Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 30

Thema: Mein Wahlsonntag

  1. #1
    Dauerschreiber
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    826

    Standard

    Der gestrige Vormittag war eigentlich recht ereignislos. Aufstehen, was essen, Füße ausruhen. Irgendwann bin ich sogar aus ´m Haus raugekommen. Ziel meiner abenteuerlichen Erlebnisreise war meine kleine Privatvideothek. Die Reise hat sich diesmal sogar richtig gelohnt. Ich habe mich nämlich nicht viel zu lange festgequatscht, der Tee war diesmal sogar richtig gut. Kennt das wer? Da kann man ihn immer dieselben 3 Minuten ziehen lassen, sich bemühen immer dieselbe Menge Tee zu nehmen, am besten sogar mit immer demselben Löffel, trotzdem schmeckt er jedes mal anders. Schon merkwürdig.

    Wieder zuhause hab ich mir dann Grünen gemacht. Ist eh gesünder. Außerdem kann der nicht so misslingen wie Schwarzer. Tja, was soll ich großartig schreiben. Ein bisschen lesen, 2 Filme geguckt und zum Abschluss des Tages noch ein Beitrag mit dem Thema: Bilder von Menschen auf dem Schreibtisch.

    Wobei ich das ja wirklich nicht nachvoll ziehen will. Irgendwie hat das von amerikanischen Filmen. Da wird auch immer auf die Bilder gezeigt und dann: Oh, sind das ihre Kinder/ Frau / Hund? Fast so schlimm als wenn jemand über ´s Wetter sprechen will. Dabei gibt es auf der Welt so viele herrliche Bilder die sogar einen Platz an der Wand verdienen. Der Rest ist Platzverschwendung. Aber ich reiße ja auch immer gleich die Arme hoch wenn jemand Bilder machen will.

    Ach ja, gestern wurde auch gewählt. Ich glaube es war in Thüringen und Europawahl war auch. Mitbekommen hab ich davon eigentlich nur durch die Wahlwerbung. Und da fand ich auch nur die der CDU so richtig lächerlich. Die Partei die alles dafür getan hat / tut das Deutschland ja kein Einwanderungsland ist / wird, macht einen auf Weltoffen. Was für ein Witz. Oder Gerd mit seinem: Europa als Friedensmacht.

    Irgendwie alles witzlos.

    Die Union hat natürlich haushoch gewonnen. Aber dann doch nur weil Gerd im Moment ein ziemliches Imageproblem hat, oder?

    Interessieren tut mich das aber nicht wirklich. Das einzig Positive ist wohl wirklich das Italiensmediendiktator nur auf 21 % gekommen zu sein scheint. Aber ändern wird sich ja sobald, und egal wo, eh nix. Deswegen hab ich ja auch meine Stimme für mich behalten.

    Und, wer ist hier alles seiner Bürgerpflicht nachgekommen? Und wie war der Sonntag?
    "Both destiny's kisses and its dope-slaps illustrate an individual person's basic personal powerlessness over the really meaningful events in his life: i.e. almost nothing important that ever happens to you happens because you engineer it. Destiny has no beeper; destiny always leans trenchcoated out of an alley with some sort of Psst that you usually can't even hear because you're in such a rush to or from something important you've tried to engineer."

  2. #2
    Wühlmaus Avatar von Nager
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    Down Under
    Beiträge
    1.666

    Standard

    Mein gestriger Vormittag war ebenso ereignislos. Deshalb erspare ich euch eine detaillierte Aufzählung meiner unwesentlichen morgendlichen Erlebnisse.

    Eigentlich wollte ich wählen gehen, weil ich das Nichtwählen in einer Zeit, wo radikale Kräfte erstarken - deren Anhänger gehen eben garantiert wählen - nicht gutheiße. Dann ist es doch leider nichts geworden, weil ich das Wochenende über verreist war und mich nicht mehr um die Wahl kümmern konnte. Bad Timing.

  3. #3
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    08.10.2002
    Beiträge
    153

    Standard

    Hmm
    <- Nichtwähler, gezwungenermaßen

    War am So damit beschäftigt, mein Wissen noch schnell irgendwie zusammenzukratzen für den Donnerstag, an dem ich meine mündliche Matura hab. Wollt eigentlich wählen gehen und hab neben der Tatsache dass man nach einer langen Nacht und einer Dose Red Bull keine nenneswerte Kondition mehr hat - schon gar nicht, um mit Gegenwind zur Wahl zu radeln -, noch gemerkt, dass die Wahllokale um 1700 schon seit zwei Stunden zu haben...
    Irgendwann
    und irgendworin
    steckt wo was drin
    und sagt:
    Servas,
    i bin da Sinn
    irgendworin
    und irgendwann
    aber dann...

    (Josef Hader)

  4. #4
    DerBademeister
    Gast

    Standard

    Eigentlich wollte ich wählen gehen, weil ich das Nichtwählen in einer Zeit, wo radikale Kräfte erstarken - deren Anhänger gehen eben garantiert wählen - nicht gutheiße. Dann ist es doch leider nichts geworden, weil ich das Wochenende über verreist war und mich nicht mehr um die Wahl kümmern konnte. Bad Timing.
    War am So damit beschäftigt, mein Wissen noch schnell irgendwie zusammenzukratzen für den Donnerstag, an dem ich meine mündliche Matura hab. Wollt eigentlich wählen gehen und hab neben der Tatsache dass man nach einer langen Nacht und einer Dose Red Bull keine nenneswerte Kondition mehr hat - schon gar nicht, um mit Gegenwind zur Wahl zu radeln -, noch gemerkt, dass die Wahllokale um 1700 schon seit zwei Stunden zu haben...
    Das sind aber auch dürftige Ausreden.
    Damit mir das nicht passiert (denn Unvorhergesehenes passiert nun mal oft) kreuze ich jedes Mal diesen kleinen Zettel für Briefwahlunterlagen an der vor jeder Wahl geliefert wird, und stimme anschließend bequem von zuhause aus ab.

    Ist irgendwie wie bei der Präsidentenwahl in Frankreich. Das war ein schöner Sommertag und weil die ganzen "normalen" Franzosen lieber in der Sonne hockten als wählen zu gehen, überholte der Rechtsradikale Le Pen Lionel Jospin und trat zur Stichwahl mit Chirac an. Das erschreckte dann die auf ihre Demokratie eigentlich mächtig stolzen Franzosen derart, dass sie bei der Stichwahl besonders pflichtbewusst zur Urne schritten.

    Ein Segen also dass es Briefwahl gibt. So hat man für Nichtwählen keine Ausrede, und bequemer ist es auch. Schließlich muss man seinen Hintern nicht in ein Wahllokal schleppen.
    Mhm, wenn man bedenkt wieviele Leute schon unter die Erde gekommen sind damit wir heute diese "Bürde" tragen müssen/können/dürfen...

  5. #5
    Flinker Finger
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    656

    Standard

    So richtig weiß ich ja nicht mehr, was gestern geschah, aber Bruchstücke liegen noch herum.

    Bei meiner ersten Wahl habe ich viele Leute getroffen, wo ich dachte: Gut das ich die mal wieder sah.

    Nach Ewigkeiten ist es mal wieder zu einer Art Bandprobe gekommen. Der Bandraum ist inzwischen komplett versifft, der Zugang zu diversen Lebensmittel-Automaten war uns verwehrt. Den Fernseher habe ich nicht angekriegt und sämtliche Lieder klangen auch schon mal besser.

    Die Band hat dann auch vergessen wählen zu gehen. Ist ja auch anstrengend.

    Das Spiel zwischen Frankreich und England hat mich wirklich sehr interessiert, aber leider musste ich natürlich was mit Freunden machen. So habe ich dann lediglich den Freistoß von Zidane über BFBS gehört.

    Langweilig eben.

    Aber das Loser nicht wählen war, schockiert mich doch sehr.
    Meines Erachtens verwirkt man damit sein Recht über die Politik zu lästern. Nichtwahl ist Desinteresse, Ungültige Stimmzettel sind Protest.
    I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?

  6. #6
    Tastaturquäler
    Dabei seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.240

    Standard

    Hallo liebe Nichtwähler, habt ihr auch schon mal an die armen Wahlhelfer gedacht? Am Nachmittag habe ich zum ersten mal diese wundervolle Aufgabe wahrgenommen, und es war total langweilig, weil meistens nichts los war. Am späten Nachmittag war es dann mal etwas besser, in unserer Spitzenstunde hatten wird dann sogar 30 Wähler, sodass wir dann sogar am Ende eine Wahlbeteiligung von Wahnsinnigen 36,1 % hatten. Vielleicht sollte man Hausbesuche einführen ... (dazu gibt es in so einen DDR-Heft der BPB eine nette Geschichte) ginge schneller und die Leute müssten nicht den mühsamen Weg zum Wahllokal auf sich nehmen.
    Das Auszählen ging wenigstens schön schnell, nach 15 Minuten waren wir fertig. Erstmal wurde nach großen Parteien und Exoten aufgeteilt, wobei eigentlich alles außer CSU als Exoten zu bezeichenen war. 103 von 148 Stimmen = 69,6%, einfach abartig. Wie oft kann denn die CSU den Leuten noch ans Bein pinkeln bis sie nicht mehr gewählt wird? Nicht mal im eigenen Haus war ich mit meinen Überzeugungsversuchen erfolgereich, nicht mal das Argument, dass meine Eltern bald 2000 ¤ zusätzlich im Jahr berappen dürfen hat gezogen. Irgendwie haben sie wohl etwas gegen die Grünen.
    Witzig finde ich ja, dass die Grünen wenigstens in vielen Städten vor der SPD lagen.
    <span style='color:orange'><span style='font-size:12pt;line-height:100%'>Niemand hätte je den Ozean überquert, wenn die Möglichkeit bestanden hätte, bei Sturm das Schiff zu verlassen.</span></span>

  7. #7
    Forumon
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.732

    Standard

    Ich hab am Sonntag einen Spaziergang zu meiner alten POS (für Wessis: Grundschule) gemacht und wo ich schon mal da war, habe ich natürlich auch gewählt. Eher nach dem Zufallsprinzip, aber ich hoffe nicht zu extrem.

    Ist das eigentlich normal, dass die Personalausweise nicht kontrolliert werden? So könnte man sich ja noch Wahlzettel anderer Leute aneignen (natürlich aus anderen Wahlkreisen).

  8. #8
    Furie Avatar von Simara
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    3.579

    Standard

    Ich war wählen.

    Wir hatten Kreistagswahl, Gemeinderatswahl und Europawahl.

    Die Zettel für die ersten beiden hatte ich zu Hause, konnte mich aber nicht damit beschäftigen.

    Wie es der Zufall so will, hatte ich vergangene Woche Kino-Dienst.
    Da der Samstag erst um 1.50 Uhr endete (Harry Potter) habe ich am Sonntag erst mal bis 11.30 Uhr geschlafen. Dann was zum Essen gemacht, geduscht und mich für den Kinodienst gerichtet.
    Beim Gehen wurde ich daran erinnert, dass ich noch wählen gehen sollte.
    Da zu Hause keine Zeit mehr war, habe ich die beiden Stimmzettelblöcke mitgenommen.
    Ich habe dann meine Kreistag- und Gemeinderatsstimmen im Kino angekreuzt, bin während der Vorstellung zum Wahllokal gefahren und hab die Zettel abgegeben.
    Naja vorher durfte ich noch meine Stimme für die Europawahl abgeben.
    Das hatte ich ja ganz vergessen, also musste ich erstmal überlegen, was ich da denn ankreuze.
    Nach 3 Minuten war das aber geklärt und ich ging wieder zur Arbeit.

    Ist das eigentlich normal, dass die Personalausweise nicht kontrolliert werden? So könnte man sich ja noch Wahlzettel anderer Leute aneignen (natürlich aus anderen Wahlkreisen).
    Ich hatte eine Wahlkarte, die ich mit den Stimmzetteln abgeben musste.

    Von meiner Kino-Schicht war ich übrigens die einzige die wählen war.
    Bedauerlich, zumal bei uns wie gesagt noch der Gemeinderat und der Kreistag gewählt wurde.

    Die Wahlhelfer tun mir auch jedesmal leid.


    Staffel II (2) dienstags im Nachtprogramm auf Pro7MAXX (Doppelfolgen)

    Staffel XII (12) montags 21:05 Uhr auf Pro7MAXX


    Staffel XIII (13) montags 20:15 Uhr auf Pro7MAXX

    Staffel XV (15) donnerstags auf CW

  9. #9
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    15.10.2002
    Beiträge
    120

    Standard

    Die Wahlkampagne der CDU/CSU war wirklich unter aller Kannone. Ich hab bei der Wahle keine von den großen gewaehlt. Bei uns hat die CSU nur um die 43% erreicht - es waehre schoen wenn es beim Rest von Bayern auch mal so waehre. BTW bei meiner Heimatstadt waren die Gruenen die zweitstaerkste Fraktion.

  10. #10
    DerBademeister
    Gast

    Standard

    Die SPD holte bei uns 13 %, die Grünen 16 %, und die CSU wieder irgendwas um die 60 % soweit ich weiss.

    Dass die größte und älteste Partei unseres Landes mal ein lächerliches Ergebnis wie 13 % einholt ist bezeichnend für die Zustimmung der Bürger zur Demokratie.

    Die CDU/CSU braucht das übrigens auch nicht als Sieg zu verstehen - denn die SPD-Wähler sind lediglich zuhause geblieben, deren eigenes Wahlvolk blieb entweder gleich oder schrumpfte sogar.
    Bei der Bayernwahl letztes Jahr war dasselbe Ergebnis zu beobachten.

  11. #11
    Tastaturruinierer Avatar von Ghettomaster
    Dabei seit
    16.04.2005
    Ort
    Neuenbürg
    Beiträge
    1.824

    Standard

    Originally posted by Simara@15.06.2004, 14:43
    Ich war wählen.

    Wir hatten Kreistagswahl, Gemeinderatswahl und Europawahl.
    Dito.

    Was ich mich aber heute noch frage ist wer die Wahlzettel zur Gemeinderatswahl entworfen hat, ich bin ja schier vom Sitzball gekippt als ich die "Gebrauchsanweisung" gelesen hab. Ich weiß ja nicht ob das bei euch genauso war, aber fast alle älteren Leute die ich kenne, und die sonst immer wählen gehen, haben nicht gepeilt wem sie jetzt wie viele Stimmen geben dürfen. Aus Protest hammses dann einfach sein lassen.

    Bei der Europawahl habe ich Grün gewählt, nicht weil die AKWs abschaffen und Biostrom subventionieren wollen, nein, aus rein persönlichen Gründen. Denn die Grünen sind die einzige Partei die Softwarepatente strikt ablehnt.


    CU
    Ghettomaster
    Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger.

  12. #12
    Plaudertasche Avatar von Haplo
    Dabei seit
    10.02.2003
    Beiträge
    508

    Standard

    Ich habe natürlich ebenfalls gewählt, allerdings nicht am Sonntag sondern ein paar Tage davor ganz bequem und entspannt per Briefwahl. Bei uns waren es ebenfalls Gemeinde-, Kreistags- und Europawahl zusammen. Das ist natürlich einerseits gut, da dadurch viel Geld gespart wird, auf der anderen Seite sollte man die älteren Menschen nicht vergessen. Man sollte sie nicht überfordern.

    Nicht wählen zu gehen halte ich schlichtweg für falsch. Das ebnet den Weg für die radikalen Parteien, die ansonsten (also bei einer hohen Wahlbeteiligung) keine Chance hätten.

  13. #13
    Dauerschreiber Avatar von Whyme
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Hermannsburg
    Beiträge
    1.106

    Standard

    Bei uns war nur Europawahl...

    ... aber meine Couch war so bequem, der Tag davor ein wenig anstrengend, ich hätte auch nicht gewußt, wo ich mein Kreuzchen machen soll... also bin ich zuhause geblieben.

    Whyme
    I used to think it was awfull that life was so unfair. Then I thought wouldn't it be much worse if life were fair and all the terrible things that happen to us came because we deserve them? So now I take great comfort in the general hostility and unfairness of the universe.

  14. #14
    kleines pelziges Wesen Avatar von Squirrel
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    209

    Standard

    Bei uns in Berlin gab es zwar "nur" die Europawahl, aber das war mir wenigstens einen fünfminütigen Spaziergang wert;
    Ich beteilige mich grundsätzlich jedes mal, wenn eine Wahl ansteht. Selbst wenn keine der Parteien mir in ihren Zielen bzw. Forderungen hundertprozentig zusagt, sehe ich keinen Grund, nicht zu wählen, denn es bleibt immer noch die Möglichkeit, das Geringste der Übel zu wählen, also die Partei, die am ehesten mit den eigenen Idealen übereinstimmt (um nicht zu sagen: stets denjenigen wählen, den man am wenigsten unerträglich findet. :P )

  15. #15
    Treuer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    25.11.2002
    Beiträge
    207

    Standard

    Originally posted by Sathoan@18.06.2004, 12:54
    Selbst wenn keine der Parteien mir in ihren Zielen bzw. Forderungen hundertprozentig zusagt, sehe ich keinen Grund, nicht zu wählen, denn es bleibt immer noch die Möglichkeit, das Geringste der Übel zu wählen, also die Partei, die am ehesten mit den eigenen Idealen übereinstimmt (um nicht zu sagen: stets denjenigen wählen, den man am wenigsten unerträglich findet. :P )
    Mit Verlaub, das ist ein sehr dümmliches Argument. Erinnert mich an: "Könntest du eher auf den Sinn- oder den Hörsinn verzichten?"
    Ich bin nicht wählen gegangen, weil ich mich von keiner der Parteien vertreten fühlte, und das ist mein gutes Recht. Ich möchte den wählen, den ich will, und nicht den, den ich am wenigsten nicht will.
    &quot;Dumm geboren und nix dazu gelernt&quot;

  16. #16
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Rainer sagt:
    Ich bin nicht wählen gegangen, weil ich mich von keiner der Parteien vertreten fühlte, und das ist mein gutes Recht. Ich möchte den wählen, den ich will, und nicht den, den ich am wenigsten nicht will.
    wenn es dir schon gefällt, sathoans argumentation als dümmlich zu bezeichnen, so fällt mir so gedacht zu deiner auch kein anderes attribut ein. denn wirklich glauben kann ich dir das eh nicht. klingt wie eine gestammelte phrase vieler nicht-wähler, die, anstatt sich mit den vertretenen parteien auseinanderzusetzen, lieber verbitterung über politisch-graue landschaften oder groß angelegte trauertäler, die deutschland durchschreitet, verbreiten.

    deine argumentation ist nur dann nicht dümmlich, wenn du einigermaßen nachvollziehbar widergeben kannst, wieso dir bei der fülle von parteien keine zusagte. es war dabei zu vielen gesellschaftsrelevanten bereichen die entsprechende position vertreten. von tierschutz-interessen über wirtschaft bis religiöser intuition. sicher wäre gerade bei den kleinen parteien die chance gering, dass sie über der kathegorie "sonstige" liegen. jedoch ist es immer noch besser, sie trotztdem zu wählen und damit seine meinung / seinen protest kund zu tun. das fände ich zumindest wesentlich schlauer (gegenteil von dumm) als im stillen kämmerchen über die schieflage zu schimpfen, aber trotzdem lieber passiv zuhause zu bleiben.

    genauso öde finde ich es, aus den vorangegangen genannten gründen nicht zur wahl zu gehen. wie bade bereits treffend beschrieb, gibt es die bequeme und kostenfreie variante der briefwahl. irgendwie klingt das mit dem tee-trinken und dem anderen zeug ein bisschen sehr gewollt. naja, bei losi, der gern vor jeglicher form von verantwortung davon zischt, kann ichs nachvollziehen. bei sepi, was solls, vielleicht braucht die welt ja seine mono-mucke.
    nagnag ist natürlich im fluss der gruppendynamik, der kann manchmal so mitreißen, dass es strudelt.

    so staubtrocken das auch klingen mag, finde ich es wichtig, an der europawahl teilzunehmen. das parlament gewinnt dadurch an chancen, endlich die position einzunehmen, die es bereits in den vergangenen jahrzehnten hätte einnehmen sollen.

    ich hab gewählt. ich hab auch noch nebenher einen angenehmen, ruhigen, von interessanten ereignissen geprägten tag erlebt, die sich jedoch alle damit verbinden ließen und nicht zum vorwand missbraucht werden mussten.
    ich unternahm z.b. eine ausgedehnte radelei. da ein wahllokal selten mehr als 5 fahrradminuten entfernt ist, brauchte ich mich davon nicht ablenken lassen, sondern kombinierte mein radel-vergnügen einfach mit dem wahlgang.
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  17. #17
    Flinker Finger
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    656

    Standard

    Originally posted by Sepia@14.06.2004, 22:58
    Meines Erachtens verwirkt man [mit der Nichtwahl] sein Recht über die Politik zu lästern. Nichtwahl ist Desinteresse, Ungültige Stimmzettel sind Protest.
    Da hier viele Leute offenbar Stolz darauf sind, Nichtwähler zu sein - ja, ja, zur Mehrheit zu gehören ist eigentlich ein befriedigendes Gefühl und ich koste es auch gerne aus, wenn es mal wieder dazu kommt; ehrlich zu etwas stehen und zu merken andere sehen das auch so, dass ist, bei aller Hochachtung vor Pluralismus und dem Ergötzen an Meinungsverschiedenheiten, wirklich wunderbar - könntet ihr ja so gut sein und meine Bemerkung kritisch kommentieren.
    Die gleiche Diskussion hatte ich zwar auch schon auf einem Board einer unserer Partnerseiten, aber da der dortige Nichtwähler (mehr als eine Person konnte man nicht dazu ermuntern sich öffentlich zum Nichtwähler zu bekennen) mich nicht mal ansatzweise von meiner Meinung abbringen konnte, versuche ich es hier noch einmal.
    I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?

  18. #18
    Tastaturquäler Avatar von Thandor
    Dabei seit
    16.12.2002
    Ort
    Outer Space
    Beiträge
    1.212

    Standard

    Ich hab mich erdreistet, einfach zu Hause zu bleiben.

    Liegt wohl daran, das ich einfach noch keine Wahlberechtigung habe.
    Wäre ich das aber gewesen, wäre ich zu Wahl gegangen. Denn ich finde, das man mit seiner Stimme die europäische Politik doch zu einem ganz ganz geringen Teil beeinflusst.

    Außerdem mag ich solche Leute nicht, die sich wie irre über die EU beschweren und dann nicht mal wählen gehen, um was zu ändern.
    "This threshold is mine. I claim it for my own.
    Bring on your thousands, one at a time or all in a rush.
    I don't give a damn.
    None shall pass!"

  19. #19
    DerBademeister
    Gast

    Standard

    Nichtwählen ist dann akzeptabel, wenn der Nichtwähler zu dieser Entscheidung gelangte nachdem er sich über alle vertretenen politischen Parteien (also auch so tolle Parteien wie DIE FRAUEN oder PBC) angemessen informierte, und anschließend zu dem fundierten Schluss kam, dass keine Partei und ihr Programm zu ihm passt.

    Dies wird aber wohl kaum auf mehr als 5 % der Nichtwähler zutreffen.
    Der überwiegende Teil ist schlichtweg zu faul überhaupt zu wählen, oder zu faul sich mit den Alternativen jenseits CDUSPDFDPPDSGRÜNE zu beschäftigen.

    Traurig ist es insofern, als dass Vieles geopfert und gewagt werden musste damit wir heute dieses Privileg genießen dürfen, dass auch in modernen Zeiten eines ist, was dem überwiegenden Teil der Menschheit nicht zur Verfügung steht.

  20. #20
    Moderator Avatar von Amujan
    Dabei seit
    19.04.2001
    Ort
    Schönefeld b. Berlin
    Beiträge
    3.146

    Standard

    Hm, schon als ich die Wahlkarte bekam war mir klar wen ich wähle und auch dass ich es tue. Erschrocken war ich von meinen Eltern, die sonst immer die Unterlagen zur Briefwahl abfordern, doch dieses mal die Zettel direkt im Schredder landeten. "Was haben wir mit Europa zu tun, die Abgeordneten holen sich ihr Tagesgeld ohne was zu tun und wir solln uns hier jetzt die aussuchen die das dann machen dürfen? Ne danke."

    Ich weiss natürlich um die SternTV Berichte und die öffentlichen Skandale, aber darauf wusste ich nichts zu erwiedern. So ging ich denn allein in unser 2min entferntes Bürgerhaus um mein Kreuzchen zu machen, die Damen vom Amt wollten keinen Ausweis sehen, "sie würden mich gerade noch so kennen", ich erkannte keine davon aber gut...

    So bekam ich denn dieses 2xA4 lange Monster mit den viel zu großen Kreisen hinter 22 mehr oder weniger bekannten Parteien und setzte mein Kreuz - und das ganze hat 5min gedauert inklusive Fussweg.

    P.S. warum kann man nich solche kleinen Kärtchen mit versetzten Spalten einführen wie in den USA? Vielleicht würden mehr Menschen wählen gehen wenn die ganze Aktion mehr Ähnlichkeit zum Mittwochs Lotto hätte und als Preis gäbe es dann ein paar Millionen Euro die sonst unsere Landwirtschaft subventionieren.

    Wenn man nicht weiss wen man wählen soll, dann gibt es immer noch die Möglichkeit seinen Protest mit ungültiger Stimme durch mehrfach ankreuzen oder durchstreichen zum Ausdruck zu bringen. Ich dachte soviel hätte jeder von uns in der Schule gelernt, und bei aller Politikverdrossenheit kann ich Nichtwähler nciht verstehen, denn offenbar haben sie die Regeln nach denen unsere europäische und deutsche Gesellschaft lebt - und sich entschieden hat zu leben - nicht verstanden und würden es vorziehen wenn ihnen jemand starkes - vielleicht eine Einzelperson die Exekutive, Judikative und Legislative in sich vereint - ihnen sagt: geh nach links, steh auf einem Bein, gib Laut. Dabei wollen doch alle Bürger immer so mündig sein, aber das beschränkt sich dann doch wohl nur auf die ein oder andere FreeTV Ausstrahlung aus Köln-Mühlheim.

    Vielleicht sollten Brüssel, Den Haag & Strassbourg schliessen und neben die Medienmachtzentrale an den Rhein ziehen, dann heisst es villeicht bald Europa sucht den einen Außenminister (falls es noch niemand weiss die europäische Verfassung wurde bestätigt in der eben jene Position frei wird) oder gar mal World President wo auch ihr eure Handy&#39;s zur SMS-Poll aus der Hosentasche ziehen könnt.

    Denkt mal vielleicht ne Sekunde nach bevor ihr den nächsten Wahlschein in den Müll werft, danke für eure wertvolle Zeit.

    Amu

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Mein Steckbrief
    Von Spenser im Forum Vorstellungsgespräche, Grüße & Glückwünsche
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.06.2004, 15:42
  2. Oh mein Gott!
    Von Dune im Forum Offtopic: Kultur, Politik, Wissenschaft und mehr
    Antworten: 109
    Letzter Beitrag: 17.09.2001, 00:50

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •