Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Digitale Fotografie

  1. #1
    Dauerschreiber Avatar von mukenukem
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    921

    Standard

    Also , was mögt ihr ?

    Bei mir fing es vor vielen Jahren (so ca. 20) mit einer Kleinbild-Cam an. Nicht sehr aufregend, schoß gute fotos, bis sie mir in Spanien gestohlen wurde (ich könnt ja jetzt was Ausländerfeindliches sagen, aber lassen wir das.). Darauf bekam ich eine Praktika (gutes Produkt aus Ostdeutschland) Spiegelreflex mit Tele und Weitwinkel (aus Ungarn). Tolles Ding, spitzen Fotos. Nur hatte ich ein Problem- wegen meiner anfangenden Kurzsichtigkeit konnte ich im Sucher immer weniger erkennen (und mit Brille reinschauen ist öha, und Dioptrienausgleich hatte das Ding nicht). Dann war lange nix.

    Bis unsere Firma sich entschloß, ne Digitale zu kaufen. Olympus Camedia 2020. Ganz ordentliche Fotos, netter Zoom, nur diese mieserablen Smartmedia-Karten waren echt ein Schrott. 64MB, mehr geht bei dieser Cam nicht. Bei der Hochzeit eines Freundes mußte ich die Karte 4x entleeren. So konnte das nicht weitergehen. Also, dann hab ich mir selbst eine Digitalcam besorgt.

    Mir gefiel die Minolta Dimage5 sehr gut. Gekauft, eine Woche damit herumgespielt, festgestellt, daß ich natürlich genau eine von denen mit dem Autofokus-Serienfehler hatte (Autofokus/man. Fokus stellt nicht mehr scharf). Nachdem ich erfuhr daß die Rep. 3 Wochen dauert war ich stinke angefressen. Ging zurück zum Händler (MediaMarkt) und gab sie zurück. Oder besser gesagt tauschte sie um. Die neue: Dimage 7i. Endlich schneller Autofokus, 5MP, viele Eingriffmöglichkeiten, CF-Speicher (und gleich ein Microdrive mit 1GB dazu), normale AA-Akkus (die sie allerdings ziemlich hungrig verschlingt). Endlich war ich mit der Kamera zufrieden (ok, wenn nicht mit der, mit welcher sonst )

    Was fotografiere ich so ? Nun, alles was mir vor die Linse kommt. Man soll es nicht glauben, aber es ist möglich, an einem Nachmittag im Tierpark Schönbrunn ein ganzes Microdrive vollzuknipsen (dafür braucht man natürlich auch ein paar Akkusätze). So ca. 800 Fotos....
    Und das ist auch der Grund warum ich Digitalkameras bevorzuge: Das Foto kostet primär mal nix. Solange man es nicht auf Papier braucht. Selbst dann ist der Preis noch ok (vor allem, weil man es vorher selektieren und retuschieren kann). Wenn ich ne "Diashow" mache, kein Problem, Laptop oder Compi, fertig. Oder Kopien für Freunde, CD gebrannt, schwuppdiwup.
    Bei den Digicams gewöhnt man sich sehr schnell daran, einfach draufzuhalten. Wenn es nicht paßt, kann man es löschen und es kostet nix. Oder man macht Serienaufnahmen, Belichtungsreihen, etc. Vor allem sieht man sofort das Ergebnis.....

    Natürlich kosten Fotos mit der Digicam auch etwas, nämlich Strom. Aber der kommt aus Akkus doch relativ günstig daher. Und natürlich die Kamera kostet auch etwas. Und zwar nicht gerade wenig, wenn man ein Topmodell will. Aber es gibt mittlerweile auch schon sehr günstige Modelle, die sich sehen lassen können.....

    So, genug gelabert. Nun seid ihr dran....
    "In this house we obey the laws of Thermodynamics !" - Homer Jay Simpson

  2. #2
    Dauerschreiber Avatar von CaptProton
    Dabei seit
    11.08.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    814

    Standard

    Bei mir fing es erst letztes Jahr an, als ich mir eine Digi Cam mit 128MB Ram in Las Vegas gekauft hab. Und jetzt ist nichts mehr vor mir sicher *fg*

  3. #3
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    170

    Standard

    In der letzten Zeit habe ich mehrere Fotos mit einer DigiCam gemacht: die Ergebnisse waren nicht schlecht. Für Schnappschüsse auf Feten und so ist sie sehr gut geeignet.

    Aber bei dieser Art der Fotografie habe ich doch die Vorzüge meiner Spiegelreflexkamera vermißt: das Spielen mit den verschiedenen Einstellmöglichkeiten (Blende, Zeit, Schärfe) und die verschiedenen Objektive.
    Deshalb liebe ich meine Minolta-Spiegelreflexkamera mit drei verschiedenen Objektiven (19-35 mm, 35-70 mm und 75-300 mm) so. Damit kann ich recht viel gestalten und je nach Gegebenheit fotografieren. Auch ist die Auflösung bei großen Vergrößerungen wesentlich besser.

    Und digitalisieren lassen kann ich meine Fotos ja auch, so daß ich sie auf CD habe und am PC bearbeiten (z.B. kopieren auf CD oder Internet) kann.
    Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte ist unendlich.
    Geistig stehen wir auf einem Inselchen inmitten eines grenzenlosen Ozeans von Unerklärlichem. Unsere Aufgabe ist es, von Generation zu Generation ein klein wenig mehr Land trockenzulegen.
    (T.H. Huxley, 1887)

  4. #4
    Dauerschreiber Avatar von mukenukem
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    921

    Standard

    Und eben wegen dieser Spielereien hab ich mir die Dimage 7i gekauft. Die bietet die selben Möglichkeiten wie eine SLR (ok, sie hat einen elektronischen Sucher, und Mehrfachbelichtung geht auch nicht, aber dazu gibts ja den Compi), man kann, muß aber nicht, alles manuell einstellen. Und das Zoom von 28-200mm erspart einem doch mehrere Objektive (welche natürlich qualitativ besser sein könnnen, aber eben auch extra kosten und welche man extra mitschleppen muß ).

    Eben diese Eingriffmöglichkeiten schätze ich. Wenn man verspielt ist
    "In this house we obey the laws of Thermodynamics !" - Homer Jay Simpson

  5. #5
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    endlich bin ich stolzer besitzer einer digitalkamera.
    na gut, stolz bin ich deswegen nicht. denn was tat ich schon stolz-erregendes dafür, außer den überweisungsautomaten zu betätigen und mein konto arg zu schmälern?

    sie ist nicht mehr das neueste modell, verfügt aber über eine solide ausstattung und einen ebenso soliden preis.
    die nikon coolpix 2500.



    so sieht die technik aus:
    1. MODISCH, KLEIN und EINFACH mit einzigartigem, integrierten Gelenkobjektiv
    2. Hohe Bildqualität mit 2,0 Megapixeln effektiver Auflösung; 3-fach Zoom-NIkkor, 5,6 bis 16,8 mm Brennweite (entspricht 37 bis 111mm Kleinbidl)
    3. Einfache und vielseitige Handhabung mit Automatik-Funktion und 12 Motivprogrammen
    4. Einfaches Übertragen der Bilder auf das kostenlose Online-Fotoalbum bei Nikon FotoShare (www.nikonfotoshare.com), um die eigenen Bilder mit anderen zu teilen
    5. Kompakt und leicht, passt in jede Jacken- oder Handtasche, ganze 165 Gramm leicht.
    ...
    ich bekam sie bei ebay im "superset".
    d.h. inklusive zusätzlichem lithium-ion-akku von nikon, einer 128mb-speicherkarte, einer schicken robusten tasche und extra software. bezahlen durfte ich dafür 249,- euro.
    ich schätze, das war ein guter preis. in dieser reichaltigen zusammenstellung meiner vergleiche nach der beste.
    zuerst wollte ich sie eigentlich bei karstadt bestellen. dort war sie jedoch ausverkauft, was mich gar nicht so unglücklich machte als ich das angebot bei ebay fand, welches rein rechnerisch nunmal günstiger ausfiel.

    doch genug über meine neueste materielle orgie geschwelgt.

    jetzt kommt der negative teil.
    der scheint nicht direkt an der kamera, sondern wahrscheinlich an meinem pc zu liegen.

    folgendes problem entsteht beim übertragen der bilder über usb-kabel von kamera zu pc:

    einige bilder (mal mehr, mal weniger) werden übertragen -niemals alle bilder. plötzlich bleibt die statusleiste hängen und nix geht mehr. eine kurze zeit lang kann ich meinen pc noch bedienen, dann friert alles ein. drücke ich alt-strg-entf kommt die meldung, mein system sei überlastet o. instabil.
    nun könnte ich warten bis ich schwarz werde wie mein monitor -denn auf dem tut sich rein gar nix mehr.

    neustart -neuer versuch. bringt nix. usw.
    ich weiß nicht woran das liegen soll. probierte bereits beide usb-anschlüsse. schaute nach aktuellen treibern, aber die vorhandenen schienen ok zu sein.
    einen konflikt zeigts beim geräte-manager ebenso nicht an.

    meine konfiguration:

    athlon 1,2 ghz

    256 mb sd-ram

    windows 98 se

    hd-master 1,2 gb

    hd-slave ca. 36 gb

    soundblaster creative player live

    gforce mx2 32 mb (glaub ick)

    netzwerkkarte intern für dsl

    dvd-rom

    alter brenner von liteonit


    so, falls nochwas relevant sein sollte, find ichs gern raus. im kopf hab ich den ganzen schiet nicht, denn normalerweise beschäftige ich mich mit der technik meines pc so wenig wie möglich, denn meine zeit ist mir dazu doch ein bissi zu wertvoll.

    nun muss es mal wieder sein. so wie eigentlich immer, wenn ich ausnahmsweise mal was neues an der klapperkiste ausprobier. irgendwie scheint es nach wie vor trotz "fortschrittlicher" technik die regel zu sein, dass jede neue errungenschaft für den pc auch eine neue eher lästige (zumindestg anfangs) herausforderung für den benutzer bedeutet.

    wie schön wäre es, wenn mein seit über 10 jahren geträumter traum irgendwann in erfüllung ginge:
    gerät anschließen / software aufspielen ---> loslegen, fertig.

    man wird ja wohl noch träumen dürfen...

    achja, für hilfe bezüglich meines problems wäre ich natürlich enorm dankbar und fordere mit eröffnung dieses threads zur angeregten fach- o. laiensimpelei über die digitale fotografie auf.
    eure kameras; eure freude und euer ärger daran...

    da wir sowas schon mal hatten war ich so frei und habs zusammengebasteln - muke
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  6. #6
    Plaudertasche Avatar von Haplo
    Dabei seit
    10.02.2003
    Beiträge
    508

    Standard

    Da du ein etwas älteres Athlon-System mit SD-RAM besitzt solltest du zunächst überprüfen welchen Chipsatz das Mainboard einsetzt. Ich vermute es müßte der VIA KT-133 bzw. KT-133A Chipsatz sein. Sollte es sich tatsächlich um einen VIA Chipsatz handeln dann würde ich 2 Dinge empfehlen:

    1. Den VIA 4 in 1 version 4.35 Treiber installieren (der neuste Hyperion 4 in 1 Treiber wird nicht mehr für Win 95/98/98SE optimiert).

    2. Den neusten USB Filter Patch installieren.

    Vorallem den 2. Punkt würde ich dringend empfehlen, denn dieser Filtertreiber sollte das Problem mit dem Einfrieren des Systems beheben. Weitere Infos findest du auf der VIA Arena Homepage.

  7. #7
    Flinker Finger
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    760

    Standard

    ich hab die selbe kamera und wenn ich du wär würd ich von der übertragungssoftware abstandhalten, die is nämlich schrott geh einfach ins kameramenü und stell bei übertragungsart (oder so ähnlich) auf massenspeicher um dann kannst das wie nen USB-stick verwenden die bilder mußt dann halt per hand kopieren aber ich glaub das ist das geringste übel

    in dem sinne fröhliches fotografieren
    Could you do it slower and with more intensity?

  8. #8
    Dauerschreiber Avatar von mukenukem
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    921

    Standard

    Grundsätzlich verzichte ich auch auf die Kamerasoftware, denn teilweise ist die viel zu überladen. Ich bevorzuge ebenfalls den Direktzugriff auf die Bilder (meist mit einem extra Kartenleser, ist meist schneller und einfacher).

    Für die Nachbearbeitung gibts haufenweise gute Tools. Wer sich für digitale Knipserei interessiert, dem kann ich das c´t Special: Digitale Fotografie empfehlen. Sind auch ein paar Programme auf CD dabei (die redaktionellen Artikel sind größtenteils aus dem "normalen" c´t, allerdings schön auf einem Haufen...).

    @USB und VIA Chipsätze: Wie schon erwähnt, unbedingt den Patch von Via installieren....
    "In this house we obey the laws of Thermodynamics !" - Homer Jay Simpson

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •