+ Antworten
Ergebnis 1 bis 18 von 18

Thema: ST - Bücher

  1. #1
    Mittlerer SpacePub-Besucher Avatar von Sayar
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    166

    Standard

    Hier kann wieder über die Bücher aus dem Star Trek - Universum diskutiert werden, egal aus welcher Serie.
    Bei Büchern zählt natürlich auch New Frontier dazu


    Wenn ihr den Inhalt eines branntneuen Buches zusammenfassen solltet, wäre es auch hier nett, dieses in Spoiler-Form zu machen.

    Und natürlich gilt auch hier: Wenn möglich, eure Meinung begründen




    Ich fange mal mit meinen Lieblingsbüchern an.

    Als Einzel-Buch finde ich Q² von Peter David sehr gut.
    Das Buch ist nicht gerade leicht zu lesen, es geht ziemlich durcheinander. Genau das ist es, was ich daran so gerne mag - daß man sich konzentrieren muß, um den Faden nicht zu verlieren.... denn davon gibt es gleich 3. Es spielt in 3 unterschiedlichen Universen/Realitäten, die durcheinandergeraten. Schuld daran ist Trelane, und Q taucht natürlich auch auf.

    Als Reihe/Serie mag ich die New Frontier - Bücher von Peter David am liebsten, sie sind einfach mal etwas völlig neues und interessant geschrieben. Wie schon der Name verrät, geht es um eine neue Greze, einen bisher so gut wie unerforschten Raumsektor.



    Wenn ihr jetzt ein Muster erkennt.... ja, mein Lieblings-Autor ist eindeutig Peter David

  2. #2
    Flinker Finger
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    656

    Standard

    Ich fordere alle Menschen mit grundlegenden Englishkenntnissen und einem mindestens geringem Interesse an Star Trek - Büchern dazu auf A Stitch In Time von Andrew J. Robinson zu lesen.
    Das Buch ist quasi die inoffizielle Garak-Biographie und es ist genial. Truly exceptionel könnte man sogar sagen. Jeder der DS9 mag wird A Stitch In Time lieben. Ich kann es gar nicht oft genug verbreiten, lest dieses Buch!
    I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?

  3. #3
    Tastaturquäler
    Dabei seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.240

    Standard

    a stitch in time ist wirklich ausergewöhnlich gut. endlich mal ein buch, dass sich auch näher mit cardassia beschäftigt bzw. mit cardassia als heimat und nicht nur als potentieller feind der föderation. denn leider wird auch in den meisten ds9 büchern keinerlei wert darauf gelegt, die cardassianer etwas näher auszumalen. meistens bleiben sie nur die bösen feinde der wunderbaren, edlen föderation. eine lobenswerte ausnaheme ist allerdings die katakombe von diane carey.

    Kurzbeschreibung von amazon.de
    Chief O'Brien und Sicherheitschef Odo machen in einem bislang unerforschten Teil von 'Deep Space Nine' eine schauerliche Entdeckung. Durch Zufall öffnen sie eine cardassianische Katakombe mit zwölf anscheinend mumifizierten Leichen. Der Fund gibt Captain Sisko und seiner Crew einige Rätsel auf: Die toten Cardassianer stammen aus einer Zeit, lange bevor die Station erbaut wurde. Für Benjamin Sisko stellt sich die Frage, ob die Cardassianer das Öffnen der Grabkammer als willkommenen Anlaß nehmen, die Station anzugreifen. Um die Widersacher der Föderation nicht unnötig zu provozieren, gibt der Kommandant den Befahl aus, zunächst Stillschweigen zu bewahren, bis eine Lösung des Dilemmas gefunden wird. Doch auf 'Deep Space Nine' gibt es jemanden, der weiß, was es mit den geheimnisvollen Toten auf dich hat. Und diese Person entschließt sich zu handeln - auch wenn dies das Ende der Raumstation bedeutet.....
    <span style='color:orange'><span style='font-size:12pt;line-height:100%'>Niemand hätte je den Ozean überquert, wenn die Möglichkeit bestanden hätte, bei Sturm das Schiff zu verlassen.</span></span>

  4. #4

    Standard

    Peter David ist auch einer meiner Lieblings Autoren. Mir gefallen Eine Lektion in Liebe und I, Q von ihm ebenfalls sehr gut.

    A Stitch in Time wollte ich immer mal lesen. Wie gut muss man der englischen Sprache denn mächtig sein, um es zu verstehen?
    <span style='color:orange'>Geh lieber durch die Wand als immer durch die Tür,
    durchbreche den Verstand, dann findest Du zu Dir. </span>
    visit me at Das Labertaschenboard

  5. #5
    Mittlerer SpacePub-Besucher Avatar von Sayar
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    166

    Standard

    Ja, Peter David ist auch mein absoluter ST-Lieblings-Autor *g*

    I,Q ist auch gut, Lektion in Liebe kenne ich leider nicht..... soll aber super sein. Wenn ich das irgendwo finde, kauf ichs auch (sofern ich Geld habe).


    Wenn ich die New Frontier - Bücher von Peter David zum Maßstab nehmen kann, dann mußt du nicht soooo sehr gut in Englisch sein, ich bins auch nicht und hatte praktisch kein Problem mit denen, die ich gelesen habe.
    Da hat mein Schulenglisch und etwas Internet-Praxis vollkommen ausgereicht. Notfalls gibts ja auch noch ein Wörterbuch

    Ich hoffe nicht, daß Robinson so viel schwerer geschrieben hat, denn das wollte ich mir auch mal besorgen - und es natürlich auch lesen.

  6. #6
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    11.10.2002
    Beiträge
    38

    Standard

    Eine große Empfehlung an alle, die gute Krimiromane mögen und außerdem ST-Fans sind:

    Lest die Sektion 31-Reihe.
    Ich habe bisher 3 der insgesamt 4 Romane gelesen und alle waren bisher super Krimigeschichten.
    Von den Büchern halte ich den zweiten Roman, der von der TNG-Crew handelt, am besten.

    Momentan lese ich den Roman zu "ST X - Nemesis".
    Beurteilung folgt demnächst.
    &quot;Anklopfen wäre vielleicht eine Lösung.&quot;
    - Picard, ST VIII - First Contact

  7. #7
    Mittlerer SpacePub-Besucher Avatar von Lore
    Dabei seit
    06.12.2002
    Beiträge
    103

    Standard

    Lest die Sektion 31-Reihe.
    Ich habe bisher 3 der insgesamt 4 Romane gelesen und alle waren bisher super Krimigeschichten.


    Ja, muß ich auch sagen. Bisher fand ich alle Bücher aus dieser Serie einfach nur Klasse. Mein absolutes Lieblingsbuch aus dieser Serie ist "Sektion 31-Deep Space Nineer Abgrund". Die Geschichte mit Picards Crew ist auch ganz Spanned. Die TOS Geschichte ist ebenfalls gut, doch leider viel zu kurz..... Man, ich hab in letzter Zeit so viele ST Romane gelesen, und die meisten waren gut. Eine Außnahme allerdings waren die Romane von Shatner (Die Bewahrer usw.), die waren mir zu wirr.

  8. #8
    Mittlerer SpacePub-Besucher Avatar von Sayar
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    166

    Standard

    Von der Sektion 31 habe ich bisher nur das TOS-Buch gelesen.... das war aber ganz gut. Obwohl ich DSN und TNG auch schon liegen habe... komm einfach nicht zu, kommt immer wieder was zwischen.

    Ich habe vor ein paar Tagen erst A Stitch in Time gekriegt und Mission Gamma - Twilight (auch englisch). Die müssen aber erstmal n bißchen warten - leider.
    Aber auch ich kann nicht 7 Bücher parallel lesen, bei 5 hört der Spaß auf

  9. #9
    Treuer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    219

    Standard

    Ich hab ein paar Star Trek Bücher gelsen, wie keine Spur von Menschen von Diane Carey und Dr. James I. Kirkland oder die Invasion Reihe (von der ich 1 bis 3 super Fand, 4 mit der Voyager Crew fand ich aber irgendwie langweilig) aber meine Lieblings Star Trek Buchreihe mit der ich auch angefangen hab ST Bücher zu lesen und die ich verschlinge wie nichts anderes heisst, wie mein Name schon andeutet New Frontier. Peter David schreibt da Bücher die man einfach lesen muss, aber was erzähl ich: Wer kennt die Bücher nicht?&#33;?

    Und wenn es jemanden gibt der sie wirklich nicht kennt, lest sie, das ist eine empfehlung vom Captain

    <span style='color:red'>Chief of Engeneering from Enterpriseforum</span>

  10. #10
    Mittlerer SpacePub-Besucher Avatar von Sayar
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    166

    Standard

    Hätte ich nie erraten, daß du die liest *g*

    Bei welchem Buch bist du eigentlich?
    Nur die, die bisher auf deutsch erschienen sind (7 afaik) oder auch schon weiter mit den englischen?

    Ich bin jetzt bei äh.... 10, hab aber die anderen (s. Gateway) dazwischen noch nicht gelesen.

  11. #11
    Treuer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    219

    Standard

    Ich les bis jetzt nur die in deutsch übersetzten, da muss ich nicht so viel denken. Das letzt was ich gelesen hab war... moment... Dunkle Verbündete wars. Ein neueres gibts auf deutsch noch nicht soweit ich weiß. Ich warte schon die ganze Zeit darauf das das nächste kommt denn im moment sind sie ja an nem derben Wendepunkt angelangt wies aussieht, also wenn ich den letzten Satz im Buch richtig interpretiert hab... Auch wenns da nix zu interpretieren gibt

    <span style='color:red'>Chief of Engeneering from Enterpriseforum</span>

  12. #12
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    11.10.2002
    Beiträge
    38

    Standard

    Hab gestern den Roman zu ST X - Nemesis fertig bekommen.
    Ziemlich enttäuschend, die Geschichte.
    Man könnte denken, die besten Elemente aus den TOS-Filmen wurden zusammengewürfelt und in die TNG-Zeit versetzt.

    Der 25-seitige Making of-Teil war hingegen recht informativ.
    &quot;Anklopfen wäre vielleicht eine Lösung.&quot;
    - Picard, ST VIII - First Contact

  13. #13
    Mittlerer SpacePub-Besucher Avatar von Sayar
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    166

    Standard

    Mit Nemesis warte ich noch ne Weile.
    Was ich gern hätte, wären die Bücher zu IV und II - mal sehen ob ich die irgendwo gebraucht kriegen kann.


    Jo, ist schon sehr lange her, daß das letzte übersetzt wurde - deswegen habe ich mir auch die englischen besorgt - so schwer geschrieben sind sie auch wieder nicht.
    Ich muß mich zurückhalten, nicht noch welche zu bestellen.... ich hab noch genug angefangene, die ich erst lesen muß.
    Aber ich werde mir wohl so gut wie keine mehr auf deutsch kaufen, obwohl die Übersetzung ja auch gut ist. Gibt ja schließlich auf Englisch schon genug Bücher.

  14. #14
    Flinker Finger
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    656

    Standard

    Die Ehre des Drachen (TNG) habe ich vor kurzem gelesen. Wenn man jetzt nicht total auf TNG-Humor steht, kann man auf diesen Roman wahrlich verzichten. Er ist nicht wirklich schlecht, aber kann den Leser nach einer gewissen Zeit immer weniger fesseln. Die Gegner sind eindimensionaler als Vorgesetzte aus TOS-Episoden und das Finale ist schwächer als B&#39;elanas menschliche Version aus Faces.
    I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?

  15. #15
    Mittlerer SpacePub-Besucher Avatar von Sayar
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    166

    Standard

    Ich muß sagen, daß ich von dem Buch noch nie was gehört habe.

    Worum gehts denn so ungefähr? (notfalls reicht ja der Klappentext)


    Ist das neu oder schon so alt, daß ich noch nie von gehört habe?

  16. #16
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    11.10.2002
    Beiträge
    38

    Standard

    Ich bin mit dem vierten und letzten Roman der Sektion 31-Reihe "Der Schatten" gestern fertig geworden.

    Anfangs dachte, ich würde das Buch gleich aus der Hand legen.
    Vollkommen überflüssig fand ich den Teil über die rhawanische Mutter und ihre Tochter.
    Und auch der Rest der Rhawn-Geschichte war irgendwie langweilig.

    Vollkommen im Gegensatz zu den Handlungen auf der Voyager und um Seven, die wirklich verdammt gut und spannend waren.
    Trotz des starken Hauptteils insgesamt der schwächste Roman der Reihe, aber dennoch ein guter.
    &quot;Anklopfen wäre vielleicht eine Lösung.&quot;
    - Picard, ST VIII - First Contact

  17. #17
    Flinker Finger
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    656

    Standard

    Aus der Amazon.de-Redaktion
    Die Einhaltung der Ersten Direktive der Sternenflotte bringt Captain Picard von der "Enterprise" diesmal in arge Bedrängnis. Ohne sein Eingreifen wird das ganze Volk der Pai vernichtet werden, aber die Leitlinie untersagt jede Einmischung in Angelegenheiten fremder Nationen, die nicht der Föderation angehören.

    Und der Föderation beitreten will der Kaiser der Pai erst nach der Hochzeit, zu der Picard als Repräsentant der Sternenflotte eingeladen ist. Die Heirat zwischen zwei verfeindeten Familien soll das von einem Bürgerkrieg zerrissene Pai-Reich wieder vereinen und so die Voraussetzungen für eine Föderationsmitgliedschaft schaffen.

    Auf Pai angekommen, erleben die Offiziere der "Enterprise" eindrucksvolle Feierlichkeiten in einem Reich, das stark an das alte China erinnert. Voller Pomp wird die Vermählung gefeiert, wenngleich auch hinter den altmodischen Zeremonien durchaus moderne Technik steckt. Doch so einfach wie Picard es sich gedacht hatte, sind die letzten Schritte zur Unterzeichnung des Beitrittsvertrages keineswegs. Dabei drängt die Zeit, denn unterwegs zur Feier -- allerdings ohne Einladung -- sind die kriegerischen Reptilienwesen der G´kkau, die das Pai-Imperium zerstören möchten. Doch diese Bedrohung will man auf Pai nicht wahrhaben. Vielmehr fordert man den Sternenflottenoffizieren mit der Einhaltung der lokalen Sitten auf den Feierlichkeiten einiges ab. Derweil sieht man auf der "Enterprise" die Flotte der G´kkau immer näher kommen und muß sich entscheiden, ob man dem Planeten helfen soll oder der Ersten Direktive folgt.

    Wie bei den meisten Romanen solcher Buchserien, die als TV-Ableger entstanden sind, kann man hier keine Innovationen für das Science-fiction-Genre erwarten, bekommt aber soliden und unterhaltsamen Lesespaß geboten. Und Trekkie-Herzen läßt das Buch sicherlich höher schlagen. --Joachim Hohwieler


    Ich habe es als Mängelexemplar für 2€ bekommen (Eigentlich wollte ich das Star Wars-Buch Palast der Dunklen Sonnen holen, aber das gab es nicht mehr).
    I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?

  18. #18
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    11.10.2002
    Beiträge
    38

    Standard

    Meine Bewertung zu "TNG - Q²":

    Ein tolles Buch, ohne jeden Zweifel.
    Ich bin ein großer Freund von alternativen Zeitlinien und dieses Buch war wundervoll. Ich mußte mich daran gewöhnen, dass es verschiedene Stränge gab, aber dann war ich von dem Buch so begeistert, dass ich es in zwei Tagen fertig hatte.
    Q kommt super rüber. Sein Zynismus ist fast originalgetreu.
    Und Trelane konnte auch gut überzeugen.

    Ein super Buch&#33;
    &quot;Anklopfen wäre vielleicht eine Lösung.&quot;
    - Picard, ST VIII - First Contact

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bücher zu Filmen
    Von Lars im Forum Literatur, Comics, Selbstgeschriebenes & Fanfiction
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.06.2005, 19:18
  2. SW-Bücher
    Von Sayar im Forum STAR WARS: Die ganze Welt des Sternen-Epos
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 20.11.2004, 07:14
  3. Bücher zu Babylon 5
    Von Fisheye im Forum BABYLON 5: Alle Serien & Filme
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.06.2004, 15:28
  4. Bücher!
    Von Lightshade im Forum STAR WARS: Die ganze Welt des Sternen-Epos
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.02.2003, 13:33

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •