+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 40 von 40

Thema: Office Pakete - Support & Empfehlungen

  1. #21
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Office Pakete

    @Reiner
    danke für den tipp! das kannte ich noch nicht. mal sehen, ob softmaker mit word-dokumenten besser klarkommt als open office.


    .
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  2. #22
    Forum-Aktivist Avatar von Reiner
    Dabei seit
    01.12.2003
    Beiträge
    2.451

    Standard AW: Office Pakete

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    @Reiner
    danke für den tipp! das kannte ich noch nicht. mal sehen, ob softmaker mit word-dokumenten besser klarkommt als open office.


    .
    Die renomierte PC-Zeitschrift c't meint:
    http://www.heise.de/software/downloa..._office/42761a

    CHIP zeigt eine Fotostrecke zu Programm:
    http://www.chip.de/bildergalerie/Arb..._37368220.html


    Ich bin zufrieden, weil es einfach - mit dem was es kann - funzt und schnell ist. Wer ein MS Office bis 2003 kennt, für den ist der Umstieg einfach und man findet vieles gar schneller und intuitiver. Cool ist allein schon die leicht handhabbare Adressdatenbank für Serienbriefe. So stellt man sich eine schnelle Lösung vor. Dieses Office ist nicht überfrachtet mit Menues und Befehlen die man sonst kaum braucht, somit schnell und meist selbsterklärend.

    Wichtig: Es lohnt trotzdem erst mal der Blick in das Online-Handbuch, weil halt die ein oder andere Funktion möglicherweise geringfügig anders gelöst ist. Beispielsweise sollten eingefügte Fotos zuerst in einem Fotorahmen eingesetzt werden, wenn sie nicht mit dem Text mitfließen sollen. Der Vorteil nachher erschliesst sich dann schnell.

    PS: SM Office kommt hier wirklich besser mit MS Office Dokumenten aus. In der Version 2008 ist dann auch Duden dabei und vor allem PDF-Export (ich meine das war noch nicht bei Version 2006)


    Hilfreiche erste Tipps:
    http://softmaker.de/tipstm.htm

    Was Softmaker zum Office (2008) selbst darstellt:
    http://www.softmaker.de/office.htm

    Sehr hilfreich, das Manual zu Textmaker anhand eines Beispieldokuments:
    http://www.softmaker.net/down/tm2008manual_de.pdf

    --- Versionen erhältlich für Windows XP, Vista; Linux; PocketPC -----
    Geändert von Reiner (24.07.2009 um 07:52 Uhr)
    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton. / Das Mitlesen in diesem Beitrag ist verboten, wenn Ihr zu jung dafür seid.

  3. #23
    Forum-Aktivist Avatar von Reiner
    Dabei seit
    01.12.2003
    Beiträge
    2.451

    Beitrag Mit Q10 und WriteMonkey schreiben heisst ...

    ... back to the roots!
    ... Konzentration auf das Wesentliche!
    ... Pures Schreiben!


    Zunächst stellt hier jemand Schreibtools für Autoren und Vielschreiber vor:
    jinxx.net - softwaretipps für schreiberlinge
    http://www.lesekritik.de/index.php?topic=software

    Für WINDOWS

    Q10
    Q10 – Textverarbeitung im Vollbildmodus « Schriftsteller-werden
    http://www.gorgmorg.de/2007/07/30/q1...uer-schreiber/
    http://blog.tim-bormann.de/simple-text-editor-q10.html
    http://www.webdomination.de/2010/02/...er-texteditor/
    http://dichterunddenker.com/2009/12/...exts-darkroom/
    http://de.onsoftware.com/schreiben-ohne-ablenkung/

    ZenEdit
    http://ufridman.org/zenedit.html

    DarkRoom
    http://they.misled.us/dark-room

    WriteMonkey
    Werkzeug für Autoren - WriteMonkey
    WriteMonkey: spartanischer Texteditor mit Coolness-Faktor | Webwork-Tools
    http://www.oberlehrer.de/?p=6551

    WriteMonkey hat etwas mehr Möglichkeiten (schon zuviele?), doch ist das Programm derzeit nur mit englischem Layout.


    Alternativen für LINUX

    JDarkRoom
    http://news.lamprecht.net/index.php/...tor-jdarkroom/

    PyRoom
    http://www.webdomination.de/2010/06/...g-unter-linux/

    TextRoom
    http://www.webdomination.de/2010/10/...llbild-editor/
    (auch für Windows!; für Mac in Vorbereitung)

    Alternativen für MAC

    WriterRoom
    http://www.hogbaysoftware.com/products/writeroom

    OmmWriter
    http://www.ommwriter.com/


    Plattformübergreifend für WINDOWS/LINUX/MAC

    FocusWriter
    http://www.webdomination.de/2010/10/...vielschreiber/
    http://gottcode.org/focuswriter/

    Mit optionalem Hintergrund und zuschaltbaren Menues.


    "Normale Textverarbeitungen" bieten zwar mehr und haben ... einen strahlend weißer Bildschirm. Doch diesen stundenlang betrachtet ... ermüdet schon die Augen (so hab auch ich die Erfahrung). Also Akku- und Augenschonender ist dieser Trend wirklich. Viele Tools lassen sich dann auch noch in den Hintergrund- /Textfarben so anpassen wie es einem lieber ist. Dazu kommt, für Autoren etc., dass man nicht mehr abgelenkt wird durch Menues, Ribbons, Mail/Messenger parallel und weitere Hintergrundtools, sonstige Selbstkorrekturefeatures (wie u.a. Rechtschreibkorrektur on the fly), welche einem auch immer irgendwie dazu nötigen gleich eingreifen zu müssen. Also sich zunächst auf das pure Schreiben einlassen und sich nur darauf konzentrieren können - das ist der Vorteil.



    Eine Stufe weiter geht danach ...

    YWriter
    http://www.spacejock.com/yWriter5_Screens.html

    Ideal für Struktur und Exposé.
    Geändert von Reiner (01.11.2010 um 14:06 Uhr)
    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton. / Das Mitlesen in diesem Beitrag ist verboten, wenn Ihr zu jung dafür seid.

  4. #24
    Forum-Aktivist Avatar von Reiner
    Dabei seit
    01.12.2003
    Beiträge
    2.451

    Standard AW: Mit Q10 und WriteMonkey schreiben heisst ...

    Der Gedanke dahinter:

    Nun, "Retro" heisst ja nicht einfach nur der sog. "guten alten Zeit" nachhängen, sondern auch mal schauen ob es nicht Dinge gibt, die gut und ausreichend für die eigentliche Aufgabe sind (oder gar waren). Quasi die Technikfreaks die immer das Neueste, coolste Teil haben müssen - die sollen weiter mit iPhone und "must have" Gimmicks glücklich werden. Meist bedient man da auch und eher sein (fehlendes) Ego.

    Wenn man also einfach seinen Ideen auf Papier freien Lauf lässt ist das immernoch zeitgemäß. Ein Stift und ein Blatt Papier - das genügt zunächst und hilft zu fokusieren. Den Schritt vom Papier zum Computer, dann aber auch mit einfachen Mitteln, ist die Erweiterung und der nächste Gedanke dahinter.

    Mittlerweile sind wir aber vom Anspruch schon gewohnt fasst zu glauben Textverarbeitung würde uns beinahe alles abnehmen. Fehlerkorrektur, Stilanalyse, Grammatikprüfung, Autokorrektur quasi ohne Nachzudenken. Doch das ist nicht wirklich immer zielführend. Fehlererkennung ist nur so gut wie sie vorher programmiert und danach weiter gepflegt ist. Hinzu kommt, dass sie einem (so oft eingestellt) ständig zeigt was ihrer Meinung nach gerade falsch ist. OpenOffice z.B. schlägt einem bei der Texteingabe schon das fertige Wort vor, auch wenn man ein anderes Wort meint. Viele Helferlein sind nett, doch manchmal eher störend und lenken zu sehr ab.

    Letzteren Gedanken zu Ende gedacht, bedeutet auch alle Formatierungen und Menues einfach mal erst wegzulassen. Wenn man seine Ideen erst schreiben will, dann soll man das tun können, ohne abgelenkt zu werden. Obige Programme helfen dabei. Nix sonst.
    Geändert von Reiner (04.11.2010 um 18:41 Uhr)
    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton. / Das Mitlesen in diesem Beitrag ist verboten, wenn Ihr zu jung dafür seid.

  5. #25
    Forum-Aktivist Avatar von Reiner
    Dabei seit
    01.12.2003
    Beiträge
    2.451

    Standard AW: Mit Q10 und WriteMonkey schreiben heisst ...

    Der entscheidende Unterschied:

    Als derzeitige sog. Standard-Textverarbeitungen dürfen wohl (aufgrund der Verbreitung) zählen: MS Word und OpenOffice (wobei sich letzte gerade mit der Abspaltung zu LibreOffice am Ende noch ein Bein stellt. OpenOffice will Oracle behalten, doch die Community zieht weiter … oooh.)

    In Deutschland kommen noch Softmaker Office und Papyrus als relativ preiswert und vor allem schnelle und ggf. spezialisierte Texter daher.

    Gut, für das erste "drauf-los-schreiben" könnte man auch NotePad o.ä. Editoren verwenden. Hier fehlt jedoch meist die Rechtschreibkorrektur oder die Idee mit Notizen im Text (".." bei Q10). Doch sind sie auf der anderen Seite auch im Layout der sog. großen Textverarbeitungen und reduzieren nur deren eigene Features und Funktionen. Der Windows/Mac/Linux Hintergrund und deren Ablenkung bleibt erhalten.

    Der Gedanke hier mit den "Retro-Textern" (so nenn ich sie jetzt mal) wie Q10 und WriteMonkey, ist aber das völlige ausblenden von unnötigem Drumherum beim eigentlichen kreativen Schreibprozeß. Dies ist gepaart mit einem portablen Tool (also für USB-Stick) und reduziert auf bewusst minimalistischem Design (quasi fast gar keins) gefolgt von nur wenigen reinen Textfeatures, meist lässt sich noch separat eine Rechtschreibkorrektur starten. Für Vielschreiber ist der schwarze Hintergrund im mobilen Einsatz gut, da er auf einem Notebook sicher jedemenge Akkuleitung spart (aber es lässt sich meist jede Hintergrund-/Textfarbe individuell einstellen.)

    Weiterer Vorteil ist vor allem das man unerreicht schnell arbeiten kann (Programmstart unter 1 sek.!), dann dort weiterschreibt wo man vorher aufgehört hat und am Ende sich beim Schreiben nicht durch den PC selbst ablenken lässt.

    Nebenbei laufen solche Texter auch auf sehr alten PCs genauso schnell wie auf aktuellen (da minimalste Ressourcen) und brauchen vernachlässigbaren Speicherplatz (zwischen wenigen KBs bis zu ein paar MBs (mit Textkorrektur). Ein MS Word oder Open Office kommt schnell auf viele hundert MBs (OOo portable im Download rund 230 MB!).

    Diese Retro-Texter sind gerade mit und wegen aktuellen mobilen Geräten wie iPhone oder iPad sicher wieder im Trend, denn hier zählt Übersicht, schnelle und einfache Bedienung, sowie Platz sparen!
    Geändert von Reiner (01.11.2010 um 15:36 Uhr)
    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton. / Das Mitlesen in diesem Beitrag ist verboten, wenn Ihr zu jung dafür seid.

  6. #26
    Forum-Aktivist Avatar von Reiner
    Dabei seit
    01.12.2003
    Beiträge
    2.451

    Standard AW: Mit Q10 und WriteMonkey schreiben heisst ...

    Ergonomie am Bildschirm:

    Dann sollte man sich das mal genauer anlesen ...

    Einführung in die Software-Ergonomie


    "Eine Minimierung der Augenbelastung wird hauptsächlich durch geeignete Schrift- und Zeichengrößen sowie eine günstige Wahl von Farben bzw. Farbkombinationen erreicht.
    ...
    Die häufig undifferenziert empfohlene Positivdarstellung (schwarze Schrift auf weißem Hintergrund) ist für die meisten Bildschirme mit Vorsicht zu genießen. Zwar erfordert diese Darstellung u. U. eine geringere Adaptation beim Blickwechsel und reduziert die störende Wahrnehmung von Reflexionen/Spiegelungen; bei selbst leuchtenden Flächen (was bei PC-Bildschirmen meist der Fall ist) entsteht jedoch ein Blendeffekt des leuchtend weißen Hintergrunds, der das Auge bei der Objekterkennung wesentlich mehr belastet als die Adaptation bei Negativdarstellung. Daher enthält die internationale Norm ISO 9241-12 für Bildschirmarbeitsplätze keine Bevorzugung einer Positivdarstellung und rät von hellem Weiß als Hintergrundfarbe sogar ausdrücklich ab."


    Noch ein paar Tipps:
    http://www.drweb.de/magazin/farbe-und-screendesign/

    ... nun, ein weniger heller Hintergrund ist grundsätzlich empfohlen. Laut Tabelle sind bei schwarzem Hintergrund die Textfarben Orange und Grün als geeignet angegeben. Der Trend ging jedoch zur Positiv-Darstellung.

    Wie auch immer ... ich sehe keinen größeren Nachteil in irgendeiner Darstellungsweise derzeit, ausser man wechselt häufig von positiv auf negativ Darstellung. Wenn man so will dürfte man sonst aber auch nicht ins Kino oder den Videotext am TV betrachten.

    Farbkombinationen die gehen und die nicht gehen (übrigens auch und gerade für Webseiten gedacht):
    http://www.kosmo-design.de/unsere-we...rbwirkung.html

    Wie man so Energie sparen würde:
    http://www.googlewatchblog.de/2007/0...awatt-im-jahr/
    Geändert von Reiner (01.11.2010 um 17:26 Uhr)
    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton. / Das Mitlesen in diesem Beitrag ist verboten, wenn Ihr zu jung dafür seid.

  7. #27
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Mit Q10 und WriteMonkey schreiben heisst ...

    zuerst dachte ich: ist ja ganz interessant. aber als ich dann gelesen habe, dass man bei einigen dieser retro-programme nicht mal drucken kann bzw. erst einige umwege gehen muss bevor man eine druckbare version bekommt, verloren diese puristischen schreibwerkzeuge wieder ihren reiz. was habe ich denn davon, mich auf diese beschränkungen einzulassen, außer einem hauch nostalgie? wenn ich unbedingt retro brauche, dann kann ich mir auch einen alten c64 oder amiga kaufen und drauflos tippseln bis das diskettenlaufwerk qualmt.

    @Reiner
    willst du jetzt etwa auch unter die fantasy-autoren gehen?
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  8. #28
    Forum-Aktivist Avatar von Reiner
    Dabei seit
    01.12.2003
    Beiträge
    2.451

    Standard AW: Mit Q10 und WriteMonkey schreiben heisst ...

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    zuerst dachte ich: ist ja ganz interessant. aber als ich dann gelesen habe, dass man bei einigen dieser retro-programme nicht mal drucken kann bzw. erst einige umwege gehen muss bevor man eine druckbare version bekommt, verloren diese puristischen schreibwerkzeuge wieder ihren reiz. was habe ich denn davon, mich auf diese beschränkungen einzulassen, außer einem hauch nostalgie? wenn ich unbedingt retro brauche, dann kann ich mir auch einen alten c64 oder amiga kaufen und drauflos tippseln bis das diskettenlaufwerk qualmt.

    @Reiner
    willst du jetzt etwa auch unter die fantasy-autoren gehen?
    ... schon richtig.

    BTW, ... ich will mir Q10 weiter antun. Mal sehen was besser ist. Dieses Tool oder die üblichen aktuellen Textverarbeitungen. Letzters braucht es natürlich schon für mehr Layout.

    Was ich gelernt habe: Zu heller Hintergrund ist gar nicht gut (für die Augen!). ... Also sollte man ein Textverarbeitungsprogramm haben, was einem das Layout einstellen kann. OpenOffice/LibreOffice ist wohl auch hierzu in der Lage - doch die Wenigsten wussten das. Nevertheless ... Q10 werd ich weiter testen. Einfach und schnell fürs schreiben ohne Ablenkung (und das ist der Sinn) ... danach sollte man aber für das Layout ein weiteres Programm einsetzen. ...

    Es geht einfach um den "ersten Schritt". Man will entspannt und ablenkungsfrei schreiben (da stellt sich nicht die Frage nach dem Druck). Das Ergebnis wir dann in .txt gespeichert. Am Ende kann ich das dann noch in einem besseren Textlayoutprogramm formatieren und ausdrucken. Klar!
    Geändert von Reiner (04.11.2010 um 18:43 Uhr)
    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton. / Das Mitlesen in diesem Beitrag ist verboten, wenn Ihr zu jung dafür seid.

  9. #29
    Forum-Aktivist Avatar von Reiner
    Dabei seit
    01.12.2003
    Beiträge
    2.451

    Ausrufezeichen LibreOffice ist das neue OpenOffice ... oder wie oder was ...

    LibreOffice wird das neue OpenOffice ... freie Software ohne Oracles Interessen ...


    Ein wirklich gut und umfangreich die Situation beleuchtender Artikel hier:

    Wie geht es weiter mit OpenOffice?
    Alles offen: Wie geht es weiter mit OpenOffice? - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Netzwelt

    ... und Entwickler wechseln die Fronten:
    Zahlreiche Mitarbeiter verlassen OpenOffice-Projekt - Innovationen - derStandard.at

    ... Freiheit für OpenOffice
    Kostenlose Bürosoftware: Freiheit für Openoffice | FTD.de

    Die Deutschen sagen "Auf Wiedersehen" zu Oracle ...
    de: Mail reader

    So oder so ... leider darf sich Microsoft freuen, denn einer der größten Konkurrenten hat gerade mit sich selbst zu tun, statt ihnen Paroli bieten zu können.

    ... neben Firefox und Thunderbird also zukünftig ...

    LibreOffice
    The Document Foundation
    Welcome to The Document Foundation! - The Document Foundation

    -----------------------
    Office-Pakete und welche übrig geblieben sind:
    Office-Paket

    Aber was haltet Ihr von der Entwicklung und welches Programm wird unterstützt und/oder genutzt?

    Neben MS Office gibts eben nun LibreOffice aber auch eine neue Version IBM Lotus Symphony oder die deutschen Pakete Softmaker Office und gar Papyrus. Oder hat wer Linux mit KOffice oder MacOS mit iWork? Nun, iWork hab ich mir als Windows 7 Nutzer als Show bei Apple angesehen ... sowas fehlt einfach für Windows!
    Geändert von Reiner (04.11.2010 um 21:30 Uhr)
    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton. / Das Mitlesen in diesem Beitrag ist verboten, wenn Ihr zu jung dafür seid.

  10. #30
    Tastaturquäler Avatar von Thandor
    Dabei seit
    16.12.2002
    Ort
    Outer Space
    Beiträge
    1.212

    Standard AW: LibreOffice ist das neue OpenOffice ... oder wie oder was ...

    Ich benutze seit Urgedenke MS Office, allerdings zwangen mich Zufälle dazu, kurzweilig umzuschwenken. Die Festplatte meines Laptops musste ausgetauscht werden, aus der Reperatur kam er relativ schnell zurück, allerdings nur ein Tag vor meinem Abflug ins Ausland. Bis auf ein frisches System und einen USB-Stick mit den wichtigsten Installationsdateien konnte ich nichts mitnehmen, weshalb ich zur Zeit mit OpenOffice arbeite.
    Als Gewöhnungstier fällt es mir zwar nach wie vor schwer, aber ich mag OpenOffice. Jedoch muss ich zugeben dass ich, sowie ich an Weihnachten zu Hause bin, wohl wieder mein MS Office draufspielen werde. Ich kenn mich einfach schon zu gut damit aus und bin zu faul mir was neues anzueignen. Gewohnheitstier eben.
    "This threshold is mine. I claim it for my own.
    Bring on your thousands, one at a time or all in a rush.
    I don't give a damn.
    None shall pass!"

  11. #31
    Forum-Aktivist Avatar von Reiner
    Dabei seit
    01.12.2003
    Beiträge
    2.451

    Standard AW: LibreOffice ist das neue OpenOffice ... oder wie oder was ...

    Zitat Zitat von Thandor Beitrag anzeigen
    Ich benutze seit Urgedenke MS Office, allerdings zwangen mich Zufälle dazu, kurzweilig umzuschwenken. Die Festplatte meines Laptops musste ausgetauscht werden, aus der Reperatur kam er relativ schnell zurück, allerdings nur ein Tag vor meinem Abflug ins Ausland. Bis auf ein frisches System und einen USB-Stick mit den wichtigsten Installationsdateien konnte ich nichts mitnehmen, weshalb ich zur Zeit mit OpenOffice arbeite.
    Als Gewöhnungstier fällt es mir zwar nach wie vor schwer, aber ich mag OpenOffice. Jedoch muss ich zugeben dass ich, sowie ich an Weihnachten zu Hause bin, wohl wieder mein MS Office draufspielen werde. Ich kenn mich einfach schon zu gut damit aus und bin zu faul mir was neues anzueignen. Gewohnheitstier eben.
    Nun, ich kenne OpenOffice seit der Zeit als es noch ganz kommerziel ein Konkurrent aus Deutschland war - mit StarOffice 3.1. Es war damals schon irgendwie innovativer und besser als MS Office, obwohl die natürlich so oder so der internationale Marktführer waren. Klar.

    Es hat eine Zeit gedauert bis diese Software als kostenfreie Alternative (in reduzierten Features) daher kam, dies geschah nachdem der deutsche Gründer es an SUN verkauft hatte. Ein Millionär hat sich somit ganz in "trockene Tücker gewickelt" mit dem Gedanken: Nach mir die Sintflut.

    Gut, SUN war so fair es als freie Software laufen zu lassen und mit dem Markennamen StarOffice eine aufgebohrte Version zu Geld zu machen. Solange das so lief, waren die ehrenamtlichen Entwickler dabei.

    Mit der Übernahme von ORACLE wurde es wohl anders. ORACLE ist ein sehr kommerziell orientiertes Unternehmen und hat sich mit vielen schon angelegt, u.a. SAP, somit war zu erwarten was jetzt passiert:

    Die ehrenamtlichen Entwickler sehen keine Zukunft und keine Einflussnahme. Also sagen sie "goodbye" zu ORACLE. Ich finde das eher gut, denn mir war klar, dass diese Firma eigentlich nicht hinter der Idee als solche steht. Dumm nur, das der Markenname (OpenOffice.org und StarOffice) weiter bei ORACLE liegt und man somit als "freie Foundation" nur weitermachen kann, wenn man dem "Baby" einen neuen Namen geben kann. Mal sehen, ab Dezember will man LibreOffice in einer stabilen Version haben und ab 2011 aggressiver vermarkten. (Wie zuvor mit Linux-Distributionen im Boot; mit Gratis-Versionen auf Heft-CDs; mit PR für Windows, Linux und Mac.) Es bleibt eine plattformübergreifende Office-Software mit einem Standarddateiformat was als Konkurrenz zur MS-Singlelösung wichtig ist. Mal sehen wie es wird.

    Ich finde es auf alle Fälle den besseren Weg. Es muss einfach ein guter Konkurrent zu MS Office weiter bestehen, der auch bessere Features und Unterstützung plattformübergreifend weiterhin anbietet. Den neuen Namen werden wir in 1-2 Jahren gelernt haben.

    News:
    http://de.onsoftware.com/interview-l...reie-software/

    Mutiert ORACLE zur "Bad Company"? (oder war sie es schon länger )
    http://www.heise.de/open/artikel/Die...e-1130884.html
    Geändert von Reiner (05.11.2010 um 19:50 Uhr)
    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton. / Das Mitlesen in diesem Beitrag ist verboten, wenn Ihr zu jung dafür seid.

  12. #32
    Forum-Aktivist Avatar von Reiner
    Dabei seit
    01.12.2003
    Beiträge
    2.451

    Idee Nichts gegen kostenlose Office, doch mit wenigen Euro gibt es Gutes aus Germany

    Softmaker ... ist eine kleine Firma aus Nürnberg, die sich mit wenigen Angestellten seit vielen Jahren gegen die Großen wie MS Office und OpenOffice behauptet haben. Das will was heissen.

    Der Grund ist schnell gezeigt: Softmaker Office 2010
    SoftMaker : SoftMaker Office 2010 für Windows : TextMaker

    Die Version 2008 wurde einige Zeit lang gratis angeboten mit einem guten Grund:
    "Load and Help 2009" | SoftMaker Software GmbH

    Wer aber einfach mal voll sich Zeit nimmt mit der älteren Version 2006 einzusteigen, der kann gar ganz kostenlos eine gute Word/Exel-Alternative mit viel mehr Speed und weniger Arbeitsspeicher ausprobieren. Nicht nur gut, weil "Made in Germany"!

    SoftMaker Office - Das komplette Office zum kostenlosen Download



    http://softmaker.de/
    SM Office gibt es für Windows (XP bis 7), Linux, Windows Mobile, Windows CE
    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton. / Das Mitlesen in diesem Beitrag ist verboten, wenn Ihr zu jung dafür seid.

  13. #33
    Forum-Aktivist Avatar von Reiner
    Dabei seit
    01.12.2003
    Beiträge
    2.451

    Standard AW: Office Pakete - Support & Empfehlungen

    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton. / Das Mitlesen in diesem Beitrag ist verboten, wenn Ihr zu jung dafür seid.

  14. #34
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard AW: Office Pakete - Support & Empfehlungen

    Keiner mag Veraenderung, so einfach ist das.

  15. #35
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.989

    Standard AW: Office Pakete - Support & Empfehlungen

    Kann ich nicht nachvollziehen. Zugegeben, es war zuerst schon eine Umstellung, die mir zudem dadurch erschwert hatte, dass ich zu Hause Office 2007 und im Büro Office 2003 hatte - mit dem Ergebnis, dass ich weder da noch dort noch irgendetwas gefunden habe *gg*. Vor knapp einem Jahr haben wir endlich auch in der Arbeit umgestellt, und wenn man sich mal an die neue Benutzerführung gewöhnt hat und weiß, wo die Funktionen sind die man sucht, geht es meines Erachtens deutlich schneller von der Hand als mit der alten Struktur. Vor allem im Excel bin ich viel schneller unterwegs als früher. Formatieren, Seiteneinstellungen vornehmen, Sonderfunktionen wie bei Grafiken und/oder Pivot-Tabellen... hab mir im letzten Jahr dadurch sicherlich schon einige Arbeitsstunden erspart! Ich bin jedenfalls voll zufrieden damit...
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


  16. #36
    Forum-Aktivist Avatar von Reiner
    Dabei seit
    01.12.2003
    Beiträge
    2.451

    Standard AW: Office Pakete - Support & Empfehlungen

    Soll ja nicht heissen ich hätte was gegen Mircosoft:

    Ribbon or not Ribbon?

    Viele alte Windows PC Nutzer kennen nunmal die gewohnte Office Layout-Umgebung mit Menue’s und Buttonleiste. Wer es gewohnt war und ist, hat mit dem aktuellen – und weiteren Layout – von MS Office (ab Version 2007) so seine Umgewöhnungsproblem oder einfach Berührungsängste. Klar.

    Doch dieser Tage hab ich von einem PC Laien und reinen Enduser, der möglichst schnell und ohne große Vorübung und Studium praktisch mit einer Textverarbeitung zurecht kommen will, erfahren müssen, daß das „Ribbon-Layout“ erstens optisch moderner gesehen wird und für den Neueinsteiger sogar praktikabler daherkommt. Upps.

    Nebenbei bringt uns Microsoft mit aktuellem WordPad, Paint und den neuen WindowsLive Programmen die Ribbons gratis zu Gesicht, damit wir es endlich lernen.



    Zum Umlernen: Wie ich alle Befehle von Office, z.B. Word 2003 in 2010 wieder finde ...
    http://office.microsoft.com/de-de/ou...#_Toc256784678
    Geändert von Reiner (13.11.2010 um 16:27 Uhr)
    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton. / Das Mitlesen in diesem Beitrag ist verboten, wenn Ihr zu jung dafür seid.

  17. #37
    Forum-Aktivist Avatar von Reiner
    Dabei seit
    01.12.2003
    Beiträge
    2.451

    Standard

    Die weitläufig bekannte, auf allen Systemen verfügbare Office-Suite: LibreOffice ("Nachfolger" von OpenOffice) ist nun in einer weiter aktualisierten Version 3.4.5 erschienen.


    Willkommen » LibreOffice


    Für "Online-Schreiber" die in ePub publizieren möchten gibt es nun diese Erweiterung dazu ...

    Writer2ePub | OpenOffice.org repository for Extensions
    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton. / Das Mitlesen in diesem Beitrag ist verboten, wenn Ihr zu jung dafür seid.

  18. #38
    Forum-Aktivist Avatar von Reiner
    Dabei seit
    01.12.2003
    Beiträge
    2.451

    Standard

    Kostenlos:
    Ein geniales Angebot zum unbedingt "zugreifen": Softmaker's "FreeOffice 2012"


    SoftMaker FreeOffice :: A full-featured office suite offered as a free download


    (Wo ist der Haken? Es gibt keinen. ... so der Hersteller. Die kostenpflichtige Update-Version (Vollversion braucht es dann nicht mehr) bietet eben noch zusätzlich den DUDEN als Rechtschreibkorrektur und zwei DUDEN Wörterbücher sowie vier Langenscheidt Wörterbücher. Klar das dies Lizenz kostet.)


    Die einzigartig schnelle und extrem MS Office kompatible Software aus "Germany", auch auf USB-Stick installierbar. Wer dann noch OpenOffice will ist selber schuld.
    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton. / Das Mitlesen in diesem Beitrag ist verboten, wenn Ihr zu jung dafür seid.

  19. #39
    Forum-Aktivist Avatar von Reiner
    Dabei seit
    01.12.2003
    Beiträge
    2.451

    Standard

    Blitzaktion: 30 Prozent Rabatt auf alles
    Beeilen Sie sich! Die Aktion endet am Sonntag um 18 Uhr. (4.11.2012)


    SoftMaker : Homepage

    Wer also noch nicht wirklich mutig war und auf eine gute deutsche Office-Lösung bauen wollte, die zudem superschnell und absolut MS Office kompatible ist, der hat für wenige Stunden noch Preisnachlass.

    Vorher testen und dann auch die Update-Version nutzen ...

    SoftMaker FreeOffice :: A full-featured office suite offered as a free download

    Info
    Kostenlos: SoftMaker FreeOffice 2012 - Büro / Verwaltung / Planung für Windows & Anleitung

    Mehr Info
    SoftMaker Office 2012 - Eine Alternative für Microsoft-Office-Anwender? - WinTotal.de
    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton. / Das Mitlesen in diesem Beitrag ist verboten, wenn Ihr zu jung dafür seid.

  20. #40
    Forum-Aktivist Avatar von Reiner
    Dabei seit
    01.12.2003
    Beiträge
    2.451

    Standard

    Wer erst ein vollwertiges Office von Softmaker unbegrenzt ausprobieren will, der kann nun mit "Free-Office" sogar was Gutes tun!

    "Load and Help" | SoftMaker Software GmbH

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	loadandhelp-widget-de.png 
Hits:	0 
Größe:	37,6 KB 
ID:	331
    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton. / Das Mitlesen in diesem Beitrag ist verboten, wenn Ihr zu jung dafür seid.

+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Anime Empfehlungen
    Von Octantis im Forum Serien & TV: Internationale Ausstrahlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.01.2008, 02:01
  2. Serien-Empfehlungen
    Von Dr.BrainFister im Forum Flimmerkiste: Serien & alles rund ums Fernsehen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 24.11.2007, 14:38
  3. office kurzwahl buttons
    Von BLOODTHIRST im Forum Games, Software & Technik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.12.2003, 09:00
  4. FanFiction-Empfehlungen
    Von DRD Pike im Forum FARSCAPE: Verschollen im Weltall
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12.11.2003, 23:10

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •