Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 28

Thema: Hartz IV

  1. #1
    Warmgepostet Avatar von BabylonLion
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    qlb
    Beiträge
    357

    Standard

    http://www.hartz4-protest.de/HARTZ.IV.BEDA...MEINSCHAFT.html

    Hast Sorgen mit deinen Probelmmen bei hartz4 wir helfen dir...
    Aber erst bezahlen

    ich glaub das nicht <_<

    9,95 woll sie für ihr gute tat
    "Da hast DU mein Klagen in Tanzen verwandelt hast mir das Trauergewand ausgezogen und mich mit Freude umgürtet." Psalm 30,12

    "Die Zeit, GOTT zu suchen, ist dieses Leben, / die Zeit, GOTT zu finden, ist der Tod, / die Zeit, GOTT zu besitzen, ist die Ewigkeit." (Franz von Sales)

    "Nein, die Überforderung aus Prinzip verhindert die Banalisierung des Christentums. Was erfüllbar ist, ist banal. Der menschliche Geist erlahmt, wenn er sich nicht unerfüllbare Ziele setzt. " (Martin Mosebach)

    "Was der heutigen Welt trotz allen äußeren Glanzes, ihrer Erfindungen und Wirtschaftswunder fehlt, ist jenes Mindestmaß an Güte, Mütterlichkeit, Erbarmen, Takt und Zartgefühl, welches der Welt des Mannes durch die Frau zugeordnet ist." (Gertrud von Le Fort)

    "Ich bin katholisch, und das ist auch gut so. Ich habe mir die Sache nicht ausgesucht. Sie ist mir in mein Gemüt gelegt, von Kindheit an, so sehr, dass sie mir vorkommt wie angeboren...Tief in mir verwurzelt." (Matthias Matussek)



  2. #2
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    es überrascht mich, dass es außer babylon lions anmerkung bisher hier kaum resonanz auf hartz IV gab. ist im forum denn niemand direkt oder indirekt betroffen? würde mich sehr interessieren, wie es bisher damit läuft.
    oder haben betroffene einfach angst, sich zu outen? hmmm... könnte ich schon nachvollziehen, aber was soll so schlimm am bezug von staatlichen leistungen sein, solange es nicht auf grund von schmarotzertum (was wahrscheinlich doch immer noch die wenigsten fälle ausmacht) geschieht.
    ich bezog in den letzten jahren auch schon zwischenzeitlich stütze vom staat. einmal nach dem abbruch einer ausbildung. dann in übergangsphasen, quasi die lücke zwischen der letzten und nächsten stufe der "karriereleiter". und natürlich zwischen fachabi und studium. da hätte ich sonst einen monat lang gar nix bekommen, also beantragte ich zumindest wohngeld.

    hat hier noch keiner ähnliche erfahrungen gesammelt bzw. ist hier keiner durch solche umstände selbst oder im bekanntenkreis mit hartz IV konfrontiert worden?
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  3. #3
    Furie Avatar von Simara
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    3.579

    Standard

    Ich habe mich bisher nicht dazu geäußert, weil ich nicht direkt betroffen davon bin.
    Ich bin in der "glücklichen" Lage, dass ich zwei Jobs habe.

    Außerdem bekomme ich bei dem Thema gerne schnell "einen dicken Hals".

    aber was soll so schlimm am bezug von staatlichen leistungen sein, solange es nicht auf grund von schmarotzertum (was wahrscheinlich doch immer noch die wenigsten fälle ausmacht) geschieht.
    Am Bezug von staatlichen Leistungen ist grundsätzlich nichts Schlimmes dran. Wir sind immerhin ein Sozialstaat und den Schwächeren soll geholfen werden.

    ABER - und hier bin ich gegenteiliger Meinung - ich bin überzeugt, dass die "Schmarotzer" die Mehrheit der Fälle ausmacht.

    Es ist natürlich nicht so einfach alles über einen Kamm zu scheren. Zu unterschiedlich sind die einzelnen Fälle. Aber ich kenne allein drei Leute, die mir, die ich zwei Jobs habe, frech ins Gesicht sagen: Für das Geld würden sie nicht mal aufstehen (dicker Hals).
    Oder "diese Arbeit ist unter meinem Niveau. Ich habe doch kein Abitur um dann .... z. B. Verkäufer ... zu sein."
    Meine Meinung: Klar, aber als Übergangslösung bevor man dem Staat auf der Tasche liegt, warum nicht? In der "Verkäufer-Zeit" kann man sich ja nen besseren Job suchen.

    Bin ich da etwa falsch gewickelt?

    Ich glaube Hartz IV geht schon in die richtige Richtung. Vermutlich muss noch nachjustiert werden, aber es kann nicht angehen, dass Leute sagen: "Och nee, für ca 200 EUR weniger brauch ich mir nicht 8 Stunden am Tag den Buckel krumm schaffen".

    Aber auch mir ist klar, dass es nicht nur an den Arbeitslosen allein liegt. Die Wirtschaft baut ja ständig Arbeitsplätze ab. Und das obwohl sie Gewinne einfährt.
    Aber bei Hartz IV geht es ja hauptsächlich um die LANGZEIT-Arbeitslosen, nicht um diejenigen, die erst vor kurzem den Job verloren haben.

    Jeder motzt über die Regierung und dass sie ihr Wahlversprechen bezüglich dem Abbau der Arbeitslosen nicht hält.
    Und da frage ich: Ja was soll die Regierung denn machen, wenn die Wirtschaft nicht mitzieht?

    Bestes Beispiel mein Zweitjob im Kino:
    Zeitmäßig sitzten wir 30 und mehr Stunden im Kino. Wäre doch eigentlich ein Vollzeitjob, oder
    Warum schafft meine Kino-Chefin nicht Arbeitsplätze? Weil ihr die Kosten zu hoch sind&#33;
    Und das ist jetzt nur ein kleines Beispiel.
    Ich denke jeder kennt die großen Beispiele (z. B. Autoindustrie).
    Aber die Politik kann nichts machen, da die wahre Macht beim Kapital und damit bei der Wirtschaft liegt.

    Leute, wacht auf: Weniger die Politiker regieren Deutschland als vielmehr die Wirtschaftsbosse.

    Arbeitslosengeld sollte die Lücken schließen und nicht zum regulären Einkommen werden. Das scheinen viele zu übersehen.

    Und dann diese Mitleidsmasche von wegen "ich kann mir nur noch trocken Brot und Essiggurken leisten".

    Wie gesagt, ich weiß, dass das Thema nicht so einfach ist. Und es gibt auch genügend Fälle, in denen Hartz IV ungerecht ist.
    Ich hoffe - wenn das ganze erstmal angelaufen ist und auch evtl. nachjustiert wurde - dass es dann wirklich nur noch die Schmarotzer trifft.


    Staffel II (2) dienstags im Nachtprogramm auf Pro7MAXX (Doppelfolgen)

    Staffel XII (12) montags 21:05 Uhr auf Pro7MAXX


    Staffel XIII (13) montags 20:15 Uhr auf Pro7MAXX

    Staffel XV (15) donnerstags auf CW

  4. #4
    Tastaturquäler Avatar von MinasTirith
    Dabei seit
    12.05.2001
    Ort
    Lichtenstein/Württemberg
    Beiträge
    1.501

    Standard AW: Hartz IV

    Also ich bin Hartz IV-Empfänger.

    Zwar bin ich Selbständig, da das aber zu wenig Geld abwirft habe ich mich arbeitslos gemeldet und als das AG auslief hab ich halt mal den Hartz IV-Bogen ausgefüllt. Mein Nebengewerbe ist also das gleiche wie für andere die Kleinjobs auf 400 Euro-Basis.

    Wenn man sich aber anschaut was mir als Hartz IV zugesprochen wurde, dann kann ich nur eins sagen:
    Davon kann niemand leben der ein Dach über dem Kopf hat !!!

    Wenn man mal davon absieht, dass man alle Altersvorsorge auflösen muss und aufbrauchen muss um überhaupt etwas zu bekommen, ist das was man bekommt meist nicht genug um einen Monat zu überleben. Wenn man Mietgeld bekommt ist der Restbetrag für eine Einzelperson genug um das nötigste zu kaufen. Bei zwei Personen in einem Haushalt reichts einfach nicht mehr und bei mehr wirds zum Spiesrutenlauf.

    Für mich ist das Hartz IV nur soviel das ich die nötigsten Löcher stopfe, denn für mehr reichts einfach nicht.

    Unter diesen Umständen sehe ich der Schwarzarbeit und dem Betrug Tür und Tor geöffnet. Denn es gibt im Moment nicht genug Arbeitsplätze für jeden egal wie gut oder wie gewillt er ist. Viele werden versuchen sich Geld unter der Hand zu besorgen um den Monat zu überleben. Vor allem schon deswegen, da man nur 160 Euro dazuverdienen darf. Alles was darüber hinausgeht, wird einem wieder in Abzug gebracht.

    Allgemein zu Hartz IV kann ich nur sagen, es ist eine Kostenfalle.
    Bis jetzt sind die geplanten Kosten schon längst gesprengt und sie steigen immer noch weiter. Das wird sich auch nicht so schnell ändern, denn noch immer sind nicht alle Prozesse beendet und im Moment sieht es gut aus, das man mehr Geld als Empfänger bekommen wird und das man weniger angeben muss in den Bögen. Ausserdem wird man wohl seine Altersvorsorge nicht mehr auflösen müssen, wenn das Gericht positiv entscheidet. Das wird dann weiter Kosten für den Staat verursachen.

    Schon heute geht man davon aus, dass Hartz IV entweder genau so viel kosten wird oder sogar noch teurer sein könnte als das alte System. Sollte sich dies bewahrheiten, dann wäre Hartz IV der grösste Reinfall der letzten Jahre.
    Wichtig dabei ist aber noch ein Punkt.
    Hartz IV funktioniert nur wenn die Industrie mitmacht und das tut sie nicht. Anstatt die Gewinne so zu investieren, dass Arbeitsplätze erhalten werden oder sogar neue geschaffen werden, entlassen die Unternehmen Leute.
    Tu erst das Notwendige,
    dann das Mögliche
    und plötzlich schaffst du das Unmögliche.
    Franz von Assisi


  5. #5
    Tastaturruinierer Avatar von Ghettomaster
    Dabei seit
    16.04.2005
    Ort
    Neuenbürg
    Beiträge
    1.824

    Standard AW: Hartz IV

    Das problem alleine der Wirtschaft als ganzes zuzuschieben ist ungerecht. Eher die Großkonzerne sind schuld während Klein und mittelständische Unternehmen durchaus das ihnen mögliche versuchen.

    Das niemand mehr neue Arbeitsplätze schaffen will liegt einfach daran das man als Unternehmer vom Staat geschröpft wird. Als Eltern bekommt man mindestens 18 Jahre lang Kindergeld wenn man ein Balg in die Welt setzt, als Arbeitgeber der Arbeitsplätze schafft dagegen vom Staat eins auf den Deckel und vom Finanzamt einen tritt in den Arsch. Das niemand mehr Leute einstellen möchte hat sich der Staat ganz allein zuzuschreiben, mit überhöhten Steuern und undurchschaubaren Gesetzen.

    Wenn ich als GmbH da stehe 49% Körperschaftssteuer abdrücke danach noch Einkommenssteuer, Gewerbesteuer und sämtliche Pflichtmitgliedschaften (IHK, Berufs-Genossenschaft etc.) bezahlt habe (nicht zu vergessen die 5,5% Solidaritätszuschlag die auf die Körperschaftssteuer aufgerechnet werden), und von dem kläglichen Rest der mir zum bezahlen von Rechnungen bleibt auch noch einen Angestellten durchfüttern soll dessen Gehalt wieder zu rund 40% an den Staat und sonstige Institutionen geht, würde mir irgendwann auch die Lust vergehen.

    CU
    Ghettomaster
    Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger.

  6. #6
    Tastaturquäler Avatar von MinasTirith
    Dabei seit
    12.05.2001
    Ort
    Lichtenstein/Württemberg
    Beiträge
    1.501

    Standard AW: Hartz IV

    Das stimmt schon alles was du schreibst Ghetto, aber es geht hier nicht um die grösse der Firma, sondern um die gut laufenden Unternehmen.

    Unternehmen die grosse Gewinne einfahren und trotzdem Arbeitsplätze abbauen um diesen Gewinn noch mehr zu steigern und damit aber den verbleibenden Arbeitnehmern das Leben noch schwerer machen, stehen am Pranger. Das sind nicht nur grosse Unternehmen, sondern leider auch viele Mittelständische. Ich selbst keine solche Unternehmen und hab auch durch genau diese Maßnahme meinen Job verloren.
    Tu erst das Notwendige,
    dann das Mögliche
    und plötzlich schaffst du das Unmögliche.
    Franz von Assisi


  7. #7
    Tastaturruinierer Avatar von Ghettomaster
    Dabei seit
    16.04.2005
    Ort
    Neuenbürg
    Beiträge
    1.824

    Standard AW: Hartz IV

    Da hast du sicher recht, aber nicht alle Unternehmen denken und handeln so, ich kenne genug Firmen die gerne neue Leute einstellen würden wenn die finanziellen bzw. steuerlichen Bedingungen besser wären.

    Das es immer Leute gibt die den Hals nicht voll genug kriegen können ist klar.

    CU
    Ghettomaster
    Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger.

  8. #8
    Furie Avatar von Simara
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    3.579

    Standard AW: Hartz IV

    Wenn man mal davon absieht, dass man alle Altersvorsorge auflösen muss und aufbrauchen muss um überhaupt etwas zu bekommen, ......
    Ich hab ja schon in meinem ersten Beitrag geschrieben, dass Hartz IV noch einige Nachbesserungen braucht. Das hier ist eine davon.

    Es kann doch nicht angehen, dass man zuerst wie verrückt auf eine gesicherte Altersvorsorge spart und wenn man dann durch dumme Umstände arbeitslos wird, diese dann auflösen muss.
    Gut, für den Moment ist der Staat dann raus, aber dann kommt der Mensch eben im Alter aufs Sozialamt.

    Ich bin im Großen und Ganzen der Meinung von Minas, dass die Wirtschaft eine große Schuld trägt.
    Wie kann es angehen, dass ein Autokonzern Arbeitsplätze abbaut, obwohl er Gewinne einfährt?

    Oh halt, ich hab noch nen Schuldigen. Die Aktionäre. Jawoll.
    Die Unternehmen müssen den Gewinn ja an die Aktionäre auszahlen, denn die wollen für ihre Aktie ja was sehen. Also trägt jeder, der z. B. eine Altersvorsorge auf Aktienbasis besitzt mit dazu bei, dass die Unternehmen die Gewinne abschöpfen und nicht ins Unternehmen zurückfließen lassen.
    :wacko:
    (Mir fehlt dieser Smiley - Anmerkung am Rande)

    Ich kenne ja nun beide Seiten.
    Zum einen bin ich selbst Arbeitnehmer. Und zum anderen ist mein Vater ein kleiner Handwerker.
    Er hat 2 oder 3 Leute ausgebildet, dann hat er es gelassen. Er konnte es sich nicht leisten den Lehrlingslohn zu zahlen auch wenn der Lehrling auf Blockunterricht war.

    Mein Vater meint auch allen Ernstes, wenn die CDU/CSU wieder an die Regierung kommt, dann würde es wieder bergauf gehen, weil die Wirtschaft dann mit denen zusammenarbeiten würde.
    Ich hab da so meine Zweifel. Schließlich hat die Rot-Grüne-Regierung der Wirtschaft ja ziemlich viel nachgegeben.

    Zum Glück muss ich mir für diese Dinge keine Lösung einfallen lassen.

    "Die Macht liegt beim Kapital und das Kapital darf man nicht angreifen" - mit anderen Worten. Hände weg von der Wirtschaft. Tja, hat wohl was.

    Schade, dass unter Hartz IV auch solche leiden, die arbeiten wollen, aber keinen Job finden.
    Bin gespannt wo das endet.

    Ich hab übrigens meine Altersvorsorge auf Aktienbasis gekündigt.


    Staffel II (2) dienstags im Nachtprogramm auf Pro7MAXX (Doppelfolgen)

    Staffel XII (12) montags 21:05 Uhr auf Pro7MAXX


    Staffel XIII (13) montags 20:15 Uhr auf Pro7MAXX

    Staffel XV (15) donnerstags auf CW

  9. #9

    Standard AW: Hartz IV

    >"...und das Kapital darf man nicht angreifen"

    Ist das Ironie? Oder meinst Du das ernst?

  10. #10
    Tastaturruinierer Avatar von Ghettomaster
    Dabei seit
    16.04.2005
    Ort
    Neuenbürg
    Beiträge
    1.824

    Standard AW: Hartz IV

    www.postfinance.ch

    Nur ein dezenter Hinweis darauf das Gelder im außereuropäischen Ausland im Falle plötzlicher Arbeitslosigkeit, bei Nichtnennung im Antrag, unentdeckt bleiben. Unnötig zu erwähnen das so ein Verhalten strafbar wäre und ich auch keinesfalls irgendjemandem dazu raten würde. Die Chancen bei sowas erwischt zu werden sind allerdings verschwindend gering.

    CU
    Ghettoamster
    Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger.

  11. #11
    Tastaturquäler Avatar von MinasTirith
    Dabei seit
    12.05.2001
    Ort
    Lichtenstein/Württemberg
    Beiträge
    1.501

    Standard AW: Hartz IV

    Aufpassen Ghetto, das ist nicht ganz korrekt.

    Wenn du z.B. Immobilien im Ausland hast und diese vor deinem Antrag erworben wurden zu einem Zeitpunkt als du nicht arbeitslos warst, musst du sie auch nicht angeben. Ganz wichtig!
    Das betrifft besonders Ausländer, da diese ja oft in ihrer Heimat noch ein Haus oder Ferienhaus stehen haben. Dieses kann nicht zurate gezogen werden, wenn es aus einer Zeit stammt, in der du nicht vom Staat abhängig warst.

    Alles was kurz vor der Stellung des Antrags ins Ausland gebracht wird, muss angegeben werden, da es dann als der Versuch der Verschleiherung angesehen wird.

    Das habe ich durch einen Anwalt prüfen lassen bevor ich meinen Bogen ausgefüllt habe.
    Tu erst das Notwendige,
    dann das Mögliche
    und plötzlich schaffst du das Unmögliche.
    Franz von Assisi


  12. #12
    kleines pelziges Wesen Avatar von Squirrel
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    209

    Standard AW: Hartz IV

    von Simara:
    Es kann doch nicht angehen, dass man zuerst wie verrückt auf eine gesicherte Altersvorsorge spart und wenn man dann durch dumme Umstände arbeitslos wird, diese dann auflösen muss.
    Gut, für den Moment ist der Staat dann raus, aber dann kommt der Mensch eben im Alter aufs Sozialamt.
    Eben da ist es ja - die derzeitig regierenden Politiker werden dann längst nicht mehr am Ruder sitzen und müssen sich mit den Folgen nicht mehr befassen. So zu agieren, ist sicherlich auch nachvollziehbar. Wenn einem die Probleme langsam aber sicher über dem Kopf zusammenschlagen,was gibt es dann bequemeres, als daß man ihre Lösung soweit nach hinten verschiebt, daß man selbst sie nicht wieder anpacken muß?
    Diese Vorgehensweise ist natürlich nicht parteienspezifisch. In jeder Legislaturperiode gibt es immer einige besonders "heiße Kartoffeln", die die jeweilige Regierung nach einigen vergeblichen "Abkühlversuchen" wegwirft in Richtung künftiger Generationen.

  13. #13
    Tastaturruinierer Avatar von Ghettomaster
    Dabei seit
    16.04.2005
    Ort
    Neuenbürg
    Beiträge
    1.824

    Standard AW: Hartz IV

    Zitat Zitat von MinasTirith
    Aufpassen Ghetto, das ist nicht ganz korrekt.
    Wenn du z.B. Immobilien im Ausland hast und diese vor deinem Antrag erworben wurden zu einem Zeitpunkt als du nicht arbeitslos warst, musst du sie auch nicht angeben. Ganz wichtig!
    Ich hab das ganze ja deswegen extra mit einem Hinweis auf die illegalität garniert. Ansonsten bezog ich mich schon auf Bares in Form eines Girokontos oder einer angelegten Altersvorsorge.

    CU
    Ghettomaster
    Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger.

  14. #14
    Tastaturquäler Avatar von MinasTirith
    Dabei seit
    12.05.2001
    Ort
    Lichtenstein/Württemberg
    Beiträge
    1.501

    Standard AW: Hartz IV

    Da gilt aber ähnliches. Alles was du vor deiner Arbeitslosigkeit während einer Anstellung an Geld im Ausland hast darf nicht berücksichtigt werden und muss auch nicht angegeben werden. Das steht leider nur im ganz kleinen Kleingedruckten und wird dir letztlich auch vom Arbeitsamt (sorry, Arbeitsagentur) nicht gesagt. Diese Infos bekommt man nur bei den Anwälten.

    Alles was du später wegschaffst musst du auch angeben.

    Das habe ich durch einen Fall gelernt wo eine Bekannte mit dem Bogen zu einem Anwalt der IGM gegangen ist und die hat sich dort jeden einzelnen Punkt erklären lassen.

    Eine andere Variante ist die, die ich gemacht habe.
    Da ich Schulden habe, ging ich einfach her und habe meinen Bausparer bis auf 50 Euro aufgelöst. Somit können sie mich nicht zwingen ihn aufzulösen und ich behalte die Boni des Vertrages.
    Genauso meine private Rentenversicherung und meine Lebensversicherung. Meine Rentenversicherung ist zu neu und ohne richtigen Gegenwert, also können sie nichts machen, da meine Schulden in etwa drei mal so hoch sind wie der Rückkaufwert der Versicherung. Meine Lebensversicherung habe ich mit Hilfe eines Policendarlehens geleert und dann ruhen lassen. Somit habe ich auch dort Schulden anstatt Guthaben.

    Durch diese Kniffe konnte ich alle Verträge behalten und sie werden auch nicht berücksichtigt, da sie sogesehen keine Werte beinhalten.
    Tu erst das Notwendige,
    dann das Mögliche
    und plötzlich schaffst du das Unmögliche.
    Franz von Assisi


  15. #15
    Tastaturruinierer Avatar von Ghettomaster
    Dabei seit
    16.04.2005
    Ort
    Neuenbürg
    Beiträge
    1.824

    Standard AW: Hartz IV

    Naja... also wenn ich ein Konto in der Schweiz hätte würde ich nenn Teufel tun und das angeben... die BA hat da vielleicht nichts gegen, aber das Finanzamt

    CU
    Ghettomaster
    Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger.

  16. #16
    Furie Avatar von Simara
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    3.579

    Standard AW: Hartz IV

    Zitat Zitat von Hmpf
    >"...und das Kapital darf man nicht angreifen"

    Ist das Ironie? Oder meinst Du das ernst?
    Das meinen die Leute sehr ernst, mit denen ich mich mitunter über Politik "streite".
    Und langsam habe ich das Gefühl sie haben leider Recht.
    Wie gesagt, die Macht hat der, der Geld hat, also die Wirtschaft.
    Wenn die Politik z. B. sagt, die Wirtschaft muss Arbeitsplätze schaffen und die Wirtschaft macht es nicht, was kann die Politik dann tun außer dumm aus der Wäsche schauen?
    Wenn die Politik der Wirtschaft vorschreiben würde, sie dürfen ausländische Arbeiter nur zu deutschen Lohn einstellen, dann sagt die Wirtschaft, das lohnt sich nicht, dann gehen wir gleich ins Ausland. Dort ist es eh billiger.
    Das kann die Politik auch nicht verhindern.

    Also darf die Politik die Wirtschaft (das Kapital) nicht angreifen, sonst ist es weg.
    Klingt also logisch. Oder?
    Mir stinkt es schon länger, dass die Macht beim Kapital liegt. Ich wähle schließlich die Politiker und nicht die Wirtschaftsbosse und dann haben doch die das sagen.

    Tja, da ja jetzt vermutlich ab Herbst wieder die Schwarzen regieren und die ja wirtschaftsfreundlich sind, wird es bestimmt mit Deutschland wieder bergauf gehen.
    Witzigerweise habe ich aber mal irgendwo (leider kann ich die Quelle nicht genau benennen, war glaub ich Spiegel) gelesen, dass die jetzige Regierung - also Rot/Grün - der Wirtschaft Steuervorteile wie keine andere Regierung bisher ermöglicht hat.

    Naja, um beim Thema zu bleiben: Vielleicht wird Harzt IV ja wieder abgeschafft, dann wechseln die Leute eben von der Arbeitslosenstatistik wieder in die Sozialhilfestatistik. Und dann haben wir statistisch gesehen wieder weniger Arbeitslose


    Staffel II (2) dienstags im Nachtprogramm auf Pro7MAXX (Doppelfolgen)

    Staffel XII (12) montags 21:05 Uhr auf Pro7MAXX


    Staffel XIII (13) montags 20:15 Uhr auf Pro7MAXX

    Staffel XV (15) donnerstags auf CW

  17. #17
    Mittlerer SpacePub-Besucher Avatar von ghostwriter
    Dabei seit
    25.05.2005
    Ort
    Frankfurt a.M.
    Beiträge
    105

    Standard AW: Hartz IV

    "Im Kapitalismus beutet der Mensch den Menschen aus .. im Kommunismus ist
    es genau umgekehrt! "

    Eins hat sich seit dem Altertum nicht verändert:
    Diejenigen die politische und wirtschaftliche Macht haben, werden ihre Interessen durchsetzen und die Öffentlichkeit glauben machen wollen, es diene dem Allgemeinwohl.

    Harz IV ist nur der Versuch bei steigender Erwerbslosenzahl noch eine "Stütze" finanzierbar zu halten. Man wird dazu angehalten, auch schlecht bezahlte Knochenjobs anzunehmen. Der Niedriglohnsektor wird ausgebaut werden und wir bekommen "working poor" wie in Amerika. Menschen die trotz harter Arbeit arm sind. Und wenn dann eines Tages die Löhne ihren Minimalstand erreicht haben, die gesteigerte Arbeitszeit kaum mehr Freizeit übrig lässt und die Aktionäre und Hedge-Fonds ihre Gewinne potenziert haben, dann werden die Menschen immer noch Sabine Christiansen schauen ... den Kritikern lauschen ... Beifall klatschen gegen das System ... sich am Stammtisch über die da oben aufregen ... eine Fondsgebundene Lebensversicherung abschließen ... und reden ... und reden ... und reden ...
    Und wenn dann doch mal ein paar Leute friedlich auf die Straße gehen, wird das nichts bewirken (Studentenproteste gg. Studiengebühren, Harz IV Proteste).
    “Trenne dich nie von deinen Illusionen! Sind sie verschwunden, so magst du noch existieren, aber du hast aufgehört zu leben.”
    -Mark Twain
    Wo ist die Weisheit, die wir im Wissen verloren haben? Wo ist das Wissen, das wir in der Information verloren haben? - T.S. Eliot

  18. #18
    Furie Avatar von Simara
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    3.579

    Standard AW: Hartz IV

    Was musste ich heute Morgen im Radio (SWR3) hören?

    Bei Hartz IV soll sich was ändern und zwar sollen jetzt auch noch die Einkommen der Eltern und - da bin ich mir aber nicht sicher - der Kinder mitangerechnet werden.

    Nun, ich bin prinzipiell nicht gegen Hartz IV, es gibt genügend Faulenzer, die diese Regelung treffen soll - aber das ist dann doch etwas zu viel des Guten!

    Ich meine, die Eltern haben schon lange genug für die Nachkommen gesorgt und wenn jetzt ein 30- oder 40-Jährige(r) Arbeitslos wird, dann soll das Einkommen der Eltern mit angerechnet werden?
    Hallo?
    Der Mensch ist schon längst abgenabelt?

    Oder das Einkommen der Kinder.... Wie sollen diese sich abnabeln und wie sollen sie selbständig werden, wenn ihr Einkommen in die Harzt IV-Berechnung fällt?

    Es war ja schon vorher so, dass bei einem Sozialhilfeempfänger die Verwandten in gerade Linie bis zu einem gewissen Satz unterhaltspflichtig sind. Läuft das darauf hinaus?

    Das ganze lässt jedenfalls bös' auf Verzweiflung schließen.

    Leider weiß ich nicht, wer diese Aussage verbrochen hat. Wäre interessant, da ja demnächst Wahlen sind.

    Ach und dass Herr Hartz - seines Zeichen Vorstandsmitglied bei VW - in dubiose Schmiergeldaffären und Sexskandale verwickelt ist und daher vermutlich vom Vorstand zurücktreten wird, möchte ich hier auch mal erwähnen.
    Klar, kann ich bei anderen sparen, wenn ich selbst im Überflüss Geld habe!
    *motz*


    Staffel II (2) dienstags im Nachtprogramm auf Pro7MAXX (Doppelfolgen)

    Staffel XII (12) montags 21:05 Uhr auf Pro7MAXX


    Staffel XIII (13) montags 20:15 Uhr auf Pro7MAXX

    Staffel XV (15) donnerstags auf CW

  19. #19

    Standard AW: Hartz IV

    Nette Analyse der gesellschaftlichen Grundstimmung:

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/22/22898/1.html

  20. #20
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard

    Interessanter Beitrag über ein entmenschlichtes Sozialsystem, das von einem überbezahlten Edelpuffbesucher erfunden wurde: Verloren im Hartz-IV-Dschungel | NDR.de - Regional - Niedersachsen - Oldenburg/Ostfriesland
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •