Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Warnung vor "Mr. & Ms. Smith"-DVD von Kinowelt

  1. #1
    Forumon
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.732

    Standard Warnung vor "Mr. & Ms. Smith"-DVD von Kinowelt

    Nach der Un-CD war ja fast klar, dass die Un-DVD kommt. Nun macht sich ausgerechnet das deutsche Label Kinowelt unbeliebt mit einem Kopierschutzverfahren, welches, vergleichbar mit Sonys XCP, auch unter Windows so einiges installiert.

    Die Kinowelt-DVD des Action-Reißers "Mr. & Mrs. Smith" setzt, wie berichtet, eine neue Kopiersperre ein: Alpha-DVD des koreanischen Herstellers Settec. Beim Einlegen in ein DVD-ROM-Laufwerk startet unter Windows eine Anwendung namens "PlayDVD.exe", die zur Annahme eines Lizenzabkommens auffordert und bei Bestätigung drei Dateien in den Systemordner des Betriebssystems kopiert. Alpha-DVD arbeitet auf zwei Ebenen: Zum einen verhindert die Sperre durch defekte Sektoren auf dem Medium ein "Ripping" des Films, zum anderen verankert sich der Schutzmechanismus über drei Dateien im System. Diese überwachen alle Zugriffe auf optische Laufwerke, was nicht immer gut geht.


    In diversen Web-Foren ist zu lesen, dass CD/DVD-Brenner nach der Installation von Alpha-DVD nicht mehr ansprechbar waren und virtuelle Laufwerke blockiert wurden. Diese Beobachtungen kann heise online bislang nicht bestätigen. Dafür kam es bei Tests in der c't-Redaktion auf zwei Systemen zu anderen Unregelmäßigkeiten: Auf beiden stockten plötzlich Brennvorgänge (Daten-Backups, keine illegalen Kopien), auf einem schrieb der Brenner dabei sogar einen RW-Rohling kaputt.

    Nähere Untersuchungen der Kopiersperre ergaben, dass sich die .exe-Datei von Alpha-DVD bei jeder Installation unter einem anderen Namen in das System einklinkt. Im Test hieß die Datei unter anderem "dmdmgr.exe", "mscomc.exe", "avsys.exe" und sogar "win32k2.exe". Das Programm versteckt sich vor dem Windows-Task-Manager; auch der Process Explorer von SysInternals zeigt den Prozess nicht an. (heise.de)
    Die für den 7. Februar zur Veröffentlichung geplante und bereits im Verleih erhältliche DVD "Mr. & Mrs. Smith" ist mit dem Kopierschutz-System "Alpha-DVD" der koreanischen Firma Settec ausgestattet. Beim Mastering der DVD werden "Alpha-DVD-Blöcke" eingefügt, die verhindern sollen, dass mit Hilfe von Kopier-Software Kopien der DVD angefertigt werden können. Allerdings wird auch der ganz legale Gebrauch der DVD eingeschränkt und der User gegängelt:

    Um das Abspielen der DVD auf einem PC zu ermöglichen, soll man eine Kontroll-Software installieren, wozu man direkt nach dem Einlegen der DVD via "Autostart"-Funktion aufgefordert wird. Die "Second Session"-Technologie beinhaltet eine Modifikation des Betriebssystems. Während der Installation und der Benutzung sammelt die Software nach Angaben des Herstellers keine persönlichen Daten und sendet keine Informationen über das Internet. Lehnt man die Installation ab, so wird die DVD vom Laufwerk wieder ausgeworfen.

    Eine einfache Deinstallation der Software ist aber nicht möglich. Hierzu muss man sich bei Settec erst eine Uninstall-Software downloaden. Dies ist nicht anonym möglich: Für den Download muss eine E-Mail-Adresse eingegeben werden, an die ein Keycode versendet wird, der im Verlauf des Installationsprozesses eingegeben werden muss. Für Rückfragen stehen dem User lediglich Kontakte in Korea zur Verfügung. AreaDVD
    Und hier die Stellungnahme von Kinowelt (auch bei ]AreaDVD)

    Wie jeder andere auf dem Markt etablierte DVD-Anbieter verfolgt auch die Kinowelt Home Entertainment GmbH das Ziel, die eigenen Produkte vor illegaler Ver-vielfältigung zu schützen. Aus diesem Grund werden DVDs seit Jahren mit Kopierschutzmechanismen versehen.

    Im Zuge der sich ständig verschärfenden Problematik der illegalen Vervielfältigung hat sich die Kinowelt HE GmbH dazu entschlossen, bei extrem gefährdeten Titeln wie z.B. „Mr. & Mrs. Smith“ neue Technologien zum Schutz vor Raubkopierern einzusetzen. Diese Maßnahmen werden vom BVV und der GVU unterstützt.

    Auf der „Mr. & Mrs. Smith“-DVD kommt der „Alpha-DVD“ Kopierschutz von Settec, eines der führenden Unternehmen bei der Entwicklung von Kopierschutzmecha-nismen, zum Einsatz. „Alpha-DVD“ verhindert das Kopieren des Filmes mit den geläufigsten Rip-Tools. Die Abspielbarkeit und die Qualität des Filmes werden hierbei in keiner Weise beeinträchtigt. Darüber hinaus speichert, verändert oder sendet „Alpha-DVD“ keinerlei Daten des Users und hat auf keinen Fall die Auswirkungen der von anderen Anbietern kürzlich eingesetzten „Rootkit“-Technologien. Die in verschiedenen Internetforen verbreiteten Aussagen, der Kopierschutz würde auf dem PC gespeicherte Software beeinflussen, DVD-Brenner deinstallieren und somit andere Brennvorgänge verhindern, entsprechen nicht der Wahrheit. Wie Settec bestätigt, verursacht „Alpha DVD“ keinerlei Deinstallations- oder Löschvorgänge.

    „Alpha-DVD“ kann nach Ansicht der DVD auf dem Computer belassen oder einfach wieder entfernt werden. Die E-Mail Adresse, die bisher bei der Deinstallation des Kopierschutzprogramms benötigt wurde, diente der Zusendung eines individuellen Key-Codes und wurde weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben – auch die Kinowelt Home Entertainment GmbH hat diese E-Mails nicht erhalten. Auf Wunsch ihrer Kunden hat die Kinowelt Home Entertainment GmbH den Vorgang nun weiter vereinfacht, so dass zum Kaufstart am 7. Februar 2006 weder die Original-DVD noch eine E-Mail-Adresse für die Deinstallation benötigt werden. Die Deinstallations-software kann ohne Angaben persönlicher Daten unter http://uninstall.settec.com heruntergeladen werden.


    Der Einsatz der Software verstößt nicht gegen die offizielle DVD-Spezifikation. Letztendlich dienen Kopierschutzmaßnahmen dem Interesse aller ehrlichen Kunden, da nur durch Verhinderung von Raubkopien die Qualität und Vielfalt des DVD-Markts aufrechterhalten werden kann.
    Es empfiehlt sich also zur UK-DVD oder zuz einer anderen DVD-Veröffentlichung zu greifen. Das Bild soll auf der Kinoweltscheibe ja auch nicht sonderlich gut sein (siehe Area-Review)

  2. #2
    Moderator Avatar von Amujan
    Dabei seit
    19.04.2001
    Ort
    Schönefeld b. Berlin
    Beiträge
    3.146

    Standard AW: Warnung vor "Mr. & Ms. Smith"-DVD von Kinowelt

    Oder man guckt DVDs einfach am TV Set und nicht auf der grauen Kiste...

    Ich versteh die Problematik schon (hab ich auch bei Area gelesen), aber ich hab eigentlich keine Lust dahin zurückzugehen und auf dem Rechner DVDs gucken.

    Amu

  3. #3
    Forumon
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.732

    Standard AW: Warnung vor "Mr. & Ms. Smith"-DVD von Kinowelt

    Wobei aber der Kopierschutz, der im Zusammenhang damit auf der DVD ist, auch bei einigen Standalone-Playern Probleme bereitet.

  4. #4
    Grad reingestolpert
    Dabei seit
    11.02.2006
    Beiträge
    2

    Standard AW: Warnung vor "Mr. & Ms. Smith"-DVD von Kinowelt

    also ich werde wohl in nächster zeit (wenn die entwicklung der kopierschutzverfahren so weiter geht) echte probleme bekommen neuere dvd zu schauen. denn ich hab zu hause keinen standalone player und werd mir auch keinen kaufen. bei mir läuft alles über einen HD-PC mitm HDTV beamer.
    hab zum glück bis jetzt noch keine probs gehabt, weder mit gekauften noch geliehenen dvds aus der videothek.
    hoffentlich geht es nicht soweit wie bei den audio cds. hatte mir damals mal ne cd vom freund ausgeliehen und wollte die bei einer feier an der hifi anlage abspielen. der kopierschutz lies das abspielen aber nicht zu...
    da stand ich dann doof da und hab die welt nicht mehr verstanden. beim händler wurde es dann bestätigt das mehrere kunden probleme wegen dem audio kopierschutz hatten ^^

  5. #5
    Forum-Aktivist Avatar von mort
    Dabei seit
    12.05.2004
    Beiträge
    2.085

    Standard AW: Warnung vor "Mr. & Ms. Smith"-DVD von Kinowelt

    @Philosuff

    Der Basisstandard für DVDs und den Abspielmöglichkeiten in Hardware wurde Mitte der 90er Jahre zwischen den herstellern von playern etabliert. Meine erste DVD habe ich 1997 auf der Funkausstellung angeschaut, war ganz nett.
    Ein Chip entschlüsselt das CSS-Signal. Daran kann sich so lange nichts ändern, wie es Mio. Geräte gibt, die den baugleichen Chip enthalten.
    Während also der PC per Software auf die Daten zugreift, geht das beim Player am Fernseher nicht so einfach.

    Viele Spiele-DVDs sind inzwischen UnDVDs, weil da am DVD-Standard herumgefuscht wurde, denn schließlich soll niemand eine Spiel-DVD in einen Standalone Player stecken.

    Ich gebe dir hiermit Brief und Siegel, dass kein KINOMULTI noch eine DVD verkauft, wenn es wirklich mal dazukommt, dass sich DVDs nicht im Player abspielen lassen, weil die CSS-Norm geändert wurde.

    Was immer man mit "Mr. & Mrs. Smith" gemacht hat, die Abspielnorm kann NICHT verändert worden sein, weil der Chip sonst nichts zu entschlüsseln hätte und das ganze System würde zusammenbrechen.

    In einigen Jahren kommt Blue-Ray und/oder die HD-Disk. Muss ich mir dann NOCH zwei Geräte ins Wohnzimmer stellen? Da ist jetzt schon Schluss.
    Der Mist muss abwärts kompatibel sein, sonst wissen die Leute nicht, was sie kaufen und wo sie es hinstellen sollen...

    In den entsprechenden Foren lacht man sich übrigens über die "Warnung" kaputt. Rekord im Rippen mit dem dvddecrypte* (den muss man nur vorher starten, der übernimmt sofort den Exklusivzugriff auf das DVD-Laufwerk) lag wohl bei 12 Minuten.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wie wird "SciFi" ausgeprochen: "SeiFei", "SeiFih" oder noch anders?
    Von Simara im Forum Fandom-Geplauder, Conventions & Events
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 29.04.2007, 14:37
  2. Wie wird "SciFi" ausgeprochen: "SeiFei", "SeiFih" oder noch anders?
    Von Simara im Forum Offtopic: Kultur, Politik, Wissenschaft und mehr
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.08.2006, 14:18
  3. "Waechter der Nacht" aka "Nightwatch" aka "Nochnoy Dozor"
    Von Octantis im Forum Filme: Kino, Heimkino & Amateurfilme
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.10.2005, 12:08
  4. Weibliche Helden, taffe Frauen, oder "nur" schmückendes "Beiwerk"?
    Von Gilgamesh im Forum Filme: Kino, Heimkino & Amateurfilme
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 17.05.2005, 21:38
  5. "Men in Black II": Keine Teamarbeit für Smith und Jones?
    Von Firestorm im Forum Fandom-Geplauder, Conventions & Events
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.04.2001, 22:27

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •