+ Antworten
Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 121

Thema: Kaufberatung: Komplett-PCs (Desktop, Notebook, Netbook...)

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Tastaturquäler Avatar von DRD Pike
    Dabei seit
    26.12.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.509

    Standard Kaufberatung: Komplett-PCs (Desktop, Notebook, Netbook...)

    Es ist soweit. Ein neuer Rechner muss her. Und dieses Mal soll es ein Notebook werden. Hauptgründe: Platzersparnis und Mobilität. Ich weiß auch eigentlich ziemlich genau, was da drin sein soll und was nicht und habe nach erster mühseliger Recherche auch schon ein paar Modelle ins Auge gefaßt. Aber die Produkteigenschaften zu vergleichen ist eine Sache. Was dabei immer fehlt, sind Informationen zu Qualität der Verarbeitung, Handhabung, bekannten Macken, Qualität des Supports und vor allen Dingen Lautstärke.
    Es soll ein Markengerät werden. Nur welche Marke?? Toshiba soll ja ganz toll sein, was Qualität und Support angeht... Acer wäre doch eher 'ne Billigmarke (echt??)... Asus und Samsung wären angeblich auch nicht schlecht... von Gericom solle ich a.j.F. die Finger lassen... IBM und Sony sind zu teuer... usw.
    Sagen wir mal so: ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr (und die "Empfehlungen" der "Halbexperten" in meinem Umfeld gehen mir auf den Keks). *g*

    Hat hier jemand Ahnung? Muke? Ich bräuchte nur ein paar Hilfestellungen und Erfahrungstipps, mit welcher Marke ich am besten fahren würde.


    Bisher liegt Toshiba eigentlich vorne. Beim örtlichen Media Markt gibt es ab heute z.B. das noch recht neue "Satellite L10-190" für 999,-
    geringfügige Nachteile: kein Firewire, kein Infrarot, nur ein 15-Zoll-Display (wobei ich mir noch gar nicht sicher bin, ob ich überhaupt Widescreen brauche...). Ich werd's mir am Dienstag abend mal anschauen, heute ist mir das Wetter zu schön und die Geschäfte zu voll.
    Was mir aber von diesem Testbericht her auch sehr gut gefällt, ist das "Acer Travelmate 4002WLMi-M11", das gibt's bei amazon für 1.099,- , jedoch soll das Display wirklich nicht allzu toll sein. Und stimmt es, dass Acer einen besch.. Support hat? Von der Ausstattung her passt mir das Gerät nämlich ganz gut, abgesehen von der Radeon-Grafikkarte, die brauche ich eigentlich nicht.
    Dell: Wird einem oft empfohlen. Ich hab auch schon testweise mit ein paar Inspiron-Konfigurationen rumgespielt (510m und 6000 ). Problem bei Dell ist, dass man beim Zusammenstellen doch recht schnell recht hohe Beträge erreicht. Aber ok, für gute Qualität und guten Service und Support wär ich evtl. bereit, auch mal 150 Euronen mehr zu bezahlen, wenn die Notebooks nur nicht so häßlich klobig und z.T. auch schwer wären... und sind sie etwas leichter, hält der Akku nur 2,5 Stunden. So richtig begeistert bin ich da noch nicht.
    Und was ist eigentlich von den Fujitsu-Siemens Amilos zu halten?

    Ok, sagte ich schon, dass es definitiv zu viele Notebook-Hersteller und Modelle gibt? Argh.


    Der Vollständigkeit halber, hier mal eine kleine Übersicht, über das, was ich gerne hätte:
    Nichts ausgefallenes, ein nettes Standardgerät für Office, Internet etc. und hier und da mal ein Filmchen. Zum Spielen und für aufwendige Bild- und Videobearbeitung brauche ich es nicht (und wenn, dann höchsten mal irgendein altes Spielchen, kein 3D-Schnickschnack).
    Prozessor: Pentium M (725 sollte eigentlich reichen), Centrino wäre schön
    RAM: 512 MB
    Festplatte: (mind.) 60 GB sollten es schon sein
    CD-/DVD-Brenner (DVD-Brenner ist wichtig, hab nämlich noch keinen)
    Display: 15 Zoll XGA oder 15,4 Zoll WXGA (bin noch unschlüssig)
    bei Grafik und Sound reicht was standardmäßiges, ich brauche keine Multimedia-Power-Gamer-Maschine
    USB: mind. 2-3 Stück
    gegen Firewire hätte ich auch nix einzuwenden (abhängig von meiner Frage bezügl. externe Festplatte weiter unten)
    LAN (100MBit) und WLAN (54 Mbit) latürnich
    Infrarot wär auch nicht schlecht, Bluetooth ist überflüssig
    S-Video, Mikro-rein, Audio-raus
    ein umfangreiches Software-Paket brauche ich nicht, aber Windows XP Home sollte schon dabei sein
    Gewicht mit Akku unter 3 kg
    die Akkulaufzeit sollte auch nicht zu kurz sein
    und schön leise!!!
    und eben insg. ein ordentliches Qualitätsgerät (einmal Microstar/Medion und nie wieder! )

    Was ich also brauche, ist ein guter Kompromiß aus Leistung und Mobilität. Das NB soll zwar auch zu Hause auf lange Sicht meinen alten PC ersetzen, aber ich will es auch mobil einsetzen können, ohne zusammenzubrechen oder nach 1 Stunde keinen Saft mehr zu haben.

    Ach ja, der Preis sollte 1.200-1.300 Euro nicht überschreiten. Ich hab leider keinen Geldesel.



    Noch was anderes: Stellen wir uns mal vor, ich wollte meine alte 80 GB-Maxtor-Platte aus meinem Rechner ausbauen, in ein externes Festplattengehäuse stecken und an mein zukünftiges Notebook anschließen. Mache ich das besser über USB 2.0 oder Firewire?
    Empfehlungen für gute Gehäuse nehme ich auch gerne entgegen.
    Bunt ist das Dasein und granatenstark.

  2. #2
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    14.11.2002
    Beiträge
    35

    Standard AW: Notebook-Kaufberatung

    Ok, ich bin jetzt wirklich kein Notebook-Experte, aber einen kleinen Tip, was den Service betrifft, hätte ich dann doch:
    Pfoten weg von Media Markt, Saturn, Pro-Markt usw!
    Vielleicht gibt es hier einige, die Glück hatten, aber ich habe bei diesen Ketten nur schlechte Erfahrungen gemacht. Und wenn Du z.B. bei Media Markt ein Gerät kaufst, fordern Dich die Hersteller normalerweise auf, Dich bei Problemen eben dorthin zu wenden. Da bringt es Dir dann herzlich wenig, wenn Toshiba normalerweise einen ganz guten Service hat.
    Such Dir lieber ein kleines Computergeschäft in Deiner Nähe. Ganz angetan bin ich z.B. von Grey Computer (mit Sitz in Wesseling).
    Der Service von Amazon ist bekannterweise auch nicht schlecht. Der einzige Nachteil ist, daß Du dort Dein Notebook auf jeden Fall einschicken müßtest. Aber was ich bisher so gehört habe, sind die trotzdem normalerweise recht schnell.
    Is everyone here very stoned?

  3. #3
    Plaudertasche Avatar von Malcolm Reed
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    Sindelfingen
    Beiträge
    447

    Standard AW: Notebook-Kaufberatung

    Ich hab auch ein älteres Toshiba Satlellite Notebook, welches ich auch vom Media Markt habe.
    Zuerst zum Gerät... es ist schon einige Jahre alt, hatte aber nie technische Probleme, bis auf einen Bildschirmschaden, welcher durch einen Autounfall verursacht wurde, doch da kann das Notebook nix führ.
    In diesem Rahmen hab ich es auch zum Media Markt zur Reparatur gegeben und die hatten das in 20 Minuten repariert.
    Wobei ich aber den starken Verdacht habe, das die da einfach meine alte Festplatte in ein neues Gerät eingebaut haben, jedanfalls hatte ich danch seltsamerweise doppelt soviel RAM wie vorher.

  4. #4
    Tastaturruinierer Avatar von Ghettomaster
    Dabei seit
    16.04.2005
    Ort
    Neuenbürg
    Beiträge
    1.824

    Standard AW: Notebook-Kaufberatung

    Zitat Zitat von DRD Pike
    .....Aber ok, für gute Qualität und guten Service und Support wär ich evtl. bereit, auch mal 150 Euronen mehr zu bezahlen, wenn die Notebooks nur nicht so häßlich klobig und z.T. auch schwer wären... und sind sie etwas leichter, hält der Akku nur 2,5 Stunden. So richtig begeistert bin ich da noch nicht........

    .....Nichts ausgefallenes, ein nettes Standardgerät für Office, Internet etc. und hier und da mal ein Filmchen. Zum Spielen und für aufwendige Bild- und Videobearbeitung brauche ich es nicht (und wenn, dann höchsten mal irgendein altes Spielchen, kein 3D-Schnickschnack)........
    Schonmal überlegt ob du nicht vielleicht zu einem iBook greifen möchtest? Überragende Usability, qualitativ hochwertig verarbeitet, äußerst elegantes äußeres, sehr lange Akkulaufzeit und schnell sind die Dinger sowieso.... einziger Knackpunkt ist natürlich der vergleichsweise höhere Preis, dafür hat man an einem Mac grundsätzlich länger Freude als einem PC, der ist im Normalfall nämlich schon nach 2 Jahren veraltet, ein Mac hält da subjektiv länger

    Achja, unnötig zu erwähnen das du damit in den erlauchten Kreis der Mac User aufsteigen würdest

    Zitat Zitat von DRD Pike
    Noch was anderes: Stellen wir uns mal vor, ich wollte meine alte 80 GB-Maxtor-Platte aus meinem Rechner ausbauen, in ein externes Festplattengehäuse stecken und an mein zukünftiges Notebook anschließen. Mache ich das besser über USB 2.0 oder Firewire?
    Firewire ist im Normalfall ein wenig schneller, ich rate aber zu USB 2.0 es ist verbreiteter und günstiger als Firewire. Jeder Rechner ab 2000 hat ne USB Schnittstelle, aber selbst heutzutage hat nicht jeder neue PC Firewire. USB 2.0 kommt auf ne theoretische Brutto Datenrate von 480Mbit/s das reicht locker um das Teil als Systemplatte zu betreiben, von daher sollte die Geschwindigkeit da kein gewichtiges Argument sein.

    CU
    Ghettomaster
    Geändert von Ghettomaster (01.05.2005 um 14:34 Uhr)
    Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger.

  5. #5
    Dauerschreiber Avatar von mukenukem
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    921

    Standard AW: Notebook-Kaufberatung

    Du hast eh schon die wichtigsten Parameter richtig gewählt: Pentium M ist (bei nicht-IBooks) zwingend, sonst gibts keine sinnvolle Laufzeit. Der Celeron M kann nicht so gut Strom sparen, weil er kein SpeedStep (dynamisch Taktfrequenz und Spannung runterdrehen) kann.

    Ich habe 2 Toshiba Satellite Pro M30 (eines für meine Freundin, 1 für mich) und bin sehr zufrieden damit. Hat ein 1280x800 Display mit exzellenter Helligkeit (kannst auch im Freien benutzen). Ein breites Display ist schon angenehm.
    Ein zusätzlicher Hochleistungsakku kann auch nicht schaden, dann läuft das Ding (insgesamt mit dem normalen und dem starken locker 10 Stunden). Auch Asus kann man durchaus empfehlen.

    Und die no-nos: Laß die Finger von Sony, Medion, Gericom ! Die können alles, nur nicht Notebooks bauen. Und paß bei den Displays auf, mittlerweile kommen sogenannte "High Brightness" oder Superschwarz oder wie die Dinger alle heißen. Die erkennt man an der spiegelnden Oberfläche (im Gegensatz zu den "normalen", matten Displays). Die sind imho unbrauchbar, weil alles darin spiegelt (Lampen, Personen, du selbst). Was nutzt ein etwas schwärzeres Schwarz, wenns spiegelt). Davon rate ich ab.

    Am besten gehst du mal zum Saturn/Mediamarkt in deiner Nähe und schaust dir einige an, die dir gefallen. Typ notieren, und dann hier posten. Dann kann man weiterdiskutieren. Den günstigsten Preis finden wir sicher auch. Auf jeden Fall sollte der Kauf gut überlegt werden, denn das ist ordentlich Holz, was du da ausgibst.
    "In this house we obey the laws of Thermodynamics !" - Homer Jay Simpson

  6. #6
    Forenjunkie
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    3.477

    Standard AW: Notebook-Kaufberatung

    Zitat Zitat von mukenukem
    Und paß bei den Displays auf, mittlerweile kommen sogenannte "High Brightness" oder Superschwarz oder wie die Dinger alle heißen. Die erkennt man an der spiegelnden Oberfläche (im Gegensatz zu den "normalen", matten Displays). Die sind imho unbrauchbar, weil alles darin spiegelt (Lampen, Personen, du selbst). Was nutzt ein etwas schwärzeres Schwarz, wenns spiegelt). Davon rate ich ab.
    Namen dafür sind u.a. auch: TrueBrite, CrystallBrite

    Ich persönlich finde diese Displays auch nicht so toll. Zwar sind die Farben (meistens) besser, aber das extreme Spiegeln ist für mich ebenfalls nicht akzeptabel. Gibt aber auch Leute denen diese Displays gefallen.

    Generell noch der Tipp, sich in speziellen Notebook-Foren umzuhören und dort auch nach Infos zu konkreten Geräten für die man sich interessiert suchen. Während man einen "normalen" PC größtenteils nach den tech. Daten aussuchen kann, muss man bei Notebooks auf viele Sachen achten, die nicht im Werbe-Flyer stehen und/oder bei einem "Stand-PC" keine große Rolle spielen: reale Akkulaufzeiten, Betriebsgeräusch, Verarbeitung, Display-Qualität, Erfahrungen im Service-Fall, diverse Kinderkrankheiten.

    CU Falcon

  7. #7
    Kleiner SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.03.2005
    Beiträge
    95

    Standard AW: Notebook-Kaufberatung

    zum Thema Preis Leistung und Style find ich momentan mit allen Komponenten den Sony Vaio am besten:

    http://www.notebooks.at/shop/store.a...t/product/1029

    Preis: 1288€ + ne schnelle Graka GeForce 6 mit 128MB Ram , dann noch Centrino und grosse HDD ----> ideal oder?

    mfg

  8. #8
    Dauerschreiber Avatar von mukenukem
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    921

    Standard AW: Notebook-Kaufberatung

    Von Sony kann ich nur dringend abraten, 3 Bekannte hatten NUR PROBLEME ! Style allein ists leider nicht. Außerdem ist Sony nicht gerade hilfsbereit, was die Treiber betrifft. Falls du mal ein neues Betriebssystem aufsetzen willst, brauchst du keine Treiber von Sony zu erwarten. Außerdem hat Sony (schon lange) das Schminkspiegel-Display.....
    "In this house we obey the laws of Thermodynamics !" - Homer Jay Simpson

  9. #9

    Standard Beratung Laptopkauf

    Ich muß mir in den nächsten paar Wochen ein Laptop zulegen, da ich mit meiner Magisterarbeit anfangen und wahrscheinlich viel in der Bibliothek arbeiten werde. Viel können muß das Gerät nicht - im Grunde brauche ich es hauptsächlich als 'Schreibmaschine', für anspruchsvollere Anwendungen habe ich ja noch einen richtigen PC. Meine finanzielle Schmerzgrenze liegt bei ca. 500 Euro, es wäre aber natürlich schön, wenn es billiger ginge. Ich erwäge daher einen Gebrauchtkauf, da man da man da schon ab knapp 300 Euro fündig werden kann. Allerdings kann ich nicht gut einschätzen, was von den angebotenen Gebrauchtrechnern zu halten ist. Wichtig ist mir vor allem, daß das Gerät zuverlässig ist, also nicht zu anfällig für technische Probleme. Gibt es Marken, die einen besseren und solche, die einen schlechteren Ruf haben usw.? Und wo kauft man Gebrauchtgeräte am besten? Ebay ist ja etwas riskant; ich weiß, daß es spezialisierte Anbieter gibt, die auch eine gewisse Garantieleistung bieten, z.B. http://www.lapworld.de/index.htm; hat da irgendjemand Erfahrungen?

    Bin für jeden Rat dankbar.

  10. #10
    Moderator Avatar von Elko
    Dabei seit
    30.11.2005
    Beiträge
    1.101

    Standard AW: Beratung Laptopkauf

    Ich schwoere auf Sony.
    Asus ist auch ok.
    Hp ist im Support ganz gut und kulant.

    Ein Intel Centrino sollte es schon sein, schon wegen der Laufzeit, Ein Pentium4 verbraucht zuviel saft aus dem Akku. Wenn moeglich sollte er mindestens 512 Gb Speicher haben. 1Gb waere besser.

    Schau doch einfach bei Ebay und grenze die Region ein. Es gibt ne Menge Haendler die Restposten verkaufen. Wenn Selbstabholung im Laden moeglich ist, gibts bei Reklamationen auch nicht son grosses hin und her.
    Unschuld heucheln

    El... ........und nicht erst seid Star Wars gibt es geile Scifi.

  11. #11
    Flinker Finger Avatar von Gilgamesh
    Dabei seit
    08.10.2002
    Beiträge
    772

    Standard AW: Beratung Laptopkauf

    Zitat Zitat von Elko Beitrag anzeigen
    Ich schwoere auf Sony.
    Asus ist auch ok.
    Hp ist im Support ganz gut und kulant.

    Ein Intel Centrino sollte es schon sein, schon wegen der Laufzeit, Ein Pentium4 verbraucht zuviel saft aus dem Akku. Wenn moeglich sollte er mindestens 512 Gb Speicher haben. 1Gb waere besser.

    Schau doch einfach bei Ebay und grenze die Region ein. Es gibt ne Menge Haendler die Restposten verkaufen. Wenn Selbstabholung im Laden moeglich ist, gibts bei Reklamationen auch nicht son grosses hin und her.
    Geht man davon aus, dass neue Geräte fast nur mehr mit Vista ausgeliefert werden und um alle Feature von Vista nützen zu können mindestens 1GB RAM benötigt wird......
    Fear...fear attracts the fearful...the strong...the weak...the innocent...the corrupt...Fear...Fear is my ally..

    At last we will reveal ourselves to the Jedi. At last we will have revenge....

  12. #12
    Moderator Avatar von Elko
    Dabei seit
    30.11.2005
    Beiträge
    1.101

    Standard AW: Beratung Laptopkauf

    Zitat Zitat von Gilgamesh Beitrag anzeigen
    Geht man davon aus, dass neue Geräte fast nur mehr mit Vista ausgeliefert werden und um alle Feature von Vista nützen zu können mindestens 1GB RAM benötigt wird......
    hmpf mag kein neues aus Kostengruenden und somit hat sich Bills neustes Meisterwerk erledigt.
    Somit braucht sie nicht soviel Speicher.
    Unschuld heucheln

    El... ........und nicht erst seid Star Wars gibt es geile Scifi.

  13. #13
    Flinker Finger Avatar von Gilgamesh
    Dabei seit
    08.10.2002
    Beiträge
    772

    Standard AW: Notebook-Kaufberatung

    Warum auf die Garantie verzichten, es gibt auch billige Neuware.....

    Nur als Beispiel, keine Kaufempfehlung....

    http://geizhals.at/a220089.html
    http://geizhals.at/a283965.html
    Fear...fear attracts the fearful...the strong...the weak...the innocent...the corrupt...Fear...Fear is my ally..

    At last we will reveal ourselves to the Jedi. At last we will have revenge....

  14. #14

    Standard AW: Beratung Laptopkauf

    Ups, ich merke gerade, ich bin im falschen Forum. Das hätte ja wohl ins Unterforum gehört.

    BTW - das hier ist möglicherweise das Beste, was der Gebrauchtladen da im Angebot hat:
    http://www.lapworld.de/shop/irw_cat....033383035.html

    Meinungen?

  15. #15
    Moderator Avatar von Elko
    Dabei seit
    30.11.2005
    Beiträge
    1.101

    Standard AW: Notebook-Kaufberatung

    @hmpf

    schon erledigt.
    Unschuld heucheln

    El... ........und nicht erst seid Star Wars gibt es geile Scifi.

  16. #16
    Moderator Avatar von Elko
    Dabei seit
    30.11.2005
    Beiträge
    1.101

    Standard AW: Beratung Laptopkauf

    ist nichts verschuett gegangen. Habs nur verschoben. Hat sich ueberschnitten.

    Lies bitte weitter oben.

    Zitat Zitat von Hmpf Beitrag anzeigen
    Ups, ich merke gerade, ich bin im falschen Forum. Das hätte ja wohl ins Unterforum gehört.

    BTW - das hier ist möglicherweise das Beste, was der Gebrauchtladen da im Angebot hat:
    http://www.lapworld.de/shop/irw_cat....033383035.html

    Meinungen?
    da kommen dann noch mal 169€ oder 109€ fuer Os dazu. 558,00 EUR mit Xp home(heftig)
    Da bekommst du im Dicounter nen aktuelles Angebot fuer.
    Unschuld heucheln

    El... ........und nicht erst seid Star Wars gibt es geile Scifi.

  17. #17
    Moderator Avatar von Elko
    Dabei seit
    30.11.2005
    Beiträge
    1.101

    Standard AW: Beratung Laptopkauf

    @Gilgamesh

    Zitat Zitat von Hmpf Beitrag anzeigen
    Ich muß mir in den nächsten paar Wochen ein Laptop zulegen, da ich mit meiner Magisterarbeit anfangen und wahrscheinlich viel in der Bibliothek arbeiten werde. Viel können muß das Gerät nicht - im Grunde brauche ich es hauptsächlich als 'Schreibmaschine', für anspruchsvollere Anwendungen habe ich ja noch einen richtigen PC. Meine finanzielle Schmerzgrenze liegt bei ca. 500 Euro, es wäre aber natürlich schön, wenn es billiger ginge. Ich erwäge daher einen Gebrauchtkauf, da man da man da schon ab knapp 300 Euro fündig werden kann. Allerdings kann ich nicht gut einschätzen, was von den angebotenen Gebrauchtrechnern zu halten ist. Wichtig ist mir vor allem, daß das Gerät zuverlässig ist, also nicht zu anfällig für technische Probleme. Gibt es Marken, die einen besseren und solche, die einen schlechteren Ruf haben usw.? Und wo kauft man Gebrauchtgeräte am besten? Ebay ist ja etwas riskant; ich weiß, daß es spezialisierte Anbieter gibt, die auch eine gewisse Garantieleistung bieten, z.B. http://www.lapworld.de/index.htm; hat da irgendjemand Erfahrungen?

    Bin für jeden Rat dankbar.
    Deswegen.
    Unschuld heucheln

    El... ........und nicht erst seid Star Wars gibt es geile Scifi.

  18. #18

    Standard AW: Notebook-Kaufberatung

    Okay, da mein zweites Posting verschütt gegangen ist, hier nochmal: das hier scheint das beste Angebot bei dem Gebrauchthändler da zu sein:

    http://www.lapworld.de/shop/irw_cat....033383035.html

    Meinungen?

  19. #19

    Standard AW: Notebook-Kaufberatung

    Ich kann aber nicht auf das nächste Aldimodell warten. Ich brauche innerhalb der nächsten zwei Wochen was. Und die meisten Discountermodelle sind mir auch noch zu teuer. Und ich wollte eigentlich kein System dazukaufen.

  20. #20
    Moderator Avatar von Elko
    Dabei seit
    30.11.2005
    Beiträge
    1.101

    Standard AW: Notebook-Kaufberatung

    http://www.lapworld.de/shop/irw_cat....033383230.html
    was haellst du von dem?

    ist noch ein wenig Guenstiger und Gewaerleistung gibt er so oder so.
    Unschuld heucheln

    El... ........und nicht erst seid Star Wars gibt es geile Scifi.

+ Antworten
Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wie ein einziger Tag (The Notebook)
    Von cornholio1980 im Forum Filme: Kino, Heimkino & Amateurfilme
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.07.2008, 14:16
  2. Kaufberatung: Externe Festplatte
    Von Last_Gunslinger im Forum Games, Software & Technik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03.05.2007, 09:30
  3. Kaufberatung für Sockel-A-Mainboard...
    Von Hmpf im Forum Games, Software & Technik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.12.2006, 21:43
  4. Probleme mit Abspielen von DVDs auf dem Notebook
    Von Betty im Forum Games, Software & Technik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.09.2004, 19:09
  5. Star Trek V: Komplett-Überarbeitung für DVD?
    Von Firestorm im Forum STAR TREK: Where no man has gone before...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.11.2002, 21:56

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •