Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 57

Thema: The 4400 | S3 - US-Ausstrahlung > SPOILER!

  1. #1
    Flinker Finger
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    656

    Standard The 4400 | S3 - US-Ausstrahlung > SPOILER!

    Aus dem Daily Trek-Weekend...

    Behr und Echevarria arbeiten zusammen an neuer Serie (8. Januar)
    Das USA Network hat am Mittwoch die Highlights der kommenden neuen Programmentwicklungsphase bekannt gegeben. "4400", eine Dramaserie, geschrieben von den ehemaligen "Deep Space Nine"-Autoren und -Produzenten Rene Echevarria und Ira Steven Behr, befindet sich ebenfalls unter den Projekten.

    Echevarria hat beispielsweise die kontroverse Episode "Rejoined" geschrieben. Auch "Penumbra", die Folge, welche den finalen Handlungsbogen von DS9 einleitet, stammt aus seiner Feder. Echevarria wird am Pilotfilm von "4400" als Co-Autor arbeiten. In der Serie tauchen 4400 als Tod oder vermisst gemeldete Personen langsam wieder auf, ohne auch nur einen Tag gealtert zu sein. Außerdem haben sie Superkräfte. Eine Regierungsabteilung wird gebildet, um die mysteriösen Individuen unter Beobachtung zu halten, nachdem einer von ihnen einen Mord begangen hat.

    Das USA Network beschreibt das Drama als Science-Fiction-Serie. Ira Steven Behr wird zusammen mit Francis Ford Coppola und dessen Produktionsfirma American Zoetrope als Executive Producer auftreten. Viacom, Hauptbesitzer der "Star Trek"- Rechte, wird die limitierte Serie produzieren.

    Seit dem Finale von "Deep Space Nine" hat Echevarria für Serien wie "Dark Angel" und "Now and Again" gearbeitet. Behr arbeitete an der Neuauflage von "The Twilight Zone", die von UPN aber nach einem Jahr eingestellt wurde.

    Bei den Namen Behr und Echevarria ist meine Erwartungshaltung ziemlich hoch. Ich hoffe, ich werde nicht enttäuscht...
    I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?

  2. #2
    Forumon
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.732

    Standard

    Die Serie startet übrigens am Montag. Und das ist die offizielle Website: http://www.usanetwork.com/series/the4400/flash.htm

  3. #3
    Dauerschreiber Avatar von Litchi
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    927

    Standard

    hört sich echt interessant an. der trailer sieht auch einladend aus.

    erinnert mich aber irgendwie ein bisserl an akte x.
    "Those that would give up essential liberty in pursuit of a little temporary security deserve neither liberty nor security." - Benjamin Franklin

  4. #4
    Moderator Avatar von Last_Gunslinger
    Dabei seit
    08.10.2002
    Beiträge
    1.734

    Standard

    Also der Pilot hat wirklich Spaß gemacht.
    Die Zusammenfassung die Sepia gepostet hatte, konnte mich nicht wirklich begeistern, aber hat dennoch genug Interesse geweckt um es zu gucken.
    Und ich wurde äußerst positiv überrascht.
    Aber die Zusammenfassung stimmt auch nicht so ganz.


    In der Serie tauchen 4400 als Tod oder vermisst gemeldete Personen langsam wieder auf, ohne auch nur einen Tag gealtert zu sein. Außerdem haben sie Superkräfte. Eine Regierungsabteilung wird gebildet, um die mysteriösen Individuen unter Beobachtung zu halten, nachdem einer von ihnen einen Mord begangen hat.
    Die Personen tauchen nicht langsam sondern alle auf einen Schlag wieder auf.
    Die Regierungsabteilung gab es auch schon voerher und sie beobachten die 4400 nicht wegen dem Mord sondern um hinter das Geheimnis des Verschwindens zu kommen.
    Davon abgesehen war es kein richtiger Mord, sondern eine Mischung aus Superkräften (wobei das Wort auch nicht wirklich den kern der Sache trifft), Wut und der Tatsache das der Mann seine Kräfte nicht kontrollieren kann.

    Aber wieder zurück zum eigentlichen Thema.
    Ich war wirklich positiv überrascht. Die Personen treffen zwar auf genau die Proleme die man bei der Ausgangssituation erwartet z.B.:
    Mann hat wieder geheiratet, Frau/Eltern sind inzwischen Tod, bei den länger Verschollenen generelle Anpassungsschwierigkeiten, aber dadurch kann man sich gut in sie hinnein versetzen.
    Von Anfang an, und das ist bei Serien sonst meist erst nach ein paar Folgen der Fall, konnte ich richtig mit Ihnen mitfühlen und hattedie ganze Zeit diesen "Wie würde ich mich in der Situation fühlen"-Gedanken im Hinterkopf.
    Einzig negativ aufgefallen is das Ermittlerpaar. Ein Mann und eine Frau, die sich oberflächlich nicht keiden können und immer Wortgefechte mit kleinen Spitzen liefern. Ist wohl nur eineFrage von ein paar Folge bis es zwischen den Beiden zu knistern anfängt. Also wirklich sehr originell ist das nicht.
    Naja, wenigstens sind die Schauspieler der Beiden (wie auch insgesamt) ziemlich gut.
    Ich habe jetzt nur noch die Befürchtung, das die Serie ohne richtiges Ende auskommen muß. Ist zwar etwas früh nach der ersten Folge zu unken, aber ich kann mir nicht vorstellen,das sie irgendwann das Geheimnis wirklich aufklären. Wäre ja seltsam wenn so eine Serie weiterlaufen würde, wenn alles aufgeklärt ist. Also wird die Lösung immer weiter nach hinten geschoben und irgendwann wird die Serie gecancelt und ich stehe da ohne Auflösung...
    Vielleicht bin ich auch einfach zu misstrauisch?

    @Kaff: Die Serie startete am Sonntag nicht Montag und wird auch sonst immer Sonntags laufen. Also heißt es noch 3 Tage warten.

    Und noch eine Info von TvTome:

    'The 4,400' Sets Cable Ratings Record!

    7.4 million viewers (5.7 household rating) tuned into the two-hour premiere of USA's original series "The 4,400" on Sunday, making the highest-rated and most-watched new series premiere ever on basic cable

  5. #5
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    23.12.2002
    Beiträge
    153

    Standard

    Endlich mal wieder SciFi mit viel Niveau. Der ehem. DS9 Stab hat ganze Arbeit geleistet. Hoffentlich wird eine richtige Serie drauß, bin schon nach dem Pilot vollauf begeistert.

  6. #6
    Moderator Avatar von Last_Gunslinger
    Dabei seit
    08.10.2002
    Beiträge
    1.734

    Standard

    Ab hier Spoiler von 1x02: The New & Improved Carl Morrissey.

    Also die zweiter Folge konnte vom Unterhaltungsniveau nahtlos anknüpfen.
    Die weitere Entwickelung der Hauptfiguren hat mir ziemlich gut gefallen. Vorallem die Sache mit dem Baby scheint ausbaufähig. Obwohl ich mich Frage, warum Lily diese "Schwingungen" das dem Baby etwas nicht gefällt auch gesehen hat, als sie ihren Mann und ihre Tochter beobachtet hat.
    ist da wohl auchnoch was im Busch?
    Das einzige was ich schwach (weil zu berechenbar) fand, war das Kyle was mit der Freundin seines Bruders angefangen hat.
    dafür finde ich es gelungen, das er jetzt wohl versuchen muß seinem Cousin (?) zu heilen.
    Und die Nebengeschichte mit dem "Rächer" hat das ganze schon abgerundet. Hir hat es mich nur etwas gestört, das am Ende noch mal die Moralkeule geschwungen wurde, als die Nachbarschaft den Park aufgeräumt hat.

  7. #7
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    16.10.2002
    Beiträge
    125

    Standard

    ich bin ja doch stark enttäuscht von der serie
    könnte hier ein paar spoiler geben, falls es wen interessiert
    dabei klang die story recht vielversprechen. nicht wirklich neu, aber durch die vielen fragen die aufgeworfen werden bietet sich relativ viel spielraum für die serie um sich zu entfalten und eine fesselnde ahndlung zu entwickel.
    aber was kam bei raus? eine standard schema f drama-serie mit einer portion teenie-highschool-murks. na doll. ich finde es ja nicht schlecht, daß die serie nicht so auf die wissenschafts-schiene geht und eher investigativ sein soll, aber die charaktere und vorallem diese hirnverbrannte unorganisierte organisation sind eher lachhaft. ich persönlich reibe mich allerdings auch immer an den vielen kleinen ungereimtheiten auf. z.b.:
    warum tauchen alle einfach auf und stehen da so rum auf der wiese? keiner sagt was, keiner schreit, heult fällt in ohnmacht? warum packt man dann zigtausend leute in einen raum, stell schwerbewaffnete leute drumrum, guckt n bischen was passiert und lässt die dann gehen? und wo gehen die dann hin? waren doch zig leute aus allenmöglichen zeiten und ländern. ich hätte ja eher mal eine gewisse betreuung erwartet und vielleicht mal ein paar wissenschaftler die sich da mal umhorchen. es soll ja auch sowas wie psychologen geben, aber anscheinend haben ja alle das psychisch gut verkraftet um dann wo auch immer hinzugehen. oder denken sich die amis dann halt schnell weg mit den leuten, kostet ja nur geld? wo nehmen die dann aber das geld her um woauchimmer zu leben? der koreakrieger hat sich da ja mal eben ein paar flüge und ne wohnung in seattle geleistet.
    naja ich könnte das hier ewig fortführen und nahc episode 2 ist mein eindruck nicht besser geworden. schade drum, wenn die serie später mal interessanter wird kann ja mal jemand was posten.

  8. #8
    Moderator Avatar von Last_Gunslinger
    Dabei seit
    08.10.2002
    Beiträge
    1.734

    Standard

    warum tauchen alle einfach auf und stehen da so rum auf der wiese? keiner sagt was, keiner schreit, heult fällt in ohnmacht?
    Die werden wohl alle unter schweren Schock stehen und schlicht und ergreifend mit der Situation überfordert sein.
    Der Rest Deiner Kritik wurde eigentlich alles in der Serie erläutert:
    warum packt man dann zigtausend leute in einen raum, stell schwerbewaffnete leute drumrum, guckt n bischen was passiert und lässt die dann gehen?
    Sie wurden ja länger unter Verschluß gehalten, aber dann haben die Angehörigen dagegen geklagt und so wurde die Regierung gezwungen die Menschen, die ja nichts falsches getan haben, gehen zu lassen.
    und wo gehen die dann hin?
    Die noch nicht lange verschwunden waren kehren zu ihren Familien zurück, die anderen müßen halt versuchen ein neues Leben aufzubauen. Dazu wurde auch bei den länger Vermissten alle Papiere und Ähnliches wieder in Ordnugng gebracht um Ihnen das so leicht wie Möglich zu machen. Schwierigkeiten gabs nur bei ein paar nicht US-Bürgern die nicht von ihren Regierungen als Saatsbürger anerkannt wurden und bei dem kleinen Mädchen, das keine Angehörigen mehr hat und noch nicht für sich selber Sorgen kann.
    Auffällig ist halt nur die Verteilung, das noch 90% (irgendwas um den Dreh rum, genau weiß ich es nicht mehr) in Seattle geblieben sind.
    Aber das ist halt auch eins der Rätsel die es noch zu lösen gilt.
    ich hätte ja eher mal eine gewisse betreuung erwartet und vielleicht mal ein paar wissenschaftler die sich da mal umhorchen
    Dafür ist ja nun gerade die von Dir genannte
    hirnverbrannte unorganisierte organisation
    zuständig.

  9. #9
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    16.10.2002
    Beiträge
    125

    Standard

    ich hab das mit de quarantäne und der 'entlassung' schon verstanden, mir hat nur die darstellung nicht gefallen. naja ich will jetzt nicht groß über details streiten. die "schwächen" des piloten müssen sich ja nicht durch die ganze serie ziehen denn wie gesagt die story hat eigentlich potential. man kann nur hoffen daß nicht so eine art x-men für arme entsteht sonder ein etwas größerer handelstrang. was ich aber viel schlimmer fand, (und weshalb ich erstmal keine lust habe den kram runterzuladen) ist die tatsache dass the4400 doch eher eine standard schwarz weiß, gut böse, schönvorbildlichseiundfürslebenlern-serie zu sein scheint. auch diesen seltsame versuch direkt im pilotfilm aus allen hauptdarstellern mit kneifzange und brecheisen irgendwelche pärchen zusammen zu basteln verstehe ich nicht.
    die serie könnte sich aber auch interessanter entwickeln, wenn z.b. nicht alle rückkehrer so "gut" wären. könnten ja mal welche richtig böse sein, vielleicht den präsidenten morden oder sowas (obwohl das garnicht mal so böse wär) es wäre auch interessant wenn es mal eine art massenereignis gäbe, sich z.b. ein paar hunert von denen zusammentun und irgendwas abgefahrenes machen...naja nur so kleine gedankenspiele. schreibt doch mal wie sich die serie so entwickelt

  10. #10
    Moderator Avatar von Last_Gunslinger
    Dabei seit
    08.10.2002
    Beiträge
    1.734

    Standard


    doch eher eine standard schwarz weiß, gut böse, schönvorbildlichseiundfürslebenlern-serie zu sein scheint
    Das ist mir auch etwas negativ aufgefallen, vor allem als alle angefangen haben den Park aufzuräumen.
    Auch die Befürchtung das es X-Men für Arme wird hatte ich schon.
    Doch zumindest dieser jähzornige Kerl der seine Fähigkeiten nicht unter Kontrolle hatte und dieser Punisher für Arme der den Park "säubern" wollte gingen ja schon mal in die andere Richtung.
    Mir wäre es eh lieber wenn die "Superkräfte" mehr in den Hintergrund tretten würden und es mehr um gewöhnliche Integrationsprobleme und um das Geheimnis der Entführung gehen würde.
    Naja, heute Abend geht es weiter und dann werden wir (oder nur ich wenn Du es nicht mehr guckst) schlauer sein.

  11. #11
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    vorsicht, leichte spoiler enthalten!

    hui, das erste mal seit langem, dass ich zu einer serie was schreibe... hm, wie fange ich an...

    @slingi
    hast du schon die neueste folgen gesehn? ("becoming" und ...?)

    aber gut, was halte ich davon. der pilot hat mich nicht enttäuscht. ein wenig ernüchtert, ok. aber ich hab das schon oft erlebt. meine erwartungen an die meisten serien sind schlichtweg zu hoch, gerade wenn die grundidee so ansprechend klingt und sogar ein paar leute im kreativen team sind, die mir noch durch ihre bisherigen tätigkeiten in guter erinnerung blieben (herr behr z.b.). dann kommen noch meine wunschvorstellungen dazu -also diese "so würd ichs machen"-komponente. ja wie würd ichs denn machen? zunächst mal hätt ichs mir düsterer vorgestellt. ich hätte den zeitpunkt des auftauchens vielleicht ein wenig mehr nach hinten geschoben und der vorgeschichte einiger entführungsopfer mehr zeit eingeräumt. diese zeit vor dem auftauchen wäre für mich wichtig gewesen, um eine stimmung aufzubauen, die die verzweiflung und verstörung deutlich macht, die durch das verschwinden der menschen zurückblieb. unzählige familien, partnerschaften, freundschaften usw. zerrissen von einem moment zum nächsten. zwar wird dieses thema bei der vorstellung der jeweiligen charaktere immer wieder aufgegriffen -für meine ansprüche jedoch zu kurz und nur sehr oberflächlich. und dann -wie es in serien und filmen leider oft ist -meist nur, um die handlung der serie zu einem gewissen höhepunkt zu treiben. z.b. verläuft die geschichte mit baylie viel zu schnell. kaum hat er seinen gegenspieler umgenietet, stirbt auch schon seine frau und alles geht drunter und drüber. klar, für die meisten tv-zuschauer ist das nicht so wichtig, weil serien meistens in so kurzen zeitabläufen funktionieren. deshalb sehe ich die 4400 auch nicht als enttäuschung. denn es scheint im tv kaum anders möglich zu sein, eine serie zu gestalten als auf diese weise.

    dann sind es natürlich noch die üblichen klischees, die slingi und chnunga bereits ansprachen. was chunga als portion teenie-highschool-murks bezeichnet, fänd ich weniger schlimm, wenn es nicht stellenweise so viel raum in der serie einnehmen würde. einerseits ist es völlig legitim, in einer serie mit immerhin über 4400 haupt- und nebendarstellern für jedes alter was zu bieten. und bei teenies sind es nun mal meistens solche ziemlich banalen "liebes"-geschichten. besser ist vielleicht "pubertätsbewältigungs"-geschichten. dass sich der girlfriend vom leicht untersetzen jüngeren bruder in den smarten und größeren älteren verguckt, kommt sicher im wahren leben genauso häufig vor wie in so einer serie. die message hierbei: äußerlichkeiten zählen. insofern ist dieser part der serie durchaus realistisch, obgleich man sich natürlich fragen kann, wieso einem diese teenie-realität (die ja bei vielen auch im erwachsenen-alter unverändert bleibt) immer wieder aufs neue in serien / filme verpackt werden muss. anscheinend auch immer wieder mit den gleichen schauspieler-typen, so dass ich denke: mann, wie oft hab ich solche gesichter in us-serien/filmen denn mittlerweile schon gesehn.
    eins ist klar: sowas bringt mehr quote. von daher sei dieser ausgelutschte kunstgriff verziehen. schließlich brauchen die macher der serie zumindest eine relativ sichere garantie, die ihrer serie eine stabile zuschauerschaft bescheert. qualität bringt da, wie wir bereits selbst oft erfahren mussten, oft nicht die nötige überlebensgarantie. oder mal anders gesagt: wieviele oder besser wie wenig girls hier wären auf farscape aufmerksam geworden, wenn ben browder nicht mitspielen würde...

    die zweite folge war auch gut. weniger wegen der haupthandlung, obwohl ich herrn morrisey anfangs wirklich sympathisch fand. schade, dass er am schluss nicht überlebte. die moralkeule danach ist dramaturgisch einerseits völlig nachvollziehbar und traf sogar mein melancholisches herz ein wenig. wahrscheinlich auch deshalb, weil das thema gerade bei mir selbst ein wenig aktuell ist. nachdem ich vor ein paar tagen im kurzurlaub, wunderschöne riesige parkanlagen genießen konnte, fiel mir der unterschied zu den hundebekoteten und zugemüllten ruhrpott-grünflächen umso mehr auf. da fand ichs einfach nur schade, dass die faulen pottbewohner anscheinend nicht dazu in der lage sind, ganz einfach den papierkorb zu benutzen oder ihre hundescheiße wegzuräumen anstatt zu warten bis sie sich breittritt. einen parkverschmutzer-bestrafer würd ich da durchaus willkommen heißen. wenn er aber erst ins vollgekackte gras beißen muss, um seine message effektiv zu verkünden... schade drum.

    die nebenhandlungsstränge in folge 2 waren aber noch interessanter. ie fähigkeiten, die lillie plötzlich entdeckt. noch ist nicht klar, was sie bedeuten. dass es wirklich signale vom baby sind, die "gut" oder "schlecht" bedeuten, ist für mich noch nicht eindeutig belegt. deshalb warte ich gespannt, was draus wird. ihr neuer freund hat bisher seine fähigkeiten noch nicht entdeckt -außer bluesig gucken, das kann er wirklich gut. mal sehn, was noch so in ihm steckt.
    interessant ist auch, dass die kleine jetzt zur ermittlerin nach hause kommt. natürlich erfahren wir hierbei, dass es sich bei ihr um eine kalte-pizza-essende, sich selbst nicht mögende alleinstehende frau handelt. vielleicht hat sie sogar sackratten. oder wie nennt sich das bei frauen? also ich meine, weil sie sich tagelang nicht wäscht und ihr das ungeziefer in die unrasierte schamgegend kriecht. das wäre doch mal was. nicht, dass man das in der serie thematisieren sollte. nein, aber man kann doch wenigstens versuchen, dieses "ich hasse mich selbst und esse kalte pizza"-klischee ein bisschen konsequenter auszubauen, indem man ihre behausung nicht nur als chaotisch präsentiert, sondern als das vermuffte kabuff einer depressiven workaholicerin. denn ich meine -wenn schon soziales drama, dann auch richtig. der partner von ihr ist ja eh zu glatt. der lässt sich zwar scheiden, aber ansonsten scheint bei ihm ja alles vom scheitel bis zur sohle im lot. wenn schon ein solch klassisches "männlein/weiblein"-ermittler-duo, hätte ein bisschen mehr psychose ala mudler nicht geschadet. mulder fehlt mir übrigens, aber ich meine den alten mulder -nicht den der letzten folgen.

    ich hoffe, die serie bekommt viel zeit, um ihr potenzial zu entwickeln. bis jetzt wurde noch nix verschenkt. wir sind gerade mal bei einer handvoll folgen -da können alle themen und fragen noch gar nicht zufriedenstellend behandelt worden sein. ich bin mir zumindest sicher, dass es kein x-men für arme wird und dass es nach der einführung einiger returnees und ihrer fähigkeiten, deutlich mehr aufs zwischenmenschliche und besonders die frage der entführung geht.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  12. #12
    Moderator Avatar von Last_Gunslinger
    Dabei seit
    08.10.2002
    Beiträge
    1.734

    Standard

    Wow, Herr Doktor. Das Du mal wieder was zu einer Serie schreibst wundert mich genauso wie Dich.
    Rein als Info: Die letzte Folge (die mit den Bombenlegern) hieß Trial By Fire.
    Gefreut hat mich das es jetzt wirklich mal weniger um irgendwelche Fähigkeiten ging, sondern mehr um die Ausgrenzung und die Angst der Gesellschaft vor den Returnees.
    Leider hatten die Beiden ein "richtiges" Motiv und sind so mit nicht repräsentativ. Interessanter wäre die allgemeine Reaktion der Menschen, die nicht direkt mit den 4400 zu tun haben.
    Haben sie Angst vor ihnen, betrachten sie sie als Monster oder freuen sie sich für die Menschen die wieder nach Hause gekommen sind.
    Klar ist das auch von Person zu Person verschieden, aber ich würde mal die Gesellschaftliche Stimmung dazu interessieren.
    Wie Du schon angesprochen hast, werden die Einzelfälle alle sehr schnell abgehandelt, was sehr schade ist, aber wie Du auch schon erwähnt hast geht das wohl nicht anders. Würde man sich nur auf den roten Faden konzentrieren, könnten schon bald keine neuen Zuschauer mehr einsteigen und Stammseher die Folgen verpasst haben würde mach vielleicht auch noch verlieren.
    Insgesamt finde ich die Mischung aus rotem Faden, der für die Stammseher schön ist, und Einzelfällen für die Gelegenheitszuschauer noch recht gelungen.
    Besonders positiv ist mir bei den letzten Folgen der Soundtrack aufgefallen. Das Theme ist sehr schön, (für mich eines der schönsten aus der Serienlandschaft überhaupt) aber auch so ist die Musik sehr gelungen.
    Zwei sehr vielversprechende neue Aspekte der Hauptstory, sind das der Sohn des Ermittlers (Sorry, ich habs noch nicht so mit den Namen) glaubt das er nicht er selber ist und noch viel besser finde ich das die ganzen Fähigkeiten und Vorfälle scheinbar einem höheren Plan folgen.
    Und auch die Aussage von Maia, das bald alles besser wird, macht neugierig.

  13. #13
    Moderator Avatar von Last_Gunslinger
    Dabei seit
    08.10.2002
    Beiträge
    1.734

    Standard

    So, die letzte Folge hat ja mal etwas mehr Licht auf das Ganze geworfen.
    Aber es wirft wieder so viele neue Fragen auf, das ich hoffe das neue Folgen geordert werden.
    Aber nach den Quotenerfolgen würde es mich stark wundern, wenn nicht weitere Folgen kommen würden.
    Also heißt es abwarten und Daumen drücken.

  14. #14
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    23.12.2002
    Beiträge
    153

    Standard

    Eine weitere Staffel mit 13 Folgen wird ab November gedreht

  15. #15

  16. #16
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    23.12.2002
    Beiträge
    153

    Standard

    Schaust mal hier

  17. #17
    Moderator Avatar von Last_Gunslinger
    Dabei seit
    08.10.2002
    Beiträge
    1.734

    Standard

    Ich hoffe mal das etwas dran ist. Aber so richtig überzeugt mich das noch nicht.
    Ich hätte wohl mehr vertrauen wenn der Typ wirklich ein "Administrator" des Boarsd wäre, aber es ist wie er selbst sagt nur sein Nick.
    Vielleicht bin ich inzwischen auch schon zu misstrauisch, aber Spinner im Netz die wilde Behauptungen aufstellen sind ja nicht gerade selten.
    Aber Danke für die Info, ich hoffe das er Recht hat. Nur bis zu einer offiziellen Ankündigung hält sich meine Freude in Grenzen.

  18. #18
    KasiHasi (+TubeMaster) Avatar von Kasi
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    20.892

    Standard

    Das gleiche habe ich auch schon von anderen Seiten gehört. Demnach soll Season 2 im Sommer 2005 starten.

  19. #19
    KasiHasi (+TubeMaster) Avatar von Kasi
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    20.892

    Standard

    Chaos um die Fortsetzung von 'The 4400'

    Eine Bestellung für 13 weitere Folgen einer Serie zu erhalten, ist die eine Sache. Aber die Folgen auch abliefern zu können, ist etwas ganz Anderes.

    Diese Erfahrung müssen zur Zeit auch die Produzenten von The 4400 machen, da sie sich nach dem sehr erfolgreichen Start der Serie mit nur sechs Folgen über die Bestellung freuen konnten. Im nächsten Sommer soll die zweite Staffel der Science Fiction Serie auf dem USA Network ausgestrahlt werden, nur gibt es dabei ein entscheidendes Problem.

    Der ausführende Produzent Scott Peters ahnte nach der sehr guten Zuschauerresonanz und den hohen Quoten bereits, dass eine zweite Staffel bestellt werden würde.

    Leider geriet The 4400 mitten in das Übernahmespektakel von Viacom Productions, die jetzt im Unternehmen Paramount Network Productions aufging. USA Network wiederum war dann letztens von der Fusion von Universal und NBC betroffen.

    Während dieser Zeit vergaß man schlichtweg, die Schauspieler und Produzenten vertraglich zu binden. Der ausführende Produzent Ira Steven Behr ist jetzt bei CBS mit Dr. Vegas und sein Vorgänger Rene Echevarria arbeitet für NBC an der für Januar geplanten Serie Medium. Nur Peters und Maira Suro sind übrig geblieben, die
    jetzt versuchen, ihre alten Kollegen erneut an Bord zu holen.

    Viel schwieriger wird es allerdings, alle Schauspieler zurückzuholen. Dabei waren unter anderem Joel Gretsch (Taken) und Jacqueline McKenzie als FBI Agenten, deren Rückkehr zur Serie schon feststeht, und ihr Boss Peter Coyote. Unter den aus dem Weltall Zurückgekehrten waren Mahershalalhashbaz Ali, Laura Allen, Patrick Flueger, Michael Moriarty, Mark Valley (Keen Eddie,Boston Legal) und Billy Campbell.

    Serienjunkies.de
    Wollen wir hoffen, dass alles klappt und die neuen Folgen bald gedreht werden können.

  20. #20
    KasiHasi (+TubeMaster) Avatar von Kasi
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    20.892

    Standard

    'The 4400': Bei Premiere ab Februar 2005

    The 4400 wurde im Juli 2004 mit über sechs Millionen Zuschauern als bester Serienstart des amerikanischen Kabelfernsehen USA Network gefeiert. Eine Fortsetzung der Serie ist bereits in Vorbereitung. Premiere zeigt die erste Staffel der Miniserie unter dem Titel "4400 - Die Rückkehrer" in drei Teilen.

    Serienjunkies.de

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Supernatural | S3 - US-Ausstrahlung > SPOILER!
    Von Simara im Forum SUPERNATURAL: Episoden
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 21.09.2008, 12:43
  2. The 4400 | S4 - US > SPOILER
    Von cosmonusa im Forum Serien & TV: Deutsche Ausstrahlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.12.2007, 02:16
  3. CSI | S6 - US-Ausstrahlung > SPOILER!
    Von Swiss im Forum Serien & TV: Deutsche Ausstrahlung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.05.2006, 17:02
  4. 24 | S5 - US-Ausstrahlung > SPOILER!
    Von Nager im Forum Serien & TV: Deutsche Ausstrahlung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.03.2006, 22:04
  5. CSI:NY | S2 - US-Ausstrahlung > SPOILER!
    Von Swiss im Forum Serien & TV: Deutsche Ausstrahlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.09.2005, 12:05

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •