Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Der Erfolg von BSG 2003

  1. #1
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Idee Der Erfolg von BSG 2003

    Zitat Zitat von Peter von Frosta
    Ich hoffe übrigens, dass Euch klar ist, dass BSG2003 jetzt mehr Episoden hat als BSG1978
    diese anmerkung von peter von frosta in diesem thread brachte mich zum nachdenken.

    warum ist das eigentlich so? schon die damalige bsg-classic-serie hatte viel potenzial und surfte bequem auf der anschwellenden scifi-welle mit. trotzdem wurde die serie abgesägt und außer ein paar mehr oder weniger leidiger tv-produktionen kam nix nach (soweit ich weiß).



    ist die neue crew einfach sympathischer, menschlicher und somit interessanter als die alte? (links bsg 2003, rechts bsg classic)


    bsg 2003 scheint dieses schicksal (hoffentlich) nicht bevorzustehen. haben wir heute bessere bedingungen? hmmm, komischer gedanke, wo doch gerade auf einem sender wie scifi eine show nach der anderen gecancelt wird.

    oder haben die macher solcher serien einfach dazugelernt und wissen nun besser was sie tun und wohin die reise gehen soll?

    vielleicht liegt es aber auch daran, dass bsg genau in die lücke hineinrauschte, die frei wurde als mit enterprise das erste star-trek-franchise gecancelt wurde. damit passierte etwas, das jahrzehntelang undenkbar schien: star trek machte den tron des populären scifi-universums frei.

    wird bsg 2003 ihn einnehmen und damit die chance nutzen, die bsg-classic damals verspielte?

    was ist das erfolgsrezept dieser serie, dass sie es überhaupt so weit gebracht hat?
    Geändert von Dr.BrainFister (27.09.2005 um 15:16 Uhr)
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  2. #2
    Flinker Finger Avatar von Peter von Frosta
    Dabei seit
    28.07.2001
    Beiträge
    669

    Standard AW: Der Erfolg von BSG 2003

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister
    schon die damalige bsg-classic-serie hatte viel potenzial und surfte bequem auf der anschwellenden scifi-welle mit. trotzdem wurde die serie abgesägt und außer ein paar mehr oder weniger leidiger tv-produktionen kam nix nach (soweit ich weiß).
    Das Problem der Serie war nicht der fehlende Erfolg (BSG Classic hatte sogar sehr gute Quoten), das Problem war, dass eine Episode so um die 1mio$ gekostet hat, und sich nicht amortisiert hat. Ansonsten wäre die alte Serie mit Sicherheit viel länger gelaufen.

  3. #3
    Grad reingestolpert
    Dabei seit
    27.09.2005
    Beiträge
    4

    Standard AW: Der Erfolg von BSG 2003

    genau, Problem waren die Kosten; ist auch im Bonusmaterial auf der Classic-DVD-Box teilweise erklärt. Die Cylonen-Kostüme wurde ja mit echten Sprengsätzen versehen, das wurde mit der Zeit auch recht teuer, daher sieht man bei den späteren Episoden immer seltener die Cylonen (aus den Überresten wurden wieder neue Kostüme gebastelt). Die zweite Staffel war eigentlich fest eingeplant und die Dreharbeiten hatten auch schon begonnen. Die Folge aus Galactica ´80, in der Starbuck mit einem Cylonen auf einem abgelegenen Planeten landet, war ursprünglich Teil der 2. Season Classic, dann wurde leider der Geldhanhn zugedreht.

  4. #4
    Plaudertasche
    Dabei seit
    01.06.2005
    Ort
    NRW
    Beiträge
    529

    Standard AW: Der Erfolg von BSG 2003

    Zitat Zitat von Peter von Frosta
    Zitat Zitat von Dr.BrainFister
    schon die damalige bsg-classic-serie hatte viel potenzial und surfte bequem auf der anschwellenden scifi-welle mit. trotzdem wurde die serie abgesägt und außer ein paar mehr oder weniger leidiger tv-produktionen kam nix nach (soweit ich weiß).
    Das Problem der Serie war nicht der fehlende Erfolg (BSG Classic hatte sogar sehr gute Quoten), das Problem war, dass eine Episode so um die 1mio$ gekostet hat, und sich nicht amortisiert hat. Ansonsten wäre die alte Serie mit Sicherheit viel länger gelaufen.
    Genau das wollte ich auch sagen, dass BSG Classic damals zwar gute Quoten hatte, diese aber im Verhältnis zu den Kosten immernoch zu niedrig waren. Und als man das bemerkte schob man schnell das billige BSG 80 hinterher, was leider völlig unüberlegt passierte und so vesetzte man BSG Classic endgültig den Todesstoß. Der hohe Realitätsgrad von BSG 03 gegenüber BSG Classic tut BSG aufjedenfall gut. Und damit meine ich nicht nur nur, dass die Charaktere Fehler haben, es keine Laserwaffen und Ausserirdische gibt, mir gefällt diese düstere Stimmung einfach besser. Bei BSG Classic waren alle nach dem Holocaust in Partystimmung und gingen in ein Casino als sei nichts passiert. Bei BSG 03 ist das in der Form undenkbar.

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister
    haben wir heute bessere bedingungen? hmmm, komischer gedanke, wo doch gerade auf einem sender wie scifi eine show nach der anderen gecancelt wird.

    oder haben die macher solcher serien einfach dazugelernt und wissen nun besser was sie tun und wohin die reise gehen soll?
    Die Bedingungen sind vermutlich nicht besser und auch klüger sind die Macher nicht, aber derzeit gehen die Produzenten zumindest ein Risoko ein. Den BSG 03 ist auch nicht billig und ist daher ein Risko, welches sich bisher und hoffentlich noch lange auszahlt.

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister
    vielleicht liegt es aber auch daran, dass bsg genau in die lücke hineinrauschte, die frei wurde als mit enterprise das erste star-trek-franchise gecancelt wurde. damit passierte etwas, das jahrzehntelang undenkbar schien: star trek machte den tron des populären scifi-universums frei.

    wird bsg 2003 ihn einnehmen und damit die chance nutzen, die bsg-classic damals verspielte?
    BSG 03 hat die Chance dazu.
    Du .....Ja genau DU ! Schluß jetzt mit anonym Thread lesen..........Anmelden & Mitreden !!!



    P.S. Rechtschreibfehler sind gewollt und gehören zu meiner persönlichen Rechtschreibreform.

  5. #5
    Moderator Avatar von Amujan
    Dabei seit
    19.04.2001
    Ort
    Schönefeld b. Berlin
    Beiträge
    3.146

    Standard AW: Der Erfolg von BSG 2003

    Teilweise hatten die Produzenten auch einfach nur Glück, wie man an der aktuellen Episode sieht. "Pegasus" und folgende Episoden relativ günstig produzieren zu können, bzw. im Rahmen, ist nicht zuletzt darauf zurückzuführen, dass Universal vor ca. einem Jahr ein ausgemustertes Set billig erstanden und eingelagert hat womit das BSG Team arbeiten konnte und nur das Look & Feel angepasst werden musste um daraus die Pegasus zu machen.

    Die komplette Neukonstruktion eines Sets hätte das Budget gesprengt.

    Desweiteren glaube nich auch, dqass BSG all das bietet was sich viele Fans von Enterprise erhofft hatten, eine weitgehend realistische Show, die sich auf Charakterentwicklung stürzt und die SciFi Elemente nur als wohl dosierte Dekoration einbringt. Enterprise hatte den richtigen Ansatz (alles enger und kleiner - U-Boot-Feeling) und auch wurde in der letzten Staffel die Geschichten extrem gut, nur war das leider zu spät und unausgereifte bzw. noch nicht erfundene Technologien kamen zu schnell und wurde Routine und ein anderer Name hatte keinen Einfluss auf die Funktionsweise, so dass es technologisch keinen wirklichen Unterschied mehr zu denspäter angesiedelten Star Trek Serien gab.

    Amu

  6. #6
    Wiederholungstäter Avatar von Logan5
    Dabei seit
    23.08.2006
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    39

    Standard AW: Der Erfolg von BSG 2003

    Ich denke auch, dass die alte Serie leider an den Kosten scheitern musste und ärgere mich immer wieder, wenn ich an so vielen Stellen lese, sie wäre so billig produziert gewesen und die Tricks wären IMMER EXAKT dieselben gewesen. Ich finde es sehr schade, dass es damals nicht weiterging.

    Die neue Serie hat, wie ich denke aus verschiedenen Gründen mehr Erfolg als die Alte. Zum Einen behandelt sie ein Thema, das die Leute in vielen Ländern z.Zt. beschäftigt, ganz besonders eben die, die im Herstellungsland leben. Dazu kommt, dass sie mit einigen SF - Typischen Konventionen bricht und damit vielleicht auch Leute an den Bildschirm lockt, die normalerweise gar nicht viel mit SF anfangen können. Dann ist es natürlich so, dass die Fans der Originalserie unglaublich lange darauf warten mussten, dass die Show wieder aufgegriffen wird und froh sind, dass es nun endlich wieder Galactica im Fernsehn gibt. Gleichzeitig werden die Leute, die mit der 70er - Jahre - Version nichts anfangen konnten hier positiv überrascht, weil die neue Sendung gewissermaßen erwachsener daher kommt. Zuletzt sind die Spezialeffekte heute, dank CGI, nicht mehr ganz so kosten- und zeitaufwändig wie in den 70ern. Man muss auch nicht auf wiederholte Trickaufnahmen zurückgreifen.

    Trotzdem kann ich persönlich mit der neuen Show nicht so viel anfangen. Nicht, dass es an Innovation fehlen würde. Die Verwendung von Handcameras holt den Zuschauer sehr nah ans Geschehen heran und die Trommeln bei den ansonsten stillen Weltraumschlachten sind nicht zu verachten. Mein Problem ist einfach, dass ich die simple, aber auch schöne, mystische und phantasievolle Space Opera der 70er einfach zu gerne gesehen habe, um die neue Galactica unabhängig davon zu betrachten. Bei jeder nBSG - Folge verdirbt mir der Gedanke "Das ist einfach nicht das, was ich unter diesem Titel sehen will" den Spaß an einer ansonsten nicht unbedingt schlechten Serie. Warum kann die denn nicht einfach anders heißen? Ich sehe nämlich ehrlich gesagt nicht genügend Parallelen zum Original, um den Titel zu rechtfertigen. Ich halte von dieser Reboot - Sache einfach nicht viel. Ich hätte mich über eine direkte Fortsetzung gefreut und ein richtiges Remake hätte mir sicher auch gefallen, aber das ganze Reimagine zu nennen und es dann an so vielen Stellen dermaßen umzukrempeln trifft einfach nicht meinen Geschmack und verhindert noch dazu die Entstehung einer wirklichen Fortsetzung oder einer entsprechenden Neuauflage. Die klassische Serie wollte zum größten Teil einfach gut und phantasievoll unterhalten. Die neue Serie ist mir zu politisch und zu (pseudo)realistisch. Da kann ich mir auch die Nachrichten angucken! Die ewige Kriegsthematik finde ich deprimierend und die Seifenopernelemente gehen mir im Kontrast dazu unglaublich auf die Nerven. Bei Serien wie Star Trek und Babylon 5 fand ich beides ausgewogener.
    Geändert von Logan5 (24.08.2006 um 18:45 Uhr)
    "We don't see things as they are, we see them as we are!" Steve Hogarth, Marillion, 1999

  7. #7
    Flinker Finger Avatar von Peter von Frosta
    Dabei seit
    28.07.2001
    Beiträge
    669

    Standard AW: Der Erfolg von BSG 2003

    Zitat Zitat von Logan5
    Ich denke auch, dass die alte Serie leider an den Kosten scheitern musste und ärgere mich immer wieder, wenn ich an so vielen Stellen lese, sie wäre so billig produziert gewesen und die Tricks wären IMMER EXAKT dieselben gewesen. Ich finde es sehr schade, dass es damals nicht weiterging.
    2003 wurde mit dem Gerücht (und das wusste ich bisher nicht) auf einer Galactica Con mal aufgeräumt:
    Das Problem waren nicht die Kosten. Klar war die Serie teuer (und zwar zum damaligen Zeitpunkt die teuerste TV Serie ever), aber es hat sich wohl gerechnet. Laut Richard Hatch war das eigentliche Problem, dass man für die Produktion einer durchschnittlichen Folge statt den vorgegebenen 7 Tagen tatsächlich 12 brauchte, und somit den Zeitplan nicht einhalten konnte, was NBC letztlich dazu brachte die Serie abzusetzen.

  8. #8
    Moderator Avatar von greenslob
    Dabei seit
    05.11.2003
    Ort
    Düsserdolf
    Beiträge
    1.925

    Standard AW: Der Erfolg von BSG 2003

    Zitat Zitat von Logan5
    ganz besonders eben die, die im Herstellungsland leben.
    Kanada?
    **** Nach dem TBFC ist vor dem TBFC ****

    Neu: jetzt mit Alkohol UND Waffen!

  9. #9
    Wiederholungstäter Avatar von Logan5
    Dabei seit
    23.08.2006
    Ort
    Gießen
    Beiträge
    39

    Standard AW: Der Erfolg von BSG 2003

    Interessant, das es an der Zeitplanung lag wusste ich nicht. Das ist ja fast noch ärgerlicher als die Kostenversion!

    Ups, die Produzieren in Kanada? Ich hatte halt die USA gemeint. Wieder was gelernt
    "We don't see things as they are, we see them as we are!" Steve Hogarth, Marillion, 1999

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Warum haben Seriendarsteller danach keinen Erfolg?
    Von Octantis im Forum Serien & TV: Internationale Ausstrahlung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.11.2004, 14:33
  2. SGC 2003
    Von MasterTealc im Forum STARGATE SG-1, ATLANTIS, UNIVERSE
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.10.2003, 22:56
  3. VMA 2003
    Von Litchi im Forum Offtopic: Kultur, Politik, Wissenschaft und mehr
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.09.2003, 14:08
  4. Nhl 2003
    Von Deraco im Forum Games, Software & Technik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.10.2002, 11:01

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •