+ Antworten
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 65

Thema: Das Ende von Farscape?

  1. #1
    Frischling
    Dabei seit
    12.10.2002
    Beiträge
    11

    Standard

    Nabend!

    Wie siehts denn jetzt eigentlich mit dem Ende aus?
    Bin im mom. nicht so auf dem laufenden <_<
    Drehen die jetzt noch ne End Serie, oder ist bei 4.22
    einfach vorbei? :o

    greetz
    Mansen

    ----------------------------NEVER SAY DIE&#33;&#33;&#33;----------------------------

  2. #2
    Mittlerer SpacePub-Besucher Avatar von Nighthawk
    Dabei seit
    08.01.2002
    Beiträge
    133

    Standard

    Hallo&#33;

    Also, wenn die Serie nicht noch eine fünfte Staffel erhält, ist nach 422 der Ofen aus (duh&#33; ), und zwar mit einem Cliffhanger.

    TPTB konnten kein irgendwie gestricktes Ende der Serie produzieren, da sie von der Absetzung der fünften Staffel genauso überrascht wurden wie die Zuschauer. Sie haben es, soweit ich weiß. erst ein paar Tage vor Drehschluß der vierten Staffel gesagt bekommen.


    "I&#39;m not the pwintheth you theek but we could thtill have a really good time."


    Herzlichst,

    Dietmar
    "The brave Warrior is not without fear. He is a friend of his fear, embracing it, intimate with it, but never allowing it to overcome him." [from the First Kilrathi Codex, 10:21:18]


  3. #3
    Frischling
    Dabei seit
    12.10.2002
    Beiträge
    11

    Standard

    hmmm shitty&#33;
    grübel schon ne weile, mir war echt
    so als wenn ich vor einiger zeit gelesen hab
    das es ein 2h finish geben soll?&#33;?
    naja war also doch nur nen traum...

    greetz
    Mansen

    ----------------------------NEVER SAY DIE&#33;&#33;&#33;----------------------------

  4. #4
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    46

    Standard

    Ach was, das mit dem Cliffhanger ist einfach eine Frechheit.
    Jede Serie muss immer damit rechnen abgesetzt zu werden. Wenn man dann immer zum Ende einer Staffel einen Cliffhanger dreht, kommt man natürlich eventuell in die Bedrulie, die Serie mit einem Cliffhanger enden zu lassen.

    Nur ein sehr kleiner Teil der Serien endet planmässig. Planmässig heist hier: Es steht am Anfang der Staffel fest, das es die letzte Staffel ist. Gut 90 Prozent der Serien enden plötzlich. Somit ist für jeden Produzenten klar, das er zu 90 Prozent damit rechnen muss plötzlich abgesetzt zu werden. Wenn er dann tortzdem mit Cliffhangern arbeitet, dann ist es meiner Meinung auch seine Schuld, wenn die Serie kein Ende hat. Und sich damit rauszureden, erst wenige Tage vor Drehschluß das erfahren zu haben, ist für mich kein Argument. Er hätte ja gar nicht erst einen Cliffhanger planen müssen.

    Tschüß, Dirk

  5. #5
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    13.10.2002
    Beiträge
    126

    Standard

    Originally posted by DiWi@13.10.2002, 11:10
    Wenn er dann tortzdem mit Cliffhangern arbeitet, dann ist es meiner Meinung auch seine Schuld, wenn die Serie kein Ende hat. Und sich damit rauszureden, erst wenige Tage vor Drehschluß das erfahren zu haben, ist für mich kein Argument. Er hätte ja gar nicht erst einen Cliffhanger planen müssen.
    Also die Serie lief sehr gut in den USA und es waren Vertraglich eine 4. und 5. Staffel gesichert.
    Wer sollte denn vorher wissen, das es keine 5. geben wird ?
    Ausserdem ist doch egal, ob Cliffhanger oder nicht. Die Serie hätte auch ohne Cliffhanger kein richtiges Ende gehabt.
    Die gross angelegte Storyline macht doch Farscape zu dem was es ist.
    Wenn man die Serie beliebig nach jeder Episode hätte einstellen können (Einzelfolgen, ohne zusammenhängende Handlung) wäre die Serie wohl kaum so erfolgreich und beliebt geworden ...

  6. #6
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    11.10.2002
    Beiträge
    26

    Standard

    sogut wie jede (erfolgreiche) serie hat heutzutage eine durchgehende story arc, die mit einem cliffhanger am ende der staffel endet. (akte x, e.r., buffy,angel usw.usf.). das die produzenten damit ein risiko eingehen ist klar, tatsache ist aber nunmal dass farscape einen fixen vertrag für eine fünfte staffel hatte und damit eigentlich mit der fortzsetzung rechnen konnte, als scifi aus dem vertrag getreten ist.

    ich halte ehrlich gesagt durchgehende story arcs für unerlässlich. sicherlich sind abgeschlossene folgen wie bei enterprise ganz nett, aber eine kick geben mir nur die ersteren.

    bye
    luna

  7. #7
    Tastaturquäler Avatar von DRD Pike
    Dabei seit
    26.12.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.509

    Standard

    Ich kann mich Night_Watch nur anschliessen. Und ich frage mich, ob du jemals eine Folge von Farscape gesehen hast, DiWi.
    Farscape hat eine durchgehende Handlung, die in jeder Folge weitergesponnen wird. Und diese Story war von Anfang an auf 6 Jahre angelegt. Als TPTB dann im letzten Jahr vom SFC gesagt bekamen, dass es nur 5 Staffeln geben wird, haben sie die Story so abgeändert, dass sie nach 5 Jahren beendet würde. Keine Folge mehr und keine Folge weniger.
    Als die letzten Szenen der vierten Staffel gedreht wurden, war jeder am Set noch fest davon überzeugt, dass es eine 5. Staffel geben wird. Die Nachricht der Absetzung kam, als die vierte Staffel im Grunde schon fertig war und nur noch ein paar Szenen für eine Folge (417 glaube ich) nachgedreht werden mussten.
    Daher kommt es zu der unglücklichen Konstellation, dass Farscape jetzt nach der vierten Staffel mit einem Cliffhanger enden wird.

    Wenn er dann tortzdem mit Cliffhangern arbeitet, dann ist es meiner Meinung auch seine Schuld, wenn die Serie kein Ende hat. Und sich damit rauszureden, erst wenige Tage vor Drehschluß das erfahren zu haben, ist für mich kein Argument. Er hätte ja gar nicht erst einen Cliffhanger planen müssen.
    Tut mir leid, aber was ist da für ein Riesenblödsinn?
    Wie gesagt, schau dir Farscape mal an. Schau dir an, wie dort mit Handlungs- und Spannungsbögen gearbeitet wird. Farscape ist nicht Star Trek.
    Selbst wenn DK & Co es auf irgendeine Art und Weise geschafft hätten, das Ende der 4. Staffel ohne einen Cliffhanger zu gestalten (was ich bei der Art und Weise, wie Farscape seine Geschichte erzählt für unmöglich halte), dann wäre die 5. Staffel trotzdem noch unabdingbar. Ganz einfach wegen der bereits erwähnten durchgehenden Geschichte.
    Und jetzt sei mal ehrlich, eine Serie, die aufgrund der Eigenständigkeit ihrer Episoden und nicht vorhandenen Weiterentwicklung der Charaktere jederzeit abgesetzt werden kann ist ja wohl mehr als langweilig.
    Bunt ist das Dasein und granatenstark.

  8. #8
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    46

    Standard

    Jetzt habe ich wohl in ein Wespennest gestochen :-)
    Das ist Pech, aber es ist meine Meinung. Und diese Meinung habe ich nicht nur bei Farscape, sondern bei jeder Serie, die eingestellt wird, und wo Fans und Produzenten jammern, man habe den Cliffhanger nicht verhindern können.
    Gut, vielleicht sollte ich dazu sagen, das ich grundsätzlich gegen Cliffhanger bin. eben aus genau dem Grund, das man immer mit dem Einstellen der Serie rechnen muss.

    Ich denke, das Argument mit einer druchgehdenden Handlung zieht nicht, denn eine durchgehende Handlung zwingt nicht automatisch zu einem Cliffhanger. Natürlich ist es ärgerlich, wenn eine Serie mitten drin eingestellt wird. Natürlich ist die Geschichte, die so eine Serie erzählt nie zu Ende, aber wenigstens eine Episode kann man abschließen. Ein Cliffhanger läst aber nicht nur die Gesamtgeschichte offen, sondern auch die Episode, und das ist es, was mich stört. Nichts gegen 2 und Mehrteiler, aber bitte nicht am Staffelende.

    Wie gesagt, man kann verschiedenener Meinung sein. Aber wenn man Cliffhanger am Ende einer Staffel befürwortet, darf man sich auch nicht beschweren, wenndie Geschichte beim Absetzen der Serie offen bleibt.

    Natürlich kommt eine Absetzung plötzlich, aber so ergeht es jeder Serie, die abgesetzt ist. Die Produzenten denken immer, ihnen kann das nicht passieren, aber es passiert trotzdem. Ein Vertrag für eine 5. Staffel garantiert diese nicht. Das weiß jeder in Hollywood. Zahlreiche Kult-Serien hatten das gleiche erlebt: Auch für Lois & Clark war eine 5. Staffel schon gesichert, trotzdem gab es sie nicht. Es ist also kein Argument zu sagen "Das konnte ich doch nicht wissen, ich hatte schon einen Vertag in der Tasche".
    Vielleicht hätte man da mal schauen können, wie der Erfinder des Arcs in einer TV Serie - J. M. "Babylon 5" S. mit so was umgegangen ist: Vorsorglich mal eine letzte Folge drehen, damit im Notfall die Geschichte ein Ende hat.

    @DRD_Pike
    Man kann zu allem und jedem unterschiedlicher Meinung sein. Davon lebt jede Diskussion, und deshalb diskutieren wir. Hin und wieder schafft man es, jemanden von seiner Meinung zu überzeugen, ein ander Mal überzeugt man selbst jemanden.

    Was Du aber geschrieben hast, halte ich für Frech. Was bitteschön hat meine Meinung damit zu tun, wieviel oder wiewenig Farscape ich gesehen habe? Oder anders gefragt: In wie fern ist meine Meinung ein Zeichen dafür, das ich besonders wenig Farscape gesehen habe. Die Ansicht, das ich gegen Cliffhanger bin, beweist, das ich kaum Farscape gesehen habe?

    Finde ich ehrlich gesagt ein bißchen daneben und unfair. Denn wie soll ich beweisen, wieviel Farscape ich gesehenhabe? Das ist doch ein Totschlagargument, das man immer dann einsetzen kann, wenn man jemanden, der anderer Meinung ist, mundtod machen will.
    Du findest die Puppen bei Farscape nicht gut? Ach, du hast doch kaum eine Folge gesehen. Schau es dir erst mal an, dann reden wir weiter...
    Und so weiter und so weiter, das kannst Du jedesmal vorbringen, wenn Dir eine andere Meinung nicht passt, das funktioniert immer. Ich kann Dir nicht beweisen, das ich vermutlich länger Farscape schaue, als Du. Ich kann Dir nicht bewisen, das Farscape meine ungekönte Lieblingsserie ist. Das heist, vielleicht doch. Immerhin habe ich schon Farscape Material verlost, als Du die Serie vermutlich nicht einmal kanntest. Ich könnte auch einen Radio-Beitrag vorlegen, der sich mit der Serie befasst, als die Serie bei SAT 1 an den Start geht. Dich interessiert das sicher eh nicht. Du weist, das jeder, der nicht Deiner Meinung ist, halt kein echter Fan ist.

    So, jetzt habe ich meinen Ärger von der Seele geschrieben. Tut mir leid, aber ich fand den Vorwurf wirklich unfair.

    Tschüß, Dirk

  9. #9
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    193

    Standard

    Du weist, das jeder, der nicht Deiner Meinung ist, halt kein echter Fan ist.
    Ich glaube nicht, dass es das ist, worum es geht.
    Aber es gibt durchaus Serienkonzepte, die Cliffhanger brauchen. Farscape ist ein solches. Akte X war auch ein solches. ER dagegen könnte auf sowas verzichten.

    Es gibt Serien, die haben nicht nur eine Storyarc, sondern auch eine Mytharc. Um mla beim Beispiel Akte X zu bleiben war es einfach, man konnte die Serie in zwei Hälften teilen: Mytharc und Monster of the Week (MOTW). Zu Mytharc zählte all das, was in den großen Storykontext gehörte, das was mit dem Rückgrat der Serie zu tun hatte, Mulders Schwester, die Verschwörubng, der CS, etc. Alles andere, die MOTWs waren großartige Folgen aber im Grunde nur Gimmicks. Dann hatte man eben mal &#39;nen Leberfresser dabei, der alle 30 Jahre aus seinem nest krabbelte. Das war nette und vor allem sehr spannende Unterhaltung aber es trug nicht zum großen Storykontext bei.

    Ähnlich ist es bei Farscape. Farscape hat auch seine Mytharc und seine MOTWs, wobei das z.T. nicht so einfach auseinander zu halten ist. Denn auch MOTWs tragen hier zur Entwicklung des Großkontext bei. "Dog with two bones" z.B. war grundsätzlich eine MOTW Folge, trug aber insofern zum Großkontext bei, als dass ein Konflikt, in dem sich zwei Charaktere befanden ausgebaut wurde. Und der Cliffhanger bestand einfach darin, dass man nicht wusste was passiert denn nun weiter in dieser sehr delikaten Situation, in der da jemand steckte (alle die die&#39;s gesehen haben kennen das Ende und wissen was ich meine).

    Eben deshalb sind Cliffhanger unerlässlich. Sie geben die Möglichkeit, einen Spannungsbogen lange aufrecht zu erhalten und im Grunde hinterher nichtmal erklären zu müssen, was passiert ist, wenn man die nächste Folge einfach einige Zeit später ansetzt (DWTB und CK sind da wieder gute Beispiele auch wenn man sich in etwa denken kann was passiert ist).

    Cliffhanger gehören einfach zu solch einem Serienkonzept dazu, die lassen sich nicht vermeiden.
    Was das vertragliche angeht, so war das in Bezug auf Farscape doch &#39;ne ziemliche Sauerei, denn drei Tage vor Drehtschluss entscheided sich sowas in den aller seltensten Fällen, meistens kristalisiert sich sows innerhalb einer laufenden Staffel heraus und die Produzenten und Autoren haben Zeit sich auf so etwas einzustellen. Desweiteren gibt es meist Anzeichen für eine Cancellation (sinkende Ratings trotz gleichbleibendem Primetimesendeplatz, weniger Absatz von Merchandise, etc.) war aber alles hier nicht der Fall.

    Cliffhanger sind bei manchen Serien unnötig, da stimme ich dir zu. ER braucht keine Cliffhanger, ich war ziemlich enttäuscht als sie am Ende von S8 einen gemacht haben, das war unnötig. Auch Serien wie Friends brauchen keinen (obwohl die letzten beiden Staffeln sehr gelungene hatten). Man kann sie setzen, aber mötig sind sie nicht. Das sind eben Unterhaltungsserien, die nicht in einem großen Kontext stehen, den sie erfüllen müssen. Es gibt jedoch auch Serien, die so etwas müssen. Und ohne eine gesunde Mischung aus beidem wäre die Serienlandschaft langweilig.
    Oh Stars, listen to our plea
    as our lives are but short.
    Our wish is that you will guide us
    to you when we meet our end.

  10. #10
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    13.10.2002
    Beiträge
    126

    Standard

    Originally posted by DiWi@13.10.2002, 13:07
    Vielleicht hätte man da mal schauen können, wie der Erfinder des Arcs in einer TV Serie - J. M. "Babylon 5" S. mit so was umgegangen ist: Vorsorglich mal eine letzte Folge drehen, damit im Notfall die Geschichte ein Ende hat.
    JMS hatte bei Babylon 5 aber schon am Anfang der 4. Staffel gewusst, das Warner keine 5. Staffel will.
    Also hinkt der Vergleich, denn sonst hätte JMS das nie so gemacht.
    Man kann schliesslich nicht nach dem Piloten gleich das Ende drehen, und dann gucken, wie man die "möglichen" Staffeln dazwischen vielleicht füllen könnte.

    Das Problem bei Farscape ist sicher nicht der Cliffhanger.
    Kein Mensch wird sich darüber aufregen, das wir nur den ersten Teil eines Zweiteiler zu sehen bekommen, sondern eher das die ganze Story kein Ende bekommt.
    Das ist das Hauptproblem. Wer damit nicht leben kann, guckt sich die letzte Folge eben nicht an ...
    Das fehlende Ende der ganzen Geschichte ist das Hauptproblem &#33;

  11. #11
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    46

    Standard

    @MissingSam

    ich bin mir nicht ganz so sicher wie Du. Ich glaube immer noch, das man einen Cliffhanger bei jeder Serie vermeiden kann. Babylon 5 hatte nie einen echten Cliffhanger, trotzdem war die Gesamthandlung natürlich nicht zu ende.

    Ich denke, man kann die letzte Folge einer Staffel auch so gestalten, das zumindest das laufende Kapitel zu Ende ist. Wenn man aber mit dem 1. Teil eines Zweiteiler eine Folge vor Staffelende ein neues Kapitel beginnt, dann ist eben nicht nur das Ende der Serie offen, sondern auch das Ende des Kapitels.

    Ich habe mir angewöhnt, Cliffhanger immer zu ignorieren. Sprich, wenn ich weiß, das ein Cliffhanger ansteht, schaue ich mir die Folge nicht an. Erst wenn die neue Staffel beginnt, schaue ich mir die zuvor aufgenommene Folge an. Ich muss zugeben, bei Farscape gelingt mir das nicht :-) Dafür bin ich zu scharf auf jede neue Folge.

    Tschüß, Dirk

  12. #12
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    46

    Standard

    @Night Watch

    Stimmt nicht ganz: Es stand nicht von Anfang an fest, das es keine 5. Staffel gab, sondern es war sehr sehr lange Zeit ungewiss. JMS ist dann von sich aus so vorgegangen, das er die 4. Staffel beenden konnte, hoffte aber trotzdem auf eine 5. Staffel.

    Tschüß, Dirk

  13. #13
    Tastaturquäler Avatar von DRD Pike
    Dabei seit
    26.12.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.509

    Standard

    @DiWi:
    Vielleicht haben wir uns missverstanden, vielleicht bin ich auch über das eigentliche Ziel hinausgeschossen.
    Ich hatte nicht vor, die vorzuhalten, dass du kein richtiger Fan bist. Wenn du es so aufgefasst hast, dann tut es mir leid.
    Allerdings kann ich dir ebenso vorwerfen, dass du jetzt davon ausgehst, dass du schon länger dabei bist als ich. Denn das kannst du widerrum nicht wissen.
    Jedoch tut das im Grunde nichts zur Sache, da es vollkommen egal ist, ob jetzt jemand Fan der ersten Stunde ist oder nicht.

    Daher komm ich jetzt wieder zurück zum Thema:
    Ich mag Cliffhanger. Sie sind eine einfach aber wirkungsvolle Methode, um Spannung zu erzeugen. Und besonders die Cliffhanger von Farscape haben es in sich.
    Man freut sich einfach mehr auf die neuen Folgen, und es macht auch ungemeinen Spass, über die Fortsetzung zu spekulieren.

    Ich denke, das Argument mit einer druchgehdenden Handlung zieht nicht, denn eine durchgehende Handlung zwingt nicht automatisch zu einem Cliffhanger.
    Damit köntest du Recht haben, allerdings spielt das bei Farscape eigentlich keine Rolle.
    Denn wie bereits gesagt, die Story ist nach der vierten Staffel einfach noch nicht vorbei. Cliffhanger hin oder her, das letzte Kapitel wird fehlen.
    Das Argument, dass Farscape mit einem Cliffhanger enden wird, wird hauptsächlich dann eingesetzt, um Aussenstehenden zu erläutern, was so "ungeheurlich" an der Absetzung der Serie ist. Diejenigen, die Farscape kennen, und über vier Jahre lang mitverfolgt haben, die wissen ganz genau, dass es um die durchgehende Story geht, und nicht um den Cliffhanger.
    Wir wollen keine Fortsetzung, um den Cliffhanger aufgelöst zu bekommen, sondern es geht in erster Linie um das Ende der Geschichte.
    Das ist in meinen Augen ein Unterschied.
    Bunt ist das Dasein und granatenstark.

  14. #14
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    46

    Standard

    @DRD_Pike

    Zunächst mal schön, das wir uns wieder vertragen :-) Ja,mein Vorwurf war genauso aus der Luft gegriffen, allerdings beabsichtigt, um genau dies zu zeigen, wie unsinnig so eine Behauptung ist. Entschuldigung, falls ich dich sonst noch irgendwie gekränkt habe und Schwamm drüber.

    Ich sehe aber jetzt den unterschiedlichen Ansatz, den wir bei TV Serien haben. Tatsächlich geht es mir bei der Absetzung einer Serie nur zweitrangig darum, das die Gesamthandlung nicht zu Ende kommt. Mir kommt es auf das jeweilige Kapitel an. Der Grund ist eigentlich simpel: Ich habe schon so oft Lieblingsserien gehabt, die plötzlich eingestellt wurden, das ich es nicht mehr als selbstverständlichkeit ansehe, das eine Serie auch wirklich zu ende gebracht wird. Das werden nämlich nur die wenigsten.

    John Crichton wird nicht der erste TV Star sein, der nie nach Hause zurück kehrt. Das ging den Robinsons schon so, den Leuten von der Mondbasis den Zeitreisenden aus dem Time Tunnel und und und. Damit kann ich mittlerweile leben. Es ist schade, aber es ist eben fast die Regel.
    Was ich nicht mag ist, wenn eben zudem auch noch ein Kapitel offen bleibt. Denn das kann man vermeiden.

    Was bei Farscape sicher auch noch unangenehm ins Gewicht fällt, ist, das Farscape gerade die Serie war, weswegen der SciFi Channel JMSs Crusade nicht haben wolte. Also schon da war weniger die Einschaltquote der Grund, sondern langfristige Überlegungen. Wenn Farscape selbst jetzt solchen Überlegungen zum Opfer fällt, dann ist es im Nachhinein nicht nur bedauerlich für Farscape sondern eben auch für Crusade, das ja damals aus strategischen Gründen nicht übernommen worden war, und jetzt vermutlich aus den gleichen Gründen gecancelt worden wäre. Crusade hätte also unter gar keinen Umständen eine Chance gehabt. Und vermutlich auch Farscape nicht.
    Bleibt noch die Frage, warum die TV Sender in Australien und Kanada nicht ausreichen, die Serie weiter zu produzieren. Denn es ist ja nun mal eine australische Serie die auch australische Geldgeber hat. Wieso haben die sich dann so sehr vom amerikanischen Markt abhängig gemacht? Mensch, Farscape wird doch wohl durch Australien, Kanada und Europa zu tragen sein, das muss doch gehen. Wozu brauchen wir den amerikansichen SciFi Channel?

    Tschüß, Dirk

  15. #15
    Tastaturquäler Avatar von DRD Pike
    Dabei seit
    26.12.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.509

    Standard

    Ich denke, ich gehe wohl etwas idealistischer an die Sache ran als du.
    Denn ich bin tatsächlich noch so "naiv" zu glauben, dass eine Geschichte es verdient hat, zuendegebracht zu werden. Und eben nicht nur einzelne Kapitel, sondern die ganze Story.
    Insbesondere wenn es sich um so eine herausragende und gut gemachte Geschichte handelt, wie Farscape sie erzählt.
    Zugegeben, das ist jetzt Ansichtsache, aber meiner Ansicht nach ist Farsape eine grosse Ausnahme in dem auf Dauer doch ganz schön einheitlich und langweilig gewordenen Serieneinerlei der letzten Jahre. Genauergesagt hat Farscape es sogar geschafft, dass ich mich zum ersten Mal in meinem Leben als Fan irgendeiner Sache bezeichne.
    Bei den meisten anderen Serien war es mir eben deshalb bisher auch nicht so wichtig, wenn sie vor ihrer Zeit eingestellt wurden.

    Und jetzt mal ehrlich, wenn sogar solche Serien wie Voyager bis zum Ende durchgeschleift werden, dann setzt sich bei mir eben die (möglicherweise wirklich leicht naive) Vorstellung fest, dass eine Serie, die eigentlich gut läuft, und die eine grosse Fangemeinde hat, und die endlich mal was neues bietet und deren Macher auch absolut hinter ihrer Kreation stehen, auch ihr vorbestimmtes Ende erreichen wird.
    Dass es wohl nicht so ist, ist mir wenn ich länger darüber nachdenke auch klar, jedoch bin ich so trotzig, diese Tatsache einfach nicht einsehen zu wollen.
    Bunt ist das Dasein und granatenstark.

  16. #16
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    46

    Standard

    naja, ich habe das Glück einen Bekannten zu haben, der sich beruflich mit dem amerikansichen Serienmarkt auseinander setzen muss. Er kennt all die Drehbücher zu Pilotfilmen, die dann doch nicht realisiert werden. Durch ihn weiß ich, wieviel Diamanten uns entgehen, nur weil die TV Bosse dem ganzen nichts zutrauen. Das ein oder andere Insiderwissen kommt dann auch noch dazu, und so bekommt man dann ein desillusioniertes Bild.

    Immerhin hatte er mich seinerzeit zu Farscape gebracht :-)

    Tschüß, Dirk

  17. #17
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    194

    Standard

    Wenn FS jetzt wirklich so grottenschlecht laufen würde und von der Thematik nichts neues bieten würde, würde ich es ja vielleicht noch verstehen, aber der momentane Stand der Dinge rechtfertigt die Einstellung in keinster Weise&#33; Nicht jede Serie wird im Massen von SciFi Magazinen etc. gelobt und für einzigartig erklärt. Und nicht jede SciFi Serie zieht dermaßen viele weibliche (&#33 Zuschauer und ein dermaßen großes Altersspektrum in seinen Bann. Vergessen wir mal auch nicht diverse Auszeichnungen, die schon eingeheimst wurden. Ich würde schon sagen, dass ein gewisser Erfolg der Serie messbar ist. Mir ist schon klar, dass es keine Garantie für weitere Verträge gibt, auch nicht, wenn bereits grünes Licht gegeben wurde, aber einer gewissen Logik sollte eine solche Entscheidung schon folgen. Und die kann ich hier definitiv nicht erkennen&#33;
    <span style='font-family:Geneva'>&quot;I don&#39;t have a plan. I&#39;ll make it up as I go along.&quot; - JC</span>

  18. #18
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    46

    Standard

    Betty: Die Logik ist einfach du hast selbst schon einen Hinweis geliefert:

    Farscape hat viele weibliche Zuschauer - die zählen aber nicht, da sie nicht zur Zielgruppe gehören.
    Die Zuschauerschaft zieht sich durch alle Alterschichten - es zählen aber nur die 14 bis 39 jährigen, da die zur Zielgruppe gehören.

    Für die Ziegruppe zahlt die Werbeindustrie. Für Zuschauer, die nicht zur Zielgruppe gehören, nicht.

    Interessant ist halt nur, wieviel 14 bis 29 jährigen männlichen Zuschauer die Serie sehen.

    Tschüß, Dirk

  19. #19
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    194

    Standard

    Interessant ist halt nur, wieviel 14 bis 29 jährigen männlichen Zuschauer die Serie sehen.
    Na toll&#33; Dass viele Frauen und Leute unter 14 und über 29 die Serie schauen, schließt ja nicht aus, dass auch viele männliche Zuschauer zw. 14 und 29 dabei sind. Die sollen doch froh sein, dass sie eine noch größere Zielgruppe ansprechen. Dann können sie die Werbung noch viel differenzierter gestalten und dadurch noch mehr Geld machen. Außerdem, wer sagt denn, dass Frauen, die sich für SciFi interessieren, nicht auch von der Werbung angesprochen werden? Von der Serie werden sie es doch auch. Und wer sagt, dass FS nur für männl. Zuschauer gedacht ist? Dann können sie doch gleich bei ihrer Promo sagen:
    Farscape - heute Abend um 21.15 Uhr - bitte schalten sie nur ein, wenn sie männlich und zw. 14 und 29 Jahre alt sind.
    Man, man, diese Sendepolitik kann einen echt verrückt machen. Total engstirnig und verschlossenen gegenüber neuen Sachen. Ich als Frau sollte mich dadurch ja schon fast diskriminiert fühlen.



    Last edited by Betty at 13.10.2002, 18:01
    <span style='font-family:Geneva'>&quot;I don&#39;t have a plan. I&#39;ll make it up as I go along.&quot; - JC</span>

  20. #20
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    193

    Standard

    Leider macht Politik nur sehr langsam Fortschritte. Und SciFi ist grundsätzlich nur auf Männer angelegt. So ist das nunmal und das wird sich auch nicht ändern. Zumindest nicht so bald.
    Oh Stars, listen to our plea
    as our lives are but short.
    Our wish is that you will guide us
    to you when we meet our end.

+ Antworten
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 02x13: Ende?
    Von Elko im Forum ReGenesis: Episoden
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.12.2007, 12:34
  2. Simpsons vor dem Ende?!
    Von Lightshade im Forum Serien & TV: Internationale Ausstrahlung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.06.2004, 20:24
  3. Ist Amerika am Ende?
    Von Loser im Forum Offtopic: Kultur, Politik, Wissenschaft und mehr
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.03.2003, 23:30
  4. Das Ende vor dem Ende???
    Von Kaff im Forum Andromeda
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.12.2001, 17:56
  5. Ist Deutschland am Ende?
    Von bitfrass im Forum Offtopic: Kultur, Politik, Wissenschaft und mehr
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.12.2001, 16:39

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •