Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Umfrage zum 30. Jubiläum: Die neue Trilogie - Kein Vergleich zur alten?

  1. #1
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard Umfrage zum 30. Jubiläum: Die neue Trilogie - Kein Vergleich zur alten?

    fictionBOX erhielt von dem Umfrage-Portal sozioland folgende Pressemitteilung bezüglich der Zwischenergebnisse einer Umfrage zum 30jährigen "Star Wars"-Jubiläum:

    sozioland präsentiert die Zwischenergebnisse der Umfrage zum 30jährigen "Star Wars"-Jubiläum

    Über 2.700 Fans des Sternen-Epos haben sich bereits an der Jubiläums-Umfrage des Informations- und Meinungsportals sozioland beteiligt und dort ihre Meinung zu alten, neuen und kommenden "Star Wars"-Abenteuern geäußert. Dabei zeichnen sich in einer ersten Zwischenbilanz bereits interessante Ergebnisse ab.
    ...
    Den ganzen Artikel findet ihr unter:
    http://www.fictionbox.de/index.php?o...=3623&Itemid=2

    Man kann noch an der Umfrage teilnehmen! Sie endet voraussichtlich Ende Juli 2007

    Wie steht ihr zu den bisherigen Ergebnissen dieser Umfrage? Könnt ihr dem zustimmen oder seht ihr´s ganz anders? Was haltet ihr überhaupt von solchen Umfragen?



    .
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  2. #2
    Frischling Avatar von Chief O'Brien
    Dabei seit
    05.12.2006
    Beiträge
    19

    Standard AW: Umfrage zum 30. Jubiläum: Die neue Trilogie - Kein Vergleich zur alten?

    Im Großen und Ganzen scheint die Mehrheit meiner Meinung zu sein oder umgekehrt. :laugh:
    Interessant auch die Frage nach der Produktionsreihenfolge. Da besonders der Film "Das Imperium schlägt zurück" (bester Film, ganz meine Meinung) unter der ersten Trilogie leidet.
    O'Brien: "Warum ich? Von allen Leuten in der Reihe fragt er ausgerechnet mich, wer als erster zugeschlagen hat."
    Bashir: "Und du hast ihn belogen."
    O'Brien: "Ich habe Captain Kirk angelogen! Ich wünschte, Keiko hätte dabei sein können."

  3. #3
    Forum-Aktivist Avatar von Reiner
    Dabei seit
    01.12.2003
    Beiträge
    2.451

    Standard AW: Umfrage zum 30. Jubiläum: Die neue Trilogie - Kein Vergleich zur alten?

    Nun, ich bin halt auch mit der ersten Triologie (der erst gemachten) gross geworden und somit sind mir zwar die Episode I-III auch genehm, aber einfach auch oft zu Action und FX überladen. Der Scharm der Episoden IV-VI haben sie nicht.

    Nun, trotz guter Kritik und Beurteilung von "Imperium..." ... KULT bleibt "Krieg der Sterne"

    Ansonsten viel Spass mit Fotos aus USA und der Party zum Jubiläum:

    http://www.sueddeutsche.de/kultur/bi...53/p0/?img=0.0
    "Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein. /"Ich kann zwar die Bewegungen von Himmelskörpern berechnen, aber nicht die menschlichen Verrücktheiten." Sir Isaac Newton. / Das Mitlesen in diesem Beitrag ist verboten, wenn Ihr zu jung dafür seid.

  4. #4

    Standard AW: Umfrage zum 30. Jubiläum: Die neue Trilogie - Kein Vergleich zur alten?

    Für mich ist einzig die letzte Hälfte von Revenge of the Sith auf dem Niveau der alten Trilogie, weil nur dort das altbekannte Star Wars-Feeling aufkommt, dass man im Rest der neuen Trilogie völlig vermisst. Ich denke jeder Fan der alten Trilogie weiß, was ich mit dem "Feeling" meine, auch wenn es schwer in Worte zu fassen ist. Diese neuen Filme haben sonst so viel mit Star Wars zu tun, wie eine Grafikdemo - denn mehr sind sie auch nicht: Eine Demo für die Renderkünste der Computergeeks bei ILM. Man spürt, dass hier "Charme" und "Seele" komplett fehlt, und selbst die besten Effekte niemals sympathische Kultcharaktere wie Darth Vader, Lando Calrissian oder Han Solo ersetzen.

    Man vergleiche nur einmal exemplarisch die beiden großen Raumschlachten in den Trilogien, die Entscheidungsschlacht um den zweiten Todesstern in Return of the Jedi, und die Eröffnungsschlacht um Coruscant in Revenge of the Sith. Sicherlich sind die Special Effects in ROTS denen in ROTJ meilenweit überlegen - trotzdem hat die Schlacht in ROTJ viel mehr Dynamik, ist viel spannender und mitreißender inszeniert als in ROTS, wo sich der Flug beider Jäger durch eine Myriade bonbonfarbener Lasergefechte anfühlt wie ein Videospiel mit geiler Grafik. Kein Vergleich mit diesen wunderbaren Szenen in ROTJ, wo sich der Imperator im Thronraum über Luke Skywalker lustig macht, und der durch das Aussichtsfenster beobachten muss, wie in der Ferne ein Rebellenkreuzer nach dem anderen verglüht.

    Den wesentlichsten Fehler hat Lucas für mich darin gemacht, dass er die Rolle die Darth Vader als zentraler Bösewicht in der alten Trilogie hatte, in der neuen Trilogie auf drei verteilt hat - Darth Maul in Teil 1, Count Dooku in Teil 2 und General Griveous in Teil 3. Vader : 3 = farblose Bösewichter. Und ein Gut gegen Böse-Märchen wie Star Wars lebt nun einmal zur Hälfte auch von einem charismatischen Bösewicht - der war in der neuen Trilogie bis zur Offenbarung Palpatines als Sith nicht vorhanden. Und das ist alles in Allem eben zu wenig, um sich mit der alten Trilogie messen zu können.

  5. #5
    Forum-Aktivist Avatar von Prospero
    Dabei seit
    08.04.2003
    Beiträge
    2.406

    Standard AW: Umfrage zum 30. Jubiläum: Die neue Trilogie - Kein Vergleich zur alten?

    Wäre ja interessant mal die Reaktionen von Leuten auf die "alte" Trilogie zu sehen, die damit nicht aufgewachsen sind - Teil 3 habe ich immerhin noch im Kino gesehen, für die anderen war ich zu jung. (Also die Original-Kino-Fassung, nicht diese Revamped-Dinger, die ich natürlich auch gesehen habe damals.)
    Ich denke ein Teil der Faszination der ersten Trilogie liegt darin, dass es schlicht und einfach ein Märchen im SF-Gewand ist - hier der edle Ritter, da die holde Prinzessin, Monster, Magie und Prüfungen und am Ende das Happy-End - da wurde viel unbedarfter an den Stoff herangegangen als heutzutage, wo man versucht in der neuen Trilogie ja fast jeden Dialog mit Bedeutung zu schwängern.
    Ad Astra

  6. #6
    Frischling Avatar von Lynne
    Dabei seit
    06.05.2007
    Ort
    Eppendorf/Sachsen
    Beiträge
    24

    Standard AW: Umfrage zum 30. Jubiläum: Die neue Trilogie - Kein Vergleich zur alten?

    Ich bin zwar nicht mit der "alten" Triologie groß geworden, weil ich da noch nicht mal auf der Welt war, aber ich mag die "alte" Triolgie doch etwas mehr.

    Das waren die ersten Filme die ich gesehen hab und ich war schon von Anfang an begeistert. Ich hab sie als kleines Kind geschaut und gekannt als es die "neue" Triolgie noch nicht gab.

    Die hab ich dann aber auch angeschaut, aber da merkt man schon das mehr auf Special Effects gesetzt wurde. Aber trotzdem ich fands ok. (vorallem ich als Obi-Wan Fan )

    Star Wars ist einfach in allen Belangen super! Tolles Stück Sci-Fi geschichte.

  7. #7
    Flinker Finger Avatar von Annorax
    Dabei seit
    20.09.2006
    Ort
    53° 4' 37" N, 8° 48' 32" O
    Beiträge
    612

    Standard AW: Umfrage zum 30. Jubiläum: Die neue Trilogie - Kein Vergleich zur alten?

    30 Jahre "Star Wars"-Kult
    Ergebnisse der sozioland-Umfrage


    sozioland präsentiert die Ergebnisse der "Star Wars"-Umfrage zum 30-jährigen Jubiläum:

    "Laut der aktuellen sozioland-Umfrage ist Darth Vader beliebter als sein menschliches Pendant Anakin Skywalker. Die alte Trilogie erfreut die Herzen der Fans mehr als die neue. Und den angekündigten "Star Wars"-Serien traut man nur teilweise den gleichen Erfolg zu wie den filmischen Vorbildern. "

    In einer breit angelegten Umfrage befragte sozioland, das Online-Meinungsportal der Respondi AG, knapp 3.500 "Star Wars"-Fans von April bis August 2007 zu ihren Lieblingsfilmen und allem was dazu gehört. Dabei gab es aufschlussreiche Ergebnisse zu Fragen wie: Welcher der sechs Filme ist der beste? Welchen Einfluss hatte "Star Wars" auf das Science Fiction Genre im Allgemeinen? Welche Charaktere sind am beliebtesten? Und wie schätzen die Fans den Erfolg der geplanten "Star Wars"-Serien ein?

    (...)

    Quelle:
    sozioland-Pressemeldung

    Den vollständigen Artikel findet ihr auf fictionBOX.de
    Leitung fictionBOX.de | www.fictionBOX.de
    ► Das fictionBOX Network sucht dich! Bewirb dich noch heute bei uns! Mehr Infos


  8. #8
    Flinker Finger Avatar von Gilgamesh
    Dabei seit
    08.10.2002
    Beiträge
    772

    Standard AW: Umfrage zum 30. Jubiläum: Die neue Trilogie - Kein Vergleich zur alten?

    Finde, dass solche Umfragen nur einen geringen Wert besitzen....

    Es gibt sehr viele Hardcorefans, welche die PT nicht akzeptieren, vom EU ganz abzusehen....
    Die haben schon eine schwere Intentitätskriese bekommen, als die OT überarbeitet wurden...

    So was muss unterm Strich jeder für sich entscheiden, weshalb Umfragen nur zeigen, welche Gruppe man primär befragt hat.....

    Ich bekenne mich z.B. dazu, dass mich nicht einmal eine komplette neue Fassung der OT aus der Fassung bringen würde...
    Fear...fear attracts the fearful...the strong...the weak...the innocent...the corrupt...Fear...Fear is my ally..

    At last we will reveal ourselves to the Jedi. At last we will have revenge....

  9. #9
    Wiederholungstäter Avatar von summerwine
    Dabei seit
    11.07.2007
    Ort
    München
    Beiträge
    48

    Standard AW: Umfrage zum 30. Jubiläum: Die neue Trilogie - Kein Vergleich zur alten?

    Ich hätte auch ohne die Überarbeitung leben können, aber ...ok.
    ich finde die neuen Filme von der Handlung her ganz gut. Die Intrigen, Pläne der Sith, die ganze politische Situation, die Charaktere und ihre Motive und so weiter. Aber die Dramaturgie ist leider weniger gelungen. Nur in einigen Höhepunkten sind die neuen Filme toll. (Kampf mit Darth Maul. Das war der Beste Fight ever). Rache der Sith war dann schon wieder zu hart, besonders am Schluss. Das war etwas gewöhnungsbedürftig nach all den naja, “Albernheiten“. Aber die Szene in der Palpatine sich bekennt und Anakin bekehrt, die war spooky und genau so wie sie sein sollte.
    Wie gesagt, an der Dramaturgie hats gehapert. Lucas hätte die Regie anderen überlassen sollen. Soweit ich weiss hatte David Fincher sogar Interesse geäussert. Auch Spielberg ! J.J. Abrams war damals noch nicht so bekannt...aber naja.

  10. #10
    Deaktiviert
    Dabei seit
    02.08.2008
    Ort
    Outback Stuttgart
    Beiträge
    485

    Standard AW: Umfrage zum 30. Jubiläum: Die neue Trilogie - Kein Vergleich zur alten?

    Ich bin grade auf etwas Interessantes gestoßen - ein Podcast mit einer jungen Frau (23), die zum ersten Mal die Star Wars-Filme ansieht und außer der "I am your father"-Sache nichts von Star Wars wusste. Sie sieht die Filme in der Reihenfolge 1-6.

    Der Podcast ist auf englisch, aber gut verständlich. Er dauert knapp 40 Minuten und ist hier zu finden:
    http://blog.biglipradio.com/2010/01/...rk-side-2.aspx

    Der zugehörige Thread, über den ich ihn gefunden habe, ist hier (darin sind auch noch andere Erfahrungsberichte dieser Art):
    http://boards.theforce.net/the_star_...667110/p1/?144

    Ihre Kommentare sind wirklich interessant. Ihr Lieblingsfilm ist TPM, gefolgt von ROTJ und TESB. Und sie war begeistert von Jar Jar Binks.
    "Our thoughts form the universe. They always matter." (Citizen G'Kar)

    http://anderswelten.plusboard.de/

  11. #11
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Umfrage zum 30. Jubiläum: Die neue Trilogie - Kein Vergleich zur alten?

    Zitat Zitat von nevermore Beitrag anzeigen
    ...
    Ihre Kommentare sind wirklich interessant. Ihr Lieblingsfilm ist TPM, gefolgt von ROTJ und TESB. Und sie war begeistert von Jar Jar Binks.
    tja, geschmäcker sind eben verschieden. ich fand und finde jarjar plump und klischeehaft. ein uninteressanter charakter, dessen zwanghaft-humorige art einfach nicht zündet. allerdings hat er für mich die neuen filme nicht kaputt gemacht. da gab es genug anderes, das ein mieses gesamtbild lieferte. jedenfalls kommen in der ersten trilogie keine charaktere vor, die so misslungen waren wie jarjar. natürlich traf man auch dort auf unsympathen, aber selbst die hatten mehr zu bieten als diese alberne kiddie-merchandise-figur.


    .
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  12. #12
    Deaktiviert
    Dabei seit
    02.08.2008
    Ort
    Outback Stuttgart
    Beiträge
    485

    Standard AW: Umfrage zum 30. Jubiläum: Die neue Trilogie - Kein Vergleich zur alten?

    War ja zu erwarten, dass es auf "Geschmacksfrage" reduziert wird.

    Für mich ist viel interessanter, wie reagiert jemand auf die Filme, der NICHT zuerst die alten Filme gesehen hat und sie in der von Lucas beabsichtigten Reihenfolge sieht. Der NICHT in der ganzen Aufregung zwischen 1999 und 2005 drinsteckte und die Filme unbeeinflusst davon sieht.

    Diese Leute tauchen erst seit ca. 2 Jahren auf und bringen ihre Meinung in Forendiskussionen ein. Und das Meinungsbild finde ich zumindest sehr interessant.
    "Our thoughts form the universe. They always matter." (Citizen G'Kar)

    http://anderswelten.plusboard.de/

  13. #13
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Umfrage zum 30. Jubiläum: Die neue Trilogie - Kein Vergleich zur alten?

    Zitat Zitat von nevermore Beitrag anzeigen
    ...
    Für mich ist viel interessanter, wie reagiert jemand auf die Filme, der NICHT zuerst die alten Filme gesehen hat und sie in der von Lucas beabsichtigten Reihenfolge sieht. Der NICHT in der ganzen Aufregung zwischen 1999 und 2005 drinsteckte und die Filme unbeeinflusst davon sieht.
    ich steckte nicht in der großen aufregung zwischen 1999 und 2005, da ich weder im sw-fandom verwurzelt war noch besondere erinnerungen mit den filmen verband. als ich die prequels anschaute, war mein eindruck von den alten filmen stark verblasst. erst danach beschäftigte ich mich nochmal kurz damit.

    und natürlich ist und bleibt es geschmackssache. leute anfang 20 sind mit einem anderen kino aufgewachsen als die "alten" sw-fans. also ist auch deren geschmack anders geprägt. es ist ja nicht so, dass du hier zwei 1:1 vergleichbare gruppen gegenüber stellst. zwischen menschen, die anfang der 90er geboren wurden und denen, die in den 60er/70ern auf die welt kamen, gibt es neben der beurteilung der starwars-filme noch viele andere wichtige unterschiede, die gegensätzliche geschmacksausprägungen hervorrufen.

    und was ist eigentlich so schlimm daran, dass die sw-trilogien entsprechend der jeweiligen prägung beurteilt werden? letztlich ist es das, was uns menschen ausmacht. wir sind angefüllt mit subjektivität, die sich aus unterschiedlichsten erlebnissen und emotionen zusammensetzt. würde jeder mensch absolut objektiv und sachgerecht sein, wären wir nicht viel mehr als eine einheitliche langweilige masse, die wenig identitätsformende reibungspunkte bietet.


    .
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  14. #14
    Deaktiviert
    Dabei seit
    02.08.2008
    Ort
    Outback Stuttgart
    Beiträge
    485

    Standard AW: Umfrage zum 30. Jubiläum: Die neue Trilogie - Kein Vergleich zur alten?

    Natürlich ist nichts "schlimm" daran, und natürlich ist alles irgendwie vom Geschmack beeinflusst.

    Was mich interessiert ist, inwiefern war die Rezeption der PT durch den (negativen) Hype verzerrt. Etwas, was du ja im Hinblick auf Star Trek XI vs. Terminator 4 auch schonmal in die Diskussion gebracht hast. Jetzt bekommen wir langsam Antworten. Ihre Einschätzung ist ja nicht die erste und auch nicht die einzige in diesem Thread. Es ist nur der erste Podcast, den ich höre. Vorher war ich auf 2nd Hand Berichte angewiesen.

    Das Meinungsbild bei den Newbs, gemäß den Berichten, die ich bisher gelesen/gehört habe, ist dass die PT wesentlich positiver bewertet wird als von der Gruppe, die die OT zuerst gesehen haben. Natürlich ist das alles andere als repräsentativ, aber die Tendenz, dass vor allem TPM viel besser wegkommt, ist definitiv zu beobachten.

    Was für mich darauf hindeutet, dass die Saga für Erstseher in der Reihenfolge 1-6 durchaus "funktioniert" (auch etwas, was immer wieder bestritten wurde) und für diese Gruppe die PT keineswegs Star Wars ruiniert.
    "Our thoughts form the universe. They always matter." (Citizen G'Kar)

    http://anderswelten.plusboard.de/

  15. #15
    Administrator Avatar von Dr.BrainFister
    Dabei seit
    07.10.2004
    Beiträge
    12.072

    Standard AW: Umfrage zum 30. Jubiläum: Die neue Trilogie - Kein Vergleich zur alten?

    Zitat Zitat von nevermore Beitrag anzeigen
    ....
    Was mich interessiert ist, inwiefern war die Rezeption der PT durch den (negativen) Hype verzerrt. Etwas, was du ja im Hinblick auf Star Trek XI vs. Terminator 4 auch schonmal in die Diskussion gebracht hast. Jetzt bekommen wir langsam Antworten. Ihre Einschätzung ist ja nicht die erste und auch nicht die einzige in diesem Thread. Es ist nur der erste Podcast, den ich höre. Vorher war ich auf 2nd Hand Berichte angewiesen.
    ...
    das ist auch ein durchaus interessantes thema. ich persönlich hab da allerdings wenig vergleichsmöglichkeiten, da ich den damaligen negativ-hype nicht aufmerksam mitverfolgte. kann mir aber vorstellen, dass vor allem die generation, die z.b. durch "clone wars" auf das franchise aufmerksam wurde, eine andere sichtweise darauf hat bzw. einen anderen anspruch damit verbindet. der film "fan boys" versuchte ja zu dokumentieren, mit welch überirdischen erwartungen der "klassische" sw-fandom damals an die prequels heranging. das konnte letztlich nur gegen die wand gehen. ob diese erwartungen auch von lucas mitgeschürt wurden, steht wiederum auf einem anderen blatt.

    natürlich ist es immer das beste, wenn man filme u.a. kreative werke hype-frei genießen kann. mir ist es bei musik oft so ergangen, dass ich jahre nach dem wie auch immer gearteten hype einen ganz anderen, unvoreingenommeneren zugang zu den sängern/bands fand. dann ging es tatsächlich nur noch um deren musikalisches können und nicht um die gerade angesagte berichterstattung/fan-hysterie. sogar "take that" und die "backstreet boys" hören sich viele jahre nach dem teenygirl-gekreische besser an als damals...


    .
    "Wissen sie woraus der Leberkäs gemacht wird? Aus den Resten der Knackwurst. Und die Knackwurst? Aus den Resten vom Leberkäs. So geht das ewig weiter: Leberkäs, Knackwurst, Leberkäs, Knackwurst..." - Simon Brenner (Josef Hader) in "Silentium"

  16. #16
    Mittlerer SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    22.04.2010
    Beiträge
    187

    Standard AW: Umfrage zum 30. Jubiläum: Die neue Trilogie - Kein Vergleich zur alten?

    Zitat Zitat von Dr.BrainFister Beitrag anzeigen
    .. der film "fan boys" versuchte ja zu dokumentieren, mit welch überirdischen erwartungen der "klassische" sw-fandom damals an die prequels heranging. das konnte letztlich nur gegen die wand gehen. ..
    Also sprach der Popcorn-Gott "epi1-3" wird Müll sein!...sozusagen.

    Klar, die Fanboys kann man heute fast garnimmer zufrieden stellen.
    Die Ärgsten von denen kriegen ja schon Anfälle, wenn z.B. mal ein Knopf falsch sitzt.
    Diese (fanatische) GRuppe ist aber eher klein.
    Die Masse ist da viel oberflächlicher.

    Ich persönlich ging nach der (einzigen wahren) SW-Trilogie mit keinen sonderlich großen Erwartungen rein.
    1 minimale, zweckmäßige Story; coole Figuren / noch coolere Helden; coole Action im All; interessante Lichtschwertkämpfe und "wahre" Aliens (also nicht der STsche 100. Humo mit Plastikaufsatz inkl. Schild "Achtung! ich bin ein Alien!" ).

    Das wars. *zuckt mit den Schultern*
    Ja, wirklich.
    Mehr gabs ja auch in der bis heute einzigen, wahren SW-Trilogie nicht zu sehen. *zuckt nochmal mit den Schultern*

    Was aber kam dann an, das dennoch der Film nur deshalb 0/10 hat, weil bei 0 Schluß is...?
    Das ist eine längere Liste :blll:
    Hier nur die spitze des Eisberges:
    Keine echte Heldenfigur (Anakin ist in epi1 nur passiv & sonst gibts keine echte Hauptfigur)

    Weit und breit keine coole Figur.

    Story eine einzige Frechheit: Es geht darum, daß wer was unterzeichnet.
    Daß zum 3. Mal in Star Wars per "Bombe" oder "Internen Angriff" was Großes kaputt gemacht wird, ist nicht weniger frech & zeugt von bodenloser Talentfreiheit bis grober Unkreativität! :evil3:

    Die "Wars" werden in diesem (möchtegern)Star Wars tatsächlich tw. nur "angedeutet"...ca. Zitat "Unsere Leute sterben!"
    WO..? Fragt da sich doch tatsächlich der Zuseher.
    Die Panzer fahren nämlich eigentlich unbehelligt in die Stadt.
    Meine, man schaut sich ja auch nicht wirklich einen Sexfilm an, bloß um dann NUR zu hören, im Nebenraum sei geiler Sex angesagt..
    Star Wars ohne "Wars", oder wie..?

    KOmmts dann doch zur Action, wird das Auge mit sehr mieser und daher billiger Fx regelrecht beleidigt.
    (TRicks sind billig und schlecht, sind sie auffällig bzw. klar als solche auch vom ungeschulten Auge zu erkennen)
    Die ultra glänzenden Fighter sind doch bitte keine ernstzunehmenden Kampfmaschinen!
    1 (großer für den Chef) ja - aber bitte nicht alle!

    Die Aliens, die besonders im Pod-Race sauer aufstoßen, sind was fürs Betthupferl für kleine Kiddies - aber nicht für den gstandenen scifi-Fan!

    Musik ist absolut Top, Sound absolut Schrott!
    Die Turbinen klingen eher nach Rasenmäher bis höchstens 2.Weltkriegs-Propeller, als nach mächtigen Turbinen und TRiebwerken.

    Statt Kampfroboter: Kiddie-Bots, die als tonnenschwere Kampfmaschinen bei jedem Schuß sofort umfallen, reden wie Kiddies und beweglich sind, fast wie Menschen.
    Und SOWAS soll VOR C3PO aus dem wahren und einzigen SW existieren.
    DA LACHEN JA DIE HÜHNER!!!

    Erklärung und damit Vernichtung des Geheimnisses der Geheimnisse - der Macht.
    Und zwar schnöde und denkbar dämlich per "Bakterien" oder wasweißich *hat den Namen verdrängt*
    Kandidat hat 90% "wasweißich" und ist damit Jedi.
    Kandidat 2 hat leider nur 89,99% "wasweißich" und ist damit nimmer Jedi.

    DA LACHEN JA DIE HÜHNER!!!

    Jar Jar = Goofy in space für Mädels und kleine Kinder *aarrrggggg!!!*
    -> die eigentlichen hardcore Fans, die den ganzen Fan-Plunder kaufen bis zum gehtnimmer laufen schreiend davon!
    (Kinder haben das ganze blitzartig vergessen, weil der nächste Film für sie bei den meisten fast die ganze ERinnerung an SW löscht.)

    Usw..


    Die Liste is noch länger und kann noch viel mehr mit Spott ausgeschmückt werden.

    Und DESWEGEN geht fast jeder SW-Fan in Deckung, soll es weitere SW-Filme geben.
    Und nicht, weil es nicht "zu schaffen war" ob der mega-Erwartungen.

    Zu schaffen wärs schon gewesen.
    Nur nicht mit Lucas.
    So schauts aus...

    :bur:
    Fancy Destroyer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wann kommt eine neue SW-Trilogie?
    Von Dr.BrainFister im Forum STAR WARS: Die ganze Welt des Sternen-Epos
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 23:54
  2. Serienboxen im Vergleich
    Von Peter von Frosta im Forum FARSCAPE: Verschollen im Weltall
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.09.2005, 15:33
  3. Neue Gerüchte: Prequel Trilogie
    Von cornholio1980 im Forum STAR TREK: Where no man has gone before...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.03.2004, 19:46
  4. Alte oder Neue Trilogie
    Von Boldor im Forum STAR WARS: Die ganze Welt des Sternen-Epos
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.10.2002, 17:58

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •