+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 22

Thema: Blade Runner

  1. #1
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    16.10.2002
    Beiträge
    45

    Standard

    Seid ihr auch der Meinung, dass es keinen besseren SF-Film gibt als "Blade Runner"?
    (höchstens Metropolis von Fritz Lang, der läuft außer Konkurrenz)

    Wie schon im Thema Minority Report beschrieben: vielschichtiger geht kaum!

    Die DVD ist ein absolutes Muß!
    L'enfer c'est les autres!

  2. #2
    Frischling
    Dabei seit
    12.10.2002
    Beiträge
    20

    Standard

    Ich muss dir zustimmen: Blade Runner ist einer der genialsten Filme die es gibt. Besonders diese düstere Darstellung der Zukunft find ich super gelungen, auch wenn ich denke, dass sie nie so aussehen wird. Harrison Ford spielt den Blade Runner absolut überzeugend. Auch wenn ich mir bis heute nicht sicher bin, ob er nicht auch ein Replikant ist. Aber darüber kann man gut streiten...

    Was gefällt dir an diesem Film besonders???

  3. #3
    Forumon
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.732

    Standard

    Oh, als ich das Thema gesehen hab und gesehen hab, von wem es stammt, hab ich gedacht, hier kommt ein riesiges Review. Da war ich dann doch ein wenig enttäuscht. Gehts nicht noch ein wenig ausführlicher? Ist doch dein Lieblingsfilm, da musst du doch richtig drüber reden können. Es muss doch förmlich raussprudeln. Soviel dazu.

    Kommen wir zu den Danksagungen. Mein Dank geht erneut an Doomlittle für das Löschen einer interessanten Diskussion zu Blade Runner. Damals hatten wir uns schon im Classicforum (war auch der Grund, warum ich den Thread hierher geschoben hab schliesslich ist der Film ein Klassiker) recht ausgiebig drüber unterhalten. Vor allem um das beliebte Thema, ob Deckard ein Replikant ist. Die Frage wurde ja von Ridley Scott ein wenig verdorben, aber das soll uns auch nicht vom weiterdiskutieren abhalten.

    Ich bin da noch echt unentschlossen. Klar, es gibt da die berühmte Einhorn-Traum-Sequenz. Und Gaff, der ein Einhorn gebastelt hatte... aber ich seh dieses eher als ein Motiv an, weniger als Beweis, dass die Träume künstlich sind und das gewissen Leuten bekannt gemacht wurde.

    Ich seh den Film übrigens auch als einer der besten Filme schlechthin an. Auch wenn ich ihn mir zweimal ansehen musste, um das herauszufinden. Durch seine düstere Stimmung, die Geräusche der Grosstadt und die Musik von Vangelis ist er ein audiovisuell beeindruckender Film. Nicht umsonst ist Ridley Scott ein Meister der Bildkomposition. Und vom Drehen depressiver, verstörender Filme. Er verzichtet auf die übliche Schwarzweissmalerei. Die Replikanten sind nicht die Bösewichter - sie wollen einfach nur länger leben. Besonders Rutger Hauer, der als Roy Batty hier seine Paraderolle hat, überzeugt durch glaubhafte Darstellung. Aber auch Harrison Ford und Sean Young sind äusserst gut in ihren Rollen.

    Auch wenn er mit seiner litearischen Vorlage nicht mehr viel gemein hat, ist es doch eine der besten Verfilmungen eines Buches. Ich fand die Philip K. Dicks Vorlage übrigens grauenhaft, erinnerte streckenweise an einen Drogentrip (obwohl ich da so ziemlich unerfahren bin). Konnte mich nicht damit anfreunden, was wöhl auchd er Grund ist, dass ich nicht mehr von Dick gelesen habe.

    Die DVD ist ein absolutes Muß!
    Was DVD angeht, empfiehlt es sich noch abzuwarten. Es kursieren ja schon seit längerem Gerüchte für ein "Megaset" mit Producers Cut, Directors Cut und noch einem Extended Cut. Und noch jede Menge Extras. Erscheinungstermin ist irgendwann 2003/2004. Bis dahin muss noch die gute alte VHS Kasette herhalten.



    Last edited by Kaff at 17.10.2002, 12:44

  4. #4
    Moderator Avatar von wu-chi
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.086

    Standard

    Bezüglich neuer DVD-Veröffentlichung:

    Es war geplant genau zum 20. Geburtstag (Herbst/Winter 2002) eine "Super-Special-Edition - 3-Boxed-Set" herauszubringen. Der Veröffentlichungstermin wurde aber in das Jahr 2003 verschoben.

    In einem Interview des franz. DVD-Magazin (DVD-Vision; Okt. 2001) wurde Ridley Scott auf dieses Set angesprochen. Und dort meinte er, daß dieses Boxed-Set den sog. Workprint, die '82er Kinofassung ("Producer's-Cut") und einen neuen "Extended-Cut" enthalten soll.

    Das ist zur Zeit das einzige, was so ziemlich sicher ist. Es existieren hierzu einfach zu viele Gerüchte und keine offiziellen Verlautbarungen.

    Auf dieser Seite findet sich so ziemlich alles was zu diesem Thema veröffentlicht wurde. Interssant sind die sog. "Speculations". Viel Spaß beim durchlesen.
    "Any given man sees only a tiny portion of the total truth, and very often, in fact almost perpetually, he deliberately deceives himself about that little precious fragment as well. A portion of him turns against him and acts like another person, defeating him from inside. A man inside a man. Which is no man at all."
    Philip K. Dick (A Scanner Darkly, 1977)

  5. #5
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    16.10.2002
    Beiträge
    45

    Standard

    Die psychologische Tiefe, die Scott einem Replikanten gibt (Rutger Hauer&#33, ist für mich der entscheidende Faktor, der das Duell zwischen dem Blade Runner und den Replikanten wirklich heraushebt aus der Masse der Filme, die eine eher düstere Zukunftsvision thematisieren!
    Sicher sind Cut, Atmosphäre und Story bahnbrechend, aber wiklich fesselnd ist für mich das finale Psycho-Duell der 2 "Gegenspieler". Metaphorisch für Jakob und Esau - das erste Bruder-Duell, daß mit dem Tod eines Bruders endet (ich bestehe zwar nicht darauf, daß Dekker ein Replikant ist - Scott gibt darauf eher eine bewußt undeutliche Antwort - aber psychologisch wäre es um viels interessanter, wenn es so wäre, entscheident ist es aber nicht, da alleine die Möglichkeit - oder die Ahnung von Dekker selber, daß es so sein könnte für mich schon ausreicht)!
    Änlich einer griechischen Sage, einem fast biblischen Epos gemäß, wird hier agiert und Scott, der Meister der vielschichtigen Bildsprache, vollbringt für mich das "Wunder" trotz des unabwendbaren Endes dennoch 2 Sieger zu kreieren: den moralischen (der Replikant) und den physischen (Dekker)!
    Neben Ford ist es eindeutig Rutger Hauers glänzendem Spiel zu verdanken, daß dies alles mit "Leben" versehen wurde - nichts wirkt unglaubhaft, nichts wirkt aufgesetzt (wie so manche Szene in Minority Report)!
    Ich liebe diesen Film eben!
    L'enfer c'est les autres!

  6. #6
    Plaudertasche Avatar von Armitage
    Dabei seit
    14.10.2002
    Beiträge
    427

    Standard

    Muß ein großes NEIN los werden es gibt kein genialeren Film bis jetzt.

    also ich finde schon das die antwort eindeutig in der luft liegt das Dekker ein Replikant ist?



    Last edited by Armitage at 17.10.2002, 22:33

  7. #7

    Standard

    Ich habe den Film öfter gesehen und ihn irgendwie nie so richtig verstanden. Und über die Frage, ob Deckard nun ein Replikant sein könnte oder nicht, hab ich mir nie Gedanken gemacht. Trotzdem hat mir der Film sehr gut gefallen. Schon allein die düstere und trostlose Atmosphäre verleiht ihm etwas besonderes. Und Rutger Hauer war wirklich beeindruckend, ebenso wie dieser Typ, ich weiß nicht mehr wie er hieß, der diese Puppen da hergestellt hat.
    Worin unterscheidet sich eigentlich der Director's Cut von der normalen Version? Ich habe zu Hause nur den DC (irgendwann mal auf dem Trödelmarkt erstanden) und habe noch nie eine andere Version gesehen.
    <span style='color:orange'>Geh lieber durch die Wand als immer durch die Tür,
    durchbreche den Verstand, dann findest Du zu Dir. </span>
    visit me at Das Labertaschenboard

  8. #8
    Moderator Avatar von wu-chi
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.086

    Standard

    In Deutschland gibt es die &#39;82er Fassung und den Director&#39;s Cut. Beide Versionen sind auf Video herausgekommen, wobei nach Veröffentlichugn des Director&#39;s Cut (1992), nur noch dieser vertrieben wird. Als DVD gibt es nur den Director&#39;s Cut (leider sehr spärlich ausgestattet, welches auf die frühe Veröffentlichung zurückzuführen ist). Im Fernsehen lief bisher immer nur die &#39;82er-Fassung.

    Im Vergleich der 82er-Fassung zum Director&#39;s Cut ergeben sich folgende Änderungen:

    - Voice-overs sind herausgenommen worden
    - Hinzugefügter Text vom Luftschiff, während der Zeit des ersten Voiceovers (Deckard wartet auf einen Platz in der Nudelbar)
    - 12-sekündige Einhornszene, während Deckard Piano spielt
    - kein Happy End (das Schließen der Fahrstuhltür ist das Ende / in der &#39;82er-Version fliegen Deckard und Rachael in einem Spinner davon)
    - Gewaltszenen zum Teil geschnitten (während in D auf Video, die Gewaltszenen auch bei der &#39;82er-Fassung geschnitten wurden)
    - Soundtrack wurde digital überarbeitet
    - die deutsche Synchronisation ist besser geworden. (es wurde mehr eingedeutscht [Hintergrund] und besser betont)

    Grüße
    wu-chi
    "Any given man sees only a tiny portion of the total truth, and very often, in fact almost perpetually, he deliberately deceives himself about that little precious fragment as well. A portion of him turns against him and acts like another person, defeating him from inside. A man inside a man. Which is no man at all."
    Philip K. Dick (A Scanner Darkly, 1977)

  9. #9
    Warmgepostet Avatar von BabylonLion
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    qlb
    Beiträge
    357

    Standard

    Danke für den Hinwies&#33;
    Ich kenn "Blade Runner" noch nicht.
    Wede ügen wie besoden müssen B) ich versuche mal mit der Videotek.
    Mal sehe op sie den Film über habe
    Ich Lebe mein Stadt aber ist beit eine Kleinstadt B)
    "Da hast DU mein Klagen in Tanzen verwandelt hast mir das Trauergewand ausgezogen und mich mit Freude umgürtet." Psalm 30,12

    "Die Zeit, GOTT zu suchen, ist dieses Leben, / die Zeit, GOTT zu finden, ist der Tod, / die Zeit, GOTT zu besitzen, ist die Ewigkeit." (Franz von Sales)

    "Nein, die Überforderung aus Prinzip verhindert die Banalisierung des Christentums. Was erfüllbar ist, ist banal. Der menschliche Geist erlahmt, wenn er sich nicht unerfüllbare Ziele setzt. " (Martin Mosebach)

    "Was der heutigen Welt trotz allen äußeren Glanzes, ihrer Erfindungen und Wirtschaftswunder fehlt, ist jenes Mindestmaß an Güte, Mütterlichkeit, Erbarmen, Takt und Zartgefühl, welches der Welt des Mannes durch die Frau zugeordnet ist." (Gertrud von Le Fort)

    "Ich bin katholisch, und das ist auch gut so. Ich habe mir die Sache nicht ausgesucht. Sie ist mir in mein Gemüt gelegt, von Kindheit an, so sehr, dass sie mir vorkommt wie angeboren...Tief in mir verwurzelt." (Matthias Matussek)



  10. #10
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    11.10.2002
    Beiträge
    193

    Standard

    Sicherlich gehört Balde Runner zu den bedeutensten Science- Fiction Filmen, aber ich denke, es gibt auch einige Filme, die ihm durchaus das Wasser reichen können, z.B. Logan´s Run oder auch Robocop. Die Darstellung der Zukunft in diesem Film ist weitaus realistischer als die in Blade Runner.

  11. #11
    Plaudertasche Avatar von Armitage
    Dabei seit
    14.10.2002
    Beiträge
    427

    Standard

    also ich muß mich wirklich entschieden dagegen aussprechen das du einen drittklassiken B movie wie Robocop mit einem wirklich genialen Film wie Blade Runner auf die gleiche stufe stellst&#33;&#33;&#33;&#33;

  12. #12
    Warmgepostet
    Dabei seit
    12.10.2002
    Beiträge
    300

    Standard

    Dann halte ich auch mal dagegen: "RoboCop" ist definitiv kein B-Movie. Ich halte ihn - rein von der Stimmung her und daher natürlich ganz subjektiv - nicht für besser als "Blade Runner". Allerdings hat captainjellico recht, wenn er meint, daß die Zukunftsvision in RoboCop (jedenfalls für die nähere Zukunft) realistischer ist. Der gesellschaftskritische Anspruch ist der Gleiche, nur der Transport der Ansichten ist jeweils anders.
    <span style='font-family:Arial'><span style='font-size:8pt;line-height:100%'>Though my soul may set in darkness, it will rise in perfect light;
    I have loved the stars too fondly to be fearful of the night.
    (Sarah Williams: The Old Astronomer To His Pupil)</span></span>

  13. #13
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    11.10.2002
    Beiträge
    193

    Standard

    Na, man wird ja wohl mal seine eigene Meinung haben dürfen, ne?
    Übrigens fällt mir da noch ein Film ein: Die Klapperschlange. Auch dieser Film spiegelt eine mögliche Zukunft wieder, die ich mir durchaus vorstellen könnte (was nicht bedeutet, dass ich sie mir wünsche).
    Blade Runner ist sicherlich ein sehr guter Sci- Fi Film. Aber für mich halt nicht der beste.

  14. #14
    Dauerschreiber
    Dabei seit
    19.10.2002
    Beiträge
    876

    Standard

    Auf jeden Fall war der Film seiner Zeit WEIT vorraus. Wie fast alle Filme vom Meisterregisseur Ridley Scott. Ich denke da nur an "Alien" (&#39;79) oder "Legende" (&#39;85) mit Tom Cruise. Es gibt nichts vergleichbares.

  15. #15
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    46

    Standard

    Ich denke auch: Blade Runner ist sicher EINER der besten SF Filme. DER Beste ist er meiner Meinung nach aber nicht. Metropolis ist zwar Pflichtstoff als SF Fan, aber ich würde ihn nicht mal unter die Top 25 mit aufnehmen.

    Aber zu Blade Runner:
    Irgenjemand hier schrieb was von "Bruderkampf". Und da wurde mir wieder einmal etwas klarer, was die Hauptaussage sein könnte: Es ist nicht wichtig, ob Deckard ein Replikant ist oder nicht (vermutlich ist er kein Replikant - zumindest keiner aus der Flüchtlingsgruppe um die es geht). Aber wenn er sich als Bruder fühlt und den Replikanten das gleiche Lebensrecht zugesteht wie jedem Menschen, dann besteht Hoffnung für diese düstere Zukunftsvision. Solange es einen Menschen gibt, der "Nein" sagt "da mache ich nicht mehr mit", ist die Menschheit nicht verloren.

    Deshalb hat der Directors Cut die brühmte letzte Szene auch gar nicht nötig. Der Film hat auch so ein Happy End, denn Deckards Menschlichkeit hat gesiegt.

    Die Synchro des Directors Cut finde ich im Vergleich zur 82er Version recht schlecht. Gerade was die Betonung angeht.

    "Ich habe Dinge gesehn - an die IHR Menschen - niemals glauben würdet."
    Das kommt in der neunen Fassung einfach nicht mehr so majestätisch rüber. Auch habe ich das Gefühl, das in der neuen Fassung 2 Synchronsprecher den Rutger Hauer sprechen.

    In wie fern der Directors Cut im Free TV gelaufen ist, weiß ich nicht. Ich meine aber, er ist dort schon gelaufen. Auf Premiere ist er aber recht oft zu sehen.

    Tschüß, Dirk

  16. #16
    Dauerschreiber
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    826

    Standard

    RoboCop ist wirklich eine beängstigende Zukunftsvision, IMO gerade weil sie so nahe ist. Aber das ist wohl ein anderes Thema.

    Ich möchte dann gleich noch mal auf das gelungene Balde Runner Computerspiel verweisen. Kostet nicht viel und ist ein echtes Erlebnis.

    Zum Film:

    Also das besondere ist doch das der Film zeitlos ist und eigentlich ist die Warnung die der Film beinhaltet aktueller denn je.

    Wie schrieb Oscar Wilde noch so schön: „Es ist eine Tatsache, dass die Zivilisation Sklaven erfordert ... von der Sklaverei der Maschine hängt die Zukunft der Erde ab.“

    In Blade Runner haben die Menschen es geschafft. Sie haben die perfekte Maschine erschaffen. Das Problem ist bloß das die Maschinen so perfekt sind das man sie nicht mehr von Menschen unterscheiden kann, wie der Mensch will auch sie sich von den Ketten der Sklaverei befreien. Verbrechen begehen auch Menschen, aber die eigene Schöpfung muss dafür vernichtet werden, denn das ihr ja nicht der Sinn ihrer Existenz denn wir vorgesehen haben. Der Mensch hat Gott gespielt, er hat die Konsequenzen aber (wieder einmal) nicht bedacht. Die Erde existiert zwar noch , aber trotzdem versucht ihr jeder zu entkommen.

    Heute entdecken wir die Gentechnik und viele Forscher träumen davon Gott zu spielen. Wie lange noch bis zum ersten Replikanten? Aber vor allem, was machen wir dann mit ihm?
    "Both destiny's kisses and its dope-slaps illustrate an individual person's basic personal powerlessness over the really meaningful events in his life: i.e. almost nothing important that ever happens to you happens because you engineer it. Destiny has no beeper; destiny always leans trenchcoated out of an alley with some sort of Psst that you usually can't even hear because you're in such a rush to or from something important you've tried to engineer."

  17. #17
    Dauerschreiber
    Dabei seit
    19.10.2002
    Beiträge
    876

    Standard

    Apropos Blade Runner Computerspiel....
    Wäre es nicht cool, wenn es von dem Film eine Flugsimulation gäbe, like "Beam Breakers"? 300m hohe Häuserschluchten, in denen man z.B. als Polizist auf Verbrecherjagd geht...

  18. #18
    Plaudertasche Avatar von Armitage
    Dabei seit
    14.10.2002
    Beiträge
    427

    Standard

    Habe Blade runner schon sooooo oft gespielt und jedesmal wieder ein tolles erlebnis&#33;&#33;&#33;&#33;kann ich nur weiter empfehlen&#33;&#33;&#33;



    Last edited by Armitage at 20.10.2002, 23:21

  19. #19
    Forumon
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.732

    Standard

    @Agamemnon: Und was soll das dann? Das würde doch irgendwie die Thematik zerstören. Da hätten wir eine Simulation, eine Spielefirma würde Geld damit verdienen - aber mit Blade Runner hätte das nicht viel gemein. Nein nein, das Adventure, welches ich zweimal durchgespielt hatte, war eine durchaus gelungene Umsetzung der Thematik des Films. Aber ein Spiel dieser Art wäre nur Geldmacherei.

    @Armitage: Erzählst du uns auch noch, warum des empfiehlst?

  20. #20

    Standard

    Das Spiel Blade Runner ist von der Atmosphäre her genau so gut wie der Film. Die Story ist einfach fesselnd und es gibt alternative Lösungsmöglichkeiten.

    <-- meine Meinung zu dem Spiel
    <span style='color:orange'>Geh lieber durch die Wand als immer durch die Tür,
    durchbreche den Verstand, dann findest Du zu Dir. </span>
    visit me at Das Labertaschenboard

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Interview zum Klassiker "Blade Runner" (neuer Directors Cut)
    Von Reiner im Forum Filme: Kino, Heimkino & Amateurfilme
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.2007, 08:48
  2. Blade Runner: Final Cut 2007 im Kino
    Von wu-chi im Forum Filme: Kino, Heimkino & Amateurfilme
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.12.2007, 18:16
  3. Atlantis 2.03 Der Läufer (Runner)
    Von cosmonusa im Forum STARGATE: Episoden
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.11.2006, 23:33
  4. Blade II
    Von Gilgamesh im Forum Filme: Kino, Heimkino & Amateurfilme
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.11.2002, 13:50
  5. "Blade Runner": Special Edition kommt!
    Von Firestorm im Forum Fandom-Geplauder, Conventions & Events
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.01.2002, 19:15

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •