.10.2002
    Beiträge
    876

    Standard

    Originally posted by darksaber@06.04.2003, 13:47
    Nur kurz anmerk: Farscape ist eine Lovestory

    Mir ist ein ähnlicher Gedanke gekommen:
    TNG: Ein mißglücktes Manöver (mit Robert McNeill)
    Was, wenn der Steuermann der Voyager Nicholas Locarno heißen würde? ...ist schon unheimlich.

    Zu ENT:
    - lustig: Tuckers Stimmungsschwankungen.
    - interessant: Erstes interaktives Holodeck.
    - Contra: Die Klingonen haben sich ja leicht abspeisen lassen.

  11. #11
    Tastaturquäler
    Dabei seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.240

    Standard

    die vulkanier haben keinen transporter erfunden?

    die folge war wirklich witzig und die aliens hatten eine erstaunliche ähnlichkeit mit den taelons, nur das die natürlich keine nahrung brauchen. die idee von der nahrung an den wände wäre mal eine echte alternative, vielleicht sollte ich schon mal probieren an den wänden meines zimmer erde zu befestigen und etwas anzusähen
    <span style='color:orange'><span style='font-size:12pt;line-height:100%'>Niemand hätte je den Ozean überquert, wenn die Möglichkeit bestanden hätte, bei Sturm das Schiff zu verlassen.</span></span>

  12. #12
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    12.10.2002
    Beiträge
    38

    Standard

    Eine äußerst unterhaltsame Episode mit genialen Dialogen und viel Situationskomik.
    Z.B. Archer und die Dusche am Beginn.
    Auf die meiste Zeit hin hab ich mich prächtig amüsiert und als die Klingonen mal wieder ins Spiel kamen, wurde es dann auch recht spannend.
    &quot;Anklopfen wäre vielleicht eine Lösung.&quot;
    - Picard, ST VIII - First Contact

  13. #13
    Dauerschreiber Avatar von Whyme
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Hermannsburg
    Beiträge
    1.106

    Standard

    Originally posted by Agamemnon@09.04.2003, 11:59
    Mir ist ein ähnlicher Gedanke gekommen:
    TNG: Ein mißglücktes Manöver (mit Robert McNeill)
    Was, wenn der Steuermann der Voyager Nicholas Locarno heißen würde? ...ist schon unheimlich.
    [OFFTOPIC]
    Das war sogar geplant, allerdings fanden die Produzenten dann den Charakter schon zu negativ vorbelastet. Immerhin war er in der TNG-Folge ein richtiges A...loch. Daher haben die den Schauspieler beibehalten und einen neuen Char mit ähnlicher Geschichte geschrieben.
    [/OFFTOPIC]
    I used to think it was awfull that life was so unfair. Then I thought wouldn't it be much worse if life were fair and all the terrible things that happen to us came because we deserve them? So now I take great comfort in the general hostility and unfairness of the universe.

  14. #14
    Dauerschreiber Avatar von CaptProton
    Dabei seit
    11.08.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    814

    Standard

    Originally posted by darksaber@06.04.2003, 12:47
    Aja und nochwas würd ich gerne wissen wer hat den jetzt bitte das Beamen erfunden - anscheinend doch die Menschen - oder? Warum wurde das von keinem anderen Völkchen erfunden wenn doch viele technisch fortgeschrittener sind als die Menschen?
    Das kommt daher das die Wissenschaftler keine SF Serie namens "Star Trek" kannten, die sie dazu Inspirieren konnte


    Auch wenn die Menschen dort die "New Kids on the Block" sind... können sie trotzdem ein paar beieindruckende neue Ideen mitbringen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. B5 Staffel 2 DVD Box zu verkaufen, guter Zustand & billig!
    Von DerBademeister im Forum BABYLON 5: Alle Serien & Filme
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.05.2007, 18:00
  2. Wann kommt mal wieder ein guter Sci-Fi Film?
    Von Octantis im Forum Filme: Kino, Heimkino & Amateurfilme
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 14.10.2003, 20:29
  3. Birds of Prey abgesetzt - Hoffnung für Firefly
    Von Firestorm im Forum Serien & TV: Deutsche Ausstrahlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.11.2002, 01:30
  4. Vieleicht besteht ja noch Hoffnung...
    Von Peacekeeper im Forum FARSCAPE: Verschollen im Weltall
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28.12.2001, 00:23
  5. Wie wichtig ist guter Sound?
    Von MacGyver im Forum Filme: Kino, Heimkino & Amateurfilme
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.12.2001, 16:05

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •