Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: 2005 - Durchbruch des internationelen SF- und Fantasy-Kinos?

  1. #1

    Standard 2005 - Durchbruch des internationalen SF- und Fantasy-Kinos?

    Gestern war ich mit Nager und einigen anderen Freunden in Star Wars: Episode 3. Ho hum. Besser als die zwei Vorgänger? Sicher, aber das heißt nicht viel. So traurig es mich macht, dies sagen zu müssen, aber Star Wars erschien mir einmal mehr als ein Franchise, das sich etwas müde gelaufen hat. Das Star Wars-Universum ist sicherlich weiterhin spannend - nur schade, daß die Geschichten, die uns George Lucas daraus erzählt, nicht mehr so packen, wie es die drei Originale taten.

    Star Wars repräsentiert in gewisser Weise die Vergangenheit, vielleicht auch noch die unmittelbare Gegenwart des Genrekinos. Interessanterweise lief direkt *vor* dem Film, auf einem der beiden begehrtesten Plätze für einen Filmtrailer, etwas, das, so vermute ich, ein Hinweis auf die *Zukunft* sein könnte, nämlich der Trailer für *diesen* Film:

    http://www.fox.de/nightwatch/

    (Die amerikanische Website macht mehr her: http://www2.foxsearchlight.com/nwnd/)

    Ja, Ihr habt richtig gelesen. Ein russischer Horrorfilm. Ein russischer *Blockbuster*, der dort sowohl Spider-man 2 und den Herrn der Ringe 3 an Erfolg übertroffen hat. Und nicht zuletzt: Ein russischer Fantasy/Horrorfilm, der wirklich *gut* aussieht. Ich für mein Teil bin jetzt sehr gespannt auf September.

    Früher in diesem Jahr hatten wir bereits einen ungarischen, phantastisch angehauchten Film (Kontroll: http://www.kontroll-derfilm.de/main.php, sowie http://www.spacepub.net/showthread.php?t=4657), und eine türkische SF-Parodie (http://www.gorafilm.com/_de/index.asp - eher albern, aber hey, auch Periode 1 war eher albern). Nächste Woche kommt eine französische SF-Comicverfilmung bei uns in die Kinos, die größtenteils aus dem Computer kommt: http://www.immortel-lefilm.com/... im September kommt Nochnoi Dozor/Die Wächter der Nacht (siehe oben), und wenn wir Glück haben, kommt irgendwann vielleicht auch noch das hier: http://www.themoviebox.net/movies/20...iler-page.html.

    Vielleicht sind nicht alle diese Filme unbedingt hundertprozentig gelungen. Aber zusammengenommen scheinen sie mir etwas zu verdeutlichen; nämlich, daß wir jetzt in Bezug auf Tricktechnik, und zwar insbesondere im Bereich Computereffekte, einen Punkt erreicht haben, wo es nicht mehr unbezahlbar teuer sein muß, einen einigermaßen gut aussehenden SF-Film zu machen. Und *das* wiederum bedeutet, daß neue Stimmen - nicht nur neue, junge amerikanische Regisseure, sondern auch Leute mit ganz anderen kulturellen Hintergründen, anderen Perspektiven, anderen Geschichten zu erzählen - sich das Genre zu eigen machen können.

    Es ist vielleicht kein Zufall, daß die vielleicht bisher interessanteste neue SF-Fernsehserie des Jahres zum ersten Mal seit vielen Jahren nicht aus Amerika kommt, sondern aus England...

    Spannende Zeiten, um SF-Fan zu sein!

  2. #2
    Forumon
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.732

    Standard AW: 2005 - Durchbruch des internationalen SF- und Fantasy-Kinos?

    Zitat Zitat von Hmpf
    ...und wenn wir Glück haben, kommt irgendwann vielleicht auch noch das hier: http://www.themoviebox.net/movies/20...iler-page.html.
    "Casshern" kommt in Deutschland nur als Direct To DVD Release von Ion Newmedia. (Casshern bei ION) Dürfte also eine ziemlich mittelmässige DVD Veröffentlichung werden. Im UK ist bereits ein RC2-Release mit ein paar Extras erschienen. Alternativ gibt es die RC3 aus Hong Kong (ohne Extras, aber günstig) und RC2 aus Japan (viele Extras, aber ohne engl. Untertitel).

    Sowohl "Immortal Ad Vitam" und "Casshern" hätte ich mir fast bei Erscheinen geholt. Doch die Kritiken sind doch eher gemischt, da warte ich doch noch ein bisschen auf das deutsche Verleih-DVD Release. Zum Ausleihen dürften die deutschen Veröffentlichungen gut genug sein...

  3. #3
    Frischling Avatar von the Corinthian
    Dabei seit
    26.06.2005
    Ort
    Köln / NRW
    Beiträge
    20

    Standard AW: 2005 - Durchbruch des internationalen SF- und Fantasy-Kinos?

    Zitat Zitat von Hmpf
    Gestern war ich mit Nager und einigen anderen Freunden in Star Wars: Episode 3.(...) Interessanterweise lief direkt *vor* dem Film, auf einem der beiden begehrtesten Plätze für einen Filmtrailer, etwas, das, so vermute ich, ein Hinweis auf die *Zukunft* sein könnte, nämlich der Trailer für *diesen* Film: [=nightwatch]
    habe die US-seite auch gleich noch mal im anderen thread verlinkt der sich um Night Watch dreht... *g* der effekt den der trailer auf mich hatte war wirklich durchschlagend, ich bin ein suchti was "schöne bilder" angeht.

    Vielleicht sind nicht alle diese Filme unbedingt hundertprozentig gelungen. Aber zusammengenommen scheinen sie mir etwas zu verdeutlichen; nämlich, daß wir jetzt in Bezug auf Tricktechnik, und zwar insbesondere im Bereich Computereffekte, einen Punkt erreicht haben, wo es nicht mehr unbezahlbar teuer sein muß, einen einigermaßen gut aussehenden SF-Film zu machen. Und *das* wiederum bedeutet, daß neue Stimmen - nicht nur neue, junge amerikanische Regisseure, sondern auch Leute mit ganz anderen kulturellen Hintergründen, anderen Perspektiven, anderen Geschichten zu erzählen - sich das Genre zu eigen machen können.
    ich denke daß der durchbruch in der tricktechnik - oder sagen wir besser: computertechnik! - nicht nur für das SF-genre, sondern auch für viele andere genres enorm bereichernd wirkt. wenn man sich z.B. den trailer zu NARNIA anguckt (link gibt's bei bedarf, ich will nur nicht von vornherein off-topic gehen), sieht das auch nach sehr geil umgesetzter fantasy aus. das superhelden-genre hat ebenfalls einen boom zu erwarten, was nicht nur an dem erfolg von Spiderman und X-Men liegt, welche die akzeptanzschwelle erhöhten, sondern eben auch schlichtweg an der machbarkeit der umsetzung.
    ebenso wie auch in ganz "normalen" filmen die tricktechnik immer größeren raum einnimmt und die bilder und kamerafahrten verfeinert, nur nimmt man es da weniger direkt wahr weil es nun mal nicht um einen animierten löwen, sondern um die wohnungseinrichtung von Edward Norton (Fight Club, stichwort IKEA) geht.

    daß ich das alles, inklusive der internationalität, sehr begrüße steht natürlich außer frage ;-)

    ich gehe allerdings davon aus, daß auch hier schnell der übersättigungseffekt beim publikum eintritt: früher bahnbrechende effekte werden später einfach vorausgesetzt und dann wird sich wieder auf andere elemente konzentriert, was bedeutet, daß auch die genialsten effekte nicht über eine miese story oder schlechte schauspieler werden hinweghelfen können. (ein grund, daß ich z.B. in bezug auf Fantastic Four seeehr skeptisch bin...)

    -[C.]-

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fantasy Filmfest 2005
    Von Amujan im Forum Filme: Kino, Heimkino & Amateurfilme
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.12.2010, 01:31
  2. [DS] Final Fantasy IV
    Von Khaanara im Forum Games, Software & Technik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2008, 11:59
  3. Die "Renaissance" des SciFi-Kinos
    Von SF-Home Team im Forum Literatur, Comics, Selbstgeschriebenes & Fanfiction
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.08.2006, 23:29
  4. Herr der Ringe ungeschnitten in deutschen Kinos
    Von MinasTirith im Forum Filme: Kino, Heimkino & Amateurfilme
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.12.2001, 19:35
  5. Volle Kassen in den Kinos
    Von Firestorm im Forum Offtopic: Kultur, Politik, Wissenschaft und mehr
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 11.09.2001, 21:50

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •