Umfrageergebnis anzeigen: Wie bewertet ihr "Angriff der Aliens"?

Teilnehmer
8. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Genial! (5 Sterne)

    0 0%
  • Sehr gut (4 Sterne)

    4 50,00%
  • Ok - Gut (3 Sterne)

    4 50,00%
  • Eher dürftig (2 Sterne)

    0 0%
  • Ganz schlecht (1 Stern)

    0 0%
Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: B5 | 1.18/19 | Angriff der Aliens, Teil 1&2 (A Voice in the Wilderness, part 1&2)

  1. #1
    Flinker Finger
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    656

    Standard B5 | 1.18/19 | Angriff der Aliens, Teil 1&2 (A Voice in the Wilderness, part 1&2)

    A Voice in the Wilderness Part (Angriff der Aliens):
    Startet gut - endet schlecht.
    Der Cliffhanger hat es tatsächlich geschafft, mich dazu zu bringen die Doppelfolge am Stück zu sehen. Und dann war es nur ein Schiff der Erde. Und dann ist der Fremde freundlich. Und dann war doch alles wieder vorhersehbar.
    Zwei Dinge müssen noch gesagt gesagt.
    1. Kongenialer deutscher Titel, auch.
    2. Der Vorspann: manchmal besser, manchmal schlechter als der Andere.
    Geändert von wu-chi (14.07.2007 um 21:58 Uhr)
    I mean, after all; you have to consider we're only made out of dust. That's admittedly not much to go on and we shouldn't forget that. But even considering, I mean it's a sort of bad beginning, we're not doing too bad. So I personally have faith that even in this lousy situation we're faced with we can make it. You get me?

  2. #2
    Forenjunkie
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    3.477

    Standard


    A Voice in the Wilderness Part (Angriff der Aliens):
    Startet gut - endet schlecht.
    Der Cliffhanger hat es tatsächlich geschafft, mich dazu zu bringen die Doppelfolge am Stück zu sehen. Und dann war es nur ein Schiff der Erde. Und dann ist der Fremde freundlich. Und dann war doch alles wieder vorhersehbar.
    Zwei Dinge müssen noch gesagt gesagt.
    1. Kongenialer deutscher Titel, auch.
    2. Der Vorspann: manchmal besser, manchmal schlechter als der Andere.
    Tja, der dt. Titel ist in der Tat alles andere als treffend gewählt. Wenn man den hört, erwartet man eigentlich was anderes.
    In meinen Augen eine gute (Doppel-)Folge. Außerdem werden noch einige Grundlagen für zukünftige Ereignisse gelegt und dazu gibt's noch die ein oder andere Anspielung auf eben solche.
    Geändert von wu-chi (14.07.2007 um 21:58 Uhr)

  3. #3
    Dauerschreiber Avatar von Whyme
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Hermannsburg
    Beiträge
    1.106

    Standard

    Man sollte noch bedenten, dass Legacies / A Voice in the Wilderness als Stand-Alone-Doppelfolge für die Vorabveröffentlichung auf Video geplant wurde, was bedeutet, dass sich an der Gesamtsituation nichts ändern würde und man keine großen Ausflüge in die Gesamtstory erwarten durfte. Für die deutsche Version bedeutet das auch, dass der Vorspann endlich mal korrekt war...

    Whyme
    I used to think it was awfull that life was so unfair. Then I thought wouldn't it be much worse if life were fair and all the terrible things that happen to us came because we deserve them? So now I take great comfort in the general hostility and unfairness of the universe.

  4. #4
    Forenjunkie
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    3.477

    Standard

    Originally posted by Whyme
    Man sollte noch bedenten, dass Legacies / A Voice in the Wilderness als Stand-Alone-Doppelfolge für die Vorabveröffentlichung auf Video geplant wurde, was bedeutet, dass sich an der Gesamtsituation nichts ändern würde und man keine großen Ausflüge in die Gesamtstory erwarten durfte. Für die deutsche Version bedeutet das auch, dass der Vorspann endlich mal korrekt war...
    Das ist so, glaube ich, nicht ganz richtig. Die Doppelfolge wurde nicht als Stand-Alone-Folge
    Geändert von wu-chi (14.07.2007 um 22:00 Uhr)

  5. #5
    Moderator Avatar von wu-chi
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.088

    Standard

    @Whyme
    Ich kann @Falcon hier nur beipflichten! In den USA war dies nicht der Fall.

    Dieser Zweiteiler erschien schon kurz nach seiner Erstausstrahlung in den USA bei uns auf Video. "Angriff der Aliens" ist nicht von Telesynchron bearbeitet worden, daher wird der Vorspanntext hier ausnahmsweise von Londo gesprochen. Telesynchron orientierte sich bei ihrer Bearbeitung, was den Einleitungstext betrifft, an dieser Folge und verpflichtete auch die gleichen Synchronsprecher.
    geklaut von: deutscher Lurker's Guide
    Viele Grüße
    wu-chi
    "Any given man sees only a tiny portion of the total truth, and very often, in fact almost perpetually, he deliberately deceives himself about that little precious fragment as well. A portion of him turns against him and acts like another person, defeating him from inside. A man inside a man. Which is no man at all."
    Philip K. Dick (A Scanner Darkly, 1977)

  6. #6
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.989

    Standard AW: B5 | 1.18/19 | Angriff der Aliens, Teil 1&2 (A Voice in the Wilderness, part 1&2)

    Nun, dann will ich mal anfangen, und B5: Revisited wieder ins ROllen bringen: Ich hatte den Zweiteiler irgendwie stärker in Erinnerung. Das erste Mal als ich ihn sah war ich sehr angetan und ziemlich begeistert, aber irgendwie, heutzutage, wenn man so drauf zurückblickt - ja, war schon ganz gut, aber DAS große Highlight war's auch wieder nicht. Immerhin ist es wirklich ein Zweiteiler und nicht nur zwei Episoden die hintereinanderstehen und zufällig den gleichen Titel tragen wie das gelegentlich bei anderen Serien vorkommt. Und ja, es war ziemlich spannend, sehr vielschichtig, es kam nie Langeweile auf, und es werden ein paar Grundsteine für die Zukunft gelegt. Aber... wie schon bei vielen Folgen der 1. Staffel fehlte mir irgendwie die Dramatik. Und beim Besuch auf Epsilon 3 sah man B5 leider das magere Budget doch recht deutlich an.

    Trotzdem, eine ziemlich gute Doppelfolge mit einigen sehr gelungenen Szenen, die vor allem sehr abwechslungsreich war.
    6-7/10 (genau werde ich es nach der 2. Sichtung auf Deutsch entscheiden)
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


  7. #7
    Forenjunkie
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    3.477

    Standard AW: B5 | 1.18/19 | Angriff der Aliens, Teil 1&2 (A Voice in the Wilderness, part 1&2)

    Man könnte mal wieder meckern (jaja, ich weiß das Thema hatten wir schon), dass es eigentlich nicht sein kann/darf, dass die beiden ranghöchsten Offiziere auf so eine Erkundungsmission gehen. Dafür sind sie einerseits zu wichtig und vor allem gibt's da sicherlich auch qualifizierteres Personal.
    Hat mich jetzt zwar nicht sonderlich gestört (mir fällt nur gerade nix anderes zur Folge ein), aber ich würde es mal begrüßen, wenn Serien bei solchen Sachen etwas realistischer wären. Es ist ja verständlich, dass man die Hauptcharaktere für solche Sachen einsetzen will, aber dann muss man eben entsprechende Hauptfiguren schaffen, die weiter unten in der Hierarchie stehen und passendere Aufgabenfelder haben.
    Aber selbst bei den vorhandenen B5-Charakteren hätte es sicherlich noch sinnvollere Möglichkeiten gegeben, z.B. Garibaldi.

    Alles in allem einen guter Zweiteiler, der eigentlich keine großen Schwächen hat. Für riesige Begeisterung reicht es jedoch auch nicht.

  8. #8
    Deaktiviert
    Dabei seit
    02.08.2008
    Ort
    Outback Stuttgart
    Beiträge
    485

    Standard AW: B5 | 1.18/19 | Angriff der Aliens, Teil 1&2 (A Voice in the Wilderness, part 1&2)

    Sagte Susan nicht, sie und Sinclair seien die einzigen, die für Erstkontakte geschult worden sind?

    Die Sache mit der Hyperion zeigt die dunkle Seite der Erdregierung, die alleinige Kontrolle über die Epsilon3 Technologie haben will. Das steht allem, was B5 als Station repräsentieren soll entgegen. Lippenbekenntnisse über Diplomatie und Miteinander verlieren anscheinend ihre Bedeutung, wenn man eine um hunderte Jahre überlegene Technologie erhalten kann – denn dann müssen die anderen mit einem auskommen. Aus der Sicht der Regierung ist das gleiche Ergebnis erreicht: Frieden kann man herstellen, indem man das diplomatische Miteinander fördert, oder indem man die größte Kanone besitzt. Also mischt man sich prophylatktisch auch auf neutralem Territorium ein, bevor ein "böses, gieriges außerirdisches Volk" eine möglicherweise wertvolle Technologie wegschnappt. Das ist Earth Force scheinbar auch das Risiko einer Viertelmillion Leben wert.

    Auf Seiten der Minbari lernt man Draal kennen, eine Art Gegenstück zu Neroon, und man erfährt von Veränderungen auf Minbar – Sinnkrisen, zunehmende Unzufriedenheit, unterschwellige Aggression, die Tendenz, Selbstbezogenheit über die Bedürfnisse anderer zu stellen. Die Führer vor allem der religiösen Kaste sind darüber nicht glücklich. Seine Entscheidung, Hüter der Großen Maschine zu werden, bringt der Station einen mächtigen Verbündeten.

    Mehr Charakterentwicklung bei Garibaldi und Londo - Lise, Garibaldis ehemalige Flamme, taucht hier auf und in dem Zusammenhang erfährt man auch, dass Psi-Corps eine geheime Trainingsbasis auf dem Mars hat. Londo sieht die Narn und Centauri als "Victims of Mathematics" und ist offenbar überzeugt, dass die Fortsetzung dieses Konflikts unausweichlich ist. Mit seiner Entscheidung, auf den Planeten zu fliegen, zeigt sich seine Fähigkeit, sich voll und ganz für eine lobenswerte Sache einzusetzen – im Unterschied zu Landsleuten wie Lord Kiro ist Londo nicht von ausschließlich egoistischen Motiven getrieben.

    Ich war recht dankbar für Dr. Tasaki und sein Team, die zum ersten Mal in der Serie sympathische Wissenschaftler sind, die ein echtes Interesse an Wissenschaft haben, anders als Jha'dur, IPX und der Psi-Corps. Weniger dankbar war ich für Captain Pierce, der sich mit Kelsey, Zento und Ben Zayn in die Reihe cartoonisher Bösewichter-der-Woche einreiht und dabei eher lächerlich als bedrohlich oder amüsant wirkt.

    Insgesamt fand ich die Episode sehr gut gelungen, auch wenn sie jetzt nicht wirklich spektakulär ist. Aber besonders die Art, wie es hier ohne plumpe Exposition gelungen ist, wichtige Informationen über die politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse auf der Erde, auf Minbar und auf dem Mars einzuflechten, hat mir gut gefallen. Auch was die Kern-Charaktere betrifft, besonders Londo und Garibaldi, fand ich die Entwicklung gelungen. 4/5.
    "Our thoughts form the universe. They always matter." (Citizen G'Kar)

    http://anderswelten.plusboard.de/

  9. #9
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.989

    Standard AW: B5 | 1.18/19 | Angriff der Aliens, Teil 1&2 (A Voice in the Wilderness, part 1&2)

    So Leute, hier kommt endlich wieder ein Synchrovergleich:

    Wie die alten B5-Hasen natürlich wissen, wurde "Angriff der Aliens" vor der Serie und noch von einer anderen Synchronfirma bearbeitet, da diese Doppelfolge ursprünglich als Film auf Video veröffentlicht wurde. Am Auffälligsten ist das beim Intro, dass hier ausnahmsweise nicht von einer - innerhalb der Handlung - unbekannten Stimme, sondern von Londo gesprochen wird, wie beim Pilotfilm. Das ist zwar genau so falsch, da man Londo aber wenigstens kennt, immer noch besser als eine unbeteiligte Erzählerstimme, die wie Jack Nicholson klingt .

    Davon abgesehen ist die Arbeit hier nicht bedeutend besser oder schlechter als jene von Telesynchron. Da sich letztere bei ihrer Auswahl der Sprecher an dieser Synchro orientierte, ist auf jeden Fall mal die gelungene Sprecherwahl zu loben, aber die Übersetzung weist ebenfalls einige Schnitzer auf. Was bei dieser Doppelfolge besonders auffällt, ist die Flapsigkeit der Synchro, bei der man sich an der Synchro von ST-TOS zu orientieren schien. In der deutschen Fassung brabbelt man oftmals viel mehr und deutlich lockerer als in der englischen Sprachfassung. Dies wurde von der Telesynchron zumindest teilweise wieder eingeschränkt, Gott sei Dank. Was die Tonqualität betrifft, fällt auf das die Stimmen hier sehr hallen, was darauf hindeutet dass Warner dieser Episode nur in Stereo vorlag und künstlich auf 5.1 aufgebläht wurde - wobei die Stimmen auf die vorderen drei Lautsprecher verteilt wurden (sonst tönen die auch auf deutsch zumeist nur aus dem Center).

    Doch kommen wir nun zu den Übersetzungsfehlern:

    • Auch wenn ich Londo als Introsprecher besser finden mag, die Übersetzung ist murks. Alles ist ungemein gehudelt, da der Text so aufgebläht wurde ("auf dauerhaften Frieden" statt einfach nur "auf Frieden", "Bewohner der Erde" etc.). Nicht zuletzt verdanken wir diesem Intro auch das "Spacecenter" bei Babylon 5. Immerhin, statt "letzten großen Weltraumstation" heißt es "letzte der babylonischen Stationen". Ist doch auch was!


    • Im englischen Original sagt Ivanova zum Shuttle, nachdem dieses manovrierunfähig wurde "Don't go anywhere", was ich deutlich witziger finde als "Machen sie keine Manöver"...


    • Apropos Humor aus der Serie nehmen: Hier Ivanova's Dialog mit dem Wissenschaftler nach seiner Rückkehr in der Synchro:
      Ivanova: "Was haben Sie jetzt vor?"
      Wissenschaftler: "Das kann ich Ihnen sagen. Mir unsere Daten von dem Energieschub ansehen, und dann meine Frau auf Proxima anrufen. Sie liebt Rätsel."
      Ivanova: "Sie wirken sehr ruhig, Doktor."
      Wissenschaftler: "Das sieht nur so aus. Ich hatte wirklich Todesangst, aber... im Namen des wissenschaftlichen Fortschritts gehe ich fast jedes Risiko ein."
      Ivanova: "Ne Gleichung mit vielen Unbekannten. Sowas wünscht man sich doch."

      Und so läuft er im Original ab:
      Ivanova: "What are you going to do now?"
      Wissenschaftler: "In order: Process the data we collected from the power burst, then call my wife on Proxima. She loves mysteries."
      Ivanova: "This doesn't worry you in the slightest?"
      Wissenschaftler: "On the contrary. It scares the hell out of me. But... what better way to go out than in the cause of advancing scientific knowledge?"
      Ivanova: "Is this a multiple choice question? Cause I have some ideas..."


    • Sinclair meint zu Londo: "Ihr Land..." Häh? Hallo, aufwachen liebe Übersetzer: Das ist eine RAUMSTATION, kein Uno-Gebäude auf der Erde! Die komischen Haare hätten euch vielleicht den entscheidenden Tipp geben können, dass das ein Außerirdischer von einem fremden Planeten ist. Oder auch von einer Raumstation... was ihr dann später behauptet, als ihr die Heimatwelt der Centauri, Centauri Prime, einfach zu einer solchen umtituliert ("Centauri Basisstation").


    • Londo zu Garibaldi, als er erkennt dass dieser Wasser trinkt: "I never touch the stuff myself". Was macht die Synchro draus? "Dieses Zeug wird getrunken, ich fasse es nicht." (mal abgesehen von der sinnverändernden Übersetzung wieder mal ein gutes Beispiel für das Aufblähen der Dialoge. Spacecenter Babylon 5? Wohl eher Spaceballoon Babylon 5...


    • Varn zu Ivanova und Sinclair auf dem Planeten: "Oder euer gesamtes Volk wird untergehen." Das klingt so als würde er die Menschen meinen, und zwar alle in der gesamten Galaxis, und hat mehr was von einer Drohung als einer Warnung. Eigentlich meint er aber natürlich alle Bewohner auf der Station. Zumidnest für mich kam das in der Synchro absolut nicht raus - bin aber schon gespannt, wie das Simara sehen wird, wenn sie in 2-1/2 Jahren dann mal bei dieser Folge angelangt ist


    • Und last but not least: Aus Ivanova's "Worst case of testosteron I've ever seen" wird "Ich habe noch keinen so eitlen Mann gesehen".


    • Damit ich nicht immer nur über die Synchro herziehe, abschließend noch zwei Momente, die gut gelungen sind: Ivanova's Mantra wurde gut und ohne große Änderungen übernommen, und ist dank "Arsch" sogar noch eine Spur vulgärer und wirksamer als im Original. Und statt irgend ein deutsches Kinderlied zu nehmen blieb man beim Hokey Pokey, den der deutsche Sprecher sogar einsingen durfte (oftmals "schaltet" man in solchen Szenen zum O-Ton). Solche Texttreue hätte ich mir die ganze Folge (oder Serie!) über gewünscht!
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


  10. #10
    Grand Maester Avatar von tubbacco
    Dabei seit
    01.09.2008
    Beiträge
    1.825

    Standard AW: B5 | 1.18/19 | Angriff der Aliens, Teil 1&2 (A Voice in the Wilderness, part 1&2)

    So ich muss mal wieder aufholen, habe doch glatt an einer der besten Stellen der ersten Staffel zu gucken aufhören müssen.

    Als ich die Folge das erste mal sah (Pro7 Erstaustrahlung zur besten Primetime ) wirkte die Folge frischer. Ok, ich war jünger, die Serie war neu. Nun bin ich älter und die Show auch. Was man an der Folge auch teilweise merkt. Es fehlt ein bisschen Esprit. Vor allem der erste Teil zieht sich etwas behäbig dahin, obwohl die Begungen Delenn - Draal und die Sache um den Planeten eigentlich interessant genug sind. Ich weiss nicht, für meinen heutigen Geschmack fehlte da trotzdem ein bisschen was.

    Der Cliffhanger am Ende der ersten Folge wird in der Synchro aber auch ein bisschen übertrieben: Es kommt etwas durch Hyperaumsprungtor und es ist unglaublich groß!

    Pöh, nurn mickriger Erdenkreuzer, da hatte das Schiff der Vertriebenen doch ungleich mehr zu bieten. Egal, war ja nicht das einzige Probem. Vielmehr regt mich Captn Pearse (Pierce?) auf. Schon wieder ein sturer, nichtdenkender Militär, aber das war ja für die Geschichte mehr oder minder notwendig. Mehr als genug von solchen Typen wurden aber bisher schon gezeigt.

    Trotzdem ist der Zweiteiler insgesamt für das weitere Handlungsgeschehen in Bezug auf Epsilon 3 recht gut, an manchen Stellen sogar ausgezeichnet und endlich gabs auch mal wieder ein paar neue Effekte zu bestaunen. Der Style sucht imo immer noch seinesgleichen.

    Dafür gibt ein gut - 3,5 Punkte.

  11. #11
    Furie Avatar von Simara
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    3.579

    Standard AW: B5 | 1.18/19 | Angriff der Aliens, Teil 1&2 (A Voice in the Wilderness, part 1&2)

    Ah, hier werden also beide Folgen zusammengefasst. Na hoffentlich reicht der Platz

    Ich fand es klasse, dass in der Doppelfolge der Planet, um den Babylon 5 kreist, endlich mal erwähnt wird. Hab mich schon etwas gewundert, dass er bislang überhaupt nicht erwähnt wurde.

    Die Geschichte fing zwar mit einer lustigen Szene an, aber viel Humor gab es sonst eigentlich nicht.
    Aber Sinclairs Gesicht, als Garibaldi dann doch im Aufzug ist, ist schon köstlich.
    Auch die Totenstille auf der Brücke, nachdem Ivanova ihr "Mantra" vorgesagt hat ... Und dann die anschließende Entschuldigung nach oben. Herrlich.
    Die Sache mit Londo und dem Kinderlied hat bei mir nicht gezündet.
    Die Hälfte der Menscheit soll es lernen? Mir sagt es z. B. jetzt gar nichts. Gehöre wohl zur anderen Hälfte. Hätte man da nicht "ein Großteil" nehmen können?

    Als die Shuttle beschossen werden ist Aufregung angesagt. Ich frage mich allerdings, warum man eine Station in den Orbit eines Planeten baut, den man nicht vorher untersucht?

    Sinclair ist zu anfangs mit Verhandlungen beschäftigt. Das zeigt schön, dass der Alltag auf B5 eigentlich gewöhnlich ist.
    Gefallen hat mir der Monolog von Londo über den Kreislauf des Hasses. Ob da der Israel-Palästina-Konflikt Pate stand?
    Wer hat eigentlich angefangen? Die Centauri? Haben die den Narn-Planeten erobern wollen? Wie heißt der Narn-Planet eigentlich?

    Der Krieg auf dem Mars ist eine nette Nebenhandlung, die ich allerdings weggelassen hätte. Die Sache mit dem "Herzen des Planeten" hat Stoff genug.
    Die Kämpfe auf dem Mars brachten uns zwar etwas über Garibaldis Vergangenheit näher und er durfte in der Bar gegen so einen Stammtischproll auftrumpfen, aber das ganze diente wohl nur dazu das Verhältnis zwischen Londo und Garibaldi auch in einem anderen Licht zu zeigen.
    Okay, ich gebe zu, diesen Beistand hätte ich Londo nicht zugetraut.

    Als Sinclair diesen um Hilfe bittenden "Geist" sieht, hab ich mir schon gedacht, dass das eine Übertragung vom Planeten war.

    Dass Sinclair und Ivanova diesen "Geist" dann allerdings leibhaftig in einer Maschine finden, hat mich dann doch überrascht. Der einzige noch verbliebene Bewohner des Planeten steckt in einer Maschine und ist so quasi das Herz des Planeten. Ich fands etwas riskant, den Mann da einfach rauszuholen und mitzunehmen. Hier hakt das Drehbuch etwas.

    Der Schluss war ja spannend aufgezogen. Nachdem es geheißen hat, ein riesen großes Schiff würde ankommen, hab ich auf die Vorlonen getippt.

    Fazit: 3 von 5


    Teil 2:

    Das riesen große Schiff entpuppt sich "nur" als ein Kreuzer der Erde. Mit einem ziemlich arroganten und pissigen Kapitän. Die Geier tauchen auf um sich die Rechte an dem Planeten zu sichern, bzw. an den technischen Sachen, z. B. die Selbstschussanlage.
    Wie Sinclair diesem Militärmenschen den Marsch geblasen hat, fand ich klasse. Hier zeigt sich wieder einmal, dass Sinclair eben doch der richtige Mann für den Posten ist.

    Nachdem der Geist in der Folge davor zuerst Londo und dann Delenns Lehrer Drahl begegnet ist und Drahl am Beginn davon sprach, dass er keinen Lebenssinn mehr sieht, war klar, dass sich daraus was entwickeln würde. Und so hat es mich nicht überrascht, dass Drahl am Ende den Platz als Herz des Planeten eingenommen hat. Er war die perfekte Lösung des Problems. Sein Leben war sinnfrei und als "Herz" lebt er viel länger als gewöhnlich und hat vermutlich viel mehr Sinneseindrücke. Denke ich zumindest.
    Für Sinclair wäre das nichts gewesen und für Londo auch nicht.
    Aber woher hat der "Geist" Drahl gekannt? Hab ich was verpasst?
    Londo und Sinclair konnte er kennen, weil diese schon einige Zeit auf B5 waren.

    Das Auftauchen der Ausgestoßenen trieb die Spannung noch mal etwas in die Höhe. Allerdings ging mir das mit dem Scannen und davon dann die Sprache können etwas schnell.
    Ich bin nicht ganz glücklich über diesen Handlungsstrang, aber immerhin gab er uns die Möglichkeit etwas Säbelrasseln mitzukriegen.
    Die Ausgestoßenen geben 11 Stunden, um mit der Station zu verschwinden. Ein Scherzkeks. Gleich darauf muss dann Capt. Pierce auftauchen und ein Ultimatum von 10 Stunden stellen, bevor er das Feuer eröffnet. Mir fällt hierzu wieder Garibaldis Satz ein: "Werden die Erdstreitkräfte von Komikern geleitet?". Dieses Gehabe fand ich jedenfalls lächerlich.
    Hat sich eigentlich am Schluss das Schiff der Außerirdischen geteilt oder waren es immer schon vier? Ich hatte am Anfang den Eindruck, es wäre ein Schiff.

    Gefallen hat mir wiederum zu sehen, was Londo für einen Spaß an dem Himmelfahrtskommando hatte.

    Dass Garibaldi allein hinter Londo und Co herfliegt fand ich jetzt nicht ganz schlüssig.

    Zu guter letzt regelt der Planet - bzw. Drahl - die Sache auf seine Weise. Er 'unterstellt' sich dem Völkerrat auf B5 und gehört damit allen und keinem. Dann zerstört er noch das Schiff der Ausgestoßenen und damit ist Ruhe im ... All. Die Feuerkraft ist schon beeindruckend. Diese Waffe darf wirklich keinem Volk alleine gehören.

    Am Ende bekommt Garibaldi dann endlich seine Verbindung zum Mars, nur um zu erfahren dass seine Flamme bereits vergeben ist. Mit einem Franz!
    Da mir irgendwie klar war, dass aus dem Teil der Geschichte nichts wird, hätte man sich die sparen können.

    Die Unterhaltung zwischen Garibaldi und Delenn fand ich sehr wichtig, als Garibaldi fragt warum Sinclair übergangen wurde und Delenn antwortet, dass auf Sinclair andere Aufgaben warten. Das deutet ja wieder darauf hin, dass die Minbari Pläne mit Sinclair haben.


    Fazit: 3 von 5

    Ich hatte aufgrund verschiedener Lobeshymnen irgendwie mehr erwartet.
    Die Doppelfolge war okay, aber da hat mir die Gläubigen tatsächlich besser gefallen.

    .


    Staffel II (2) dienstags im Nachtprogramm auf Pro7MAXX (Doppelfolgen)

    Staffel XII (12) montags 21:05 Uhr auf Pro7MAXX


    Staffel XIII (13) montags 20:15 Uhr auf Pro7MAXX

    Staffel XV (15) donnerstags auf CW

  12. #12
    Furie Avatar von Simara
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    3.579

    Standard AW: B5 | 1.18/19 | Angriff der Aliens, Teil 1&2 (A Voice in the Wilderness, part 1&2)

    Zitat Zitat von cornholio1980 Beitrag anzeigen


    • Varn zu Ivanova und Sinclair auf dem Planeten: "Oder euer gesamtes Volk wird untergehen." Das klingt so als würde er die Menschen meinen, und zwar alle in der gesamten Galaxis, und hat mehr was von einer Drohung als einer Warnung. Eigentlich meint er aber natürlich alle Bewohner auf der Station. Zumidnest für mich kam das in der Synchro absolut nicht raus - bin aber schon gespannt, wie das Simara sehen wird, wenn sie in 2-1/2 Jahren dann mal bei dieser Folge angelangt ist
    In 2 1/2 Jahren?!? ... ich helf dir gleich, duuuu ...

    Ich hab das so aufgefasst, dass Varn die Bevölkerung von B5 meint. Für Varn waren eben alle Leute auf B5 ein Volk - unter Leitung von Sinclair. Hab mir also nichts weiter dabei gedacht und die Synchro hat - bei mir zumindest - funktioniert.


    Zitat Zitat von tubbacco Beitrag anzeigen
    Als ich die Folge das erste mal sah (Pro7 Erstaustrahlung zur besten Primetime ) wirkte die Folge frischer. Ok, ich war jünger, die Serie war neu. Nun bin ich älter und die Show auch. Was man an der Folge auch teilweise merkt. Es fehlt ein bisschen Esprit. Vor allem der erste Teil zieht sich etwas behäbig dahin, obwohl die Begungen Delenn - Draal und die Sache um den Planeten eigentlich interessant genug sind. Ich weiss nicht, für meinen heutigen Geschmack fehlte da trotzdem ein bisschen was.
    Ich weiß auch nicht, was mir fehlt. Eigentlich mag ich das Behäbige. Und doch läuft irgendwas nicht rund.

    Zitat Zitat von tubbacco Beitrag anzeigen
    Der Cliffhanger am Ende der ersten Folge wird in der Synchro aber auch ein bisschen übertrieben: Es kommt etwas durch Hyperaumsprungtor und es ist unglaublich groß!

    Pöh, nurn mickriger Erdenkreuzer, ......
    Ja, da fragt man sich, ob die Menschen ihre eigenen Schiffe nicht kennen.

    Einzige Erklärung: Es ist ein neues Raumschiffmodell.

    .
    Geändert von Simara (12.02.2009 um 17:55 Uhr)


    Staffel II (2) dienstags im Nachtprogramm auf Pro7MAXX (Doppelfolgen)

    Staffel XII (12) montags 21:05 Uhr auf Pro7MAXX


    Staffel XIII (13) montags 20:15 Uhr auf Pro7MAXX

    Staffel XV (15) donnerstags auf CW

  13. #13
    Forenjunkie
    Dabei seit
    10.10.2002
    Beiträge
    3.477

    Standard AW: B5 | 1.18/19 | Angriff der Aliens, Teil 1&2 (A Voice in the Wilderness, part 1&2)

    Wie heißt der Narn-Planet eigentlich?
    Narn. Schön simpel.

  14. #14
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.989

    Standard AW: B5 | 1.18/19 | Angriff der Aliens, Teil 1&2 (A Voice in the Wilderness, part 1&2)

    Zitat Zitat von Simara Beitrag anzeigen
    Ah, hier werden also beide Folgen zusammengefasst.
    Nachdem es eine wirkliche, richtige echte Doppelfolge ist und nicht einfach nur zwei separate Folgen die zufällig den gleichen Titel mti dem Zusatz Teil 1 und 2 haben, wie das bei anderen Serien oftmals der Fall ist , schien das die einzige gscheite alternative zu sein. Immerhin ist es eine Geschichte, eine Handlung, die halt mittendrin unterbrochen wird...

    Ich fand es klasse, dass in der Doppelfolge der Planet, um den Babylon 5 kreist, endlich mal erwähnt wird. Hab mich schon etwas gewundert, dass er bislang überhaupt nicht erwähnt wurde.
    Ja, war mal Zeit...

    Die Geschichte fing zwar mit einer lustigen Szene an, aber viel Humor gab es sonst eigentlich nicht.
    Also ich fand eigentlich schon. Das B5-Mantra. Der Hokey Pokey. Londo's Freude beim Flug zum Planeten...

    Die Sache mit Londo und dem Kinderlied hat bei mir nicht gezündet.
    Echt? Ich fand das einerseits witzig, andererseits hat diese Szene aber irgendwie auch wieder für Glaubwürdigkeit gesorgt. Ich meine, es gibt nun mal verschiedene Dinge, die schon zwicshen den Kulturen seltsam genug wirken - was mag da nur ein Außerirdischer denken? Für mich machen solle Szenen Babylon 5 irgendwie... echter, ehrlicher, glaubhafter...

    Die Hälfte der Menscheit soll es lernen? Mir sagt es z. B. jetzt gar nichts. Gehöre wohl zur anderen Hälfte. Hätte man da nicht "ein Großteil" nehmen können?
    Londo hat vermutlich einfach übertrieben, um seiner Entrüstung entsprechend Ausdruck zu verleihen...?

    Ich frage mich allerdings, warum man eine Station in den Orbit eines Planeten baut, den man nicht vorher untersucht?
    Er wurde ja untersucht. Gescannt, man flog auf die Oberfläche, alles. Soweit man wusste, war er tot. Dass unterirdisch diese riesige Maschine wartet, damit konnte niemand rechnen...

    Gefallen hat mir der Monolog von Londo über den Kreislauf des Hasses. Ob da der Israel-Palästina-Konflikt Pate stand?
    Es drängt sich auf da er einer der lägnsten und allgegegenwärtigsten ist, aber ichg laube nicht, dass diese Aussage dezidiert auf diesen Konflikt bezogen war.

    Wer hat eigentlich angefangen? Die Centauri?
    Ich glaube es wurde in der Serie bereits erwähnt daher sehe ich es nicht als Spoiler an: Ja, ursprünglich haben die Centauri den Planeten der Narn erobert, die Narn versklavt, dem Planeten sämtlicher Resourcen beraubt, eine Wüste zurückgelassen, und als sie fertig waren und keinen Nutzen mehr für Planet oder Bewohner hatten, sind sie wieder abgezogen. Oder besser: Nachdem die Kosten (durch den Widerstand der Narn) den Nutzen überstiegen. Seitdem haben sichd ie Narn wieder aufgebaut, sind ebenffalls zu einem großen Sternenreich herangewachsen, getrieben vom Gedanken nach Rache...

    Der Krieg auf dem Mars ist eine nette Nebenhandlung, die ich allerdings weggelassen hätte.
    Da kann ich dir mal ausnahmsweise absolut nicht zustimmen. Nur das mit dem Planeten allein wäre mir zu wenig gewesen. Es ist eine nette Nebenhandlung die mal den nächsten Planeten der Erde näher beleuchtet, udn was dort vor sich geht. Auch kommen hier einige der Dinge die bisher im Hitnergrund waren (wie z.B. die illegalen Waffenlieferungen auf den Mars in "Die Untersuchung) in den Vordergrund.

    aber das ganze diente wohl nur dazu das Verhältnis zwischen Londo und Garibaldi auch in einem anderen Licht zu zeigen.
    Wenn du glaubst das war der einzige Grund bist du auf dem Holzweg...

    Okay, ich gebe zu, diesen Beistand hätte ich Londo nicht zugetraut.
    Es war eine herrliche und so wichtige Szene, udn es ist eine meiner liebsten aus der ersten Staffel, angesichts der späteren Entwicklung... ein so ein schöner Moment zwischen den beiden, der ihre Freundschaft noch einmal so richtig unterstreicht...

    Ich fands etwas riskant, den Mann da einfach rauszuholen und mitzunehmen. Hier hakt das Drehbuch etwas.
    Da hast du recht, ja.

    Das riesen große Schiff entpuppt sich "nur" als ein Kreuzer der Erde.
    Wie schon erwähnt, hier hat die Synchro übertrieben...

    Mit einem ziemlich arroganten und pissigen Kapitän.
    wieder einmal *seufz* Das war wirklich die Folge die bei mir den Eindruck einzementiert hat, außerhalb von Babylon 5 gibts in den Erdstreitkräften nur Dummköpfe und Arschlöcher...

    Und so hat es mich nicht überrascht, dass Drahl am Ende den Platz als Herz des Planeten eingenommen hat.
    Das hat es wohl niemanden . Immerhin darf man annehmen, dass auch der Ruf der STerne den Draal vernommen hat zumindest zu einem Teil auf Varn zurückzuführen war, der ihn hergelockt hat.

    Aber woher hat der "Geist" Drahl gekannt? Hab ich was verpasst?
    Du gehst davon aus, dass die Macht der Maschine auf den Wirkungskreis rund um den PLaneten und damit Babylon 5 beschränkt ist...

    Allerdings ging mir das mit dem Scannen und davon dann die Sprache können etwas schnell.
    Auch das ist wieder auf die Synchro zurückzuführen, wo die Außerirdischen gleich fließend deutsch sprechen. Im original tun sie sich sichtlich schwerer mit dem Formulieren von Sätzen...

    Hat sich eigentlich am Schluss das Schiff der Außerirdischen geteilt oder waren es immer schon vier? Ich hatte am Anfang den Eindruck, es wäre ein Schiff.
    War es, das hat sich aufgeteilt.

    Dass Garibaldi allein hinter Londo und Co herfliegt fand ich jetzt nicht ganz schlüssig.
    Na ja, wer sonst?

    Am Ende bekommt Garibaldi dann endlich seine Verbindung zum Mars, nur um zu erfahren dass seine Flamme bereits vergeben ist. Mit einem Franz! Da mir irgendwie klar war, dass aus dem Teil der Geschichte nichts wird, hätte man sich die sparen können.
    Wenn du nach dem gehst könnte man genauso gut sagen man hätte sich den Tod von Ivanova's Vater in "Purpurdaten" schenken können. Diese DInge sind dazu da, um den Figuren mehr Tiefe zu verleihen. Egal ob aus ihnen nun was wurde oder nicht, das allein macht es das doch schon wert, oder etwa nicht?

    Ich hatte aufgrund verschiedener Lobeshymnen irgendwie mehr erwartet.
    Ich hatte sie auch besser in Erinnerung...

    Die Guide-Seite inkl. Review folgt übrigens voraussichtlich am Sonntag.

    Zitat Zitat von Simara Beitrag anzeigen
    In 2 1/2 Jahren?!? ... ich helf dir gleich, duuuu ...
    Mist, das wollte ich eigentlich noch löschen bis du zur Folge kommst . Zu meiner Verteidigung sei gesagt, dass dieser Satz zu einem Zeitpunkt gefallen ist wo du Babylon 5 doch schon einige Zeit (für mich ein gefühltes halbes Jahr *g*) den Rücken gekehrt hattest...

    Ich hab das so aufgefasst, dass Varn die Bevölkerung von B5 meint. Für Varn waren eben alle Leute auf B5 ein Volk - unter Leitung von Sinclair. Hab mir also nichts weiter dabei gedacht und die Synchro hat - bei mir zumindest - funktioniert.
    Na dann...

    Einzige Erklärung: Es ist ein neues Raumschiffmodell.
    Nö, ganz im Gegenteil... ist noch ein altes Überbleibsel aus dem Krieg...
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


  15. #15
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.989

    Standard AW: B5 | 1.18/19 | Angriff der Aliens, Teil 1&2 (A Voice in the Wilderness, part 1&2)

    So Leute, nach einer halben Ewigkeit ist nun endlich die Guide-Seite zum Zweiteiler online. Viel Vergnügen damit!
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


  16. #16
    Wiederholungstäter
    Dabei seit
    15.02.2011
    Beiträge
    25

    Standard AW: B5 | 1.18/19 | Angriff der Aliens, Teil 1&2 (A Voice in the Wilderness, part 1&2)

    A Voice in the Wilderness - eine Doppelfolge, die es in sich hat. Wir lernen Draal kennen und die große Maschine auf dem Planeten unter Babylon 5, die später noch einmal Bedeutung erlangen sollten. Der absolute Höhepunkt dieser Folge ist aber Ivanova mit ihrem Babylon-5-Mantra:

    YouTube - Ivanova is God( Babylon Mantra is in description)

    leider flacht es im 2. Teil ziemlich ab.

    Aber folgenschwer ist natürlich, dass Draal, Garibaldi und Londo zur Maschine runter fliegen, ohne Sinclair Bescheid zu sagen. Die Begründung von Garibaldi: Jeff hätte sich selbst in die Maschine gesetzt, was er verhindern wollte.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 1x21 - Der schwierige Teil / The Hard Part
    Von Vile im Forum Heroes: Episoden
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.03.2008, 02:37
  2. SG-1 8.20 Möbius - Teil 2 (Moebius - Part II)
    Von Crystal im Forum STARGATE: Episoden
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.07.2006, 00:42
  3. SG-1 8.17 Abrechnung - Teil 2 (Reckoning - Part II)
    Von Crystal im Forum STARGATE: Episoden
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.07.2006, 00:35
  4. SG-1 8.16 Abrechnung - Teil 1 (Reckoning - Part I)
    Von Crystal im Forum STARGATE: Episoden
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.07.2006, 00:33
  5. SG-1 8.19 Möbius - Teil 1 (Moebius - Part I)
    Von Crystal im Forum STARGATE: Episoden
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.12.2005, 22:35

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •