+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: B5 | TV-Film | Der Fluss der Seelen (The River of Souls)

  1. #1
    Forumon
    Dabei seit
    07.10.2002
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.732

    Standard B5 | TV-Film | Der Fluss der Seelen (The River of Souls)

    The River of Souls (Der Fluss der Seelen)

    Im Jahr 2263 scheint endlich Ruhe auf Babylon 5 eingekehrt zu sein. Doch Captain Lochleys Freude währt nicht lange, als Michael Garibaldi eintrifft, um sich mit dem für ihn arbeitenden Archäologen Bryson zu treffen. Dieser hat bei einer Ausgrabung eine Seelenkugel mitgenommen und erhofft sich damit neue Erkenntnisse auf der Suche nach dem ewigen Leben. Kurz darauf taucht ein Seelenjäger auf, welcher die Seelenkugel zurück haben will. Doch die Seelen sind schon aus ihrem Gefängnis entkommen und wollen nun Vergeltung.

    In diesem Film zeigt sich JMS mal eher von der philosophischen Seite. Somit ist dieser auch eher dialoglastiger als "Thirdspace".
    Was mir besonders gefällt ist, dass Tracy Scoggins als Elizabeth Lochley einen richtig grossen Auftritt hat. In der fünften Staffel stand sie, soweit ich mich noch erinnern kann, doch zu sehr im Schatten von Sheridan und den anderen. Garibaldis Auftritt tritt auch nicht so sehr in den Vordergrund. Aber auch Zack bekommt einiges mehr an Screentime und an Aufmerksamkeit. Auch Martin Sheen als "Soulhunter" und Ian McShane wissen zu gefallen. So ist der Film auch eher charakterorientiert.
    Es gibt zwar einige humorvolle Szenen, die sich aus der Nebenhandlung um das Holobordell ergeben, aber da liegt auch der grösste Kritikpunkt der Geschichte. Diese Nebenstory wirkt doch etwas aufgesetzt und ist stellenweise albern.
    Insgesamt finde ich, dass der Film durch mehrfaches Ansehen gewinnt. Fand ich ihn zuerst langweilig, so erkenne ich doch mittlerweile die Qualitäten, die ihn zu einem netten Zusatz zur Gesamtgeschichte machen.

    3.5/5

  2. #2
    Super-Moderator Avatar von cornholio1980
    Dabei seit
    27.03.2003
    Ort
    Wien
    Beiträge
    4.989

    Standard

    Originally posted by Kaff@25.09.2004, 15:04
    Insgesamt finde ich, dass der Film durch mehrfaches Ansehen gewinnt. Fand ich ihn zuerst langweilig, so erkenne ich doch mittlerweile die Qualitäten, die ihn zu einem netten Zusatz zur Gesamtgeschichte machen.
    Ich kann dir wieder einmal nur beipflichten. War nach dem ersten Sehen enttäuscht, nachdem ich ihn mir nun erneut angeschaut habe, aber fast positiv überrascht. Nach einem überraschend langen Einstieg (positiv gemeint&#33 wird der Fiml erstaunlich spannend und JMS überrascht fast mit so etwas wie einer Geistergeschichte auf B5. Doch auch die humorvollen Aspekte können überzeugen. Wie schon angesprochen hat der FIlm darüber hinaus auch philosophische Ansätze zu bieten, die mir durchaus gefallen haben. Alles in allem zwar kein absolutes Highlight, aber ansprechende Unterhaltung.
    6/10 bzw. 3/5
    Folgt mir auf Twitter!

    "I believe that when we leave a place, part of it goes with us, and part of us remains. Go anywhere in this station, when it is quiet, and just listen. After a while you will hear the echos of all our conversations, every thought and word we've exchanged. Long after we're gone, our voices will linger in these walls."
    Andreas Katsulas as G'Kar - Objects in Motion / The Lost Tales-Intro


  3. #3
    Warmgepostet Avatar von BabylonLion
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    qlb
    Beiträge
    357

    Standard

    Ich find nur schade (Crusade-spoiler>)
    Achtung Spoiler!


    Kann es sein das der Cohr "miserere, miserere..." singt bei paar Szenen mit der Kogel ?

    Das ist Latein und heist so viel wie
    Achtung Spoiler!



    Edit Cornholio: Spoiler korrigiert
    "Da hast DU mein Klagen in Tanzen verwandelt hast mir das Trauergewand ausgezogen und mich mit Freude umgürtet." Psalm 30,12

    "Die Zeit, GOTT zu suchen, ist dieses Leben, / die Zeit, GOTT zu finden, ist der Tod, / die Zeit, GOTT zu besitzen, ist die Ewigkeit." (Franz von Sales)

    "Nein, die Überforderung aus Prinzip verhindert die Banalisierung des Christentums. Was erfüllbar ist, ist banal. Der menschliche Geist erlahmt, wenn er sich nicht unerfüllbare Ziele setzt. " (Martin Mosebach)

    "Was der heutigen Welt trotz allen äußeren Glanzes, ihrer Erfindungen und Wirtschaftswunder fehlt, ist jenes Mindestmaß an Güte, Mütterlichkeit, Erbarmen, Takt und Zartgefühl, welches der Welt des Mannes durch die Frau zugeordnet ist." (Gertrud von Le Fort)

    "Ich bin katholisch, und das ist auch gut so. Ich habe mir die Sache nicht ausgesucht. Sie ist mir in mein Gemüt gelegt, von Kindheit an, so sehr, dass sie mir vorkommt wie angeboren...Tief in mir verwurzelt." (Matthias Matussek)



+ Antworten

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. B5 | 5.14 | Die Wahrheit ist ein Fluss (Meditations on the Abyss)
    Von Kaff im Forum BABYLON 5: Episoden und TV-Filme
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.03.2011, 22:42
  2. 2x03 - Verwandte Seelen / Kindred
    Von Vile im Forum Heroes: Episoden
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.10.2008, 22:51
  3. Movie #4 - The River of Souls (Der Fluss der Seelen)
    Von Kaff im Forum BABYLON 5: Alle Serien & Filme
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.10.2004, 19:41
  4. Drachenlanze - War of Souls Saga
    Von Roac im Forum Literatur, Comics, Selbstgeschriebenes & Fanfiction
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.05.2003, 21:44
  5. Unten am Fluss
    Von Loser im Forum Filme: Kino, Heimkino & Amateurfilme
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.12.2002, 19:30

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •