+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 61

Thema: Lesetipps

  1. #41
    Wiederholungstäter Avatar von Acani
    Dabei seit
    24.03.2005
    Ort
    Wien
    Beiträge
    29

    Standard

    Ich lese hauptsächlich Stephen King, weil mich seine geschichten
    immer wieder faszinieren und ich sie einfach lesen muss.

    @ Lightshade
    was "der Talisman" betrifft geb ich dir vollkommen recht, ist echt genial.

    Jetzt lese ich gerade die Fortsetzung von "der Talisman" die heißt
    "das schwarze haus" und finde sie bis jetzt genauso spannend
    wie den ersten teil.

    Dann gibt es noch von Stephen K. - "Stark, The Dark Half" und "Das Spiel"

    Zu guter letzt von Monika Felten - "Elfenfeuer"
    Wenn motschi schüchtern is bin ich ein Ferkel *oink*

  2. #42
    Grad reingestolpert Avatar von Darkhump
    Dabei seit
    20.06.2005
    Ort
    Wernberg-Köblitz
    Beiträge
    3

    Beitrag AW: Lesetipps

    Matt Ruff - "Fool on the Hill" und "Ich und die anderen" gehören zwar in völlig verschiedene Welten, trotzdem liebe ich beide Bücher.

    Außerdem bin ich froh, dass es mit Andreas Eschbach auch wieder einen lesenswerten deutschen Autor gibt.
    In meinem nächsten Leben will ich Katze sein

  3. #43
    Tastaturquäler Avatar von DRD Pike
    Dabei seit
    26.12.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.509

    Standard AW: Lesetipps

    Zitat Zitat von Darkhump
    Matt Ruff - "Fool on the Hill" und "Ich und die anderen" gehören zwar in völlig verschiedene Welten, trotzdem liebe ich beide Bücher.
    Matt Ruff, da klingelt's doch bei mir. "Fool on the Hill" und "Ich und die anderen" kenne ich zwar nicht, aber bei "G.A.S. - Die Trilogie der Stadtwerke" habe ich mich halb kringelig gelacht. Vielleicht schau ich also in die zwei empfohlenen Bücher bei Gelegenheit mal rein (habe hier allerdings vorher noch einen etwas größeren Stapel "abzuarbeiten").
    Bunt ist das Dasein und granatenstark.

  4. #44
    Frischling Avatar von Elaine
    Dabei seit
    28.12.2005
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    22

    Standard AW: Lesetipps

    Die Nebelsängerin von Monika Felten



    Inhalt:

    Die Nebelsängerin ist der erste Band der Trilogie “Das Erbe der Runen” von Monika Felten, einer überaus erfolgreichen deutschen Fantasy-Autorin. Vorab: Das schön aufgemachte Buch bietet ein besonderes Schmankerl -- eine zwölfminütige CD mit atmosphärischem Soundtrack zum Roman. Auf ihr erklingt die Stimme der jungen Sängerin Anna Kristina, die mit steriler Perfektion Lieder haucht, deren Texte zwar etwas an Fantasy gemahnen, aber nicht bemerkenswert sind und leider auch nichts mit der Handlung oder den Gestalten des Romans zu tun haben. Die Kompositionen eignen sich als angenehme Hintergrundmusik, gerade weil sie in eher gewohnten und keinesfalls fantastischen melodiösen und harmonischen Bahnen verlaufen.
    Derart musikalisch vorbereitet, kann man sich bei der Lektüre des Romans in das Land Nymath entführen lassen, wo einst die orkähnlichen Uzoma lebten. Menschliche Siedler haben sie daraus verdrängt, Elfen haben sie mit Zauberei verbannt. Doch nun herrscht wieder Krieg. Die Uzoma und ihre Flugungeheuer, die Lagaren, führen brutale und verheerende Überfälle durch. Der Bannzauber, der dies verhindern kann, muss von der Nebelsängerin Ajana, einer jungen Frau aus unserer Welt, erneuert werden. Doch weiß Ajana von ihrer Bestimmung noch nichts, und als sie davon erfährt, bekommt sie Gewissensbisse. Die Uzoma waren schließlich zuerst da.


    Das Buch habe ich zu Weihnachten bekommen und ich kann es nur empfehlen.

  5. #45
    Wiederholungstäter Avatar von Starlight76
    Dabei seit
    28.12.2004
    Beiträge
    39

    Standard AW: Lesetipps

    Dann möcht ich hier auch einfach mal meinen Senf dazugeben, da ich auch eine wahnsinnige Leseratte bin. Ich lese querbeet alles mögliche gerne:
    Im bezug auf Scifi:
    Star Wars- Die Bücher zu den Filmen und die jeweilige zwischengeschichte

    Fantasy-Mystery(Denk mal die passen hier gut rein)und Horror

    Darren Shan - band 1 -12 (eine Vampirgeschichte der etwas anderen Art)
    L.J.Smith - Vampirtagebücher 1-4 (Auch eine Vampirgeschichte)
    J.K.Rowling- Harry Potter sämtliche Bände ( Ja ich oute mich als HP Fan )
    Resident Evil die Romane

    so das war es erstmal

  6. #46
    Wiederholungstäter Avatar von Brettermaier
    Dabei seit
    20.01.2006
    Ort
    Schönebeck/Elbe
    Beiträge
    49

    Standard AW: Lesetipps

    Meine Empfehlungen wären da:
    Fred Allhoff “Blitzkrieg”
    Leigh Brackett “Alpha Centauri sehen und sterben”
    Hans Bach “ Sternenjäger”
    Hans Bach “Wandelsterne”
    Ray Bradbury “Die Mars-Chroniken”
    Tom Clancy “Im Sturm”
    John Christopher “Die dreibeinigen Monster”
    Arthur C.Clarke “Die sieben Sonnen”
    Arthur C.Clarke “Verbannt in die Zukunft”
    Arthur C.Clarke “Im Mondstaub versunken”
    Michael Mc Collum “Der Antares Krieg”
    Alain Doremieux “Spaziergänge am Rande des Abgrunds”
    Fritz Rudolf Fries “Verlegung eines mittleren Reiches”
    Eric L. Harry “Gegenschlag”
    Robert A. Heinlein Sternenkrieger”
    Stanislaw Lem “Sterntagebücher”
    Vladimir Parat “Der Krieg mit dem Multitier”
    Steve Perry “ Aliens Zum überleben verdammt”
    Steve Perry “ Aliens Vermächtnis des Grauens”
    Steve / Stephani Perry “ Aliens Krieg der Frauen”
    Matthew Reilly “Ice Station”
    Matthew Reilly “Die Offensive”
    Antoine de Saint-Exupery “Der kleine Prinz”
    Angela / Karlheinz Steinmüller “Andymon”
    Tolkien “Der Herr der Ringe”
    „Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Währungssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, so hätten wir eine Revolution vor morgen früh.“ Henry Ford (1863-1947)

  7. #47
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    15.08.2006
    Ort
    Leudelingen, Luxemburg
    Beiträge
    152

    Standard AW: Lesetipps

    KAff: Ich finde Endymion und Rise of Endymion nicht soo schlecht, auch wenn RoE am Ende etwas sehr esoterisch-abgehoben wird.

    Zum Thema: Empfehlen kann ich:
    Sogut wie alles von einem gewissen Terry Pratchett.
    Ferner noch Harry Turtledoves 'Worldwar'-Serie, eine sehr nette alternative history-Story in der reptiloide Aliens die Erde inmitten des 2ten Weltkrieges überfallen. Ist weit weniger trashig, als es sich anhört (Wobei es hier und da dpch leicht pulpig ist) und intelligenter als die Aliens in den meisten Scifiblockbustern gehen die Echsen eh vor.

    Dann wäre da noch "Timeships" von Stephen Baxter, eine Fortsetzung zu Wells 'Time machine'. Sehr nett geschrieben, auch wenn Baxter Wells Stil nicht ganz trifft.

    Woch gerade oben auf Endymion und Rise of endymion eingegangen bin: Simmons 'Ilium'-Zyklus ist auch recht gut.

    Anlesen sollte man auch mal Ian M. Banks Culture-Zyklus. Es geht darin im wesentlichen um eine von hyperintelligenten KIs geführte "Uber-Föderation". Reihenfolge ist egal, da jedes Buch eine einzelne Story darstellt.


    mfg
    Brooklyn
    Geändert von Brooklyn (13.04.2007 um 18:32 Uhr)

  8. #48
    Frischling Avatar von Ben_Sisko
    Dabei seit
    06.04.2007
    Beiträge
    11

    Standard AW: Lesetipps

    Aus dem Bereich Fantasy habe ich kürzlich einige Bücher deutscher Autoren gelesen, die an den Herrn der Ringe "angelehnt" sind, zumindest was die Völker angeht.

    Hierzu möchte ich folgende Bücher, die ich wahrlich verschlungen habe empfehlen.

    1. Die Zwerge - Markus Heitz

    Aus dem Inhalt:

    Einst bewachten die Zwerge den Steinernen Torweg, um das Geborgene Land mit seinen Menschen und Elben vor den Heeren des Bösen zu beschützen. Verrat bahnt Orks und Ogern den Weg, und das Tote Land breitet sich mit seinen Schrecken aus.

    Der Zwerg Tungdil ist bei dem Magier Lot-Ionan unter Menschen aufgewachsen und kennt die Bräuche seines Volkes nur aus Büchern. Da wird der junge Schmied von seinem väterlichen Freund auf die Reise geschickt. Doch aus dem Botengang wird unverhofft das große Abenteuer. Um die Einheit der fünf Stämme zu bewahren, behauptet der greise Zwergengroßkönig Gundrabur, er sei ein verschollener Königssohn. Und plötzlich steht Tungdil an vorderster Front im Kampf gegen das Böse und muss das Geborgene Land retten.

    Fazit: Das Buch hat mich so gefesselt, das ich mir gleich den zweiten Teil der Saga holen musste. Wer den Herrn der Ringe mag, wird sich in der Beschriebenen Welt des Buches gleich wohlfühlen. Die Story hat alles was es braucht: Böses, Gutes, Witz und Spannung.

    2. Die Rache der Zwerge- Markus Heitz

    Das zweite Buch der Saga, mit demselben Fazit wie beim 1. Buch^^.

    Aus dem Inhalt:

    Die Schlacht geht weiter -- oder hat sie gerade erst begonnen? Nach den Bestsellern Die Zwerge und Der Krieg der Zwerge legt Markus Heitz mit Die Rache der Zwerge den vorläufig letzten Band seiner Saga um die kleinen Helden mit den großen Äxten vor. Und wie schon bei den ersten beiden Bänden gelingt es dem Autor spielend, seine Leser mit schwerterklirrender Spannung und bierseeligem Zwergenhumor zu fesseln.

    Seit fünf Zyklen hat Tungdil Goldhand seinen alten Freund Boindil Zweiklinge nicht mehr gesehen. Ihr Wiedersehen wird umso fröhlicher, als sie von Gandogar, dem Großkönig der Zwergenstämme, auf eine Mission ins Jenseitige Land geschickt werden. Zwar ist das Geborgene Land seit langem von Krieg verschont geblieben, doch die Ruhe, die an der einst heiß umkämpften Südgrenze herrscht, stimmt den Großkönig misstrauisch. Tungdils und Boindils Reise verläuft denn auch nicht ganz so glatt wie geplant: ein unbekannter Zwerg bringt einen Stollen zum Einsturz und hindert sie daran, das Jenseitige Land zu betreten.

    Und auch sonst weist einiges darauf hin, dass sich ein Sturm über dem Geborgenen Land zusammenbraut. Rätselhafte magische Maschinen machen die Tunnel im Roten Gebirge im Reich der Zweiten unsicher und töten viele Zwerge. Königin Xamtys vermutet eine List der Dritten, die erneut im Zwergenreich für Unfrieden sorgen wollen. In Güldengarb wird einer der vierzehn Diamanten gestohlen, mit denen die Eoîl einst die Macht des Bösen gebannt haben. Und die Elben entsenden Vertreter in alle Teile des Geborgenen Landes, um mit den anderen Völkern ihr Wissen zu teilen -- oder steckt etwas ganz anderes hinter ihrem großzügigen Angebot?

    3. Der Krieg der Zwerge - Markus Heitz

    Leider endet das Buch recht offen, ich hoffe das es noch einen 4. Teil geben wird. Ansonsten absolut spitze!

    Aus dem Inhalt:

    Während das Geborgene Land und der Zwerg Tungdil mit seinen Freunden noch den Sieg über den Verräter Nôd'onn feiern, macht sich eine letzte Ork-Armee heimlich auf den Weg nach Norden, um das Zwergenreich der Fünften zu erobern. Das Schwarze Wasser, das Vermächtnis des Toten Landes, hat sie unsterblich werden lassen. Zu allem Unglück endet der Feldzug gegen die Albae, die dunklen Elben in Dsôn Balsur, im Streit zwischen Zwergen und Elben. Tungdil sucht Verbündete bei den geheimnisvollen ausgestoßenen Zwergen und wird mit seiner Vergangenheit konfrontiert: Er hört von Salfalur, dem Mörder seiner Eltern und Kriegsherr beim Stamm der Dritten, den Zwergentötern. Allerdings benötigt er ihn und dessen Volk ebenfalls als Verbündete. Tungdils Herz geht neue Wege. Bei den Ausgestoßenen findet er eine Zwergin, die seine Liebe zu Balyndis ins Wanken bringt. Da mehren sich die Zeichen, dass eine Bedrohung aus dem Westen tatsächlich an den Grenzen des Geborgenen Landes aufmarschiert, der die Völker nicht gewachsen zu sein scheinen. Denn was unternimmt man gegen göttliche Widersacher? War es ein Fehler gewesen, Nôd'onn zu vernichten? Die Zwerge bieten den Angreifern dennoch die Stirn, Tungdils Heldenmut ist ein weiteres Mal gefordert.
    http://www.sf-community.de/forum/image.php?type=sigpic&userid=1891&dateline=1175873  774

  9. #49
    Frischling Avatar von Ben_Sisko
    Dabei seit
    06.04.2007
    Beiträge
    11

    Standard AW: Lesetipps

    Eine weitere faszinierende Fantasy-Reihe:

    1. Die Elfen - Bernhard Hennen

    Stan Nicholls Orks schlugen sich durch die unglaublichsten Abenteuer, Markus Heitz' Zwerge veränderten die Welt, lesen Sie nun die ganze Wahrheit über die Lichtgestalten der Fantasy: das große Epos über J. R. R. Tolkiens geheimnisvollstes Volk – „Die Elfen“. Zwei Elfen und ein Barbarenhäuptling ziehen gemeinsam in den Kampf gegen eine dunkle Bedrohung. Eine Bedrohung, die erst durch die unsterbliche Liebe zu einer Elfe Tod und Verderben über die Welt der Menschen brachte und das Schicksal aller Beteiligten für immer verändern wird.

    Das Buch war sehr unterhaltsam.

    2. Elfenwinter - Bernhard Hennen

    Elfenwinter. Dabei handelt es sich nicht um eine Fortsetzung, sondern um eine separate Geschichte, die während der Ereignisse des Vorgängerbandes spielt. Die bekannten Hauptpersonen tauchen darin nur am Rande auf. Doch das ist kein Grund zur Enttäuschung, denn Hennen weiß die neuen Figuren genauso faszinierend zum Leben zu erwecken wie die alten.

    Beim Fest der Lichter trachten Attentäter nach dem Leben der Elfenkönigin Emerelle. Die Elfenfürsten sind zerstritten und intrigant, und der Leibwächter Ollowain hat alle Hände voll zu tun, das Leben seiner Herrscherin zu schützen. Niemand ahnt jedoch, dass die eigentliche Gefahr von dem Volk der Trolle ausgeht, das die Elfen überfällt und ihr Reich ins Chaos stürzt. Ein brutaler Krieg nimmt seinen Anfang, und Ollowain flieht mit der verwundeten Königin und einer Schar zweifelhafter Verbündeter. Doch der Feind ist ihnen auf den Fersen

    Auch in dieser Reihe gibt es noch ein drittes Buch, das muss ich aber erst lesen^^. - Elfenlicht

    Und als weiteres Buch möchte ich noch die Orks empfehlen. Im Vergleich zu den Zwergen und Elfen erinnert hier die Geschichte etwas mehr an einen Splatterfilm, liest sich aber doch unterhaltsam.

    3. Die Orks - Stan Nicholls

    "Ein etwas anderes Fantasy-Epos -- mit den Bösen aus J.R.R. Tolkiens Hauptwerk Der Herr der Ringe in den Hauptrollen." Klappern gehört zum Geschäft, keine Frage, aber das ist eindeutig der gleichermaßen dümmste wie genialste Werbespruch, der je einen Buchrücken geziert hat! Die Orks-Trilogie hat mit Tolkien ebenso viel zu tun wie die meisten anderen Fantasy-Romane der letzten Jahrzehnte: Sie steht ganz einfach in seinem Schatten.

    Unabhängig davon ist dieses Buch, wie Tad Williams sich ausdrückt, der "größte Spaß, den Sie je mit einem Haufen Orks haben werden!" Gleich auf der ersten Seite geht es los mit dem fröhlichen Gemetzel: Hauptmann Stryke und seine Ork-Rotte machen kurzen Prozess mit einem Haufen ekelhafter Geschöpfe, die sie daran hindern wollen, einen Auftrag der edlen Königin Jennesta auszuführen. Sie sollen den Menschen ein geheimnisvolles Artefakt abjagen, was ihnen alsbald gelingt. Dabei stoßen sie allerdings auch auf einen Vorrat verführerischer Drogen, denen sie nicht wiederstehen können. Und kaum sind sie wieder bei Sinnen, geraten sie in den Hinterhalt heimtückischer Kobolde, die ihnen das Artefakt wieder abnehmen. Eine wilde Hetzjagd nimmt ihren Anfang.

    Offensichtlich konnte Stan Nicholls es nicht mehr mit ansehen, wie wenig Sympathie dem liebenswerten Volk der Orks von anderen Fantasy-Autoren entgegengebracht wird. Bei ihm sind die schwertschwingenden Raufbolde ganz klar die Helden, die sich mit großem Gebrüll auf alles stürzen, was ihnen diesen Status abspenstig machen möchte. Und wie seine Hauptfiguren gibt Nicholls sich nur selten mit Einzelheiten ab, sondern legt den Schwerpunkt auf Action. Erfreulicherweise enthält der vorliegende Band gleich alle drei Romane um Stryke und seine Gefährten, zu einem Preis, der sich sehen lassen kann. Abenteuerlicher Lesespaß ist garantiert! --Felix Darwin --
    http://www.sf-community.de/forum/image.php?type=sigpic&userid=1891&dateline=1175873  774

  10. #50
    Forum-Aktivist Avatar von Prospero
    Dabei seit
    08.04.2003
    Beiträge
    2.406

    Standard AW: Lesetipps

    Wer Spaß an witzigen Dialogen, toughen Frauen und Actionszenen hat, die nicht immer so ganz in der Realität verhaftet sind sollte sich unbedingt "Willkommen auf Barnard's Stern" von Ottmar Alzner anschauen.
    Vergeßt das doofe Cover - die Handlung um die gestaltwandlerische Androidin Suzie und die mit 40 Klonschwestern gesegnet Si ist gute, solide und vor allem nett zu lesen Actionunterhaltung, die dank der frischen Ideen - ein Lovecraft-Themenpark im Jahr 3033! - richtig Spaß macht. Zudem kann man die drei Geschichten, die miteinander verbunden sind auch einzeln lesen und das Buch auch mal zur Seite legen wenns denn sein muss. Ich hatte viel Spaß damit. Hey, es gibt sogar EROTIK dadrin! In einem SF-Buch!
    Ad Astra

  11. #51
    Frischling Avatar von maledei
    Dabei seit
    07.03.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10

    Standard AW: Lesetipps

    Zitat Zitat von Brooklyn Beitrag anzeigen
    Woch gerade oben auf Endymion und Rise of endymion eingegangen bin: Simmons 'Ilium'-Zyklus ist auch recht gut.

    Anlesen sollte man auch mal Ian M. Banks Culture-Zyklus. Es geht darin im wesentlichen um eine von hyperintelligenten KIs geführte "Uber-Föderation". Reihenfolge ist egal, da jedes Buch eine einzelne Story darstellt.
    Zustimmung zu Ilium, großartiges Buch. Wenn eine Rangliste erstellen würde käme es nach Hyperion und vor Ilium

    Eigentlich wollte ich aber Banks empfehlen, sein neuer Kultur-Roman Matter ist gerade (noch nur auf englisch) erschienen. Ich bin schon durch und mal wieder begeistert.


    This magnificent eighth novel (after 2000's Look to Windward) of the Culture, an interstellar posthuman civilization of incredible wealth and technological sophistication, centers on three siblings: Ferbin and Oramen, the misfit heirs of conquering King Hausk of the Sarl, who rules a backward and patriarchal realm deep beneath the surface of the artificial Shellworld Sursamen, and their exiled sister, Djan, now a powerful agent of the Culture's Special Circumstances division. When King Hausk is murdered, Ferbin narrowly avoids the conspirators and sets out across the galaxy to ask Djan's help with revenge against the killer, now serving as Oramen's regent. Soon they learn of the horrific forces a hidden enemy is about to unleash on Sursamen, and must race to save the home that has rejected them both. Beautifully written and filled with memorable characters and startling technology, this tale of intricate politics and interstellar warfare ably demonstrates that Banks is still at the height of his powers.
    check mein SciFi blog: AntiTerra

  12. #52
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    15.08.2006
    Ort
    Leudelingen, Luxemburg
    Beiträge
    152

    Standard AW: Lesetipps

    Was Banks angeht: Seine Bücher ohne das M sind auch recht gut. Zumindest die 3, die ich bis jetzt gelesen habe, gefielen mir sehr gut: "Crow Road" (Imho sein bestes Buch), "Wasp Factory" und "Simplicity".




    mfg
    Brooklyn

  13. #53
    Frischling Avatar von maledei
    Dabei seit
    07.03.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    10

    Standard AW: Lesetipps

    Crowd Road hab ich noch nicht gelesen, aber Die Wespenfabrik fand ich ganz schön krass. Er hat ja schon einen hang zum Morbiden, aber das Buch ging mir stellenweise zu weit.
    check mein SciFi blog: AntiTerra

  14. #54
    Grad reingestolpert
    Dabei seit
    13.08.2008
    Beiträge
    3

    Standard AW: Lesetipps

    Ich schlage hier mal Raumbasis Prometheus- Die PSI-Korps-Truppen ergreifen die Macht (ISBN 978-3-89514-673-2) vor. "In ihrem “realistischen” utopischen Roman “Raumbasis Prometheus - Der Telepathenkrieg” behandelt Petra Morche gleichsam in die Zukunft verlegte Probleme der Gegenwart. Dabei interessiert sie vor allem, ob und wie die Spirale der Gewalt endlich durchbrochen werden kann, denn dies ist für sie die alles entscheidende Voraussetzung für eine realistische Zukunftschance der Menschheit. In ihrer Auseinandersetzung mit philosophischen Anschauungen sowie mit den psychologischen Aspekten menschlicher Handlungen wird Petra Morche vor allem durch die Science-Fiction-Klassiker Star Trek und Babylon 5, aber auch durch sowjetische utopische Literatur inspiriert. "

    http://raumbasis-prometheus.de

  15. #55
    Tastaturquäler Avatar von Thandor
    Dabei seit
    16.12.2002
    Ort
    Outer Space
    Beiträge
    1.212

    Standard AW: Lesetipps

    @P.Planet
    Grundsätzlich sind alle Autoren, Mitwirkende oder Herausgeber von SF-Literatur herzlich eingeladen, für ihre Erscheinungen in diesem Forum ein klein wenig Werbung zu machen. Gibt ja auch schon einige Beispiele, wie man sehen kann.
    Allerdings reicht dafür auch ein Thread, man muss nicht gleich mehrere Threads mit der Werbung zuspammen - das ist zu viel des Guten. Also beachte dies bitte in Zukunft.
    "This threshold is mine. I claim it for my own.
    Bring on your thousands, one at a time or all in a rush.
    I don't give a damn.
    None shall pass!"

  16. #56
    Forum-Aktivist Avatar von Reiner
    Dabei seit
    01.12.2003
    Beiträge
    2.451

    Standard AW: Lesetipps

    Geändert von Reiner (02.12.2010 um 14:39 Uhr)
    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton. / Das Mitlesen in diesem Beitrag ist verboten, wenn Ihr zu jung dafür seid.

  17. #57

    Standard AW: Lesetipps

    Zitat Zitat von Reiner Beitrag anzeigen
    Fußnote zu Norman Mailer: ArchitectureChicago PLUS: Norman Mailer - Futurist Blockhead (Zum Zeitpunkt seines Todes, drei Jahrzehnte nach dem Bau, stand das Ding immer noch in seinem Wohnzimmer! )

  18. #58
    Forum-Aktivist Avatar von Reiner
    Dabei seit
    01.12.2003
    Beiträge
    2.451

    Standard AW: Lesetipps

    Zitat Zitat von Hmpf Beitrag anzeigen
    Fußnote zu Norman Mailer: ArchitectureChicago PLUS: Norman Mailer - Futurist Blockhead (Zum Zeitpunkt seines Todes, drei Jahrzehnte nach dem Bau, stand das Ding immer noch in seinem Wohnzimmer! )
    Okay.
    Ansonsten macht es wirklich einen coolen Eindruck dieses Buch bereits online durchzublättern und zu
    ... staunen ...
    Leaf through! Norman Mailer, MoonFire: The Epic Journey of Apollo 11
    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton. / Das Mitlesen in diesem Beitrag ist verboten, wenn Ihr zu jung dafür seid.

  19. #59
    Die Super-Checkerin Avatar von Teylen
    Dabei seit
    16.11.2006
    Ort
    Baden-Baden, Deutschland
    Beiträge
    3.087

    Standard

    Mein Tipp wäre:
    You Are Not So Smart - David McRaney


    Das Buch orientiert sich im Stil am Blog des Autors, allerdings sind die Artikel ausführlicher.
    Meiner persönlichen Meinung nach sehr unterhaltsam geschrieben, überhaupt interessant und faszinierend.

    Ich hoffe es ist kein Problem das es nicht fiktional ist und keinen direkten Bezug zum Weltraum hat?

  20. #60
    Unregistriert
    Gast

    Standard

    mein aktueller tip ist bad monkeys von matt ruff - eine mischung aus matrix und einem psycho-thriller, sehr rasant und amüsant zu lesen!

+ Antworten
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •