+ Antworten
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: 708 Space-Rennen (Space Race)

  1. #1
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    175

    Standard 708 Space-Rennen (Space Race)



    Sam Carter betritt eilig das Stargate Command. Sie hat noch ihre Motorradkleidung an. Man hatte sie angefunkt, weil Captain Warrick, ein Serrakin, den SG-1 auf P2x-005 gerettet hat, einen Vorschlag machte. Carter wird vollen Zugang zum Ionimpuls-Motor seines Schiffes, der Zerberus, erhalten, wenn sie ihm im Gegenzug technisch unterstützt und einen Naquadahreaktor mitbringt, damit Warrick eine bessere Gewinnchance beim Rennen Loop of Kon Garat hat, das von der Tech Con Group seines Heimatplaneten veranstaltet wird. Der Preis ist ein lukrativer Vertrag. Carter will mitmachen, aber nur, wenn sie auch bei dem Rennen dabei sein darf. Das SGC gibt schließlich nicht einfach so einen Naquadah-Reaktor ab. Sie ringt General Hammond das Okay für diesen Auftrag ab und auf Hebridan nehmen Col. Oneill und Daniel Jackson an Treffen teil, die Warrick mit den höchstrangigen Mitgliedern der hebridanischen Regierung und Wirtschaftsvertretern arrangiert hat.

    Im Hangar der Zerberus erklärt Eamon, der das Schiff für das Rennen überholt hat, Teal'c, dass Warrick in finanziellen Schwierigkeiten ist, denn seine Frau hat neu geheiratet, als er auf P2X-005 gestrandet war. Warrick will das Rennen gewinnen, um wieder zurück ins Leben zu finden. Aber die Konkurrenz schläft nicht. Unter den Piloten ist eine Legende namens Muirious, dann die schöne, sehr schnelle La'el Montrose und Jarlath, ein Ex-Gangster, den Warrick hasst.

    Das Rennen beginnt. Als erstes müssen Warrick und CO-Pilot Carter den Hinderniskurs durch Angriffsdronen bewältigen; danach folgt Stufe 2, wo die Raumschiffe in die Corona-Sphäre der hebridanischen Sonne fliegen. Dann explodiert etwas. Der Verteiler wurde sabotiert und ist überhitzt. Die Zerberus hält auf die Sonne zu. Carter fällt als Lösung nur ein, den Naquadahreaktor zu verlagern, den Verteiler zu umgehen und die Energie direkt zum Motor zu bringen.

    Es klappt und sie bekommen das Schiff wieder unter Kontrolle. Eamon verdächtigt seinen Tech Con Boss Del Tynan, dass er seine Finger bei der Sabotage im Spiel hatte. Eamon und Teal'c hacken sich in Tynans Computer und finden ihren Verdacht bestätigt. Tynan taucht mit bewaffneten Wachen auf. Er enthüllt seinen Plan, dass nur der menschliche Pilot Muirios im Interesse der Menschen auf Hebridan das Rennen gewinnen soll. Er mag die Reptilienwesen der Serrakin nicht, die bislang friedlich mit den Menschen auf dem Planeten zusammenlebten.

    Bei der Zerberus geht ein Notruf von einem anderen Teilnehmer ein - es ist Jarlath. Warrick und Carter ändern den Kurs um ihm zu helfen und stellen fest, dass auch bei ihm Sabotage vorliegt.

    Tynan kontaktiert Warrick und droht ihm, Eamon und Teal'c zu töten, wenn er nicht aufgibt. In der Zwischenzeit kommen O'Neill und Jackson zu Tech Con und sprechen mit Hagan, Tynans Chef, mit dem sie einen Vertrag abgeschlossen haben, dass sie ein Stargate zum Planeten bringen im Austausch gegen einen Ion-Impulsgerät.

    Hagan lässt Tynan festnehmen und Warrick kann sich nun voll und ganz auf das Rennen konzentrieren. Aber Murios führt. La'el liegt auf Platz 2. Jarlath an Bord der Zerberus leitet Energie vom Naquadahreaktor über das Kommunikationsarray um zu Muirios' Schiff und setzt es außer Kontrolle. La'el gewinnt das Rennen und den Preis und als Belohnung nimmt sie Warrick bei dem neuen Tech Con Auftrag als Co-Pilot mit an Bord.

    Carter kann es hingegen nicht erwarten, beim nächsten Rennen wieder mitzumachen.
    geklaut von stargate-planet.de

    Also ich fand die Folge cool, auch wenn wir das Thema ja schon aus ST VOY kennen. Endlich mal wieder eine Carter Folge (gefallen mir IMHO besser als die T'ealc Folgen).
    "Die USA waren auf alles vorbereitet, außer auf einen Gegner" (Raimund Löw/ORF)

  2. #2
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.989

    Standard

    Auch hier mal meine Meinung zur Episode:
    Schon allein die Grundidee rund um das Rennen in Weltraum sollte es eigentlich recht deutlich machen, dass diese Stargate-Folge eher wieder auf den Humor abzieht und nicht 100%ig ernst genommen werden will. Doch wie man es von Stargate mittlerweile schon gewohnt ist: Selbst wenn die Macher eine eher auf Spaß getrimmte Folge produzieren, vergessen sie deshalb noch lange nicht darauf, diesen auch in eine interessante Geschichte zu verpacken, die durchaus auch auf völlig ernste Art und Weise funktionieren würde. So erfahren wir nicht nur, warum Warrick der Sieg so wichtig ist, sondern erleben insbesondere rund um den Mitarbeiter einer Firma, der das Rennen sabotieren will, einige durchaus ernsthaftere Untertöne, die sich zumindest ansatzweise mit dem Thema des Rassismus auseinandersetzt. Auch das Rennen nehmen die Produzenten durchaus ernst, wenn dieses leider auch nie so richtig spannend und interessant ist. Für den Humor sind bei der Folge im Endeffekt also hauptsächlich die Fernsehkommentatoren verantwortlich - und eben diese sind dann auch einer der Hauptgründe, warum die Episode so unterhaltsam ist. Die Macher fahren hier wirklich mit einigen parodierten Klischees und genialen Einfällen auf - insbesondere die unzähligen genialen Werbeeinspielungen (wie eine Werbung für Sonnencreme, als sich die Raumschiffe während des Rennens in der 2. Etappe einer Sonne nähern) konnten mich wirklich begeistern. Doch auch O'Neill hat wieder einmal einen großartigen Auftritt, als er die Sekretärin der Firma dazu überredet, doch bitte den Chef zu kontaktieren. Und bei einer solch effektgeladenen Episode darf natürlich auch das Lob an die verantwortlichen SFX-Leute nicht vergessen werden... ist es doch mit "Space-Rennen" meines Erachtens gelungen, mit den Effekten von Enterprise zumindest gleichzuziehen (wenn nicht teilweise sogar zu übertreffen).

    Fazit: "Space-Rennen" ist wieder einmal eine eher auf Spaß zugeschnittene Episode, die man deshalb auch wirklich nur nach dem Unterhaltungswert bewerten sollte... und der konnte sich bei dieser Folge durchaus sehen lassen.
    Wertung: 7/10
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Space: Above & Beyond
    Von Agamemnon im Forum Serien & TV: Deutsche Ausstrahlung
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 13:05
  2. Space Rangers | S1
    Von Skeletor im Forum Serien & TV: Deutsche Ausstrahlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.04.2010, 20:01
  3. Tormented Space
    Von Sky im Forum DEUTSCHSCAPE: Untertitel-Projekt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.08.2004, 21:29
  4. Firefly Space
    Von MightyRygel im Forum Whedonverse: Firefly, Buffy, Angel & Dollhouse
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.06.2004, 17:50
  5. Lost in Space
    Von Atlan2 im Forum STARGATE SG-1, ATLANTIS, UNIVERSE
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.09.2001, 17:48

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •