Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 32

Thema: Die Wraith und die Dinger aus Atlantis 104

  1. #1
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    115

    Standard

    hab mir da die tage mal so meine gedanken gemacht. wer noch nichts von sg atlantis wissen will, soll nicht weiterlesen..


    in der folge 104 haben wir ja das komische ding am hals von sheppard gesehen. also die wraith ihn gefunden haben, sahen sie das ding und gingen wieder.

    dieses verhalten versteh ich überhaupt nicht. sie hätten ihm ja theoretisch trotzdem das leben aussaugen können. außer das würde wegen dem ding nicht funktionieren, was ich aber nicht glaub.

    warum ließen sie ihn dann leben? ergibt für mich wenig sinn!


    außer (jetzt die spekulation):

    wir wissen ja schon, dass die wraith überhaupt nichts mit dem menschen zu tun haben. also wissen wir auch nicht, wie sie gebohren werden oder sie sich überhaupt von klein auf entwickeln.

    es könnte ja sein, dass es sich bei dem ding um einen wraith im babyalter handelt. oder um das grundsätzliche erscheinungsbild. vielleicht werden sie erst zu dem hochentwickelten wesen, das sie ja leider sind, wenn sie von jemanden anders sein blut oder sonst irgendwas abzapfen. (wobei, wollte das ding wirklich blut? es war ja stundenlang an seinem hals, hätte es nur blut wollen, wär es sicherlich nach kurzer zeit schon voll und sheppard tot gewesen, und des ding wär wahrscheinlich wie eine zecke abgefallen) sheppard sagte ja, dass er seine füße nicht mehr bewegen kann (oder so?). vielleicht geht des ding ja ne verbindung mit dem angefallenen ein, und entwickelt sich mit hilfe dessen lebensenergie und intelligenz weiter?!

    die enorme wiederstandsfähigkeit der wraith sowohl dieser kleinen dinger, sowie die ähnlichkeit in der nahrungsaufnahme (aussaugen) stärkt mich in dieser vermutung. es würde auch ein kleiner grund sein, warum sie das ding am ende der folge nochmal gezeigt haben.


    wenn dies aber so zutreffen würde, dann könnte man daraus auch eine waffe gegen die wraith schließen. -> wasser das mochten sie nicht und sogar den ereignisshorizont hätte es nicht vertragen.

    dies würde dann auch erklären, warum die wraith atlantis noch nicht gefunden haben. weil die antiker es eben auf dem meeresboden versteckt haben. und wasser ist tödlich für sie! ebenfalls kann ich mich jetzt nicht erinnern, dass ich schon jemals einen wraith durch das stargate kommen sah. sie sind doch immer auf die planeten geflogen?! oder ned? wäre wieder ein beweis für die vermutung.

    und es geht noch weiter mit der vermutung... wobei ich mir da nicht so sicher bin. konnte das ortungsgerät in der 2. folge auch die wraith anzeigen? wenn ja, dann hätten die antiker ja die technologie besessen, lebewesen in dieser galaxie zu orten.

    es könnte ja sein, dass die galaxie wirklich unbewohnt war. die antiker kamen, versuchten die planeten zu besiedeln und manche wurden von solchen dingern befallen. die entwickelten sich dann mithilfe dieses hochentwickelten wirtes weiter und wurden so zu der bedrohung der antiker, die sie heute sind.



    gut, des wars dann mal wieder mit den wilden spekulationen. ich weiß, ist wahrscheinlich jetzt schwierig zu lesen, was ich geschrieben hab, aber des kam mit jetzt so nach und nach alles.

    was haltet ihr von dieser vermutung? könntet ihr euch das vorstellen oder haltet ihr es für unwahrscheinlich?

  2. #2
    Foren-Halbgott Avatar von Dune
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Uncharted territories
    Beiträge
    3.763

    Standard

    Nette Ideen auf jeden Fall.

    Nur leider denke ich nicht, dass es sich dabei um einen Wraith im Babyalter handelte, sondern eher um einen entfernten Verwandten der Wraith.
    Wie gesagt wurde, aus irgendwas muss sich das ganze mit dem Leben absaugen ja entwickelt haben, genauso wie sich bei uns der aufrechte Gang entwickelt hat.
    Die Frage, warum der Wraith ihn dann nicht getötet hat, beantworte ich mir damit, dass der Wraith, der Sheppard gejagt hat anscheinend erstmal keinen Hunger hatte, sondern nur die Eindringlinge fangen/töten sollte. Wir wissen ja bis jetzt auch noch gar nix über ihre Sozialstrukturen, aber bis jetzt durften ja immer nur höherrangige Wraith mal an Menschlein kosten. So als einfacher Soldat musst du da sicher wie alle anderen inner Kantine anstehen.
    Vielleicht hat er sich auch einfach nur gedacht, dass der Tod schlimmer ist als anders, Sadisten sind sie ja anscheinend alle.
    Ausserdem war das Viech ganz klar eine Mischung aus Spinne ( hatte ja nu ein Netz) und Zecke. Nach dem Netz, dass ja anscheinend nicht in der Lage war, einen Menschen festzuhalten, ist das Dingen eigentlich auf kleinere Beute aus, vielleicht Rehwild oder so. Und Wraith an sich können anscheinend nur von Menschen leben, Tiere tuns nicht. Also vielleicht zwei unterschiedliche Nischen im selben Lebensraum?
    Ich glaub nich, dass Wraith als Baby so aussehen, dazu sind mir die Erwachsenen zu wenig Insekt.... Aber wer von uns beiden Recht hat, werden nur weitere Folgen klären können
    I can feel it. The turn of the Earth. The ground beneath our feet is spinning at a thousand miles an hour, the entire planet is hurtling around the sun at sixty-seven thousand miles an hour, and I can feel it. We're falling through space, you and me, clinging to the skin of this tiny little world, and if if we let go... that's who I am.

  3. #3
    Tastaturquäler Avatar von Crystal
    Dabei seit
    23.05.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.216

    Standard

    Die Idee ist gut und an sich auch relativ logisch, aber irgendwie glaube ich nicht, dass die Altantis-Verantwortlichen sowas im Sinn haben. Ich gehe auch eher von einem Vorfahren aus (wobei mich die Autoren schon einmal überrascht haben).

    Wenn die "Wraith sapiens" sich erst nach der Ankunft der Antiker entwickelt hätten, hätte das relativ schnell gehen müssen. Mir kam es jedenfalls nie so vor, als wären die Antiker so lange in der Pegasus-Galaxie gewesen. Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass sie die Wraith dann erst zu solchen Zahlen anwachsen lassen und sich dann hinterher von dieser Überzahl besiegen lassen. Denn genau darum ging es ja wohl. Nicht die Technologie sondern die Anzahl hat den Ausschlag gegeben.

    Übrigens fände ich es auch etwas merkwürdig, wenn die Wraith sich in einen Winterschlaf begeben während ihre Nachkommen draußen bleiben. Was wäre dann, wenn sich während dieser Zeit einer "verpuppt"? Da es anscheinend außerhalb der Wraith-Zyklen keine Attacken auf die Bewohner der Galaxie gibt, würde er dann ja einfach verhungern.

    Was ich da eher für wahrscheinlich halte, ist, dass die Wraith auch für Wasser anfällig sind. Würde gut zu Atlantis passen und eine relativ leichte Schwäche bieten. Oder ist das schon wieder zu einfach?

    Naja, aber wie man sieht, ist bisher wirklich relativ wenig über die Wraith bekannt. Ich hoffe einfach mal darauf, dass es auch innerhalb der 1.Staffel noch ein paar mehr Hintergrundinformationen zu ihnen gibt. Vielleicht lässt sich die Reaktion des einfachen Wraith-Soldaten auch anders erklären als das Ich-bin-ein-böser-Wraith-und-deshalb-lasse-ich-dich-leiden-harr-harr.

  4. #4
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    115

    Standard

    wie meinst des mit dem vorfahren? das das ding eher sowas wie die affen beim menschen bei den wraith ist?

    Mir kam es jedenfalls nie so vor, als wären die Antiker so lange in der Pegasus-Galaxie gewesen.
    sie müssen trotzdem lange genug dort gewesen sein, um die galaxie zu besiedeln. denn wie gesagt war sie zuvor "unbewohnt" und jetzt befindet sich auf vielen planeten ne kleine bevölkerung. und auch wie 1x06 zu sehen ist, haben sie doch auf einigen planeten geräte wie den schildgenerator installiert. das geht nicht von heut auf morgen, weil sie ja auch nicht soo viele waren.


    Übrigens fände ich es auch etwas merkwürdig, wenn die Wraith sich in einen Winterschlaf begeben während ihre Nachkommen draußen bleiben. Was wäre dann, wenn sich während dieser Zeit einer "verpuppt"? Da es anscheinend außerhalb der Wraith-Zyklen keine Attacken auf die Bewohner der Galaxie gibt, würde er dann ja einfach verhungern.
    wir wissen ja nicht, ob sich die wraith wirklich nur von menschen ernähren können. vielleicht ist das eben nur ihre leibspeise oder das wesen mit der meisten energie. außerdem wurde nicht gesagt, wieviel energie ein wraith zum überleben braucht. die wraith in der 2. folge saugte ja gleich 2 menschen aus. ich glaub, dass das mehr als genug für die normale existenz ist. eventuell können sich die ja kleine "speckreserven" ansaugen, mit denen sie dann lang überleben können oder sie gehen selbst in den winterschlaf. ob nämlich der tiefschlaf der anderen in der zweiten folge per maschine oder natürlich war, wissen wir nicht. es könnte aber gut sein, dass die andren irgendwie geistig mit ihr verbunden waren und durch deren tod erwacht sind. wenn das so wär, dann könnten die wraith ja vielleicht spüren, wenn einer der ihren irgendwo auf einem planeten in not ist. vorausgesetzt sie sind in der nähe. oder warum sagte der gefangengenommene wraith, dass ihn die anderen suchen und finden würden. atlantis haben sie 100te von jahren nicht gefunden, und jetzt solls in kürzester zeit gehen? aber bis jetzt war ja niemand von ihnen IN atlantis

    ob die wraith wirklich empfindlich gegen wasser sind, wird sich zeigen. aber vielleicht ists ja einfach soo einfach, dass die antiker nie drauf gekommen sind. oder es erst am schluss gemerkt haben, als es zwar zu spät war aber die stadt noch versenkt werden konnte. mir kommt es nämlich schon merkwürdig vor, dass die antiker die stadt völlig intakt lassen, ohne aufsicht, schutz usw, wenn dies der einzige weg für die wraith in unsere galaxie ist. hätten sie die stadt zerstört, hätten die wraith niemals eine möglichkeit, zur erde zu kommen. es sei denn, sie hätten gewusst, dass wasser für sie ein problem ist!


    aber im großen und ganzem stimme ich dir zu. es ist einfach viel zu wenig über sie bekannt. für jedes gegenargument könnte sich wahrscheinlich irgendeine antwort finden lassen. aber das wird irgendwan doch zu viel spekulation ich werd mir jetzt dann gleich die 1x07 anschaun, vielleicht gibts ja was neues

  5. #5
    Tastaturquäler Avatar von Crystal
    Dabei seit
    23.05.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.216

    Standard

    wie meinst des mit dem vorfahren? das das ding eher sowas wie die affen beim menschen bei den wraith ist?
    So in der Art, nur noch etwas früher. Es könnte natürlich auch eine Parallelentwicklung sein, aber da sowohl die Insekten als auch die Wraith auf ähnliche Arten überleben, nehme ich doch an, dass sie zumindest einen gemeinsamen Vorfahren ist oder halt eher noch, dass dieses Insekt eine früher entwickelte Form ist.

    sie müssen trotzdem lange genug dort gewesen sein, um die galaxie zu besiedeln.
    Hmm, das schon, nur kam es mir immer so vor, als wären die Antiker nicht so lange da gewesen, wie eine Entwicklung vom Wraith-Insekt zum Wraith dauern würde. Das wäre ja schon ein ganz schöner Evolutionsschritt.

    wir wissen ja nicht, ob sich die wraith wirklich nur von menschen ernähren können.
    Spoiler für 1.07:
    Achtung Spoiler!


    es könnte aber gut sein, dass die andren irgendwie geistig mit ihr verbunden waren und durch deren tod erwacht sind.
    Wo du das so erwähnst... ist wohl wirklich die wahrscheinlichste Lösung. Schließlich hörte sich die Drohung der Wraith Königin so an, als würden die anderen ihren Tod spüren und dadurch aufwachen. Dass mit dem gefangen genommenen Wraith könnte man zwar auch so sehen, dass die anderen wissen, dass er nur auf Atlantis sein kann, wenn er gefangen genommen wird, aber irgendwie würde so ein "Gruppenbewusstsein" zu dem passen, wie die Wraith bisher dargestellt wurden.

    mir kommt es nämlich schon merkwürdig vor, dass die antiker die stadt völlig intakt lassen, ohne aufsicht, schutz usw, wenn dies der einzige weg für die wraith in unsere galaxie ist. hätten sie die stadt zerstört, hätten die wraith niemals eine möglichkeit, zur erde zu kommen. es sei denn, sie hätten gewusst, dass wasser für sie ein problem ist!
    Ja, das wäre ein gute Erklärung, die man später in der Serie benutzen könnte. Immerhin macht das einen Angriff gleich wesentlich schwieriger. Mal sehen, ob sie tatsächlich noch einen Grund dafür liefern, dass die Stadt so wunderbar bereit stand oder ob es einfach als reiner Zufall "Weil es die Serien sonst nicht gäbe" stehen bleibt.

    aber das wird irgendwan doch zu viel spekulation
    Gehört doch schon irgendwie dazu, wenn neue Serien oder neue Handlungsstränge auftauchen.
    Geändert von Crystal (08.07.2005 um 17:18 Uhr)

  6. #6
    Dauerschreiber Avatar von Drago
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.076

    Standard

    leider hab ich jetzt keine Zeit einen längeren Text zum Thema zu schreiben, aber hier schon mal ein par meiner Bemerkungen
    Mir kam es jedenfalls nie so vor, als wären die Antiker so lange in der Pegasus-Galaxie gewesen.
    Ich hab das so verstanden das sie ein par Millionen Jahre dort waren. Denn sie sind ja zur Pegasus Galaxie gestartet vor ein par Millionen Jahren, und dann wieder zurück in die Milchstrasse. Aber zum Thema mit der Zeitlinie und der Abfolge von Ereignissen wollte ich sowiese mal ein Thema starten, denn da ist so einiges durcheinander geraten bei mir.

    ebenfalls kann ich mich jetzt nicht erinnern, dass ich schon jemals einen wraith durch das stargate kommen sah. sie sind doch immer auf die planeten geflogen?! oder ned? wäre wieder ein beweis für die vermutung.
    wir haben zwar nie gesehen wie sie durchs Stargate gehen, aber bereits gesehen wie sie dadurch fliegen, wobei in diesem Fall das Startstargate im Weltall war, sie also fliegen mussten. Sie vertragen also Gatereisen auf jeden Fall. Ob sie dafür ein Schiff oder was auch immer um ihren Körper brauchen wissen wir noch nicht.

    wobei ich mir da nicht so sicher bin. konnte das ortungsgerät in der 2. folge auch die wraith anzeigen? wenn ja, dann hätten die antiker ja die technologie besessen, lebewesen in dieser galaxie zu orten.
    Das Ding konnte die Wraith orten und sie auch von den Menschen unterscheiden, daher die beiden unterschiedlichen Farbanzeigen. Und daher tauchten auch am Ende so viele rote Punkte auf, als die Wraith aufgewacht sind.


    An sich ist die Idee recht interessant, und die Richtung halte ich auf jeden Fall für richtig, das mit dem Vorfahren der Wraith kam mir immer ein wenig eigenartig vor, denn eine Rass die sich in PEgasus vollkommen entwickelt hat, hätten die Antiker ja vor ihrer Ankunft dort bemerkt.

  7. #7
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    115

    Standard

    @ drago

    in welcher folge sah man den die wraith durch das stargate fliegen? kann mich jetzt nicht dran erinnern? und wenn, könnt ja auch ferngesteuert sein


    wegen dem handgerät
    rein theoretisch müssen sie sich ja entwickelt haben, oder sie sind auch erst in diese galaxie zur selben zeit wie die antiker gekommen, sonst hätten die sie ja auf ihren scanns gesehen.




    Ok, da du die Folge noch nicht gesehen hattest, stellte sich die die Frage natürlich. Aber in 1.07 haben sie es dann ja mit allen möglichen Lebewesen versucht und danach können sich die Wraith wohl nur von Menschen ernähren. Also müssen sie sich nach der Ankunft der Antiker spezialisiert haben.
    dann könnte ja man doch einfach ein paar unas oder asgard holen (wenn die energie wieder da ist), die wären dann praktisch überlegen?!

  8. #8

    Standard

    man hat zwar glaube nicht direkt gesehen das die wraith durchs stargate gegangen sind, aber sie haben ja "steve" nach atlantis gebracht und auf den anderen planet(1x07).
    aber ist es eigentlich nich egal ob nu etwas um den körper rum ist oder nicht, der körper berühert doch eh den ereignishorizont des stargate. das hat man doch in der folge 1x04 - 38 minutes gesehen, direkt im schiff tauchte doch da der horizont auf.

    naja, und wenn die wraith kein wasser vertragen, wäre ja auch das munitionsproblem gelöst und warum die antika nicht auf wasserpistolen gekommen sind, könnte man ja damit erklähren, das sie zu fortschrittlich waren, wie die asgard. die mußten sich ja auch carter holen, weil sie dumm genug war.*g* aber das würde bestimmt lustig aussehen wenn die sg-teams mit wasserpistolen auf jagd gehen.

    aber warum sind die wraith nicht einfach durch das stargate nach atlantis gekommen? oder hab ich da was verpaßt und es wurde im piloten gesagt, das das iris-kraftfeld nur abgeschalten wurde weil die anwahl-addresse aus unserer galaxie kam.

  9. #9
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    115

    Standard

    ok, frage zurück, wann sie durchs stargate geflogen sind. sie sind so in der ersten folge (oder wars die zweite? egal) auf den planeten gekommen und haben so die leute auf ihre schiffe gebeamt.

    dass sie "steve" so durchs tor gebracht haben, hatte ich zu der zeit noch nicht gesehen, jetzt aber schon. gut, dann fliegt die sache mit "nicht-durchs-stargate-gehen-können" wohl flach.

    @pretender2000

    vielleicht haben sie ja mal genügend energie, gehen zurück zur erde und statten sich alle mit den guten alten super soakern aus.. ne armee voller soldaten, die die ganze zeit pumpen, um druck aufzubauen :P aber ich glaub doch, das würd das ganze wirklich irgendwie ins lächerliche ziehen <_<

  10. #10
    Dauerschreiber Avatar von Drago
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.076

    Standard

    Originally posted by Pretender2000@24.08.2004, 05:09
    aber warum sind die wraith nicht einfach durch das stargate nach atlantis gekommen? oder hab ich da was verpaßt und es wurde im piloten gesagt, das das iris-kraftfeld nur abgeschalten wurde weil die anwahl-addresse aus unserer galaxie kam.
    die wraith sind nicht nach atlantis gekommen, weil sie nicht wirklich wissen das es atlantis gibt, und wenn sies wüssten, kennen sie immer noch nicht die koordinaten.
    zur iris sache, da hast du recht, vieleicht weil das wurmloch aus der erde kam, oder vieleicht war das kraftfeld ganz deaktiviert, und erst beim hochfahren aller systeme in der stadt ists aktiviert worden.

  11. #11
    Tastaturquäler Avatar von Crystal
    Dabei seit
    23.05.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.216

    Standard

    Ich hab das so verstanden das sie ein par Millionen Jahre dort waren. Denn sie sind ja zur Pegasus Galaxie gestartet vor ein par Millionen Jahren, und dann wieder zurück in die Milchstrasse. Aber zum Thema mit der Zeitlinie und der Abfolge von Ereignissen wollte ich sowiese mal ein Thema starten, denn da ist so einiges durcheinander geraten bei mir.
    Wenn man allerdings bedenkt, dass die Evolution vom Insekt bis zum Mensch-Urahnen etwa 400 Mio. Jahre gedauert hat, kommt es mir trotzdem so vor, als wäre die Zeitspanne zu klein.
    Ich hatte ja darauf gehofft, dass da noch irgendjemand bei der SG-Zeitlinie durchblickt, schließlich wäre das sehr hilfreich für diese Diskussion. Bisher habe ich nur gehört, dass sich Atlantis und SG-1 hier widersprechen sollen.

    dann könnte ja man doch einfach ein paar unas oder asgard holen (wenn die energie wieder da ist), die wären dann praktisch überlegen?&#33;
    Wie war das noch mal in 1.07? Benutzten die Wraith nicht irgendein Enzym, um an die "Lebensenergie" heranzukommen? Je nachdem könnte es also auch sein, dass Asgard und Unas genauso angezapft werden können.

    die wraith sind nicht nach atlantis gekommen, weil sie nicht wirklich wissen das es atlantis gibt, und wenn sies wüssten, kennen sie immer noch nicht die koordinaten.
    Wenn sie die Antiker soweit zurückgedrängt haben, dass sie die Pegasus-Galaxie verlassen haben, müssten sie dann nicht auch mitbekommen haben, wo Atlantis liegt? Zumindest bei der jetzigen Wraith-Welle kommt es mir jedenfalls so vor, als würden sie erstmal ihre Kräfte sammeln wollen um dann Atlantis anzugreifen.
    Blockiert Atlantis eigentlich die Wraith-Sensoren? Oder hat Teylas Halsband den Ort der Basis jetzt verraten? Und müssten die Wraith sonst nicht auch in der Lage sein, Atlantis irgendwie aufzuspüren? Schließlich scheinen sie technologisch relativ gut entwickelt zu sein.

  12. #12
    Flinker Finger
    Dabei seit
    18.10.2002
    Beiträge
    749

    Standard

    ich kapier nicht wieso ihr auf die idee kommt die wraith könnten nicht durchs tor gehen. der ereignishorizont hat rein garnichts mit wasser zu tun, die bariere für materie die sich aufbaut wird von uns mit wasser in verbindung gebracht weil wir das kennen aber es hat nichts damit zu tun.
    daher können sie auch ohne probleme hindurch gehen/fliegen. aber es stimmt schon meistens scheinen sie hindurch zu fliegen, geht halt schneller und man hat bessere bewaffnung.

    vielleicht waren die wraith ja sogar in atlantis, aber was wollen sie mit einer toten stadt? die antiker haben in atlantis das licht ausgemacht als sie gegangen sind und es wurde erst wieder aktiviert als sheppard durch das tor gekommen ist und die stadt die anwesenheit eines antikergens gespürt hat. somit könnte es durchaus sein das die wraith einst in atlantis waren nachdem die antiker weg waren, doch sie konnten nichts damit anfangen, ebensowenig wie sie mit der antiker technik (die auf dem gen beruht) etwas anfangen können.
    ausserdem gabs bevor die antiker gingen und nachdem die sg teams kamen das kraftfeld. ebenso denke ich die wraith sind lernfähig, wie die goa&#39;uld haben sie irgendwann gemerkt das keiner den sie durch das tor nach atlantis geschickt haben (der dann am kraftfeld zerschellte) wieder zurückkam oder infos senden konnte. also dürften sie sich gedacht haben das es nichts bring atlantis durch das tor anzugreifen.

    ich denke nicht das die wraith nur menschen die lebensenergie aussaugen können, ich glaube das sie einfach ein &#39;höherentwickeltes wesen&#39; brauchen als ein insekt oder eine ratte. meine theorie dabei ist, dass die lebensenergie sich irgendwie aus der größe des körpers mal die restliche lebenserwartung (zeit bis zum natürlichen tod) ergibt. also ratte: sehr klein * (ka wie lang lebt ne ratte?) 5 jahre = nicht grade viel
    mensch: körper in gleicher größe * ~40 jahre = eine gute mahlzeit.
    natürlich hält die lebensenergie von 40 jahren eines menschen keine 40 jahre für einen wraith, da er einen wesentlich schnelleren stoffwechsel hat (heilung).
    vondaher halte ich die idee unas zu holen um die wraith zu vernichten für sehr schlecht unas: gleiche größe eher etwas mehr * sehr lange * schnellerer stoffwechsel als mensch gepaart mit robusterem körper. andererseits wenn man jetzt unethis wäre könnte man einen handel ausmachen ein paar unas und es ist ruhe für 100 jahre oder so.
    &quot;Logbuch des Käptns, es regnet schon den ganzen Tag und Niemand mag mich&quot;

    &quot;Logbuch des Käptns, ich habe mein Toupet verloren und mein Hüfthalter bringt mich um, die neuen Pomps passen auch nicht zur Uniform, was für ein Leben.&quot;

    Mystery Science Theater 3000

  13. #13
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    115

    Standard

    @Bloodthirst

    die annahme, dass die wraith nicht durch tor gehen könnten, was sich ja als falsch herausgestellt hat, kam eigentlich von der folge 1x04 - 38 min. in der folge haben sie ja des ding an seinem hals mit wasser begossen und es hat sich mächtig gewehrt. daraufhin sagten sie doch, wenn sie sheppard mit dem ding am hals durch das tor bringen würden, wäre er tot. ich ging zu der zeit davon aus, dass es ebenfalls irgendwas mir der wasserähnlichkeit oder so zu tun gehabt hätte&#33; oder hab ich da irgendwas komplett falsch aufgefasst?


    wenn von den wraith wirklich einer in der stadt gewesen wär, glaub ich nicht, dass sie so unangerührt gewesen wär, wie sie bei der ankunft war. ist eigentlich irgendwan mal erwähnt worden, ob sich atlantis an der oberfläche durch die sonne wieder auflädt oder so?


    und zu den unas. wenn es so einfach gewesen wäre, die wraith mit allem zu füttern, hätten sie steve sicher was anderes gegeben, aber wie schon oben erwähnt, geht halt einfach nur ein mensch. wahrscheinlich ist ihr stoffwechsel einfach auf den menschen abgestimmt. dass sie dann einfach unas saugen könnten, glaub ich nicht.

  14. #14
    Flinker Finger
    Dabei seit
    18.10.2002
    Beiträge
    749

    Standard

    soweit ich mich an 38 min erinnere, war sheppard in den ereignishorizont zu schieben die notlösung falls nichts hilft, da er im &#39;wartebereich&#39; nicht exitent ist also keine zeit für ihn vergeht. sollte das ding also nicht abgehen und er dadurch dem sicheren tod geweiht wäre, hätten sie ihn ins tor geschoben wodurch sie zeit erhalten hätten. die in atlantis können sich was ausdenken bis er durchkommt und sollte das tor zugehen ist er halt tot was er anderweitig sowieso wäre. das ding wäre also nicht gestorben durch den tor durchgang, sondern sheppard hätte damit evtl. ein paar minuten mehr zeit gehabt.

    ok das sie die stadt dann in dem guten zustandvorgefunden hätten ist wohl unwahrscheinlich. eine andere möglichkeit wäre (mir gefällt sie jedoch nicht so sehr, hab nur davon gelesen) als die antiker zur erde zurückgingen und die stadt ausschalteten haben sie das tor so eingestellt das die nächste aktivierung nur von der erde ging und erst durch die aktivierung der stadt konnte das tor wieder von überall her verbindungen erhalten.

    in wieweit das saugen eines unas möglich ist, ist schwer zu sagen, da sie keinen unas da haben ums zu probieren. sie konnten steve ja nur anbieten was sie haben und das ist nicht viel, ich glaub auch nicht das sie auf den planeten rumgegangen sind und lebewesen gefangen haben für ihn. aber an sich schon möglich das sie eine abgewandelte form des enzymsbräuchten.
    &quot;Logbuch des Käptns, es regnet schon den ganzen Tag und Niemand mag mich&quot;

    &quot;Logbuch des Käptns, ich habe mein Toupet verloren und mein Hüfthalter bringt mich um, die neuen Pomps passen auch nicht zur Uniform, was für ein Leben.&quot;

    Mystery Science Theater 3000

  15. #15
    Tastaturquäler Avatar von Crystal
    Dabei seit
    23.05.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.216

    Standard

    Aus dem Transcirpt von 38 Minutes:
    BECKETT: If the creature reacted that violently to a few drops of
    water who knows how it will react to Stargate travel.


    Es ging also einfach darum, dass nicht bekannt war, wie das Insekt reagiert und sobald man Sheppard einmal durch den Ereignishorizont geschoben hätte, es keine Möglichkeit mehr gegeben hätte, ihn zurückzuholen. Ich gehe deshalb erstmal davon aus, dass auch die Wraith durch ein Stargate reisen können. Immerhin haben sie eins in der Umlaufbahn einer ihrer Planeten. Wenn sie das eh nicht benutzen könnten, wäre es wohl besser, diese Abkürzung um per Schiff zur ihrer Ruhestätte zu gelangen nicht geöffnet zu lassen.

    Hieß es nicht, die Antiker haben Atlantis versunken, damit die Wraith die Stadt nicht betreten können? Die Antiker werden in dem Fall wohl genug Ahnung von ihrer Technologie haben, um auch wirklich sicherzustellen, dass das nicht geschieht. Sonst hätten sie sich die Energie gleich sparen können und die Stadt an der Wasseroberfläche lassen können.

    Wie gesagt, ich glaube auch nicht, dass die Wraith wirklich nur Menschen aussaugen können. Bei den ganzen Lebewesen in den bisher bekannten Galaxien wird es sicher welche geben, die zufällig genauso auf das Wraith-Enzym reagieren. Wobei die Theorie mit der Menge an Lebensenergie auch gut ist. Hat denn keiner eine Gallapagos-Schildkröte mitgenommen?

  16. #16
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    115

    Standard

    ahh, da liegt mein fehler.. ich dacht, der satz:

    BECKETT: If the creature reacted that violently to a few drops of
    water who knows how it will react to Stargate travel.
    würde sich auf den ereignishorizont beziehen. da hab ich mich wohl vertan. aber gut, dass die wraith durchs stargate können, haben wir ja jetzt schon in vielen folgen (schon angefangen bei der 1x01) gesehen. das erübrigt sich ja dann.


    Hieß es nicht, die Antiker haben Atlantis versunken, damit die Wraith die Stadt nicht betreten können? Die Antiker werden in dem Fall wohl genug Ahnung von ihrer Technologie haben, um auch wirklich sicherzustellen, dass das nicht geschieht. Sonst hätten sie sich die Energie gleich sparen können und die Stadt an der Wasseroberfläche lassen können.
    es ergibt für mich trotzdem keinen sinn. sie haben die stadt mit dem kraftfeld versenkt. dann ist es für die wraith also entweder nicht möglich, ins wasser zu gehen (wobei es da ja auch tauchanzüge oder einfach u-boote geben würde), oder es ist für sie nicht möglich, das kraftfeld zu überwinden. aber wenn zweites stimmt, warum dann an den meeresgrund? gut, entdeckt wird es hier nicht so schnell. und dass die verbindung nur von der erde hergestellt werden konnte, halt ich persönlich für doch möglich&#33;


    Hat denn keiner eine Gallapagos-Schildkröte mitgenommen?
    bezieht sich hier jemand auf Traumschiff Surprise???


    @blood

    ich glaub auch nicht das sie auf den planeten rumgegangen sind und lebewesen gefangen haben für ihn
    aber das sg-team geht sowieso sehr moralisch bewegt vor. und ich denke wohl kaum, dass sie steve lieber verhungern hätten lassen. zumindest hätten sies mit was anderem versucht. aber er sagte ja (wars in der 1x07) auch selbst, als sheppard meinte, er besorgt ihm was zum essen, dass er sich nicht vorstellen konnte, dass die menschen bereit wären, einen von sich zu opfern. also sieht sogar steve keine andere möglichkeit&#33;

  17. #17
    Tastaturquäler Avatar von Crystal
    Dabei seit
    23.05.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.216

    Standard

    Ich finde die Theorie, dass die Wraith Wasser nicht vertragen können in Bezug auf Atlantis sogar sehr plausibel. Nur glaube ich nicht, dass es in die Serie aufgenommen wird, da die logische Konsequenz dann wirklich Wasserpistolen wären.
    Falls sie aber nur das Tor "verriegelt" hätten, wäre es für die Wraith auch wieder möglich gewesen, einfach in die Stadt zu tauchen (mit wer weiß was für Hilfsmitteln). Könnte also tatsächlich sein, dass das Kraftfeld nicht nur vor dem Wasser schützen sollte. Denn ich halte es immer noch für unwahrscheinlich, dass die Wraith mit ihren "mindestens 60 Schiffen" nicht in der Lage dazu wären, die Stadt zu finden.

    bezieht sich hier jemand auf Traumschiff Surprise???
    Oh, nein, kein Bezug zu Traumschiff Surprise&#33; Ich konnte mich nicht mal mehr erinnern, dass es da einen Witz mit Galapagos-Schildkröten gab (wobei, ganz dunkel fällt mir da jetzt was ein). So gut fand ich den Film nicht, als das ich mich daran anlehnen würde. War halt das erste Tier, was mir zu hoher Lebenserwartung einfiel.

    zumindest hätten sies mit was anderem versucht. aber er sagte ja (wars in der 1x07) auch selbst, als sheppard meinte, er besorgt ihm was zum essen, dass er sich nicht vorstellen konnte, dass die menschen bereit wären, einen von sich zu opfern. also sieht sogar steve keine andere möglichkeit&#33;
    Steve wird aber wohl auch noch nie einem Unas begegnet sein und da die Asgard soweit ich mich erinnere nichts genaueres über die Galaxie wussten, in die die Antiker gereist sind, werden sie ihnen wohl auch noch nicht über den Weg gelaufen sein. Bisher haben wir in der Pegasus-Galaxie nur Menschen/Antiker gesehen, sowie ein paar kleinere Tiere. Also war ein Mensch die einzige mögliche Nahrungsquelle für Steve.

  18. #18
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    115

    Standard

    sooo, hab mir grad nochmal ne 700 mb version der ersten 2 folgen angeschaut, und da muss ich meine theorie jetzt doch überarbeiten.

    die wraith haben sich also doch nicht erst entwickelt. die frau in dem hologram sagt nämlich, dass sie wie schon bekannt, in die pegasus-gal. gekommen sind, um sie zu besiedeln. sie besiedelten unzählige planeten, bis sie eines tages auf einem planeten auf einen neuen, (und dass ist jetzt der springende punkt) SCHLAFENDEN feind trafen, der schlimmer war als alles andere, das sie bisher gesehen haben.

    wahrscheinlich haben die antiker den selben fehler wie die menschen gemacht, sind einfach neugierig gewesen und haben die wraith aufgeweckt. als die sahen, dass es ne menge neue nahrung gibt, haben sie alle anderen schiffe kontaktiert, und ferig war die scheiße.


    im übrigen müssen die wraith anscheinend gewusst haben, wo atlantis war, müssen sogar dort gewesen sein, denn die frau sagt ebenfalls, dass nur die mächtigen schilder von atlantis im stande waren, den furchtbaren waffen der wraith zu widerstehen. sie beschlossen sich dann halt doch zu gehen und haben atlantis, aus welchem grund auch immer, versenkt.



    die theorie mit der eventuellen anfälligkeit der wraith gegenüber wasser hab ich jetzt auch schon in englischen foren entdeckt. vielleicht ist ja doch was dran, wobei auch die skeptisch sind. sie vermuten auch, dass es vielleicht nicht nur das wasser ist, sondern insbesondere meerwasser, ev. der salz darin. aber wer weiß. schnecken mögen ja auch kein salz, vielleicht sind ja die wraith genetisch mutierte schnecken, ok, schmarrn beiseite&#33;&#33;&#33;


    außerdem bestand mal die frage bezüglich 1x08 underworld, wieviele puddle jumper überhaupt existieren. also in der ersten oder zweiten folge sieht man im hangar mindestens 6 jumper, aber von den "parkplätzen" müsstens mindestens 8 - 10 sein&#33;

  19. #19
    Dauerschreiber Avatar von Drago
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.076

    Standard

    vieleicht enthielt pegasus kein humanoides leben mehr, weil die wraith alles leben ausgesaugt hatten. und von dem damaligen fehler haben sie dies mal gelernt und sich ein par antiker herden angelegt.

  20. #20
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    115

    Standard

    ganu diese vermutung haben sie in anderen foren auch. könnte schon was dran sein..

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 4 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 4)

Ähnliche Themen

  1. Super seltene Sammel Dinger zu verkaufen
    Von cthulhu im Forum FARSCAPE: Verschollen im Weltall
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 17.04.2008, 09:56
  2. Atlantis 3.09 Phantoms
    Von Crystal im Forum STARGATE: Episoden
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.03.2008, 22:05
  3. Atlantis 3.17 The Ark
    Von Swiss im Forum STARGATE: Episoden
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.01.2007, 13:42
  4. Atlantis 3.15 Tao of Rodney
    Von TheEnvoy im Forum STARGATE: Episoden
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.12.2006, 02:55
  5. Atlantis 1.11 Das Auge (The Eye)
    Von Crystal im Forum STARGATE: Episoden
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.11.2004, 18:43

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •