Umfrageergebnis anzeigen: Wie hat dir SG-1 9.18 "Arthur's Mantle" gefallen?

Teilnehmer
5. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • 5 Sterne

    1 20,00%
  • 4 Sterne

    2 40,00%
  • 3 Sterne

    1 20,00%
  • 2 Sterne

    1 20,00%
  • 1 Stern

    0 0%
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: SG-1 9.18 Arthur's Mantle

  1. #1
    Flinker Finger Avatar von Swiss
    Dabei seit
    13.09.2005
    Beiträge
    753

    Standard SG-1 9.18 Arthur's Mantle


    Wow, ich muss auch out of phase sein, denn ich kann auf diesem Bild alle sehen!

    Zusammenfassung Arthur's Mantle:

    Mitchell und Carter verschwinden plötzlich spurlos, als Carter ein Gerät einschaltet, das lokal alle Lebewesen in eine andere Dimension versetzt (out of phase). Es ist ein Tarngerät, dass SG-1 wenige Kilometer von London entfernt gefunden hat (Avalon Part 1+2). Dasselbe passierte Daniel vor langer Zeit mit einem Kristallschädel (Crystal Skull 3.21). Doch auch er kann Mitchell und Carter nicht sehen, weil er in einer anderen Dimension gefangen gewesen war. Er versucht aber das Rätsel zu lösen.
    Währendessen entdecken Teal'c und SG-9, dass die Sodan auf ihrem Planeten brutal attakiert wurden. Fast alle Jaffa werden tot aufgefunden und ihr Dorf wurde niedergebrannt. Der einzige Ueberlebende des Massakers ist Haikon. Der erzählt Teal’c, dass ein getarnter Volnek dahinter steckt. Das erklärt auch, wie ein ganzes Dorf voller Sodankrieger dahingemetzelt werden konnte. Tea’c macht sich mit einem weiteren Tarngerät auf die Jagd nach Volnek. Dabei wird er von Mitchell unterstützt, der immer noch ausserhalb der Phase unserer Dimension ist und daher unsichtbar und unverwundbar.
    Geändert von Swiss (26.02.2006 um 20:02 Uhr)

    Carter: "I feel compelled to warn you, most of the guys I’ve dated recently have died." - ("Chimera" S7)

  2. #2
    Flinker Finger Avatar von Peter von Frosta
    Dabei seit
    28.07.2001
    Beiträge
    669

    Standard AW: SG-1 9.18 Arthur's Mantle

    Eine doofe Folge wie ich finde. Das Thema ist nicht wirklich neu und Tealc mit zwei P90 einfach nur lachhaft.

  3. #3
    Flinker Finger Avatar von Swiss
    Dabei seit
    13.09.2005
    Beiträge
    753

    Standard AW: SG-1 9.18 Arthur's Mantle

    Die 5 Sterne von letzter Woche nehme ich zurück und gebe sie dieser Folge!
    Diese Episode mochte ich vom Anfang bis zum Ende!
    OK, auch diese Folge hat ein paar Haken/unlogische Dinge in der Story, aber vergleichsweise recht wenig.

    Schon der Anfang war toll, als Cam rein kam und sich mit Carter „stritt“ und wie Carter darauf reagierte. Auch wie sie sich dann anschupsten war lustig, allerdings etwas uncharakteristisch für Carter (wie übrigens andere Szenen auch).

    Dr. Lee finde ich immer sehr lustig, auch wenn er immer den Trottel spielen muss. Er wirkt trotzdem nicht wirklich lächerlich. Seine Idee, Cam und Carter wären miniaturisiert worden, war einfach zu genial. Ich musste so lachen! Die Sache mit den 2 Tasten war aber etwas unglaubwüdig. Hatten diese Tasten keine Funktion? Hätten sie diese nicht fürs Morsen benutzen können? Buchstabe um Buchstabe war zwar amüsant, vor allem, als Sam nicht Stopp sagte, aber sehr ineffektiv.
    Dass Daniel dann auch out of phase ging, war ein bisschen zu praktisch. Kommen die nicht mal auf die Idee, dass alle SGC Leute Ancient oder Goa’uld lernen sollen. Wenigstens die Zeichen oder so?
    Mal abgesehen davon, dass das Gerät wieder futsch ist (wie so oft in Stargate), haben wir jetzt wenigstens die Gateadresse für die Waffe.

    Die Ganze „out of phase“ Sache war ja nicht neu, aber eigentlich nicht schlecht. Vor allem die Kommentare von wegen „Body functions“ und „Ghost“ war lustig. OK, mal ein paar lustige Sprüche von Mitchell. Auch wie Sam und Mitchell versucht haben, mit den Leuten zu kommunizieren, fand ich gelungen.

    Jemand im Internet hat vorgeschlagen, dass die Episode sehr viel spannender gewesen wäre, wenn alle ohne Kleider in die andere Dimension befördert worden wären! Ausserdem stellt sich wieder die Frage aus Wormhole Extreme, wieso niemand durch den Fussboden fällt.

    Volnek als Zombie fand ich gut gelungen. Vielleicht etwas zu tierhaft.

    Ich freue mich jetzt auf das Seasonfinale. Die Waffe der Antiker wird wohl eine Rolle darin spielen. Wer hat sie jetzt erfunden, Arthur oder Merlin? Das hab ich irgendwie nicht mitbekommen. Muss ich mir nochmals ansehen.
    Na gut, die Idee, am Ende einer Season die Suche nach einer Waffe (gegen die Ori, die Replicators, die Goa’uld…) ins Spiel zu bringen, ist nicht wirklich neu.
    Yeah, Teal’c schlägt Mitchell! Hätte Daniel nicht gerade da die Kombination drücken können! Dass Michell dann noch den Kristall hatte, war sehr unglaubwürdig, aber was solls.

    Meiner Meinung nach (die ihr wahrscheinlich nicht teilt) eine der besten Folgen der 9. Staffel und qualitativ ähnlich, wie Episoden der früheren Staffeln.

    Carter: "I feel compelled to warn you, most of the guys I’ve dated recently have died." - ("Chimera" S7)

  4. #4
    Tastaturquäler Avatar von Crystal
    Dabei seit
    23.05.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.216

    Standard AW: SG-1 9.18 Arthur's Mantle

    Obwohl mal wieder so einige Mängel drin waren, hat mir die Folge auch wieder besser gefallen. Es reicht zwar nicht für 5 Sterne, aber immerhin 4 sind drin (die 5 hoffe ich mir fürs Season Finale aufbewahren zu können ).

    Die Idee mit dem Out-of-Phase-Gerät war zwar alt, aber die Ausführung war gut gelungen. Sam hatte dabei mal wieder einen Highlight-Moment, als sie im Kontrollraum die beiden Gate-Leute anschrie "Notice it!" mit der anschließenden Frustration. Wie oft die das wohl drehen mussten, bis alle schön unbeteiligt blieben?

    Mitchell war diesmal auch wieder nicht so nervig. Dass er hinter Teal'c her ist, war immerhin nachvollziehbar. Die wilde Herumgestikuliererei hinter Daniel (als der sich mit Landry über Merlin unterhalten hat) fand ich sogar ganz witzig.

    Es war auch mal wieder eine Abwechslung, Daniel über einem Buch mit Antiker-Text sitzen zu sehen. Normalerweise wäre es mit Lesen zwar schneller gegangen, aber so wirkte es fast mal wieder wie aus alten Folgen. Etwas unglücklich war das nur, wie sie ihn in die andere Dimension geschickt haben. Wenn da jemand oder halt Dr. Lee an dem Gerät rumtestet, würde ich doch erstmal alle aus dem Umkreis verbannen. Dann sollten sie doch lieber gleich sagen, wir schicken ihn absichtlich zu den anderen, damit er den Text übersetzen und alle zurückbringen kann. Gleicher Effekt, aber hätte nicht so inkompetent gewirkt.

    Teal'c mit den beiden Waffen find ich so langsam auch nur noch übertrieben. Dafür hatte er aber sonst in dieser Folge wieder gut was zu tun, vor allem sein Alleingang gegen den Zombie-Sodan. Er hat es dann zwar erst zusammen mit Mitchell geschafft (nach den ganzen Warnungen hatte ich mir die Explosion übrigens etwas größer vorgestellt ), aber durfte mal wieder spektakulär gegen eine Übermacht antreten und fliegenden Energieslaven ausweichen.

    Eigentlich schade, dass die Sodan jetzt kurz vorm Staffelfinale ausgerottet wurden. Ich hatte gedacht, die werden da noch etwas mehr eingebunden, wo sie doch immerhin dieses ewig lang mystifizierte Jaffa-Volk waren. Und apropos Staffelfinale, darauf bezogen hat mir die Entdeckung eines Geräts, das jetzt wohl alles lösen wird, auch nicht gefallen. Bisher schien ja alles ziemlich aussichtslos, so dass ich dachte, sie würden sich mal was Überraschendes einfallen lassen, vielleicht auch die Antiker miteinbeziehen. Stattdessen ähnelt es jetzt eher The Lost City (Gerät finden - Gerät zum Laufen bringen - Erde gerettet). Aber es kann ja noch alles anders kommen.

    Hätten sie diese nicht fürs Morsen benutzen können?
    Aber was sollten sie groß Morsen? Für die Antiker-Buchstaben hatten sie ja keine Morsecodes, also hätten sie höchstens was dafür entwicklen können. Und dann musste Sam immer noch alle Buchstaben durchgehen, bevor sie sie mit dem richtigen Code hätte durchgeben können.

    Wer hat sie jetzt erfunden, Arthur oder Merlin?
    Ich meine, Merlin hat sie erfunden (und ist dafür wieder vom Antikertum abgestiegen). Hm, und dann hatte er die Tarntechnologie Arthur gegeben, so dass sie als Arthur's Mantle bekannt wurde oder war das nur die Mythologie, die sie am Ende uminterpretiert haben? Naja, Erfinder war jedenfalls Merlin.

    Yeah, Teal’c schlägt Mitchell! Hätte Daniel nicht gerade da die Kombination drücken können! Dass Michell dann noch den Kristall hatte, war sehr unglaubwürdig, aber was solls.
    Hat er ja sehr beiläufig erledigt, dass mit dem Hieb. Ich fand es nur etwas merkwürdig, dass er so gar nicht darauf reagierte, dass er unsichbar wird und plötzlich Mitchell neben ihm autaucht. Macht der das öfter? Ist das schon wie selbstverständlich?

    Achja, und das Ende inklusive dem Kristall fand ich auch zu abrupt. Nicht mal nachgeguckt haben sie, ob der Zombie die Explosion nicht doch irgendwie überlebt hat oder sonst was passiert. Immerhin hatten die Ori ihre Hände im Spiel - die Typen, die vorher schon die Prometheus zerstört haben, weil sie nicht Ernst genommen wurden.

  5. #5
    Flinker Finger Avatar von Swiss
    Dabei seit
    13.09.2005
    Beiträge
    753

    Standard AW: SG-1 9.18 Arthur's Mantle

    Zitat Zitat von Crystal
    Aber was sollten sie groß Morsen? Für die Antiker-Buchstaben hatten sie ja keine Morsecodes, also hätten sie höchstens was dafür entwicklen können. Und dann musste Sam immer noch alle Buchstaben durchgehen, bevor sie sie mit dem richtigen Code hätte durchgeben können.
    Ja, aber sie hätte zum Beispiel "23" morsten können, was dann soviel wie "Buchstabe 23" geheissen haben könnte. Wäre sehr viel schneller gegangen.

    Carter: "I feel compelled to warn you, most of the guys I’ve dated recently have died." - ("Chimera" S7)

  6. #6
    Tastaturquäler Avatar von Crystal
    Dabei seit
    23.05.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.216

    Standard AW: SG-1 9.18 Arthur's Mantle

    Ja, aber sie hätte zum Beispiel "23" morsten können, was dann soviel wie "Buchstabe 23" geheissen haben könnte. Wäre sehr viel schneller gegangen.
    Dass meinte ich ja damit, dass Sam dann immer noch erst alle Buchstaben hätte durchsuchen müssen und dann Daniel das Ergebnis hätte mitteilen müssen. So haben sie das gleich parallel gemacht. Und bei der Geschwindigkeit, mit der Daniel die Buchstaben durchgegangen ist und die ja anscheinend funktionierte, kann man auch nicht meckern.

  7. #7
    Flinker Finger Avatar von Swiss
    Dabei seit
    13.09.2005
    Beiträge
    753

    Standard AW: SG-1 9.18 Arthur's Mantle

    Stimmt, hast mich überzeugt!

    Carter: "I feel compelled to warn you, most of the guys I’ve dated recently have died." - ("Chimera" S7)

  8. #8
    Forum-Aktivist Avatar von mort
    Dabei seit
    12.05.2004
    Beiträge
    2.085

    Standard AW: SG-1 9.18 Arthur's Mantle

    nach den ganzen Warnungen hatte ich mir die Explosion übrigens etwas größer vorgestellt
    Die CLAYMORE-Mine gehört zu den geächteten Antipersonenminen, weil sie aufgrund ihrer gebogenen Form eine gerichtete Ladung darstellt, die ausschließlich gegen menschen eingesetzt wird. Nur noch wenige Länder benutzen so etwas.
    Ich war während der Armeezeit bei den Pionieren und wir haben Stahlsprengen geübt und uns mit gerichtetn Ladungen ausienandergesetzt. Diese Ladungen entwickeln auf dem 1. Meter der Explosionsrichtung bis zu 13.000 m/sec, so dass alles in Sprengrichtung praktisch in tausende Stücke gerissen wird.
    Macht sich gut bei Tresoren oder Schienen, weil man nur wenig Sprengstoff benötigt und diesen in eine Trichterform quetscht. Die Schneidwirkung ist unglaublich. Weiterer Vorteil: Wenn man die Nerven dazu hat, kann man sich auf der anderen Seite einer gerichteten Ladung befinden und kriegt nur etwas Luft ab.
    Beim Stahlsprengen gilt ein Sicherheitsabstand von 1.000 m, weil die glühenden Stahlfetzen die Gegend "durchkämmen". Ich habe das selbst erlebt, wie ganze Baumwipfel abrasiert wurden.
    Wir haben auch einmal einen LKW-Reifen zur Hälfte eingegraben, im unteren Teil Sprengstoff verdämmt und gezündet: Er zog sich wie ein Flumi zusammen und die gespeicherte (E-pot) Energie ließ ihn 50-100m hochsteigen, sah cool aus. Aber solche spaßigen Sachen hörten dann auf, man bekam heraus, dass unser Hauptfeldwebel solche Kreativität nur ab 1,5 Promille bewerkstelligte...
    Habe ich ganz vergessen: Wir haben auf unsere eigene Art Silvester 88/89 gefeiert und im Munitionslager der DDR-Marine Feuerwerkskörper gezündet. Wir waren ziemlich erheitert, als die Raketen an den langen Reihen an Geschosshülsen vorbeirasten ...

  9. #9
    Tastaturquäler Avatar von Crystal
    Dabei seit
    23.05.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.216

    Standard AW: SG-1 9.18 Arthur's Mantle

    Und wo bleibt jetzt die Episoden-Review als Entschädigung fürs ins Off-Topic gehen?

    Also was diese Explosion angeht, erwarte ich natürlich keine realistische Explosion, sondern eine Stargate-Explosion. Und wie man ja schon in Wormhole Extreme! so schön sieht, geht's da ja immer um noch größere Explosionen. Wenn ich also bei so einem Standard-Feuerwerk schon einen großen Feuerball zu sehen bekommen, muss bei der Vorwarnung 'Aber die Explosion wird riesig. Bist du sicher, dass du diesem Riesenteil entkommen kannst? Du wirst sterben!' auch was noch größeres kommen. Da muss sich doch hinter den Kulissen jemand beim Anschauen später gedacht haben 'Aber ich wollte doch eine große Explosion...' und die Effektleute gelyncht haben.

  10. #10
    Flinker Finger Avatar von Swiss
    Dabei seit
    13.09.2005
    Beiträge
    753

    Standard AW: SG-1 9.18 Arthur's Mantle

    Ich kann schon förmlich Peter DeLuise vor mir sehen, wie er sagt: "Bigger! Read my lips, b-i-g-g-e-r!"

    Carter: "I feel compelled to warn you, most of the guys I’ve dated recently have died." - ("Chimera" S7)

  11. #11
    Forum-Aktivist Avatar von mort
    Dabei seit
    12.05.2004
    Beiträge
    2.085

    Standard AW: SG-1 9.18 Arthur's Mantle

    isch ja jut, Crystal... also bei zwei Claymores ist der arme Kerl praktisch auf molekularer Ebene zerrissen worden... Es ist ja nicht viel Sprengstoff drin, nur verdichtet und exakt ausgerichtet. Die Wirkung auf 1-2m, ist igitt...

    Der Physiker im SGC war ja wirklich eine Humorquelle vor dem Herrn. Die Frage lautet, darf man Kollegen den Hals umdrehen?!

  12. #12
    Kleiner SpacePub-Besucher Avatar von Aeryn_Sun
    Dabei seit
    28.06.2006
    Ort
    nähe München
    Beiträge
    94

    Standard AW: SG-1 9.18 Arthur's Mantle

    gibt es wirklich keine sodan mehr?
    und so nebenbei sind die sodan schon in früheren sg1 folgen aufgetaucht?
    "I'm not fast enough. I am not alien enough. And you know what? There are people in the universe who don't like me. I' m only human."
    John Crichton


  13. #13
    Forum-Aktivist Avatar von mort
    Dabei seit
    12.05.2004
    Beiträge
    2.085

    Standard AW: SG-1 9.18 Arthur's Mantle

    Per Zufall habe ich gelesen, dass die Claymore-Mine 700 winzige Stahlkugeln beinhaltet. Gefangene sollen mit der Waffe wohl nicht gemacht werden...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Arthur C. Clarke verstorben
    Von Amujan im Forum Literatur, Comics, Selbstgeschriebenes & Fanfiction
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.03.2008, 15:04
  2. King Arthur
    Von Cuspid im Forum Filme: Kino, Heimkino & Amateurfilme
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 06.04.2005, 05:38

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •