Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Kollegialität

  1. #1
    Furie Avatar von Simara
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    3.579

    Standard

    So, ich eröffne hier mal meinen persönlichen Motzthread.
    Ich habe das Forum "Kultur, Politik & Gesellschaft" gewählt, weil das Thema für mich am besten unter Gesellschaftliches passt.
    Außerdem möchte ich nicht, dass es wieder heißt, dass wir Forums-Frauen nicht wissen, wohin sie posten sollen.
    Aber wie gesagt, es ist ein persönliches Problem, das vielleicht die Gesellschaft widerspiegelt.

    Okay, ich fang also an.
    Ich muss mich mal auskotzen, sonst kann ich für nichts mehr garantieren. Ich erwarte hier auch keine Lösungsvorschläge – falls das jemand meint.

    Es geht um Folgendes:
    Wie die meisten hier ja wissen arbeite ich nebenher noch in unserem hiesigen Kino. Aber eben nur NEBENHER. Ich habe noch einen anderen Vollzeitjob.
    Nun ist es so, dass ich eigentlich laut Hauptarbeitgeber nur 7,5 Stunden die Woche, also 30 Stunden im Monat nebenher arbeiten darf.
    Bei meinem Kino-Job lieg ich da mit einer Woche schon drüber.
    Ich hab den Job früher gerne gemacht. Konnte ich die Filme, die mir gefallen haben, doch immer wieder ansehen, so lange sie liefen und wenn die Reklamearbeit gemacht war. Aber das hat nachgelassen. Ob das jetzt an mir liegt, oder daran, dass es villeicht nur noch 5 – 10 für mich gute Filme gibt, das sei jetzt mal dahingestellt.
    Ich habs im Herr der Ringe-Thread schon angesprochen. Als ich mir den Film ansehen wollte, kam mein Kino-Chefin auf mich zu und fragte, ob ich Vertretung machen könnte. Ich hab dann geschaut und es wäre von Freitag, 02.01. bis Sonntag, 04.01. gewesen.
    Dazu muss ich sagen, dass ich schon in der Weihnachtswoche arbeite.
    Das sieht folgendermaßen aus:

    Montag (heute): von 19:20 bis 21.00 Uhr.
    Dientag: von 19.20 bis knapp 24.00 Uhr (es läuft ja Herr der Ringe)
    Mittwoch (Heilig Abend): frei (wär anders ja noch schöner)
    Donnerstag von 19.00 Uhr bis 21.00 Uhr
    Freitag von 14.00 Uhr bis 23.00 Uhr
    Samstag von 14.00 Uhr bis ca. 1.30 Uhr
    Sonntag von 14.00 Uhr bis 21.00 Uhr.

    Dann hätte ich – falls ich die Vertretung gemacht hätte – bis Donnerstag frei gehabt und dann eben die Vertretung.
    Ich hab dann zu meiner Kollegin J. in der anderen Schicht gesagt, dass mir das zu viel wird und ich keine Vertretung mache.
    Da klatschte sie mir an den Kopf, dass das unkollegial von mir ihr gegenüber wäre.

    Wie bitte? Wieso?
    Weil ich sie hängen lassen würde. Jetzt müsste evtl. ein Springer einspringen, der seit nem halben Jahr das erste Mal ne Woche Urlaub hätte und das wäre zu viel für ihn.
    Hallo? Was ist mit mir?
    Mein 14-tägiger Jahresurlaub liegt auch schon wieder drei Monate zurück. Und meine Kino-Arbeitswoche fängt ja am 05.01 wieder an und dann ist auch schon wieder Feiertag.

    Mal abgesehen, dass ich allein von der Stundenzahl her schon gar nicht arbeiten dürfte, ist es auch noch so, dass ich nur dank der Kollegialität meiner Arbeitskolleginnen in meinem Hauptjob überhaupt die Woche vom 29.12.03 bis 04.01.04 frei habe.
    Eigentlich müsste ich nämlich arbeiten, aber meine Kollegin B. war so nett und hat gemeint, sie schafft das schon alleine. Ich könne in Urlaub gehen.
    Außer am Freitag, aber da meinte Kollegin M. da sie ja seit 22. Urlaub hat, macht sie den Freitag.
    So. Jetzt hab ich also so liebe Kollegin in meinem Hauptjob, die mich entlasten, dass ich diese Woche frei habe, da kommen Teile des Kino-Volks und sind erbost darüber, dass ich da nicht im Kino arbeiten will. Sorry, aber ich muss mich ja irgendwann auch mal erholen!

    Ich dachte mir bei Kino-Kollegin J. „Leck mich am Arsch“.
    Am anderen Tag hab ich der Kino-Chefin angerufen und ihr gesagt, dass ich keine Vertretung machen werde.
    Das hätte sie schon gehört und sie findet das ziemlich unkollegial.
    Peng! Da hatte ich es wieder. Und Mitten auf die 12.
    Ich hab dann gemeint, dass ich ja schließlich noch einen Hauptjob habe.
    Das wisse sie, das bräuchte ich nicht ständig zu betonen, aber sie würden mich ja nur im Notfall fragen. Ich hätte ja wenigstens ein oder zwei Vorstellungen machen können.

    Ja ja, und wenn ich dann die mir am angenehmsten genommen hätte hätte es geheißen, ich picke mir nur die Rosinen raus.
    Ich kam gar nicht dazu mich zu rechtfertigen, sie hat das Gespräch recht schnell beendet. Sie meinte dann nur, ich bräuchte ja auch mal Vertretung.
    Klang wie ne versteckte Drohung. Vielleicht weil ich ein Wochenende reduziert habe.
    Ja Himmelherrgott, ich möchte auch noch ein Privatleben haben.
    Ich möchte nicht Leben um zu arbeiten.

    Ach ja, diese Chefin meinte ja mal, das Vertretung für mich ja eigentlich kein Problem sein dürfte, ich hätte ja keine Familie.
    Argh!

    Jetzt frag ich mich natürlich allen Ernstes, warum ich in dem Schuppen überhaupt noch arbeite. Wenn ich ehrlich bin ist meine Kollegin M. und das Geld noch der einzige Grund.
    Aber falls ihr jetz meint, der Verdienst wäre so bombig, dann lasst euch gesagt sein, das ich lediglich 7,50 EUR pro Vorstellung verdiene und die dauert 2 Stunden.
    Also einem Stundenlohn von nicht mal 5,00 EUR entspricht.
    Und es nicht nur so, dass ich nur Karten abreiße und die Leute einweise, nein, zu meiner Tätigkeit gehören noch nach den Vorstellungen aufräumen, am Wochenende zwischen den Vorstellungen aufräumen und saugen (das Kino sieht meistens aus&#33 und dann kommt noch die Reklame dekorieren dazu.
    Ach und Weihnachtsgeld gibts auch nicht. Auch kein Urlaubsgeld. Is ja alles auf 400-EUR-Basis.

    Mittlerweile bin ich auf dem Standpunkt, dass ich mir was anderes suche. Das kanns ja nicht sein.
    Ich arbeite seit 13 Jahre da und meine Chefin hält mich für unzuverlässig und unkollegial?
    Hallo? Bin ich im falschen Film?
    Länger als ich ist lediglich die Thekendame da und nach mir mit 8 Jahren meine Kollegin M. Alle anderen hielten es bis jetzt nicht länger als 2 bzw. 3 Jahre aus. Die meisten gehen nach einem Jahr.

    Ich versteh die Welt nicht mehr.
    Warum ich hier darüber motze? Naja, ich wollte mich bei meinen Eltern auskotzen, aber da meinte mein Vater, dass ich auch gar nichts durchhalte. Ich wäre nicht konsequent.
    Hallo? Ich wiederhole mich, aber ich arbeite dort schon 13 Jahre. Mein Bruder hat mir damals keine drei Monate gegeben.
    Nimmt das denn niemand zur Kenntnis?

    Kollegin M. meinte, denk doch „Leck mich am Arsch“. Aber das ist leichter gesagt als getan.
    Ich hab mich immer bemüht, nie ein Kollegenschwein zu sein und jetzt werde ich so hingestellt.

    Es kotzt mich einfach an und ich hab keine Lust mehr.
    Jeder meint, auf mir rumhacken zu müssen.

    Bin ich wirklich so ein unzuverlässiges Kollegenschwein?
    Muss ich wirklich meine Erholung dem Wohle anderer hinten an stellen?
    Ich wiederhole, meine Arbeitswoche fängt ja am 05.01 wieder an. Sowohl in meinem Hautpjob und im Kino.
    Und bin ich unzuverlässig bzw. inkonsequent, wenn ich mir jetzt einen anderen Nebenjob suchen will.
    Irgendwie hab ich das Gefühl, alles hat sich gegen mich verschworen.
    Mit mir kann mans ja machen.

    Vielleicht ist alles auch Selbtmitleid. Wer weiß.

    So, das musste jetzt mal raus.
    Danke fürs zuhören... äh lesen.
    Vielleicht ergibt sich ja aber doch eine Diskussion, was heute Kollegialität ist und was nicht.


    Staffel II (2) dienstags im Nachtprogramm auf Pro7MAXX (Doppelfolgen)

    Staffel XII (12) montags 21:05 Uhr auf Pro7MAXX


    Staffel XIII (13) montags 20:15 Uhr auf Pro7MAXX

    Staffel XV (15) donnerstags auf CW

  2. #2
    Dauerschreiber Avatar von mukenukem
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    921

    Standard

    Dazu fällt mir nur ein: Jeder ist sich selbst der Nächste. Und das sollte auch für dich gelten.

    Und ganz ehrlich: Warum solltest du dir den Arsch für andere aufreißen, wenn du was besseres vorhast ? Wenn man jemanden fragt, gibt es meist 2 Möglichkeiten als Antwort. Ja und nein. Und man sollte mit beiden rechnen !
    "In this house we obey the laws of Thermodynamics !" - Homer Jay Simpson

  3. #3
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    es gibt hier keine persönlichen motz-threads. schon gar nicht für dauernd klischees-bedienende und smiley-resourcen-überschöpfende frauen.

    also wirds ein allgemeiner motz-thread, wenn schon.

    in diesem sinne:
    hier darf jeder motzen wie ihm die laune steht.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  4. #4
    DerBademeister
    Gast

    Standard

    Ne ich denke das ist schon richtig so. Wenn Du da nachgibst, wirst Du irgendwann der Depp für alle, weil Du nicht Nein sagen kannst. Dann kommt man nämlich immer zu Dir wenn jemand mal wieder einen Gefallen braucht.

    Du solltest Dir vielleicht generell überlegen ob Du den Job weiter machen willst. 5 Euro Stundenlohn ist derart LÄCHERLICH, für das Geld würden ich und die meisten anderen nicht mal ein paar Karten abreißen, ganz zu schweigen davon, am Ende der Vorstellung den ganzen Dreck anderer Leute wegzumachen. Da verdienst Du ja selbst mit Zeitungsaustragen (DEM Job für 14 Jährige) mehr Geld.

  5. #5
    Tastaturquäler Avatar von DRD Pike
    Dabei seit
    26.12.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.509

    Standard

    hier darf jeder motzen wie ihm die laune steht.
    Danke für die Einladung. Na dann will ich doch gleich mal:
    Und ob es hier persönliche Motz-Threads gibt. Vor allem wenn der Threadstarter das Thema dann noch zur Diskussion stellt und auch sinnvolle Antworten erhält.

    Was es hier allerdings nicht gibt bzw. zu geben hat, das sind kleine klugscheissernde Moderatoren, die ständig in so gut wie jedem Thread in "ihrem" Forum sinnlos herumeditieren, nur weil ihnen grade danach ist. Seien es nun Threadtitel oder Umfrageoptionen, ein Threadstarter hat sich etwas dabei gedacht als er eine Formulierung gewählt hat und es gehört nicht zu deinen Aufgaben, daran herumzufuschen oder ganze Threads gar ins Lächerliche zu ziehen (an anderer Stelle geschehen). Wenn du einen allgemeinen Motz-Thread eröffnen möchtest, dann mach das doch einfach, aber lass Simara ihren Thread über Kollegialität.
    Ich hatte dich bereits vor einiger Zeit schon mal per PN gebeten, solche (und andere) unangebrachte moderative Eingriffe zu unterlassen. Vielleicht kapierst du es jetzt, wenn ich auch mal in deinem kleinen "Reich" mitmotze.

    @Simara: Bitte nenne mir nochmal den genauen Original-Titel, ich bin mir da jetzt nicht mehr so ganz sicher. Ich korrigier das dann wieder.
    Bunt ist das Dasein und granatenstark.

  6. #6
    Furie Avatar von Simara
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    3.579

    Standard

    Oha!

    es gibt hier keine persönlichen motz-threads.
    Lieber Doktor, ich hab mir da schon was dabei gedacht.
    Ich hatte nämlich vor ab und an mal den einen oder anderen "Motzthread" über ein bestimmtes Thema zu starten. Quasi wie ein Kolumne. Nur mit dem Unterschied, dass andere Forumianer hierauf reagieren können.

    Ich will den alten Thread-Titel also wieder zurück!

    schon gar nicht für dauernd klischees-bedienende und smiley-resourcen-überschöpfende frauen.
    Jetzt mach aber mal halblang, Mister Fister.
    Ja. Ich bediene gerne Klischees, aber das mit "smiley-resourcen-überschöpfend" ist ja wohl völlig rückhaltlos.
    Ich benutzte in meinem Eröffnungsthread gerade mal einen (EINEN) Smiley. Da war ich schon besser. Gibt es nicht eine Smiley-Begrenzung hier im Forum?
    Die wurde nicht angezeigt. Also lass mich gefälligst Smileys benutzen.
    Hör auf, mich bevormunden zu wollen!
    Wie Pike schon sagte: Wenn du einen wirklich allgemeinen Motzthread haben möchtest, dann mach einen auf. Aber lass meinen in Ruhe.
    Klar soweit?

    @DRD Pike.
    das wäre lieb von dir, wenn du den Titel wieder ändern würdest.
    Der ursprüngliche Titel war "Simaras Motzthread" Untertitel:"Thema Kollegialität.
    Aber wenn du es wieder zurückänderst - und das möchte ich auf jeden Fall - dann könntest du hinter Simaras Motzthreas eine 1 schreiben. Dann wird es auch klarer, wenn der nächste kommt.

    Ich hätte wohl doch besser ins Offtopic posten sollen. Das hab ich jetzt davon.

    Und jetzt grad zum Trotz: :P
    :o

    @Dr. Fieschter:
    Ja ja und bevor du dich wieder echauffierst ... ich weiß, das ist Kleinkindverhalten :P
    Aber ich werde dich jetzt mal zitieren: Das musst du einfach lockerer sehen.

    Mag noch jemand was zum Thema Kollegialität schreiben? Dafür war der Thread eigentlich gedacht.

    Edith:
    Hab den Titel des Threads jetzt nochmal geändert. Ich denke damit können wir alle leben.
    Das Thema meines nächsten Motz-Thread steht schon fest. Er wird dann nächste Woche folgen.


    Staffel II (2) dienstags im Nachtprogramm auf Pro7MAXX (Doppelfolgen)

    Staffel XII (12) montags 21:05 Uhr auf Pro7MAXX


    Staffel XIII (13) montags 20:15 Uhr auf Pro7MAXX

    Staffel XV (15) donnerstags auf CW

  7. #7
    Dauerschreiber
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    826

    Standard

    Simara: Ich hätte wohl doch besser ins Offtopic posten sollen. Das hab ich jetzt davon.
    Also bitte, so leicht lässt du dich von der Rumzickerei von Brain und der Talibanin einschüchtern? Ich habe übrigens schon letzte Woche gedacht das man das mit Kollegialität und Motzhtread besser umdreht. Gerade auf der Starseite sieht das besser aus. Außerdem hat ja eigentlich niemand Zeit, da wird eben nur das Oberste gelesen. Aber ihr wart einfach viel zu witzig. Da hält man sich dann, in der Hoffnung das es weitergeht, besser raus.

    Ach ja, ich mag es total an den Weihnachstagen zu arbeiten. Das erspart einem die bösen Blicke wenn man mal wieder jemandem sagt das man keinen Bock auf ihn / sie / es hat. Stattdessen muss man sich zwar anhören wie schade das doch ist, und ob man denn keine Probleme damit hat, das geht aber auch schnell wieder vorbei und man hat seine Ruhe.

    Aber zum Thema:

    Bin ich wirklich so ein unzuverlässiges Kollegenschwein?
    Wer weiß? Ich kann das nicht beurteilen.

    Ich mach es mir bei so etwas immer ziemlich einfach. Das Zauberwort heißt Sympathie. Wenn er / sie / es was will dann nur wenn ich es mit ihm / ihr / es länger als 2 Minuten in einem Raum aushalte. Wenn nicht, dann gibt die Arschkarte und das immer und immer wieder. Und wer immer dachte das nur Frauen so fies ein können, das war ein Irrtum.

    Sie meinte dann nur, ich bräuchte ja auch mal Vertretung.
    Klang wie ne versteckte Drohung. Vielleicht weil ich ein Wochenende reduziert habe.
    Stimmt natürlich. Damit muss man aber leben. Es gibt halt nicht nur nette Menschen auf der Welt. Und wenn man selber dafür gesorgt hat das sie einem nicht nett finden, dann hat man halt Pech gehabt. Aber er / sie / es kommt sicherlich auch noch mal in diese Lage. Tja, man weiß ja wie verzweifelt man war, er / sie / es wird sich dann auch so fühlen. Diesen Moment der Erkenntnis heißt es zu genießen.

    Ich wäre nicht konsequent.
    Schon eine blöde Angewohnheit. Da geht einem etwas von Tag zu Tag mehr auf die Nerven, man wird wütend wenn man nur daran denkt, aber umso länger das so geht, desto weniger traut man sich den Schlussstrich zu ziehen. Angst vor der Zukunft? Vielleicht. Aber dann doch wohl eher die Gewohnheit. Man müsste sich ja unter Umständen an etwas anderes gewöhnen. Irgendwie menschlich.

    Aber für mich hat Konsequenz auch nicht mit durchhalten zu tun. Mal ehrlich, was bringt einem ein scheiß Job wenn man sich nicht wohl fühlt? Ich könnte wetten es gibt genug Untersuchungen über die psychischen Schäden wenn man nicht loslassen kann. Aber ich weiß, ich sehe das alles viel zu einfach.

    Ich erwarte hier auch keine Lösungsvorschläge ? falls das jemand meint.
    Würdest du auch nie bekommen.
    "Both destiny's kisses and its dope-slaps illustrate an individual person's basic personal powerlessness over the really meaningful events in his life: i.e. almost nothing important that ever happens to you happens because you engineer it. Destiny has no beeper; destiny always leans trenchcoated out of an alley with some sort of Psst that you usually can't even hear because you're in such a rush to or from something important you've tried to engineer."

  8. #8
    Furie Avatar von Simara
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    3.579

    Standard

    So. Ich kram den Thread mal wieder hoch.

    Wie Gilgamesh in einem anderen Thread geschrieben hat, gehöre ich zu den Personen, die sich einfach mal auskotzen müssen, damit es ihnen besser geht.

    Ich möchte denjenigen, die es interessiert auch nur mitteilen, wie ich mich in dieser Sache entschieden haben.

    Wider der Vernunft und trotz meines ganzen Gemotzes: Ich bleibe bei meinem schlecht bezahlten Kinojob.
    Ich bin eben ein Gewohnheitstier. Aber das ist es nicht allein.
    Ich hab mir das ganze wirklich lange und gründlich überlegt und alles was mir einfiel abgewogen.
    Ich hab den Kinojob ja eigentlich nie wegen Geld gemacht, sondern weil ich ein Filmfreak bin.
    Das Arbeiten macht meistens Spaß und ich hab eine Super-Kollegin dort, die ich auch (wieder) eine beste Freundin nennen kann.
    Was will man mehr?
    Ich hab mir im Kino ziemlich viele Privilegien erarbeitet, die ich im neuen Job nicht hätte. Ich hab durch das reduzierte Wochenende auch Zeit für Dinge, die ich bei nem anderen Job nicht hätte. Klingt verwirrend, ist es aber nicht - nicht von meinem Standpunkt aus.
    Meine Freundin hat mir klar gemacht, dass ich auf das Gerede meiner Chefin doch nichts geben brauche und wenn ich so darüber nachdenke hat sie Recht. Diese Chefin ist kaum da also was mach ich mich wegen ihr verrückt. Okay sie hat dieser anderen Kollegin nach dem Mund geredet. Traurig, aber sie weiß es wohl nicht besser.
    Obwohl unser Vorführer, der unser eigentlicher Ansprechpartner ist, inzwischen mehrmals versichert hat, dass die Chefetage weiß, was sie an meiner Schicht hat.
    Ich frag mich nur, warum die Chefetages das nicht zeigt und stattdessen auf uns rumhackt.
    Mittlerweile haben sie meine Schichtkollegin aufs Korn genommen. Jetzt ist es an mir sie zu trösten. Sie wollte auch schon alles Hinschmeißen. Und da wurde mir bewusst, was wir für ein Team sind und nur das ist wichtig.
    Ich lass die Chefin jetzt reden.
    Die Kollegin aus der anderen Schicht, die diesen ganzen Aufruhr verursacht hat, hört angeblich in nem halben Jahr auf. Dann hat sich das Problem mit dieser Giftspritze auch erledigt.
    Und auf das Gelabere dieser Giftspritze brauch ich auch nichts zu geben. Das hat mir meine Schichtkollegin ebenfalls klar gemacht.

    Man ist nur eben nicht immer gut drauf und dann ist man angreifbar. Wohl dem, der Freunde hat, die einem dann da durch helfen und vor Kurzschlussaktionen bewahren.

    Whyme hat ebenfalls in nem anderen Thread geschrieben: "Getroffene Hunde bellen".
    Den Schuh muss ich mir wohl anziehen.
    Ist ein Fehler meinerseits. Aber ich arbeite daran.
    Ich muss mich mehr an Mukenukems Rat halten: Jeder ist sich selbst der nächste.

    Also an alle, die mir zugehört haben bzw. gelesen ........ also ihre Aufmerksamkeit geschenkt haben und mir mit Ratschlägen helfen wollten: Danke.
    Es hat sich erledigt und es bleibt beim alten.


    Staffel II (2) dienstags im Nachtprogramm auf Pro7MAXX (Doppelfolgen)

    Staffel XII (12) montags 21:05 Uhr auf Pro7MAXX


    Staffel XIII (13) montags 20:15 Uhr auf Pro7MAXX

    Staffel XV (15) donnerstags auf CW

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •