Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Strombedarf eines PCs

  1. #1
    Plaudertasche Avatar von Malcolm Reed
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    Sindelfingen
    Beiträge
    447

    Standard Strombedarf eines PCs

    Gibt es eine Möglichkeit herauszubekommen, wieviel Watt das Netzteil des PCs haben muss, damit dieser ohne Abstürze laufen kann.

    Ich denke mal, das es keine Software gibt, die das ermitteln kann, aber es gibt doch sicher eine Faustregel, mit der man sagen kann, welches Gerät wieviel benötigt, oder?

  2. #2
    Moderator Avatar von wu-chi
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.088

    Standard AW: Strombedarf eines PCs

    Unter folgendem Link kannst du dir z.B. die benötigte Watt-zahl ausrechnen: klick

    Aber die Watt-Zahl ist das eine, die ampere-Zahlen sind auch wichtig. Da habe ich jetzt aber keine Angaben parat.

    Grüße
    wu-chi
    "Any given man sees only a tiny portion of the total truth, and very often, in fact almost perpetually, he deliberately deceives himself about that little precious fragment as well. A portion of him turns against him and acts like another person, defeating him from inside. A man inside a man. Which is no man at all."
    Philip K. Dick (A Scanner Darkly, 1977)

  3. #3
    Dauerschreiber Avatar von mukenukem
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    921

    Standard AW: Strombedarf eines PCs

    Nein. Denn die Leistung sagt nichts über die Qualität des Netzteiles aus. Da gibt es massig Parameter (Ripple, Störfestigkeit, dynamisches Verhalten), die am Typenschild nicht stehen. Wenn das Netzteil überlastet ist, schaltet es sich typischerweise ab, wenn es Schrott ist, hast du unmotivierte Abstürze.

    Am besten du rechnest für die CPU (am Beispiel Intel Dualcore, das ist derzeit das Maximum) ca. 170W, Grafikkarte (7800GTX) nochmal 80W, Festplatte 10W, opt. Laufwerk nochmal 10W, Mainboard mit Ram 30W, dann solltest du auf der sicheren Seite sein. Wichtig ist vor allem die Leistung auf der 12V Schiene, denn CPU und Grafikkarte bedienen sich dort. Das wären schon mal 21A nur für CPU und Graka.

    Dann verwendest du ein "besseres" Netzteil und hast keine Probleme. Für einen "normalen" (1 Graka) PC solltest du mit einem guten 400W Netzteil ohne Probleme durchkommen.


    /klugscheiß:
    Ich weiß ja nicht, was ihr Deutschen mit "Wattzahlen", "Amperezahlen" oder "PS-Zahlen" habt. Das heißt ganz normal "Leistung" (die Einheit ist Watt, früher waren auch PS üblich), Strom (Einheit ist Ampere), Spannung (Einheit Volt). Außerdem gibts keine "Stromspannung" (das wäre Strom*Spannung, also Leistung). Falls eine andere Spannung gemeint werden könnte, setzt man einfach "elektrische" davor.

    Sorry, das mußte sein.
    "In this house we obey the laws of Thermodynamics !" - Homer Jay Simpson

  4. #4
    Tastaturruinierer Avatar von Ghettomaster
    Dabei seit
    16.04.2005
    Ort
    Neuenbürg
    Beiträge
    1.824

    Standard AW: Strombedarf eines PCs

    @malcolm

    Du kannst dir ja anhand der Seite die wu-chi nannte in etwa den Bedarf deines Rechners ausrechnen, und dann holste dir einfach ein entsprechend groß dimensioniertes Antec True Power Netzteil. Damit machst du garantiert nichts falsch.

    ich denk mal 400 Watt reichen völlig, auch für einen etwas aufwendiger gestalteten High-End PC.


    CU
    Ghettomaster
    Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger.

  5. #5
    Plaudertasche Avatar von Malcolm Reed
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    Sindelfingen
    Beiträge
    447

    Standard AW: Strombedarf eines PCs

    Ich hab ein Yesico FL-420 Fanless.
    Davor hat ich eines mit der selben Stärke von Silentmaxx, bis es durchgebrannt ist.

    Problem ist, das für das CD/DVD-Laufwerk nicht genügend Saft übrigt ist, da der Rechner sich aufhängt, sobald man eine CD/DVD einlegt.

    Nach der Rechnung von weiter oben, würden mir sogar 350 Watt locker reichen, aber das halte ich für Blödsinn.
    Problem ist blos, das mein Netzteil das stärkste Fanless Netzteil ist das es gibt... bevor einer was sagt... ja ich weiß, 500 Watt gibt es auch, das sind aber entweder Wassergekühlte Netzteile oder haben doch einen Lüfter drinn, der sich erst bei Bedarf einschaltet, doch das will ich nicht.

    Und wenn einer denkt, die Abstürze kämen vom Laufwerk, von den Kabeln, dem Motherboard oder den Chipsatztreibern... nein alles schon zig mal getauscht, aber es ändert sich nichts.

  6. #6
    Dauerschreiber Avatar von mukenukem
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    921

    Standard AW: Strombedarf eines PCs

    Du hast die Bluescreens aktiviert ? Oder startet dein Rechner automatisch nach einem Bluescreen (das ist die Standard-Einstellung). Sowas ist mir auch schon untergekommen, Bluescreen beim Einlegen einer CD, und dank Windows default-sorglos-Einstellung sieht man den Bluescreen nicht.

    Es gibt übrigens auch Netzteile, die locker reichen sollten, aber die Spitzen, die die aktuelle Intel-CPU-Generation zieht, nicht vertragen. War ein 410er von Chieftec, welches beim Windows-Setup immer an der gleichen Stelle abgefahren ist. Anderes (350er Chieftec) genommen, kein Problem. Du siehst, die Leistung allein hilft nicht weiter.

    Was hast du für Komponenten ?
    "In this house we obey the laws of Thermodynamics !" - Homer Jay Simpson

  7. #7
    Plaudertasche Avatar von Malcolm Reed
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    Sindelfingen
    Beiträge
    447

    Standard AW: Strombedarf eines PCs

    Kein Bluescreen, auch keine Neustarts, der Rechner friert einfach ein, reagiert nicht mehr, während er die CD/DVD einlesen will.


    CPU: Intel Pentium 4 3.2 Prescott
    MB: ASUS P4P800-E Deluxe mit Intel 875P Chipsatz. (Den hab ich erst vor 2 Tagen aktualisiert)
    RAM: 2x 512 MB Corsair PC-400
    GraKa: ASUS Radeon 9800 XT
    HDD: 2x IBM 120 GB S-ATA
    DVD-Brenner: LG GSA-4160B
    Soundkarte: Creatice Audigy 2
    Netzteil: Yesico FL-420 Fanless

    Das war's, ist nicht viel.


    Edit: Der DVD Brenner (der ja die Probleme macht) steckt zwischen den beiden Festplatten, die in passiven Kühlrahmen stecken... vielleicht wird der DVD-Brenner zu heiß, wobei ich von solchen Problemen noch nie was gehört habe.

  8. #8
    Dauerschreiber Avatar von mukenukem
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    921

    Standard AW: Strombedarf eines PCs

    Normalerweise sollte der Rechner rebooten, wenn eine Spannung zu sehr absinkt, denn das Netzteil sollte dann über das Powergood-Signal einen Reset auslösen oder sich abschalten. Bei deiner Konfiguration sollte ein 400er Netzteil reichen. Allerdings sind die 18A, welche das Yesico bei 12V bringt, ziemlich mickrig. 12A kannst du für die CPU maximal rechnen, dann nochmal 6-7A für die Graka, dann noch die Laufwerke, da ist es schnell schluß mit lustig.

    Ich würde ein 12V Netzteil mit 2 separaten 12V Schienen empfehlen, so wie das 480er von Yesico. Wenn du unbedingt ein Lüfterloses magst....
    "In this house we obey the laws of Thermodynamics !" - Homer Jay Simpson

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. B5 | 3.20 | Tod eines Intriganten
    Von Kaff im Forum BABYLON 5: Episoden und TV-Filme
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.09.2010, 21:50
  2. Tierversuche eines Opernregisseurs
    Von Estefan im Forum Quiz, Spiel & Spaß
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.06.2004, 00:44
  3. Das Ende eines Spiels
    Von Octantis im Forum Games, Software & Technik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.03.2004, 17:52
  4. EP2: Bild eines Superkampfdroiden
    Von Firestorm im Forum STAR WARS: Die ganze Welt des Sternen-Epos
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.12.2001, 18:02
  5. Portr?t eines Wirts
    Von DerBademeister im Forum Infos & Support: SpacePub, Spielhalle & Partnerseiten
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 17.12.2001, 11:51

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •