+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 52

Thema: Das neue Imperium

  1. #1
    Grad reingestolpert
    Dabei seit
    12.03.2004
    Beiträge
    5

    Standard

    Bevor ihr mitschreibt solltet ihr diese sehr interessante Seite besucht und auch gelesen haben.

    Die Seite versucht das ganze Thema mit etwas Humor rüber zu bringen, was ich beim lesen als angenehm empfand. Empfindliche Leute, die sich nicht von ihrem Weltbild abbringen lassen wollen, gehen am besten gar nicht erst drauf.

  2. #2
    DerBademeister
    Gast

    Standard

    Diese Seite ist eine Sammlung von mehreren hundert Links zu durchschnittlich mehrere Seiten langen Texten.

    Niemand wird also die ganze Seite durchlesen.
    Als Diskussionsgrundlage wäre es also nicht nur hilfreich, sondern notwendig, wenn Sie entweder diskussionswürdige Inhalte dieser Webseite zitieren, oder selber Thesen formulieren, über die hier discotiert werden kann.

  3. #3
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    ein bisschen mager, was uns der herr kiffer da bietet. klar, eine dicke quellenangabe, doch wo bleibt sein eigener standpunkt? so wird kaum eine interessante diskussion zustande kommen.

    mir ist klar, dass es mittlerweile unzählige seiten gibt, die die in pseudo-anar(s)chischen kreisen hippe art des anti-amerikanismus unterstreichen. nur reicht es doch nicht als vertreter eben solcher gruppierung dem rest der welt seine zitate-bibel unter die nase zu halten unter dem motto "lies oder stirb!". naja, und wers nicht genauso haben oder genauso verstehen und dem autor den staub von der schulter klopfen will, der ist sowieso viel zu empfindlich oder doof oder nazi.

    also, lieber kiffer: falls meine schachtelsätze dich nicht abschrecken oder gar eine überaus empfindsame seite von dir trafen, bitte ich, dem sensiblen forumsvolk deine womöglich interessanten ansichten in deinen eigenen worten mit unterstützung jener zitate-verlinkung zu präsentieren.

    nur immer raus damit -wie du siehst, sind unsere beiträge nicht auf 3 zeilen begrenzt. falls dich doch nicht die muse derart flashig wie nötig küsst, sei dir erlaubt, deinen beitrag mit smileys zu strecken. die mag ich zwar nicht, und es ist dann leider kein sauberer stoff mehr, doch ich will mal nicht so empfindlich sein...
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  4. #4
    Grad reingestolpert
    Dabei seit
    12.03.2004
    Beiträge
    5

    Standard

    Meiner Meinung nach ist das ganze nicht so einfach zu lösen, wie man oftmals denkt.

    Die US-Amerikanische Wirtschaft hat sich die letzten 50 Jahre auf eine Imperialistische Politik eingestellt und das ist nicht so einfach zu ändern. Es wäre absurd zu glauben, dass die USA ihre Politik ändern könnten. Jede Änderung hin zu einer Befriedung der Welt würde die Amerikanische Wirtschaft in ein Chaos stürzen, von der sie sich nie wieder erholen würde.

    Die Amerikanische Wirtschaft ist ohne Kriege und Invasionen bzw. Adaptionen nicht lebensfähig, das ist ein Fakt. Es sind viel zu viele Menschen in den USA direkt oder indirekt vom Militär abhängig. Ob nun in einer Fabrik für Panzer oder für Armee-Unterhosen.

    Eine weitere Tatsache ist, dass man die USA durch einen Krieg nicht vernichten kann (jedenfalls mit keinen, der ein weiterleben der Menschheit gewährleistet). Die einzige Methode ist, so paradox es sich auch anhört: Man kann die USA nur durch dauerhaften Frieden in die Knie zwingen. Darauf ist ihre Wirtschaft nämlich nicht ausgelegt.

    Mein Ziel ist es natürlich nicht die USA zu besiegen, schließlich sind die USA die Lebensversicherung für künstlich Schwachgehaltene Länder wie z.B. Deutschland. Ich wollte nur mal darauf hinweisen, dass solange es die USA gibt, niemals eine Friedliche Welt geben kann. Dafür gebe ich ihnen aber nicht die Schuld, denn wir haben 1939 die weichen gestellt.

  5. #5
    Dauerschreiber Avatar von Whyme
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Hermannsburg
    Beiträge
    1.106

    Standard

    Hast Du auch irgendwelche Argumente für deine Phrasen?
    I used to think it was awfull that life was so unfair. Then I thought wouldn't it be much worse if life were fair and all the terrible things that happen to us came because we deserve them? So now I take great comfort in the general hostility and unfairness of the universe.

  6. #6
    Grad reingestolpert
    Dabei seit
    12.03.2004
    Beiträge
    5

    Standard

    Was für Argumente soll ich dazu bitteschön vorbringen?!

    Sorry, aber jeder Blinde mit nem Krückstock weiß, dass ein Großteil der US-Wirtschaft mehr oder weniger vom Militär abhängig ist. Nicht nur die Wirtschaft ist das, sondern auch das Sozialsystem. Was glaubst du wie viele Obdachlose, Verbrecher und Arme es mehr geben würde, wenn das Militär keine Auffangstation wäre? Die Straßen wären voll davon, so sieht es aus.

    Ohne die Militärwirtschaft der USA, würden auch Staaten wie Israel, Südkorea und Taiwan keine 10 Jahre mehr existieren. Wobei Israel der einzige Staat wäre, dem die Option der Nuklearen Vergeltung schützen würde.

  7. #7
    Wühlmaus Avatar von Nager
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    Down Under
    Beiträge
    1.666

    Standard

    Diese blinde und einseitige Amerikahetze wird allmählich etwas langweilig.

    Wenn unser Stammtischimperialist "John" jetzt hier wäre, das wäre noch lustig. John, wo steckst du?

  8. #8
    Flinker Finger
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    760

    Standard

    hmm... ich kann mich ja nicht wirklich als amerika freund bezeichnen aber ich geb wenigstens begründungen ab. außerdem würd ich nciht so weit gehen zu behaupten dass amerika von kriegen lebt, klar wird viel in die rüstungsindustrie gesteckt aber ich bin mir ziemlich sicher dass selbst wenn die welt in frieden leben würde amerika noch mehr oder weniger ne wirtschaftssupermacht wäre weil sie einfach flexibel sind! auch dein prophezeiter untergang von taiwan, südkorea oder israel halte ich für weit hergeholt, selbst wenn es amerika nicht mehr geben würde, würde die welt nicht still zusehen während jetzt irgendwer in die staaten einmaschiert.
    Could you do it slower and with more intensity?

  9. #9
    Grad reingestolpert
    Dabei seit
    12.03.2004
    Beiträge
    5

    Standard

    Ich nehme an dieser John, hat genau das selbe getan, was ich jetzt tun werde!

    Es ist traurig, dass ich mir als FDP-Mitglied sagen lassen muss, dass Ich: "blinde und einseitige Amerikahetze" betreibe. Es ging mir hier lediglich um ein Sachliches Gespräch/Diskussion, was hier allerdings nicht möglich ist.

    Es ging mir niemals darum, dass Amerikanische Volk für das zu verurteilen, was ihre Wirtschaft zum existieren nun mal zwingend braucht. Anstatt mit Fakten und Tatsachen wird hier nur mit Fremdwörtern umgegangen, deren Bedeutung die Schreiber offenbar nicht mächtig sind. Es geht hier offenbar nur darum, dass sich jeder als Besonders intelligent präsentieren will.

    Ich sehe nicht ein, in so einer Umgebung weiter aktiv zu sein. Ich meine mit meinen Vorwürfen keineswegs alle Benutzer dieses Forums. Ich habe in anderen Themen durchaus ein Angenehmes Klima der Diskussion wahrgenommen. Eine kleine Minderheit dieses Forums macht das jedoch schnell wieder zunichte. Ich habe mich nicht hier registriert um mich ohne jede Grundlage beschimpfen zu lassen.

    Trotzdem wünsche ich "allen" Mitgliedern dieses Forums alles gute. Es bleibt nur zu hoffen, dass einige User mal von ihrem hohen Ross herunterkommen und über sich nachdenken.

    Machts gut!

  10. #10
    Wühlmaus Avatar von Nager
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    Down Under
    Beiträge
    1.666

    Standard

    Das erste, was man sich im Internet und gerade in Diskussionsforen zulegen sollte, ist eine dicke Haut. Man sollte lernen, persönliche Angriffe von Diskussionen um die Sache zu unterscheiden. Hier ist niemand auch nur ansatzweise dir gegenüber ausfällig geworden.

    Die Mitlgiedschaft in einer grösseren oder wie auch immer Volkspartei sorgt in diesem Forum übrigens für keine Sonderbehandlung eines Schreiberlings.
    Auch wir schnöden Nicht-FDP-Mitglieder müssen uns manchmal Kritik anhören, wenn wir anderen Leuten unbewiesene "Tatsachen" an den Kopf werfen.

    Also: Nicht gleich kneifen, nicht so empfindlich reagieren und das nächste mal vielleicht nackte Thesen mit Argumenten belegen. Dann wirds auch was mit der Diskussionskultur.

  11. #11
    Flinker Finger
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    656

    Standard

    Kiffer, bist du jetzt wirklich weg? Wenn nicht, würde ich deine Thesen gerne mit Argumenten untermauern.
    I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?

  12. #12
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    @ sepialein

    hör doch einfach auf mit der kinderkacke und schreib, was du schreiben willst.

    @nager (homo schubladicus)

    nach john schreien verbiete ich ab jetzt. schrei in deinem fs-forum danach. nur weil du mit stammtisch-polemik unterhalten werden willst, braucht sich das langweilige gelalle, was er geliefert hat, nicht wiederholen.
    für mich ist sowas nichts weiter als ein bedürfnis, das genauso von einem programmierten mecker-bot erfüllt werden könnte, der zu jedem thema die prinzipiell gleichen floskeln beliebig einwirft.
    ein tipp für nagi:
    bild lesen und aufregen!
    dann hast du deinen john-ersatz in reinkultur.
    oder les doch lanzer.
    oder zieh nach österreich. da kannst du dann böse schimpfen bis der landeshauptmann abhaut, dann nach einer langweiligen phase seiner abwesenheit traurig sein und ihn dir wieder zurückwünschen.

    @ kiffer

    hau doch nicht ab.
    ich würd mal sagen, auch das ist ab jetzt verboten. abhauen verboten also. es wird mit feigheit bestraft.

    zum thema?
    schaut mal die amerikanischen produkte an, die eure wohnung, euren kühlschrank und euer ganzes leben überhaupt besudeln.
    wer ist dann noch anti-amerikanisch?

    in diesem sinne:
    peace brother!
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  13. #13

    Standard

    Originally posted by Dr.BrainFister@23.03.2004, 17:21
    zum thema?
    schaut mal die amerikanischen produkte an, die eure wohnung, euren kühlschrank und euer ganzes leben überhaupt besudeln.
    wer ist dann noch anti-amerikanisch?
    was hat das mit antiamerikanisch zu tun? in meinem kühlschrank ist nichts aus den usa. und wenn ich meine pc-ecke aus meiner wohnung streiche... nö, immer noch nichts amerikanisches. bin jetzt antiamerikanisch? ich würde jedes deutsche produkt einem amerikanischen vorziehen!!! deshalb könnte mann mich höchstens als patriot bezeichen.

    mal ehrlich, wenn irgendwelche weltverbesserer sich negativ über die amis auslassen, dann meinen sie doch in erster linie den kleinen hässlichen sohn eines großen hässlichen vaters: georg w. bush (jun.) - bzw die us-regierung. diese speziellen angriffe auf die amis richten sich mit sicherheit nicht gegen die menschen, welche in den usa leben - die haben georg nicht mal gewählt. dass die menschen in den usa selbstverliebt sind und ihre welt max. von der ostküste bis an die westküste reicht ist nicht erst seit einer bushregierung bekannt... (ich weiss wovon ich spreche, habe bekannte und kontakte in den usa).

    @ kiffer nicht gleich aufgeben! das hat hier mit sicherheit niemand gewollt!

    ... geh jetz an meinen kühlschrank und hol mir ne DEUTSCHE AFRI COLA...
    (\_/)
    (o.o) This is Bunny. Copy Bunny to your signature
    (> <) to help him achieve world domination.

  14. #14
    DerBademeister
    Gast

    Standard

    Merke:
    Wer die USA nach George Bush beurteilt, fordert damit gleichzeitig, dass das Ausland Deutschland nach Gerhard Schröder beurteilt.

    Und wir alle wissen nun wirklich - DAS will niemand&#33;

  15. #15
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    08.10.2002
    Beiträge
    153

    Standard

    Kiffer hätte sich durchaus ein paar Bla Sätze sparen können, aber blind und einseitig war seine Amerikahetze nicht.

    Eine weitere Tatsache ist, dass man die USA durch einen Krieg nicht vernichten kann (jedenfalls mit keinen, der ein weiterleben der Menschheit gewährleistet). Die einzige Methode ist, so paradox es sich auch anhört: Man kann die USA nur durch dauerhaften Frieden in die Knie zwingen. Darauf ist ihre Wirtschaft nämlich nicht ausgelegt.
    Stimmt, um mal mitzuhetzen.
    Zum Beispiel das Militär: Amerika hat einen immens riesigen Militärkörper, der immens viel kostet. Beweist der nicht regelmäßig irgendwo irgendwie die Notwendigkeit seines Daseins wird früher oder später mal jemand daherkommen und fragen, wozu man den in der Größe eigentlich braucht.
    Und um gewisse republikanische Ideologien (um sich passiv durchsetzen zu können, einschüchternd zu wirken und den 1. Platz auf der "Weltrangliste" nicht einzubüßen, um halt die Nummer 1 zu bleiben) darauf nicht unverblümt freisetzen zu müssen, werden halt Kriege geführt (der Zweck heiligt die Mittel&#33 und Spielchen mit der Psyche eines ganzen Landes gespielt (Terror).
    Und auf der anderen Seite ist die Rüstungsindustrie. Wieviele GI-Magazine braucht das Heer? Und nur für Übungen produzieren, das ist für Lockheed-Martin sicher nicht lukrativ.

    Irgendwo glaube ich aber auch an die Flexibilität der Amerikaner, die aber als ganzes nichts bringt, wenn eine Regierung an der Macht ist, die hier lieber den leichteren Weg geht und sich in die Interessen der Wirtschaft fügt. Dumm eine Firma die nicht jeden möglichen Weg geht, um den Gewinn zu maximieren.
    Soll heißen dass zu einer Friedenspolitik auch eine entsprechende Wirtschaftspolitik gibt, und eine entsprechendes Verteidigungsbudget, das allein momentan dem Weltfrieden schlicht im Weg steht.
    Irgendwann
    und irgendworin
    steckt wo was drin
    und sagt:
    Servas,
    i bin da Sinn
    irgendworin
    und irgendwann
    aber dann...

    (Josef Hader)

  16. #16
    DerBademeister
    Gast

    Standard

    Wenn diese Welt irgendwann einmal friedlicher werden soll, braucht man eine demokratische Uno, die über eine Weltgerichtsbarkeit verfügt, und diese auf jedem Fleck der Erde mittels einer von allen Staaten gemeinsam finanzierten Armee auch durchsetzen kann.

    Dann kann sich nämlich weder der afrikanische Menschenschlachtende Diktator, noch der kriegslüsternde amerikanische Präsident vor der Verantwortung für sein Handeln entziehen. Schon alleine weil dann erstmals in der Geschichte der Menschheit endlich die Führungseliten, die Kriege zwischen ganzen Völkern immer wegen ihres eigenen Gewinnstrebens und ihres Hasses führen, endlich drastische und unmittelbare Konsequenzen zu befürchten hätten, würde die Zahl der Konflikte drastisch sinken.
    Für ein Abgeschlachte wie in Tschetschenien, einen Krieg wie im Irak oder die Ethnienkriege in Afrika würde dann eine erheblich größere Hemmschwälle für die Entscheidungsträger bestehen...

    Die Amerikaner können diese Weltpolizistrolle jedenfalls nicht weiter spielen, das kauft ihnen auch niemand mehr ab.

    Natürlich wird so eine UNO in näherer Zukunft nicht existieren, da die Realpolitik dies nicht zulässt.
    Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass eine in dieser Form geeinte und friedlichere Menschheit dieses Stadium nicht in einer stetigen Entwicklung, sondern nach einer ganz radikalen Katastrophe (ich denke jeder weiss, was ich damit meine) erreichen kann.
    Alleine zur Installation der heutigen UNO waren immerhin zwei verheerende Weltkriege nötig - und die heutige UNO hat als Krisenpräventionsinstrument nicht gerade eine sonderlich positive Leistung vorzuweisen.

  17. #17
    Dauerschreiber Avatar von Drago
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.076

    Standard

    Originally posted by DerBademeister@24.03.2004, 17:58
    Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass eine in dieser Form geeinte und friedlichere Menschheit dieses Stadium nicht in einer stetigen Entwicklung, sondern nach einer ganz radikalen Katastrophe (ich denke jeder weiss, was ich damit meine) erreichen kann.
    Meinst du revolution? es ist schwer an eine weltweite revolution zu denken.
    oder meintest du eher naturkatastrophe?

  18. #18
    DerBademeister
    Gast

    Standard

    Ich meinte den dritten Weltkrieg.

    Ein immer wahrscheinlicher werdendes Szenario (ich verweise auf die Warnungen des IAEA Chefs Baradei) ist ein nuklearer Terroranschlag.
    Al Quaida könnte zum Beispiel eine dirty bomb nach New York schmuggeln und sie dort zünden - im Gegenzug würden dann die Amerikaner in Nahost etwas "aufräumen" und die Geschichte würde sich weiter ausweiten ...

  19. #19
    Grad reingestolpert
    Dabei seit
    28.03.2004
    Beiträge
    9

    Standard

    Es gibt nur eine Möglichkeit, wodurch man einen Nuklearen Terroranschlag verhindern kann und diese Möglichkeit heißt Prävention. Dabei sind vor allem die Atommächte gefragt, die ihr Arsenal vor fremden zugriffen schützen müssen. Wenn ich mir aber Russland anschaue, wo man Atomares Material über die Atommafia an jeder Straßenecke kaufen kann (etwas übertrieben dargestellt), ist es nur eine frage der Zeit bis irgend eine Terrororganisation, eine schmutzige Bombe oder sogar eine Atombombe hochgehen lässt.

    Über die Konsequenzen, wenn eine amerikanische, russische oder chinesische Großstadt durch eine Atomexplosion zerstört werden würde, sind wir uns wohl alle in klaren. Es wäre vermutlich nur eine frage von Stunden bis jedes Terrorlager oder Land auf diesen Planeten, dass Terroristen unterstützt der nuklearen Vergeltung zum Opfer fallen würde. Hierbei kann niemand mit Nachsicht rechnen und das zu recht. Die USA würden, falls Millionen Amerikaner sterben würden, grausam Rache nehmen, ob nun Demokratie oder nicht.

    Deshalb muss man schon jetzt mit dieser Prävention beginnen. Nur so kann man Millionen von Menschen das leben retten.

    - Als erstes sollte man damit beginnen sämtliche Regierungen, welche den Terror unterstützen zu eliminieren. Danach wäre es sinnvoll eine Freundlich gesinnte Regierung an die macht zu bringen.

    - In sämtlichen betreffenden Ländern, sollte man damit beginnen die Bevölkerung mit den erforderlichen Methoden umzuerziehen (fast alle islamischen Länder)

    - Terrororganisationen wie Al Quadia, Eta und die vielen tausend anderen sollten durch Sonderkommandos ausgelöscht werden. Hierbei spreche ich nicht nur von den Köpfen der Organisationen, sondern von jedem der diese Organisationen direkt oder indirekt unterstützt.

    Ihr könnt über meine Ansichten denken was ihr wollt. So würde Ich es machen und das mit gutem Gewissen.
    Frieden gibt es nicht, nur Leidenschaft.
    Durch Leidenschaft erlange ich Stärke.
    Durch Stärke erlange ich Macht.
    Durch Macht widerrum erlange ich den Sieg.
    Durch den Sieg zerbersten meine Ketten.

  20. #20
    Flinker Finger
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    760

    Standard

    dh du willst also 900mio menschen töten (soviel werdens wohl ca sein) nur um zu verhindern dass eine schmutzige bombe in amerika/china/russland hochgeht? der einzige punkt indem ich mit dir übereinstimm ist, dass man was gegen den terror tun muß aber nicht auf diese art&#33; zeil sollte es sein eine weltweite friedenspolitik zu betreiben und nicht massenmord denn hass fabriziert nur noch mehr hass&#33;

    btw.: ich finds witzig dass wir seit neuestem im 1,5wochen rythmus neue mitglieder kriegen die 1-3posts zum thema amerika abgeben und dann gekränkt verschwinden das soll übrigens keine beleidigung sein exar, nur eine feststellung ^_-
    Could you do it slower and with more intensity?

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. #411: Das Imperium schlägt zurück
    Von Palpatine im Forum Archiv: Ehemalige Partnerseiten (e!Scope & PlanetFantaSci)
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.09.2007, 11:44
  2. Imperium – Täuschungsmanöver
    Von Gilgamesh im Forum STAR WARS: Die ganze Welt des Sternen-Epos
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.02.2006, 17:51
  3. Rezension: Star Wars Imperium #52
    Von Khaanara im Forum STAR WARS: Die ganze Welt des Sternen-Epos
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.09.2005, 12:53
  4. Imperium Galactica 3
    Von Firestorm im Forum Games, Software & Technik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.11.2001, 18:30
  5. Imperium, Rebellen oder..-?
    Von DerBademeister im Forum STAR WARS: Die ganze Welt des Sternen-Epos
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 28.08.2001, 20:20

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •