+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23

Thema: US Serien nicht Gefühlsecht?

  1. #1
    Dauerschreiber
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    826

    Standard

    Will Sat.1 das Star Trek-Image abschütteln?
    09.11.2002 - 23:57

    Laut einem Bericht in der Ausgabe 24/02 der Fernsehzeitschrift TV-Spielfilm, scheint es so, als wolle Deutschlands Star Trek-Sender, das Trek-Image jetzt ablegen wollen.

    So ist in dem bericht "Fernsehen First Class", welcher auf den Seiten 10-12 der Zeitschrift angesiedelt ist, folgender Textauszug zu zu finden:

    -----
    [...]
    ARD-Programmdirektor Günter Struve meint, dass viele US-Serien [Anm. der Red.: inhaltlich] "nicht in die deutsche Gefühlswelt übertragbar" seien. Bestes Beispiel für die neue Besinnung aufs Eigene liefert Sat.1. Vor wenigen Jahren noch Heimat aller "Star Trek"-Serien will der Emotionssender von den Abenteuern der "Enterprise" aus der Generation vor Captain Kirk nichts mehr wissen. Sat.1-Sprecher Dieter Zurstraßen lässt gerade prüfen, inwieweit Spocks Welt "noch mit der Profilierung des Senders als Spezialist für Eigenproduktionen" im Einklang zu bringen sei. Kurz gesagt: Vergesst "Star Trek". Schade, dass zwischen 77 deutschen Verbrechensermittlern, die nach Rechnung der "FAZ" zurzeit im TV unterwegs sind, nicht für einen einzigen Raumschiff-Kapitän Platz ist.
    [...]
    -----

    Wie aktuell die Informationen von TV-Spielfilm sind und wie es um den TV-Start von Enterprise in Deutschland aussieht, ist leider nicht bekannt.

    Geklaut von: trekarchives.de
    Was soll das hier, fragt sich jetzt bestimmt der ein oder andere Leser. Also mich wundert das „nicht in unsere deutsche Gefühlswelt übertragbar.“ Haben US Serien hier also so schlechte Quoten weil sie nicht Gefühlsecht sind?

    So einen richtigen Straßenfegereffekt hat doch wirklich keine US Serie. Hat denn wirklich niemand Dallas geschaut? Ich meine mich zu erinnern das damals Millionen den Fernsehapparat eingeschaltet haben um JR und Co.s Leben zu verfolgen.

    Heute sehe ich jedoch, gerade bei den großen Sendern, das immer mehr wert auf Eigenproduktionen gelegt wird. Vorbei sind die Zeiten wo RTL noch mit großen Kampagnen für den neuesten Serienhit aus den USA geworben hat. Selbst Pro7 muss für jede neue Serie mit vielen Trailern und 1seitgen Anzeigen kämpfen damit sie Erfolg hat. Es scheint wirklich so zu sein das US Serien nicht gern gesehen werden.

    Wir können ja froh sein das wir die kleinen Sender haben. Denn Vox und Co. haben kein Geld für Eigenproduktionen und kaufen deshalb in den USA ein. Wenn die könnten würden die das IMO ändern. Denn ein Blick auf deren Quoten zeigt ja das man nicht weit damit kommt. Pro7 hat den Sprung gewagt. Geschafft? IMO nicht. Dort zieht doch nur der Name Hollywood. Die Menschen erwarten von Pro7 große Filme, denn die akzeptiert man komischerweise gerne wenn sie aus Hollywood kommen.

    Also passen US Serien wirklich nicht in unsere Gefühlswelt oder gibt es andere Gründe?
    "Both destiny's kisses and its dope-slaps illustrate an individual person's basic personal powerlessness over the really meaningful events in his life: i.e. almost nothing important that ever happens to you happens because you engineer it. Destiny has no beeper; destiny always leans trenchcoated out of an alley with some sort of Psst that you usually can't even hear because you're in such a rush to or from something important you've tried to engineer."

  2. #2
    Tastaturruinierer Avatar von Ghettomaster
    Dabei seit
    16.04.2005
    Ort
    Neuenbürg
    Beiträge
    1.824

    Standard

    Also wenn ich sowas lese kommt mir als erstes natürlich die Finanzsituation der Pro7/Sat1 Media AG ins Hirn, die besagt: "Wir sind arm und können uns momentan keine teuren US Produktionen mehr leisten."

    Und das Sat1 sein Star Trek Image ablegen möchte erfreut mich regelrecht, denn Sat1 hat es nicht verdient Star Trek auszustrahlen. was sich hauptsächlich auf den Umgang mit dem Sendeplan bezieht.

    PS: Deutsche Actionfilme sind mit Abstand das schlimmste das es gibt.


    CU
    Ghettomaster
    Unmögliches wird sofort erledigt, Wunder dauern etwas länger.

  3. #3
    Flinker Finger
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    760

    Standard

    Originally posted by Ghettomaster@10.11.2002, 20:29
    PS: Deutsche Actionfilme sind mit Abstand das schlimmste das es gibt.
    nicht nur die es gibt nur wenige gute deutsche filme!

    also ich finde eigentlich die amerikanischen serien gefühlsechter denn wenn ich mir die deutschen produktionen anschau kommt mir nach 5minuten mein essen wieder hoch weil alles so übertrieben dargestellt wird! alles läuft nach dem schwarz-weiß prinzip ab, es gibt einfach keine grauschattierungen der charaktere. für mich wirkt alles irgendwie flach und aufgesetzt weil die charaktere eben keinen tiefgang haben
    Could you do it slower and with more intensity?

  4. #4
    DerBademeister
    Gast

    Standard

    Ich will mal einen deutschen Sender sehen der eine Serie wie Picket Fences oder Ally Mc Beal zusammenbringt, ohne das das wie eine peinliche Fast-seifenoper aussieht.

    Unsere Fernsehlandschaft besteht größtenteils aus uninteressanten Eigenproduktionen oder eigenproduzierten US-Kopien, also nichts wirklich brauchbarem.

    Was bin ich froh das in wenigen Tagen meine DSL-Flat kommt und ich auf die Sendepolitik von Sat.1 nicht mehr angewiesen bin, um die neuesten Trekserien sehen zu können.

    Ein Hoch auf das Internet!

  5. #5
    Dauerschreiber
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    826

    Standard

    Alucard: alles läuft nach dem schwarz-weiß prinzip ab, es gibt einfach keine grauschattierungen der charaktere. für mich wirkt alles irgendwie flach und aufgesetzt weil die charaktere eben keinen tiefgang haben
    Und was bitte bietet uns Amerika? Also wirklich, wenn das kein schwarz / weiß gepinsel ist dann weiß ich nicht was sonst. Im übrigen bekommen wir hier nur einen Bruchteil von dem in Amerika produzierten Kram zu sehen. Wenn das was wir im Moment zu sehen bekommen schon so schlecht ist, kann ich auf den Rest verzichten. Genauso gibt es aber auch genug schlechte deutsche Produktionen, aber unser Markt ist aber auch kleiner, also gibt’s insgesamt weniger gute Sachen.

    Ich bin ja immer wieder überrascht wie viele den deutschen Film pauschal für schlecht halten. Es gibt viele gute deutsche Filme, gerade im TV. Skeptikern empfehle ich die nächste Woche auf 3sat. Ab Sonntag laufen da 7 Tage lang ein paar ausgezeichnete Filme, 3sat Zuschauerpreis nennt sich das ganze. Natürlich gibt’s da keine Aliens, kein Gut und Böse, und ein bisschen Anspruch hat das ganze auch, aber einen Blick sind einige der Filme wert.

    Kommen wir mal zurück zum „Gefühlsecht.“

    Wie unterschiedlich sind Deutschland und Amerika eigentlich? Also wenn ich amerikanische Filme ansehe erkennt man sofort den USA Stempel. Ob es nun an den Autos liegt, den Häusern oder was auch immer. Schon nach ein paar Minuten weiß man dass das alles ganz weit weg ist. Anders natürlich bei den deutschen Produktionen. Irgendwie riechen die nicht wie die weite Welt, sondern nach Provinz. Der Bäcker sieht aus wie bei mir um die Ecke und in der Bar war ich auch schon mal.

    Die Deutschen sind Weltmeister im Reisen. Vielleicht haben wir schon alles gesehen. Andererseits machen immer mehr Menschen im eigenen land Urlaub. Demnach könnte man also behaupten das man sein plötzlich das eigene Land entdeckt. Die Menschen wollen also nicht mehr das ihnen der Fernseher die große weite Welt vorgaukelt, sondern das was um die Ecke passiert wird plötzlich interessant. Zwar geht man noch für den neusten Hollywoodblockbuster ins Kino, aber das ist dann auch ein besonderer Anlass, jeder will ab und zu mal träumen. Aber das tägliche Leben findet hier statt. Also will man auch sehen was der Polizist an der Ecke so für Abenteuer erlebt und nicht dieser komischen Typ aus Miami.

    Was ich damit sagen will ist das Deutschland zu sich selbst findet. Neben der Tatsache das man wieder Soldaten in den Krieg schickt, fällt den Menschen auf das es hier doch nicht so schlecht ist. Nach über 50 Jahren verbessert sich unser gestörtes Verhältnis zu diesem Land also doch noch. Wer hätte das gedacht?
    "Both destiny's kisses and its dope-slaps illustrate an individual person's basic personal powerlessness over the really meaningful events in his life: i.e. almost nothing important that ever happens to you happens because you engineer it. Destiny has no beeper; destiny always leans trenchcoated out of an alley with some sort of Psst that you usually can't even hear because you're in such a rush to or from something important you've tried to engineer."

  6. #6
    Flinker Finger
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    760

    Standard

    Originally posted by Loser@12.11.2002, 23:17
    Und was bitte bietet uns Amerika? Also wirklich, wenn das kein schwarz / weiß gepinsel ist dann weiß ich nicht was sonst.
    an einem kleinen beispiel läßt sich gut zeigen dass nicht alles in amerika schwarz-weiß gepinsel ist. nehmen wir aus buffy zb anya, früher war sie eine mordende dämonin die sich allerdings in xander verliebt hat. gleiche serie nur jetzt spike. früher war er der oberschurke schlechthin doch seit er den chip in seinem hirn hat versucht er zwar böse zu sein kann es aber nicht und verliebt sich dazu auch noch in seine erzfeindin buffy. zugegebener maßen ist das eher eine seltenheit aber wenigstens werden in US produktionen nicht so lächerlich übertriebene szenen eingebaut (naja zumindestens in denen die zu uns kommen, übern großen teich gibts sicher auch GZSZ auf amerikanisch)

    ich hab ja auch nie behauptet dass alle deutshcen filme schlecht sind oder? aber es gibt ja das sprichwort "ausnahmen bestätigen die regel" und das trifft nun mal auf deutsche filme zu.
    Could you do it slower and with more intensity?

  7. #7
    Kleiner SpacePub-Besucher
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    65

    Standard

    Sehen wir uns doch mal die deutschen Serien an: Da gibt es Soaps, Sitcoms, Krankenhaus/Arzt-Serien, und Krimi-Serien. Science-Fiction, Mystery oder Fantasy ist doch totale Fehlanzeige!

    Abgesehen davon, sehen viele deutsche Serien einfach billig aus. Da werden US Serien abgekupfert, aber meistens reichen die nicht im Ansatz an das Vorbild ran. Da sieht man sofort, dass alles Papp-Kulisse ist, Kamera und Schnitt ist entweder 08/15 oder stark ans US Vorbild angelehnt. Und die Schauspieler verdienen die Bezeichnung auch oft nicht.

    Damit will ich nicht sagen, dass alle US Serien toll sind. Aber vergleicht man z.B. ER mit einer von diesen Sat1 Krankenhaus-Serien, da ziehe ich die US Version vor.

    Es gibt weit und breit keine deutsche SciFi Serie. Fantasy? Mystery? Nix! Das liegt evtl. daran, dass solche Serien in der Produktion (CGI, Special Effects) aufwendiger, sprich teurer, sind als das übliche deutsche Seriengewäsch. Aber selbst so was unkonventionelles wie "Sex and the City" kann man hierzulande wohl nie produzieren. Woran liegt das? Keine guten Writer? Ich glaube es fast. Welche deutsche Serie der letzten Zeit hatte ein eigenes, neues Konzept? Vielleicht "Kommisar Rex"? Nö. nicht wirklich.

    Haben die Sender Schiss, mal ein Risiko einzugehen? VOX und andere, kleinere Sender haben kein Geld für eigene Serienproduktionen, und RTL, Sat1 und die Ö/R nudeln immer den gleichen Senf runter. Nur gut, dass es DVD gibt, dann macht man sich unabhängig von den deutschen Sendern.

    Starstuff
    <span style='font-size:9pt;line-height:100%'><span style='color:#C2C2C2'><span style='font-family:trebuchet MS'>We&#39;re all born as molecules in the hearts of a billion stars, molecules that do not understand politics, policies and differences. In a billion years we foolish molecules forget who we are and where we came from. Desperate acts of ego. We give ourselves names, fight over lines on maps, and pretend our light is better than everyone else&#39;s. The flame reminds us of the piece of those stars that live inside us. A spark that tells us: You should know better. The flame also reminds us that life is precious, as each flame is unique. When it goes out, it&#39;s gone forever. And there will never be another quite like it. So many candles will go out tonight. I wonder some days if we can see anything at all.</span></span></span>

  8. #8
    Tastaturquäler Avatar von MinasTirith
    Dabei seit
    12.05.2001
    Ort
    Lichtenstein/Württemberg
    Beiträge
    1.501

    Standard

    Die meisten deutschen Serien konnten mich bisher nicht wirklich überzeugen und bei Filmen ist es meist noch viel schlimmer. Obwohl es sogar schone eine deutsche Serie geschafft hat auf den US-Markt zu kommen. Diese Autobahnpolizei-Action-Serie "Alarm für Cobra 11" heisst sie glaube ich, ist recht erfolgreich in den USA gelaufen. Sie ist also ganz und gar im Ami-Stil gemacht worden, denn sonst wäre sie wohl kaum dort ausgestrahlt worden.

    @Starstuff:
    Es gibt wohl auch hier gute Schreiber für Serien und Filme, aber ich glaube es liegt an etwas anderem. Zum einen wird das Geld ein Problem sein, denn die meisten Special Effects sind nicht gerade günstig, auch wenn die Leute hier vor Ort sitzen und die Leute dann in die USA gehen, weil sie hier keiner einstellen will.

    Das andere grosse Problem wird aber eher die Einstellung der Sender und Leute sein. Es gibt mit Sicherheit Schreiber mit Storys, die sich an "Sex and the city" messen können, aber finde du mal einen Sender der bereit wäre sowas umzusetzen? Das ist das Problem, keiner traut sich sowas zu machen.

    @all:
    Nichts gegen eigene Produktionen in Deutschland. In der Vergangenheit gab es genug Beispiele das man das konnte und mit recht gutem Erfolg sogar. Denkt doch mal an die Filme mit dieser Schule, Zitat: "Frisch, Fromm, Fröhlich, Frei gehen wir ans Tageswerk" (oder so ähnlich ).

    Es gab und gibt ab und an gute Sachen aus deutscher Produktion, aber der Mut fehlt noch das ganze wirklich auszubauen und mehr daran zu machen.

    Was dieses Gefühlsecht angeht, da könnte ich schreien. Was soll denn der Käse?

    Die Ami-Serien sind genau so gefühlsecht wie die hissigen Produktionen. Der einzige Unterschied ist, dass es hier um die Ecke spielt und somit sofort eine andere Stimmung erzeugt. Die Sender und Macher in Deutschland scheinen aber tatsächlich der Meinung zu sein, dass das deutsche Publikum keine SF, Fantasy oder Mystery Sachen sehen möchte. Wenn das mal nicht in die Hose geht, denn die Fangemeinden sind doch relativ gross und das könnte so manchen verprellen.

    Die Folge könnte sein, dass die Amis auf die Idee kommen ihr Programm auch hier auszustrahlen. Unangenehm wäre mir das ehrlich gesagt nicht, denn es würde mich schon mal interessieren wie das bei denen so aussieht. Die Nachrichtensender die man hier sehen kann sind da sicher kein guter Vergleich.
    Tu erst das Notwendige,
    dann das Mögliche
    und plötzlich schaffst du das Unmögliche.
    Franz von Assisi


  9. #9
    Flinker Finger
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    760

    Standard

    ich wär ja dafür dass wir einen FOX sender bekommen der nur OmU sendet=) aber ich glaub das wirds leider nie hier geben=/

    btw.: empfängt von euch vielleicht wer den deutschen bibel kanal?&#33; den wollt ich schon immer mal empfangen will auch mal solche monumentanen christenfilmchen sehen=)
    Could you do it slower and with more intensity?

  10. #10
    Tastaturquäler Avatar von MinasTirith
    Dabei seit
    12.05.2001
    Ort
    Lichtenstein/Württemberg
    Beiträge
    1.501

    Standard

    Per Satelit hatte ich den mal auf dem Fernseher und hab ihn gleich wieder abgestellt. :P

    Da ist nur wenig mit Filmchen und sowas, da laufen fast nur irgendwelche Werbesendungen für Bibeln und sonstiges Zeug. Dazwischen kommen dann die Shows dieser Prediger und oft sind das einfach die Ami-Shows mit Untertitel.

    Von dem Zeug bekommt man nur Magenschmerzen, Kopfschmerzen und im extremen Fall leidet der Geldbeutel auf einmal an Magersucht. Das ist schon fast kriminell was die da machen.
    Tu erst das Notwendige,
    dann das Mögliche
    und plötzlich schaffst du das Unmögliche.
    Franz von Assisi


  11. #11
    Flinker Finger
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    760

    Standard

    verdammt=) ich will den auch mal sehen&#33; ich will endlich wissen ob sich 9live noch nach unten toppen läßt
    Could you do it slower and with more intensity?

  12. #12
    KasiHasi (+TubeMaster) Avatar von Kasi
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    20.775

    Standard

    Glaub mir, Bibel TV willst du nicht wirklich sehen. Ich hab das Gefühl, da kommt jeden Sonntag der selbe Predigerfilm&#33;
    Aber um zum eigentlichen Thema zu kommen, die besten deutschen Serien hat das ZDF gemacht. Mitte der 80er bis Mitte der 90er. Angefangen bei der Schwarzwaldklinik über Hotel Paradies, Rivalen der Rennbahn, Das Erbe der Guldenburgs, Diese Drombuchs, Die Wicherts von Nebenan bis zu Ich heirate eine Familie. Und was kommt heute? Unser Charly und Serien mit Robben, usw.
    Und von den Privaten krieg ich den Frauenknast, oder Alarm für Cobra 11 oder Finanzamt Mitte (*gähn*) oder GZSZ (*würg*).
    Deutsche Serien und Fernsehfilme sind für mich, bis auf einige wenige Ausnahmen, gestorben.
    Die einzigen Serien, die es schaffen meinen TV-G-Punkt zu treffen sind US-Serien. Da stimmt einfach alles&#33; Und eigentlich passiert da doch das Selbe wie in deutschen Serien. Bloß die wissen, wie man sowas richtig in Szene setzen muss, und gehen auch die damit verbundenen Risiken ein, damit 100% Unterhaltung raus kommt.
    Was ich dieses Jahr auf den Herbst gewartet hab, damit ProSieben wieder durchstarten kann.
    Nun gut, lange Rede, kurzer Sinn: Wer wirklich gutgemachte Fernsehunterhaltung (vorallem Serien) sehen will, der muss wohl auswandern oder &#39;nen eigenen Sender aufmachen&#33;
    Wer spart mit?



    Last edited by FWK at 16.11.2002, 00:14

  13. #13
    DerBademeister
    Gast

    Standard

    Ich denke, das wir in Zukunft solche Probleme sowieso nicht mehr haben. Wenn das Fernsehen komplett digitalisiert ist, wird man aus abertausenden Sendern auf der ganzen Welt zurückgreifen können. Dann kann ich meine Lieblingsserie am Erstausstrahlungstag im Original sehen.
    Dies wird natürlich auch den Fernsehmarkt komplett umkrempeln, und wird unsere Medien, wenn sie nicht völlig untergehen wollen, dazu zwingen, qualitativ höherwertige Produkte herzustellen, um mit dem Weltmarkt mithalten zu können.

    Mir ist, wenn ich ehrlich bin, das deutsche Fernsehen mittlerweile auch herzlich egal. Ich schaue fast 0 Fernsehen. Wenn ich etwas sehen will gehe ich entweder ins Kino, leih&#39; es mir aus, greife auf meine Privatsammlung zurück oder schmeiße Emule an.

    Man kommt also auch ohne Probleme ohne unsere Fernsehlandschaft aus, und kommt trotzdem auf seine Kosten.

  14. #14
    Grad reingestolpert
    Dabei seit
    01.12.2002
    Beiträge
    1

    Standard

    Hi &#33;

    Erstmal Lob für das tolle Forum&#33;
    Jetzt aber mal zum Bademeister:

    Wo lebst du?
    Glaubst du das ernsthaft was du da schreibst?&#33;
    Soll ich dir sagen, was durch die Digitalisierung des Fernsehens passieren wird?&#33;

    Du wirst NICHTS anderes mehr empfangen können als die deutschen Kanäle. So läuft es doch bereits heute...
    ...im übrigen hat das Fernsehen gerade im Satellitenmarkt bereits fast vollständig die Digitalisierung vollendet.

    Guck doch mal in die europäischen Nachbarländer, guck mal nach UK oder noch besser in die Staaten...
    ...alles verschlüsselt &#33;
    Du empfängst zwar theoretisch wahnsinnig viele Sender, aber alles codiert. Manche davon lassen sich vielleicht mit illegalen Methoden (noch) entschlüsseln, aber das wird sich auch bald ändern.

    Im Übrigen können US Sender bei uns überhaupt nicht per Satellit empfangen werden. Weder free-to-air (kurz FTA) noch codiert. Bestenfalls gibts ein paar FOX Sports oder ESPN Feeds - aber auch das nur mit ner Schüssel ab 1,20m auf jenseits der 40° West...

    Und kein Mensch kann auf Sender der ganzen Welt zurückgreifen:
    guck z.B. mal nach Holland, Dänemark, Frankreich oder wie sie alle heißen:

    Holland:
    alle regulär frei empfangbaren Kanäle
    (NED 1-3, RTL 4,5, SBS 6, NET 5, V8, Yorin, TMF etc...)
    sind verschlüsselt. Entschlüsseln kann sie jeder Holländer der einen Wohnsitz in Holland nachweisen kann. Der bekommt so ne Karte... kostenlos&#33; Alle anderen - Pech gehabt.

    Frankreich:
    alle regulären Programme
    (TF1, France 2, 3, 5, M6 ...)
    sind verschlüsselt. Entschlüsseln kann sie jeder Franzose der einen Wohnsitz in Frankreich nachweisen kann. Der bekommt so ne Karte... kostenlos&#33; Alle anderen - Pech gehabt.

    um es abzukürzen:

    Dänemark: DK1, DK2 ...
    United Kingdom: BBC One, BBC Two, ITV, Channel 4, Channel 5
    Österreich: ORF 1, ORF 2
    Schweiz: SF-1, SF-2, TSR 1, TSR 2 ...

    ... überall gibt es die Free-To-View Cards. Alle sind sie codiert. Nur die deutschen Sender und ausländischen Sender die nur eigenproduziertes Material senden, senden unverschlüsselt. In den USA musst du für digitalen SAT Empfang sowieso zahlen, da du selbst für reguläre Programme DISH oder ähnliches abonnieren musst.

    Dasselbe gilt natürlich für DVB-T und DVB-C:
    Im Kabel wird man einfach nicht viel ausländische Kanäle anbieten, die Handvoll die es geben wird, wird zusätzlich kosten. Für die ausländischen Mitbürger... (als ob die sich nicht alle lieber ne Schüssel kaufen...)
    Terrestrisch wird das Problem ganz einfach gelöst werden können. Sendeleistung kann in Grenzgebieten reduziert werden, da ja für Digitalempfang kein 100%iges Signal da sein muss. So wird man nur noch unmittelbar an den Grenzen in den Genuss von ausländischen Sendern kommen. Führt man einen Ländercode in DVB-T Boxen ein oder fängt gar auch noch das verschlüsseln an (technisch alles möglich) - haben wir dasselbe wie über SAT.

    Man sieht... die Digitalisierung hat nicht nur positive Aspekte.
    Zu Analogzeiten wurde nur Pay-TV codiert. Heute sieht man fast nichts mehr FTA. Nur die deutschen Sender zahlen europaweite Lizenzen.

    Schön ist deine Vision der Zukunft allemal, Bademeister, aber leider wird es so nicht kommen.
    Obwohl, man soll ja die Hoffnung nicht aufgeben. Leute wie z.B. WDR Intendant Fritz Pleitgen setzen sich für einen offenen TV Markt innerhalb Europas ein. Das könnte ein erster Schritt zu deiner Vision sein. Aber momentan gibt es da SEHR viele Gegner. Überleg dir mal was die Studios (v.a. aus den US&#33 für jede Lizenz aus jedem Land bekommen...?&#33;

    Aber eins kann ich dir versprechen:
    Du wirst nie legal Serien zum US Ausstrahlungszeitpunkt empfangen können. Per Satellit oä. schonmal GAR nicht und übers Internet (falls entsprechende Anbindung vorhanden) auch nur illegal und qualitativ wahrscheinlich auch nicht unbedingt der Renner.

    Greetz
    Zodac

  15. #15
    Furie Avatar von Simara
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    3.482

    Standard

    Doch ich tu&#39;s. Ich melde mich auch hier mal wieder zu Wort. :P

    Es gibt weit und breit keine deutsche SciFi Serie. Fantasy? Mystery?
    Es gibt eine deutsche Mystery-Serie. Sie heißt Operation Phoenix - Jäger zwischen den Welten.

    Fragt mich jetzt aber bitte nicht, ob die gut war oder nicht, ich hab nur eine Folge gesehen und die war nicht so der Bringer. ^_^

    Aber ich kann mich da mal getrost zu Loser gesellen. Viele verabscheuen deutsche Produktionen und lassen nichts über amerikanische Serien kommen.
    Schade, denn ich finde, es gibt sehr wohl gute deutsche Produktionen.
    Ich sehe z. B. sehr gerne Medicopter 117.
    Oder Nikola

    Okay vieles ist Geschmackssache und ich kann jetzt Ally McBeal oder ER nichts abgewinnen. Also bevor ich Ally sehe, schau ich doch lieber Hinter Gittern&#33; <_<

    Wir Deutsche haben einen anderen "Way of Life" und deswegen funktionieren abgekupferte Serien nicht.
    In Amerika wird einer, der behauptet hat, ein Ufo gesehen zu haben von den meisten mit Interesse behandelt werden.
    In Deutschland würden sie dich - wenn sich höflich sind - seltsam anschauen und wenn nicht käme ein "Du spinnst".

    Warum Eigenproduktionen grundsätzlich als langweilig und schlecht abgekupfert werden, versteh ich einfach nicht. Sind wir schon so auf amerikanische Verhältnisse getrimmt? Ist es so wie Loser sagt und wir haben keine eigene Identität? Bzw. wird sie abgelehnt, weil diese einfach nicht hipp ist?
    Ich hab nur eine Folge von Ally gesehen und dann immer mal wieder hineingeschalten (nicht für lange), aber ich glaube nicht, dass es so ein *Tollhaus* in Deutschland lange geben würde.

    Ich darf an Mittermeiers singenden Kunden in der bayerischen Bäckerei erinnern. "Ich weiß was die mit so jemandem machen würden" *päng*.

    Vielleicht sind deutsche Serien deshalb langweilig, weil sie noch realistisch sind bzw. noch nicht unrealistisch.

    Und nein, ich geh zum Lachen nicht in den Keller. Ich lache gerne und lauthals. Unter anderem bei Nikola. ^_^

    Loser hat schon recht. Wir Deutsche sollten auch in Serien-Dingen zu uns selbst finden und nicht alles amerikanische in den Himmel heben.
    Das Problem ist, dass viele die amerikanischen Serien praktisch mit der Muttermilch eingetrichtert bekommen haben.

    Wer erinnert sich noch an deutsche Filme wie "Die Feuerzangenbowle" oder "Das Spukschloß im Spessart".
    Ich hör sie schon: "Igitt deutsche Filme und dann auch noch von anno dazumal."
    Mir haben sie jedenfalls gefallen und ich würde diese Filme einer Folge Picket Fences allemal vorziehen.

    Letzen Endes ist alles Geschmacksache, aber diese grundsätzliche Ablehnung deutscher Produktionen ärgert mich immer mehr.
    Das einzige was ankommt sind Sachen wie "Headnut TV", "TV total", "Freitag Nacht News" und wie der ganze Scheiß alles heißt.

    Wie es scheint, hat die heutige Spaßgesellschaft die Bodenhaftung verloren und ist nur noch auf der Jagd nach dem *american way of life*.

    Und noch eins: Ich bin froh, dass es hier in Deutschland nicht so irre zugeht, wie es uns Ami-Serien wie Beverly Hills, Ally McBeal & Co. zeigen.


    Staffel I (1) dienstags 0:55 Uhr (Doppelfolgen) auf Pro7MAXX

    Staffel VIII (8) montags 22:10 Uhr auf Pro7MAXX
    Staffel XI (11) donnerstags 22:05 Uhr (Doppelfolgen) auf Sky1

    Staffel XII (12) donnerstags auf CW

  16. #16
    Flinker Finger
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    760

    Standard

    Originally posted by Simara@02.12.2002, 17:52
    Vielleicht sind deutsche Serien deshalb langweilig, weil sie noch realistisch sind bzw. noch nicht unrealistisch.
    also bitte, deutsche produktionen haben so viel mit realismus zu tun wie der papst mit sathanismus. schaun wir uns halt mal hinter gittern an. was ist bitte daran realistisch oder unterhaltend?&#33; anderes beispiel, Unter Uns (und alle weiteren DEUTSCHEN sitcoms) sind sowas von überzogen in sachen gefühle dass ich mir mein essen nach 5min beginnt hochzukommen. ich bin sicher nicht proamerikanisch aber, dass was im moment produziert wird ist der größte dreck den ich kenne&#33; fallst jetzt kommst mit ER und Ally, die schau ich mir auch nicht an
    Could you do it slower and with more intensity?

  17. #17
    Furie Avatar von Simara
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    3.482

    Standard

    Unter Uns (und alle weiteren DEUTSCHEN sitcoms)
    Auf die Gefahr hin klugzuscheißen, aber ist Unter uns nicht genau wie GZSZ eine Soap? Oder war das eine Anspielung auf den Gehalt der Sendungen

    Ich hab nicht behauptet, dass Hinter Gittern realistisch ist. Kanns ja gar nicht, da es sonst stink langweilig wäre.
    Mein ist realistisch bzw. weniger unrealistisch bezog sich mehr auf *meinen* Medicopter. Wobei das auch nicht 100 % realistisch ist - schon klar.

    Hinter Gittern seh ich ja auch nicht regelmäßig. Und Unter uns bzw. GZSZ schau ich auch nicht. Das eine kommt, da arbeite ich noch, das andere, da arbeite ich wieder ^_^

    Den Realismus in Ally, ER oder Chicago Hope kann ich auch nicht beurteilen, weil ich Ally nur ein, zwei mal gesehen habe und die anderen beiden gar nicht.

    Ich glaub, das was ich meinte, kam in meinem Post nicht rüber. Ich versuchs nochmal.
    Abgesehen von Alarm von Cobra 11 (hab ich zu anfangs an ein paar Folgen gesehen und dann geschmissen) .... Wie oft explodiert nach einem Unfall in US-Produktionen das Auto? Und wie oft explodieren real Autos nach einem Unfall?
    In US-Produktionen kratzt sowas niemand. Ziehen die deutschen Produktionen nach, weil es in importieren Serien gut ankommt, wird abgekupfert.


    Staffel I (1) dienstags 0:55 Uhr (Doppelfolgen) auf Pro7MAXX

    Staffel VIII (8) montags 22:10 Uhr auf Pro7MAXX
    Staffel XI (11) donnerstags 22:05 Uhr (Doppelfolgen) auf Sky1

    Staffel XII (12) donnerstags auf CW

  18. #18
    Flinker Finger
    Dabei seit
    07.10.2002
    Beiträge
    760

    Standard

    Originally posted by Simara@03.12.2002, 09:00
    Abgesehen von Alarm von Cobra 11 (hab ich zu anfangs an ein paar Folgen gesehen und dann geschmissen) .... Wie oft explodiert nach einem Unfall in US-Produktionen das Auto? Und wie oft explodieren real Autos nach einem Unfall?
    In US-Produktionen kratzt sowas niemand. Ziehen die deutschen Produktionen nach, weil es in importieren Serien gut ankommt, wird abgekupfert.
    was wäre denn ein action film ohne explosionen?&#33; und wenns schon so viele autos gibt jagen wir halt ein paar von denen in die luft mich kratzt sowas auch bei deutschen produktionen nicht nur was mich eben an jenigen stört sind die größtenteils sau miesen dialoge&#33;
    Could you do it slower and with more intensity?

  19. #19
    Dauerschreiber Avatar von Whyme
    Dabei seit
    10.10.2002
    Ort
    Hermannsburg
    Beiträge
    1.106

    Standard

    So wie ich das sehe, hat der deutsche Film das Problem das Deutschland ja nun das Land der Dicher und Denker ist und man versucht, im deutschen Kino dieses Ideal zu erfüllen in dem man recht anspruchsvolle Filme wie "Lola rennt" o. ä. macht, oder es ganz und gar nicht zu erfüllen mit Filmen wie "Schule" oder "Mädchen, Mädchen". Dadurch fehlt es dem deutschen Film an dem Mittelmaß, den es braucht um ins Kino zu gehen und sich zu entspannen. Als lobende Ausnahme möchte ich hier "Der Schuh des Manitu" anführen, den ich persönlich als beste mir bekannte Kommödie ansehe.

    Ein ähnliches Problem hat das deutsche Fernsehen. Da herrscht immernoch ein recht verkrampfter Umgang mit den Themen, die wir schon seit 40 Jahren aus den USA kennen. Man will sich unbedingt von den Amis abheben, vielleicht noch etwas Niveau reinbringen und schon hört sich eine deutsche Krankenhausserie an als hätte Goethe versucht, eine Folge ER zu schreiben. Dazu dann noch die Schauspieler, die meinen, der Schlüssel zur guten Schauspielkunst läge darin, jede Szene übertrieben darzustellen. Das ganze macht deutsche Serien sehr unglaubwürdig, jedenfalls für mich. Dazu kommen dann noch die Regisseure, die die Sets doch immer ein wenig wie im Theater aufbauen. Der Aufenthaltsraum in "Alpha Team" sieht aus wie ein Set, Buffys Küche wie eine Küche.

    *schmunzel* An "Operation Phoenix" erinnere ich mich auch noch. In der Erstausstrahlung nicht über die erste Folge gekommen und dann nochmal in Nachprogramm von RTL für ein paar Folgen. Es gab dazu dann auch noch einen Artikel in der Space View. Eigentlich war es nur ein billiger Abklatsch von Akte X - ein Ermittlerteam bestehend aus Mann und Frau... einer von beiden war skeptisch, dazu der unterstützende Boss im Hintergrund. Wirklich nicht berauschend.

    Zusammenfassend:
    Deutschland bildet sicherlich gerade ein Profil was den deutschen Film und das deutsche Fernsehen angeht aber leider ist dieses Profil noch zu oft davon bestimmt, sich auf Teufel komm raus mit den Amis messen zu wollen und dabei alles besser zu machen, mit mehr Niveau zu versehen. Das geht in meinen Augen am Publikum vorbei und führt dazu, dass deutsche Produktionen ein so schlechtes Ansehen haben.

    Markus
    aka Whyme
    I used to think it was awfull that life was so unfair. Then I thought wouldn't it be much worse if life were fair and all the terrible things that happen to us came because we deserve them? So now I take great comfort in the general hostility and unfairness of the universe.

  20. #20
    Furie Avatar von Simara
    Dabei seit
    08.10.2002
    Ort
    Ba-Wü
    Beiträge
    3.482

    Standard

    Ich frage mich nur, ob das deutsche Publikum überhaupt deutsche Produktionen sehen Will

    Ich habe das Gefühl, dass eine generell ablehnende Haltung allem gegenüber besteht, was nicht aus USA ist.
    Liegt da nicht eher das Problem?


    Staffel I (1) dienstags 0:55 Uhr (Doppelfolgen) auf Pro7MAXX

    Staffel VIII (8) montags 22:10 Uhr auf Pro7MAXX
    Staffel XI (11) donnerstags 22:05 Uhr (Doppelfolgen) auf Sky1

    Staffel XII (12) donnerstags auf CW

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. TV-Serien auf DVD
    Von Balian im Forum Flimmerkiste: Serien & alles rund ums Fernsehen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.03.2006, 14:42
  2. Top 5 TV-Serien
    Von Crystal im Forum Flimmerkiste: Serien & alles rund ums Fernsehen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.09.2005, 14:08
  3. Deutsche Serien
    Von Lars im Forum Flimmerkiste: Serien & alles rund ums Fernsehen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.08.2005, 14:40
  4. Serien DvD's vs. Film DvD's
    Von Octantis im Forum Offtopic: Kultur, Politik, Wissenschaft und mehr
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.11.2004, 20:24

Als Lesezeichen weiterleiten

Als Lesezeichen weiterleiten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •