Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 21

Thema: Atlantis 1.04 38 Minuten (38 Minutes)

  1. #1
    Flinker Finger
    Dabei seit
    18.10.2002
    Beiträge
    749

    Standard Atlantis 1.04 38 Minuten (38 Minutes)

    tja das war wieder eine folge atlantis

    sheppard hat ja wirklich ein komisches viech mitgebracht. gut das sie kein mittel gefunden haben es von einem menschen zu entfernen, sonst hätten sie ja gleich eine art wunderwaffe gegen die wraith in der hand. wobei mir gerade der gedanke aufkommt von was lebt das wesen? auf dem planeten gibts keine menschen, die sind vermutlich alle von den wraith leer gesaugt. blieben nur die wraith selber und diese könnten ja quasi das tier wiederum leer saugen und damit könnte das tier auf dem planeten eigentlich nicht überleben, es sei denn es gibt genügend große tiere von denen man jedoch nichts gehört hat (vogel gezwitscher...)

    aber zum hauptproblem der folge: es gibt eigentlich keines! denn solange etwas durchs tor kommt geht es auch nicht zu. dies wurde uns in 2 folgen gezeigt und da hatte es nichts mit relativistischen effekten zu tun. dies wäre zum einen der planet des wassers (watergate) zum anderen wiedergutmachung (redemption). bei watergate bleibt das tor für mehrere tage offen da von der sender seite lebendiges wasser gegen den ereignishorizont drückt. bei redemption sendet ein antiker gerät energie das das irdische tor überlastet und nach geraumer zeit zur explosion bringen soll. schlussfolgerung, das tor hat einen weiteren failsafe, dass solange etwas am durchkommen ist es sich nicht abschaltet. leider gibt es ein gegen beispiel: der sturz des sonnengottes (serpents song) in der sokar irgendeine strahlung durch das tor schickt und damit die iris zum überhitzen bringt. hier beträgt das limit 38 minuten. aber ich würde eher davon ausgehen das das tor sich nicht abgeschalten hätte.

    ausserdem wurde etwas neues über die funktionsweise gezeigt, wie gut das durchdacht war möchte ich aber nicht beurteilen. wenn etwas/jemand nur zum teil aufgelöst ist, kann man ihn an dem nicht aufgelösten teil zurückziehen. naja wiederspricht zumindest nicht direkt der bemerkung das torreisen nur in eine richtung möglich sind.

    dieser eine beschissene ego wissenschafftler wird hoffentlich noch ein paar mal sein minderweriges ego heraushängen lassen, es ist einfach zu schön zu sehen wie weir ihm gegenüber versucht ihre autorität durchzusetzen.

    mir hat die folge gut gefallen, wegen den ungereimtheiten nicht die folle punktzahl.
    "Logbuch des Käptns, es regnet schon den ganzen Tag und Niemand mag mich"

    "Logbuch des Käptns, ich habe mein Toupet verloren und mein Hüfthalter bringt mich um, die neuen Pomps passen auch nicht zur Uniform, was für ein Leben."

    Mystery Science Theater 3000

  2. #2

    Standard

    man kann jemanden wieder in den normalen raum zurückziehen... das hatte doch daniel jackson im film glaube auch gemacht, mit seiner hand. also so neu isses nicht

    aber die folge fand ich auch gut

    da sieht man mal wieder wie gefährlich es ist schiffe zu bauen die nur knapp durchs tor passen *g*

  3. #3
    Tastaturquäler Avatar von Crystal
    Dabei seit
    23.05.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.216

    Standard

    Für mich die beste Atlantis-Folge bisher. Ich liebe ja solche Folgen, wo ein paar Leuten vom Rest abgeschnitten auf engem Raum versuchen, dem Tod zu entkommen. :P

    Tja, wovon sich der Wraith-Vorfahre ernährt hat... zumindest irgendwann muss es mal eine andere Nahrungsquelle auf dem Planeten gegeben haben. Schließlich haben sich die Wraith auch entwickelt, bevor die Ancients die Welten bevölkert haben und müssen demnach auch genug Nahrung gefunden haben. Es könnte natürlich sein, dass sie inzwischen ausgegangen ist und dieses außerirdische Insekt einfach gut darin ist, Nahrung zu rationieren. Deshalb war es dann auch so begeistert, sich an Sheppard anhängen zu können und wollte ihn gar nicht mehr loslassen.

    Zu den Gate-Mechanismen: Wenn ich mich nicht irre, ist das Tor in "Watergate" aufgeblieben, weil es von der anderen Seite mit Energie versorgt wurde. Ansonsten hätte es sich normal nach 38 Minuten geschlossen (ist aber schon eine Weile her, seitdem ich die Folge gesehen habe). Bei dem Antiker-Gerät in "Redemption" wurde ja sogar direkt Energie geschickt, die das Tor offen hält.
    Jetzt in Atlantis war aber keine weitere Energiequelle vorhanden, weswegen sich das Wurmloch wohl tatsächlich nach etwa 38 Minuten geschlossen hätte. Ansonsten könnte das Atlantis-Gate auch immer noch zusätzliche Sicherheitsroutinen eingebaut haben, da es ja von einer anderen Bauart als das Erdentor ist.

    Für mich war es jedenfalls eine spannende Folge und ausnahmsweise hat Lt. Ford von mir ein paar Pluspunkte bekommen. Vielleicht kann ich ihn tatsächlich irgendwann noch leiden.

  4. #4
    Dauerschreiber Avatar von Drago
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.076

    Standard

    Was die Stargatetechnik angeht gabs AFAIK keine Ungereimtheiten. Anfangs dachte ich das auch, aber nach reiflicher Überlegung passts alles. Das einzige was eventuell nicht ganz passt, bin mir aber nicht ganz sicher, war das am Ende. AFAIR zieht der Ereignishorizont ein Objekt hinein, wenns einmal angefangen hat den Horizont zu durchdringen. Wenn dem so ist, wäre die heroische Tat am Ende nicht nötig gewesen, mit dem Sprengen der hinteren Luke.
    Aber egal was wir über das Gatesystem in der Milchstraße wissen, in der Pegasus Galaxie sinds eh komplett neue ("schickere" ) Gates, bei denen die Details komplett anders sein können.
    Folge war recht spannend, was ich nicht gedacht hätte, daher

  5. #5
    Grad reingestolpert
    Dabei seit
    05.08.2004
    Beiträge
    6

    Standard

    Das mit dem schließen des Tores nach 38 Minuten ist schon korrekt, das mit dem rausziehen auch.
    Vor allem wird man von dem Parasiten jetzt wohl noch was "hören", da er ja zum ende der Folge anscheinend munter wurde

  6. #6
    Dauerschreiber Avatar von Drago
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.076

    Standard

    ähm... ich denke mal das er rausgeschleudert wurde, mit der Jacke in der er noch steckte.

  7. #7
    Tastaturquäler Avatar von Crystal
    Dabei seit
    23.05.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.216

    Standard

    Vielleicht kann die Art auch kurze Zeit im Weltraum überleben. Ist zwar eher unwahrscheinlich, aber ich fand das Zeigen der Lebenszeichen von dem Insekt etwas merkwürdig. Entweder es sollte Spannung aufbauen oder es soll tatsächlich später noch irgendwie verwendet werden. Da bin ich mir nicht 100%ig sicher, denn wenn es dem Spannungsaufbau dienen sollte, hätte ich doch eher noch gezeigt, wie es auf Ford losgesaust wäre und dann in letzter Sekunde zur Hintertür rausgesaugt worden wäre.

    Naja, war dann wahrscheinlich ein zumindest bei mir etwas missglückter Versuch...

  8. #8
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    175

    Standard

    Mir hat die Folge auch ganz gut gefallen. Ich denke das Insekt sollte als Sinnbild für die Wraith gelten, wie schwer es ist die Dinger zu töten, anders kann ich mir das auch nicht erklären.
    "Die USA waren auf alles vorbereitet, außer auf einen Gegner" (Raimund Löw/ORF)

  9. #9
    Foren-Halbgott Avatar von Dune
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Uncharted territories
    Beiträge
    3.763

    Standard

    Mir hat nicht nur die Folge an sich gefallen, sondern auch die Art und Weise, wie sie erzählt wurde. Ich fand das mit den Rückblicken, wo man immer nur ein Stückchen von der Geschichte erfahren hat ziemlich gut, wenn sie einfach alles chronologisch gezeigt hätten wäre mir das zu langweilig gewesen. Zu offensichtlich fand ich das allerdings mit dem Defibrilator, das ganze Erwähnen-wir-jetzt-und-am-Ende-wirds-wichtig erinnerte mich zu sehr an nen Prisma-Krimi. (Kennt hier eigentlich jeder die Prisma? Egal, jedenfalls sind da so schlechte Krimis zum selber lösen drin)

    Atlantis macht langsam richtig Spass... und es gibt schon jetzt nackte Haut *g*

    Hat noch wer den geilen Spruch mit I heard you had something of a cling-on" mitbekommen oder bin ich die einzige Geekin die lachen musste?
    I can feel it. The turn of the Earth. The ground beneath our feet is spinning at a thousand miles an hour, the entire planet is hurtling around the sun at sixty-seven thousand miles an hour, and I can feel it. We're falling through space, you and me, clinging to the skin of this tiny little world, and if if we let go... that's who I am.

  10. #10
    Dauerschreiber Avatar von Drago
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.076

    Standard

    Originally posted by Dune@06.08.2004, 21:36
    ... und es gibt schon jetzt nackte Haut *g*

    Hat noch wer den geilen Spruch mit I heard you had something of a cling-on" mitbekommen oder bin ich die einzige Geekin die lachen musste?
    nackte Haut?

    das mit dem Klingonen hab ich auch mitbekommen, ich denke mal das es so ziemlich jeder mitgekriegt hat, war ja auch zu offensichtlich

  11. #11
    Tastaturquäler Avatar von Crystal
    Dabei seit
    23.05.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.216

    Standard

    nackte Haut?
    Jetzt sag nicht, du hast verpasst, wie Sheppard es innerhalb der ersten vier Folgen gleich geschafft hat, sich heldenhaft das T-Shirt vom Leib zu reißen (oder wurde es aufgeschnitten? Mein Gedanke war dabei jedenfalls "Schnell Leute, wir brauchen was, um die weibliche Fanbase zu stärken. Also, denkt euch schnellstens eine Story für Folge 4 aus, die sich darum dreht, dass Sheppard sein Shirt in Stücke reißt!" - sorry, lag irgendwie daran, dass das schon fast zum Cliche verkommen ist )?

  12. #12
    Foren-Halbgott Avatar von Dune
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Uncharted territories
    Beiträge
    3.763

    Standard

    Wenigstens EIN weiteres weibliches Wesen, dass meine Anflüge bei nackter Männerhaut hier versteht. Ich wette Drago hatte Hoffnung es würde sich um Teyla handeln :P
    I can feel it. The turn of the Earth. The ground beneath our feet is spinning at a thousand miles an hour, the entire planet is hurtling around the sun at sixty-seven thousand miles an hour, and I can feel it. We're falling through space, you and me, clinging to the skin of this tiny little world, and if if we let go... that's who I am.

  13. #13
    Dauerschreiber Avatar von Drago
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.076

    Standard


    wenn ein mann nackte haut zeigt, merke ich das nicht, ist kein unterschied wenn er angezogen wäre

  14. #14
    Kleiner SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    03.11.2002
    Beiträge
    77

    Standard

    Ganz nette Folge. Auch wenn die Chefin in dieser Folge sehr an "ST Voyager" erinnert.

  15. #15
    Kleiner SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.03.2005
    Beiträge
    95

    Standard

    Irgendwie versuchten die Macher die Chefin mit den ständigen "Wir lassen keine Leute zurück" etwas humaner erscheinen lassen.

    Ich fand das in der Tat etwas störend vorallem mit dem Volk das , als sie noch Leben waren , bereits das Ritual durchführen wollte......

    (sry wegen der etwas anderen Ausdrucksart: ich guck Atlantis nicht so oft und kenn daher die Namen und Ausdrücke nicht so ganz)

    mfg

  16. #16
    Mittlerer SpacePub-Besucher Avatar von Zerg
    Dabei seit
    12.10.2002
    Ort
    Bingen am Rhein / Unkel am Rhein
    Beiträge
    122

    Standard

    Ich fand die Folge nicht wirklich berauchend (bisher war es keine SG-A Folge)
    Erstmal, wie konnten die den… (kenne die Namen noch nicht) ...den „Typ“ wieder aus dem Ereignishorizont zurückziehen? Bisher war so etwas unmöglich. Auch das mit dem „Trägheitsmoment“ war totaler Müll. Wir erinnern uns an den SG Film, oder an viele anderen Stellen mit den Marps (oder so) wo sie trotz Bremsen durch das Tor gezogen wurden. Warum sollte das bei den Pegasus Toren anders sein?

    Dazu kommt dieser „Facehunger“ eine Mischung aus Half-Life und Alien, wobei er dann am Ende mit dem Raussaugen ins Vakuum letztendlich als Alien durchging.

    Und das Ende war sowieso total für´n Arsch. Wobei ein einziger Satz das hätte Abrunden können. Die zwei die im Vorderen Teil des Jumpers waren hätten sich am Ende blöd angucken müssen, und dann hätten sie mal die anderen Fragen sollen was überhaupt los ist. Immerhin die erinnern sich nur an das Reinfliegen und auf einmal beim Rauskommen war alles anders.

  17. #17
    Frischling
    Dabei seit
    16.02.2005
    Beiträge
    15

    Standard

    Ich fand die Folge ziemlich spannend und gut

    Der Einwand gegen das rausziehen ist meiner Meinung nach Unsinn. Schließlich hat auch Daniel in der ersten Folge oder so seine Hand in den Ereignishorizont gesteckt und sie wieder herausgezogen, das wurde auch oben schonmal gesagt.

  18. #18
    Wiederholungstäter Avatar von Starlight76
    Dabei seit
    28.12.2004
    Beiträge
    39

    Standard

    mir gefiel die Folge auch sehr gut....ich fand sie auch sehr spannend...vorallem, wenn eine Folge eigentlich Mittendrin anfängt, und dann erst Rückblicke kommen, damit man überhaupt versteht warum irgendetwas so oder so ist...
    Und jaaaaa, Sheppard oben ohne....sehr nett, sehr.... :P
    Davon könnte er ruhig etwas mehr zeigen!!

    :wub:

  19. #19
    Tastaturquäler Avatar von Crystal
    Dabei seit
    23.05.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.216

    Standard

    38 Minuten bleibt für mich eine der bisher spannendsten Atlantis-Folgen und vielleicht die beste der 1.Staffelhälfte. Es war natürlich schon ein ziemlicher Zufall, dass genau das Atlantis-Team im hinteren Teil des Jumpers gelandet ist, aber darüber kann ich als Auslöser für die gute Charakterstory hinwegsehen.

    Im Nachhinein ist es auch noch mal interessant, sich die Entwicklung der Wraith-Story von vorne anzusehen. Auch wenn es erst eine Staffel ist.

    Zu dem "Problem" mit dem Rausziehen aus dem Ereignishorizont und der Sache mit dem Insekt steht übrigens auch schon was in den vorherigen Posts. Und die Spekulationen zu dem Viech gingen an dieser Stelle dann auch schon in diesem Topic los. Leichte Spoiler für eine noch kommende Folge gibt es da erst ab dem Post von EmS vom 23.08.

    Insgesamt scheint mir die Folge bei der deutschen Ausstrahlung jedenfalls schlechter anzukommen, als bei der ursprünglichen. Ich habe jetzt jedenfalls schon mehrere negative Meinungen dazu gehört.

  20. #20
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.989

    Standard AW: Atlantis 1.04 38 Minuten (38 Minutes)

    38 Minuten

    Die der Folge zugrundeliegende Idee ist grundsätzlich höchst interessant und originell - leider kann ich mich jedoch des Gefühls nicht erwehren, dass man hier noch mehr hätte herausholen können. Die Folge dauert 42 Minuten, den Leuten bleiben 38 Minuten Zeit, um eine Lösung zu finden - da drängt sich doch fast der Einsatz einer tickenden Uhr à la "24" auf. Einerseits hätte diese Idee die Möglichkeit geboten, eine herrliche Parodie auf diese geniale Thriller-Serie abzuliefern, und selbst wenn die Macher doch lieber einen ernsteren Ton wahren wollten, hätte man doch wenigstens in den letzten 10-15 Minuten eine Art Countdown einbauen und das Geschehen in Echtzeit ablaufen lassen können - was nicht nur die Spannung nochmal deutlich erhöht hätte, sondern auch eine nette Hommage an "24" gewesen wäre (von der sich die Macher bei dieser Folge ja ohnehin offensichtlich haben inspirieren lassen). So hat leider etwas der Zeitdruck gefehlt, man wusste nie ganz genau, wie viel Zeit den Leuten jetzt noch bleibt - insofern also schade, dass man sich nicht etwas deutlicher an der Hitserie mit Kiefer Sutherland orientieren wollte. Wobei ich neben "24" auch "Apollo 13" als Inspirationsquelle für diese Folge ausmachen konnte, haben doch die Szenen in Atlantis, wo die Wissenschaftler verzweifelt an einer Lösung für das Problem arbeiten, sehr an die entsprechenden Momente aus dem SF-Hit mit Tom Hanks erinnert. Etwas seltsam dann das Ende, wo doch tatsächlich das komische Viech wieder herauskriecht - das hätte man sich sparen sollen, waren die letzten Minuten doch so schon spannend genug, insofern war die entsprechende Wendung meines Erachtens völlig überflüssig. Nicht minder seltsam war der komische Kauz, der unbedingt gemeint hat, Dr. Weir in dieser Stresssituation anzufauchen. Ich bin wirklich schon gespannt, ob wir den Kerl wiedersehen werden, oder ob die entsprechende Szene nur eingebaut wurde um a) Sympathien für Dr. Weir (die in dieser Szene natürlich völlig unberechtigterweise angegriffen wurde) zu gewinnen und b) zu zeigen, dass in Atlantis eben nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen ist, sondern es eben auch Konflikte gibt. Die größte Stärke der Folge, neben der interessanten Grundidee, war für mich jedenfalls auch diesmal wieder McKay. Was soll ich sagen, ich liebe den Kerl einfach! Momentan sieht es wirklich so aus, als würde er für mich den Status einnehmen, den O'Neill bei Stargate hat: ein positiver Faktor, der selbst die schlechtesten Folgen noch unterhaltsam macht, und absolut unentbehrlich. Weir wirkte leider gerade in dieser Folge, wo ihre Führungskompetenz gefragt war, wieder wie eine Ripley-Kopie, ich hoffe dieser Eindruck legt sich mit der Zeit. Und Sheppard (bzw. die Folge generell) hatte leider das Problem, dass ich nicht im geringsten mit ihm mitgezittert habe, ja es mir sogar tatsächlich lieber gewesen wäre, er wäre draufgegangen. Tut mir leid, ich kann mit der Figur halt einfach nichts anfangen...

    Fazit: Eine sehr interessante Grundidee, aus der man jedoch mit einer deutlicheren und offensichtlicheren Orientierung am TV-Hit "24" noch deutlich mehr Spannung hätte herausholen können...
    Wertung: 6/10
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. LOST | S02 E22 | Drei Minuten
    Von Teylen im Forum LOST: Episoden
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.03.2011, 22:47
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.01.2010, 09:18
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.12.2007, 19:04
  4. 1x01 - 33 Minuten - (33) - SPOILER
    Von Amujan im Forum BATTLESTAR GALACTICA & CAPRICA: Episoden
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 04.09.2006, 21:19
  5. 10 Minuten aus Episode 3...
    Von Lightshade im Forum STAR WARS: Die ganze Welt des Sternen-Epos
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.10.2003, 18:25

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •