+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 32

Thema: Der versiegelte PC - Big Brother is watching you

  1. #1
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    182

    Standard

    http://www.heise.de/ct/02/22/204/

    Das Armaggeddon steht kurz bevor
    'Ich glaube, daß die Spezies Mensch ihre Wirklichkeit durch Kummer und Leid definiert. Die perfekte Welt war also nur ein Traum, aus dem euer primitives Gehirn aufzuwachen versuchte.' ( Agent Smith )

  2. #2
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    13.10.2002
    Beiträge
    42

    Standard

    Vieles davon steht nicht im Whitepaper, welches die einzigste Referenz zu Palladium ist. CT oder nicht, ist alles Quatsch, solang keine Implementation verfügbar ist.

  3. #3

    Standard

    Ich frage mich ernsthaftm, wie der Chip das erkennen will...
    <span style='color:orange'>Geh lieber durch die Wand als immer durch die Tür,
    durchbreche den Verstand, dann findest Du zu Dir. </span>
    visit me at Das Labertaschenboard

  4. #4
    Dauerschreiber Avatar von mukenukem
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    921

    Standard

    Die Grundsatzfrage ist jedoch: Werden die Blödheiten, welche sich die Industrie so ausdenkt, auch akzeptiert ? Also von mir nicht. Ich laß mir nicht einreden, was gut für mich ist. Das weiß ich selber

    Und außerdem: Wer braucht diese trügerische Sicherheit ? Der User oder die Industrie.....
    "In this house we obey the laws of Thermodynamics !" - Homer Jay Simpson

  5. #5
    Kleiner SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    16.10.2002
    Beiträge
    89

    Standard

    War klar das sowas jeden stört, weil jeder Raubkopien auf seinem Rechner hat (Ausnahmen bestätigen die Regel)

  6. #6
    Dauerschreiber Avatar von mukenukem
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    921

    Standard

    Wer frei von Sünde soll den ersten Stein werfen.

    Wobei es mir primär darum geht, daß auch MEINE Daten von mir beschützt werden und ich ausspioniert werde. MEIN Rechner hat nirgens nachzufragen, was er darf, außer bei mir.
    "In this house we obey the laws of Thermodynamics !" - Homer Jay Simpson

  7. #7
    Warmgepostet Avatar von cronos
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    347

    Standard

    ist erschreckend, wenn man das so liest. aber wie immer ist es nichts konkretes. aber wer wird den kaufen, wenn es wirklich so wird, wie es in dem artikel steht?

    höchstens leute, die davon noch nie was gehört haben. also erstpckäufer. die meisten von denen lassen sich von einem freund beraten, der sich in der Materie auskennt. und wenn der kommt, gibts schlagzeilen. also ist die warscheinlichkeit, das der freund noch nie was davon gehört hat, sehr gering.

    nachdem die verkäufer darüber mal nachgedacht haben, werden sie diese dinger sehr spärlich verkaufen oder sogar davon abraten, wenn sie sie nicht verkaufen (schadet der konkurrenz und kunde kauft vielleciht doch einen normalen computer).

    also ich glaube kaum, dass so viele verkauft werden, dass sich der mist als standart etabliert.

    und so am rande erwähnt: windows ist so weit verbreitet, WEIL es so viele Raubkobien gibt. ein geistig gesunder mensch wird für ein verbugtes Betriebssystem keine Unsummen zahlen.

    mfg
    cronos
    The Blue Lotus, a legend, I thought a myth
    Old poems and stories gone
    A beauty of unimaginable lust
    Both men&#39;s hearts, and Gods, were won
    Skin like milk, an angels face
    They say her smile could kill
    Her hair the blackest of all black
    Stories I thought though, still
    <span style='color:red'> 42 is the number of the beast: 6*6+6=42 </span>

  8. #8
    Tastaturquäler Avatar von MinasTirith
    Dabei seit
    12.05.2001
    Ort
    Lichtenstein/Württemberg
    Beiträge
    1.501

    Standard

    In den letzten Wochen kommen immer mehr solcher Horrormeldungen auf. Was wirklich dran ist, das wird sich noch zeigen, aber langsam wird es doch sehr kritisch.

    Mit diesem Verfahren, hat man doch das Problem, das man zum gläsernen User wird und wirklich nichts mehr privat ist. Ausserdem können die gar nicht eine so grosse Sicherheit gewähren, das diese Server immer laufen und nicht unter der Last einbrechen. Ganz zu schweigen von den vielen Hackerangriffen auf die Kisten.

    Was macht im übrigen ein User, der den Rechner nicht ans Internet anbindet? Der kann die Kiste doch gar nicht starten, da das ganze System nur funktioniert wenn man ins Internet kann. Sowas ist ja wohl der reinste Wahnsinn, denn nicht jeder Rechner wird ans I-Net gehen.

    Ob sowa wirklich kommt wird sich noch zeigen, aber grosse Chancen gebe ich dem ganzen nicht, denn es ist schon recht happig was die da vorhaben. Hoffen wir das sich sowas nie durchsetzen kann, denn kaufen werde ich sowas nicht, dann bleib ich lieber bei dem was ich jetzt habe und hoffe das die Kiste nie den Geist aufgibt.
    Tu erst das Notwendige,
    dann das Mögliche
    und plötzlich schaffst du das Unmögliche.
    Franz von Assisi


  9. #9
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    13.10.2002
    Beiträge
    42

    Standard

    Es treten immer die SELBEN Horrormeldungen auf, als würden die im Kreis drehen. Ich hab schonmal gesagt, das einzigster Anhalutspunkt zu Palladium einzig das Whitepaper ist, und da steht vieles nicht drin was in Horrormeldungen genannt wird. Wie oft muss ich es Leuten noch klarmachen, daß sie erst auf &#39;ne Implementation davon warten sollen (aka Beta) anstatt sich alles mögliche aus der Nase zu ziehen, oder die Horrormeldungen zu glauben und weiter zu verbreiten?????

  10. #10
    Kleiner SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    16.10.2002
    Beiträge
    89

    Standard

    Originally posted by mukenukem+24.10.2002, 10:31--></span><table border='0' align='center' width='95%' cellpadding='3' cellspacing='1'><tr><td>QUOTE (mukenukem @ 24.10.2002, 10:31)</td></tr><tr><td id='QUOTE'>Wer frei von Sünde soll den ersten Stein werfen.

    Wobei es mir primär darum geht, daß auch MEINE Daten von mir beschützt werden und ich ausspioniert werde. MEIN Rechner hat nirgens nachzufragen, was er darf, außer bei mir.[/b]

    Auch wieder wahr... vergesst was ich gesagt hab ^_^

    <!--QuoteBegin--cronos
    @24.10.2002, 10:46
    [...]und so am rande erwähnt: windows ist so weit verbreitet, WEIL es so viele Raubkobien gibt. ein geistig gesunder mensch wird für ein verbugtes Betriebssystem keine Unsummen zahlen.[/quote]
    Stimmt ich benutze Linux und MacOS und Windows eigentlich nur zum spielen. Aber es stellt sich jetzt die Frage warum Linux nicht so weit verbreitet ist... es ist doch kostenlos



    Last edited by akaroid at 24.10.2002, 13:29

  11. #11
    Dauerschreiber Avatar von mukenukem
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    921

    Standard

    @Tripwire: Ja laß dich nicht so aufziehen. Wir ziehen nun mal alle gerne über M&#036; her. Daß die Typen nicht so heiß essen, wie sie kochen, haben sie ja mal wieder mit ihrem "Nach Servicepack geht XP nimmer weil böse Nummer umgeh howto" bewiesen. Aber M&#036; ist halt nun mal der beliebte Bösewicht &#33; Und Gerüchte sind doch auch was feines. Vielleicht werden sie ja bewust ausgestreut, um die Reaktionen zu testen....
    "In this house we obey the laws of Thermodynamics !" - Homer Jay Simpson

  12. #12
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    195

    Standard

    Lachhaft&#33; Das wird doch niemals klabben. Spätestens wird die einführung verhindert, wenn jemand dagegen klagt, dass der chip gegen das Datenschutzrecht verstößt. Außerdem würde sich Bill niemals darauf einlassen, sowas mit windows ompatibel zu machen, weil er dann genau weiß, dass es wohl der größte Flopp aller zeiten wird&#33;

  13. #13
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    13.10.2002
    Beiträge
    42

    Standard

    Das hat weniger was mit aufziehen zu tun, als daß andere Leute die Stories zu ernst nehmen, und danach rumlaufen und es deren Bekannten erzählen. Kurz: Gerüchte.



    Last edited by Tripwire at 25.10.2002, 21:02

  14. #14
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    08.10.2002
    Beiträge
    28

    Standard

    gerücht hin oder gerücht her........

    naja, wenn die industrie das einführen will wird sie das tun und nicht auf die wenigen user schauen die sowas nicht haben möchten - es gibt mitlerweile viel zu viele dau&#39;s (0815 user) die absolut kein plan von computern haben und alles das konsumieren was ihnen vor die füsse geschmissen wird.

    ich werd an palladium drm und den ganzen mist die finger weg lassen auch wenn das heisst das ich 2020 noch mit w2k oder linux arbeite.

    die geldsäcke kriegen den hals nie voll, die denken sich immer wieder mittel und wege aus wie sie noch mehr money scheffeln können, auch mit der fadenscheinigen aussage das es ja gut für uns user ist.

    und übrigens weiss ich ned für was ich diese ominöse sicherheit überhaupt brauchen soll - wer mit computern umgeht und ned weiss was er tut ist selber schuld - knowledge is the king und jeder muss sein lebenlang lernen, wer das ned will hat pech und soll die finger vom computer lassen - mein system ist sicher genug und die 100ten von scriptkiddys die tag täglich versuchen auf mein system zu kommen kratzen mich nicht die bohne, darüber kann ich nur lächeln - alles nur panic mache.

    Hack the Planet &#33;&#33;&#33; h34r:

  15. #15
    Tastaturquäler Avatar von Octantis
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Beiträge
    1.579

    Standard

    schön, schön ein weitere Schritt von Microsoft zur Weltheerschaft und Intel+ AMD machen da auch noch einfach mit :o

  16. #16
    Flinker Finger
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    760

    Standard

    meine themen bezeichnung war zwar schöner aber dann post ichs halt hier

    hier gibts nen interessanten beitrag zu der ganzen thematik zum nachlesen jeden interessierten würde ich empfehlen einmal hier reinzuschauen und sich von den neuen "verbrechen" zu informieren

    @link: tja was kann ich da noch viel sagen? die welt, so wie wir sie kennen mit all ihren freiheiten, werden unsere enkel wahrscheinlich nicht mehr kennen oder uns für verrückt halten wenn man sich den artikel da oben durchliest. mir kommen dabei langsam die gedanken von größenwahnsinn in den sinn. in kombination mit microschrotts neuester datenbank wo der user sein ganzes "leben" (sprich geldtransfers, telefonate etc) aufzeichnen kann erinnert mich das langsam an Minority Report und auf so eine zukunft kann ich verzichten&#33; ich hoffe nur die user werden nicht dumm genug sein sich so eine CPU zu kaufen denn wenn sich das prinzip durchsetzen sollte siehts wirklich düster aus
    Could you do it slower and with more intensity?

  17. #17
    Dauerschreiber
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    826

    Standard

    Ach ja, Gerüchte. Ruft mal im Kanzleramt an und fragt den Gerd wie man das mit den Gerüchten macht. Erst streut man sie, dann wartet man auf die Reaktionen und wenn der Mob dann zu laut schreit kann man sich schön von allem distanzieren, denn das alles sind ja nur böse Gerüchte von bösen Menschen. Dann weiß man halt das man viel subtiler vorgehen muss, sich mehr Zeit lassen, lautet die Devise.

    Mich würde es im übrigen nicht wundern wenn unsere Enkel mit den M&#036; Firmenlogo auf der Stirn aufwachsen würden. Dann heißt es nämlich nicht mehr, ich bin Deutscher, sondern, ich bin Mircrosoftler, oder bei welcher Firma er auch immer arbeitet, nein, besser reingeboren wird.

    Um mal zu zeigen wozu M&#036; fähig ist:

    Wer an der Box rumpfuscht, fliegt raus

    Tüftler, die mittels so genannter Mod-Chips ihre Xbox so frisieren, dass deren Kopierschutzmechanismen außer Kraft gesetzt werden, erleben derzeit eine böse Überraschung: Sie bleiben offline im Microsoft-Onlinedienst.

    Einen Vorgeschmack auf Zeiten, in denen per Hard- und Software die Lizenzen von Programmen geprüft werden, bevor diese in Funktion treten, erleben derzeit viele Nutzer des Xbox-Onlinedienstes "Xbox Live". Im Rahmen des Log-ins übermittelt die Microsoft-Spielekonsole offenbar Daten über ihren Zustand - und wird dieser als "getunt" erkannt, fliegt der Nutzer gleich wieder raus.

    Viele Nutzer verbauen in ihren Spielekonsolen so genannte Mod-Chips, die zumeist darauf abzielen, Kopierschutzmechanismen zu umgehen, um so auch raubkopierte Spiele nutzen zu können. Das ist Microsoft, einer der treibenden Kräfte im Kampf der Industrie gegen Raubkopierer, natürlich ein Dorn im Auge.

    Ungern sehen allerdings auch die User, dass offenbar auch die Xbox zu den "Phone home"-Produkten des US-Softwaregiganten gehört: So meldet die Xbox dem Dienst offenbar auch, wenn der Spieler eine raubkopierte CD oder DVD ins Laufwerk eingelegt hat. Im Rahmen eines Abo-Dienstes kommt das schon fast einer Selbstanzeige gleich, die Begeisterung in den Reihen erwischter Spieler hält sich da wohl in Grenzen.
    Noch, knapp eine Woche nach Start des Xbox-Onlinedienstes in Amerika, liegen allerdings keine Meldungen über Abmahnungen oder Anzeigen vor: Der Dienst scheint es beim rigorosen Rausschmiss zu belassen.

    Microsoft hofft, mit dem Online-Spieledienst den Verkauf der Xbox anheizen zu können. Ob die Tatsache, dass auch ältere Konsolen mit nicht mehr "aktuellen" DVD-Playern "Xbox Live" nicht nutzen können, dazu beitragen wird, darf allerdings bezweifelt werden: Das riecht nach Eigentor und dürfte nur den Kundenfrust befördern.

    Mod-Chips sind wiederbeschreibbare Chips, die sich nachträglich verändern lassen. Techniktüftler können ihre Konsolen mit diesen Chips manipulieren und beispielsweise Kopierschutz-Maßnahmen umgehen. Zahlreiche Eigentümer solcher modifizierten Konsolen seien bereits ausgesperrt, heißt es. Allerdings seien auch Besitzer älterer Konsolen mit nicht mehr aktuellem DVD-Player von den Maßnahmen betroffen.

    Der weltgrößte Softwarekonzern startete die Online-Spieleplattform für sein High-Tech-Spielzeug vergangene Woche in Nordamerika. In Europa soll der Dienst im März 2003 verfügbar sein. Nach Angaben von Microsoft hat der Dienst nach Ende der Testphase bereits 100.000 Abonnenten.

    Geklaut von: spiegel.de
    "Both destiny's kisses and its dope-slaps illustrate an individual person's basic personal powerlessness over the really meaningful events in his life: i.e. almost nothing important that ever happens to you happens because you engineer it. Destiny has no beeper; destiny always leans trenchcoated out of an alley with some sort of Psst that you usually can't even hear because you're in such a rush to or from something important you've tried to engineer."

  18. #18
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    08.10.2002
    Beiträge
    153

    Standard

    Normalerweise sehe ich mich eigentlich als der Entkräfter von Verschwörungstheorien, aber in diesem Fall mach ich eine Ausnahme.

    ZDNet: Das gelesen steht man der Sache vielleicht etwas anders gegenüber.
    M&#036; grössenwahnsinnig? Höchstwahrscheinlich, welches Unternehmen versucht nicht, wenn es schon eine derart einzigartige Monopolstellung innehat, diese zu behalten und auszubauen? Das ganze mit etwas mehr Skrupellosigkeit vor der Zerstörung von anderen innovativen Dingen und man hat M&#036;.

    Aber sowas geht dank dem Kartellrecht auf dauer nicht gut. Der Prozess hätte M&#036; fast zerschlagen, eine Zeit lang sah es sogar sehr gut dafür aus. Aber dann kamen die Republikaner mit einem "certain ape" an die Macht. Es wundert nicht, dass M&#036; - das die Republics ja durch großzüge Wahlkampfspenden unterstüzt hat - unter einer Republicregierung, die sowohl den Präsidenten stellt als auch die absolute Mehrheit im Kongress hat, schnell von der Last des Prozesses befreit worden ist.

    Und nicht nur deswegen, wie auf wunderbare Weise decken sich doch die Ziele beider. Absolute Kontrolle, nicht nur von Amerika sondern von der Welt. Die Regierung hat eben die Terroristen, um unter dem Vorwand die Rechte des Einzelnen dramatisch einzuschränken. Und M&#036; macht sich das breite unwissen über Viren & Co. zu nutze um eine ganze Technologie zu entwickeln - vordergründig zur Verhinderung von Virenschäden. Hier bahnt sich eine große Gefahr an. Die Regierung, die den Rücken freihält und ggf. mal durch ein neues Gesetz abhilft, und M&#036; das mit verschiedenen Partnern die Technologie entwickelt; ist das alles erst einmal abgeschlossen steht die gesamte IT WELT sofern sich keine M&#036; Alternativen finden unter der Kontrolle von M&#036;. Und wieviel Daten die dann an die Regierung weiterleiten möchte ich nicht wissen.

    Viel kann man dagegen nicht mehr tun. Leider.
    Ich hoffe andere Länder machen es Indien und Japan nach, weil dann gibt es Möglicherweise eine Chance, einer amerikanisierten Diktatur zu entgehen.
    Irgendwann
    und irgendworin
    steckt wo was drin
    und sagt:
    Servas,
    i bin da Sinn
    irgendworin
    und irgendwann
    aber dann...

    (Josef Hader)

  19. #19
    Treuer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    14.01.2003
    Beiträge
    248

    Standard

    Ich bin da auf was gestossen, was ihr euch wirklich unbedingt mal durchlesen solltet, wenn ihrs net schonmal selbst entdeckt habt. Ich hab das aus einem anderen Forum komplett mal rauskopiert inkl Topic. Ich weiss es ist viel, aber lest euch das mal durch, hab ich auch gemacht. Ausserdem ist unten noch ein Link zu einem anderen Forum, diesen Thread solltet ihr euch auch mal durchlesen. Wenn das wirklich so kommt, woran ich ehrlich gesgat, nachdem ich das gelesen habe, nicht zweifel, dann wird das ganz schön scheisse&#33;&#33;&#33; Naja ich kann euch nur raten lest es mal durch&#33;&#33;&#33;&#33;

    ------------------------------------------------------------
    Hier wollen wir das Ganze etwas entwirren und uns auf die Kernpunkte konzentrieren. Auf den ersten Blick ist es nämlich meist unmöglich, dass Geflecht aus Technologien, Konzernen und Gesetzen, im Ganzen zu erfassen.

    Die Technologie:
    TCPA steht für Trusted Computing Platform Alliance (Vertrauenswürdige Computerplattform Allianz). Bei der Technologie sprechen wir also von der TCP (Der Vertrauenswüdigen Computerplatform). Diese sieht vor, dass anfangs alle Computer mit einem TPM (Trusted Platform Module), auch bekannt als Fritz-Chip, ausgestattet werden. In späteren Entwicklungsstufen werden dessen Funktionen direkt in CPUs, Grafikkarten, Festplatten, Soundkarten, Bios usw. integriert. Dies stellt dann sicher, dass der Computer sich jederzeit in einem TCPA-Konformen Zustand befindet und dies überwacht. Präzise ausgedrückt heißt das: Auf der untersten Ebene befindet sich die Hardware, darüber TCPA, und erst danach kommt der User. Die gesamte Kommunikation arbeitet mit einer 2048Bit starken Verschlüsselung, also sicher genug, um das Entschlüsseln in Echtzeit auch auf längere Sicht zu verhindern. Dies dient dazu, sicherzustellen, dass die TCPA jegliche ungewollte Software & Hardware unterbinden kann. Daraus resultierend wird man Software und Hardware, welche nicht von diesem Konsortium abgesegnet (Zertifiziert) wurde, nicht einsetzen können. Und um diese zertifizieren zu lassen, wird man voraussichtlich, zumindest für Privatpersonen bzw. kleine & mittelständische Unternehmen, horrende Summen bezahlen müssen. Demzufolge würde man OpenSource praktisch zum Tode verurteilen, da eine Software ohne TCPA-Lizenz einfach nicht lauffähig wäre. Auf Kurz oder Lang würden nur die großen Softwareunternehmen überleben und den Markt nach belieben beherrschen können.
    Wer jetzt meint, man könne dieses System doch sicher umgehen/entfernen, dürfte sich täuschen. Erstens gab es bisher noch nie eine solch in die Hardware integrierte Sicherheitstechnologie, zweitens waren es bisher immer Offline-Systeme. Bei TCP werden die Rechte zentral von der TCPA (USA?) verwaltet. Und sobald das System eine Manipulation bemerkt, wird dies gemeldet werden. Was dies strafrechtlich zur Folge haben könnte, erläutern wir unter "Die Gesetzesentwürfe". Das somit auch Systeme, die aus gutem Grund (Geschäftsdaten) nicht ans Netz sollen, zumindest zeitweise zum Schlüsselabgleich, auch online sein müssten, wäre da noch ein weiteres Übel.

    Die Unternehmen:
    Gegründet wurde die TCPA 1999 von Compaq, HP, IBM, Intel und Microsoft. Bis heute gehören ihr jedoch schon über 170 Unternehmen an. Darunter finden sich Adobe, AMD, Fujitsu-Siemens, Gateway, Motorola, Samsung, Toshiba und viele weitere bekannte Unternehmen. IBM liefert schon die ersten Desktop-PC und Notebooks mit integriertem TPM aus. (Eine Liste der Produkte wird auf dieser Site noch veröffentlicht)

    Die Gesetzesentwürfe:
    In den USA gibt es einen Gesetzesentwurf, den so genannten CBDPTA (Consumer Broadband and Digital Television Promotion Act). Vormals war dieser bekannt als SSSCA (Security Systems Standards and Certification Act). Die neue Bezeichnung liest sich bei weitem harmloser. Scheinbar machte es die erste Bezeichnung zu einfach, den Zweck des Gesetzesentwurfs zu verstehen.
    Dieser sieht vor, sichere (also TCPA konforme) Geräte gesetzlich vorzuschreiben. Systeme welche diesem Gesetz nicht entsprechen dürften in den USA dann weder verkauft noch gekauft werden. Zuwiderhandlungen würden mit bis zu 5 Jahren Gefängnis und bis zu &#036;500.000 Geldstrafe bestraft. Selbiges würde für die Entwicklung von "offener" Software gelten. Offen in dem Sinne, dass sie auf nicht TCP-Systemen lauffähig wäre.
    Auch wenn dieses Gesetz selbstverständlich nur in den USA rechtskräftig wäre, hätte dieses katastrophale Auswirkungen für den Rest der Welt. Da US Unternehmen keine "unsichere" Software mehr entwickeln dürften, müssten andere entweder mit auf den TCP-Zug aufspringen, womit sie die Kontrolle über sich an die TCPA (USA?) abgeben würde, oder aber vollends auf Software von US-Unternehmen verzichten. Kein Windows, Solaris, MacOS, Photoshop, Winamp oder kurz gesagt, der größte Teil aller auf dieser Welt eingesetzten Software wäre nicht mehr einsetzbar.

    Die Konsequenzen:
    Damit sich das Ausmaß jeder für sich selbst und seine eigene Situation ausmalen kann, haben wir diesen Abschnitt sehr generell gehalten. Es sollte aber ein leichtes sein, anhand dieser Punkte die für sich selbst daraus resultierenden Einschränkungen zu bestimmen.


    Die informelle Selbstbestimmung ist nicht mehr existent, man kann keine Daten mehr nach eigenem Willen speichern, kopieren, erstellen, programmieren, ... Sowohl für private als auch für Firmen
    Der freie Zugang zum EDV/Software Markt ist für Nicht-Konzerne völlig unterbunden, der Markt wie wir Ihn heute kennen völlig zerstört
    Einschränkung des Eigentumsrechts an gekaufter Hardware
    Die Meinungsfreiheit und das freie Wort im Internet sind endgültig beseitigt
    Das Recht auf Privatsphäre bei der EDV Nutzung ist Geschichte
    Die Nationale Unhabhängigkeit der einzelnen Staaten ist nun völlig in der Hand der Amerikaner
    Die Welt bricht digital in zwei (Staaten die sich gegen TCP aussprechen)
    Wem jetzt nicht die Alarmglocken bis zum jüngsten Gericht läuten, kann getrost darauf

    Quelle
    http://againsttcpa.com/

    auf planet 3dnow ist ein thread den man sich mal ansehen sollte
    http://www.planet3dnow.de/vbulletin/showth...&threadid=74099


    es ist natürlich klar das emule und co dann der vergangenheit angehören.
    die notwendige hardware wird bereits angeboten.
    ------------------------------------------------------------
    Leb, ehe deine Sehnsucht stirbt, ehe durch den Hauch des Zeitlosen Kraft und Fluss versiegen.
    Gib all deine Lebenskraft, den Träumen deines Herzens, deinen freien Geist&#39;s Vision.

  20. #20
    Treuer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    14.01.2003
    Beiträge
    248

    Standard

    noch ein paar antworten aus dem Forum wo der Eintrag oben her kam:

    -----------------------------------------------------------
    Ich finds interresant... hat ein wenig was vom ModChip und XBox Live - Naja verhindern lässt sich soetwas nur auf kurze zeit - es wird kommen - villeicht erst in vielen Jahren - vielleicht unter einem anderen Namen. Aber da können wir noch so viel strampeln. Wir bleiben immer die Doofen.

    Guckt mal wieviele Firmen sich dem schon angeschlossen haben... Was wollt Ihr tun? Fast sämtliche CPU Hersteller sind dabei... Das wird noch richtig lustig.
    ----------------------------------------------------------
    ----------------------------------------------------------
    Na und ????
    auf jede neue (schlechte?? Warum??? / gute??) Technologie hat es eine Antwort der "Scene"(was ist das Überhaupt) gegeben.

    Was ist schneller" Der Igel oder der Hase????"

    Windows<=> Linux

    open Source<=>Commerce

    Das wird immer wieder so sein, TOTAL NORMAL

    Aktion und dann Gegenreaktion

    (Kauft heute das modernste Motherboard (ohne TCPA) dann hat man was im im Hintergrund.

    MfG paule4321
    ----------------------------------------------------------
    ----------------------------------------------------------
    hmm,
    naja das fängt doch schon auf hardware ebene an.ob das dauerhaft zu knacken ist ???
    selbst wenn,sobald man online ist wird das fetsgestellt.
    so einfach wird das nicht auszuhebeln sein.
    software mag man ja leicht knacken können (siehe xp).

    wir (die käufer die das kaufen sollen) können etwas sehr effektives dagegen tun.
    nicht kaufen &#33;&#33;&#33;
    der konsument entscheidet letzten endes was sich am markt durchsetzt.
    wird es nicht angenommen kann es sich kein hersteller erlauben diese hardware/software zu produzieren wenn keine abnehmer da sind.
    daran würde jedes unternehmen konkurs gehen
    -----------------------------------------------------------
    -----------------------------------------------------------
    Bei der XBox ist es ähnlich - wer eine Modifikation vornimmt - einen ModChip nutzt - kann nicht Online damit spielen. - Nun wird fleissig an Modchips mit Stealth funktion gearbeitet... Und ähm also diese Daten die da abgeglichen werden - müssen irgendwie raus aus dem System ins Internet... Da gibts ja auch genug wege, oder? Und software auf einem nicht TCPA konformen System laufen zu lassen sollte wohl das kleinste Problem werden.

    ---------------------------------------------------------
    ---------------------------------------------------------
    wenn zb norton zb zum laufen einen tcpa rechner (oder in dem modus)
    vorraussetzt und diesen nicht vorfindet wird es probleme geben.
    so soll es wohl später aussehen.
    ----------------------------------------------------------
    ----------------------------------------------------------
    Ja und wenn Du für Windows keine gültigen Key hast kannst Dus nicht installieren

    ----------------------------------------------------------
    ----------------------------------------------------------
    Nunja, einen Ausweg gibt es schon: Open Source und ähnliche Rebellen liefern die Software (Ich kann mir nicht denken, dass sich die Linux-Programmierer das gefallen lassen werden) und China liefert die Hardware. China ist nämlich auch sonst den USA und Microsoft ganz besonders feind. Irgendwann werden also die Chinesischen Chiphersteller mit CPUs im Regal stehen (Stichwort Transmeta etc...) und es wird kein TCPA enthalten. Es gäbe da noch so ein Open Processor Project ... alllerdings ist das noch weit von der Fertigstellung entfernt ... und sogar wenn, müssten die Programmierer ihre Programme auf den neuen Befehlssatz umstellen. Also übt alle schön brav mit Linux und macht euren PC erstmal M&#036; frei ... sonst installiert ihr irgendwann mal ein Update und *flish* Tadah, ... Der Computer konnte die angegebene Aktion nicht ausführen, überprüfen sie bitte die Gültigkeit des Keys und vergewissern sie sich, ob die Bezugsquelle vertraulich ist. ... etc.

    ----------------------------------------------------------
    ----------------------------------------------------------
    Ich glaube: Es wird alles nicht so heiss gegessen, wie es gekocht wird. Und ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß man in der Konsequenz ganze Industriezweige, nicht nur Herstellung und Vertrieb, sondern auch funktionirende Systeme in der Industrie, einfach cancelt.
    Ich vermute eher, daß sich da ein paar Sesselfurzer profilieren wollen.
    Ich hoffe, das ich mit meiner Vermutung richtig liege........

    ----------------------------------------------------------
    ----------------------------------------------------------
    Es geht ja nicht nur um das Machbare&#33; Wenn man voraussetzt, dass die Gesetzesvorlagen durchkommen, mag es zwar viele Hacker und sonstige Sub-Zero Freaks im Netz geben, aber das wäre dann vom jetzigen Internet soweit weg wie das Aussehen eines Kanalschachtes von dem der Donau.

    Derartige Risiken würden ´Normaluser´, die ja z.Zt. auf der Hacker/Cracker-Welle mitschwimmen, nicht eingehen...

    TeX

    Die Gesetzesentwürfe:
    In den USA gibt es einen Gesetzesentwurf, den so genannten CBDPTA (Consumer Broadband and Digital Television Promotion Act). Vormals war dieser bekannt als SSSCA (Security Systems Standards and Certification Act). Die neue Bezeichnung liest sich bei weitem harmloser. Scheinbar machte es die erste Bezeichnung zu einfach, den Zweck des Gesetzesentwurfs zu verstehen.
    Dieser sieht vor, sichere (also TCPA konforme) Geräte gesetzlich vorzuschreiben. Systeme welche diesem Gesetz nicht entsprechen dürften in den USA dann weder verkauft noch gekauft werden. Zuwiderhandlungen würden mit bis zu 5 Jahren Gefängnis und bis zu &#036;500.000 Geldstrafe bestraft. Selbiges würde für die Entwicklung von "offener" Software gelten. Offen in dem Sinne, dass sie auf nicht TCP-Systemen lauffähig wäre.
    Auch wenn dieses Gesetz selbstverständlich nur in den USA rechtskräftig wäre, hätte dieses katastrophale Auswirkungen für den Rest der Welt. Da US Unternehmen keine "unsichere" Software mehr entwickeln dürften, müssten andere entweder mit auf den TCP-Zug aufspringen, womit sie die Kontrolle über sich an die TCPA (USA?) abgeben würde, oder aber vollends auf Software von US-Unternehmen verzichten. Kein Windows, Solaris, MacOS, Photoshop, Winamp oder kurz gesagt, der größte Teil aller auf dieser Welt eingesetzten Software wäre nicht mehr einsetzbar.
    ----------------------------------------------------------
    ----------------------------------------------------------
    Hi Leute,

    ich denke diese Sachen sind nicht nur rechtlich sondern auch wirtschftlich bedenklich&#33;
    Zum einen wird einem das Recht von seinem Eigentum genommen. Aber bedenkt man mal wer die macht über TCPA hat, dann wird es Riskant. Zum einen alles in den USA.
    Man denke nur an die "Sicherheit" von Verschlüsselungssystemen aus diesem Land wenn man in den Exportbestimmungen eine Passage hat, die sinngemäss sagt, dass diese kompilierte Software eine Backdoor für z.B die NSA haben muss. Wo bitte soll dann das im Zuge von TCPA hinführen?

    Ich verstehe die bedenken z.B. bezüglich Terrorismus, dass solche Leute da eine Kommunikationsmöglichkeit haben. Aber müssen auch alle anderen, für alle lesbare Postkarten schreiben, wenn es Briefe gibt, die durch das Postgeheimis geschütz und "sicher" und somit die PRIVATSPHÄRE schützen???
    Wo bitte bleibt das Recht darauf???

    Gehen wir einen Schritt weiter. Wer steckt ausser den grossen Firmen noch mit bei TCPA? Microsoft&#33; Und wer z.B. auch die Artikel in der c&#39;t gelesen hat, weiß welch "Portokasse" Microsoft hat um Firmen zu schlucken, Markt durchdringung und Neuerschliessungen durch zu führen.
    Und das ich nicht lache, dass Microsoft durch Kartellämter etc. aufgehalten wird Monopole oder gar Metamonopole zu bilden. Man vergleiche das mal mit der OPEC. Nein ich glaube natürlich nicht, dass die sich absprechen. Warum auch wäre ja gegen das Gesetz. Aber wer kontolliert die Kontrollierenden??? Und wen haben sie zu fürchten???

    Wie war das doch mit "Minderheitenschutz"?
    Open Source auszuschalten, nur weil kein Open Source Hersteller soviel Geld dafür hat die Sachen zu Lizensieren, das niemand mehr selber was Programmieren?
    GUTEN MORGEN AUFWACHEN&#33; Wo bitte soll der Fortschitt kommen? Er wird doch jetzt schon stark behindert. Oder wären wir mit den Rechnern bzw. Betriebsysteme oder bei tausenden von Fehlern? Wer kann den Millionen Zeilen Quelltext schon 100%ig prüfen? Micosoft finde ich übertreibt das ganze jedoch und macht Bananesoftware draus. Schnell verkaufen und reidfen tut sie dann beim Kunden.

    Ich finde es grausig, dass sich so wie es aussieht die Informationstechnologie immer mehr kommerziell entwichelt. Oder Falsches wort kommerziel. Er in die Kontrolle von Firmen.
    Waren Informationen zusammen mit den was ein Mensch daraus macht nicht Wissen? Wissen = Bildung?
    Was davon war nichmal frei? Ach ja nix. Muss dafür ja was Zahlen. Wenn schon bei der Schulbildung (u.a. Studiengebühren) warum nicht auch bei dern freizugänglichen Informationen(Wissen)?
    Soll der Neandertaler doch auch mal was abdrücken damit ich ihm erkläre wie er eine Falle baut um besser Nahrung zu gewinnen... Moment wo lebe ich noch? Ich der Steinzeit?&#33;?

    Ich denke zwar nicht, dass man alles so schwarz sehen muss und sicherlich wird nicht alles so heiß gegessen wie es gekocht wird, aber dennoch finde ich ist es eine Gefahr Firmen auch noch durch Gesetze solch eine Macht zu geben. Sollten die Wirtschaft und die Politik nicht 2 Welten sein? Gar nicht, da stimme ich zu, wäre sicherliche Falsch, weil das macht unsere Regierung ja schon toll, das Wirtschaften ;-), aber auch wenn es eigentlich nicht sein darf, laut Gesetz, handelt die Regierung für die Unternehemn. Auch über Gesetze hinweg und u.a. auch über die Köpfe des Kartellamtes (Vgl. Eon/Ruhrgas mit der Ministererlaubins [jedoch zur Zeit gestoppt]).

    Wir müssen uns also dagegen wehren. Open Source war oder ist die Antwort auf die kommerzielle Software und gewinnt immer mehr an Bedeutung.
    Warum drehen wir nicht dieses mal den Spies um und machen aus Open Privacy eine Closed Privacy oder Secure Privacy?

    Klärt bitte möglichst viele Personen auf, denn viele sind ja schon Politik verdrüssig geworden und kümmern sich nicht darum und lassen alles mit sich machen. Dieses ist genauso schlimm. Denn wer jetzt nicht Handelt wird bald sehen was er davon hat... NIX, denn ohne Moos nix los und ohne Moos keine Software.

    MfG
    KCT
    -----------------------------------------------------------
    -----------------------------------------------------------
    Primär kann man imho gegen TCPA wenig machen. Was man jedoch auf keinen Fall machen darf, ist sich geschlagen zu geben und sich Hardware oder Software mit TCPA zu kaufen. Dies beginnt mit dem Athlon 64. Wenn sich die Leute, die was von Computern verstehen sich nicht verarschen lassen, und TCPA boykottieren, wird nach ein Paar Monaten Hardcore-TCPA Zeit sicher schnell wieder davon abgesehen. Ich kann mir also nicht vorstellen, wie sich das Ganze für die grossen Firmen auszahlen kann, vor allem wenn in Zukunft (worüber ich mir siche bin) noch mehr Anti-Propaganda gemacht wird. Also, denkt dran. Nicht weich werden.

    ----------------------------------------------------------
    ----------------------------------------------------------
    Die momentane Lagerspaltung wird erhalten bleiben. Auf der einen Seite 94% der Computer-0-ahnung-haber, denen Hardware immer schon schnurz war und denen TCPA scheißegal sein wird (außer es bedeutet Top Ceasar Pommes mir Anisgeschmack).

    Dann 4% Datenschützer, die zwar auch 0 Ahnung von Compus, aber irgendwie einen Riecher für Freiheitsbeschneidung haben.

    Und 2% der Computerdeppen (unsereiners) die herumjammern.


    Nun die Gretchenfrage:
    Wer wird gewinnen?

    a) die Firmen, denen 94% weiterhin ihre Produkte abkaufen werden.

    B) die 6%, die sich gegen das neue System stellen.



    außerdem:
    alles wird geknackt, und das wisst ihr.
    -----------------------------------------------------------
    -----------------------------------------------------------
    lol. was tust du, wenn dein pc einfach zu langsam ist, um ein neues game
    abzuspielen?

    oder noch schlimmer, was tust du, wenn das neuerworbene game plötzlich meckert,
    weil dein system nicht tcpa-konform ist? und der crack kommt erst in ner woche...

    das tcpa-konsortium wird viele von uns weichkriegen. schon nur deshalb, weil viele
    gar nicht merken werden, was sie sich da überhaupt zusammenkaufen.

    die zeiten ändern sich... content wird immer billiger. früher ging man wildern, weil
    man kein geld hatte, um fleisch zu kaufen. heute ist fleisch spottbillig.
    morgen wird vielleicht niemand mehr content stehlen, weil es sich wegen den paar
    euros gar nicht mehr lohnt.

    tcpa wird kommen. unsere vorfahren erschreckten sich noch ab einer
    dampflokomotive. heute wird der ICE als nützlich angesehen, obwohl dein
    urgrossvater bestimmt vor schreck gestorben wäre, hätte er einen gesehen.

    aber auch das tcpa-konsortium wird noch erfahren müssen, dass es nie so kommt,
    wie man es erwartet.

    greets

    macolo
    ----------------------------------------------------------
    ----------------------------------------------------------
    @macolo: Ich denke, dass sich TCPA nicht durchsetzen wird. Irgendwann werden die schnallen, dass es nix bringt. Und dann kann ich wieder TCPA-Freie Hardware für meine neuen Games kaufen . Nur darf man auf dem Höhepunkt nicht auf den Zug aufspringen.
    ----------------------------------------------------------
    ----------------------------------------------------------
    Auch ich kann mich mit den gedanken so total keine Pirvatssphere zuhaben nicht anfreunden &#33;
    Hardware knacken ist immer schwierig ...wie lange hat es z.b gedauert bis die dbox von Premiere geknackt wurde ,sicherlich wird es irgendwan methoden geben TCPA zuknacken aber bei eienr 2048bit verschlüssellung

    ---------------------------------------------------------
    ---------------------------------------------------------
    Hi, ja ich beobachte die TCPA - Entwicklung schon eine ganze Weile und mit wachsendem Unbehagen. Sicher bin ich mir, daß es kommen wird, weil eine Übergroße Zahl von Computerbesitzern blind draufloskaufen wird. Was die Einschränkungen Ihrer Freiheit anbelangt, so werden sie erst dann aufmerksam, wenn es zu Spät sein wird. Ihnen heute zu erklären, daß jedes Proggi, was sie begehren auch bezahlt werden soll, um so verarmten Konzernen wie Microschrott auf die Beine zu helfen - das halte ich für zwecklos. Ich erwarte, daß die ganze Werbebranche und auch die Politiker den Bürgern diese Kukuksei noch als goldenes Kalb verkaufen werden. Die suggestion der Medien wird ihr übriges dazu beitragen. Aber, und das denke ich ebenfalls, werden Länder wie China, Taiwan u.s.w. ihre Marktchanche erkennen und nun erst recht Hardware ohne besagten Spionagechips auf den Markt werfen. Ich erwarte einen Riß, der sich durch die Gemeinde der Computeruser ziehen wird. Welche mit Verstand und eben die anderen - hereingefallenen. Wenn es heute schon eine gewisse Trennung der Linuxgemeinde und der MS-Enthusiasten gibt, dann wird sich dieses Bild wohl moch viel mehr polarisieren. Naja und wenn der X-Ghz -Chip auch von anderen etwas später angeboten wird, dann warte ich lieber ein wenig, denn zum Glück sind die anderen auch nicht dämlich. In diesem Sinne -tiggerfang-
    -----------------------------------------------------------
    -----------------------------------------------------------
    Ich bin der festen Überzeugung, daß TCPA kommen wird. Ihr sagt immer: TCPA-Kram nicht kaufen. Aber was denn sonst? Schließlich wird ja de facto alles verboten, was nicht tcpa-konform ist, jedenfalls in den USA. Und wenn dann eure jetzige Hardware veraltet ist, dann seid ihr im A*sch, dann könnt ihr nämlich keine aktuelle Software benutzen, denn die wird ja durchgängig auf TCPA aufbauen. Jedenfalls die aus den USA.
    Für die Softwareentwickler hat&#39;s nur Vorteile: alle Software wird doch heutzutagen kopiert, jeder hat &#39;nen Brenner und notfalls gibbet ja das eDonkey2000-Netzwerk, über das man ja alles kriegen kann. Aber alles das wird ja im Zeitalter von TCPA nicht mehr funktionieren&#33; Oder glaubt ihr, daß man CloneCD, eMule usw. &#39;ne Lizenz geben wird??? NIE im Leben.
    Zitat:
    Aber, und das denke ich ebenfalls, werden Länder wie China, Taiwan u.s.w. ihre Marktchanche erkennen und nun erst recht Hardware ohne besagten Spionagechips auf den Markt werfen.

    Wie kommst du denn darauf? Denkste, die Chinesen sind scharf auf Raubkopien? Alle kommerzielle Software wird IMO TCPA erfordern, einfach, weil es Raubkopien verhindert, und das wollen doch die Entwickler, die Politiker und die ganzen Leute. Und dann würde es auch für die Chinesen keinen Sinn machen, einen nicht-TCPA-konformen PC zu entwickeln. Im Gegenteil: In den USA dürfte die Software dann ja nicht verkauft werden, und ein großer Marktanteil würde verloren gehen. Wenn man dagegen TCPA-konforme Progs codet, werden die sowohl in den USA als auch in Europa laufen - und noch dazu wird es weniger Raubkopien geben. wenn ihr als Software-entwickler die Wahl hättet: entweder Raubkopien und nur den europäischen Markt oder den ganzen Markt und kein Raubkopien was würdet ihr denn wählen???
    ----------------------------------------------------------
    ----------------------------------------------------------
    klar tcpa wird sehr sehr langsam kommen so wie dat aussieht.
    bin mal gespannt wie die gesetze aussehen wenn tcpa seine maximale stufe erreicht hat.vielleicht haben wir dann auch verhältnisse wie in dem movie gattaca.
    zum glück habe ich früh genug mit linux angefangen.
    also ich spiele mir keine soft auf pladde wo ich nicht gott sein kann.
    ihre windows total control enterprise gold edition und was da noch in der art rauskommen wird können die sich sonstwohin stecken.am besten da wo es dunkel ist und bitter schmeckt ;-) .
    es muss mehr über die tcpa problematik verbreitet werden, notfalls sollen die bei giga darüber ne sendung machen :-).
    man darf es nicht erst soweit kommen lassen das irgendwelche cert server bestimmen welche soft ich bei mir laufen lassen darf.
    hoffentlich wird es dennen zu viel so wie es mc doof zuviel geworden ist alle filialen zu vernetzen.

    @ dlroWolleH
    es wird irgendwann keine software entwickler mehr geben die sich gedanken machen müssen auf welchen markt ihre software landet.dat erledigt dann schon der m&#036; vorstand für sie.die sorgen dann auch schon das so ein 22 jähriger erst garnicht auf solche gedanken kommt.immerhin muss dann ne ganze menge gefixt werden.


    da hat sich ja die nsa mit tcpa was schönes einfallen lassen um den datenmengen einigermassen herr zu werden.nun haben die alten zentral abhörstationen sicherlich doch noch eine neue aufgabe bekommen.ist doch immer net mit anzuschaun wie sie weiter ausgebaut werden.vielleicht ist ja dann auch die frage geklärt wo die server stehen werden.ein militär gelände ist doch ideal dafür.zumal ja wirklich ziehmlich viel firmen von ihnen abhängig sein werden.
    jezt werden us firmen sicherlich noch mehr zuschläge bekommen.
    und keiner von der nsa muss mehr umgebracht werden nur weill er öffentlich zugibt das seine firma auslandsfirmen belauscht hat und diese informationen dazu verwertet wurden das us firmen den zuschlag bekommen.
    naja soll mir keiner sagen das dieses jarhundert langweiligch ist.
    bin mal gespannt auf welchen partys die usa noch so zweigleisig fährt und ihre interessen durchsezt.

    mfg. defeind
    ----------------------------------------------------------
    ----------------------------------------------------------
    Zu Thema "alles wird geknackt"
    Die Hacker hätten ja ganz neue Möglichkeiten. Was wäre wenn sie den TCPA Server knacken (bei Window sollte das nicht al u schwierig werden) und auf Blacklist mal Longhorn setzten ;-) Dann wäre Windoof nicht mehr TCPA konform und alle Windosen würde nicht mehr laufen.
    Dann wäre das Problem gelödt oder *ggg*

    So far
    KCT
    -----------------------------------------------------------
    -----------------------------------------------------------
    Wer entscheidet was der User sehen darf und was nicht, natürlich die USA, und alles was nicht konform mit den ihren Vorstellungen ist wird einfach ausgeblendet... Aber das alles dient natürlich nicht der Zensur, das is nur da um den User zu schützen.
    Und gleichzeitig hättense nen perfektes Druckmittel, stellt euch mal vor der Bundeskanzler sagt nein zum Angriff auf die Niederlande weil da am Internationalen Gerichtshof n paar Amis angeklagt wurden. Ja dann droht der Herr Bush oder irgendn anderer grössenwahnsinniger Präsident halt dem Kanzler mit Abschaltung sämtlicher PCs im Land ...

    Naja vielleicht reagieren irgendwann auch irgendwelche Politiker mit ner grossen Anti-TCPA Kampagne weil sie merken das damit ihre eigene Regierung kontrolliert/gelenkt werden kann


    Und der Krieg gegen den Terrorismus und der Kampf gegen Raubkopien ist natürlich wiedermal n perfekter Deckmantel...
    Und wenn TCPA erstmal eingeführt wurde wer weiss was als nächstes kommt




    Und wie wollen die eigentlich sicherstellen das ich überall auf der Welt zugang zum Internet hab ?

    -----------------------------------------------------------
    -----------------------------------------------------------
    Interresanter Punkt den Du da ansprichst. Aber gibt es denn garkeine Vorteile?
    ----------------------------------------------------------
    ----------------------------------------------------------
    Das Amerikanische Reich wird mit Hochdruck vorangetrieben. TCPA ist nur "ein" Schritt im schon lang andauernden Marsch in Richtung des angestrebten Ziels. Die USA werden sich einen Teufel um Protestschreiben bzw. Aktionen scheeren, Hier und dort ein paar Medienkampagnen setzen und die gesamte Medienwelt plappert es nach. Nur die richtigen Regierungen überzeugen und schon zieht die komplette westliche Welt mit, einfach weil es nicht anders geht, sie sind jetzt schon in völliger Abhängigkeit von den USA. Das was mit TCPA kommen wird, lässt sich vermutlich nicht wirklich verhindern. Was ist aber die wirklich richtige Konsequenz daraus? Es wird sicherlich überall auf der Welt Leute geben die sich aus was für Gründen auch immer gegen diese Entwicklung wehren werden. Wege mit alter Technik in neue Systeme und Netzwerke einzudringen wird es sicherlich auch geben. Nur halt nicht von der Masse (nich so wie heute, wo jeder Depp sich in der "Szene" aufhalten kann. Die wirkliche Szene ist schon lange abgesprungen wom Massenangriff und sie wird es auch weiter geben.) zu nutzen.

    Dann geht es nicht mehr darum, "Ey, wo und wie bekomm ich nen Crack für mein neues Game?" oder "Ich will mir den neuesten Film reinziehen."
    Nein&#33; dann gehts um mehr&#33; sich gegen TCPA zu stellen bedeutet dann sich gegen Die USA zu stellen, gleichbedeutend mit der "Welt"Regierung, also ein Einstieg in den Krieg gegen das System. Dieser Krieg wird kommen und er wird sich mit Bestimmtheit auch auf der Computer Ebene abspielen.

    Ok Ok, das wird zwar noch ne Weile dauern bis die Entwicklung soweit ist, aber allzulange nun auch wieder nicht. Denn eigentlich befinden wir uns schon in diesem Krieg. jetzt ist nur die Zeit wo sich die eigentlichen und später klar zu definierenden Feinde herauskrsitallisieren sollen, bzw. erkennbar gemacht werden sollen.

    Leide rist das die Realität und nicht einer der gezielt eingesetzten Hollywood Filme
    ----------------------------------------------------------
    ----------------------------------------------------------
    hallo leute,

    ich lese mir zum thema "TCPA-technologie/palladium" seit gestern ein artikel nach dem anderen durch und es ist klar erkennbar, das niemand der (zukünftig) mitverantwortlichen (soft/hardware-hersteller, politiker,...) bisher genügend einsicht/übersicht besitzt um sich eine meinung bilden zu können und diese kund zu tun

    zwei gedankliche ansätze die für mich besonders hervorragen:

    dieser ansatz, der das von DocViper kurz angesagte unterstützen soll:
    --------------------------------------------------------------------------
    Aussichten
    Die TCPA-Technologie ist kaum mehr aufzuhalten. Die Hardware ist fertig und wird bereits verkauft. Zunächst noch inaktiv im Hintergrund lauernd, schleichen sich die TPM-Chips still und leise in den breiten Markt.

    Wenn ihn die nächsten ein, zwei Jahre niemand benutzt, wird er auch nicht stören. Erst wenn genügend TCPA-Computer in den Wohnzimmern und Büros stehen und die kritische Masse erreicht ist, kann das Konzept aufgehen: Dann werden so viele PCs unzertifizierte Dateien ablehnen, dass ‘der Rest’ nolens volens auf TCPA und entsprechende Betriebssysteme hochrüstet, darunter in erster Linie Palladium. Damit hätten die Medienkonzerne gewonnen.

    Auf Ablehnung stoßen die auferlegten DRM-Fesseln nur bei den Anwendern - aber gerade die sollen die Hardware ja kaufen. Sollte sich die breite Masse der Anwender nicht an ihre ‘gesicherten’ Rechner zwingen lassen, wird das ganze Konzept zum Rohrkrepierer.


    [http://www.heise.de]

    --------------------------------------------------------------------------
    ...und aus einem anderen forum -> frei übersetzt von mir:

    dort wo die chips/software hergestellt werden, arbeiten menschen.
    auch unzufriedene, korrupte, nach anerkennung strebende und vor allem freiheitsliebende menschen...es wird immer etwas durchsackern an information -


    "TCPA-technologie/palladium"

    gruß
    persector

    ---------------------------------------------------------
    ---------------------------------------------------------
    Richtig ist, dass die paar Prozent User die sich ihren PC selber zusammenbasteln nicht wirklich ins Gewicht fallen. Ändern wird sich nur etwas wenn die großen Konzerne (Dell, HP/Compaq, etc) gezwungen werden Hardware zu verkaufen die nicht TCPA konform ist (diese zwingen mit ihrer Marktmacht dann wiederum ihre Lieferanten wie Intel, Microsoft usw.) dies wird allerdings nur erreicht wenn die wichtigen Kunden (nehmen wir als Beispiel mal Daimler-Chrysler) damit drohen in Zukunft auf alternative Betriebssysteme (Linux) umzusteigen.
    Aber warum sollten die das tun? Es würde schon reichen wenn SAP das neue Update nur noch auf TCPA-Rechner laufen lassen würde -> Neue Rechner mit TCPA -> Dell/HP/Compaq und die anderen Großen scheren sich einen Dreck um die 5% Privatuser -> andere neue software verlangt TCPA -> man ist gezwungen auf Linux umzusteigen oder selbst einen TCPA-Rechner zu kaufen.
    Schaut auch doch mal die alten Diskussionen um die Aktivierung von WinXP/OfficeXP an. Wieviele Firmen sind denn auf Linux umgestiegen? Jeder neue PC wird mit WinXP verkauft
    ---------------------------------------------------------
    ---------------------------------------------------------
    Also: Die breite Masse der Anwender benutzt nach wie vor legale Software. Die breite Masse, das sind die, die sich einen PC gekauft haben, um ein bißchen zu surfen, Briefe zu schreiben, vielleicht ein bißchen Tabellenkalkulation, aber mehr ist nicht. Und die wird TCPA herzlich wenig jucken, da ihre Software ja legal ist - fast jedem neuen PC liegt Windoof und Office bei, und diese Leute haben sicherlich kein Problem mit TCPA. Und wenn 95% der Leute erst mal TCPA akzeptiert haben, dann müßen wir und dieser Masse beugen. So wünschenswert es auch wäre, daß das Teil zum Rohrkrepierer wird, IMO wird sich der Scheiß durchsetzen.
    Und noch was: ich verstehe Osama bin Laden und seinen Haß auf die USA immer mehr. Ich sage nicht daß ich mit den Anschlägen auf das WTC einverstanden bin, aber diese Amischweine sind inzwischen so machtgeil und fast diktatorisch wie die Deutschen kurz vor der machtergreifung H*tlers. Wenn sich nicht schnell etwas tut, dann wird irgendso ein amerikanischer H*tler versuchen, die Welt zu erobern - die Konditionen dafür sind grade in der Mache, und das unsere Politiker das nicht erkennen, ist schlimm. Andererseites: vielleicht haben sie es schon erkannt, und wissen nicht was sie machen sollen; Ich wüßte es auch nicht. Aber das gehört nicht hierher, eher ins Offtopic...

    [edit]
    Ich finde es nicht okay, daß der Name H*tlers hier zensiert wird. Man kann das Problem des braunen Mobs nicht dadurch lösen, daß man einfach alles zensiert. Und wenn man ÜBER H*tler redet, heißt das nicht, daß man auch etwas gutes über ihn sagt. Ich habe ihn hier ja nur zum Vergleich verwendet, und außerdem möchte ich klarstellen, daß ich in KEINSTER WEISE irgendwelche symphatie für neonazis empfinde, im Gegenteil...Aber das ist glaube ich auch so aus den Artikel &#39;rausgekommen
    [/edit]
    -----------------------------------------------------------
    -----------------------------------------------------------
    Zitat:
    ich verstehe Osama bin Laden und seinen Haß auf die USA immer mehr. Ich sage nicht daß ich mit den Anschlägen auf das WTC einverstanden bin, aber diese Amischweine sind inzwischen so machtgeil und fast diktatorisch wie die Deutschen kurz vor der machtergreifung H*tlers. Wenn sich nicht schnell etwas tut, dann wird irgendso ein amerikanischer H*tler versuchen, die Welt zu erobern


    Da is schon einer dabei die Welt zu unterjochen, nur kann man das leider nicht mehr so einfach an einer Person festmachen. Da steht mehr dahinter als nur Machtgeilheit von Bush. Unsere Regierungen sind doch schon längst in das ganze Spiel eingewebt, da fällt niemand mehr wirklich freie Entscheidungen. das einzige was uns im Moment vor der kommenden Weltdiktatur der Amerikaner schützen könnte wäre ein breites von Grund auf neu aufgebautes Eurasisches Bündnis zwischen den europäischen Staaten, Russland und Asien, so könnte man Amerika sehr effektiv und schnell genug isolieren ohne von den Amis eins auf den Deckel zu bekommen. Momentan wäre die Situation geradezu geschaffen dafür. Amerikas Aufmerksamkeit liegt jetzt uneingeschränkt auf dem mIttleren und nahen Osten, es muss der Irak gefügig gemacht werden um sich Saudi Arabiens entledigen zu können und so den Konflikt um israel zu bereinigen. Das ist aber ein äußerst heisser Tanz und das wissen die auch. Gleichzeitig hat die Army überall auf der Welt die Hände voll zu tun und ist nicht mehr schnell und effektiv einsetzbar. Mit ein bißchen Glück und guten Willen könnte sich so eine Situation entwickeln in der Amerika völlig handlungsunfähig ist. Krieg im Irak, außer Kontrolle geratene Situation in Palästina, Angriff der Taliban in Afghanistan und verschiedener Käpfer in Afrikansichen und muslimischen Staaten, und die USA selbst angegriffen durch Osama und Konsorten oder vllt. große Naturkatastrophen im eigegen Land usw. Das wäre die Gelegeneheit für Europa sich endlich der Amerikansichen Herrschaft zu entledigen und neue partner zu finden. Eine neue "Seidenstraße" mit neu aufgebauten Gesellschaftsstrukturen muss her. Dann bleibt nur noch eine Angst, und zwar das Bush völlig austicken würde und die Welt mit A B und/oder C waffen in Schutt Asche legt.

    Leider wird sich dieser vage Traum wohl kaum verwirklichen da unsere Politpromis zu kurzsichtig sind um die Chance zu sehen geschweige denn zu ergreifen. Hoffnung gibt es aber noch. Bisher hat noch keine Hochzivilisation der Menschheitsgeschichte ihr plötzliches Ende voraussgesehen und so wird es höchstwahrscheinlich wieder kommen, bleibt nur die Frage ob genügend übrigbleiben werden um einen neuen Versuch starten zu können

    PS: Pfeif nicht wenn du pisst&#33;&#33;&#33;
    ----------------------------------------------------------
    ----------------------------------------------------------
    Die breite Masse der Anwender benutzt nach wie vor legale Software"

    in einer so komplizierten angelegenheit, neige ich dazu, die masse nicht nur als (menge zahlenmäßig) konsumenten zu sehen, sondern auch als dienstleistungsanbieter/geschäftskunden.

    soll sagen, das es ja nicht nur omas und opas gibt die sich einen pc kaufen, sondern sehr wohl auch leute/firmen, die durch AGB´s ihren kunden gesetzlich verpflichtet sind.
    dabei ist zu beachten, das es nicht nur um eselfilme/geld geht, sondern auch um menschenleben(krankenwesen/fahr/flug/und haste nicht gesehen anbieter).

    wer sich mit dem thema auseinandersetzt, wird sehen, das es prinzipiell um ein sicherheitsproblem geht und nicht darum ob wir übermorgen noch nen blöden film ausm esel saugen können&#33;

    die angriffsfläche auf ein derartig angedachtes system ist selbst ohne großen vorlauf von hackern,derzeit so groß, das es in keinem fall ein verantwortungsträger akzeptieren wird.

    gegenmaßnamen in form von offenlegung von teilbereichen des sourcecodes laufen und dienen sicherlich dazu gegner mundtot zu machen/sie zu blenden.

    detaillierte aufklärung (+ gegenstimmen) ist sicherlich eine gute möglichkeit die angesprochenen "breiten massen" in kenntnis zu setzen, was für auswirkungen solche angedachten maßnamen mit sich bringen (was kenner der scene bereits wirkungsvoll durchführen).

    es wird sicher noch wahlen geben, bevor "TCPA" in abgespeckter version, thema der tagesschau wird, vielleicht bringt das uns, das wahlfaule volk, an den abstimmtisch

    aus meiner sicht ist es in keinster weise nötig, in streß und panik zu verfallen (vergleiche zu irgendwelchen holocaust-zeiten), sondern kommt es viel mehr darauf an, einen klaren kopf zu bewahren und fakten zu sammeln, oder besser noch zu schaffen&#33;

    gruß
    persector
    ----------------------------------------------------------
    ----------------------------------------------------------
    dies ist die antwort von frau krogmann auf eine email eines users.sie befasst sich mit tcpa

    Sehr geehrter Herr ******,
    für Ihre mail vom 6. Januar danke ich Ihnen herzlich. Sie hat mich darin bestärkt, die Auswirkungen von TCPA/Palladium weiter eingehend zu verfolgen. In diesem Monat werde ich eine Kleine Anfrage zu diesem Thema an die Bundesregierung. Handlungsbedarf ist gegeben:

    Die weitere Entwicklung der deutschen Software-Industrie wird – wenn nichts unternommen werden wird – in der einen oder anderen Form sehr von der TCPA, d.h. den in ihr zusammengeschlossenen Unternehmen, abhängen.

    Besonders fragwürdig scheint mir der Zertifizierungsvorgang: Was wird dort wie zertifiziert? Bei einer umfassenden Prüfung würden Zertifizierungen umfangreicher Programme so teuer, dass kleinere Anbieter diese Hürde nicht nehmen könnten. Eine weniger umfassende Prüfung wäre zwar erschwinglicher, aber letztendlich sinnlos.

    Problematisch erscheint mir auch die Verbindung zwischen Hard- und Software. Hier wird der Nutzer lizensierter Software u.U. erheblich benachteiligt, wenn er die erworbene Software nur auf einem bestimmten Rechner nutzen kann.

    Allein diese beiden Aspekte zeigen eindrucksvoll die urheber- und kartellrechtlichen Gefahren auf, die durch eine Einführung von TCPA – und sei es nur durch Marktpenetration – liegen.

    Ferner ist eine erhebliche Gefahr der Diffusion von Betriebsgeheimnissen gegeben, solange nicht sichergestellt ist, dass es zwischen den Mitgliedsunternehmen der TCPA und der Lizensierungsstelle eine „firewall“ gibt.

    Darüber hinaus fürchte ich, dass über TCPA/Palladium für den Endnutzer nicht unbedingt mehr Sicherheit generiert wird, sondern tendenziell Dritten Eingriffsmöglichkeiten verschafft.

    Der Ausfall der zentralen Server ist auch ein bisher offensichtlich noch nicht zufriedenstellend gelöstes Problem. Denkbar wäre auch, dass diese durch Fremdeinwirkung (dies kann von einem unzufriedenen Programmierer bis hin zu internationalen Terroristen reichen) lahmgelegt werden. Können und wollen wir uns dies leisten?

    Ich habe hier die Problematik nur kurz umrissen – es gibt noch viel zu tun. Ich werde das Thema in der nächsten Zeit weiter verfolgen und versuchen, ihm die gebührende öffentliche Aufmerksamkeit zu verschaffen.

    Leider ist die Informationslage momentan eher mangelhaft. Einen wissenschaftlich-politischen Diskurs gibt es in Deutschland noch nicht, die erforderlichen technischen Informationen liegen noch nicht vor. Dennoch müssen wir uns auf das Thema vorbereiten.

    In der Anlage finden Sie den Text der Anfrage und die verhaltene Antwort der Bundesregierung.

    Bitte verbreiten Sie die Datei weiter – über eine Fortsetzung unseres Austauschs freue ich mich&#33;

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihre

    Martina Krogmann

    martina.krogmann@bundestag.de
    -----------------------------------------------------------
    -----------------------------------------------------------
    Leb, ehe deine Sehnsucht stirbt, ehe durch den Hauch des Zeitlosen Kraft und Fluss versiegen.
    Gib all deine Lebenskraft, den Träumen deines Herzens, deinen freien Geist&#39;s Vision.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Brother HL-1030: Pseudo-Papierstau
    Von Hmpf im Forum Games, Software & Technik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.11.2006, 20:37

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •