+ Antworten
Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Warum übernehmen wir Traditonen der Amis?

  1. #1
    Warmgepostet Avatar von darksaber
    Dabei seit
    09.10.2002
    Beiträge
    372

    Standard

    Diese Frage ist gestern über mich gekommen, als meine 2 kleinen Cousins als Vampiere verkleidet bei uns auftauchten.

    Halloween war doch bis vor ein paar Jahern doch noch kein Thema bei uns. Und jetzt, die Geschäftsleute wittern die Kohle und schon hat man die Kürbise im Schaufenster und alle anderen springen auch auf diesen Zug auf.
    Früher gab es bei uns das Christkind aber weil es die Geschäftsleute so wollen hat man jetzt überall den Weihnachtsmann. Wie soll man das bitte einem kleinem Kind erklären. Santa Claus ist doch unser Nikolo den wir eh schon feiern (falls ich hier falsch liegen sollte bitte korr. mich).

    Nun frage ich mich warum müssen wir das alles übernehmen, sicher an Halloween hat man seinen Spass und es überschneidet sich auch nicht so wie der Weihnachtsmann mit unserem Christkind.

    Stört das nur mich oder gibt es auch noch andere? Ehrlich gesagt die Weihnachtssache stört mich am meisten.

  2. #2
    Flinker Finger
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    760

    Standard

    weils die industrie so sehr bewirbt, dass jeder denkt wenn ers jetzt nicht feiert dann ist er ein außenseiter. dazu gibts nen wirklich genialen simpsons teil wo die industrie ihr sommerloch stopfen will und deshalb den Love Day ins leben ruft woraufhin jeder den tag feiert.

    btw.: halloween gibts schon seeehr lange in europa ist ein alter keltischer brauch den die amis etwas abgeändert haben
    Could you do it slower and with more intensity?

  3. #3
    Warmgepostet Avatar von darksaber
    Dabei seit
    09.10.2002
    Beiträge
    372

    Standard

    Ja an dies Simpsonfolge kann ich mich auch noch erinnern

    Zu Halloween und Europa, gabs das nicht nur in England oder auch bei uns? Denn wir haben ja erst heute Allerheiligen den Tag an dem wir der Toten gedenken (falls ich in Reli richtig aufgepasst habe). Andererseits kann sich das ganze ja von diesem Brauch entwickelt haben.

    Ich verstehe nur nicht warum fast alle auf diesen Zug aufspringen, 2 Ortschaften weiter meint einer er wäre mit Tim Tayler verwandt und stellt jedes Jahr einen Weihnachtsmann, Schneemann, Schlitten, etc. hell erleuchtet im Garten und am Dach auf. Sowas von kitschig und lächerlich (meine persönliche bescheidene Meinung). Aber es machen ja schon einige mit und stellen überall Weihnachtsmänner auf.

  4. #4
    Treuer SpacePub-Besucher Avatar von FloVi
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    296

    Standard

    Weil uns langweilig ist, ein Folge der zunehmenden Dekadenz. Das ist jetzt keine Schwarzmalerei oder so, das passiert halt reichen Gesellschaften nach ein paar Jahrzenten.

    Außerdem darfst Du nicht vergessen, dass die Amis eigentlich kaum eigene Traditionen haben. Sie sind ein reines Einwanderungsvolk, Kulturen haben sich vermischt, sind verändert worden. Jetzt kommt einiges davon wieder zurück.

    Was Weihnachten betrifft, das ist keine re-importierte amerikanische Geschichte. Der Nikolaus kommt schon sehr lange zu Weihnachten, aber da gibt es auch innerhalb Deutschlands Unterschiede.

    Die Holländer wiederum feiern Weihnachten nicht so sehr, bei denen spielt sich das meiste am 6. Dezember ab.

  5. #5
    Flinker Finger
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    760

    Standard

    Originally posted by darksaber@01.11.2002, 09:28
    Zu Halloween und Europa, gabs das nicht nur in England oder auch bei uns? Denn wir haben ja erst heute Allerheiligen den Tag an dem wir der Toten gedenken (falls ich in Reli richtig aufgepasst habe). Andererseits kann sich das ganze ja von diesem Brauch entwickelt haben.
    allerheiligen gibts ja nur in der katholischen kirche. wennst in ein islamisches land fährst werden die dich schief anschauen wenn du frei haben willst wegen dem tag
    Could you do it slower and with more intensity?

  6. #6
    Tastaturquäler Avatar von MinasTirith
    Dabei seit
    12.05.2001
    Ort
    Lichtenstein/Württemberg
    Beiträge
    1.501

    Standard

    Die meisten Dinge wurden ja schon angesprochen oder erklärt, daher von mir nur noch einige Ergänzungen zum bisher gesagten.

    Helloween kommt ursprünglich aus dem keltischen und wurde speziell in Irland sehr stark gefeiert. Allerdings nicht in dieser Form und unter einem anderen Namen. Helloween hat auch nichts mit Allerheiligen zu tun, sondern is eine Art Einleuten der dunklen Jahreszeiten in der die dunklen Wesen ihre Herrschaft verstärken. So glaubte man zumindest damals.

    Die Amis haben daraus halt eine grosse Action für die Kinder gemacht. Da sowas halt in Filmen, Serien und Reportagen immer häufiger gebracht wird und somit ein gewisses Interesse geweckt hat, wurde daraus ein stetig wachsender Markt und die Leute machen das halt nach.

    Weihnachten ist da nicht so einfach zu erklären, denn hier hat fast jedes Land eine eigene Tradition. Den Nikolaus feiern fast alle christilichen Menschen gleichermassen, da dies von der Kirche so hingestellt wurde. Ursprünglich war Weihnachten nur ein Feiertag und Nikolaus war der Tag mit den Geschenken. Schon hier gibt es eine starke Verschiebung der Tradition hin zu Weihnachten.

    In anderen Ländern kommt an Weihnachten nicht der Weihnachtsmann, sondern es gibt hier viele Variatonen. Es gibt das bereits erwähnte Christuskind aber auch den Djed Mraz (Onkel Frost). Gerade zweites kommt sehr oft in slawischen Traditionen vor. Auch in Kroatien gibt es keinen echten Weihnachtsmann, der kam auch erst die letzten Jahre auf.

    Traditionen ändern sich im Laufe der Zeit, durch ein anderes Verhalten und Denken der Menschen. Oft ist das keine Absicht und passiert auch nicht von heute auf morgen, sondern geht über Jahre oder gar Generationen hinweg. Helloween wird schon seit Jahren in Deutschland immer populärer, aber dieses Jahr war ein neuer Höhepunkt. Nächstes Jahr wird es wieder mehr, denn man hat ja nun gesehen, die Leute machen mit.

    Was FloVi sagte, bezüglich Dekadenz ist auch ein Punkt der sicher grossen Einfluss darauf nimmt. Die Leute suchen sich neue Sachen um sich zu unterhalten und daher übernimmt man von anderen Leuten die Sitten und Gebräuche. Das kommt gerade in Kulturen vor, die 'relativ' reich sind, oder eine grosse Informationsflut haben aber wo auch viele Ausländer anwesend sind.

    Ein anderer Punkt ist sicher auch die wirtschaftliche Situation. Wenn es einem schlecht geht, dann sucht man nach neuen Unterhaltungen und die Wirtschaft sucht nach neuen Einnahmequellen und so kommen auch solche Dinge in den Gebrauch. Es bringt Abwechslung und Geld und somit für beide Seiten etwas.
    Tu erst das Notwendige,
    dann das Mögliche
    und plötzlich schaffst du das Unmögliche.
    Franz von Assisi


  7. #7
    Treuer SpacePub-Besucher Avatar von FloVi
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    296

    Standard

    Originally posted by MinasTirith@01.11.2002, 13:02
    Helloween hat auch nichts mit Allerheiligen zu tun...
    Das kann man so nicht stehen lassen. Der Begriff Halloween ist eine sprachliche Abkürzung von "All Hallows Eve(ning)", wurde also direkt von Allerheiligen abgeleitet.

  8. #8
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    106

    Standard

    Salve,

    das Halloween amerikanische ist gebe ich zu, aber mit Halloween vergewaltigt Amerika die alten Traditionen der Europäer die früher alle mal Kelten waren.
    Eigentlich feierten die Kelten am letzten Tag im Oktober Samhein. Samhein war der Gott des Totenreiches, welches jedes Jahr die verstorbenen Seelen am letzten tag des Oktobers zu sich rief. Die lebenden Verwandten stellten Proviant vor die Tür, damit die verstorbenen Seelen Samhein dieses als Geschenk brachten.
    Gleichzeitig ist Samheintag auch der letzte Tag im keltischen Jahres und heute wäre quasie der ketische Neujahrestag.

    Aber leider vergessen dass die meisten Europäer und somit werden wir zu einem Volk ohne Kultur, welches zusieht, wie die Amerikaner unsere Kultur und unsere Traditionen vergewaltigt.

    Vale

    Q
    <span style='font-family:Optima'>
    &quot;Oh bitte&#33; Ich sitze hier wie auf Kohlen und warte darauf, daß dieser Mann mir gesteht, ein Außerirdischer zu sein, und währenddessen reden alle über belegte Brote. Belegte Brote, herrje&#33;&quot;
    Cartur Ramsey zu Kaylene Sorensen, als Sellars versucht seine Lebensgeschichte zu erzählen.
    </span>
    OTHERLAND IV »Meer des silbernen Lichtes«
    - - - - -
    ST25C - P&P-RPG

  9. #9
    Kleiner SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    13.10.2002
    Beiträge
    95

    Standard

    Mich stört diese olle "Konsumgeilheit" (anders kann ich es nicht bezeichnen) auch langsam. Aber alles, was der Industrie zu Geld verhilft, wird durchgeboxt. Mal sehen, was wir noch alles dazu bekommen. Vielleicht feiern wir ja auch irgendwann man den "Independece Day" am 03. Juli (????), obwohl es ein Amitag ist. Wenn man damit Geld machen kann, fällt der Industrie sicherlich irgendetwas ein. <_<

    In meiner Kindheit (liegt schon laaaaange zurück) sind wir beispielsweise zu Fastnacht von Haus zu Haus gelaufen um möglichst viele Süßigkeiten einzuheimsen, egal was für ein Wetter war. Seit ungefähr 5 Jahren schon warte ich jede Fastnacht mit einer großen Schüssel voll Süßes für irgendwelche Kinder. Aber was ist? Nix, nada, wenn ich Glück habe kommen an einem solchen Tag zwei vorbei. Zwei&#33;&#33;&#33; Und das, wo wir in einer kinderreichen Gegend wohnen.
    Für mich war Fastnacht nach Weihnachten und Geburtstag das Wichtigste im Jahr. Und wieso? Weil wir nicht von Haus aus mit Süßigkeiten vollgestopft wurden und Fastnacht grade wegen der Süßigkeiten etwas besonderes war.
    Nun fangen die Kinder mit Halloween an. Erneut verkleiden, erneut Süßigkeiten sammeln usw. Mir gefällt das nicht, es wird zuviel (obwohl zwei Verkleidungstage in 365 Tagen nicht sehr viel klingt).

    Ach übrigens, die Sache mit Santa Claus und dem Nikolaus sieht meines Erachtens nach so aus:
    Der Nikolaus heißt ja eigentlich Knecht Ruprecht und kommt mit Süßigkeiten für die guten und einer Rute für die bösen Kinder. Und der Weihnachtsmann ist... äh ... eine gute Frage, ehemals das Christkind nach einer "Geschlechtsumwandlung" . Oder war der Weihnachtsmann Knecht Ruprecht???? Und der Nikolaus Sankt Nikolaus?? Herrje, wer steigt da denn noch durch.
    Und soviel ich weiß (vielleicht irre ich mich auch) gibt es im Amiland gar keinen Nikolaus, der am 06.12. kommt, wohl aber am 25.12. den Santa Claus, also der Weihnachtsmann, der Knecht Ruprecht heißt...
    Äh, lassen wir es mal, ich steige nun gar nicht mehr durch. Vielleicht sollte man mal einen Geistlichen nach der Lösung fragen.

  10. #10
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    194

    Standard

    Also zu der Weihnachtsmann-Christkind-Sache kann ich nichts sagen, da ich gerade das erste Mal sowas lese, aber zu Halloween sind mir auch schon ein paar Gedanken gekommen.

    Gestern war ich auf nem Geburtstag von meinen Verwandten und die haben sich alle tierisch drüber aufgeregt, dass wir diese Tradition jetzt auch übernehmen (oder rückübernehmen, wie auch immer). Früher haben die wenigsten gewusst, wann Halloween überhaupt ist und auch sonst nicht viel drauf gegeben.
    Ihr habt schon recht, wenn ihr sagt, dass dieses Event bei uns jetzt total vermarktet wird, aber aufregen tu ich mich darüber nicht.
    Sollen die Leute doch ihre Kürbisse rausstellen, Halloween-Parties veranstalten, Girlanden, Lampions und Kostüme verkaufen - ist mir echt egal&#33; Stört doch keinen. Zwingt einen ja keiner das Zeug zu kaufen oder mitzufeiern.
    Ich hab nichts gegen Halloween, es hat aber auch keine Bedeutung für mich. Ich bin echt erschrocken, dass sich darüber alle so aufregen. Lasst doch die Leute feiern was sie wollen; wir leben ja wohl wirklich nicht mehr in einer Zeit, in der verbissen an allen Traditionen festgehalten werden muss. Es ist doch eh schon vieles multikulturell. Sowas kann eine Gesellschaft auch bereichern, es ist nicht immer alles schlecht, was woanders herkommt. Ob Halloween eine Bereicherung ist, darüber lässt sich streiten, aber es bietet den Leuten, die offen dafür sind, die Möglichkeit sich auf was zu freuen, ein bisschen Spaß zu haben und mal wieder zu feiern. Und das würde ich nun wirklich nicht als schlecht oder ärgerlich bezeichnen.
    Dass ich mit dieser Meinung unter Leuten mit einem Durchschnittalter von 68 ziemlich alleine da stehe, war ja eigentlich klar
    Bei denen bedeuten die Traditionen halt noch jede Menge.
    <span style='font-family:Geneva'>&quot;I don&#39;t have a plan. I&#39;ll make it up as I go along.&quot; - JC</span>

  11. #11
    Dauerschreiber
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    826

    Standard

    Ich bin ein Halloween – Fan. Jede Simpsons - Halloweenfolge ist IMO ein Höhepunkt, aber auch Roseane und all die anderen Serien begeistern mich immer wieder mit dieser amerikanischen Tradition. Ich finde es übrigens anmaßend den Amerikanern Verstümmelung vorzuwerfen. Das ist deren Tradition. Die hat sich über die Jahre entwickelt und die haben alles Recht der Welt stolz darauf zu sein.

    Also mir ist es lieber die Kids von heute rennen schlecht kostümiert, wobei ich sagen muss das ich oft denke man hat da ein paar Trekkies freigelassen, durch die Gegend und bedrohen mich mit schlechten Eiern, anstatt das an Martini Kinder mit bunten Laternen die Siedlung unsicher machen und mich mit Gesangseinlagen bedrohen. Denn Halloweenkids kann ich „Buh“ sagen und was hinwerfen, die sind schnell weg. Die andern quälen mich länger.

    Leider wird Halloween IMO bei uns nie zu einer so netten Tradition werden wie in Amerika. Denn dort ist es gewachsen. Hier haben sich vor ein paar Jahren die Faschingsunternehmen hingesetzt und einen neuen Trend am Reißbrett erschaffen, alles nur für den Umsatz, es hat sich übrigens mehr als gelohnt und vor allem stehen sie dazu.

    Halloweenpartys sind IMO übrigens immer einen Besuch wert.

    Im übrigen kann man doch H. nicht mit Weihnachten vergleichen. Tradition hin oder her, Weihnachten hat sich doch im Laufe der Jahre zu einem echten Trauerspiel entwickelt. Selbst während meiner Kindheit drehte sich schon alles nur noch um den Konsum. Ständig Geschenke, und fängt man damit schon im November an. Nö, den Stress gebe ich mir schon lange nicht mehr. Für mich sind die Weihnachtstage nur willkommener Urlaub. Meine Eltern arbeiten da übrigens immer, so bleibt mir auch der gefürchtete Weihnachtsbesuch erspart.

    Also vergesst Weihnachten und genießt Halloween. Das ist vor allem besser für den Geldbeutel.
    "Both destiny's kisses and its dope-slaps illustrate an individual person's basic personal powerlessness over the really meaningful events in his life: i.e. almost nothing important that ever happens to you happens because you engineer it. Destiny has no beeper; destiny always leans trenchcoated out of an alley with some sort of Psst that you usually can't even hear because you're in such a rush to or from something important you've tried to engineer."

  12. #12
    Warmgepostet Avatar von darksaber
    Dabei seit
    09.10.2002
    Beiträge
    372

    Standard

    Der Verlauf eines Jahres als ich noch Kind war:

    Zuerst mal mein Geburtstag, da bekam ich einige Geschenke die das Christkind nich gebracht hatte ich aber auf meinem Wunschzettel aufgeklebt hatte.
    Heiligen drei Könige: Kinder die ich kenne gehen von Haus zu Haus und verstinken es auch noch. Meinstens dann wenn ich meine Geburtstagsfeier hatte.
    Fasching: Da gab es immer einen Umzug und ich habe mich in der Schule verkleidet und dann gab es noch eine Feier im Gasthaus wo es auch voll lustig war.
    Die Glocken fliegen nach Rom: Die Ratschnjungs sind unterwegs.
    Ostern: Man hat einfach nur Spass, du rennst durchs Haus und bist auf der Suche nach Naschsachen dir der Osterhase vorbeigebracht hat. Und dann gehst du zur Verwandtschaft und suchst dort die Gärten und Häuser nach Ostereiern ab.
    1 Mai: Die grossen Jungs sind in der Nacht unterwegs gewesen und haben Maibäume aufgestellt. In einigen Gärten findet man auf einmal Stroh und Kreidestriche auf der Strasse verbinden Freund und Freundin. Meine Eltern erzählen mir, dass früher noch viel mehr los war. Da kam es schon mal vor, dass ein Anhänger plötzlich auf dem Dach stand.
    Kirtag: Wow da sind die Schiffsschaukeln und einige Standl sind auch da. Einfach toll.
    5. Dezember: Wenn es dunkel wird kann man einige dunkle Gestalten herumlaufen sehen.
    6. Dezember: Der Nikolo war da und hat mir Naschsachen gebracht, naja und der Krampus war anscheinend auch da so brav dürfte ich wohl doch nicht gewesen sein. Aber der Nikolo war bei mir.
    Noch immer Dezember: Ich schreibe meinen Wunschzettel ans Christkind und lege ihn ins Fenster. Und wirklich ein Engel hat ihn abgeholt. Einfach toll, ein Engel war bei uns zu Hause.
    Weihnachten: Ich bin in der Kirche beim Krippenspiel dabei (sonst hab ich ja mit der Kirche nichts am Hut, aber da bin ich immer dabei). So jetzt schnell umgezogen und ab nach Hause. Ins Wohnzimmer darf ich nicht, da sind noch die Engel am arbeiten. Ich muss warten bis ich die Klingel höre. Es ist so weit, ich darf hinein. Ich höre Stille Nacht und bestaune den Weihnachtsbaum. Die Geschenke sind da noch nebensächlich.
    31. Dezember: Ich darf länger aufbleiben um mir das Feuerwerk anzuschaun.

    Und so schaut ein Jahr für ein Kind jetzt aus:

    Geburtstag: Wird sich hoffentlich nie ändern.
    Heiligen drei Könige: Wenn das Kind ein Mädchen ist darf es jetzt auch mit. Stinken tut das noch immer.
    Fasching: Bei uns in der Ortschaft gibt es jetzt keinen Umzug mehr, aber gefeiert wird noch immer.
    Die Glocken fliegen nach Rom: Mädchen dürfen jetzt auch mitratschn.
    Ostern: Neben den Naschsachen bekommt man jetzt sogar schon fast wie zu Weihnachten Geschenke.
    1 Mai: Ist noch immer gleich.
    Kirtag: Jetzt geht nur noch die Blasmusik von Haus zu Haus und kassiert Geld.
    Halloween: Einfach klasse, genau wie Fasching und zum Naschn gibt es auch noch was.
    5. Dezember: Ich höre nur das es ja sehr gemein zugehen soll. Da schlagen einige mit Ketten auf Judengliche und schmeissen mit Piraten um sich.
    6. Dezember: Toll Nikolo, da gibt es Naschsachen und vielleicht noch Geschenke.
    Dezember: Hmmmm wer bekommt jetzt meinen Wunschzettel das Christkind oder der Weihnachtsmann. Ich denke mal der Weihnachtsmann, den sieht man immer im Fernsehen in der Werbung, und es gibt sogar Filme über den Weihnachtsmann.
    Weihnachten: Der Pfarrer spricht dauernd vom Christuskind warum höre ich nichts vom Weihnachtsmann der kommt doch heute? Schnell nach Hause da gibt es Geschenke.
    31. Dezember: Aufbleiben wegen Feuerwerk.

    Ich finde es hat sich sicher einiges zum Guten geändert aber auch zum Schlechten. Einige Traditionen sollten wir doch schon beibehalten denn sonst geht es nur noch darum Geschenke zu bekommen. Darüber würde sich sicher die Wirtschaft freuen aber ob Kinderaugen dann noch immer so leuchten werden......?

  13. #13
    Kleiner SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    13.10.2002
    Beiträge
    95

    Standard

    Original von Betty:
    Ihr habt schon recht, wenn ihr sagt, dass dieses Event bei uns jetzt total vermarktet wird, aber aufregen tu ich mich darüber nicht.
    Sollen die Leute doch ihre Kürbisse rausstellen, Halloween-Parties veranstalten, Girlanden, Lampions und Kostüme verkaufen - ist mir echt egal&#33; Stört doch keinen. Zwingt einen ja keiner das Zeug zu kaufen oder mitzufeiern.
    Über die Dekorationen rege ich mich persönlich nicht auf, ist mal etwas farbenprächtiges bei diesem Matschwetter, zumal das bunte Herbstlaub sowieso schon fast weg ist und es nur noch trist und öde aussieht.
    Du sagst, niemand wird gezwungen, das Zeug zu kaufen oder mitzufeiern.
    Tja, ich habe nicht in deinem Profil nachgesehen (und weiß nicht wie alt zu bist), aber hast du Kinder? Denen ist es nämlich egal, ob es Geld kostet oder nicht. Die anderen Kinder haben dieses Zeug, also muss Mutti, Vati, Großeltern oder wer auch immer dieses teure kurzlebrige Zeug kaufen und eine Party veranstalten. Warum? Weil es eben alle tun&#33; (ich hasse diesen Sch*spruch selber) Dieser blöde Massendruck (alle tun das, alle haben das blablabla) bringt die Kinder dazu, sich mit 12 Jahren ein Handy zu Weihnachten zu wünschen, bringt Kinder dazu, sich mit Harry-Potter-Klamotten einzudecken, bringt junge Mädchen dazu ihre Jungfräulichkeit mit 14 zu verlieren usw. Ups, ich glaube, ich komme "etwas" vom Thema ab.
    Klar, mich als Erwachsenen ohne eigene Kinder zwingt die Industrie sicherlich nicht dazu, irgendwelchen Halloween-Kitsch ins Fenster zu stellen, aber was ist mit Familien die Kinder haben?

    Hab nur das Zitat hervorgehoben. Nix Zensur o. ä. – Loser



    Last edited by Loser at 02.11.2002, 20:53

  14. #14
    Treuer SpacePub-Besucher Avatar von FloVi
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    296

    Standard

    Originally posted by Xinau@02.11.2002, 17:09
    Klar, mich als Erwachsenen ohne eigene Kinder zwingt die Industrie sicherlich nicht dazu, irgendwelchen Halloween-Kitsch ins Fenster zu stellen, aber was ist mit Familien die Kinder haben?
    Ich zähle dazu, deshalb erlaube ich mir auch eine Antwort.

    Was das angeht, ist Halloween sicher eines der geringsten Probleme. Wenn die Eltern sich immer dem Druck der Kinder beugen und nicht in der Lage sind, das Ganze ein wenig zu steuern, dann haben die ganz andere Probleme. Im Ernst, was ist so tragisch daran? Für jedes Kind ein Kostüm, das im Zweifel schnell selbst gemacht ist und auch später für Karneval recycelt werden kann. Eine Halloweenparty, die Jahr für Jahr unter den Eltern der Kinder rumgereicht werden kann. Das ist alles nicht so tragisch.

    Viel schlimmer ist da der "Marken"druck, dass es unbedingt Hosen von X, Shirts von Y und Schuhe von Z sein müssen. Da kostet einmal einkleiden mehr als drei Halloweens und man hat es das ganze Jahr über.

  15. #15
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    194

    Standard

    Nein, ich habe keine Kinder, bin 19 und habe diesen Faktor bei meiner Überlegung auch ehrlichgesagt nicht bedacht. Ich kann mir schon vorstellen, dass viele Kinder bei Halloween mitmachen wollen, aber so schlimm stelle ich es mir nicht vor. Ich habe auch noch nie in meinem Leben ein Kostüm gekauft. Hab die alle selbstgemacht. Man braucht nur ein bisschen Fantasie, ein paar alte Stoffe etc. und dann geht das schon. Oder einfach die alten Kostüme, die man für Fasching ohnehin noch im Schrank hat, ein bisschen abändern oder aufpeppen.
    Kürbisse hat man entweder im Garten oder man nimmt einfach Steckrüben, wenn man sie sonst niregnds herbekommt. (Steckrüben sollen jetzt voll im Trend sein )
    An einem Nachmittag dann mal mit seinen Kindern hinsitzen und die Kürbisse/Steckrüben aushöhlen macht mit Sicheheit beiden Seiten Spaß.
    Tja und Lampions und Girlanden brauch man wirklich nicht, genausowenig wie jedes Jahr ne Party. Das sollen dann die Leute veranstalten, die Halloween mögen und denen sowas Spaß macht und da kann man seine Kiddies dann hinschicken.
    Natürlich läuft das in jeder Familie anders ab, aber ich denke nicht, dass man das nicht irgendwie kostengünstig bzw. ohne Kosten geregelt kriegt. Die Kinder müssen schließlich auch mal lernen, dass man nicht alles oder nur das Beste vom Besten haben kann, nur weil einige andere es auch haben.



    Last edited by Betty at 03.11.2002, 12:46
    <span style='font-family:Geneva'>&quot;I don&#39;t have a plan. I&#39;ll make it up as I go along.&quot; - JC</span>

+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Sturmtruppen übernehmen eine U-Bahn
    Von DerBademeister im Forum STAR WARS: Die ganze Welt des Sternen-Epos
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.07.2010, 10:02
  2. Warum faszinieren euch Mangas und Animes so?
    Von Roac im Forum Literatur, Comics, Selbstgeschriebenes & Fanfiction
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.11.2006, 23:30
  3. Warum Nicknames?
    Von Lars im Forum Offtopic: Kultur, Politik, Wissenschaft und mehr
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 14.10.2004, 07:55
  4. Amis wollen Zugriff auf Passagierdaten
    Von mukenukem im Forum Offtopic: Kultur, Politik, Wissenschaft und mehr
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.03.2003, 11:21
  5. Haben die Amis ein Klatsche?
    Von Agamemnon im Forum Filme: Kino, Heimkino & Amateurfilme
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.10.2002, 12:05

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •